Schlimmer geht's nimmer

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Eisenbeiß » 12.12.2010 23:07

Ich bin sicher, dass meine Frage an irgendeiner Stelle bereits aufgeworfen wurde, aber ich scheine mit den falschen Suchbegriffen gesucht zu haben und muss sie nochmals stellen.

Mich interessiert, welches eure schlimmsten Erlebnisse mit schlechten Spielleitern gewesen sind und warum sie euch so negativ in Erinnerung geblieben sind.

Meinen schlechtesten SL hatte ich zu SR3-Zeiten. Dieser, mir bis dahin unbekannte, Zeitgenosse hat ein tolles Abenteuer angekündigt, dann drei Stunden lang erzählt, was irgendwelche Über-Signature-NSCs gerade abziehen ohne dass wir mit ihnen interagieren konnten, uns dann noch zwei Attacken würfeln lassen und uns dann 20 Karmapunkte und Autofertigkeitspunkte im Gegenwert von weiteren 50 Karmapunkten "geschenkt". Weitere Details habe ich schon vor langer Zeit erfolgreich verdrängt. ;-)

Dieser Thread beansprucht ausdrücklich keine Objektivität für sich (als wäre das überhaupt im Internet möglich ;-)). Ihr könnt und sollt euch also über eure traumatischen Spielerlebnisse nach Belieben auslassen. :-)
Zuletzt geändert von Eisenbeiß am 13.12.2010 02:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Wurm » 13.12.2010 00:03

Ich weiß noch von drei Begegnungen:

Die erste war bei Earthdawn. Das AB wurde uns angekündigt als eines, "bei dem nicht Kämpfen sondern ROLLENSPIEL im Vordergrund" stehe. Als ob sich das ausschlösse. Naja. Das AB entpuppte sich dann vor allem als ein riesiger Dungeon, in dem zu 90% rein gar nichts geschah, sondern man nur stundenlang (Realzeit!) Abzweigungen wählen musste. Auf zarte Anfragen ob denn auch mal was passiere erhielten wir die patzige Antwort: "Ist halt kein Schlachtabenteuer sondern ROLLENSPIEL" Das ROLLENSPIEL fanden wir dermaßen öde, dass wir Spieler die Sache abgebrochen haben. Der SL war uns sterbensbeleidigt, hatte er doch Stunden ins Zeichenen seiner gigantischen Karte investiert.

Meine Nr. 2 war der SL, der ein Boten-Szenario in den schwarzen Landen leitete. Leider hatte er absolut keine Ahnung von den schwarzen Landen (wir Spieler auch wenig - was zu der abstrusen Situation führte, dass wir tasächlich debattierten ob "schwarze Lande" denn nun wörtlich zu verstehen sei :P ). Das AB war auch eher mau: "Verfolgt diese komische Spur und sagt uns was sie verursachte!". Wir verfolgen also und kommen auch an eine Höhle, wo sie hineinführt. Der Knaller war dann, als just an dieser Stelle verkündet wurde: "So das war's! Das Szenario endet hier. Mehr steht hier nicht". So endete allen Ernstes dieses "Abenteuer", denn nicht mal zur rudimentärsten Improvisation war er fähig. :rolleyes:

Aber jetzt zu meinem Highlight, das obige Minusleistungen noch toppte:
Ein DSA-Con (was sonst?). Es sollte ein 1.-Stufen-Helden- Abenteuer werden - soweit so gut. Losgelegt, 4 SC und der ca. 17-jährige "Meister".
Zunächst war interessant, dass auch der Überheld des SC's mitlief. Er löste auch alle naslang irgendwelche Situationen durch Beschreibung des SC: "*Überheld* schlägt die Angreifer in die Flucht. Ihr seid froh, dass er dabei ist.". Desweiteren, gab es mal so gar keine Motivation für irgendwen. Man war halt auf dem Weg zu jenem Haus. Warum? Welches Haus überhaupt? Egal!? Auf Nachfragen erhielten wir dann diese Antwort: "Du hörst eine fliegende Kuh rauschen!"
"Was, bitte?"
"Spiel jetzt das Abenteuer oder eine Kuh fällt Dir auf den Kopf"
:( :???:
Da fiel uns nichts mehr ein. Echt.
Das nenn ich mal wahres Railroaden in Reinstform. Das hatte nicht mal den Anschein einer spielinternen Begründung. Nein. Das Bürschchen wollte einfach mal Chef sein und alle nach der Pfeife tanzen lassen. Definitiv die schlechteste Spielleitung, die ich jemals erlebte.

