DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
jewbacca
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 13
Registriert: 26.07.2011 23:02
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von jewbacca » 13.07.2018 13:34

Danke Praiodan Eichelhärter!

color=#00FF00

Nächste Frage:

Ich trage mit meinem Gladiator auf dem linken Arm eine GladiatorenSchulter. Wäre es möglich auf der rechten Schulter eine einzelne "Schulterplatte" zu tragen? finde ich, dass es auch sehr stylich aussehen würde.

AvArs "Plattenschultern": Kopf:0 Brust:1 Rücken:1 L-Arm:2 R-Arm:2 Bauch:0 L-Bein:0 R-Bein:0 - GRS 0,6 GBE 0,6

Meine "Plattenschulter": Kopf:0 Brust:0 Rücken:0 L-Arm:0 R-Arm:2 Bauch:0 L-Bein:0 R-Bein:0 - GRS 0,1 GBE 0,1

Danke schon mal im Voraus.

Madaïon
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2018 18:39
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Madaïon » 13.07.2018 15:04

color = 0040FF

Hallo,
Wie wird die PA eines Schildkämpfers gerechnet, dessen Waffen-PA sich durch spezielle Umstände (Blitz, hohe INI etc.) geändert hat? Also konkret: Ein Kämpfer mit PA 14, INI 21 und Schild-PA 12 hat was für eine Effektive PA? Die Waffen PA erhöht sich durch die INI auf 15, daher 1 bonus Punkt, und die Schild PA ist aber auch durch die INI erleichtert, also hätte dieser Kämpfer einen Schild PA wert von 14?

Danke sehr

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 13.07.2018 15:09

Madaïon hat geschrieben:
13.07.2018 15:04
Die Waffen PA erhöht sich durch die INI auf 15

Das ist nicht ganz korrekt. Alle Paraden sind um 1 erleichtert, der Paradewert von der Waffe bleibt aber 14. Somit ist der Schild-PA durch die INI nur um 1 erleichtert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Thorstor Ansgarson
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 52
Registriert: 11.10.2015 12:00
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Thorstor Ansgarson » 13.07.2018 15:13

Meiner Meinung nach passt der Helm der Amazonenrüstung in Aventurien am Besten. Der ist zwar nicht einzeln im AvArs angegeben, aber die Amazonenrüstung hat am Kopf einen RS von 3. Von daher würde ich den Amazonenhelm mit 3 0 0 0 0 0 0 0. Für die gRS und die gBe würde ich dann den Morion als Vergleich nehmen und mit 0,3 und 0,15 ansetzen.

Von der myranischen Variante würde ich absehen, da das Ding die gleichen Werte wie ein Stechhelm hat. Kommt mir unlogisch vor.

PS: Der Glockenhelm im MyrArs entspricht dem Bild und nicht der Gladiatorenhelm. Die Werte sind aber ähnlich



Edit:

Sehe nichts was dagegen spricht auf der rechten Schulter eine Plattenschulter zu tragen. Stimme deinen angepassten RS-Werten auch zu, würde aber gRS und gBE jeweils 0,2 nehmen, da die Armschienen Bronze bei gleichem RS ebenfalls diese Werte haben.
Zuletzt geändert von Thorstor Ansgarson am 13.07.2018 15:27, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Madaïon
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3
Registriert: 30.05.2018 18:39
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Madaïon » 13.07.2018 15:21

Und wie sieht es z.B. mit dem Axxeleratus aus, der ja explizit die PA-Basis erhöht? Wenn dadurch die Waffen PA auf 15/18 käme, würde der Kämpfer doppelt profitieren?

jewbacca
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 13
Registriert: 26.07.2011 23:02
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von jewbacca » 13.07.2018 16:09

Thorstor Ansgarson hat geschrieben:
13.07.2018 15:13
Meiner Meinung nach passt der Helm der Amazonenrüstung in Aventurien am Besten. Der ist zwar nicht einzeln im AvArs angegeben, aber die Amazonenrüstung hat am Kopf einen RS von 3. Von daher würde ich den Amazonenhelm mit 3 0 0 0 0 0 0 0. Für die gRS und die gBe würde ich dann den Morion als Vergleich nehmen und mit 0,3 und 0,15 ansetzen.

