A77 Spur in die Vergangenheit

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
0
Keine Stimmen
gut (4 Sterne)
7
14%
zufriedenstellend (3 Sterne)
14
28%
geht grad so (2 Sterne)
21
42%
schlecht (1 Stern)
8
16%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

A77 Spur in die Vergangenheit

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 24.07.2008 15:56

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im Mai 1997 erschienenen DSA3 Abenteuers A77 "Spur in die Vergangenheit" von Michael Johann bestimmt.

BildBild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Spur in die Vergangenheit" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 04.05.2013 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink + Link auf Wiki korrigiert

Benutzeravatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3247
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Tarmstedt
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 24.07.2008 16:59

Hm, da bin ich zwiegespalten. Die Story ist recht dünn, es wird mal wieder (?) auf die Magierkriege gemünzt, dass ein Zeitreisender im heutigen Aventurien aufschlägt. Bis zum Pferd wissen die Helden nicht worum es geht, dann geht es rasant los. Gurondaii (endlich frei!) macht sich auf seine Reise gen Bethana, verwüstet dabei Unmengen an Land und Leuten. Ab diesem Zeitpunkt ist es ein Wettlauf gegen die Zeit, die Helden können diesen Mehrdomänendämonen (eins meiner Lieblingswörter) einfach nicht stoppen, nur die Kampfakademie Bethana weiß Rat. Warum man dort nun noch Verräter einbauen musste, wahrscheinlich um das Ganze aufzupeppen, und warum dort eine Chimäre auftaucht (waren wohl gerade neu, kann man mal nehmen) ist nicht so ganz geklärt. Während also Gurondaii marschiert, versuchen die Helden zwei Sachen gleichzeitig zu lösen, den Detektivplot (bei dem ein Held unwissentlich zum Paktierer werden kann) und das Aufstellen einer brachialen Armee, die, weil der Gurondaii die kürzeste Strecke nimmt, in Sewamund diesem Dämonen den Rest gegen muss. Das ist mir insgesamt etwas zu bombastisch, v.a. da die Umwälzungen in den Boten eher weniger Beachtung gefunden haben, wenn ich mich recht entsinne.

Beim ersten Mal spielen fanden wir es gut, als ich es dann geleitet habe, fiel mir erst auf, wie sehr sich unser Spielleiter einen roten Faden gebastelt hat, damit es ein wenig schlüssig ist.

Ich schwanke zwischen 2 und 3 Punkten, gebe hier aber gerade noch 3, es ist ein knapp unterdurchschnittliches Abenteuer - und da ich die ganze Bandbreite nutze, nicht so wie viele andere hier, und das System bei mir keine Gaußverteilung erfahren soll, muss ich mir mit den Bewertungen treu bleiben.

Mysticus

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12106
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Robak » 24.07.2008 17:07

Ich finde, dass die Geschichte nicht so recht ins Horasreich passt. Gerade das verzweifelte Armeeeinsammeln ist etwas, was da nicht hin passt. Wofür hat man denn eine Horas- und eine Kronlegion von je ca. 5000 Männern und Frauen?

Ansonsten kann ich Mysti zustimmen. Gemeistert habe ich das Abenteuer nicht, aber ich denke ich ich gebe 2 Punkte.

Gruß Robak

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 30.07.2008 17:18

Was mir nicht so gefallen hat, war die Erklärung, wie der Gurondai entstanden sei: Wenn ein ganz normaler Zauberer mit einem gepatzten Teleport einen fast unzerstörbarer Weltuntergangsdämonen erschaffen kann, hätte Borbi für seine Invasion vielleicht lieber Tollpatsche, Pechmagnete usw. um sich scharen sollen, statt kompetenter Beschwörer... :wink:

Naja, ansonsten fand ich das Abenteuer nicht schlecht, die schon erwähnte Einbindung des "Umfeldes" (sprich die Soldaten, Magier, Geweihte, Adlige etc. des Horasreiches, die sich ebenfalls um ein solches Problem kümmern können/würden, aber um wirklich effektiv zu sein koordiniert und organisiert werden müssen: eine Aufgabe für echte Helden... :wink: ) fand ich sehr gut, der "Detektivplot" ist mir nicht wirklich im Gedächtnis geblieben( war wohl nicht so einprägsam...) aber die Schlachtszene war mMn recht gelungen.

Ich schwanke zwischen 3 und 4, gebe letztlich aber doch nur 3 weil die Grundidee des Abenteuers im Grunde doch zu einfach ist für 4 Punkte...

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6346
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 30.07.2008 21:22

3 Punkte von mir.

Hat zwar Spaß gemacht, vor allem wohl weil Caleya den ganzen Plot in die Nähe von Beilunk verlegt hat (Sumpfvaldahon, @Caleya :wink: ), aber der Hintergrund ist wirklich ein wenig seltsam...

Im dichtbesiedelten Horasreich hätte ich das Armeesammelproblem aber auch unglaubwürig gefunden.

Niwor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 86
Registriert: 08.05.2007 16:39

Ungelesener Beitrag von Niwor » 05.08.2008 08:38

Ich bin ehrlich enttaeuscht von dem Abenteuer. Normalerweise mache ich die Erfahrung, dass offizielle Abenteuer schon dadurch meistens weit ueber dem Level von selbstgeschriebenen Abenteuern und solchen im Netz liegen, weil sie von Leute mit Erfahrung geschrieben wurden und von anderen mit noch mehr Erfahrung mit Kritiken versorgt wurden, die schliesslich mit der Veroeffentlichung einverstanden waren. Hier das ist mein Beispiel, dass das eben nicht immer stimmt, deshalb gebe ich ihm meine bisher schlechteste Wertung von 1.

