Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 29.06.2020 12:21

Travia zum Gruße,
im Laufe eines Heldenlebens mag mancher Held das Bedürfnis verspüren sesshaft zu werden.
Manch einer sehnt sehnt sich nach einem Ruhepol um sich von seinen Abenteuern zu erholen, während ein anderer einen sicheren Hort sucht in dem er seine Schätze sicher verwahren kann ohne sie immer mit sich schleppen zu müssen.

Abhängig vom Held bzw. seiner Gruppe, mag er das Glück haben, mit seiner Gruppe die Verwaltung eines mittelreichischen Lehens anvertraut zu bekommen.
Für viele wäre das bereits die Erfüllung, wohingegen andere sich daran stören mögen, damit permanent zu Lakaien ihres Lehensherrn zu werden.

Dieses Problem haben sie nicht, wenn sie in "freien" Gebieten wie dem Svelttal siedeln.
Dort besteht jedoch das Problem plündernder Banditen und Orks.

Gibt es Möglichkeiten zum "rechtmäßigen" Inhaber/Herrscher eines für aventurische Verhältnisse halbwegs sicheren Landstrichs zu werden, ohne durch "Vorgesetzte" eingeschränkt werden zu können?
Zuletzt geändert von Nikodemus von Hohenstein am 29.06.2020 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Jadoran
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10671
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 29.06.2020 12:34

Plantagero im Dschungel von Al'Anfa oder Kleinpotentat in Thalusien oder dem Yalaiad. Wobei letztere eine Machtbasis und Geschick im Umgang mit den Nachbarn erfordern. Aber Rechte ohne Pflichten gibt es nicht. Selbst andere für sich arbeiten zu lassen macht Arbeit :cookie: Plantagero am Oberlauf des Hanfla ist wohl das Gemütlichste. Wenn man gute Leute hat und sie gut behandelt, kann man da ansonsten auf seinen paar Hektar Gott spielen.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Haketau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 454
Registriert: 22.02.2016 21:55

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Haketau » 29.06.2020 12:36

Die Anforderungen schließlich sich gegenseitig aus. Entweder man ist integrierter Teil einer schützenden Gemeinschaft oder ein ungebundenen Herr.
Die Helden könnten versuchen ein Dorf und Titel im Bornland zu kaufen. Der Adelsmarschall kann sich dort viel weniger einmischen als der Kaiser im Mittelreich. Probleme mit Leibeigenen, Goblins, etc bleiben trotzdem.
Wenn es etwasgrößer Werden soll, in einem tulamidischen Stadtstaat lutschen und selber Sultan werden, aber auch da bleibt das Problem mit den lieben Nachbarn.

Benutzeravatar
Nale
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 25
Registriert: 06.06.2020 15:06

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Nale » 29.06.2020 12:39

Wenn ich die von dir verwendeten Begriffe richtig deute, könnte es sich hier um ein Oxymoron handeln, meine Antwort wäre also nein.
"Rechtmäßig" deute ich so, dass irgendeine übergeordnete Struktur das Recht anerkennt.
"Halbwegs sicher" deute ich so, dass der "Landstrich" (ein größeres Gebiet) entweder komplett unbevölkert ist oder eine Institution existiert, die für Sicherheit sorgt.
"Kein Einschränkung durch Vorgesetzte" deute ich so, dass der Landstrich außerhalb z.B. der Lehnspyramide existiert.

Entweder es existiert eine Institution (z.B ein Staat), die für Ruhe und Ordnung sorgt, der man sich aber zwangsläufig unterordnen muss oder sie existiert eben nicht.
Die Frage ist: wie sicher willst du es und wie frei willst du sein? Ich würde das Ewige Eis als sehr sicher und absolut frei bezeichnen - da ist niemand, weil da niemand sein will, und auch nur sehr wenige überhaupt sein können. Praktisch ist das wohl kaum.

Wenn du dich in "zivilisierten" Gegenden aufhältst, bist du entweder dadurch eingeschränkt, dass du dein Land selbst verteidigen musst - oder du irgendwelchen Personen untergeordnet bist, die es für dich tun.

Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 51
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 29.06.2020 13:03

Oh ha, vielen Dank für die schnellen Antworten :lol:
Mir war schon klar, dass es ohne Teil eines Systems zu sein schwierig wird.
Das mit dem Bornland war, jedoch genau was ich gesucht hatte: ein guter Kompromiss bei dem ich für mein Handeln nicht von der Kaiserin enteignet werde.

