Erben des Zorns: Motive (Meisterinformationen)

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Antworten
Benutzeravatar
Philipp
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 121
Registriert: 20.01.2004 13:50

Errungenschaften

Erben des Zorns: Motive (Meisterinformationen)

Ungelesener Beitrag von Philipp » 16.03.2008 23:13

Gehe grad mit einer CHeckliste nochmal mein Abenteuer durch und wo ich grade hängenbleibe ist die Motivation des Derwisches Ramal.

Dieser versucht ja die Artefakte an sich zu bringen, weil er eine Bedrohung für seine Heimat fürchtet, so steht das auf jeden Fall im AB. Außerdem wird er geschildert dass er nicht so religiös fanatistisch ist wie der Bey von Amhallah. Wieso also fällt der Derwisch mordend in Then ein wenn er doch einfach das Mittelreich benachrichtigen könnte, muss ja nicht gleich an die Königin persönlich sein, aber es wäre für ihn doch in jedem Fall besser diese Sache möglichst unauffällig zu machen als da einen fast Bürgerkrieg anzuzetteln und die Fronten zu verschärfen..kann mir da einer auf die Sprünge helfen?

Edit1: Genauer gesagt fürchtet der Bey und Ramal um das erneute Erstarken des Echsenkultes und der Achaz/Drachenetc. damit wird immerhin plausibel WARUM sie das tun, aber warum sie es auf so eine blutige und unnötige Art und Weise tun..

Umgssda
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 466
Registriert: 10.04.2004 13:31

Ungelesener Beitrag von Umgssda » 17.03.2008 07:56

Die Almadaner und die Novadis moegen sich nicht besonders. Die Eroberung Omlads ist ca. ein Jahr her.

Wenn man schon in einen feindlichen Tempel muss, um unter seinem Altar in einer Hoehle etwas zu suchen, dann wird man wohl auch genuegend Leute zum Schutz brauchen, die die Aktion decken. Und das geht am einfachsten, wenn die Verteidiger so in Panik sind, dass sie keine ordentliche Gegenwehr zustande bringen.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Gulmond » 17.03.2008 14:13

Eigentlich nicht.
Das ABenteuer ist von vorn bis hinten mit reichlich Logiklücken versehen.

Benutzeravatar
Philipp
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 121
Registriert: 20.01.2004 13:50

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Philipp » 18.03.2008 01:24

Der Witz ist vor allem dass auf der Feste dann einerseits ständig auf einen Fluchtplan hingewiesen wird den man gefälligst ausarbeiten soll der dann mit einem spektakulären Drachenritt denn man schnell überzeugen muss enden soll (sowieso Drachen überzeugen aha), andererseits verweist der Autor aber auch auf das Verhalten des Beys und des Derwisches nach dem Überfall..einfach Schrott^^

Benutzeravatar
Philipp
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 121
Registriert: 20.01.2004 13:50

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Philipp » 30.03.2008 23:55

Ich hätt da jetzt noch ne Frage, will aber deswegen kein neues Thema eröffnen, wenn einer der Moderatoren das anders sieht, kann er gerne ein neues draus machen.

Ich hab meine Helden nun relativ gut zum Endkampf geschippert, sie haben den Derwisch nicht einfach vollends umgebracht, sie sind dem Drachen mit Respekt begegnet und haben die Story sogar verstanden^^

Jetzt stehe ich allerdings vor der letzten Hürde..der Endkampf mit dem "gib deinen Spielern einfach ordentlich Saures und wenn sie genug haben gewinnen sie" widerspricht mir doch irgendwie sehr. Ich bin deshalb auf der Suche nach Ideen diesen Kampf halbwegs in Regeln zu fassen und mir ein paar Highlights auszudenken die die Sache zusätzlich dramatisch machen.

Eine Idee wäre schon den Kampf relativ weit draußen an der Klippe stattfinden zu lassen und einen Helden dann stürzen zu lassen, der dann von Japhgur gerade noch aufgefangen wird.

