DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 274
Registriert: 15.08.2019 16:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 15.02.2020 14:52


color=#FF0000

WdA 96: Bei temporären Artefakten wird nach Ablauf der festgelegten Dauer mit W6 gewürfelt: bei 1-3 bleibt es anwendbar. Bei 4 verliert es seine Kraft. Bei 5 wirkt es bei der Anwendung wie ein Zauberpatzer. Bei 6 elentlädt sich schlagartig seine Kraft.

Meine Frage ist, wie man erkennen kann, welcher Fall eingetreten ist. Nr 6 dürfte (je nachdem, ob man es beobachtet und welcher Zauber eingebunden ist) ziemlich offensichtlich sein, ein einfacher Odem würde auch Nr 4 offenbaren.

Aber kann man durch Analys erkennen, ob ein Zauberpatzer droht? Die Matrix müsste sich ja deutlich verändert haben. Aber welche Erschwernisse würdet ihr anwenden und wieviel ZfP* verlangen?

Wir gehen davon aus, dass es der Erschaffer ist, der das kontrollieren will. Die Thesis ist also bekannt.

Benutzeravatar
B.O.B.
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 385
Registriert: 01.08.2014 11:16

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von B.O.B. » 15.02.2020 19:12


Ich würde die Probe nicht erschweren, eher sogar etwas erleichtern, wenn man das Artefakt selbst geschaffen hat und somit mit vielen Details schon vertraut ist.

Ansonsten ist, um zu erkennen mit wie vielen ZfP* ein wirkender Spruch im Artefakt gebunden ist, das Ansammeln von 13+ ZfP* beim Analys notwendig. Also würde ich das auch als Grenzwert nehmen, um zu bestimmen, daß der gebundene Zauber so weit degeneriert ist, daß es zu 'nem Patzer käme...

Myratel
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 130
Registriert: 15.02.2004 15:42
Wohnort: Graz
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Myratel » 17.02.2020 14:43

color=#0000FF

Nivesisches Wolfskind + Viertelzauberer, kann er einen Axxeleratus in Wolfsform auf sich zauber?

Kann ein Magier auf ein Tier einen Zauber mit Ziel Einzelperson (Axxeleraturs, Armatrutz) auf ein Tier zaubern? Muss er ihn dazu Modifizieren?



Jadoran
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 9541
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 17.02.2020 15:00


Jeweils kanonisch Nein. In Tierform kann man nicht zaubern. Und "Einzeplerson" ist kein Tier. Das Wolfskind müsste also erst zaubern und sich dann verwandeln (auch wenn das ein paar wertvolle Aktionen der Zauberdauer kostet.
Als SL würde ich beides jedoch erschwert (+5) zulassen - allerdings eben als Hausregel.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzeravatar
Laske Hjalkason
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 827
Registriert: 10.08.2010 08:36
Wohnort: Lörrach (BW)

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Laske Hjalkason » 17.02.2020 15:15

Myratel hat geschrieben:
17.02.2020 14:43
Nivesisches Wolfskind + Viertelzauberer, kann er einen Axxeleratus in Wolfsform auf sich zauber?
Kann man nicht 100%ig sagen. Eigentlich nein... aber... es kommt auf den Einzelfall an. Bei "übernatürlichen Begabungen" hat man etwas kreativen Spielraum diese zu gestalten.
Es kommt darauf an wie die Zaubergeste dieser "übernatürlichen Begabung" aussieht und wie intuitiv sie ausgeführt wird. Wenn es keine Sprache oder Gestik erfodert und rein instinktiv ausgeführt würde dann könnte es möglich sein.

Wir hatten kürzlich diesselbe Fragestellung in unserer Runde, sogar auch bei einem Wolfskind. :lol:
Der Meister hat dann aber sein Veto eingelegt und es verboten. Außredem hat man dann evtuell ein Einzelwesen als Ziel des Zaubers und es sollte glaub Einzelperson sein.

Allerdings haben wir 2 Spezialregeln zu ÜBs gehausregelt:
1. Viele "übernatürlichen Begabungen" haben nur 1 Aktion Zauberdauer, da sie intuitiv gezaubert werden. (Z.B. nicht beim Balsam)
2. Wenn der Zauber aufrechterhalten werden muß (A) dann führt das nur zu einer Erschwernis von 1, so als hätte man Simultanzauberei.



