Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Für alles, was uns sonst noch so interessiert.
Benutzeravatar
Aryador
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 292
Registriert: 17.04.2020 17:15
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Aryador » 17.06.2020 09:41

Madalena hat geschrieben:
17.06.2020 09:07
Ehrlich gesagt glaube ich aber, dass letzten Endes zu wenig Leute mitmachen. Wobei ich die Effizienz der App, wenn es nur wenige Teilnehmer gibt, nur schwer einschätzen kann.
Eine RKI-Mitarbeiterin hat erklärt, schon bei 10-15 Prozent Beteiligung könne man in Modellrechnungen Effekte nachweisen.

Noch deutlich besser wird es offenbar, wenn wir Beteiligung von 60 Prozent erreichen.

Sie gehen allerdings auch davon aus, dass diese Beteiligung sich nicht gleichmäßig über die Bevölkerung erstreckt, sondern dass bestimmte Gruppen sich gegenseitig animieren und überzeugen, während andere Gruppen es eher flächendeckend ignorieren werden. Das sind dann konsequenterweise die Leute, die sich insgesamt einem höheren Risiko aussetzen.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 3472
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 17.06.2020 09:59

Mal ne Frage an diejenigen, die es sich bereits installiert haben, da ich da aus der Presse etwas gegenteilige Infos gezogen habe: Muss man GPS aktivieren, damit die App arbeitet?

Und was mich auch noch interessiert: Was außer der Sprache stört an einem Einsatz der App in anderen Ländern? Wenn es nur um Bluetooth als technischen Konnektor geht sollte es doch da keine Probleme für andere geben, dies auch zu nutzen?
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 17667
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 17.06.2020 10:03

Habs gerade mal ausgeschaltet (Android), die App selbst sagt nix, mein Smartphone meckert aber irgendwie kann ich nicht erkennen wegen was, muss nicht die app sein. Probiers doch einfach aus :)

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 73
Beiträge: 3879
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Madalena » 17.06.2020 10:35

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
17.06.2020 09:59
Und was mich auch noch interessiert: Was außer der Sprache stört an einem Einsatz der App in anderen Ländern? Wenn es nur um Bluetooth als technischen Konnektor geht sollte es doch da keine Probleme für andere geben, dies auch zu nutzen?
Das Problem wird wohl vor allem sein, dass es dort kaum einer nutzt.

Außerdem wird die Warnung so wie ich es verstanden habe nur dann getriggert, wenn man einen vom Gesundheitsamt erhaltenen Code scannt. D.h. selbst wenn alle bspw. Finnen die App jetzt nutzen würden, könnte man das "ich habe Corona" nicht auslösen.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 9008
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Zorni » 17.06.2020 10:36

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
17.06.2020 09:59
Mal ne Frage an diejenigen, die es sich bereits installiert haben, da ich da aus der Presse etwas gegenteilige Infos gezogen habe: Muss man GPS aktivieren, damit die App arbeitet?
Zorni hat geschrieben:
16.06.2020 13:49
Auf Android muss der Ortungsdienste dafür eingeschaltet sein, das hat technische Gründe. Das ist eine pro forma Berechtigung. Eine Prüfung dieses Codes hat ergeben, dass auch hier keine Standortdaten erhoben werden.
Das ist vom CCC, Sicherheitsforschern etc auch bestätigt, dass dies eben systembedingt eine Abhängigkeit ist, also keine Angst!
Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
17.06.2020 09:59
Und was mich auch noch interessiert: Was außer der Sprache stört an einem Einsatz der App in anderen Ländern? Wenn es nur um Bluetooth als technischen Konnektor geht sollte es doch da keine Probleme für andere geben, dies auch zu nutzen?
Siehe: https://ec.europa.eu/commission/pressco ... ip_20_1043
https://ec.europa.eu/health/sites/healt ... ecs_en.pdf
https://netzpolitik.org/2020/wie-die-co ... -isoliert/

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 3472
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 17.06.2020 11:02

