DSA4 Welche Waffenfertigkeiten?

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Antworten
Koronus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 177
Registriert: 13.06.2016 15:24
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Koronus » 16.10.2019 17:27

Da ich ja immer wieder lese, man soll AkA Krieger soweit ausreizen wie es geht, frage ich mich, mit welchen und wie vielen Waffenfertigkeiten man auf 10 starten sollte?
Meines Eindrucks nach sollte man Hiebwaffen, Schwerter und Raufen nehmen da man mit ersteren zwei so ziemlich alles abgedeckt hat vor allem mit einem Barbarenschwert und letzteres wenn man ohne Waffe kämpfen muss.
Fehlt da noch etwas oder soll man stattdessen etwas anderes nehmen?
Fragt mich nicht wieso!
Ich habe auch keine Ahnung.
.___.
{o,o}
/)__)
-"-"-
This is the owl. Copy the owl into your signature and help him to stop bunny

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 889
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 16.10.2019 19:02

Es bietet sich an, auch noch eine Fernwaffe mitzunehmen. Armbrust ist wegen der rondrianischen Prinzipien bei vielen (nicht bei allen) Kriegern etwas unpassend, also bietet sich Bogen oder eine Wurfwaffe an.

Zu deiner obigen Liste könnte man noch Infanteriewaffen oder Speere ergänzen, je nach kulturellem Hintergrund. Damit (und mit den Regeln zum Ableiten) deckt man dann fast alle Waffen ab.

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1186
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Skalde » 16.10.2019 19:32

Wenns zum kulturellen Hintergrund passt, durchaus auch Lanzenreiten samt passender SF.

Wurfspeere ist auch ein passables (und m. W. nicht so unrondrianisches) FK-Talent. Wenn die KK des Kriegers hoch genug ist, um auch einen normalen Speer zu werfen, hat man da eine für viele Situationen passende Waffe an der Hand.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Dariyon, Avesgeweihter

"Wenn du Angst hast, tu es nicht. Wenn du es tust, hab keine Angst."

Dschingis Khan

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.10.2019 06:06

Ich denke optimal für alle Situationen wäre:
  • Hauptwaffe mit DK:S
  • Seitenwaffe mit DK:N und/oder H
  • Raufen und/oder Ringen
  • Fernkampfwaffe
Optimaler weise, sollte entweder Haupt oder Nebenwaffe über Wuchtschläge funktionieren. Speer+Dolch ist z.B. eine schlechte Kombination. Es ist vorteilhaft, wenn die Nebenwaffe keine Abzüge in beengter Umgebung bekommt. Fechtwaffen bieten sich an, da man mit Langdolch und Rapier/ Florett sowohl über DK:H als auch N verfügt. In einem Stadt-Szenario ist ein Florett sogar eine ziemlich gute Waffe.

Für die Fernkampfwaffe hat man mehrere Möglichkeiten:
  • Armbrust/ Wurfnetz für eine "Einweg/ Erstschlag"-Waffe
  • Bogen, Wurfspeer, Diskus für reine Fernkampf Szenarien
  • Schleuder wenn man einfallsreich ist und z.B. einen Alchemisten in der Gruppe hat
Je nach Fantasie-Archetypen gibt es da mehrere Kombinationen:
Archetypen
ArchetypHauptwaffeSeitenwaffeFernkampfwaffeUnbewaffnet
MittelreicherZweihänderKurzschwertWurfspeerRaufen
ZwergJagdspießLindwurmschlägerArmbrustRaufen
ElfAnderthalbhänderWolfsmesserElfenbogenRingen
ZyklopäerPailosRapierWurfspeerRingen
NovadiDschadraKunchomerKompositionsbogen/ WurfspeerRingen
Lanzenreiten kann man nehmen, bin ich aber kein Freund von.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Vasall
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1786
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Vasall » 17.10.2019 08:19

Gute Hinweise zum Hintergrund bieten noch die Ausbildungshinweise für Kriegerakademien in Klingentänzer oder der Bürgerlichen Spießbürger in der Garethbox.

Den Hinweis möglichst alle DK abzudecken, inklusive eines unbewaffneten Kampfstils, kann ich nur unterstreichen. Ein Krieger sollte in allen Situationen kampfbereit sein. Hinzu kommen noch die spezifischen Hintergrundsetzungen, die z.B. Standeswaffen vorgeben.