Dann natürlich das Einbinden von Japhgur in den Kampf, edr dann aber am Schluss zu schwach ist um die Verfolgung weiter aufzunehmen.

Würde mich hier über weiter Vorschläge freuen.

Dann hab ich aber n Problem mit dem genauen Ablauf weil einfach ne AT pro Kampfrunde ist bissel strange und dadurch würden die Drachen die Helden relativ schnell aufreiben..wie habt ihr das gelöst? Habt ihr sie vielleicht nur als elementare Manifestationen entstehen lassen die nicht mit AT/PA kämpfen sondern mit verschiedenen Elementarattacken wie Windstö0e oder sowas?

Bin für jede Anregung dankbar!

Benutzeravatar
Philipp
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 121
Registriert: 20.01.2004 13:50

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Philipp » 12.04.2008 10:58

Hm die Zeit wird langsam knapp und ich hab immer noch nix wirkliches^^

Fällt niemandem was ein?

Benutzeravatar
Philipp
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 121
Registriert: 20.01.2004 13:50

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Philipp » 13.04.2008 21:15

Da ich jetzt gezwungenermaßen mein verkatertes Gehirn selber angestrengt habe will ich für alle anderen Suchenden hier die Früchte meiner Arbeit präsentieren ;)

Habes erstmal so wie im Buch gemacht dass die Kultisten im Vorraum relativ leicht zu besiegen waren und dann hinten in der Höhle die Helden während ihrem Sprint den Kultisten beim Fliehen auf den Flugechsen zusehen habe lassen. Gleichzeitig flog der Humusdrache los um den von Japhgur terrorisierten Evakuierungskonvoi zu retten ;)
Der Luftdrache stellte sich den Helden zum Kampf, die erstmal eine Weile (Steinwürfe hihi) und Proben brauchten um zu schaun wie man dem Beikommen kann. Hab einen Nebeneingang selber kreeirt durch den man auf eine seperate Terasse kommt, auf der ein Geschütz stationiert war, mit dem man den Luftraum vor dem "Hangar" bezielen konnte, das Geschütz selbst konnte man mit ein paar Mechanikproben wieder in Gang bringen, hinten an der Höhlenwand stand eine Kiste Pfeile, die sich, halb aufgebrochen, über eine Erzader im Gestein erschüttet hat. Hier waren einige Pfeile mit dem Erz solange in Verbindung dass sie den Luftdrachen ernsthaft verwunden konnten. Man konnte sie mit gelungenen FF Proben rausklauben und dann das Magazin des Geschützes damit bestücken. Japhgur begann draußen mit dem Humusdrachen einen erbitterten Kampf. Von dem offenen Raum mit dem Geschütz konnte man einem Gang folgen mit dem man dann wieder in den "Hangar" zurückkam und dort mit einer Spitzhacke und einigen Körperkraftproben Stalagtiten von der Decke schlagen konnte, die den Drachen dann so schwer verwundeten dass er aus der Höhle floh, draußen wurde er vom Mann am Geschütz empfangen und kurz darauf griff auch Japhgur ein, dem der Humusdrache entkommen war(wie es im Buch vorgegeben ist). Nach ein paar weiteren Kampfrunden udn einigen Salven Geschützfeuer floh der Luftdrache in die Tiefe, Japhgur flog auf die Terasse, lud die Helden auf und (naja hier wirds krass aber meine Jungs lieben solche Aktionen^^) riss das Geschütz aus dem Boden. Dann jagte er dem Luftdrachen hinterher, während nochmals eine Geschützsalve vom fliegenden Drachen abgegeben werden konnte. Mit ein paar dramatischen und gewagten (für einen Endkampf würdigen) Aktionen wurden dem Drachen nochmals einige schwere Wunden zugefügt, bis dieser dann starb. Noch den Captus gefangen und zurück in die Höhle. Rest ist Nachspiel. Hoffe das hilft einigen was und ja, ich weiß dass es stellenweise sehr dramatisch ist und ein wenig über den Realismus hinaus geht :wink:

Antworten