Zorni hat geschrieben:
17.06.2020 10:36
Das ist vom CCC, Sicherheitsforschern etc auch bestätigt, dass dies eben systembedingt eine Abhängigkeit ist, also keine Angst!
Ich habe in der Richtung keine Angst bei der App. Ich möchte meine Ortungsdienste standardmäßig deaktiviert lassen, wie auch jetzt schon.
Madalena hat geschrieben:
17.06.2020 10:35
Außerdem wird die Warnung so wie ich es verstanden habe nur dann getriggert, wenn man einen vom Gesundheitsamt erhaltenen Code scannt. D.h. selbst wenn alle bspw. Finnen die App jetzt nutzen würden, könnte man das "ich habe Corona" nicht auslösen.
Das ist natürlich ein Argument. Dann müssen eben die anderen Gesundheitsämter nachziehen ;)
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2920
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 17.06.2020 11:31

Hesindian Fuxfell hat geschrieben:
17.06.2020 09:59
Muss man GPS aktivieren, damit die App arbeitet?
Bei Android ja.

Edit: Die Posts mit den Antworten wurden auf dem Handy irgendwie nicht angezeigt 🤷🏼‍♂️
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 17667
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 17.06.2020 11:35

Man kann doch einstellen welche Apps Zugriff auf die Standortdaten haben, oder? Weiß nicht ob das bei allen Androidsystemen so ist, bei meinem geht das.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 9008
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Zorni » 17.06.2020 11:37

Fenia_Winterkalt hat geschrieben:
17.06.2020 11:35
Man kann doch einstellen welche Apps Zugriff auf die Standortdaten haben, oder? Weiß nicht ob das bei allen Androidsystemen so ist, bei meinem geht das.
Ja, das regelt man pro App

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 61
Beiträge: 5828
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 19.06.2020 08:28

Ist hier jemand aus Göttingen?

Ganzes Hochhaus unter Quarantäne gestellt

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 14299
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 19.06.2020 08:33

Nö, Regensburg. Wir sind im Landkreis jetzt bei 7 Tages Inzidenz 0 ^^
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

JanForSmash
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2020 23:43
Geschlecht:

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von JanForSmash » 19.06.2020 22:53

Ich bin aus Göttingen, wenn das hilft.

Benutzeravatar
Talasha
Posts in diesem Topic: 78
Beiträge: 7273
Registriert: 03.02.2010 12:34

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Talasha » 19.06.2020 23:08

https://www.amazon.de/12-400-Feriggeric ... T3RJ6R24XM

Die Preise und die Lieferzeit bei Feddeck ist wieder recht normal. Also an dieser Front herrscht auch Ruhe. Nun mit dem nächsten Gehalt werde ich mir das 12er Set gönnen.
Sir Isaac Newton ist der tödlichste Bastard im ganzen Weltraum!

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 2920
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 19.06.2020 23:50

Denderan Marajain hat geschrieben:
19.06.2020 08:28
Ist hier jemand aus Göttingen?

Ganzes Hochhaus unter Quarantäne gestellt
Die beiden Hochhäuser könnte man tatsächlich ohne Verlust abreißen, eines der beiden wird nicht umsonst von manchen Leuten Mordor genannt...
Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass das erst jetzt der Fall ist, hier in Göttingen hat man schon länger vermutet, dass die abgeriegelt werden. Das Problem ist auch, dass sich nicht alle Bewohner dort an die Quarantäne- und Abstandsregeln halten und gehalten haben.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 73
Beiträge: 3879
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Madalena » 24.06.2020 21:21

Mein Smartphone hat keine Begegnungen mit infizierten Menschen gefunden, sagt es mir.

Hatte die App ehrlich gesagt schon halb wieder vergessen. Zwischenresultat soweit keine Überraschung.

Benutzeravatar
Rhonda Eilwind
Posts in diesem Topic: 44
Beiträge: 1870
Registriert: 12.10.2017 01:31
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Rhonda Eilwind » 24.06.2020 21:44

Beim Mann in der Firma hat‘s einen Fall - zum Glück war er erst heute mal auf der Arbeit und die Kollegin kam gestern schon krank nicht mehrstündig derselben.

