Aussprache von Namen

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Antworten
Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1123
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 23.11.2021 12:51

Hallo Freunde,

falls es so einen Thread schon gibt, gerne verschieben,
die SUFU hat auf Seite 1 nichts ausgespuckt.


Sammeln wir hier doch ein paar Begriffe, die Streitbar sind. Wie sprecht ihr XY aus und warum?
Gerne auch auf die Begriffe des Vorgängers eingehen

Lustig sind besonders CH Sachen, wie bei Chemie. Einige sagen ja auch Kemie oder Schemie
CH wie China sagen andere auch Kina oder Schina

Chalwen : Tschal-wen
Llanka : Janka (Doppel L wird im spanischen zu J, siehe Mallorca. Klingt wesentlich cooler als LLLLLanka)
Rahja : Im Mittelreichischen eben Rahja, im Tulamidischen Raadscha mit Betonung auf vorderem A
Xeraan : Xera-Aan, mit Betonung auf zwei Buchstaben und keinem langgezogenem A (weil es kein AH ist, sondern AA)
Charyptoroth : Ka-Ryptorot (nicht etwa Tscharyptorot. Auch kein TH im engl.
Thargunitoth : Ta-guni-tott (kein TH und hinten das tot kurz, nicht etwa lang wie bei dem Tod
Gareth : Garett, denn ich sehe nichts von einem langen E wie bei Gareht
Vallusa : Wall-uusa (selbst sehr lange falsch ausgesprochen, bis mich eine Freundin drauf ansprach, dass der L doppelt ist und nicht das S wie bei Walussa
Yol-Ghurmak : Jol-Guurmak, sollte klar sein, aber einige haben ja trotzdem Probleme damit
Chorhop : Kor-hopp und nicht etwa Tschorhop oder Chorhop


Macht mit und erweitert die Liste oder widersprecht mir.
Freundlich bleiben :elfe: :lol:

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3347
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 23.11.2021 13:45

Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Chalwen : Tschal-wen
Kalwen bei mir, wobei das "K" noch so einen kehligen Sound bekommt, wie wenn man spucken will.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Llanka : Janka (Doppel L wird im spanischen zu J, siehe Mallorca. Klingt wesentlich cooler als LLLLLanka)
Spanische Aussprache bei einer thorwalschen Siedlung in Aranien? Fände ich merkwürdig, ist ja nicht Alamda. Einfach das "L" etwas lang ziehen.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Charyptoroth : Ka-Ryptorot (nicht etwa Tscharyptorot. Auch kein TH im engl.
Wenn ich sie nicht gerade einfach nur Kari nenne, dann mit englischem Th, genau wie bei Heshtoth und anderen Dämonen.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Thargunitoth : Ta-guni-tott (kein TH und hinten das tot kurz, nicht etwa lang wie bei dem Tod
Und das "r" sprichst du gar nicht aus? Bei mir Tar-Guni-Toth (englisches th).

Ansonsten verwechsle ich immer das aventurische Havena (mit langem e) und das irdische Havana (mit kurzem "e", wenn man es englisch ausspricht).
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1123
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 23.11.2021 14:57

WeZwanzig hat geschrieben:
23.11.2021 13:45
Spanische Aussprache bei einer thorwalschen Siedlung in Aranien?
In der Borbarad-Settingbox zu DSA 3 hieß die Stadt früher nach dem Hummer auch el'Lanka.
Es gibt mittlerweile eine Thorwalsche Otta in der Stadt, aber grade durch die Vorsilbe el' habe ich aufs Spanische geschlossen
(wenn das Spanische auch eher in Punin beheimatet ist (oder Portugisch in Al'Anfa)) =)

Havee-naa oder aber von einem Einheimischen mit Hamburger Akzent (Fischköppe) : Havee-näh :lol:

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3162
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 23.11.2021 16:01

Aber wenn es mal El Lanka hieß - dann ist es ja gerade kein doppeltes L, wie bei “Mallorca”, oder nicht? Sondern zwei einzelne? :gruebel:
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
Lafayette
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 415
Registriert: 25.08.2020 09:08

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Lafayette » 29.11.2021 21:55

Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Xeraan : Xera-Aan, mit Betonung auf zwei Buchstaben und keinem langgezogenem A (weil es kein AH ist, sondern AA)
Heißt ja nicht Xeraän, deshalb bei mir mit langem A.
Wasser schmeckt nach nasser Luft

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 292
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von natas666 » 29.11.2021 23:20

Wer fehlt hier? Der ultimative Powercharakter Raidri Conchobair...:-)

Ich weiß bis heute nicht, wie man den Namen korrekt ausspricht ;-)
Esst mehr Käsetoast....