Wurm
Zuletzt geändert von Wurm am 13.12.2010 00:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Gefjun
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1622
Registriert: 27.08.2003 09:48
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Gefjun » 13.12.2010 01:13

Oh ja, da hatte ich auch ein paar Highlights. Über insgesamt 5 Jahre verteilt auf der Suche nach einer neuen Gruppe am Studienort. Mittlerweile bin ich mit dem Studium fertig und habe tatsächlich eine tolle Runde gefunden, aber der Weg war steinig...

Gruppe Nummer 1: Da war weniger der SL schlecht, aber ich bin mir sehr sicher, dass in der Shisha nicht nur Tabak war. Angesagt war nämlich DSA, aber die gespielten Helden waren alle etwas sehr eigenartig. Die Krönung war ein Held, der sich mir als "der Gilb" vorstellte. Unverständiger Blick von mir. "Ja, der Gilb, der aus der Werbung, der die Gardinen verfärbt." Nee, ist klar...

Gruppe Nummer 2: Da war es dann tatsächlich der SL. Abgesehen davon, dass es gähnend langweilig war, waren Emotionen einfach nicht sein Ding. War ihm vermutlich zu peinlich. Eine Formulierung, die sich bei mir eingebrannt hat: "Äh ja, und äh, also sie heult jetzt voll." Damit wollte er die Helden ködern, dass sie einer armen jungen Frau dabei helfen, den vermeintlichen Mord an ihrem Verlobten aufzuklären.

Gruppe Nummer 3: Da habe ich eine Nandusgeweihte gespielt. Diese hörte irgendwann des Nachts in Festum in einiger Entfernung Kampflärm. Ich: "Dann gehe ich mal vorsichtig zur nächsten Hausecke und schaue, ob ich da schon sehen kann, was passiert." Spielleiterin: "Du stehst jetzt mitten im Getümmel und wirst angegriffen." Ich: "Äh nein, ich will nur etwas näher ran, um erst mal zu schauen." SL: "Ja, du stehst zwischen den Kämpfenden." Das wurde mir dann auch recht schnell zu doof.
Home is where my friends are

Benutzer/innen-Avatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 8793
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 14.12.2010 22:17

Mein schlechtestes DSA-Erlebnis war vor vielen Jahren auf der Teck-Con. Der SL damals war auch sehr berüchtigt, wie ich im Nachhinein erfahren habe - aber seinen Namen hab' ich mittlerweile erfolgreich aus meinem Gedächtnis getilgt. ;-)

Wir spielten ein von ihm selbst ausgedachtes AB, bei dem ein selbst ernannter "Kaiser" irgend ein Dorf drangsaliert hat. Was mir noch im Gedächtnis geblieben ist, ist dass der SL andauernd die Charaktere der Spieler steuerte und uns erzählte, was unsere Charaktere so machen. Also sämtliche Handlungen unserer Chars.
Das war so ätzend, dass mein Bruder und ich irgendwann nach einer Kneipenschlägerei, die wir
a) nicht begonnen hatten, bei der wir
b) keine einzige unserer Handlungen selbst bestimmen konnten,
c) der SL 'ne Dreiviertelstunde lang kreischend vor Lachen herumalberte und wir dies
d) nicht die Bohne lustig fanden, beschlossen das AB zu sabotieren.
Wir stellten dann mit unseren Chars (Elf und Magier) klar, dass wir nun nicht mehr nach des Kaisers Regeln mitspielen würden - und "in den Wald gingen". Selbstredend hat uns der "Kaiser" seine Schergen hinterher geschickt, auf die wir schon gewartet hatten. Einen Unitatio, zwei Ignisphaero und ein paar Elfenpfeile später war von den Schergen nichts mehr übrig - und nach dem wir verkündeten, dass wir nun loszögen, den Kaiser killen und selbst Kaiser werden, brach der SL tatsächlich entnervt das AB ab. :devil:

