Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 09:34

Nachricht der Moderation

Das Thema kam hier auf, HdW.
Ja da gab es ne Umfrage vor der Beta, darunter auch die Frage ob man die 3W20 Probe abschaffen soll. Im Gegensatz zu den anderen Fragen, war dort die Antwort sehr eindeutig.

Mich wundert der "Editionskrieg" insgesamt wenig, die Erkenntnis aus den meisten Fragen war nur, dass sich die Fanbase uneinig ist. Sehr interessant auch, dass damals gefragt wurde ob die Regelmechanismen von Talenten, Zaubern und Liturgien analog ablaufen sollen. Damals stimmten 10% für egal und 25% für Nein, der rest für ja. Heute beschwert sich ein Großteil über die Angleichung des Karmasystems.

Hier das Ergebnis: http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeite ... rage-2012/
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1876
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2018?

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 14.01.2019 09:54

Assaltaro: Es kommt auf das Wie an ^_^


Du kannst ja Liturgien und Zauber nach dem selben Mechanismus Regeln und würfeln lassen.
Das heißt aber nicht, dass auch Kosten, Wirkungen und Regeneration gleich sein sollten. Hier
sehe ich primär den Punkt drin. Ein Zerschmetternder Bannstrahl darf gerne mit der gleichen
Probe wie Ignifaxius und Klettern gewürfelt werden. Die Auswirkungen und die Regeneration
Der nötigen Ressourcen sollte aber eine andere sein. Auch die quasi Magieresistenz gegen
Liturgie ist... speziell.

So ist halt der Unterschied nicht nur auf Regelseite, sondern auch in Auswirkung, Kosten und
damit Bedeutung gleich geworden.


Bsp: Vollzauberer: 40 AsP
Karmawirker der 12: 24 KaP

Ignifaxius: SP in AsP oder halt 8 AsP oder so
Bannstrahl: Kosten je QS oder 3 Kap oder so

Unterschied: Zauberer regenerieren deutlich mehr, da ihre Kraft in der Welt fließt und nicht
ein Geschenk der Götter ist. Götterkraft (Karma) sollte nicht gleich schnell regenerieren wie AsP.
Zuletzt geändert von Wolfio am 14.01.2019 09:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2018?

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 09:58

Wolfio hat geschrieben:
14.01.2019 09:54
So ist halt der Unterschied nicht nur auf Regelseite, sondern auch in Auswirkung, Kosten und
damit Bedeutung gleich geworden.
Hm, für mich hat den Hauptunterschied immer gemacht, dass der Ignifaxius aus einer magischen Quelle kommt, die einfach angeboren ist und der Bannstrahl von Praios. Auch wenn die Auswirkung vielleicht gleich ist, es micht für mich noch einen Unterschied ob ich einen Zauberkundigen oder einen Geweihten spiele. Ähnlich wirds womöglich erst, wenn auch ein Zauberkundiger denkt seine Magie ist eigentlich göttliche Kraft. Also ich fand auch diese Angleichung sehr angenehm, weil ich mir so weniger Regeln merken muss.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 146
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2018?

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 14.01.2019 10:58

Ich hätte es vorgezogen, die Geweihten ganz ohne KaP ins Feld ziehen zu lassen. Götter sollten diesen weltlichen Dingen nicht unterliegen und ihre Diener dann mit Karma versorgen wenn es gebraucht wird.

Warum sollte dem Geweihte beim X-ten Kindersegen die Puste ausgehen, ist das doch gerade ein TM der Götter? Für so Alltagskram solten auch keine Proben anfallen, es sei den er versucht ein Neugeborenes an den Namenlosen Tagen dem Namenlosen vorzuenthalten, was wierderum eine sehr göttergefällige Tat ist. Da ist der Wurf dann tatsächlich ein Ringen mit den anderen Mächten.

Höhere Wunder kann man mit Proben abhalten obs klappt oder auch nicht. Ob das dann Göttergefällig ist und mit entsprechenden Aufschlägen daher kommt ist dann Meisterentscheid.
Der fünfte Banstrahl in Folge? Klar, wenn man in ein Dämonennest geraten ist und es um alles oder nichts geht. Genauso kann der Strahl dann nur als harmloser Laserpointer enden, wenn er auf die Hexe gezielt ist, nur weil sie eine Hexe ist.