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2606
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 29.11.2021 23:44

natas666 hat geschrieben:
29.11.2021 23:20
Der ultimative Powercharakter Raidri Conchobair
Rory O'Connor, wenn ich mich recht erinnere.
Es gibt ein Video, wo Thomas Römer viele DSA-Begriffe vorspricht. Das müsste irgendwo hier mal verlinkt gewesen sein, aber ich bin jetzt zu faul zum Suchen.
(Außerdem ist mir ehrlich gesagt egal, wie Thomas Römer ein DSA-Wort ausspricht. Muss ja nur die eigene Runde verstehen, was man so sagt.)
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
natas666
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 292
Registriert: 10.10.2019 17:36
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von natas666 » 30.11.2021 00:28

Rory O'Connor, wenn ich mich recht erinnere.
Hab ich das richtig verstanden, dass der berühmt-berüchtigte Name des Schwertkönigs keine eigene Kreation von Hadmar von Wieser war/ist, sondern einfach von einem Irischen Hochkönig geklaut wurde? :grübeln:
Esst mehr Käsetoast....

Benutzeravatar
Halbblut
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 772
Registriert: 26.08.2005 12:35

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Halbblut » 30.11.2021 08:57

Hier eine offizielle Stellungsnahme zu einigen Begriffen der DSA-Welt.

Benutzeravatar
Der löbliche Pilger
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 887
Registriert: 21.12.2012 23:52
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Der löbliche Pilger » 30.11.2021 09:15

Wirklich fundiert widersprechen kann ich dir gar nicht, versuche aber dennoch zu begründen, weswegen wir (meine Gruppe) oder ich im speziellen einiges anders aussprechen.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Chalwen : Tschal-wen
Täte ich ebenfalls mit einem "K" zu Beginn sprechen, dazu das "W" wie beim englischen "water". Keine Bergründung, finde das klingt einfach passender. Tschalwen assoziiere ich vom Klang her eher mit einer Goblin-Schamanin. *g*
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Llanka : Janka (Doppel L wird im spanischen zu J, siehe Mallorca. Klingt wesentlich cooler als LLLLLanka)
Ich persönlich würde mich am Spanisch orientieren und das "Ljanka" aussprechen, mit, je nach spanischer Region, mehr oder minder stummem "L" zu Beginn.

Wenn man bedenkt, dass die Stadt maßgeblich von Thorwalern geprägt ist, könnte man das ganze aber auch gälisch zu einem kehligen "ch" machen und es "Chlanka" aussprechen. Ich präferiere dennoch die erste Variante.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Xeraan : Xera-Aan, mit Betonung auf zwei Buchstaben und keinem langgezogenem A (weil es kein AH ist, sondern AA)
Ich tendiere zu einem langen "A", weil alles mit zwei separat gesprochenen "A" schnell zur Verballhornung des Namens mittels kindischem Fäkalhumor führen wird, was sicher nicht im Sinne des Namensträgers wäre.
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Charyptoroth : Ka-Ryptorot (nicht etwa Tscharyptorot. Auch kein TH im engl.
Yol-Ghurmak : Jol-Guurmak, sollte klar sein, aber einige haben ja trotzdem Probleme damit
Ich sprecke das "Jool Gurmack", beißt sich das mit deiner Aussprache?
Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Charyptoroth : Ka-Ryptorot (nicht etwa Tscharyptorot. Auch kein TH im engl.
Chorhop : Kor-hopp und nicht etwa Tschorhop oder Chorhop
"Korhopp" dürfte korrekt sein, da es sich vom ehemaligen bosparanischen Namen der Stadt "Corapia" herleitet.