Von der myranischen Variante würde ich absehen, da das Ding die gleichen Werte wie ein Stechhelm hat. Kommt mir unlogisch vor.

PS: Der Glockenhelm im MyrArs entspricht dem Bild und nicht der Gladiatorenhelm. Die Werte sind aber ähnlich
Habe leider das Myranische Arsenal nicht :( wäre es möglich hier die kurzen Werte und vll ein Bild aufzuzeigen. Würde mich wirklich interessieren wie das dort abbilden. Wäre sehr sehr nett!
Edit:

Sehe nichts was dagegen spricht auf der rechten Schulter eine Plattenschulter zu tragen. Stimme deinen angepassten RS-Werten auch zu, würde aber gRS und gBE jeweils 0,2 nehmen, da die Armschienen Bronze bei gleichem RS ebenfalls diese Werte haben.
Die armschienen aus Bronze sind aber auch auf beien Seiten :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 361
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 13.07.2018 17:09

Thorstor Ansgarson hat geschrieben:
13.07.2018 15:13
Meiner Meinung nach passt der Helm der Amazonenrüstung in Aventurien am Besten. Der ist zwar nicht einzeln im AvArs angegeben, aber die Amazonenrüstung hat am Kopf einen RS von 3. Von daher würde ich den Amazonenhelm mit 3 0 0 0 0 0 0 0. Für die gRS und die gBe würde ich dann den Morion als Vergleich nehmen und mit 0,3 und 0,15 ansetzen.

Von der myranischen Variante würde ich absehen, da das Ding die gleichen Werte wie ein Stechhelm hat. Kommt mir unlogisch vor.

PS: Der Glockenhelm im MyrArs entspricht dem Bild und nicht der Gladiatorenhelm. Die Werte sind aber ähnlich


Ja stimmt is der Glockenhelm da habe ich nicht genau nachgeschaut. Der Gladiatorenhelm, sieht so aus:
http://www.ritterbedarfs-handel.com/Gla ... lm-Pompeji
Von den Werten des Morion würde ich abraten. Der sieht 1. ganz anders aus (viel weniger schutz im Gesicht, Ohren) und 2. scheint ein Sternchen nicht angemessen, da der gewünschte Helm doch sehr stark Gehör und Sicht einschränken dürfte.

PS.: die Werte sind gleich, die Kategorie Ges. gibt den nach dem Zonenmodell gewichteten Gesammt-RS an. Der errechnet sich aber eh aus der kompletten Rüstung.



Die Werte scheinen angemessen. Der gRS und gBE ist nach dem Zonensystem korrekt errechnet.(2/20 = 0.1)

Madaïon hat geschrieben:
13.07.2018 15:21
Und wie sieht es z.B. mit dem Axxeleratus aus, der ja explizit die PA-Basis erhöht? Wenn dadurch die Waffen PA auf 15/18 käme, würde der Kämpfer doppelt profitieren?

RaW wird dein PA-Basis erhöht. Also kriegst du den Bonus auch für die Waffe und damit hast du den Schwellenwert (15/18) überschritten. Also profitierst du doppelt.

Benutzer/innen-Avatar
Wizkatz
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 165
Registriert: 04.11.2009 18:04
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wizkatz » 17.07.2018 21:14

Moin zusammen,

eine Frage zum Kampf gegen Tiere, speziell als Beispiel mal die Hornechse - großer Gegner mit einigen Zusatzregeln.