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 05.08.2008 11:04

Ich war nicht sonderlich begeistert, aber in einem sehr weit Hinten liegenden Teil meines Gedächtnisses meine ich einige nette Szenen in Erinnerung zu haben, das ist es aber auch. 2 Punkte.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9707
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 07.12.2008 10:32

Ich finde das Abenteuer passt nett in eine Mini-Kampagen zwischen Unter dem Adlerbanner und Shafirs Schwur. Gerade bei nicht ganz so hoch angesehenen Helden kann man durch dieses AB dafür sorgen, dass ihre Reputation zwischen UdA und ShSw nochmals deutlich steigt.

Hab's 2x geleitet und beiden Gruppen hat es Spass gemacht. An UdA oder ShSw kommt es natürlich nicht ran.

3 Sterne im Kontext zur Neben-G7, sonst 2 Sterne (ich hab 3 gewählt).

Sky

Zac
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3658
Registriert: 26.08.2003 21:41

Ungelesener Beitrag von Zac » 07.12.2008 10:37

Athax hat geschrieben:Was mir nicht so gefallen hat, war die Erklärung, wie der Gurondai entstanden sei: Wenn ein ganz normaler Zauberer mit einem gepatzten Teleport einen fast unzerstörbarer Weltuntergangsdämonen erschaffen kann, hätte Borbi für seine Invasion vielleicht lieber Tollpatsche, Pechmagnete usw. um sich scharen sollen, statt kompetenter Beschwörer..
:lol:

Benutzeravatar
Perkeo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 88
Registriert: 18.05.2007 15:51
Wohnort: Bonn

Ungelesener Beitrag von Perkeo » 07.12.2008 19:36

Also obwohl ich die Story an sich sogar necht nett finde, sind die Plotmängel desaströs: Das Horasreich, samt Armee und zahlreicher Magierakademien (von den ganzen Geweihten mal ganz zu schweigen) wird als komplett unfähig dargestellt. Das Abenteuer passt einfach nicht in die aktuelle Darstellung des Horasreiches.

Ich habe es gemeistert und musste ständig herumdruchsen, wenn Spieler plausible Erklärungen für dieses oder jenes haben wollten. (Z.B. Hey, im Horasreich gibt es doch Semaphoren...etc.)

2 Punkte

Benutzeravatar
Auribiel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2620
Registriert: 29.06.2006 16:43

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Auribiel » 08.12.2008 10:15

Weiß jetzt garnicht mehr, wie ich bewertet hatte (schon bisschen länger her), aber nachdem ich meine Vorredner gelesen habe, muss ich mich da weitgehend anschließen.

Das einzige was mir davon wirklich im Gedächtnis geblieben ist als Mitspieler ist das beständige Gefühl des 'Warum müssen da erst wir Helden kommen, bevor irgendwas läuft?' Vielleicht lag's auch an unserem Meister, aber Magierakademien, Tempel&Geweihte sowie andere offizielle Stellen haben sich benommen, als wären sie absolut unfähig und bekämen allein nichts auf die Reihe und das trotz der doch eindeutig bedrohlichen Vorzeichen.

Rashidanya
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22
Registriert: 09.10.2003 10:14
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Rashidanya » 08.12.2008 13:24

Ich hatte genau den gegenteiligen Eindruck. Meine Erinnerung ist nicht mehr so frisch, aber es sind doch letztendlich die Armee und die verschiedenen Akademien, die das Wesen in Schach halten, oder? Ich fand es eigentlich interessant, dass die Heldentat u.a. in der rechtzeitigen Benachrichtigung der wichtigen Stellen besteht...

Benutzeravatar
Perkeo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 88
Registriert: 18.05.2007 15:51
Wohnort: Bonn

Ungelesener Beitrag von Perkeo » 08.12.2008 17:10

Also 25 Arballettieri würde ich jetzt nicht als "Armee" bezeichnen...

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 10.12.2008 02:24

Hm, vielleicht habe ich das falsch in Erinnerung, aber ich dachte, das beim "Endkampf" einige Hundert Arbalettieri, Kavalleristen und Ardariten sowie einige Dutzend Magier Geweihte usw antreten...

Minual
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5189
Registriert: 21.06.2005 22:02
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Minual » 18.12.2008 14:14

Schon vor einiger Zeit gespielt. Wie das Cover schon ahnen laesst, ist das AB etwas schrill. Kann es auch ned besser als so lala einordnen.

Cordo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 13
Registriert: 22.11.2008 11:27

Ungelesener Beitrag von Cordo » 19.12.2008 14:36

Schon lange her, dass ich es gespielt habe. Zum Glück. 2 Punkte, weil die Idee ganz nett war.

Mit dem Horasreich hatte das Abenteuer überhaupt nichts zu tun.

Grüße, Cordo.

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2103
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: A77 Spur in die Vergangenheit

Ungelesener Beitrag von Thallion » 06.08.2009 14:57

Aus Neugier mal durchgelesen. Meine Spieler wären genervt bei 100 Leuten den Bittsteller mimen zu müssen, um diesen Überdämon eins auf die Mütze geben zu können. Gebe 2 Punkte.

Gruß
Thallion

Antworten