DSA4 Kor-Akoluth/Geweihter in der Wildermark?

Benutzer 22494 gelöscht

Kor-Akoluth/Geweihter in der Wildermark?

Ungelesener Beitrag von Benutzer 22494 gelöscht » 14.09.2021 22:23

Schönen guten Abend,

unsere Gruppe hat gerade einen kleinen Disput mit dem (voraussichtlichen) Meister der Wildermark Befriedung. Generell scheint er eine "etwas" andere Auffassung von der Kampagne zu haben als andere Leute, aber das nur am Rande. Die Gruppe, ein Wildermark-Veteran und ich sind uns weitestgehend einig, dass die Kampagne wie gemacht für einen Kor Geweihten sein müsste. Mein Konzept ist eigentlich bisweilen sehr gut angekommen. Nur meinte dann unser Meister wörtlich: "Also mit einem Kor-Geweihten in der Kampagne f*ckst du dich nur selbst und wenn nicht, dann wirst du halt von dem Abenteuer gef*ckt." Auf Nachfrage wurde nur gesagt "Ne, gibt einen Grund warum du das nicht spielst, den sag ich dir aber nicht, weil Spoiler."
Jetzt würde uns alle interessieren, ob ein Korgeweihter bzw. Akoluth in der Wildermark wirklich so fehl am Platz wäre, da ja auch das halbe Kor-Vademecum aus Wildermark Anekdoten besteht.

Tingel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 204
Registriert: 29.09.2015 11:26

Errungenschaften

Kor-Akoluth/Geweihter in der Wildermark?

Ungelesener Beitrag von Tingel » 15.09.2021 08:35

Ich habe die Kampagne gespielt und sehe nicht wieso das ein Problem sein sollte. Es gibt einen Abschnitt in dem es denke ich eher sogar sehr interessant sein dürfte einen Korgeweihten zu spielen. Evtl. könnte er ein wenig mit Unbehagen einiger Anwohner gegenüber Korgeweihten zu kämpfen haben.
Vielleicht hat dein Spielleiter aber irgendwelche eigenen Pläne, die sich damit beißen, oder eine ganz andere Interpretation des Abschnitts, als ich ihn kenne.

Benutzeravatar
Zordan Arres
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 53
Registriert: 08.04.2006 14:24
Wohnort: Goch

Errungenschaften

Kor-Akoluth/Geweihter in der Wildermark?

Ungelesener Beitrag von Zordan Arres » 16.09.2021 06:37

"Kor zum Gruße!
Du möchtest auf dem Weg des Blutes wandeln? Streiter des Mitleidlosen werden? Ihm, der lachend über das Schlachtfeld streitet, folgen?
Dann sei bereit!"

Ich finde, es gibt viel Spielraum für einen Kor-Geweihten in der Wildermark-Kampagne. Mein Söldner wurde erst zum Ritter geschlagen und dann im Verlauf der Kampagne zum Kor-Geweihten berufen. Dies wurde durch den Meister sehr stimmig und episch umgesetzt. Die Kampagne bietet dafür Möglichkeiten. Ich möchte nicht zu viel spoilern, aber vielleicht fängst Du als Söldner oder so an, mit dem möglichen Ziel der Kor-Weihe. Dies kann der Meister ja im Auge behalten. Ich denke, er findet dann einen Weg, es Dir zu ermöglichen. Und so eine Spätweihe kann auch ein sehr bedeutsamer Moment in der Kampagne sein.

Grundsätzlich findest Du in der Wildermark ausreichend Raum für einen Kor-Geweihten. Durch die vielen möglichen Schlachten, Kämpfe und Gefechte gibt es immer "Arbeit" für den Streiter des Mitleidlosen. Das Kor-Vademecum bietet eine Fülle von Möglichkeiten und Tipps, einen Kor-Geweihten auszuspielen, wesentlich differenzierter wie davor, und damit kannst Du Dich mMn dann sehr gut in eine Gruppe in der Wildermark einbringen. Vom gnadenlosen Schlächter bis zum raffinierten Taktiker und Truppenführer, sind viele Spielarten eines Kor-Geweihten möglich.

Ich hoffe, Du und Dein Meister findet eine gemeinsame Lösung.

Blut für Kor!

Nimmerland
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2013 12:47
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kor-Akoluth/Geweihter in der Wildermark?

Ungelesener Beitrag von Nimmerland » 16.09.2021 18:42

Ich kenne zwar die Kampagne nicht, aber wenn dein Meister sagt, das ist nichts für geweihte Korjünger wird er wahrscheinlich einen Grund haben - auch wenn er das etwas...undiplomatisch gesagt hat. Vielleicht rückt er ja noch zur Erklärung ein paar Details raus, gerade wenn das für dich offensichtlich noch nicht reicht, z. B.:
- Ist die Kampagne eher diplomatisch oder auf Heimlichkeit und Intrigen aufgebaut und weniger kämpferisch?
- Ist ihm ein Korjünger schlicht zu mächtig?
- Starten die Charaktere aus einem bestimmten Setting heraus (Soldaten bei der Armee, Schollenflüchtlinge, etc.) und da passt so jemand nicht rein?
- Gibt es vielleicht Versuchungen oder wichtige Aufträge, die den Geweihten aus dem Abenteuer nähmen?
- Sieht er vor, dass die Gruppe eine schwarze oder dunkelgraue wird und sich auf viel dämonisches einlässt?

Eigentlich kann ich mir nicht viel vorstellen, wodurch ein Korgeweihter zumindest physisch "gef*ckt" werden könnte.
Unheil angerichtet.

Antworten