Die Hornechse hat nur DK H, verfügt aber unter anderem über das Manöver "Überrennen". Soweit ich das ZooBot richtig sehe, ist für dieses Manöver keine Mindestdistanz angegeben - das bedeutet doch letztlich, dass ein Held, der die DK H - Hornechse mit einem Speer auf DK S halten möchte (und so auf freiem Terrain ja sehr gute Chancen hat), sich eigentlich auch auf DK S einen Überrennen-Angriff fangen kann, oder übersehe ich irgendeine Regel? Theoretisch ginge es auch aus DK N und DK H nach Lesart, denke ich. (Und das macht Überrennen mit den Beschränkungen der Parade - nämlich nur Ausweichen - extrem gefährlich)

Zusatzfrage: Angenommen, eine Heldengruppe befindet sich auf einer sehr schmalen Brücke oder einem sehr schmalen Gang, würde ein 1000-Kilogramm-Biest nicht einfach "Überrennen" auf die gesamte Gruppe ansagen können....? :grübeln:

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.07.2018 21:31

  • Überrennen hat DK:H bei einer Hornechse. Beim Wuchtschlag ist auch keine DK angegeben. Bedeutet das jetzt, dass ich mit meinem Kurzschwert Wuchtschläge auf DK:P verteilen kann?
  • Gegen Überrennen kann man auch gegenhalten, was ein Speerkämpfer auch machen sollte.
  • RAW trifft überrennen nur einen Gegner, ich würde aber zulassen, dass wenn Überrennen nicht gegengehalten wird (oder das Tier die AT verwürfelt), das das Überrennen weiter gehen kann aber es natürlich jedes mal eine Aktion kostet. So kann ein Überrennen auch mehrere KR anhalten. Bedenke aber, dass RAW die Bewegungsaktionen dazwischen auch Aktionen kosten.


Ein Hausregelvorschlag wäre, Überrennen analog zum Sturmangriff zu verändern.
- Kostet 2 Aktionen
- Angreifer landet in gewünschter DK
- Verteidiger kann auflaufen lassen
- Passierschlag bei Fehlschlag
- 4 Schritt Anlauf
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Wizkatz
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 165
Registriert: 04.11.2009 18:04
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wizkatz » 17.07.2018 21:36

Überrennen ist eine "Besondere Kampfregel" mit eigenem AT-Wert und eigenem Schadenscode, von daher bin ich nicht ganz sicher, ob das automatisch mit etwaigen DKs der Standardangriffe verknüpft werden kann? Ansonsten bedeutet das nämlich tatsächlich, dass diverse massive Gegner nicht in der Lage sind, über Gegner drüberzurennen, bis sie ganz kurz davor stehen. :grübeln: Das kann doch nicht Sinn der Sache sein?

Ich habe das Gefühl, díe Autoren hatte RAI etwas Sturmangriff-ähnliches im Sinn und haben (wie fürs ZooBot üblich) die Regelseite nicht endgültig aufgeschrieben oder zuende gedacht....

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.07.2018 21:40

Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 21:36
Ansonsten bedeutet das nämlich tatsächlich, dass diverse massive Gegner nicht in der Lage sind, über Gegner drüberzurennen, bis sie ganz kurz davor stehen.

Das stimmt schon, dafür bräuchten sie mehr Initiative. Bei den Tierkampfregeln funktionieren übrigens viele Manöver so, das bedeutet nicht, dass Tiere plötzlich ihre DK ignorieren können.
Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 21:36
Das kann doch nicht Sinn der Sache sein?

Einerseits hast du recht, andererseits hat ein Spieler mit hoher DK ein Recht darauf, seine DK nach offiziellen Regeln benutzen zu dürfen. Nicht ist für einen Spieler frustrierender zu sagen: "Ach ja, mit deiner Lieblingsfähigkeit X ist heute nicht. Sonst wäre Gegner X zu schwach. Streich die dir mal vom Bogen."

Bedenke aber auch, dass Tiere nach einem einzigen Angriff zu DK-Verkürzung, direkt in ihrer gewünschten DK landen. Tiere mit Anspringen machen dabei sogar Schaden. Da ein Tier RAW für überrennen keinen Anlauf braucht, solltest du das ansagen, nachdem das Tier in DK:H ist.

