DSA-P3 Kampf um Kilmakar

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

DSA-P3 Kampf um Kilmakar

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 01.04.2008 08:52

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des 1988 erschienenen DSA-Professional Abenteuers DSA-P3 "Kampf um Kilmakar" - Schwertmeister Set III von Hadmar von Wieser bestimmt. Das Abenteuer ist der dritte Band der "Schwertmeister"-Reihe, die in "Aufbruch in die neue Welt" ihren Anfang nahm und schon mit "Das Fest der Schwertmeister" fortgesetzt wurde.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zu dem Abenteuer. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread das Abenteuer auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten. Hier gelangst Du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!

Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du willst dann abstimmen, könntest es aber nicht mehr, wenn du schon abgestimmt hättest, ohne das Abenteuer zu kennen.

Wie hat dir das Abenteuer "Kampf um Kilmakar" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Benutzer/innen-Avatar
Mysticus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3226
Registriert: 23.08.2003 12:12
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Mysticus » 01.04.2008 09:56

Naja, hat mich damals nicht so überzeugt, ich war gerade im Anfangsstadium meiner DSA-Zeit, unsere Helden waren aber schon recht hochstufig, ein Kumpel von mir hatte sich in der Tat die vorhergehenden zwei Schwertmeister-Sets gekauft und ich war derjenige, der sich dann den dritten Teil gekauft hat (damals haben wir noch reihum gekauft).

Da die Autoren von versierten Spielleitern ausgingen, war man gezwungen die Teile selber miteinander zu verknüpfen, es war ja schließlich "DSA-Professional"...

Zu Beginn von Schwertmeister III wird davon ausgegangen, dass die Insel Hamur fest in der Hand der Helden ist, das war aber in Teil II noch gar nicht gesichert. Minuku und Jandra Bankesh mussten ebenfalls mindestens in den Händen der Brigantai sein, besser noch in den Händen der Helden.

Bantu, der inzwischen zu einem gutem Freund geworden ist, sollte mit Hilfe der Helden Rache am Insellord von Sarab Hamur genommen haben, sofern dieser Teil 2 überlebt hat. Das hat er bei uns aber sowieso nicht. :wink:

Von den Runenherren unter den Brigantai sollen die Helden die Grundlagen der Runenmagie erlernt haben - das war schonmal Mist, da wir mit der Runenmagie noch nicht so vertraut waren und auch nur einmal die 18 Runensteine hatten. Jeder Held hatte max. einen Runenstein, zusammen hatten wir 4, das weiß ich noch genau. Der SL wollte v.a. die mächtigsten Runensteine nicht zu voreilig rausgeben.

Wichtig für das Abenteuer war die Luftrune, die aber hatten wir noch gar nicht. Demzufolge entschloss ich mich dazu, erstmal selber noch ein Abenteuer um die Eroberung der Luftrune zu schreiben, das war aber ein Murks, den ich damals verzapft habe, ist leider ziemlich gefloppt. :oops:

Sehr gelungen fand ich die Idee, das Abenteuer in vier Teile zu untergliedern:
  1. Die Macht der Götter
  2. Im Schatten des Elfenbeinturms
  3. Zwischen den Fronten
  4. Kampf um Kilmakar
Um ehrlich zu sein, musste ich das eben nachlesen, das hatte ich nach fast 20 Jahren nicht mehr im Kopf. :)

Interessant fand ich die Idee mit den Neugöttern, denn wie jetzt in Myranor wird hier zum ersten Mal versucht, ein Pantheon aufzubauen. Die Helden müssen die Verehrung der Zwölfgötter als Missionare erst einmal durchsetzen. Da es allesamt irgendwelche Götterprüfungen waren, erwarben sich die Helden nach und nach den Status als Gottgesandte, das war echt interessant.

Eindruck hinterlassen hat bei mir die Elfenbeinfestung, die wie üblich mit Kartenmaterial gut ausgearbeitet war. Ich glaube, dass diese Festung absolute Grundlage für die Elfenstädte der Firnelfen im Hohen Norden bei DSA4 ist.