Sky
Zuletzt geändert von Skyvaheri am 16.12.2010 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzer/innen-Avatar
Janko
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11833
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Janko » 15.12.2010 19:20

Da fällt mir ein Rat-Con-AB ein, bei dem mein Stufe 1 Charakter und ein paar andere Möchtegernhelden in einen Turm einstiegen, mitbekamen dass es der Turm von Nahema war und dass auch Galotta anwesend war .. :censored:

Was wir als Stufe 1 Charaktere alles an Artefakten, Büchern etc. aus dem AB mitbekommen haben (ja, wir haben das überlebt) kriege ich leider nimmer auf die Reihe, habe den Zettel kurz danach entsorgt.

Benutzer/innen-Avatar
Jost Perisen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2135
Registriert: 13.09.2007 19:46

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Jost Perisen » 16.12.2010 21:56

Ich kann nur von einem Freund berichten welcher durch mich ans rollenspielen gekommen ist und mir verzweifelt von seiner "neuen DSA Gruppe" berichtete.

Die Gruppe bestand aus einem selbsternannten Hochelfenkönig, einem Dunkelelfen und anderen ominösen Gestalten.

Der Plot war reinstes railroading und die Helden benutzten unter anderem Siebenstreich als Spaten, da sie kein geeignetes Werkzeug zur Verfügung hatten.

Er merkte schnell, dass sein Ritter dort nicht rein gehört.
Der Meister bot ihm an einen Charakter mit 3k start AP und x Dukaten für Ausrüstung zu erstellen.

Ich hab ihm dann aus Mitgefühl nach allen Regeln der PG Kunst und stundenlanger Optimierungsarbeit einen halbelfischen Meuchler gebastelt, um dort mal ein wenig aufzuräumen. XD

Atho
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18
Registriert: 12.11.2010 10:23

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Atho » 17.12.2010 13:25

Und dann war da noch die Gruppe, die nur ein simples Gastgeschenk für einen Bey besorgen wollte - und es in 2 Spielsitzungen OT (!) 'geschafft' hat, statt einem Gastgeschenk und einer gutgefüllten Anfangsbörse 40 Dukanten Schulden pro Nase anzuhäufen. Schuld waren nicht die Spieler, sondern die etwas verquere Wirtschafts-Sicht des SL. Da er das nicht einsehen wollte, hat sich diese Rundenkonstellation sehr bald aufgelöst.

Benutzer/innen-Avatar
Shalaye Drabardi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 124
Registriert: 24.10.2010 11:46
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shalaye Drabardi » 17.12.2010 22:15

Meine allererste DSA-Runde vor ca. 10 Jahren. Mein Bruder und ich sind als Söldner dabei, es wird die Phileasson-Kampagne gespielt. Jap, ins kalte Wasser werfen und so... wir hatten anfangs wirklich gar keinen Plan. Wußten nicht mal, daß es Götter gibt, was wir im Laufe der Runde eher zufällig mitbekommen haben...

Mittlerweile ist eine Weile vergangen und wir haben etwas mehr Ahnung. Wir befinden uns in Khunchom (?), und es ist ausgerechnet der Tsatag meines Söldners. Was macht man da also? Klar, besten Kumpel schnappen und einen trinken gehen. Der Wirt bringt uns einen Tee aufs Haus, wir akzeptieren. Plötzlich werde ich aufgefordert, eine Zechenprobe zu werfen.