Als Fernwaffe kann man mit der Armbrust nix falsch machen, außer man spielt einen rondrianischen Mystiker. Ansonsten ist sie für Bürger Pflichtbewaffnung, Ritter und Krieger verteidigen damit ihre Burgmauern und Waldsassen und hoher Adel üben sich damit auf der Jagd.

Krieger von stand sollten den Reiterkampf beherrschen, sonst sind sie für die mobile Kriegsführung untauglich. In den ritterlich geprägten Landen schließt das natürlich Lanzenreiten mit ein und wenn du in der Einsatzplanung im Abenteuer auf entsprechend mobile Kampfweisen hinarbeitest, kannst Du den häufiger einsetzen als Du vielleicht denkst. So schwer ist das gar nicht.

@Rasputin
Der Elfen-Anderthalbhänder ist ja interessant, gibt es so was? Und wie sieht der aus? Elfische Schnitter (Infanteriewaffen) gingen vielleicht in die Richtung, wenn es die gibt. Ich finde Deine Kriterien sinnvoll, hätte da jetzt aber aus dem Bauch raus automatisch Jagdspieß und Legolas-Kurzschwerter/Haumesser als Seitwehr getippt.
Ringen finde ich für das Umwerfen gerade beim hohen Panzerungsgrad im MR wichtig, aber mit dem unbewaffneten Kampf hast Du glaub ich mehr Erfahrung.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1422
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 17.10.2019 13:18

Grundsätzlich gute Aufstellung mit Hauptwaffe, Seitenwaffe, Waffenlos und Fernkampf (und Lanzenreiten). Fernkampf oder Lanzenreiten sollte ein Krieger auch können, um an standesgemäßen Aktivitäten wie Jagden teilnehmen zu können (Fernkampf für Vögel oder Rotwild, Lanzenreiten zum Saustechen).

Die Hauptwaffe (bzw. Schlachtfeldwaffe) kann mMn auch eine schwere DK N-Waffe sein, etwa eine Kettenwaffe, ein Kriegshammer, eine Orknase oder eine Barbarenstreitaxt; in dem Fall würde ich dann tendenziell einen AHH mit Doppel-DK als Seitenwaffe verwenden... was jeweils sinnvoll ist, hängt vom Stil der Akademie ab.

Und ich würde empfehlen bei der Generierung Raufen UND Ringen zu steigern, so dass möglichst schnell ein oder zwei waffenlose Stile möglich werden (lieber zwei Talente bis 7 anheben als eines bis 10; je mehr Talentpunkte angehoben werden, desto mehr rentiert sich die AkA).

Falls mit Heldensoftware gesteigert wird: Beim Krieger lieber auf TaW 9+Spezi (effektiv TaW 11) als auf TaW 10.

Xeledonius Spareios
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 76
Registriert: 24.05.2017 21:24
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Xeledonius Spareios » 19.10.2019 20:49

Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
17.10.2019 13:18
Falls mit Heldensoftware gesteigert wird: Beim Krieger lieber auf TaW 9+Spezi (effektiv TaW 11) als auf TaW 10.
Unterscheidet sich die Heldensoftware von den offiziellen Regeln? Oder war das nur der Hinweis das das AP-technisch sinnvoller ist? (Habe das jetzt nicht nachgerechnet)

Benutzeravatar
Edwin Briar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 235
Registriert: 05.03.2019 11:59
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Edwin Briar » 19.10.2019 22:55

Es kommt auch auf die Auslegung deines Spielleiters mit den Distanzklassen und ob du häufiger gegen bewaffnete Humanoiden oder andere Kreaturen kämpfst. Raufen mit Waffen die echte TP verursachen hat sich als unheimlich gegen alles was selbst keine Waffen führt erwiesen (zu mindest in meiner Runde...das hat zu lächerlichen Situationen geführt). Man kann auch Dolche durch paralleles Steigern von Raufen aufwerten, da geführt über Versteckte Klinge sie auch den Zugang zum Wuchtschlag (in Form der Geraden) erhalten.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1422
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 20.10.2019 11:29