Die Probenmechanismen können die selben wie bei Magiern sein, das Geweihte nur ohne Resourcen und theoretisch damit unendlich oft Wirken können wäre der große Unterschied. Bedeutet natürlich auch ein gewisses Grundvertrauen in Spieler und Meister eine Balanze zu finden.
Damit könnte ein entschlossener Golgaritentrupp durchaus eine Untotenarme aufhalten.

Karmalquesten brauchen dann auch nicht der Gewinnung von Resourcen zu dienen sondern als tatsächiche Prüfung vor den Göttern um höhere Weihen aka bessere/stärkere Liturgien zu bekommen.
Zuletzt geändert von Jasper Stoßenheimer am 14.01.2019 11:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2018?

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 11:02

Das Alltagszeug wie Geburtssegen und Grabsegen kommt in 5 schon ohne Probe aus.

Das mit theoretisch unendlichen Karma hab ich schon mal als Hausregel gesehen. In der Gruppe hat das auch gut funktioniert weil sie sehr narrativistisch war. Aber DSA möchte ja alle Spielstil bedienen und ich denke mal für Gamisten ist das so gar nicht geeignet.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2518
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

DSA4 Liebhaber: Wie seht ihr DSA5 2018?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 14.01.2019 11:25

Naja, DSA Götter sind nicht allwissend und allgegenwärtig (und sollten es nicht sein). Deswegen finde ich es schon gut dass sie Karma vergeben und ihren Geweihten die Einschätzung überlassen wann der Einsatz gerechtfertigt ist. Dass die Götter permanent in jeder Situation abwegen ob sie dem Geweihten nun ein "standard-Wunder" zugestehen finde ich eher unpassend.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2710
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell » 14.01.2019 11:33

Und was ich bei dem Vergleich in DSA4 immer sehr schön fand:

Der Geweihte hat nicht so oft mit seinem Karma ins Geschick der Welt eingegriffen, aber wenn, dann hats "gerummst" und der Magier wurde blass vor Neid mit seinen kleinen astralen Spielereien. Eben der Effekt: weniger Karma und "Regeneration" zur Verfügung, dafür relativ stärkeren Effekt für das eingesetzte Karma.
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 11:46

Ja Alltagsliturgien waren dafür aber zu teuer. Kinder segnen und Beerdigungen sollten halt echt nicht so viel kosten. War in 4.1 halt immer recht heftig das zu bezahlen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2518
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Eadee » 14.01.2019 11:54

Ich bin halt auch der Meinung das 90% der Gräber keinen karmalen Schutz benötigen. Ein Geweihter sollte in einer sicheren Umgebung guten gewissens einen Grabsegen ohne Karmaeinsatz sprechen können, schlicht weil eine Grabschändung ohnehin sehr unwahrscheinlich ist.

Nur in Gegenden wo kein regulärer Boronsanger existiert, wo das Grab von niemandem "betreut" wird halte ich den karmalen Grabsegen für wichtig (oder in der Nähe der schwarzen Lande, aber im ernst, da ist es eh schon vergebens, da schickt der Nekromant halt so oft Handlanger los bis einer seine Mutprobe schafft, oder er lässt es gleich einen Dämon machen).

Geburtssegen darf ruhig 3/5 Karma kosten, weil, wie oft muss man schon eine Geburt segnen? Und der Effekt über 12 Jahre ist das Karma auch wert.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 11:58

Aber im Fluff Text vom Grabsegen steht dass er das immer macht soweit ich mich erinner.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2518
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Eadee » 14.01.2019 12:22

Klar spricht er jedes Mal den Segen, ob er da jedes Mal Karma dafür verpulvert muss der Geweihte selbst wissen.

Das Problem ist doch folgendes: gegen gezielt agierende Grabräubern bringt der Grabsegen gar nichts, die sind zu mehreren und irgendwer schafft seine Probe dann doch. Und wenn nicht kommen sie in der nächsten Nacht wieder.