Irgendwann musste man auf einen noch aktiven Vulkan klettern, wie der hieß weiß ich nicht mehr so genau, irgendwas mit O, Onkoro oder so. Das war eine Art Mutprobe.

Die Endschlacht war bei uns leider eine Würfelorgie reinsten Grades, wir hörten dazu Metallica und würfelten knappe 6h lang jeden Gegner tot. :censored:


Fazit:

Insgesamt etwas unstrukturiert, zudem gibt es keinen wirklichen Einstieg für den SL, der wird einfach hängengelassen.

Spitze war, dass hier endlich mal 3D-Karten verwendet wurden, so wie wir das heute auch kennen, toll war auch die Idee einer Kampagne über drei Abenteuer und die Kampagne in der Kampagne.

Insgesamt gute Ansätze, aber nicht gut ausgearbeitet, wir waren schon etwas enttäuscht, ich gebe mal 3 Punkte.

Wenn ich mich recht entsinne gab es nur 800 Auflagen von Schwertmeister III, das stand mal in einem DSA-Rückblick in einem Boten.

Mysticus

Benutzer/innen-Avatar
Gorin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 664
Registriert: 17.09.2004 17:13
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Gorin » 01.04.2008 10:12

Ich hatte damals noch keine Ahnung und mir das Teil als erstes gekauft. Losgelöst von den anderen, besonders von der ersten Box, ist es aber wirklich schwer verständlich, weswegen es erst einmal eine Zeitlang im Schrank verstaubte (auch, bis die Helden unserer DSA-Runde überhaupt die passende Stufe erreicht hatten).
Aber als wir den Kasten dann einsetzen konnten, hat es schon richtig Spaß gemacht, das vermisst man bei heutigen Produkten manchmal.
Deswegen: 3 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9822
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 01.04.2008 10:47

Das mit der Würfelorgie fand ich nicht so schlimm zum einen haben wir Magietechnisch wohl deutlich mehr gerockt als ihr (Selbe Rune mehrfach vervielfacht die Wirkung) zum anderen kann ich mich daran erinnern, daß mein Held im letzten AB davor im Alleingang Kendrar von den Thorwaler befreit hatten, einen nach dem anderen Niedergeprügelt, da war ich das schon gewöhnt ;-)
Ich fands Super diese Kampagne zu spielen, allerdings wäre es fast nicht dazu gekommen, ein Kumpel hatte Teil 2, dann hatten wir Teil 1 Noch besorgt, waren von dem eher entäuscht und ich hab damals noch im guten alten Masters of Light-Laden den dritten Teil gefunden, muss so 91 gewesen sein. Wenns den Laden heute noch gäbe in der alten Form wie damals, der hat bestimmt noch 2 Exemplare.

Zum Inhalt müsst ich wenn ich nächstmal in HH bin Nachlesen, weil wir das ganze mit eigenen ABs aufgelockert hatten, weiss also nicht mehr, welcher Teil jetzt Orginal war und welcher selbst gemacht.

So anfang 90er war die Zeit wo wir recht viel rumexperimentiert hatten (im Schnitt alle 1-3 Monate nen neues System ausprobiert: Shadowrun, Cyberpunk, Dark Conspiracy Palladium (und alle anderen Systeme von denen: Ninjas an Superspies, Rifts, Macross etc teilweise Kombiniert) Twilight 2000, diverse Tabletops) und vorallem wenig vorgefertigte ABs, da hat der Kampf um Kilmakar super reingepasst, war quasi ne grobe Vorgabe entlang derer wir die Kampagne entwickelt hatten, die war auch dementsprechend episch, liess ja auch genug Platz dafür, deswegen von mir, wie auch für Teil 2: 4 Punkte.

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 01.04.2008 10:57

Das größte Problem des dritten Teils war mMn die Anknüpfung an Teil 2. Die Rache von Bantu hatte ich noch selber ausgearbeitet, aber die Eroberungen von Minuku und Jandra Bankesh habe ich den Brigantai überlassen udn Sanyarin hat dann einfach irgendwann den Helden erzählt, dass die Inseln erobert sind, schliesslich wollten wir mit der eigentlichen Kampagne weiterspielen (deshalb war ich mit AP auch alles andere als knauserig - wer sich an die Vorgaben erinnert ;) ). Dieses Kurzszenario aus Teil 3 mit den Reitinsekten auf der Insel Aki...irgendwas bei den Kymern hab' ich aber benutzt, da haben meine Helden sich auch die Minen unter den Nagel gerissen, womit sie später die Bewohner von Kilmakar gewogen stimmen konnten.