Xeledonius Spareios hat geschrieben:
19.10.2019 20:49
Denderajida_von_Tuzak hat geschrieben:
17.10.2019 13:18
Falls mit Heldensoftware gesteigert wird: Beim Krieger lieber auf TaW 9+Spezi (effektiv TaW 11) als auf TaW 10.
Unterscheidet sich die Heldensoftware von den offiziellen Regeln? Oder war das nur der Hinweis das das AP-technisch sinnvoller ist? (Habe das jetzt nicht nachgerechnet)
Ist nur AP-mäßig günstiger. hat glaube ich was damit zu tun, in welcher Reihenfolge bestimmte Dinge beim Verrechnen abgeprüft werden. Die Spaltenvergünstigung gibt es bis einschließlich TaW 10. Wenn du bis einschließlich TaW 9 bei der Generierung die Spezi wählst, wird die Vergünstigung angerechnet. Problem ist, dass ab TaW 10 die Spezi teurer wird, die Software die Punkte für die Spezi aber erst nach dem TaW verrechnet (auch wenn du sie bei einem niedrigeren TaW gewählt hattest). Würde das eher als Bug denn als Regelabweichung bezeichnen.

Alrik aus Beilunk
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1131
Registriert: 27.08.2003 00:19

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Alrik aus Beilunk » 08.12.2019 00:59

Wenn die Gruppe mit Bruchfaktor spielt dann sind auch Dolche steigern eine gute Idee.
Dann hat man zumindest eine einiger Maßen brauchbare Waffe als Sekundärwaffe wenn die eigene Klinge bricht.
Und deswegen ist mit Bruchfaktor spielen sehr wichtig :wink:

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 08.12.2019 16:40

Vasall hat geschrieben:
17.10.2019 08:19
Der Elfen-Anderthalbhänder ist ja interessant, gibt es so was?
Meines Wissens nicht. Schon das Wolfsmesser ist mW eine seltene Waffe nur für diejenigen Elfen, die einem hauptberuflichen Krieger am nächsten kommen. Anderthalbhänder, Zweihänder oder sonst irgendwelche Schwerter, die nicht in Richtung Fechtwaffen gehen (Wolfsmesser, Florett/Aleeza) gibt es meines Wissens bei Elfen nicht.
Jedenfalls bei den heutigen Elfen nicht. Bei Hochelfen wäre es zumindest denkbar; spontan wüsste ich davon aber dort auch nichts.

Vasall hat geschrieben:
17.10.2019 08:19
Elfische Schnitter (Infanteriewaffen) gingen vielleicht in die Richtung, wenn es die gibt.
Den Schnitter kenne ich nur als maraskanische Spezialwaffe.
Edit: In Al'anfa ist er auch in Gebrauch.

Edit:
Vom Hintergrund her würde ich für Elfen sagen:
Waldelf: Speer - Wolfsmesser oder Kurzschwert oder Dolch - Elfenbogen
Auelf: Speer - Florett (Aleeza) - Elfenbogen oder Wurfspeer
Firnelf: Speer - Robbentöter (?) oder Dolch - Wurfspeer oder Kristallbogen

Ob das effizient ist weiß ich nicht.

@Rasputin: Schick wären solche Überlegungen ja auch noch für Maraskaner, Südaventurier, Tulamiden/Aranier, Nivesen, Dschungelstämme, Orks, Goblins. :)
Zuletzt geändert von chizuranjida am 11.12.2019 23:06, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Traumsucher
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 106
Registriert: 22.02.2019 20:00

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Traumsucher » 08.12.2019 21:25

Was das Ableiten betrifft machen für mich die Varianten Speer + Schwert oder Infanterie + Säbel am meisten Sinn.

In ersten Kombination können Infanteriewaffen, Stäbe, Zweihandschwerter, Anderthalbhänder, Säbel und Fechten abgeleitet werden.
Die zweite Kombi erlaubt die Ableitung von Speer, Zweihandflegeln, Zweihandhiebwaffen, Zweihandschwertern, Schwertern und Hiebwaffen

Die erste ist etwas zivilisierter (Stäbe, Fechten, Anderhalb), die zweite etwas brachialer (Hieb- und Zweihandhiebwaffen).
Besonders bei Variante 1 wären Hiebwaffen zusätzlich noch eine Option (erfasst dann auch Zweihandhiebwaffen) und ist besonders für improvisierte Waffen wie Stuhlbeine und dergleichen nützlich.


Als Ergänzung sind Zweihandflegel möglich, da dann auch Kettenwaffen und Kettenstäbe abgeleitet werden können.