Für Tee? Nuja, vielleicht ist er mit Schuß... oha, 20 20 18. Na, von Tee beschwipst zu sein, das ist schon etwas peinlich, aber...

"Gut, du kippst ohnmächtig unter den Tisch."

Ehhh ja.

Besagter Söldnerkumpel, ein äußerst unbedachter Bursche, rechnet natürlich auch nicht mit Knockout-Tee, sondern mit irgendwelchen verdächtigen Spielchen. Also springt er auf, zieht seine Waffe und bedroht den Wirt. Und dummerweise auch die kurz darauf zufällig (ahaa...) eintreffenden Wachen.

Am nächsten Tag wacht mein Söldner im Kerker auf, angekettet und mit einem Sklavenmal auf der Schulter. Er soll auf der nächsten Sklavenauktion verkauft werden. Fürs... Untermtischliegen.

Es gelingt der Gruppe zwar irgendwie, ihn wieder freizukriegen (sein Kumpel kaufte sich los, da er in einem Rennen kurz zuvor ein wertvolles Pferd gewonnen hatte), aber daß er danach erst mal keine Lust mehr auf Abenteuer hat, trifft auf Unverständnis.

Mein nächster Charakter, ein Boroni, wurde in der Gruppe dann wie ein exotischer Dienstbote in Kutte behandelt. Nach "Ey Priester, reit los und hol Wasser" hatte ich irgendwie das Gefühl, daß es so eigentlich nicht laufen sollte...
Zuletzt geändert von Shalaye Drabardi am 17.12.2010 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
Trolle flippen aus, Mann!
Braniborierin auf dem Weg des Guten Goldes
Cardassians don't make mistakes

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 17.12.2010 23:00

Haaa... schlimme DSA-Meister... wo soll ich nur anfangen? :lol:

Den ersten meistertechnischen Super-GAU hatte ich ja gleich auf meiner allerersten Con. Ich kann mich ja nur noch an wenige Details erinnern, aber allein die Tatsache, dass wir das AB so mit 8 Spielern gespielt haben, trug nicht gerade zur Qualität bei...
Ich hab zu dem Zeitpunkt ja selber grad erst ein paar Monate gespielt, aber wir hatten auch eine Freundin dabei, deren allererste DSA-Runde das, was wir dem Meister natürlich auch gesagt haben. Sie spielte eine Elfe - jo, und nach 10 Minuten DSA-Erfahrung hatte sie dann mal gleich die komplette Ausrüstung, inkl. Iama natürlich, verloren... das motiviert doch gleich, dabei zu bleiben.
Weiter weiß ich nur noch, dass das AB stiiiiiinklangweilig war, weil wir einfach ewig gebraucht haben, herauszufinden, was wir eigentlich tun sollen, und wir wohl alle froh waren, als es vorbei war.


Dann hab ich ja auch mal in hier Münster eine zweite DSA-Gruppe gesucht - erst nach dieser Suche wusste ich, wieviel Schwein ich bei der ersten gehabt hab :lol:
Die Gruppe hatte schon merkwürdige Erschaffungshausregeln, so vollkommen willkürliche Einschränkungen bei den Eigenschaftswerten z.B., aber gut, da konnte ich ein bisschen rumfeilschen und am Ende war der Char dann auch in Ordnung.
Ich spielte eine gut aussehende Wundärztin. In einer Runde von Kerlen und männlichen Charaktern. Wie sich nachher herausstellte, war das ein Fehler.
Wir waren in der Wildnis unterwegs, es ging auf die Nacht zu, mein eitler Char beschließt also, zum nahegelegenen Fluss zu gehen und ein Bad zu nehmen. Zwei von den anderen Kerlen schleichen hinterher und spannen - das ist durchaus Charakterspiel und nix zu meckern.
Als der Meister dann aber von mir eine Betören-Probe verlangte - ich war ja schließlich naggisch!1!einself - wusste ich, dass die Gruppe wohl doch nicht das Richtige für mich war...