Wenn es unmöglich sein soll eine Hornechse zu parieren (1000kg), dann wäre sie ein "sehr großes Tier". Das könnt ihr per Hausregel so machen. RAW geht Gegenhalten dann trotzdem noch. Vergiss dann aber nicht den GW ordentlich nach oben zu setzen.
Zuletzt geändert von Rasputin am 17.07.2018 21:49, insgesamt 4-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

An0n
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 477
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von An0n » 17.07.2018 21:43

Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 21:36
Überrennen ist eine "Besondere Kampfregel" mit eigenem AT-Wert und eigenem Schadenscode, von daher bin ich nicht ganz sicher, ob das automatisch mit etwaigen DKs der Standardangriffe verknüpft werden kann? Ansonsten bedeutet das nämlich tatsächlich, dass diverse massive Gegner nicht in der Lage sind, über Gegner drüberzurennen, bis sie ganz kurz davor stehen. :grübeln: Das kann doch nicht Sinn der Sache sein?

Ich habe das Gefühl, díe Autoren hatte RAI etwas Sturmangriff-ähnliches im Sinn und haben (wie fürs ZooBot üblich) die Regelseite nicht endgültig aufgeschrieben oder zuende gedacht....

Ich stelle mir Überrennen auch eher wie eine Art Bodycheck vor, der einfach nur ein wenig Schwung benötigt und keine Strecke zum Anlauf wie bei Sturmangriff. Überrennen bleibt ja selbst bei einem erfolgreichen Gegenhalten immer noch ein Angriff zum Niederwerfen, was gut zu einem schwungvollen Bodycheck passen würde :) Daher würde ich auch Sonderregel im Hinblick auf "Weiterrennen und Gegner danach noch erwischen" lassen.
Edit: "DRÜBERrennen ist eher Trampeln - dafür muss der Gegner nämlich auch am Boden sein.
Zuletzt geändert von An0n am 17.07.2018 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6657
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 17.07.2018 21:45

Es kommt drauf an, wie absolut ihr die Regeln nehmt. Das "real" 1000kg Hornechse in vollem Lauf von ein paar Menschen mit Speer nicht aufgehalten werden können, ist ziemlich offensichtlich - zusätzlich hat das Biest ja auch noch beim - sicher mit gesenktem Kopf - die Hornplatte als "Rammschild mit Stacheln" vorne dran, nimmt also wahrscheinlich durch den Speer noch nicht mal Schaden.
Ich würde da klar sagen: "Entweder ihr weicht aus (und bekommt eventuell einen Passierschlag hin, wenn das Biest vorbeidonnert) oder ihr seid ein roter Streifen auf dem Boden. (Zumindest gibt es eine Fussmassage von einem 1t-Brocken)
Damit eine Hornechse in einen Gang oder auf eine Brücke paßt, darf die allerdings nicht zu eng oder instabil sein (so dass Ausweichen immer noch möglich wäre) , und - einmal vobei - hat das Biest, das deutlich länger als breit ist, Probleme mit dem wenden.
Etwas im Zweifel wäre ich auch, ob ein "Freiflächentier" wie die Hornechse einfach in enge Gänge hineinläuft, solange man es nicht reizt. Es ist ja doch ein Pflanzenfresser, und die haben normalerweise gerne einen Fluchtweg offen. Ist nur so ein Gedanke...

Benutzer/innen-Avatar
Wizkatz
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 165
Registriert: 04.11.2009 18:04
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wizkatz » 17.07.2018 21:49

Diesen kleinen Satz - versteckt unter den Kommentaren zum Gegenhalten gegen Tiere - kannte ich noch nicht, das heißt, die DK H- Kreaturen haben zumindest ein wenig mehr Chance, erfolgreich in Kampfdistanz zu gelangen.