Also weiter Home office
... und auf ihrem Grabstein wird stehen: "Ich hab's dir ja gesagt!"

Benutzeravatar
Firuna Tannhaus
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 408
Registriert: 27.02.2014 23:57
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Firuna Tannhaus » 24.06.2020 21:45

Ich finde den Umgang anderer europäischer Länder mit ihren App-Varianten interessant, daher:

Laut Deutschlandfunk (DLF) und anderen Medien, wie dem englischsprachigen Guardian, haben in Frankreich zwar um die 1,8 Millionen Menschen das dortige Pendant der App heruntergeladen, aber inzwischen haben sie schon 460.000 wieder gelöscht (dort müssen min. 6 Millionen diese App nutzen, damit sie einen Wert hat - vielleicht zur Einordnung: laut Wikipedia hat Frankreich fast 67 Millionen Einwohner).
Hat zufällig jemand eine Quelle dazu, warum das so ist und warum die Resonanz da nicht so hoch ist? Ich finde dazu nichts gescheites.

In Norwegen wiederum hat die dortige Datenschutzbehörde den weiteren Betrieb der App zumindest vorläufig untersagt: https://businessportal-norwegen.com/202 ... -gestoppt/

Benutzeravatar
Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 20219
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 24.06.2020 22:46

Ich vermute mal, da stören sich die Menschen an der zentralen Datenspeicherung:
https://netzpolitik.org/2020/wie-die-co ... -isoliert/

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 791
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 30.06.2020 13:31

Wobei ich ein sehr weit gefasstes Geolocating nicht als kritisch ansehen würde.
Wenn die App also nur speichert war von da bis da in Land XY und nicht in Stadt/Straße AB, sollte das doch weit genug sein um eine Verfolgung sinnlos zu machen.

Jorn Ulfdrson
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2020 12:15
Wohnort: Forserum, Schweden
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jorn Ulfdrson » 01.07.2020 08:34

Kurze Frage an die Mods:

Könnt Ihr eine Korrelation der Aktivitäten auf diesem Forum mit dem Verlauf der Corona-Krise herstellen?

Ich habe das Gefühl, dass eine nicht unerhebliche Anzahl Menschen aus den Jahrgängen 1980-1989 zurück zum Hobby gefunden haben ;-) und suche nach Beweisen.

(Nein dies ist kein ernst gemeinter Forschungsansatz, aber meine Isolation - da Covid-19 infiziert - füht zu einem mir vollkommen unbekannten Zustand... ich hab Zeit :ups:

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 55
Beiträge: 791
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 01.07.2020 10:09

Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 08:34
aber meine Isolation - da Covid-19 infiziert
Oh, dann bist du ja bald ein hoch begehrter Mitarbeiter, jemand den man mitten ins Seuchengebiet senden kann.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 4948
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von hexe » 01.07.2020 10:15

Wohnort: Forserum, Schweden
Dort hat man einen anderen Ansatz verfolgt.
"Zulhamid ist aber gerade auch wieder Zucker!" - Lanzelind

Jorn Ulfdrson
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2020 12:15
Wohnort: Forserum, Schweden
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jorn Ulfdrson » 01.07.2020 11:28

@hexe Ja, dass könnte man so sagen. Wobei ich meine Probleme mit der teilweise unfundierten und schlecht recherchierten Berichterstattung in deutschen Medien hatte/habe. Denn ja, auch hier gibt es gewaltige Einschnitte in das tägliche Leben, die historische Ausmaße haben (zum Beispiel die Tatsache, dass eines unserer Grundgesetze dahingehend eingeschränkt wurde, dass nur noch bis zu 50 Personen an einer polit. oder kulturellen Veranstaltung teilnehmen dürfen). Gleichzeitig verstehe ich, dass aufgrund der legalen Möglichkeiten des schwedischen Staates, der Eindruck entstehen kann, dass man fahrlässig mit der Situation umgeht. Es ist mir in diesem Zusammenhang sehr wichtig, dass ich mir persönlich kein Urteil über richtige oder falsche epidemiologische Strategien bilden, hierzu fehlt mir eine fundierte Datenbasis.
@Jasper Stoßenheimer Klar, wenn nur die Sache mit der Immunität so richtig erforscht wäre, solls mir recht sein. :-)

