A20 Im Traumlabyrinth

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
5
12%
gut (4 Sterne)
3
7%
zufriedenstellend (3 Sterne)
9
21%
geht grad so (2 Sterne)
15
36%
schlecht (1 Stern)
10
24%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 42

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 06.11.2008 16:59

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im März 1990 erschienenen DSA2 Abenteuers A20 "Im Traumlabyrinth" von Jörg Hillen und Gerd Tillmann bestimmt.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Im Traumlabyrinth" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 06.04.2013 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9429
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Leta » 06.11.2008 18:28

Oh was für ein uraltes Verbrechen.
Ich habe das Abenteuer einmal gemeistert. Es ist ein vollkommen sinnloses Dungeon. Der Autor dachte scheinbar das es für die Realität zu krass ist und es darum einfach so in einen Traum versetzt was es aber nicht besser macht.

Wer einmal ein richtig oldscool Dungeon haben will incl. allem was dazugehört: Magische Artefakte, krasse neue Monster, tolle knifflige Aufgaben, böse Doppelgänger, Unsterblichkeit, hatte ich die krassen neuen Monster erwähnt?...

Von mir 2 Punkte für einen lustigen oldscool Abend mit riesen Eichhörnchen.
Gruß
Leta

Benutzeravatar
Alecto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12116
Registriert: 27.08.2003 16:16

Ungelesener Beitrag von Alecto » 06.11.2008 22:41

Abgedreht, ziemlich abgedreht sogar. Wobei ich die Grundidee des Abenteuers gar nicht mal schlecht fand. Ok, im wesentlichen war das Abenteuer ein Dungeoncrawl in ungewöhnlichem Design, aber auch so etwas macht einmal Spaß. 3 Sterne von mir.

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2103
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Thallion » 07.11.2008 08:52

Das Abenteuer nutzt die grundlegende Idee einer Traumreise denkbar schlecht. Absurde Rätsel und überflüssige Dungeons gehen leider völlig am Potential eines Traumabenteuers vorbei.
Der psychologische Aspekt um zur Lösung des AB's zu kommen ist minimal bis gar nicht vorhanden. Wenn die Träume tatsächlich etwas mit der Entführungs- und Erpressungsgeschichte zu tun haben, bekommen die Helden durch bloßes Zusehen die nötigen Informationen vorgekaut.

PS: Das Cover ist furchtbar. Der Zeichner hat anstatt Zwerge irgendwelche Heinzelmännchen gezeichnet.

2 Punkte

Benutzeravatar
Arikha Madaiama
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 669
Registriert: 03.09.2003 15:20
Wohnort: Böblingen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Arikha Madaiama » 07.11.2008 10:08

Thallion hat geschrieben:PS: Das Cover ist furchtbar. Der Zeichner hat anstatt Zwerge irgendwelche Heinzelmännchen gezeichnet.
Das ist Yüce-Standard, die Cover von dem sehen alle furchtbar aus. Und wenn er schon mal keine Krieger mit nacktem Oberkörper, Schnauzbart und Flügelhelm malen darf müssen es wenigsten Gartengnome sein.

Das Abenteuer habe ich vor langer Zeit einmal gespielt aber nie geleitet oder besessen, dementsprechend schlecht kann ich mich daran erinnern. Daher keine Bewertung.

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 07.11.2008 17:27

Ich hab das Abenteuer 2x gemeistert und es kam beide male gut an...
Zugegeben, das erste mal war tatsächlich nicht gar so lange nach erscheinen desselben, aber das zweite mal ist noch garnicht so lange her...

Das heutige Zwergenbild wird tatsächlich ziemlich strapaziert (nicht nur durch das Cover :wink: ... aber nix gegen Yüce, der ist Kult!) auch wenn in AK versucht wurde, das ganze möglichst gut zu integrieren, aber die Grundgeschichte mit den Träumen ist ziemlich gut, finde ich. Gerade die nahezu absolute Freiheit der Gestaltung die der Traumhintergrund bietet erlaubt eben mal ein wirklich anderes Dungeon.

Vieles muss aus heutiger Sicht angepasst werden, aber das ist mMn auch relativ problemlos möglich, so dass das Traumlabyrinth eines der alten Abenteuer ist, die man auch heute noch gut spielen kann (mit ein wenig Aufwand seitens des Meisters).

Die Hintergrundgeschichte ist aus heutiger Sicht eigentlich etwas "unzwergisch" und erfordert, wie der Rest des Abenteuers auch, wohl etwas Überarbeitung.
Daher von mir 3 Punkte weil doch einiges an Anpassungen nötig ist, das Abenteuer diesen Aufwand aber wert ist.