@Jadoran Ja, ich könnte das entsprechend modifizieren und so als Kampfregel für derart schwere Tiere ankündigen, aber wir spielen morgen und ich will die Leute nicht mit einer akut eingeführten Hausregel vor den Kopf stoßen. (Ist als "Gezücht des Meisters" eingeplant, von daher sind die Verhaltensweisen der Tierart nicht sonderlich von Belang in dem Falle)

Hmm...RAW sieht Überennen damit gerade leider nicht so aus, wie ich es mir für meinen Kampf vorgestellt hatte. Werde mir wohl einen anderen Gegner aussuchen müssen. Danke für die Antwort! :)


Äh, ich führe das gleich mal fort, weil es angesprochen war: "Anspringen" als Besonderer Angriff ist aber auch nur implizit aus höherer DK als der für Standardangriffe üblichen ausführbar im offenen Kampf, oder? Es wird beschrieben, dass die +4-Erschwernis "zur Überbrückung der Distanz" dient, ohne dabei aber tatsächlich von höheren Distanzklassen oder erlaubten Entfernungen zu reden.
Damit wäre aber ein Säbelzahntiger z.B. in der Lage, sich von DK S auf DK H in einer Aktion zu nähern UND Schaden zu machen UND den Gegner zu einer +4 erschwerten KK-Probe gegen Niederwerfen zu zwingen, wenn nicht ein/e um +11 erschwerte Schildparade, Gegenhalten oder Ausweichen gelingt, sehe ich das richtig?

Und: Wenn Gegenhalten, Ausweichen oder Parade beim Anspringen gelingen, in welcher DK landet der Tiger dann? Zumindest bei der Schildparade klingt das von der idee her als müsste der in DK H stehen, aber ganz klar finde ich es nicht.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.07.2018 22:04

Ich habe mir noch mal die Hornechse angesehen und wenn man Überrennen noch stärker macht, wäre das Vieh absolut tödlich.
Ein erfolgreiches Niederrennen hätte (durch Trampeln) eine 30% Chance nahezu jeden Gegner mit einem Angriff zu Boron zu befördern.


Anspringen hat explizit eine höhere DK
WdS. S. 113 hat geschrieben: Er erfordert eine AT+4 vom Tier (zur Überbrückung der Distanz; beginnt in den Distanzklassen N, S oder P)

(Es kann also nicht in DK:H benutzt werden)

Ein Gegenhalten wäre nicht erschwert, da Gegenhalten explizit nicht erschwert ist, wenn das Tier Distanzklassen überbrücken muss und weil Gegenhalten keine PA ist.

Bedenke außerdem, dass (beim Säbelzahntiger) auf ein (erfolgreiches) Anspringen immer ein Verbeißen folgt was ein unglaublich starkes Manöver ist. Es ist auch nicht ganz klar ob ein Ausweichen um 11 erschwert wäre, da von Parade gesprochen wird. Das Regelwerk ist aber uneinheitlich. Ich verstehe aber nicht, warum ein Ausweichen gegen ein Anspringen erschwert sein sollte.

Die KK Probe zum stehen bleiben muss man übrigens auch machen, wenn man erfolgreich pariert/gegenhält.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Wizkatz
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 165
Registriert: 04.11.2009 18:04
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wizkatz » 17.07.2018 22:19

Rasputin hat geschrieben:
17.07.2018 22:04
Ich habe mir noch mal die Hornechse angesehen und wenn man Überrennen noch stärker macht, wäre das Vieh absolut tödlich.
Ein erfolgreiches Niederrennen hätte (durch Trampeln) eine 30% Chance nahezu jeden Gegner mit einem Angriff zu Boron zu befördern.


Anspringen hat explizit eine höhere DK
WdS. S. 113 hat geschrieben: Er erfordert eine AT+4 vom Tier (zur Überbrückung der Distanz; beginnt in den Distanzklassen N, S oder P)

(Es kann also nicht in DK:H benutzt werden)

Ein Gegenhalten wäre nicht erschwert, da Gegenhalten explizit nicht erschwert ist, wenn das Tier Distanzklassen überbrücken muss und weil Gegenhalten keine PA ist.

Bedenke außerdem, dass Auf ein (erfolgreiches) Anspringen immer ein Verbeißen folgt was ein unglaublich starkes Manöver ist. Es ist auch nicht ganz klar ob ein Ausweichen um 11 erschwert wäre, da von Parade gesprochen wird. Das Regelwerk ist aber uneinheitlich. Ich verstehe aber nicht, warum ein Ausweichen gegen ein Anspringen erschwert sein sollte.