Wo der Grabsegen wirklich hilfreich ist, ist bei der Beerdigung auf freier Flur um Opportunisten abzuschrecken. Eben jene Leute die die Straße entlang gehen, das Grab am Wegesrand sehen und deren um 10 erschwerte Neugier/Goldgier trotzdem anschlägt also mit Gierwerten auf 11 oder 12.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 12:24

Ich glaub wir verstehen Geweihte einfach unterschiedlich.

In dem Segen bittet der Geweihte ja Golgari die Seele zu holen. Und wir haben das auch deshalb immer so gespielt dass der Segen Golgari auf die Seele aufmerksam macht. Das Grabschändung verhindert wird ist nur netter Nebeneffekt, dafür haben wir das aber nie gewirkt.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2518
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Eadee » 14.01.2019 13:47

Nun, ich persönlich denke ja das Golgari die "hotspots" aka Boronsanger kennt ;) . Und ja, der Geweihte wird auf jeden Fall den Grabsegen sprechen, ich glaube nur nicht das Karma notwendig ist damit die Seele in Borons Hallen landet, ich meine, da landen sogar die Ungläubigen... also ist zumindest raw definitiv kein Karma notwendig um die Seelen dort hin zu geleiten und auch nach aventurischem Glauben geht man davon aus dass alle Seelen in Borons Hallen kommen und nur diejenigen die von Reton für zu leicht bewogen wurden driften ab.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 1876
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Wolfio » 14.01.2019 14:06

Ich tippsel mal eben meine Sicht:

Alltags-Liturgien dürfen/sollen durchaus kein bis wenig Karma kosten, damit sie im Alltag funktionieren.
Höhere oder stärkere Liturgieren hingegen sollten durchaus Karma kosten, und deutlich andere oder stärkere Effekte bewirken, als es bei Zaubern der Fall ist. Einfach, weil hier die Macht der Götter wirkt und nicht ein Sterblicher.

Bei der Regeneration sehe ich es ähnlich. auch hier sollte Karma und Astralkraft sich nicht gleich schnell erneuern. Einfach, weil Karma ja doch eine deutlich andere Hausnummer ist als Astralkraft. Immerhin gewährt die Gottheit dem Geweihten einen Teil ihrer Macht. Die Kraft kommt ja nicht aus dem Geweihten selbst. Denkbar wäre hier eine ähnliche Regenerierungsmöglichkeit wie bei Astraler Meditation. Also X KaP je Zeit in Meditation.

Wichti fände ich halt, dass man trotz "ich würfel bei beidem mit 3W20" deutlich merkt, dass hier 2 verschiedene Dinge geschehen. Und ja, deswegen finde ich die Seelenkraft auch beim Widerstand gegen Liturgien etwas... merkwürdig.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 14:44

Ja das mit der Abwehr finde ich auch nicht so toll in 5.
Was ich bisher aber in der Spielpraxis erlebt habe ist dass das Gefühl der Göttlichkeit stark vom SL abhängt, egal ob man jetzt 4 oder 5 spielt. Denn im Endeffekt sind in beiden Systemen Liturgien starre Konstrukte und nur wenn man manchmal nach SL Entscheid (wie in meiner Tischrunde) etwas davon abweichen darf und die Liturgiewirkung etwas freier auslegt, hat es sich etwas göttlich angefühlt.

Deshalb hätte ich mir für 5 eher das DDZ System gewünscht, aber das stand glaub ich nie zur Auswahl, dann shcon lieber möchlichst nah an der Magie von der Regelseite her.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 169
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 14.01.2019 15:49

Jasper Stoßenheimer hat geschrieben:
14.01.2019 10:58
Ich hätte es vorgezogen, die Geweihten ganz ohne KaP ins Feld ziehen zu lassen. Götter sollten diesen weltlichen Dingen nicht unterliegen und ihre Diener dann mit Karma versorgen wenn es gebraucht wird.