Oh, und dann muss ich noch von der Gruppe erzählen, die es schließlich geworden ist - ich möchte ja betonen, mit dem Typen spiel ich immer noch zusammen und so, aber bei dieser einen Szene hat er wirklich daneben gegriffen und ich reg mich immer noch drüber auf :P :lol:
Heldenhaft wie wir so sind, retten wir ein Mädel vor den bösen Schergen. Da sie doch arg mitgenommen und geistig nicht ganz auf der Höhe scheint, schlägt mein Swafnir-Geweihter vor, was man halt so vorschlägt in der Situation: Ab zu den Noioniten mit ihr. Es wird auch herausgefunden, wo das nächste Kloster ist, ganz in der Nähe, alles perfekt also. Aber der Meister, in Form eines Geweihten-NSC ist irgendwie dagegen und sie solle doch zu irgendeinem Verwandten in der Stadt. Wir machen uns also auf den Weg, letztendlich doch darauf geeinigt, dass sie zu den Noioniten kommt - so hatte ich das zumindest verstanden.
Als wir unterwegs sind, kommt uns ein Bote entgegen, der einen Brief bringt, in dem drinsteht, dass das Mädel, na , na? Wer kommt drauf?
Richtiiig, zu den Noioniten soll!
Der NPC also: Na guuuuut, dann eben doch, ihr müsst da so und so viel Meilen zurück und die Abzweigung nehmen...
Meine Güte, war ich in der Situaton angepisst. Vor allem, weil das AB dann letzten Endes natürlich im Noioniten-Kloster gespielt hat... ich kann bis heute nicht verstehen, wie der Meister so eine Traumsituation, in der die Spieler von ganz allein da hin gehen wollten, wo sie hinsollten, so blöd kaputt machen konnte... argh!
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 17.12.2010 23:22

Shadow-chan hat geschrieben:Ich spielte eine gut aussehende Wundärztin. In einer Runde von Kerlen und männlichen Charaktern. Wie sich nachher herausstellte, war das ein Fehler.
Wir waren in der Wildnis unterwegs, es ging auf die Nacht zu, mein eitler Char beschließt also, zum nahegelegenen Fluss zu gehen und ein Bad zu nehmen. Zwei von den anderen Kerlen schleichen hinterher und spannen - das ist durchaus Charakterspiel und nix zu meckern.
Als der Meister dann aber von mir eine Betören-Probe verlangte - ich war ja schließlich naggisch!1!einself - wusste ich, dass die Gruppe wohl doch nicht das Richtige für mich war...
Naja, die Stimmung in der Gruppe war aufgrund der Konstellation wahrscheinlich eh schon auf Kalauer-Niveau ... da spaßeshalber eine Betören-Probe zu verlangen kann dann schon mal vorkommen. Wobei ich das gar nicht mal so weit hergeholt finde: Auch wenn es normalerweise ein aktiv einzusetzendes Talent ist, scheint es mir in der Situation am besten dazu geeignet, abzuschätzen, wie sexy die Heldin wohl beim Sich-Waschen wirkt. Das kann je nach Frauentyp ja durchaus unterschiedlich aussehen, so ein Bad im Fluss. ;) Eine einfache CH-Probe hätte es wahrscheinlich auch getan und die "Unwillentlichkeit" (ich hab mal wieder Neologism-Day) besser ausgedrückt, aber Betören ist einfach differenzierter (im Sinne von: passt genauer auf das, was geprüft werden soll) und könnte auch für "unbewusstes Lasziv-Wirken" stehen.

Wenn du jetzt sagst "meine Heldin ist zwar hübsch, aber eher dezent-hübsch" bräuchtest du dir um Betören-Proben aber auch keine Sorgen zu machen. Mauerblümchen haben nicht gerade die Kracher-Betörenwerte. :censored:


Alles in allem fand ich die Aktion überhaupt nicht schlimm. "Alternativ" vielleicht, aber "Super-GAU" ist anders.