Das mag etwas seltsam klingen, allerdings spiele ich in unserer aktuellen Runde einen Dämonologen und fände es nicht sonderlich erfüllend, wenn er seine Profession "Zuhause" verbergen müsste. :nekro:

Beim Bornland befürchte ich (abgesehen von der Vorraussetzung mit der Abstammung von den Theaterrittern), dass sich der Rat der Tagenden Adligen (irgendetwas in der richtung stand im Quellenband) bei soetwas gegen uns richtet und selbst wenn nicht sind über kurz oder lang alle Leibeigenen abgehauen ^^.


Gibt es etwas Vergleichbares im Süden?
Wie ist es damit?
Haketau hat geschrieben:
29.06.2020 12:36
in einem tulamidischen Stadtstaat [...] selber Sultan werden
Gibt es da kleinere Bereiche die nur wenige Dörfer umfassen?
Wie schwer wäre es zum Sultan aufzusteigen?
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4948
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von hexe » 29.06.2020 13:18

Die meisten Städtchen und Dörfer sind dort unabhängig, da nennt sich jeder Sultan, der meint dass er der Chef ist.

Mach halt auf Dschafar werde Wesir und schalte den Sultan aus oder heiratete seine Kinder...

Die Macht des Wassers wäre vielleicht etwas für Dich.

Perceval
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 252
Registriert: 06.09.2003 13:40
Wohnort: Würzburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Perceval » 29.06.2020 13:20

Nikodemus von Hohenstein hat geschrieben:
29.06.2020 13:03
Das mag etwas seltsam klingen, allerdings spiele ich in unserer aktuellen Runde einen Dämonologen und fände es nicht sonderlich erfüllend, wenn er seine Profession "Zuhause" verbergen müsste. :nekro:
Und Du machst Dir Gedanken wegen Banditen und Orks?

Benutzeravatar
Nasreddin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 199
Registriert: 27.03.2012 10:09

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Nasreddin » 29.06.2020 13:22

Aber als Dämonloge sollte der Schutz beziehungsweise das verteidigen deines Gebiets nicht das große Problem sein. Zumindest wenn er schon ein wenig erfahrener ist. Also sollte man dann lieber nach Gegenden gucken wo man in Ruhe beschwören kann

Und sieh es positiv. Jeder Bandit kann nach seinem Ableben ein neuer Diener sein

Edit: da war wer schneller

Jadoran
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10671
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 29.06.2020 14:14

Grob gesagt musst Du eine Truppe um dich scharen, die sich davon etwas verspricht und dir die Stange hält, auch wenn Du mal ein paar Wochen nciht da bist. Also Dämonologe hin oder her, Du solltest ein starker und guter Herrscher sein. Herrscher wird man da übrigens, indem man den vorherigen absetzt, was einvernehmlich oder - meistens - feindlich passiert. Du musst Deine Untertanen nciht nur beherrschen, sondern eben auch regieren. Sie müssen unter dir ordentlich leben können. Du musst was gegen das notorische Banditenunwesen tun, Deine Nachbarn möglichst diplomatisch auf Distanz halten, und dafür sorgen, das Bauern und Handwerker friedlich und unbehlligt ihm Tagewerk nachgehen klnnen. Dann sind sie auch willens und in der Lage, Steuern zahlen zu müssen.
Grob geschätzt: Für ein "Kleinstreich" von drei abgelegenen Dörfern brauchst Du zwei Dutzend leidlich disziplinierte Bewaffnete, ein paar "Assistenten" (Steuerschreiber, nicht zu ehrgeizigen Wesir, einen Ausgleich schaffenden Kadi etc.)