Beim Rest besteht Konsens :)

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1123
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 30.11.2021 11:30

Gehört habe ich Rory O'Connor auch, aber das geht einfach nicht.
Ich spreche ihn Ra-Idri Koncho-Ba-Ir aus

((Koncho-Bähr ginge aber auch im Horasreich))


Der löbliche Pilger hat geschrieben:
30.11.2021 09:15
Ich sprecke das "Jool Gurmack", beißt sich das mit deiner Aussprache?
Nein, bei mir ist es wohl eher ein Joll als ein Jool
Da dient mir eben das Arabische Yol, was kurz ist

Benutzeravatar
Der löbliche Pilger
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 887
Registriert: 21.12.2012 23:52
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Der löbliche Pilger » 30.11.2021 13:40

Frostgeneral hat geschrieben:
30.11.2021 11:30
Gehört habe ich Rory O'Connor auch, aber das geht einfach nicht.
Ich spreche ihn Ra-Idri Koncho-Ba-Ir aus

((Koncho-Bähr ginge aber auch im Horasreich))
Stand das nicht auch im Aventurischen Lexikon, dass man ihn Rory O'Connor ausspricht? In irgendeinem offiziellen DSA-Werk habe ich das in grauer Vorzeit gelesen, da bin ich mir sicher.

Aber das fand ich zu Jugendzeiten schon doof und so sprechen wir ihn eigentlich ebenso aus wie du. :)

Benutzeravatar
Nova
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1759
Registriert: 14.05.2005 14:04

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Nova » 30.11.2021 14:06

Frostgeneral hat geschrieben:
23.11.2021 12:51
Chalwen : Tschal-wen
Während es Kemie und Schemie gibt, gibt es nicht Tschemie oder Tschina :v
Also würde ich hier klar Kalwen sagen.
Llanka : Janka (Doppel L wird im spanischen zu J, siehe Mallorca. Klingt wesentlich cooler als LLLLLanka)
Referenz-Spanien ist Almada, nicht Aranien und schon gar nicht Thorwal. Das ist eindeutig Lanka, das zweite l wird schlichtweg ignoriert.
Rahja : Im Mittelreichischen eben Rahja, im Tulamidischen Raadscha mit Betonung auf vorderem A
Auch bei "Raya" ist doch sicherlich Betonung auf der ersten Silbe, und nicht etwas RaYAAA
Charyptoroth : Ka-Ryptorot (nicht etwa Tscharyptorot. Auch kein TH im engl.
Thargunitoth : Ta-guni-tott (kein TH und hinten das tot kurz, nicht etwa lang wie bei dem Tod
Gareth : Garett, denn ich sehe nichts von einem langen E wie bei Gareht
Ich sehe hier einen gewissen internen Widerspruch, von wegen nicht Ka-ryp-to-rott ;)
Generell sind die th-Endsilben in allen drei Wörtern unbetont, was heißt dass die Vokallänge eh kaum auffällt. Es ist GA-reth (genauso wie es auch RAH-ja, CHAL-wen, LLAN-ka etc ist), und ob das jetzt GA-rett oder GA-reht ist, solange du wirklich die erste Silbe betonst fällt das nicht auf. Äquivalent bei den anderen drei.

----

Was andere Sachen aneght, öh... wird eigentlich "Feqz" irgendwie anders ausgesprochen als "Phex", oder kann man die Unterscheidung nur im Geschriebenen machen? ;)

Benutzeravatar
Der löbliche Pilger
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 887
Registriert: 21.12.2012 23:52
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Aussprache von Namen

Ungelesener Beitrag von Der löbliche Pilger » 30.11.2021 14:53

Nova hat geschrieben:
30.11.2021 14:06
Llanka : Janka (Doppel L wird im spanischen zu J, siehe Mallorca. Klingt wesentlich cooler als LLLLLanka)
Referenz-Spanien ist Almada, nicht Aranien und schon gar nicht Thorwal. Das ist eindeutig Lanka, das zweite l wird schlichtweg ignoriert.
Ich habe gegoogelt, aber konnte keine Referenz zur Aussprache des Doppel-L im Indischen oder Persischen finden. ;)

Was ich damit sagen will: Die irdische Referenz kannst du nur bedingt heranziehen. Der In Llanka lebende Thorwaler wird den Ortsnamen eventuell anders aussprechen als der Tulamide auf der Durchreise. Meine Heimatstadt hat sogar je nach Stadtviertel verschiedene Namens-Intonationen. :lol:

Insofern täte es mich nicht wundern, wenn alle unsere oben genannten Beispiele tatsächlich aventurisch Anwendung fänden.

Antworten