Warum sollte dem Geweihte beim X-ten Kindersegen die Puste ausgehen, ist das doch gerade ein TM der Götter? Für so Alltagskram solten auch keine Proben anfallen, es sei den er versucht ein Neugeborenes an den Namenlosen Tagen dem Namenlosen vorzuenthalten, was wierderum eine sehr göttergefällige Tat ist. Da ist der Wurf dann tatsächlich ein Ringen mit den anderen Mächten.
Aus Balancegründen würde ich auch den Geweihten eine Ressource verpassen, die endlich ist - alleine schon weil ich den Kunstgriff "liegt im Ermessen des Meisters" nicht allzusehr strapazieren würde.

Allerdings stimme ich auf jeden Fall zu, dass obligatorische Riten (Geburt, Hochzeit, Tod etc.) kein Karma kosten sollten. Schließlich darf man davon ausgehen, dass gerade bei solchen gemeinschaftsstiftenden Aktionen das Karma der Gläubigen direkt wieder zurückfließt.

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 146
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 14.01.2019 15:55

Eadee hat geschrieben:
14.01.2019 11:54
Geburtssegen darf ruhig 3/5 Karma kosten, weil, wie oft muss man schon eine Geburt segnen? Und der Effekt über 12 Jahre ist das Karma auch wert.
Du bist wohl noch nie an einem Dorf vorbeigekommen, dass nur all paar Monate einen Geweihten sieht? Da werden dann flugs alle Kinder von Nah und Fern zusammen gesammelt und unter die 12G Flügel geschoben.
Vor nicht allzulange Zeit wurden auch bei uns die Kinder nur intervallweise gemeldet und nicht am Geburtstag.

Da biste ganz schön schnell leer und das nächste Dorf schaut dann in die Röhre weil, kein Karma mehr ?
Eadee hat geschrieben:
14.01.2019 11:25
Naja, DSA Götter sind nicht allwissend und allgegenwärtig (und sollten es nicht sein). Deswegen finde ich es schon gut dass sie Karma vergeben und ihren Geweihten die Einschätzung überlassen wann der Einsatz gerechtfertigt ist. Dass die Götter permanent in jeder Situation abwegen ob sie dem Geweihten nun ein "standard-Wunder" zugestehen finde ich eher unpassend.
Mal davon abgesehen, dass er für niedere Aufgaben auch seine Alveranier hat und Heilige hat die sowas übernehmen könnten. So eine Karmaverwaltung ist aber gar nicht nötig. Der frisch gebackene Geweihte bekommt eben sein Wunderstarterset mit den 12 kleinen Segnungen und 1 - 2 besseren Liturgien. Damit kann er erst mal kein Unheil anrichten oder Weltwunder wirken, eine Überwachung der Karmaleitung ist nicht notwendig.
Jede Karmalqueste ist dann auch eine Seelenprüfung ob er das auch alles im Sinne seines Gottes genutzt hat.
Je nach Ergebnis bekommt er dann mehr Vertrauen ausgesprochen und darf bessere Wunder wirken.

Finde ich erzählerisch besser und eben eine deutliche Abgrenzung zum Magier, der sich ja theoretisch alle Sprüche selber beibringen und nutzen kann.

Die seltene Resource Karma führt nämlich fast immer dazu, dass der Geweihte mit dem Karma knausert und auf den richtigen Zeitpunkt hofft. So ging es mir in allen Spielergruppen, die Geweihten haben so gut wie nie gewundert, nur wenn es gar nicht anders ging und der Magier leer war.
Zuletzt geändert von Jasper Stoßenheimer am 14.01.2019 16:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:02

Jasper Stoßenheimer hat geschrieben:
14.01.2019 15:55
Du bist wohl noch nie an einem Dorf vorbeigekommen, dass nur all paar Monate einen Geweihten sieht? Da werden dann flugs alle Kinder von Nah und Fern zusammen gesammelt und unter die 12G Flügel geschoben.
Vor nicht allzulange Zeit wurden auch bei uns die Kinder nur intervallweise gemeldet und nicht am Geburtstag.
So ähnlich ist das auch heute noch, dass immer Gruppentaufen abgehalten werden. Locker 3-6 Kinder in einem Gottesdienst, ein DSA Geweihter nach 4 würde das kaum schaffen.
Jasper Stoßenheimer hat geschrieben:
14.01.2019 15:55
, eine Überwachung der Karmaleitung ist nicht notwendig.
Das ist so nicht ganz richtig, der SL darf jederzeit die Karmarückgewinnung untersagen, wenn der Geweihte extrem den Moralkodex verletzt hat.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 770
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 14.01.2019 16:03