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 4948
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von hexe » 01.07.2020 11:34

@Jorn Ulfdrson Oh, ich mag auch nicht sagen, dass ich hier bestens informiert bin. Deshalb auch nur der Hinweis des anderen Ansatzes - ganz ohne Wertung. Ich kann mir auch nur die Zahlen angucken. Eine bessere Datenbasis haben wir in zwei Jahren und wissen bei der nächsten Pandemie dann hoffentlich besser Bescheid. Auch was die Immunität betrifft, die hoffentlich doch irgendwie zumindest ein Jahr hält...

Jorn Ulfdrson
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2020 12:15
Wohnort: Forserum, Schweden
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jorn Ulfdrson » 01.07.2020 11:56

@hexe Ganz genau, erst in einigen Jahren können wir uns die Übersterblichkeit ansehen und die sozialen und gesundheitlichen Folgekosten der sog. "lockdowns" analysieren. Bis dahin gilt es die bereits gezogenen Lehren umzusetzen und in die staatsbürgerlichen Entscheidungen einfließen zu lassen. In der schwedischen Öffentlichkeit ist die Organisation der Krisenbereitschaft und die Vorratshaltung der Regionen (Träger der Krankenhäuser und des Gesundheitswesens) zu einem ganz heißen Eisen. Gedenk' der Tatsache, dass viele Bürger davon ausgingen, dass die Situation der achtziger und neunziger in denen der Zivilschutz noch Schutzmasken für jeden Staatsbürger bereithielt weiterhin bestand habe und viele aus allen Wolken fielen, als die Unterversorgung mit einfachstem Mundschutz offenbar wurde.

Shit, ich hab zu viel Zeit... wollt eigentlich nur sagen. Hab' dich verstanden Hexe, wollt dich nicht mit meinem Beitrag angreifen :-)

Benutzeravatar
Aryador
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 292
Registriert: 17.04.2020 17:15
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Aryador » 01.07.2020 12:30

Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 11:28
@hexe Ja, dass könnte man so sagen. Wobei ich meine Probleme mit der teilweise unfundierten und schlecht recherchierten Berichterstattung in deutschen Medien hatte/habe.
Es gibt im Journalismus, wie in jeder Berufsgruppe, Fehler und Stärken und Schwächen. Ich finde es immer sehr gefährlich, aus einzelnen Berichten direkt eine "Berichterstattung in den deutschen Medien" zu stricken. Wer wollte, konnte sich auch in deutschen Medien so gut und umfassend über den Wissensstand zu Corona informieren, wie er eben vorhanden war. Und das schließt natürlich auch mit ein, dass selbst die Experten anfangs nicht immer Antworten hatten.
Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 11:28
Denn ja, auch hier gibt es gewaltige Einschnitte in das tägliche Leben, die historische Ausmaße haben (zum Beispiel die Tatsache, dass eines unserer Grundgesetze dahingehend eingeschränkt wurde, dass nur noch bis zu 50 Personen an einer polit. oder kulturellen Veranstaltung teilnehmen dürfen).
"Historische Ausmaße" klingt ebenfalls direkt so wunderschön drastisch. Nun hatte und hat ja auch die Pandemie unzweifelhaft "historische Ausmaße", möglicherweise ist es also nur logisch und folgerichtig, wenn auch die Reaktion darauf nicht allein auf Routine und Weiter-So beruht.

Wenn ich mir die Bilder und die Personenanzahlen der Proteste sowohl gegen die Corona-Maßnahmen als auch zum Beispiel im Zuge der "Black Lives Matter"-Demonstrationen vor Augen führe, kann ich keine Einschnitte von historischem Ausmaß im Grundgesetz erkennen: Es wurde demonstriert, und was es an teilweise verschärften Regeln gab, wurde schon nach sehr kurzer Zeit wieder aufgeweicht. Das Grundgesetz ist ja kein unabänderliches Ding, das jetzt die nächsten 500 Jahre gilt. Es wird immer wieder mal verändert, angepasst, und es liegt in der Natur der Sache, dass das Grundgesetz auch Gegensätze vereinbaren muss, die in ihrer radikalen Form unvereinbar sind (Freiheit des einen vs. Schutz des anderen).