Was Mysticus schon mit der Runenmagie angesprochen hatte, da war ich weniger knauserig und habe meine Helden bei der Eroberung des Palastes in Teil 2 ein paar neue Steine finden lassen, so dass meine Helden die Vorgaben alle erfüllten :lol: . Einer hatte sogar schon eine Lebensrune.

Das erste Abenteuer war mMn nicht so der Bringer, zu viel Seefahrt, das hatten wir schon in 'Aufbruch...', die Piraten von Salchai waren eine nette Abwechslung zu den Brigantai aber das AB hat weder mit noch meinen Spieler viel Spass gemacht, für damals einfach zu viel Interaktion und man konnte in dem Stadium des Abenteuers einfach noch nicht absehen, wie wichtig die Fischer und Piraten im letzten Teil von KuK werden. Ausserdem war es dann so zäh, dass keiner der Efferdchampion werden wollte :censored: .

Kil Jagor war dann schon besser, aber für uns damals auch zuviel Interaktionsplot, zu wenig Kampf, Porada Culanwia war meinen Spielern ziemlich egal, da war die Sache mit dem Vulkan (@ Mysti, ich meine der hiess Orono oder so) schon besser, meine Spieler haben die Lykhoras gehasst (Sturmangriff aus dem Flug! Das war hart!) und am Ende ist der Elf(!) der Firunchampion geworden :censored: :lol: ...

Die Infiltration des Elfenbeinpalastes war dann ziemlich spannend, aber heute würde ich meine Spieler wohl nicht so glimpflich davon kommen lassen, wenn sie jeden Raum eines wichtigen Palastes erkunden wollen :wink: .
Die Sache mit den Überläufern und der Verschwörung der beiden anderen Insellords haben meine Spieler nicht herausgefunden, damals mochten sie kleine Detektivplots und der Palast war einfach ein 'weiteres Dungeon', dafür haben sie den Arkan'Zin Priester in einem Attentat getötet, weil seine Agenda zu sehr gegen die Gebote der Zwölfgötter ging...
Der Endkampf war hart, erst die Arkanai und der Priester und dann die Guerai des Archipelars mit diesem Schwertdämon. Wir haben auch Stunden gewürfelt (aber es war spannend!), denn die PAs gingen ja selten in die Hose, bei den Werten... Am Ende war ein Krieger der Rondrachampion und der andere der Phexchampion.

Den letzten Teil haben meine Spieler glaube ich nicht richtig verstanden, aber das lag wohl daran, dass ich dem Verschwörungsplot nicht genug Nachdruck verliehen habe und sie die Agenten nie enttarnt haben, sie dachten das wäre alles der Priester gewesen. Naja, durch ihre Erzlieferungen fiel es ihnen leicht, genug Verbündete um sich zu scharen und den Kampf gegen die Inselherren von Nowa Bengir und Ara Bengir zu gewinnen.

Die Karten waren cool. Die NSCs waren nett zu lesen, beim Spielen war ich mit so vielen Informationen aber damals einfach überfordert, genau wie mit der freien Gestaltung der 'überepischen'-Kampagne, ich war damals wohl nicht allein, sonst hätte man die Reihe sicher fortgeführt...
Besser als Teil 1 aber nicht so gut wie Teil 2, also 3 Punkte.

Zordan von Bethanstrand
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 112
Registriert: 26.05.2004 23:37

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Zordan von Bethanstrand » 01.04.2008 10:59

Technisch clever gemacht und auch dieser eine Verweis ist sehr schön, aber danach nimmt der Spaß dann doch ab, weil die Struktur nicht mehr stimmig ist.