Bye, Feyamius.
Zuletzt geändert von Feyamius am 17.12.2010 23:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 17.12.2010 23:48

Ähm... die war aber nicht spaßeshalber gemeint. Der Typ war allen Ernstes der Meinung, wenn da eine nackte Frau steht, betört sie schließlich jeden, der sie ansieht.
Ja nee, ist klar.
Aber gut, vielleicht hab ich dafür zu wenig männliche Pubertät durchgemacht... (denn in eben jener waren die Typen definitiv stecken geblieben)
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Demus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4287
Registriert: 05.05.2008 15:18
Wohnort: Kleve

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Demus » 18.12.2010 01:10

Oh ja, da war ja was...seltsames Abenteuer, beinhaltete ein Gollum-ähnliches Wesen, dass sich in alles Mögliche verwandeln konnte (inklusive einem kirchengroßen Mammut-whatever mit xW20+y Take-Down-Schaden) und eine goldene Taschen-Taucherglocke mit Torpedowerfer besaß (es wurde liebevoll "Mein Schaaatzzzz." genannt).
Weitere beteiligte waren sog. Espa (magische Wesen mit lustigen Fähigkeiten), Habasi Honigmund (na, klingelts? Richtig, Morrowwind), eine Diebesgilde in Gareth, die dem Haus der Blacks aus Harry Potter sehr ähnlich war, ein Ninja, zeitweise eine DUnkelelfe namens Lorfiniel Grüntann, eine Elfenkönigin (!?) mit Ochsenherde (!?!?) (Waffe, nicht Rindviecher) und weitere Beteiligte, deren Eigenschaften mir entfielen.

Mein Held (DSA3) war ein Streuner, der bei Generierung einen magischen Gegenstand erwürfelte...es wurde ein schwerer Dolch mit 2W+2 Schaden, da es damals keine DKs gab bruchte ich vorerst auch keine andere Waffe. Am Ende besaß ich einen großen Haufen magischer Edelsteine, die meine TaWs um 7 oder mehr und meine Attribute um 7 erhöhten. Damit ich die nicht immer um den Hals tragen musste hab ich mir dann also die Attributsedelsteine zu Pulver verarbeiten lassen, aus dem ich Farbe herstellen ließ, die mir dann in Form eines Drachen auf den Rücken tätowiert wurde. Ich präsentiere: Darian, seines Zeichens Streuner und Superman.

Ich will es nicht als schlecht darstellen, aber das Powerniveau war mir dann doch etwas zu gruselig.
"Fröhlicher Kartätschen-Tag!"

"Für die Dornenkönigin! Bis in den Tod!"

Atho
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 18
Registriert: 12.11.2010 10:23

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Atho » 18.12.2010 10:19

Shadow-chan hat geschrieben: Oh, und dann muss ich noch von der Gruppe erzählen, die es schließlich geworden ist - ich möchte ja betonen, mit dem Typen spiel ich immer noch zusammen und so, aber bei dieser einen Szene hat er wirklich daneben gegriffen und ich reg mich immer noch drüber auf :P :lol:
Heldenhaft wie wir so sind, retten wir ein Mädel vor den bösen Schergen. Da sie doch arg mitgenommen und geistig nicht ganz auf der Höhe scheint, schlägt mein Swafnir-Geweihter vor, was man halt so vorschlägt in der Situation: Ab zu den Noioniten mit ihr. Es wird auch herausgefunden, wo das nächste Kloster ist, ganz in der Nähe, alles perfekt also. Aber der Meister, in Form eines Geweihten-NSC ist irgendwie dagegen und sie solle doch zu irgendeinem Verwandten in der Stadt. Wir machen uns also auf den Weg, letztendlich doch darauf geeinigt, dass sie zu den Noioniten kommt - so hatte ich das zumindest verstanden.
Als wir unterwegs sind, kommt uns ein Bote entgegen, der einen Brief bringt, in dem drinsteht, dass das Mädel, na , na? Wer kommt drauf?
Richtiiig, zu den Noioniten soll!
Der NPC also: Na guuuuut, dann eben doch, ihr müsst da so und so viel Meilen zurück und die Abzweigung nehmen...
Meine Güte, war ich in der Situaton angepisst. Vor allem, weil das AB dann letzten Endes natürlich im Noioniten-Kloster gespielt hat... ich kann bis heute nicht verstehen, wie der Meister so eine Traumsituation, in der die Spieler von ganz allein da hin gehen wollten, wo sie hinsollten, so blöd kaputt machen konnte... argh!
Das ist dumm gelaufen, aber der betreffende NSC - ich erkenne das AB - und der Bote (bzw der Absender der Botschaft) haben die Aktionen aus ihrer Warte
heraus richtig gemacht. Das ist auch nicht unwichtig für das Folgeabenteuer (so man es noch anschließen will).

