Armbrust bei Schwertgesellen

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Knorf
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18
Registriert: 12.11.2019 18:48

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Knorf » 15.01.2020 17:01

Hallo,

ich kann die Armbrust bei Schwertgesellen irgendwie nicht einordnen. Ich lese "Der Schwertgeselle ist ein aufmerksamer und vielseitiger Krieger. Geschützt von einer leichten Plattenrüstung vermag er, Anderthalbhänder und Armbrust vortrefflich zu führen." Die Armbrust würde eigentlich dagegensprechen, dass ein SG eine Art Duellist ist. Es sei denn, Duelle würden per Armbrust ausgetragen. Ein Ehrenkämpfer in der Art eines Ritters scheint er aber auch nicht zu sein, dazu passt die Armbrust nicht in den Ritter- und Rondra-Codex.

Evtl. könnte ich mir einen Schwertgesellen als eine Art Sportler vorstellen, der sich an Schwertturnieren und Schützenfesten verdingt. Insbesondere in Horasien. So wie der historische Schwertkampf mit dem langen Schwert in der irdischen Spätrenaissance aus heutiger Sicht auch ein charakterbildender Sport war.

Habt Ihr zu dem Thema vielleicht Inspirationen oder Ideen?

Jadoran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10882
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 15.01.2020 17:24

Die Duellbalestrina ist doch die ideale Duellwaffe - unter anderem, weil die Gefahr einer tödlichen Verletzung deutlich geringer ist. Eine richtige Armbrust hingegen ist eine typische Jagdwaffe, und damit sowohl für einen Adligen wie auch einen Herumtreiber eine gute Wahl.
Rein OT sehe ich keinen Grund, Berufskämpfern, die SG's gerade im Abenteurerleben sind, durch Fluffinterpretation effektive Schusswaffen zu "verbieten". Und da sie mit Schwertern / Anderthalbhändern / Fechtwaffen teuer E-Talent steigern, wäre es unfair, ihnen den Zugang zum C-Talent Armbrust madig zu machen.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Vasall
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1786
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Vasall » 15.01.2020 17:25

Naja, die Armbrust gehört zur Allgemeinbildung.
Burgen und Städte werden damit Verteidigt, Wölfe und Gezücht werden damit gejagt.

Deswegen lernen Ritter wie auch Schwertgesellen, Freie Bauern und Bürger den Umgang mit der Armbrust.
Es liegt nichts Rondrianisches darin und der Einsatz der Armbrust verspricht keinen Ehrgewinn, sicher.
Aber es gehört nunmal zum Kriegshandwerk aller Stände.
Nur Unfreie und Geweihte sind davon befreit, ansonsten muss jeder seinen Beitrag zur Verteidigung der Mauern beitragen

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 15.01.2020 17:30

Der Fedorio SG ist das perfekte Beispiel. Er ist in etwa das gleiche wie ein Musketier. Der Begriff Musketier kommt schlieslich von Muskete. In Aventurien ist die Balestina und die Abalette das, was einer Muskete am naechsten kommt. Und beide werden mit Armbrust gefuehrt.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Knorf
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18
Registriert: 12.11.2019 18:48

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Knorf » 15.01.2020 17:34

Wenn es Armbrustduelle gibt, wäre das ja geklärt. Ansonsten, gibt es ja noch andere Bildungsinhalte, wie Bogen, Faustkampf, Unterwasserjudo usw,, die zur Allgemeinbildung gehören könnten. Dennoch wird gerade die Armbrust hervorgehoben. Daher vermute noch irgendein stärkeres Motiv, sich in der Armbrust mehr zu üben als in anderen Allgemeinbildungsinhalten.

Das Musketeirbeispiel finde ich reizvoll. Allerdings sind Musketiere ja eigentlich soldatische Einheiten, denen stylisch noch Eleganz aufgepfropft wurde. Der SG ist andersherum der Snob und die Frage ist, warum ihm die Fernwaffe aufgedrückt wird.

Benutzeravatar
Shirwan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1074
Registriert: 16.10.2018 10:00
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Shirwan » 15.01.2020 17:36

Zu DSA3 Zeiten fällt mir spontan folgendes zur Armbrust ein:

Die Armbrust (Torsionswaffen) soll eine zentralere Rolle bei der Kriegsführung spielen. Unter anderem deswegen versuchte bspw. Amene-Horas diese Waffe salonfähig zu machen. Sie ließ zu diesem Zweck neben dem Reichsschwert des Horasreiches eine Reichsarmbrust anfertigen, die fortan quasi wie eine Art Reichsinsignium fungieren soll. Dass die Ardariten das natürlich nicht toll fanden steht auf einem anderen Blatt.

Des Weiteren stand in der damaligen Box, dass es unter den elitären Schichten in Mode gekommen ist mit Pferden aufeinander zuzureiten, eine (vorher geladene) kleine Armbrust aus der Halterung zu ziehen und damit auf den Kontrahenten zu schießen.
Was ich mir daneben vorstellen könnte, sind quasi "Pistolenduelle", wo zwei Duellanten Rücken an Rücken stehen sich in abgezählten Schritten voneinander entfernen und dann aufeinander schießen.
Einen Tulamiden spielen - Eine Spielhilfe zum Spiel in Tulamidistan mit persischen Bezügen

Knorf
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18
Registriert: 12.11.2019 18:48

Errungenschaften

Armbrust bei Schwertgesellen

Ungelesener Beitrag von Knorf » 15.01.2020 17:39

Shirwan, die Antwort überzeugt mich, Danke.

Antworten