Von mir 4 Punkte! :P

Diriyando
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 74
Registriert: 12.04.2007 19:15

Ungelesener Beitrag von Diriyando » 01.04.2008 11:34

Den inzwischen untoten Brigantai Erzschurken aus den Vorgängerbänden mit der Doppelklinge fand ich ziemlich gut. Der konnte die Helden ja immer wieder verfolgen und hat so für ordentlich Ramba-Zamba gesorgt. Das hat auch die ziemlich öde Piratenhandlung gesprengt. Obwohl ich es dann wieder ziemlich cool fand, dass alle Piraten ein großes Gemächt hatten und dass dies in der Rhianna-Reihe wieder aufgenommen worden ist. Schön fand ich die Szene, in der die Helden den Gremlin retten und als Haustier behalten durften.

Die Sache mit dem Elfenbeinturm und dieser Rätselkiste mit dem "kind des Mondes" war ja mal etwas kosntruiert, dafür war der Dungeon ziemlich spannend, weil auch einige neue Monster dran kamen. Dieses Schlecimtentakelvieh war richtig gefährlich, auch für hochstufige Helden.

Die Verschwörung am Ende war eigentlich ganz gut. Da haben sich die helden dann ja auf die Seite der Anhänger der bösen Götter geschlagen, ohne es zu merken. Leider erfährt man nach der Auflösung kaum was mit der Welt geschieht, das ist am Ende eigentlich ein fieser Cliffhanger.

Benutzer 498 gelöscht
Posts in diesem Topic: 1

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 01.04.2008 12:06

Naja, ich würde ja gerne abstimmen, aber zum Spielen dieses Teils sind wir damals nicht mehr gekommen, da Teils 2 bei uns wegen Gruppenauflösung schon in die Binsen ging (und wir für den Monsterkomplexen-Plot doch arg jung waren). Später konnte ich es nicht mehr spielen, da die Box ein Freund von mir gekauft hatte (direkt im kleinen F-Shop-Laden in Erkrath), der mich damals auch erst zu DSA brachte (war 2 Jahre älter), dessen Eltern dann aber mit ihm an die Ostsee zogen (der Vater hatte gerade 4 Bypässe bekommen und sich von seinem Beruf verabschiedet) - was dann ebenfalls das Ende meiner ersten Gruppe besiegelte.
Richtig geärgert habe ich mich, als ich ihn dann Jahre später (so 95, kurz nach meinem Abi) mal besuchte und feststellte, dass er mit DSA komplett aufgehört hatte und die Box von seiner Mutter irgendwann aus dem Keller ins Altpapier geworfen worden war :( Ich habe seitdem versucht das Teil bei EBay zu bekommen, aber da ist nix zu wollen. Ich glaube, für das Teil würde ich auch mehr als 100€ hinlegen - ist die einzige Box die uns fehlt.
Zum Inhalt, soweit ich mich noch entsinnen kann: Das Abenteuer war noch offener als Teil 2, was wohl mit das Ende der ganzen Kampagne in finanzieller Sicht bedeutete, war doch kaum ein Mensch damals auf sowas vorbereitet. Ein bisschen aufgesetzt fand ich dann die Einführung der Runen-Heptagramme nach den Runen-Pentagrammen aus Teil 2, dass machte die Magie dann doch ziemlich unübersichtlich. Super dafür die Flussdelta-Karte im 3D-Effekt, die danach ja für die Albernia-Box als Delta des Großen Flusses wiederverwertet wurde - wenn auch noch mit dem 5-Meilen statt dem 50-Meilen Massstab.

Heldi
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 10402
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Heldi » 01.04.2008 12:14

Das Ganze war lange vor meiner DSA-Zeit. Habe mir das AB aber vor zwei bis drei Jahren mal von Mysti ausleihen, war ja kaum zu haben wegend er geringen Auflage. Habe es auchmal bei EBay für einen irrwitzigen Preis gesehen, aber im letzten Jahr war es nicht mehr eingestellt: Ist halt eine Sammlerrarität.

Daher habe ich es auch (wieder) nur gelesen.