Im Übrigen sind auch Einschränkungen des Grundgesetzes nichts Historisches. Fußballfans zum Beispiel müssen sich schon jetzt im Alltag gefallen lassen, dass ihre Grundrechte teilweise erheblich eingeschränkt werden, mit der Begründung "Sicherheit" (dabei haben diverse Volksfeste auch prozentual deutlich höhere Zahlen an Gewalt- und sonstigen Verbrechen als Fußballstadien). Ähnliches gilt für andere Gruppen oder andere Situationen. Da ist mir eine dezidiert befristete Einschränkung an Grundrechten, die auch anschließend tatsächlich wieder gelockert wird (oder glaubt hier allen Ernstes jemand, wir werden langfristig Personenlimits bei Demos haben?) deutlich lieber, als Einschränkungen, die die Polizei sich nehmen darf, wegen "Terrorbekämpfung", "Gefahrenabwehr" oder ähnlichem, und die vermutlich ewig bleiben.
Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 11:28
Gleichzeitig verstehe ich, dass aufgrund der legalen Möglichkeiten des schwedischen Staates, der Eindruck entstehen kann, dass man fahrlässig mit der Situation umgeht.
Ich finde es generell gefährlich und irreführend, vorschnell mit Begriffen wie "fahrlässig" zu hantieren. Klar ist: Als die Pandemie ausbrach, gab es sehr wenige Informationen und eine dünne Datenbasis auf der Politiker ihre Entscheidungen treffen mussten. Schweden hat damals eine Entscheidung getroffen, Deutschland ebenfalls. Die schwedische Entscheidung wurde lange Zeit auch in Deutschland als Gegenmodell präsentiert und anfangs auch benutzt, um Kritik an der deutschen Entscheidung zu üben. Wir sehen jetzt: Es ist alles nicht so einfach, und höchstwahrscheinlich gab es keine idealen Entscheidungen.

Es gab nur eindeutig schlechte Entscheidungen. Zum Beispiel in den USA, wo alle administrativen Entscheidungen allein unter dem Fokus getroffen wurden, sich selbst möglichst in ein gutes Licht stellen zu können und die Gefahren kleinreden zu können. Da wäre bei mir in der Tat die Grenze zu "fahrlässig" erreicht. Bei Schweden nicht.

Jorn Ulfdrson
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2020 12:15
Wohnort: Forserum, Schweden
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Jorn Ulfdrson » 01.07.2020 14:13

@Aryador Ich kann Dir leider nicht ganz folgen schreibst du bei
Aryador hat geschrieben:
01.07.2020 12:30
kann ich keine Einschnitte von historischem Ausmaß im Grundgesetz erkennen
vom deutschen Grundgesetz? Wenn ja, dann möchte ich darauf hinweisen, dass ich mich nicht dazu geäußert habe.
SpoilerShow
Solltest Du von einem der schwedischen Grundgesetze (Grundlagar) sprechen, muss ich dir widersprechen. Die in Regeringsformen (eines der grundlegende Gesetze Schwedens) verbriefte Demonstrations- und Versammlungsfreiheit wurde dahingehend eingeschränkt, dass sich nicht mehr als 50 Menschen versammeln dürfen. Im Zuge der BLM-demonstrationen zeigte sich, dass diese Obergrenze von Seiten der Organisatoren kaum durchzusetzen war, deshalb entschloss sich Rikspolisen (Polizeibehörde) die Genehmigung von Versammlungen sehr restriktiv zu handhaben (siehe dazu die Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen schwedichen Fernsehen vom 10. Juni 2020). Dies ist das erste Mal in der Geschichte das eines der grundlegende Gesetze eingeschränkt wird (gehen in Teilen auf das Jahr 1766 zurück (Pressefreiheit). Ich bleibe daher, bei meiner - von dir kritisierten - Einschätzung eines Eingriffes in historischen Dimensionen.
Ich gehe davon aus, dass die von Dir angeführten Einschränkungen von Fußballfans sich auch auf den deutschen Kontext beziehen. Ich kann und möchte diese Thematik nicht kommentieren. Ebenso wenig möchte ich den Umgang des Viruses in den USA kommentieren, da ich nicht dort bin und mir kein Bild machen kann. Ich fände es doch sehr interessant von jemanden zu lesen der zur Zeit in den USA, oder in einem anderen Land wohnt.