Die KK Probe zum stehen bleiben muss man übrigens auch machen, wenn man erfolgreich pariert/gegenhält.


Ich leide konstant unter älteren Ausgaben, fürchte ich - die sind oft Quellen meiner kfka-Fragen. :( In meinem ZooBot ist der Teil mit "beginnt in den Distanzklassen N, S oder P" nicht vorhanden. Danke für die Aufklärung.

Ich dachte, der 11er Wert hinter Anspringen beim Tiger (bei mir einfach in Form "Anspringen(11)" ist, wie häufig wenn Zahlen gegeben werden, die Erschwernis gegen das voranstehende Manöver? So wie Niederwerfen (4) die KK-probe um 4 erschwert? Ansonsten fällt mir nicht ein, was die 11 bedeutet, denn es ist nicht einfach der AT-Wert erschwert um 4 des Tieres (das wäre 12)...

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 17.07.2018 22:22

Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 22:19
Ich dachte, der 11er Wert hinter Anspringen beim Tiger (bei mir einfach in Form "Anspringen(11)" ist, wie häufig wenn Zahlen gegeben werden, die Erschwernis gegen das voranstehende Manöver?

Da hast du recht, laut Manöver sind aber nur Paraden um diesen Wert erschwert. Es ist nicht klar ob ein Ausweichen unter Parade fällt und Gegenhalten ist ganz klar keine Parade.
Waffen und Schildparade sind aber eindeutig um 11 erschwert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
Wizkatz
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 165
Registriert: 04.11.2009 18:04
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Wizkatz » 17.07.2018 22:30

Rasputin hat geschrieben:
17.07.2018 22:22
Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 22:19
Ich dachte, der 11er Wert hinter Anspringen beim Tiger (bei mir einfach in Form "Anspringen(11)" ist, wie häufig wenn Zahlen gegeben werden, die Erschwernis gegen das voranstehende Manöver?

Da hast du recht, laut Manöver sind aber nur Paraden um diesen Wert erschwert. Es ist nicht klar ob ein Ausweichen unter Parade fällt und Gegenhalten ist ganz klar keine Parade.
Waffen und Schildparade sind aber eindeutig um 11 erschwert.


Hmm, da im WdS Ausweichen unter den Abwehrmanövern steht und den PA-Wert als Basis verwendet, hätte ich das von der Warte her jetzt auch mit dem +11er Malus beaufschlagt...ist aber nicht hundertprozentig eindeutig, da stimme ich zu. Gegenhalten bin ich auch dabei.

Danke erstmal! :)

An0n
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 477
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von An0n » 17.07.2018 22:30

Rasputin hat geschrieben:
17.07.2018 22:22
Wizkatz hat geschrieben:
17.07.2018 22:19
Ich dachte, der 11er Wert hinter Anspringen beim Tiger (bei mir einfach in Form "Anspringen(11)" ist, wie häufig wenn Zahlen gegeben werden, die Erschwernis gegen das voranstehende Manöver?

Da hast du recht, laut Manöver sind aber nur Paraden um diesen Wert erschwert. Es ist nicht klar ob ein Ausweichen unter Parade fällt und Gegenhalten ist ganz klar keine Parade.
Waffen und Schildparade sind aber eindeutig um 11 erschwert.

Da wäre ich mir um ehrlich zu sein gar nicht SO sicher, was die Einschränkung auf reine "Paraden" im engeren Sinne betrifft. Denn in WdS steht:
und kann nur mittels Schild, Gegenhalten oder einem
Ausweichmanöver pariert werden.

Also man könnte "parieren" hierbei auch als Definition im weiteren Sinne verstehen - also alles, was dazu dient den Angriff zu verhindern. Zum einen sagt die Stelle ganz klar, dass Waffenparaden gar nicht möglich sind und zum anderen - meiner Meinung nach - auch, dass Gegenhalten auch darunter fällt.