Anfangen sollten wir mit dem schönen Cover, das sich nahtlos in das schöne epische Flair der anderen Schwertmeister-Cover einfügt. Da hat sich jemand wirklich selbst übertroffen. Bis auf die herausragenden Karten, die schon damals den heutigen Standards entsprachen fallen die Illustrationen im Innenraum allerdings ab. Auf einem Bild gegen Ende des Heftes waren die Figuren etwa schrecklich gemalt, aber bei den Kämpfern waren die Gesichter der einen Seite auch noch die Beatles, die der anderen die Stones! Naja, das hätte nicht sein müssen.

Vom Abenteuer ist mir besonders die epische Schlacht im letzten Teil im Gedächtnis geblieben. Die Idee einer fliegenden Käferarmee, die sich den feindlichen Schiffen nähert hat schon etwas, war mir aber viel zu fantastisch. Diese Reitinsekten hätte man auch ganz normale Pferde sein lassen können, oder Delfine wie im 1. Kapitel. Das die zur Verfügung stehenden Reitinsekten aber die Namen der Kentucky Derby Winner ab 1951 trugen war wieder witzig und hat vermutlich außer mir (und ehrlich gesagt: auch ich nur durch meine reitsportbegeisterte Freundin) bisher auch niemand herausgefunden.

Etwas merkwürdig war außerdem noch einen Vorschlag den Gruppenelfen (damals hatte wohl noch jede Gruppe mindestens einen) zum Champion Firuns werden zu lassen. Naja, das waren halt merkwürdige Zeiten für DSA.

Insgesamt 3,4 Punkte.

Judas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 398
Registriert: 29.09.2004 14:15
Wohnort: Bremerhaven

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Judas » 01.04.2008 13:34

Habe es mit Fystanithil als Meister gespielt und kann nur das bewerten. Auch wenn er als Meitser immer besser geworden ist, auch damals hat er schon viel Zeit in die Vorbereitung gesteckt und das hat man gemerkt. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und mit einem sicher etwas verfärbten Blick der Nostalgie auf jeden Fall 4 Punkte.

Benutzer/innen-Avatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8520
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Raskir » 01.04.2008 13:37

Wow, daß man diesen alten und fast unbekannten Schinken hier ausgräbt, hätte ich ja nicht gedacht.

Aufgrund des sehr freien Charakters dieses Teils, erzähl ich mal beispielhaft, was unsere Gruppe da so angestellt hat.

Das AB an sich liefert sehr gute Vorlagen, auch wenn die Hauptlast beim SL liegt und es ein Mammut-Projekt ist, das ganze auszuarbeiten.

Da kamen auch so komische Sachen bei rum, wie eine ganze Stadt mithilfe der Wasserrune in ein neues Venedig verwandelt und bei dem Intrigenplot jedes mögliche Fettnäpfchen mitzunehmen. Und das beste war der Elf, der bei uns Firuns Champion wurde (zumindest aus heutiger Sicht).

Positiv waren diese 3D-Karten, die damals ein echter WOW-Effekt waren und das Konzept des völlig freien Spieles, aber damit waren wir wohl irgendwie überfordert (ich glaub, unserem SL ging es nicht viel anders) - kein Faden, keine Richtlinie, nur ganz grobe Plotpunkte.
Weiterhin gut waren diese ausfürhlichen NSC-Profile, die ich in dieser Weise irgendwie vermisse.
Negativpunkte sind, daß der SL völlig allein gelassen wurde mit dem groben Story-Rahmen. Es gab keine oder kaum Hintergrund-Infos und Fakten. Da hatte der Meister ein anspruchsvolles AB bzw ein ganze Kampagne zu stricken, aber daran krankte DSA-Professional sowieso gewaltig - meiner Meinung nach. Teilweise hat sich unser Meister sogar einige Monsterwerte und Aussehen selbst ausgedacht.
Eine weitere tolle Idee war die Idee mit dem Konzept des Champions eines Gottes in einer Welt, wo man gar nicht an diesen Gott glaubt um den Glauben an diesen Gott wieder in diese Welt zu bringen und ein falsches Pantheon zu stürzen.

Unser SL hat das auf jeden Fall ziemlich gut hinbekommen und uns 4 Jahre lang damit durch Tharun gescheucht. Dieser letzte Teil war leider auch kaum bekannt, wenn ich mich richtig erinnere und danach wurde die Reihe ja auch eingestellt.