Waffenlos braucht man Raufen und Ringen. über Versteckte Klinge hat man bei Raufen auch Dolche und einige Hiebwaffen mit dabei (mit abstrichen bei den SFs). Aus dem bereits genannten Grund der Kampftechnik-SFs sollten beide gesteigert werden.

An Fernwaffen sind Bogen (erlaubt auch Armbrust, geht aber nicht umgekehrt) und Wurfspeer (erfasst auch Messer und Beile) am sinnvollsten.

Lanzenreiten steht für sich, sollte für Berittene Konzepte aber auch Pflicht sein.


Davon ab sollten natürlich favorisierte Waffen immer im idealen Talent geführt werden, um beim Ableiten keine Punkte zu verlieren. Je nach genutzen Regeln sind dabei Waffen mit 2 Distanzklassen besonders nützlich, z.B. Anderhalbhänder, Kurzschwert und Speer mit Halbschwerttechnik.

In Summe sind es also 6 bis 10 Kampf-Talente, die zusammen eigentlich alles wichtige abdecken.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1944
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 10.12.2019 15:37

Die meisten Krieger oder auch der ROndrageweihte, die die AA-Krieger haben, haben ja je nach Tempel oder Akademie Präferenzwaffen.

Ich steigere auf jeden Fall die Hauptwaffe, die Seitenwaffe und eine Waffenlose Technik auf 10.
IdR. läuft das bei mir auf eine 2Hi-Waffe (beim Ronni idR. Anderthalbhänder, beim Krieger - auch wegen des Fluffs - 2H-Schwerter), eine 1HWaffe und Raufen (weil C statt Ringen D) hinaus. Wenn ich dann noch genug AP habe, nehme ich Dolche auf 10.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 15147
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.12.2019 16:05

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
10.12.2019 15:37
Wenn ich dann noch genug AP habe, nehme ich Dolche auf 10.
Wäre nicht "Versteckte Klinge" besser statt Dolche, wenn man sowieso Raufen steigert? :grübeln:

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1944
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 10.12.2019 16:10

Nicolo Bosvani hat geschrieben:
10.12.2019 16:05
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
10.12.2019 15:37
Wenn ich dann noch genug AP habe, nehme ich Dolche auf 10.
Wäre nicht "Versteckte Klinge" besser statt Dolche, wenn man sowieso Raufen steigert? :grübeln:
Ist das mit der Prinzipientreue vereinbar?

Also ein Ronni wird das niemals machen.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 10.12.2019 16:14

Versteckte Klinge ist einfach nur ein ungünstiger Name. Die Fähigkeit hat nichts mit verstecken zu tun.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1944
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 10.12.2019 16:15

Rasputin hat geschrieben:
10.12.2019 16:14
Versteckte Klinge ist einfach nur ein ungünstiger Name. Die Fähigkeit hat nichts mit verstecken zu tun.
Was macht die Technik denn?

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 15147
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.12.2019 16:18

Man kann damit alle Handgemengewaffen, also alle Waffen mit Distanzklasse H, mit dem Talent Raufen führen.

Benutzeravatar
Traumsucher
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 106
Registriert: 22.02.2019 20:00

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Traumsucher » 10.12.2019 17:07

Sinn macht Dolche aber dann wenn man spezielle SFs dazu anwenden will. Viel ist mit Versteckter Klinge da nämlich nicht mit drin.

Bei einem Startheld - und um den geht es bei AkA, sollte Raufen mit Versteckter Klinge aber reichen.

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 11.12.2019 14:06

Je nach dem wo der Krieger herkommt, und wie der Spielstil der Gruppe ist.

Ein Krieger aus dem Lieblichen Feld sollte auf mMn auf jeden Fall Fechtwaffen oder Säbel mit nehmen, weil der Duellgedanke/Sportsgeist einfach zur Kultur gehört. Wenn man aus Gegenden kommt in, welchen der Turnier geist den Krieger beeinflusst, sollte die Königsdisziplin des Tjosten/Lanzen reiten mitgesteigert werden. Bei den Torwalern ist es das Axt werfen usw. Das sollte neben der effektiven Waffenauswahl auch eine Rolle Spielen den schließlich Messen sich die jungen Krieger auch werdend ihrer Ausbildung, untereinander in diesen Disziplinen.