Dämonen setzt man diskret ein. Wenn Du Dämonen Deine Strasse oder deinen Palast patrouillieren lässt, bekommst Du recht schnell ein Heldenproblem.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzeravatar
Djembo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4155
Registriert: 26.11.2011 08:10
Wohnort: Irgendwo zwischen Klassenzimmer und Schreibtisch

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Djembo » 29.06.2020 14:43

Nikodemus von Hohenstein hat geschrieben:
29.06.2020 12:21
Gibt es Möglichkeiten zum "rechtmäßigen" Inhaber/Herrscher eines für aventurische Verhältnisse halbwegs sicheren Landstrichs zu werden, ohne durch "Vorgesetzte" eingeschränkt werden zu können?
Nö. Aventurien ist so dicht beschrieben und besiedelt, dass sich kaum irgendwo ein freies Fleckchen findet, an dem man ohne einen "Boss" bleiben kann. Die einzige Möglichkeit wäre, eine solche Fülle an persönlicher Macht anzusammeln, dass man in einem wilden Teil der Welt siedeln und alle, die meinen, dass die einen herumschubsen können, wegzuklatschen.
Nur Gegenden wie das ewige Eis, die Orklande, einige Ecken in Gebirgen und so bieten Flächen, auf denen keine formelle Herrschaft gültig ist. Flächen, auf denen nie einer ankommt und sagt "Hey, du bist Teil vom Königreich unseres Herrn". Dafür kommen da Leute an und singen "this land is my land". Mit genügen Skrupellosigkeit und Macht lässt sich sicher was machen.
Jadoran hat geschrieben:
29.06.2020 14:14
Du solltest ein starker und guter Herrscher sein.
Stark reicht, gut ist unnötig. Du solltest es nicht so weit treiben, dass deine Untertanen sich auflehnen, aber du musst auch kein gütiger Freund des Volkes sein. Es reicht, wenn deine Untertanen unter dir leben können und sich sicher fühlen.
“I sound my barbaric yawp over the roofs of the world.”

Benutzeravatar
Thancred
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 42
Registriert: 06.08.2015 11:25

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Thancred » 29.06.2020 15:21

Generell sind m. E. alle abgelegeneren Gegenden geeignet, die nicht zu irgendeinem Großreich gehören. Bornland: Die nördlichen Ränder, Gebirge, Richtung Nivesenlande, die Dschungel Meridianas, Gebirge und Hochgebirge. Inseln wären auch möglich, zur Not einfach eine erfinden. Als Dämonologe bietet sich auch das Umland von Brabak an. Da sehen auch deine Nachbarn das mit der Dämonologie nicht so eng.
Djembo hat geschrieben:
29.06.2020 14:43
Stark reicht, gut ist unnötig. Du solltest es nicht so weit treiben, dass deine Untertanen sich auflehnen, aber du musst auch kein gütiger Freund des Volkes sein. Es reicht, wenn deine Untertanen unter dir leben können und sich sicher fühlen.
Kommt auf die Definition von "Guter Herrscher" an. Damit sich das Ländchen hält und man keinen Ärger hat, ist gutes Regieren, wie oben beschrieben tatsächlich nicht unsinnig. Wer seine Leute terrorisiert, riskiert dass sie davonlaufen, einen bei jeder sich bietenden Gelegenheit verraten, sich auflehnen. Wer ihnen wirtschaftlich keine Luft zum Atmen lässt, nimmt sich auf längere Zeit selbst die Grundlage, weil die Leute verelenden und verhungern.

Ein Bisschen Gewaltdemonstration für den Respekt am Anfang, Strenge bei unerwünschtem Verhalten, dann aber Großzügigkeit bei Wohlverhalten funzt denke ich ganz gut. Vor allem sollten die Wachen und der Vogt/Verwalter sich von Wohlverhalten etwas versprechen, deinen Zorn aber fürchten. Ist aber k. P., wenn man Dämonologe ist.

Jadoran
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 10671
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 29.06.2020 15:23

@Djembo: "Guter Herrscher" im Sinne von Machiavelli. Wenn Du dauernd den kleinen Gott gibst, hauen alle Leute ab, die was (anderes als parasitäte Leuteschinder in deiner Geheimpolizei) werden wollen. Wenn die Bauern und Handwerker keine freie Luft atmen, arbeiten sie wie Bornländische Leibeigene und tun nur, was man ihnen sagt, weil Leuten, die selber denken, andauernd unangenehme Sachen passieren. Klar kann man auch mit Klein-Nord-Korea an der Macht bleiben, aber insgesamt läuft es besser, wenn der Herrscher sein Volk nicht unterdrückt sondern es regiert.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9096
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Leta » 29.06.2020 21:41

Meine Erste Idee wäre irgend etwas im Süden. Chorhop zum Beispiel. Ein Anwesen plus ein regelmäßiges Einkommen das in Schmiergelder fließt. In diesen Gebieten kann man, in meinem Aventurien, mit entsprechenden Geldbeutel relativ unbehelligt zu leben.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 805
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 30.06.2020 00:58

Leute, ihr denkt alle viel zu kompliziert. Ein klein wenig Zeit in Beziehungsaufbau investieren und (in Folge von Abenteuern) zum Adeligen im Horasreich ernannt werden. Dann ein Stadthaus in Belhanka kaufen und man hat Ruhe, solange man die Steuern zahlt ...