Deswegen vergebe ich mal 3 Punkte.

Sayonara
Raskir

Benutzer/innen-Avatar
Alecto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10257
Registriert: 27.08.2003 16:16

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Alecto » 01.04.2008 18:23

Wer den dritten Teil der Schwertmeisterkampagne sein eigen nennt, kann sich glücklich schätzen. Bei der geringen Auflagenstärke war es damals extremst schwer diesen zu bekommen.
Auch ich muß sagen daß mich die Coverillustration ziemlich beeindruckt hat. Der Inhalt ... Naja, das ist eher Geschmackssache.
Aufgrund Kreativitätsbonus vergebe ich einmal 4 Sterne

Benutzer/innen-Avatar
Professioneller Weltenretter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 715
Registriert: 27.08.2003 11:39
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Professioneller Weltenretter » 01.04.2008 18:56

Ich kann mich noch ziemlich gut an unserer Zeit in Tharun erinnern, wir haben es während der gymnasialen Oberstufe gespielt, als man viel Zeit hatte und deshlab konnte ich als SL auch ordentlich was reinstecken. Übung hatte ich ja schon durch "Der Löwe und der Rabe", das ich direkt davor gemeistert hatte und ads auch recht frei gehalten ist udn einige lose Enden hat. Die Boxen haben wir von dem Bruder eines Mitspielers geerbt (96 waren die nicht mehr erhältlich) udn wennd er heute wüßte was er da verschenkt hat. :wink:

Zum Inhalt gibt es nicht viel zu sagen. Die lockere Aneinanderreihung von Szenariovorschlägen und Ereignissen lässt dem SL sehr viel Freiraum in einer Welt die nicht übermäßig beschrieben ist. Wem das zusagt der wird diesen Teil lieben. SLs mit weniger Zeit werden ihre liebe Mühe haben aus diesem Sammelsurium etwas sinnvolles zu destilieren.

Die Idee mit den Götterchampions hat mir sehr zugesagt und passt auch nach Tharun mit seinen ohnehin epischen Werten. Die Karten waren wie gesagt der Hammer und irgendwo hab ich die Boxen auch noch rumfahren udn meine Ausarbeitungen müsstena uch noch auf der Platte sein. Sollte ich vielleicht aus Nostalgie mal wieder durchlesen.

Im nachhinein war es gut das wir dieses AB erst gespielt haben als wir schon einiges an Erfahrung mit DSA hatten, hätten wir es zu unseren Anfangszeiten gespielt wäre es wohl in übelstes Powergaming ausgeartet mit ständigen Würfelorgien und zerschnetztelten Gegnern. Denn auch wenn die Kämpfe episch sind (was ja auch gewollt ist) so hat uns doch die Andersartigkeit Tharuns fasziniert und vor allem diese Mischung aus Intrigen und epischen Kämpfen hat uns damals sehr zugesagt.

Allein der Kampf gegen den Shinxasa hat uns alles abverlangt, denn während unsere Runenmeister die Heerscharen beschäftigt haben durften sich die Kämpfer dem Shinxasa und seinem Meister widmen. Unser Krieger hat ihn dann auch dank seines Runenschwertes bezwingen können.
Auch der Kampf gegen die Arkanai wurde bei usn mit viel Herzblut geführt da wir zuvor schon eine unerfreuliche Begegnung mit den Dienern Arkan'Zins hatten.

Von mir daher eine 4 mit einer klaren Tendenz zur 5. Was man daraus heute machen könnte. *seufz*

Professioneller Weltenretter

Benutzer/innen-Avatar
JR
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 616
Registriert: 27.02.2006 10:05

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von JR » 01.04.2008 18:57

Fystanithil hat geschrieben:Dieses Kurzszenario aus Teil 3 mit den Reitinsekten auf der Insel Aki...irgendwas bei den Kymern hab' ich aber benutzt, da haben meine Helden sich auch die Minen unter den Nagel gerissen, womit sie später die Bewohner von Kilmakar gewogen stimmen konnten.
Das Szenario um die Reitinsektenzuchtwar wirklich cool, vor allem die Idee mit der gigantischen "Königin" der Kyma! Wir haben sie mittels Runeneinsatz dazu gebracht, als wandelnde Festung (ja, wir waren vor unserer Zeit!) für uns zu streiten. Ich werde direkt nostalhisch! :)

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 02.04.2008 11:11

Schönen Dank für's mitmachen an alle Schwertmeister 3 Spieler und Spielleiter :wink: und ein besonderer Dank für die Umsetzung an JR und Namaris!