Die Parade Waffe ist das Schwert und ist wohl auch die Waffe von denen die höchste Chance besteht eine besondere Waffe zu finden. Um Untote effektiv bekämpfen zu können braucht man Hieb- oder Kettenwaffen, gegen Lebendige wesen sind Waffen gut die Schnell Wunden verursachen z.B. Panzerstecher, fur die Jagd Speere und Bögen, auf See Speere, Säbel, Wurfbeile.
Also auch angepasst an den Berufsumfeld. An Bord eines Schiffes rate ich von einem Zweihänder ab. Weil so leicht und unkontrolliert, Taue und Segel in Mitleidenschaft gezogen werden. genau so wenn viel in beengter Umgebung gekämpft wird.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 12.12.2019 02:53

Vasall hat geschrieben:
17.10.2019 08:19
Der Elfen-Anderthalbhänder ist ja interessant, gibt es so was?
Es geht hier im Thread ja um ausgebildete Berufskrieger. Das ist etwas, was es in der "elfischen Kultur"(TM) eigentlich nicht gibt. Ich rede hier von einem Elfen, der in einer Rüstung durch die Gegend läuft um zu kämpfen.

Das kann der typische badoc-Elf aus Gareth sein,
Das kann der Elf aus der Aueflischen Siedlung in Donnerbach sein, der sich für den Rondra-Tempel interessiert,
Das kann der Hochelf sein,
Oder auch der Nachtalb.

Natürlich werden die meisten Elfen mit Speeren bewaffnet sein. Das sind sie aber weil es keine Krieger sind. 90% aller (wilden) Elfen sind Jäger. Die Speere sind mehr Werkzeuge als Waffe. Ein Elf der hauptberuflich tötet, wird sich nicht zwangsweise für einen Speer entscheiden.
Schon die Kämpfer der "elfischsten"(TM) Kulturen kämpfen gleichermaßen mit Bogen, Wurfspeeren, Dolchen, Fechtwaffen, Hiebwaffen, Säbel, Schwerter, Speere oder Stäbe.
Also auch der elfischste Waldelf wird wahrscheinlich keinen Speer als Hauptwaffe führen.
WdH. S.77 hat geschrieben:Zwar kennen sie das aleêza und die yara, aber oftmals benutzen sie auch leichte Schwerter oder andere menschliche Waffen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Vasall
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1786
Registriert: 15.05.2015 18:31

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Vasall » 12.12.2019 13:03

WdH. S.77 hat geschrieben:Zwar kennen sie das aleêza und die yara, aber oftmals benutzen sie auch leichte Schwerter oder andere menschliche Waffen.
Ah, das Zitat ist gut. Stimmt damit wäre auch der Elfische Schnitter- oder AHH-Kämpfer abgedeckt. :6F:

Ich würde den Speer aber nach Hintergrund durchaus als eine Hauptwaffe der meisten (Stammes)Kriegerkulturen betrachten, auch wenn die Regeln das kaum hergeben.

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 12.12.2019 15:21

Zu Elfen aus der Olporter Siedlung passen mMn auch Äxte. Bei der Generierung des Elfenkämpfers, gehören Hiebwaffen ebenfalls zur Auswahl der Hauptwaffe/ Leittalent. Und der kulturelle Austausch dürfte ein große Auswahl verschiedenster sachen mit sich bringen.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 15147
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Nicolo Bosvani » 12.12.2019 15:29

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
12.12.2019 15:21
Und der kulturelle Austausch dürfte ein große Auswahl verschiedenster sachen mit sich bringen.
Halbelfen zum Beispiel. :censored:

Benutzeravatar
Ugo Baersgarjew
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 561
Registriert: 03.07.2016 16:26
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Ugo Baersgarjew » 12.12.2019 15:33

Nicolo Bosvani hat geschrieben:
12.12.2019 15:29
Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
12.12.2019 15:21
Und der kulturelle Austausch dürfte ein große Auswahl verschiedenster sachen mit sich bringen.
Halbelfen zum Beispiel. :censored:

Wenn du eine Halbelfe als SACHE bezeichnest.
In der Würze liegt die Kraft!

Und würzen kann man auch durch reduzieren.

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2604
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 12.12.2019 19:12

Ugo Baersgarjew hat geschrieben:
12.12.2019 15:33
Wenn du eine Halbelfe als SACHE bezeichnest.
Da kommt der Al'Anfaner durch :devil:
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Tarak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 226
Registriert: 14.05.2018 22:46

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Tarak » 12.12.2019 23:17

Aus Effizienz-Sicht
Anderthalbhänder oder Zweihänder (Du bist n Krieger da brauchts Wums :ijw: )
Hiebwaffen oder Kettenwaffen (Skelette und sonstige die durch Klingen weniger Schaden nehmen)
Fernwaffe (Bogen oder Armbrust)
Ringen und Raufen

Wenn noch Punkte übrig sind vll Speere.