Kann man den Geburtssegen nicht auf PP und PPP aufstufen? Würde nur 5 oder 10 KaP kosten.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 146
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 14.01.2019 16:05

Assaltaro hat geschrieben:
14.01.2019 16:02
Das ist so nicht ganz richtig, der SL darf jederzeit die Karmarückgewinnung untersagen, wenn der Geweihte extrem den Moralkodex verletzt hat.
Ich meinte auch nur das tägliche abrufbare Volumen. Wobei der Moralkodex von NPC Geweihten da anscheinend auch recht dehnbar scheint, könnte mit der langen Leitung zusammen hängen oder mit dem Grundvertrauen das lange braucht um Erschüttert zu werden.
Immerhin konnten die Praioten die Rondra Kirche fast meucheln ohne die Karmaleitung gekappt zu bekommen.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:06

Stimmt das hatte ich vergessen, dass es direkt von einer Person auf 10 erhöht wird. Ich finde es trotzdem nicht gut, dass Fluffliturgien auch so viel kosten, denn "notwendig" für ein Abenteuer war der Geburtssegen noch nie, er wurde immer nur für den Fluff gewirkt.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:08

Jasper Stoßenheimer hat geschrieben:
14.01.2019 16:05
Ich meinte auch nur das tägliche abrufbare Volumen. Wobei der Moralkodex von NPC Geweihten da anscheinend auch recht dehnbar scheint, könnte mit der langen Leitung zusammen hängen oder mit dem Grundvertrauen das lange braucht um Erschüttert zu werden.
Immerhin konnten die Praioten die Rondra Kirche fast meucheln ohne die Karmaleitung gekappt zu bekommen.
Oder weil die Abenteuer teilweise von anderen Leuten geschrieben werden, als das WdG oder Aventurische Götterwirken. Dass Abenteuer oft komische Regeln nutzen ist ja nichts neues. Ich mein meist zeichnen Abenteuer von Praioten eh noch ein anderes Bild als WdG, AG I oder Vademecum.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Jasper Stoßenheimer
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 146
Registriert: 03.07.2018 13:58

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Jasper Stoßenheimer » 14.01.2019 16:11

Ja kann man machen, nur würde man es tun wenn man unterwegs ist und weiß, das noch dies oder jenes anfällen KÖNNTE? Das meine ich mit Geiz, wer haut schon die Hälfte seiner KaP raus für ne Kinderschar wenn er noch in ein Gefecht muss und das Zeug so elendig langsam regeneriert.
Gerade die Peraine/TSA/Travia Geweihten würden wohl kaum den Kinderkulleraugen widerstehen können (dürfen).
Oder weil die Abenteuer teilweise von anderen Leuten geschrieben werden, als das WdG oder Aventurische Götterwirken. Dass Abenteuer oft komische Regeln nutzen ist ja nichts neues. Ich mein meist zeichnen Abenteuer von Praioten eh noch ein anderes Bild als WdG, AG I oder Vademecum.
Ist ja nur ein Extrembeispiel, ich mag Praioten, wenn sie im Sinne von Praiosprinziepien gespielt werden und nicht einen Lehrgang bei der spanischen Inquisition belegt haben.
Zuletzt geändert von Jasper Stoßenheimer am 14.01.2019 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:13

Ja daher finde ich es gut, dass das in 5 nun so billig ist. In 4.1 wars ja von SL Seite her die beste Methode den Geweihten leer zu kriegen, in dem man ungetaufte Kinder einbaut. Denn eigentlich darf den Segen kein Geweihter verweigern.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 770
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 14.01.2019 16:23

Dann ist das aber mMn die Schuld vom SL und nicht vom System.
Ich weiß nicht wie ihr euer Aventurien spielt, aber mein Aventurien ist nicht immer und überall im fortwährenden Kriegszustand und Geweihte sind auch nicht die erste Verteidigungslinie.