Soll der Thread dann dicht gemacht werden oder zum Spaß erstmal offen bleiben?

Benutzer/innen-Avatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 5427
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 02.04.2008 11:18

Ein Gemeinschaftsaprilscherz. :lol:

Sehr schön. Woher habt ihr denn das Coverbild?

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 02.04.2008 11:20

Das Bild ist ein Yüce Original, der Schriftzug stammt von Schwertmeister 2 und alles Lob diesbezüglich gebührt JR.

Haben eigentlich alle bemerkt, dass das Cover ein Link ist, der tatsächlich zur Schwertmeister 3 Seite in der Wiki Aventurica führt...? :lol:

rillenmanni
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 325
Registriert: 18.09.2007 11:59
Wohnort: Deibelherg

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von rillenmanni » 02.04.2008 11:24

Das war mal ein wirklich schöner Aprilscherz! Sehr überzeugend, wirklich konsequent umgesetzt. Nicht so plump wie etwa die Schußwaffenmeldung auf Ulisses.
Obwohl ich ja sicher weiß, daß es nur zwei DSAP-Boxen gab, wurde ich gestern vom verzagten Gefühl dauerbeschlichen, die dritte Box nicht in meiner Sammlung zu haben.

Sehr schön!

Benutzer/innen-Avatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 5427
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 02.04.2008 11:30

Hmm, mir ist da gerade aufgefallen dass ich das Bild kenne, und zwar von Brettspiel Atlantis.

Leider ist dort kein Coverbild des Spiels...
aber Yüces Seite hilft da.

Auf jeden Fall schön gemacht von JR.

*geht jetzt erstmal Yüce-Bilder anschauen - da sind ja richtig gute dabei*

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 02.04.2008 11:38

StipenTreublatt hat geschrieben:Hmm, mir ist da gerade aufgefallen dass ich das Bild kenne, und zwar von Brettspiel Atlantis.
Das ist in der Tat möglich... :wink:

Satyr
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1560
Registriert: 09.09.2003 13:24
Wohnort: Bremerhaven/Osnabrück
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Satyr » 02.04.2008 13:50

Der Satyr war sich in der Tat unsicher über den Wahrheitsgehalt der Produktswertung. Chapeau für den wohl bestinitiierten Täuschungsversuchs, den dieses Forum bis dato gesehen hat.

Nur dummerweise klingt das ganze so nett, dass man es gerne sähe, wenn es dann doch echt gewesen wäre.

Der Satyr hätte Bock auf eine leicht prollige Sword and Sorcery Runde, in der alle Charaktere aussehen wie Yüce Protagonisten. Seufz.

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 02.04.2008 14:06

Dann scheinen wir ja doch einige Leute in den April geschickt zu haben, ich hatte anhand der Postings eher das Gefühl, dass uns alle sofort durchschaut haben und fand' es sehr nett, dass niemand diesen Aprilscherz frühzeitig offensichtlich entlarvt hat, sondern dass so viele (auch Uneingeweihte) mitgemacht haben...