Speere und Zweihänder lassen halt Formationskampf zu (macht natürlich nur Sinn wenn noch mind 2 andere Chars das nehmen)
Hiebwaffen oder Speere lassen Dich auf beengtem Raum kämpfen.

Als Krieger wirst Du eh KK steigern und da is ableiten mMn kein Thema.

Dolche haben mir noch nie den Arsch gerettet (also im Kampf), dann lieber ne Handgemengewaffe (Drachenklaue, Orchidee...)

Kommt natürlich auch stark drauf an welche Regeln ihr nutzt.
Mit DKs führt mMn nix an ner Doppel-DK-Hauptwaffe vorbei (Anderthalbhänder, Zweihänder),
Gegenhalten sollte man als "Kämpfer" eh als einen Stiel haben.

Kommen alle eher so aus dem Adel/Dandy/Stutzer Bereich dann vll auch eher Fechtwaffe(n) mit Offhand.

Ich war lange Zeit n Verfechter der Hiebwaffen aber nach dem lesen einiger posts von Rasputin hab ich mir mal die Kettenwaffen näher angesehen.
Als Krieger mit hoher KK, dazu der Autofinte und Schildumgehung, denke ich Kettenwaffen sind überlegen.
Klar findest du eher n Stuhlbein oder n Knüppel als ne Kettenwaffe in der Not - aber wenn es soweit kommt liegt das Problem woanders :ijw:

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2603
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 13.12.2019 17:36

Ich kann jetzt mal nur für meinen Krieger für die Wildermark sprechen, mit dem ich aber sehr sehr viel Spaß hatte.
Der Krieger stammte von einer kleinen Kriegerakademie in Nordhag, also Weiden, aber nahe Greifenfurt. Die Akademie sah sich als Schmiede für den "Schild des Reiches", immerhin liegt Nordhag direkt am Finsterkamm. Da der Held schon etwas älter sein sollte, hab ich ihm eine BGB "Söldner (Leichtes Fußvolk)" mitgegeben. Als Geschichte hatte er sich einem freiwilligen Landwehrhaufen angeschlossen, die sich vor allem dem Kampf gegen die Orks verschrieben haben.

Waffentalente am Start:

Schwerter 14 --> Langschwert (Talentspezialisierung) und Kurzschwert, offensiv gesteigert
Hiebwaffen 14 --> Streitkolben (Talentspezialisierung), offensiv gesteigert
Bogen 11 --> Kurzbogen (Talentspezialisierung), da tatsächlich für den Kampf an sich meistens deutlich besser als der Langbogen.

Dazu Schildkampf 2. Sorgte in der Regel für Waffenwerte von 19/18 mit Schild, mit verbesserter Waffe auch mal 20/18. Wie gesagt: Startcharakter. Unser Hylailos-Krieger war natürlich IT wie OT etwas pissig wegen dem Grad an Optimieren und PG.

Neben Waffen war der Held vor allem in Selbstbeherrschung, Rechtskunde, Kriegskunde und Götter/Kulte sehr solide aufgestellt.


Großwaffe wie Zweihänder oder Anderthalbhänder hatte der Held tatsächlich nie. Er sah sich in Tradition seiner Schule eben als Schild. Hatte mehrfach mit dem Gedanken gespielt, Bogen gegen Raufen und Wurfmesser auszutauschen. Tatsächlich sehe ich Wurfmesser bei einem eher praktisch orientierten Krieger durchaus vertretbar, bei einigen Akademien auch von der Ehrenhaftigkeit zumindest im Rahmen. Zudem ist so ein Held aus der ländlichen Bevölkerung des Nordens doch auch mit Schneeballschlachten sicher gut vertraut ;)

Beim Raufen sind vor allem so Dinge wie Schmetterschlag und Fußfeger eine mächtige Option, bei der man auch ohne das Spiel mit Ausdauer nichts falsch machen kann. Da ja tatsächlich sehr viele Gruppen ohne Ausdauer spielen, sollte man an die Option des Waffenlosen Kampf vor allem dahingehend denken, dass es ja durchaus Manöver gibt, die nicht wegen der TP(A) sondern ihren Effekten relevant sind.