Myratel hat geschrieben:
17.02.2020 14:43
Kann ein Magier auf ein Tier einen Zauber mit Ziel Einzelperson (Axxeleraturs, Armatrutz) auf ein Tier zaubern? Muss er ihn dazu Modifizieren?
Das geht wie bereits erkannt nicht. Damit er auf ein Tier wirkt muß er Ziel Einzelwesen haben. Das kann kann in fast keinem Zauber modifiziert werden da es meist nicht zu den erlaubten spontanen Modifikationen gehört.
Das muß man tatsächlich in der Zauberwerkstatt ändern, d.h. durch Foschung und Experiment die Zaubermatrix ändern um ihn pemanent zu modifizieren.
Make Al'Anfa great again!

Benutzeravatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 1892
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.02.2020 15:56

Myratel hat geschrieben:
17.02.2020 14:43
Nivesisches Wolfskind + Viertelzauberer, kann er einen Axxeleratus in Wolfsform auf sich zauber?

Kann ein Magier auf ein Tier einen Zauber mit Ziel Einzelperson (Axxeleraturs, Armatrutz) auf ein Tier zaubern? Muss er ihn dazu Modifizieren?

1. Das ist nicht geregelt. Im Regelfall ist die Unterscheidung aber nicht "Mensch" und "Tier" sondern "Kulturschaffend" und "Animalisch". Achaz gelten nicht als Tiere obwohl sie Echsen sind. Nixen gelten auch nicht als Fische. Werwölfe würde ich auch als "Kulturschaffend" durchgehen lassen. Genau so Vampire in Tiergestalt. Für mich wäre wichtig, ob das Wolfskind seine geistigen Eigenschaften behält.
ÜBs haben keine Komponenten außer "Konzentration". So lange sich das Wolfskind konzentrieren kann, sollte es möglich sein.

2. Das ist sogar möglich!
Allerdings eher nur für Elfen. Dafür braucht man die SF "Tierischer Begleiter". Die ist für genau so einen Kram gedacht.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

McBaine
Posts in diesem Topic: 68
Beiträge: 470
Registriert: 16.05.2005 22:23

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von McBaine » 17.02.2020 16:51

Zum Gruße,

Es kam letztens beim Spiel eine Frage auf, bei dessen Beantwortung ich mir schwer tue:

  • Hält der GARDIANUM in der Variante Dämonenschild einen Untoten auf, in den ein Nephazz gefahren ist?
  • Macht es einen Unterschied falls der Untote vorher nicht durch SKELETARIUS oder ähnliches erhoben wurde wie bei der Schwarzen Gabe eines Thargunitoth Paktierers (der per Handauflegen einfach nur eines Nephazz einfahren und so einen Untoten entstehen lässt?
  • Wie ist es beim Magnum Opus der Nekromantie (Massenbeschwörung von Nephazzim und erhebung wie bei Nummer 2)?
  • Wie ist es bei von Dämonen besessenen? Kann ein besessener Bauer durch den Schild? Oder ein Besessenes Tier?
  • Wie ist es bei Daimoniden (Chimären, in die via dem Dienst Besessenheit ein Dämon eingefahren ist)?
  • Wie ist es bei der Sonderform eines Besessenen/Daimoniden - einem Unbesiegbaren Legionär?


Im Zweifel regle ich es natürlich nach meisterlichem Gutdünken, aber vielleicht gibt es ja was offizielles dass ich übersehen habe.

Danke im Vorraus

Dragenreyter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 121
Registriert: 01.01.2019 19:14
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Dragenreyter » 17.02.2020 17:58

Moin.
Kann ein Magier der einen Wiederwille Ungemach auf etwas zaubert, auch eine andere oder mehrere (anwesende) Personen von der Wirkung dieses Zaubers explizit ausnehmen? Wenn ja, wäre das eine SpoMod?

Oder würden bei einem im Unitatio gezauberten Widerwille Ungemach die Beteiligten automatisch wie der Spruchwirker selbst von dessen Wirkung ausgenommen?

Myratel
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 130
Registriert: 15.02.2004 15:42
Wohnort: Graz
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Myratel » 17.02.2020 18:56


Rasputin hat geschrieben:
17.02.2020 15:56

1. Das ist nicht geregelt. Im Regelfall ist die Unterscheidung aber nicht "Mensch" und "Tier" sondern "Kulturschaffend" und "Animalisch". Achaz gelten nicht als Tiere obwohl sie Echsen sind. Nixen gelten auch nicht als Fische. Werwölfe würde ich auch als "Kulturschaffend" durchgehen lassen. Genau so Vampire in Tiergestalt. Für mich wäre wichtig, ob das Wolfskind seine geistigen Eigenschaften behält.
ÜBs haben keine Komponenten außer "Konzentration". So lange sich das Wolfskind konzentrieren kann, sollte es möglich sein.


Du meinst also ein nivesisches Wolfskind bleibt kulturschaffend, damit eine Person und der Zauber/die übernatürliche Begabung wirkt.
Damit kann ich gut leben.