Dass z.B. ein Kor-Geweihte mal gezwungen wird den Geburtssegen zu sprechen, würde bei mir kaum vorkommen. Es sollte sogar in Andergast Wanderpriester geben, die keine andere Aufgabe haben als Dörfer abzuklappern und alles zu segnen.
Und sogar wenn das mal nicht der Fall ist, kann ein Geweihter direkt im Anschluss ne Runde meditieren.
Und wer sagt überhaupt, dass die KaP unbedingt gebraucht werden? Auch Helden kämpfen nicht täglich gegen Monster die Mirakel benötigen. Wenn die Helden mal auf ner Wochelangen Reise durch ein paar Dörfer kommen, kann man auch mal ein paar KaP aus dem Arm schütteln.

Den einzigen geweihten, den ich wirklich als gehandycapt ansehen würde, ist der Borongeweihte, der bei mir jeden humanoiden Gegner grabsegnen muss. Das sind dann schon mal 5 KaP pro Kampf-Encounter.

Generell haben bei mir aber alle Geweihte die Möglichkeit zu sagen: "Ich muss jetzt wichtige Heldensachen erdigen, ich komm' in 'ner Woche wieder."
Zuletzt geändert von Rasputin am 14.01.2019 16:26, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:25

Rasputin hat geschrieben:
14.01.2019 16:23
Den einzigen geweihten, den ich wirklich als gehandycapt ansehen würde, ist der Borongeweihte, der bei mir jeden humanoiden Gegner grabsegnen muss. Das sind dann schon mal 5 KaP pro Kampf-Encounter.
Das müssen andere Geweihte auch, wenn gerade kein Boron Geweihter da ist. Da hat es der Boroni sogar noch am besten, weil der Grabsegen bei ihm Grad 0 ist und damit nur 2 KaP kosten.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 770
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 14.01.2019 16:27

Bei mir haben die Spieler und Geweihten nur die Verpflichtung beim nächsten Borontempel an zu klingeln und zu sagen: "Hey, da hinten in der Wildnis liegen 5 tote Strauchdiebe. Wäre eine Schande, wenn die ohne Grabsegen auskommen müssten."
https://www.reddit.com/r/NotMyJob/
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 8944
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 14.01.2019 16:31

Ok, langsam wirkt es so als wären die Geweihten meiner Runde (meine eigenen eingeschlossen) einfach übereifrig. Zumindest haben dort immer os ziemlich alle Geweihtenspieler gemeint die Fluffliturgien wären zu teuer.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 770
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 14.01.2019 16:34

In meinem Kor-Vademecum steht zum Beispiel:
Grabsegen hat geschrieben:Wenn der süße Triumph des Sieges ausgekostet ist, kommt die Zeit, der Toten zu gedenken. Ihre sterblichen Überreste soll der Grabsegen schützen, ihre Seelen aber müssen nun den Weg heim in Borons Hallen finden. Sofern kein Boronanger oder -tempel in der Nähe ist, sich kein Geweihter des Schweigsamen der Sache annimmt oder die schiere Zahl der Toten schnelles Handeln verlangt, übergib sie dem reinigenden Feuer.
Und mMn kommen Kor-Geweihte in der Hirachie "Wer spricht den Grabsegen?" schon auf Platz 2.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 2518
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Geweihte und Zauberer zwischen DSA 4 und 5

Ungelesener Beitrag von Eadee » 14.01.2019 17:02

Ja richtig, Geburtssegen kann man in Gebieten mit Geweihten-mangel von P auf PP aufstufen und zahlt dann 0,5 Karma je Kind. Auch ist eine Geburt kein unvorhersehbares Ereignis sondern über Monate im Voraus absehbar. Dass also ein Geweihter zu einem passenden Zeitpunkt Karma bereithalten kann ist sehr hoch. Todesfälle wären da in der tat kritischer weil die nicht vorhersehbar sind (aber auch hier kann man auf PP aufstufen wenn es zu Krieg oder größeren Unglücken kommt).
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Antworten