//Jörn

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 73
Beiträge: 3879
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Madalena » 01.07.2020 14:18

Ich habe schon von mehreren Personen in den USA gehört, denen die Situation schwer zu schaffen macht. Insb. Personen mit prekärer finanzieller/beruflicher Situation, ohne Krankenversicherung. Denen bleibt nichts übrig als jeden Tag arbeiten zu gehen, selbst wenn sie Symptome haben, weil sie sich weder Arztbesuch noch Krankmeldung leisten können.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 61
Beiträge: 5828
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 01.07.2020 14:20

Madalena hat geschrieben:
01.07.2020 14:18
Ich habe schon von mehreren Personen in den USA gehört, denen die Situation schwer zu schaffen macht. Insb. Personen mit prekärer finanzieller/beruflicher Situation, ohne Krankenversicherung. Denen bleibt nichts übrig als jeden Tag arbeiten zu gehen, selbst wenn sie Symptome haben, weil sie sich weder Arztbesuch noch Krankmeldung leisten können.
Die Grundversorgung ist auch in den USA gesichert. EIn Freund von dort hat einmal beim Anblick des Wiener AKHs gemeint... Die Community Hospitals in den USA sind besser

Benutzeravatar
Aryador
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 292
Registriert: 17.04.2020 17:15
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wie geht's Euch grad 2? - Corona

Ungelesener Beitrag von Aryador » 01.07.2020 14:23

Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 14:13
vom deutschen Grundgesetz? Wenn ja, dann möchte ich darauf hinweisen, dass ich mich nicht dazu geäußert habe. [...]
Oh, entschuldigung, das habe ich in der Tat falsch gelesen und interpretiert und aus dem "hier" automatisch ein "Deutschland" gemacht.
Jorn Ulfdrson hat geschrieben:
01.07.2020 14:13
Ebenso wenig möchte ich den Umgang des Viruses in den USA kommentieren, da ich nicht dort bin und mir kein Bild machen kann. Ich fände es doch sehr interessant von jemanden zu lesen der zur Zeit in den USA, oder in einem anderen Land wohnt.
Es ist prinzipiell sehr weise und sinnvoll, sich nicht zu Dingen zu äußern, von denen man wenig weiß, auch und gerade was fremde Länder angeht. Mir fehlt ein "Dazu weiß ich zu wenig, dazu sage ich nichts" auch zu häufig in vielen Diskussionen. Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass ausschließlich Menschen, die in einem Land wohnen, automatisch die besten Kronzeugen sind, denn zum einen gibt es logischerweise in jedem Land auch sehr viele Menschen mit sehr vielen verschiedenen Meinungen, zum anderen kann man sich sehr wohl auch aus der Ferne oder von Außen über Dinge informieren, und manchmal kann es sogar auch ein Vorteil sein, das mit einer gewissen Distanz zu tun.

Ich verfolge die USA aus verschiedenen Gründen recht eng, ich habe verschiedene US-Zeitungen abonniert, höre mir Diskussions-Podcast von Leuten vor Ort an, habe Bekannte vor Ort, und glaube sehr wohl, dass ich Äußerungen machen kann, die ähnlich qualifiziert und natürlich auch wieder subjektiv sein mögen, wie von Menschen, die vor Ort wohnen. Ich halte "subjektiv" aber nicht prinzipiell für einen Fehler, solange man deutlich macht, was die eigene Meinung ist, und man diese Meinung auch möglichst mit Fakten stützen kann und auch nicht von vorne herein glaubt, man habe die Weisheit mit Löffeln gefressen und müsse alle anderen von der einzig glücklich machenden Wahrheit überzeugen.

Antworten