Geht das auch mit einem Magier und Adlerschwinge? Der müsste wenn er selbst zaubert dann spontan modifizieren, weil Geste und Formel in Tiergestalt nicht gehen.
Edit: Selber zaubern geht nicht, weils beim Zauber extra dabei steht.



Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 274
Registriert: 15.08.2019 16:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 17.02.2020 19:10


Nein. Das gibt die Beschreibung im LC nicht her. Entsprechend ist das auch keine SpoMo (da sind nur Zauberdauer, Kosten und Wirkungsdauer erlaubt), sondern eher was für die (große) Zauberwerkstatt.

Zum Unitatio: meiner Lesart nach geht auch das nicht. Der Spruch wird nur von einer Person gesprochen und nicht von allen zusammen. Man kann überlegen das anders zu sehen, wenn die anderen im Kreis dem Widerwille ebenfalls beherrschen und so ZfP* zum Zauber beisteuern. Aber nur durch das Bereitstellen von AsP würde ich sagen: Der Zauber wirkt auch gegen Mitglieder des Unitatio.


Myratel
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 130
Registriert: 15.02.2004 15:42
Wohnort: Graz
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Myratel » 17.02.2020 19:11

Dragenreyter hat geschrieben:
17.02.2020 17:58
Moin.
Kann ein Magier der einen Wiederwille Ungemach auf etwas zaubert, auch eine andere oder mehrere (anwesende) Personen von der Wirkung dieses Zaubers explizit ausnehmen? Wenn ja, wäre das eine SpoMod?

Oder würden bei einem im Unitatio gezauberten Widerwille Ungemach die Beteiligten automatisch wie der Spruchwirker selbst von dessen Wirkung ausgenommen?


2mal nein, wobei ich beim 2ten nicht ganz sicher bin.




Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 274
Registriert: 15.08.2019 16:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 17.02.2020 19:22


Ein Nephazz ist ein Dämon, der durch den Gardianum aufgehalten wird. Der von ihm belebte Körper kann also in den Gardianum rein rennen, der Dämon bleibt dann aber draußen (wird quasi aus dem Körper gerissen) und der Leichnam fällt im Inneren leblos zu Boden. War der Leichnam aber bereits vorher per Skelettarius oder ähnlich erhoben und der Nephaz hat "nur" dessen Werte verbessert, bleibt der Dämon zwar draußen, aber der Untote Körper kann weiter innerhalb des Gardianums wüten - nur ohne Unterstützung des Nephazz.

So würde ich das bei allen Dämonen handhaben, die etwas beleben - gleich warum (per Pakt, Magnum Opus, Beschwörung) oder was (Untoter /Golem) die beleben.

Dragenreyter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 121
Registriert: 01.01.2019 19:14
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Dragenreyter » 17.02.2020 20:01

Nochmal zum Wiederwille Ungemach: macht es praktisch einen Unterschied, ob der Wiederwille auf die Person selbst gesprochen wird oder nur auf deren (getragene Kleidung oder ein Ausrüstungsteil? Abgesehen davon, dass die Person eventuell starke Abneigung gegen ihre Kleidung/Ausrüstung entwickeln würde.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 504
Beiträge: 7180
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 17.02.2020 20:28

Dragenreyter hat geschrieben:
17.02.2020 20:01
Nochmal zum Wiederwille Ungemach: macht es praktisch einen Unterschied, ob der Wiederwille auf die Person selbst gesprochen wird oder nur auf deren (getragene Kleidung oder ein Ausrüstungsteil? Abgesehen davon, dass die Person eventuell starke Abneigung gegen ihre Kleidung/Ausrüstung entwickeln würde.
Abgesehen davon?
Das dürfte Praktisch bewirken, das die Person sich die Klamotten vom Leib reist...
Was irgendwie schon ein bedeutender Unterschied ist ;)
Ansonsten dürfte keine kFkA sein... fürchte ich
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Auch ein leichter Legastheniker mit Kontroll-Prog. finden nicht alle.

Strippenzieher
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 274
Registriert: 15.08.2019 16:46

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Zauberkunst & Magie DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Strippenzieher » 17.02.2020 20:38


Na was meinst du? Wirkt die Grundvariante auf ein Kleidungsstück gesprochen genauso wie die ZfW 14 Variante? :rolleyes: :P
Kurze Antwort auf die kurze Frage: Nein.

Man nimmt die Person weiterhin ganz normal war, ist nur von unbewusster Abscheu vor deren Keidung gepackt (alle Gesellschaftsproben +ZfW*, würde ich vorschlagen :lol:)

Antworten