Benutzer/innen-Avatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 710
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 24.07.2018 19:15

FRAGE:
Gibt es Waffen, die über ein anderes Talent als Dolche oderFechtwaffen geführt werden (können, bppw. Säbel oder Schwerter), die als Parierwaffen eingesetzt werden können?
~ Der Threadnekromant.
PG FTW: Wenn ein Krieger zwei linke Hände für Fernkampfwaffen hat, ist dem halt so!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 184
Beiträge: 18445
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 24.07.2018 19:21

Ja, alle, die einhändig in DK:H geführt werden können. WdS S. 70

kloink
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8
Registriert: 18.03.2011 19:36

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von kloink » 26.07.2018 10:52


color=#0000BF

Liebes Forum,

welche Recken könnte ein Spielercharakter im ING 1018 BF auf dem Turnier zu Eslamsgrund antreffen und gegen sie tjosten? Ich sehe bislang Fredegast Ritter von Gautenburg, Alrik vom Blautann und vom Berg, Leomar vom Berg und Graf Danos von Luring vor. Weitere Vorschläge offizieller NSCs, die zeitlich und geographisch ins Bild passen?

Benutzer/innen-Avatar
Praiodan Eichelhärter
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 361
Registriert: 13.01.2012 13:44

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Praiodan Eichelhärter » 26.07.2018 13:34

An0n hat geschrieben:
17.07.2018 22:30

Also man könnte "parieren" hierbei auch als Definition im weiteren Sinne verstehen - also alles, was dazu dient den Angriff zu verhindern. Zum einen sagt die Stelle ganz klar, dass Waffenparaden gar nicht möglich sind und zum anderen - meiner Meinung nach - auch, dass Gegenhalten auch darunter fällt.

Aber bei Gegenhalten steht halt expizit dabei dass es sich nicht um eine Parade handelt, sondern eine Angriffsaktion ist die gleichzeitig mit der des Gegners stattfindet

An0n
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 477
Registriert: 04.01.2014 14:52

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von An0n » 26.07.2018 16:49

Praiodan Eichelhärter hat geschrieben:
26.07.2018 13:34
An0n hat geschrieben:
17.07.2018 22:30

Also man könnte "parieren" hierbei auch als Definition im weiteren Sinne verstehen - also alles, was dazu dient den Angriff zu verhindern. Zum einen sagt die Stelle ganz klar, dass Waffenparaden gar nicht möglich sind und zum anderen - meiner Meinung nach - auch, dass Gegenhalten auch darunter fällt.

Aber bei Gegenhalten steht halt expizit dabei dass es sich nicht um eine Parade handelt, sondern eine Angriffsaktion ist die gleichzeitig mit der des Gegners stattfindet

Ja, deshalb gibt es auch seitenweise Diskussionen hier im Forum darüber, als was es deklariert werden sollte. Ich bin eher dafür es als Abwehrreaktion zu deklarieren, zum einen, weil es in Klammer direkt darunter steht (WdS 68: Abwehraktion +4) und zum anderen wegen einer Aussage, die in der Beschreibung ebenfalls auf der selben Seite steht:
Gegenhalten ist ein Angriff, der als Abwehraktion ausgeführt wird [...]

Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 26.07.2018 19:34

Rasputin hat geschrieben:
17.07.2018 22:04
Ich habe mir noch mal die Hornechse angesehen und wenn man Überrennen noch stärker macht, wäre das Vieh absolut tödlich.
Ein erfolgreiches Niederrennen hätte (durch Trampeln) eine 30% Chance nahezu jeden Gegner mit einem Angriff zu Boron zu befördern.



...aber ist das nicht auch völlig okay so? Ist immerhin ein riesiger Dinosaurier. Wie soll man denn das überleben, wenn man voll getroffen wird?
Die Tierkampfregeln finde ich nicht besonders realistisch. In der Realität ist es schwer genug, ein Schaf oder einen Hind zu „besiegen“, vermute ich mal (keine eigene Erfahrung...).