@ Der Satyr
Nun, um das ganze ein wenig stimmiger zu gestalten, haben wir eine grobe, 2-seitige Zusammenfassung des Plots von Kampf um Kilmakar erstellt und an einige User geschickt, damit wir einige Eckpunkte haben, um die wir unsere Bewertungen stricken können (es gab' also ein paar Eingeweihte), wenn du diese grobe Zusammenfassung weiter ausarbeiten möchtest, dann schicke ich ihn dir gerne zu... :)

Quendan von Silas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 732
Registriert: 29.04.2005 12:56
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Quendan von Silas » 02.04.2008 14:09

Mich habt ihr ja durch den Wiki-Artikel drangekriegt. Konnte mich gar nicht an eine dritte Box erinnern und hab schnell nachgeschaut. Da hätte ich mal die Versionshistorie gleich mit anschauen sollen. :lol:

Auf jeden Fall schön gemacht! :)

Heldi
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 10402
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Heldi » 02.04.2008 14:16

Na, spätestens meine Stones vs. Beatles- und Kentucky Derby Winner-Stories hätten wohl stutzig machen können, aber auf der anderen Seite war das wohl auch gar nicht so weit ab vom DSA-Humor, richtig..?

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 10688
Registriert: 23.09.2003 18:49

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 02.04.2008 14:31

@ Heldi
Kaum! Die Stones gab' es ja auch schon in 'Die sieben magischen Kelche' und der Zeitraum zwischen den Publikationen beträgt gerade mal 4 Jahre... ;)

Und wenn man erst an den Namensklau in der Philly denkt...

Satyr
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1560
Registriert: 09.09.2003 13:24
Wohnort: Bremerhaven/Osnabrück
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Satyr » 02.04.2008 16:08

Nun, um das ganze ein wenig stimmiger zu gestalten, haben wir eine grobe, 2-seitige Zusammenfassung des Plots von Kampf um Kilmakar erstellt und an einige User geschickt, damit wir einige Eckpunkte haben, um die wir unsere Bewertungen stricken können (es gab' also ein paar Eingeweihte), wenn du diese grobe Zusammenfassung weiter ausarbeiten möchtest, dann schicke ich ihn dir gerne zu...
Nein Danke. Laßt dem Satyr seine Träume von unendlicher Coolness von schnauzbarttagenden Heroen in Pelzlendenschürzen, die werden in der Realität eh nie so cool wie sie im Wunschdenken ausgemalt werden...

Und der Satyr ist wohl zu jung, um irgend was mit den Schwrtmeister Sachen hätte anfangen zu können...

Heldi
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 10402
Registriert: 27.08.2003 15:55
Wohnort: Kleinstadt, Westf.

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Heldi » 02.04.2008 16:17

Vielleicht eher zu unstet. :devil: Was aber auch an der Jugend liegen mag. :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Kerstion Lewe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2186
Registriert: 26.11.2007 17:18
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Kerstion Lewe » 02.04.2008 16:45

Schöner Hoax, Leute!

Satyr
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1560
Registriert: 09.09.2003 13:24
Wohnort: Bremerhaven/Osnabrück
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Satyr » 02.04.2008 17:18

Wenn man anno 93 mit DSA anfängt, und die letzte Schwertmeisterbox noch vor Mauerfall veröffentlich wurde, fällt der Zugang etwas schwer. Die Dinger waren bei uns einfach nicht zu haben Selbst der ersten Teil der Phileasson Saga war nicht aufzutreiben und mußte aus der Stadtbücherei ausgeliehen und kopiert werden...

93.... da stellt man fest, dass man den Mist schon seit 15 JAHREN macht und plötzlich nicht mehr zum jugendlichen Nachwuchs gehört...

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1443
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 02.04.2008 18:29

Wirklich außerordentlich gut gelungen, Hut ab !
Obwohl ich die Schwertmeisterzeit zumindest in ihrem Abklingen noch mitgekriegt habe, habe ich echt lange gebraucht um zu raffen, dass es ein Aprilscherz war... (Der Klassiker: Abends im Bett, kurz vorm Einschlafen, plötzlich "Arrrrghh!!!!" >Aufspringundhandandiestirnklatsch<...)

Aber gerade weil ich den Yüce gleich als solchen erkannt hatte, habe ich an der Echtheit der Box einfach nicht gezweifelt....

rillenmanni hat geschrieben:
Obwohl ich ja sicher weiß, daß es nur zwei DSAP-Boxen gab, wurde ich gestern vom verzagten Gefühl dauerbeschlichen, die dritte Box nicht in meiner Sammlung zu haben.
Genauso gings mir auch, ich war schon fast soweit mal bei E-Bay zu schauen...

Antworten