Kettenwaffen hätte ich gerne noch dazugenommen, vor allem gegen Gegner mit Schilden (vor allem Untote mit Schilden), jedoch hat unser SL da nie einen Lehrmeister für auftauchen lassen :(

Dragenreyter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 158
Registriert: 01.01.2019 19:14
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Dragenreyter » 14.12.2019 03:55

Eine der vielfältigsten Waffengattungen ist meiner Meinung nach Infanteriewaffen (in DSA 5 besser gelöst als Stangenwaffen imho).

Und die vielseitigste und nützlichste Infanteriewaffe ist sicherlich der Warunker Hammer.
Damit kann man in 2 Distanzklassen (S/N) kämpfen, kann Wucht und Hammerschläge genauso ausführen wie gezielte Stiche (nur mit Waffenmeister oder über Speere, was ziemlich sinnfrei ist) oder Sturmangriffe, dazu noch Niederwerfen, Schildspalter, Gegenhalten, Todesstoß. Es gibt fast keine Kampfsituation oder Gegnertyp, in welcher der Warunker Hammer nicht effektiv wäre (ausser gegen Piken vielleicht). Sogar gegen Reiter. Natürlich umso effektiver in einer geeigneten Formation.
Mit der Axtklinge kann man zerhacken, mit dem Hammerkopf zertrümmern und mit der Spitze aufspießen. Gerade In der Wildnis ein nicht zu unterschätzendes Mehrzweckwerkeug! Dazu ist das Teil mit 150 cm auch nicht zu lang und unhandlich, lässt sich noch gut tragen und ist auch in beengterer Umgebung effektiv zu führen.

Dazu noch Raufen und ein Schwert oder ne Axt als Seitenwaffe, sowie eine ordentliche Rüstung mit RS 5-6 und man wird als Krieger (im Nahkampf) mit fast allem fertig.

Spiele grad nen Brückenbronnjaren Söldnerhauptmann (Veteran schweres Fussvolk) mit Warunker Hammer als Hauptwaffe, geführt über Infanteriewaffen. Bin ein ziemlich harter Brocken!

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1944
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Welche Waffenfertigkeiten?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 14.12.2019 11:32

Dragenreyter hat geschrieben:
14.12.2019 03:55
Eine der vielfältigsten Waffengattungen ist meiner Meinung nach Infanteriewaffen (in DSA 5 besser gelöst als Stangenwaffen imho).

Und die vielseitigste und nützlichste Infanteriewaffe ist sicherlich der Warunker Hammer.
Damit kann man in 2 Distanzklassen (S/N) kämpfen, kann Wucht und Hammerschläge genauso ausführen wie gezielte Stiche (nur mit Waffenmeister oder über Speere, was ziemlich sinnfrei ist) oder Sturmangriffe, dazu noch Niederwerfen, Schildspalter, Gegenhalten, Todesstoß. Es gibt fast keine Kampfsituation oder Gegnertyp, in welcher der Warunker Hammer nicht effektiv wäre (ausser gegen Piken vielleicht). Sogar gegen Reiter. Natürlich umso effektiver in einer geeigneten Formation.
Mit der Axtklinge kann man zerhacken, mit dem Hammerkopf zertrümmern und mit der Spitze aufspießen. Gerade In der Wildnis ein nicht zu unterschätzendes Mehrzweckwerkeug! Dazu ist das Teil mit 150 cm auch nicht zu lang und unhandlich, lässt sich noch gut tragen und ist auch in beengterer Umgebung effektiv zu führen.

Dazu noch Raufen und ein Schwert oder ne Axt als Seitenwaffe, sowie eine ordentliche Rüstung mit RS 5-6 und man wird als Krieger (im Nahkampf) mit fast allem fertig.

Spiele grad nen Brückenbronnjaren Söldnerhauptmann (Veteran schweres Fussvolk) mit Warunker Hammer als Hauptwaffe, geführt über Infanteriewaffen. Bin ein ziemlich harter Brocken!
Wenn es um Vielseitigkeit geht, ist glaube ich das Talent Anderthalbhänder ungeschlagen, aber bei 4.1 ist der Adersiner Schwertgeselle dafürnunschlagbar, weil die ganzen SFs vergünstigt sind

Antworten