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3247
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Tarmstedt
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 09.12.2008 02:44

Mir gefiel das Abenteuer damals echt gut, was aber daran liegt, dass Aventurien damals kaum ausgebaut war, es war noch nicht sonderlich viel Hintergrund bei uns vorhanden, wir hatten unseren Spielspaß. Heute vergebe ich nur noch knappe 3 Punkte.

Mysticus

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 10.12.2008 10:53

Wir haben das Abenteuer erst nach Erscheinen von DSLW gespielt und mit ein bisschen Aufwand war es dann zufriedenstellend, aber ohne die Extraarbeit kommt es lediglich auf 2 Punkte.

rammorosch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 685
Registriert: 24.07.2007 14:17

Re: A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von rammorosch » 22.04.2011 16:58

Ich hab es gemeistert und fand es ganz unterhaltsam...so unterhaltsam, wie ein pures Dungeonabenteuer sein kann.

3 Punkte.
Zuletzt geändert von rammorosch am 22.04.2011 16:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Othrunan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7
Registriert: 12.08.2011 14:34

Re: A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von Othrunan » 12.08.2011 15:05

Spaßig! Und abgedreht!
Meine Gruppe hatte ziemlich schnell raus, wie das mit dem Fliegen funktioniert und dann haben sie das super ausgenutzt. Allein dadurch gab es viele interessante Situationen (wozu ein Boot?) Die Rätsel im zweiten Teil (im Labyrinth) haben mir dann um einiges besser gefallen, da baute sich manchmal fast so etwas wie Spannung auf, unvergesslich war die Szene, als sie die axtwerfenden Zwerge durch die Glaswand sahen und von ihnen verspottet wurden und wir unseren Krieger nur mit Mühe davon abhalten konnten wieder komplett zurück zu rennen und alle zu verprügeln. Der dritte Teil ist leider nur noch zum Vorlesen gedacht, diese Gelegenheit habe ich dann genutzt, die Helden an einem Ort aufwachen zu lassen, an dem ich sie für das nächste Abenteuer brauche.
Spielbar und sehr retro - 3 Punkte.


Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1163
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 25.04.2020 19:01

Das Abenteuer zu spielen muss der Horror sein. Es zu leiten, ein großer Haufen Arbeit.
Die Grundidee - eine Traumwelt als Dungeon, um einen psychologischen Konflikt zu lösen - ist gar nicht schlecht und war zum Zeitpunkt des Erscheinens wahrscheinlich innovativ. Es fehlt auch nicht an abgefahrenen Szenen, um den Eindruck des Surrealen zu erzeugen, den es für eine Traumwelt braucht.

Allerdings setzt eine solche Traumwelt eben auch unabdingbar ein ausgeklügeltes Informationsmanagement voraus, damit aus surreal nicht sinnlos wird. Daran fehlt es hier und das nachzutragen wäre mehr Arbeit, als sich ein komplett eigenes Traum-Abenteuer auszudenken. Einstieg und finale sind dazu extrem lieblos. Insbesondere der Einstieg lässt keine Handlungsfreiheit zu.
Unterm Strich die schlechteste mögliche Wertung, nur 1 Punkt.

Ich hatte mir das Abenteuer besorgt, in der Hoffnung, mit dem Retcon dass es sich um eine Episode in Finsterkoppen handelt, einen Baustein für eine Orkensturm-Kampagne stricken zu können. Aber ich habe nach der Lektüre das Gefühl, dass der Aufwand den Nutzen bei weitem übersteigen würde.
Bei dem Alter des Abenteuers will ich ihm nicht zum Vorwurf machen, dass es nicht zu späteren Aventurien-Beschreibungen passt. (Eigentlich schade, dass "Die Zwerge Aventuriens" die Sache mit dem Szepter nicht aufgegriffen hat.) Aber es gibt hier kein Detail, das ich unbedingt haben wollen würde.

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1825
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 26.04.2020 17:40

Was auch erwähnt werden sollte, ist, dass Zwerge WIMRE gar nicht träumen, was das Abenteuer direkt nochmal eine Spur fragwürdiger macht.

Alrik Normalpaktierer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1163
Registriert: 02.08.2011 15:54

Errungenschaften

A20 Im Traumlabyrinth

Ungelesener Beitrag von Alrik Normalpaktierer » 26.04.2020 22:18

Dazu schrieb ich:
Alrik Normalpaktierer hat geschrieben:
25.04.2020 19:01
Bei dem Alter des Abenteuers will ich ihm nicht zum Vorwurf machen, dass es nicht zu späteren Aventurien-Beschreibungen passt.
Außerdem stimmt es nicht. Zwerge träumen nicht nicht, sondern "sehr selten" (Die Zwerge Aventuriens, S. 20). Eine Extremsituation, wie das Abenteuer sie aufbauen will, wäre also auch mit dem später beschriebenen Aventurien kompatibel.

Antworten