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 27.07.2018 04:05

Wenn du "Würfel mal nen W6, bei 1-2 bist du tot ohne was dagegen machen zu können" spannend findest, mach das. Wundere dich dann aber nicht wenn die Spieler dann anfangen zu Powergamen und Difar-Sturmangriffe ansagen, nur noch Elementare beschwören und binden oder sich eine Hornechsen-Mamut/Difar-Chimäre bauen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 27.07.2018 08:47

Rasputin hat geschrieben:
27.07.2018 04:05
Wenn du "Würfel mal nen W6, bei 1-2 bist du tot ohne was dagegen machen zu können" spannend findest, mach das. Wundere dich dann aber nicht wenn die Spieler dann anfangen zu Powergamen und Difar-Sturmangriffe ansagen, nur noch Elementare beschwören und binden oder sich eine Hornechsen-Mamut/Difar-Chimäre bauen.


Nee, spannend ist das nicht, vollkommen richtig. Aber wie komme ich als Spieler überhaupt dazu, mich einem eine Tonne schweren Dinosaurier entgegenzustellen? Da darf ich micht nicht beschweren, wenn der meinen Char zermatscht. Der Fehler liegt in meinen Augen darin, den Kampf überhaupt zu beginnen. (Bzw, wenn der Kampf alternativlos ist liegt der Fehler beim Meister, der die Spieler zwingt, so einen Irrsinn zu machen.)

Aber das ist vielleicht eher eine Frage des Spielstils und nicht des Kampf-KFKA. Mea culpa.

Benutzer/innen-Avatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 905
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 31.07.2018 19:20

Keine direkte Regelfrage, sondern eine Einschätzung der Punkte beim Waffenmeister:

G 7 Thorwaler, ein gewisses Powerlevel ist erwünscht, bei den Überlegungen.

Orknasen kann man unter bestimmten Voraussetzungen einhändig führen, aber man kann NICHT zwei Orknasen jeweils einhändig führen.

Wie viele Punkte würdet ihr beim Waffenmeister Orknase veranschlagen, um diese Barriere zu überwinden und der Thorwaler mit seinem Waffenmeister 2 Orknasen führen kann?

In WdS wird für "Besonderheiten" was zwischen 2-5 angegeben.


Wäre für eure Einschätungen Dankbar. :rohal: :borbi: :Maske:
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 375
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 31.07.2018 19:59

zaknitsch hat geschrieben:
31.07.2018 19:20
Keine direkte Regelfrage, sondern eine Einschätzung der Punkte beim Waffenmeister:

G 7 Thorwaler, ein gewisses Powerlevel ist erwünscht, bei den Überlegungen.

Orknasen kann man unter bestimmten Voraussetzungen einhändig führen, aber man kann NICHT zwei Orknasen jeweils einhändig führen.

Wie viele Punkte würdet ihr beim Waffenmeister Orknase veranschlagen, um diese Barriere zu überwinden und der Thorwaler mit seinem Waffenmeister 2 Orknasen führen kann?

In WdS wird für "Besonderheiten" was zwischen 2-5 angegeben.


Da ich das gleiche vor habe habe ich mir schon Gedanken gemacht und würde 3-4 Punkte ansetzen.

Meine Logik:
5 Punkte (und KK schwelle) für Waffen die man RAW gar nicht einhändig tragen kann (für z.B. zwei Barbarenstreitäxte)
4 Punkte für Waffen die man nach einer KK Schwelle einhändig tragen kann
3 Punkte für Waffen die man generell einhändig tragen kann, bei denen der BhK aber trotzdem verboten ist (2 1H-Speere, 2 Morgensterne, 2 Peitschen)
Zuletzt geändert von Rasputin am 31.07.2018 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Benutzer/innen-Avatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 905
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 31.07.2018 20:04



Ich würde sogar selbst fast eher zu 2-3 tendieren. Denn ob der Charakter jetzt 2 Streitäxte schwingt oder zwei Orknasen, macht lapidar gesagt, rein von der "Kampfkraft" keinen Unterschied. Bin mir da aber auch nicht so sicher und werde es denke ich bei 3 einpendeln lassen.
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Antworten