Benutzeravatar
ore
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1107
Registriert: 03.07.2009 09:06
Wohnort: Gifhorn

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von ore » 30.06.2020 05:49

Wenn ich eines in Abenteuern gelernt habe: Magierturm in der Nähe einer Kleinstadt im Mittelreich.

Einfach nur korrekt Steuern zahlen, damit der lokale Baron nichts gegen dich hat. Das gemeine Volk ist eh abergläubisch und schaut auch 100 Jahre nach deinem Ableben nicht bei dir Zuhause vorbei.

Man wird sich eventuell das Maul zerreden, aber du kannst in deinem Türmchen scheinbar machen, was du willst. Sofort habe ich das Bild der Einsteigerquest für Magier in der Drachenritter-Box oder bei Drakensang Am Fluss der Zeit vor Augen.
Ares sagt: Schelme sind Sportwagen mit 500 PS, die nur im ersten Gang gefahren werden dürfen.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8164
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 30.06.2020 08:43

Muss das neue "Heim" denn in Aventurien stehen?
Wie wäre es mit einer kleinen Zwergglubole, einer anderen Dimension, irgendwo im Nirgendwo zwischen Raum und Zeit? DSA bietet da bestimmt viele Ansätze (auch wenn ich sie regeltechnisch nicht kenne, aber es ist ja eine Fantasie-Welt *g*)

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1339
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungestörtes Selbstbestimmtes Wohnen

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 30.06.2020 09:55

Unsere Gruppe hat sich damals, nachdem wir das Abenteuer gespielt hatten, das Perlwasser-Archipel unter den Nagel gerissen: Ein schönes, kleines Inselreich irgendwo im Perlenmeer. Das Ganze dann allerdings auch als unabhängiges Reich anerkennen zu lassen, war / ist etwas schwierig. Praktisch ist, dass man als hochstufige Abenteuergruppe früher oder später eine ganze Reihe von Herrschern kennt und diverse Gefallen bei denen gut hat. Wo das nicht der Fall ist, hat man dann mit den üblichen Reaktionen zu tun:
- Perlwasserinseln? Nie gehört? Wo soll das sein?
- Wer sind die Spinner?
- Was bekomme ich dafür, wenn ich euch anerkenne?

Inzwischen sind wir zumindest von den großen seefahrenden Reichen anerkannt, auch wenn sich die Herrschenden generell schwer damit tun, uns einen entsprechenden Status zuzuordnen. Als Herrscher eines Reiches bist du ja auch plötzlich König, Sultan, whatever und damit vom Rang her gleich, wie die anderen hohen Herrscher - was natürlich in den Augen so manches Herrschers gar nicht geht mit irgendwelchen merkwürdigen Abenteurern.

Und das ist nur das politische Problem. Dazu kommt dann noch, dass du da irgendwie Menschen als Siedler hinbekommen musst - und dabei nicht direkt W6+4 merkwürdige Kulte und Dämonenanbeter mitschleppst. Du musst für göttlichen Beistand sorgen, also mindestens irgendwie einen Tempel der Peraine stiften - damit hast du dann aber in jedem Fall die Kirchen auf der Pelle, die bei allem wenigstens mitreden wollen.
Dann brauchst du vertrauenswürdige Waffenknechte, die den Landstrich verteidigen helfen - unser Reich hatte inzwischen schon zweimal mit feindlichen Übernahmeversuchen zu tun und das auch nur, weil wir den Personenkreis, der den tatsächlichen Seeweg zum Archipel kennt, möglichst klein halten.
Usw. usf. es ist spaßig, sowas mal zu machen, es ist aber auf jeden Fall auch teilweise ein übler Klotz am Bein. :lol:

Antworten