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 18.12.2010 21:22

Na ja, ich fand das AB eh scheiße - ich meine, da hockt ein ganzes Kloster voll Boron-Geweihter und die brauchen Helden, um nach zig Jahren mal ein paar Geister zur Ruhe zu betten? Bitte was?!
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 18.12.2010 21:36

Okay, das ist Kacke.
Um welches Abenteuer geht es eigentlich?
Zuletzt geändert von Feyamius am 18.12.2010 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 18.12.2010 21:57

Meisterinformationen: Totgeboren heißt es glaub ich. Irgendwas in der Richtung. Ist so ein inoffizielles AB, das ja sooo toll sein soll.
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Varana » 18.12.2010 22:23

Das ist der Nachfolger; das AB im Kloster ist Totgeschwiegen.
Daß der NSC die Gerettete erstmal woanders hin bringen will, steht zwar so im Abenteuer; aber das geht auch davon aus, daß die Helden das Kloster nicht kennen und nach der Befreiung einige Tage reisen müssen, bis sie überhaupt in dessen Gegend kommen. Es spricht - vom Abenteuerablauf - eigentlich nichts dagegen, gleich das Kloster aufzusuchen. Da ist dem Meister offenbar die Umarbeitung etwas mißlungen.
Zuletzt geändert von Varana am 18.12.2010 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 9300
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Grinder » 18.12.2010 22:32

Gibt's die beiden Abenteuer irgendwo als Download?
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzer/innen-Avatar
Shadow-chan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 7290
Registriert: 14.06.2005 17:14
Wohnort: Voerde
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Shadow-chan » 18.12.2010 22:35

:P
(Und beeil dich besser mit dem Download :lol:
Und wie immer hat Lexaja recht.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Varana » 18.12.2010 22:39

Das erste hier: http://www.wolkenturm.de/index.php?page=abt_archiv (GB 2006, 8. Platz)
Das zweite hier: http://www.wolkenturm.de/index.php?page=abw_archiv (gleich das erste)

Benutzer/innen-Avatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 9300
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Grinder » 18.12.2010 22:52

Shadow-chan hat geschrieben::P
(Und beeil dich besser mit dem Download :lol:
Google... pff. Außerdem war dein Google-Fu schwach, sonst wären die Wolkenturm-Links aufgetaucht. :P
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzer/innen-Avatar
trazoM
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 929
Registriert: 21.10.2008 14:31
Wohnort: B-W

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von trazoM » 20.12.2010 22:06

Toller Thread^^
Meine definitiv schlimmste DSA-Stunde.
Ich spielte eine labile hesindegeweihte Halbelfe. Dazusagen muss man, dass wir damals in einer anderen Zeitschiene spielten und das "Powerlevel" sowieso abartig war, aber das folgende Abenteuer hat alles gesprengt.

Einer unserer Spieler war in einem vorherigen Abenteuer von einer Seelenwanderung betroffen, in deren Folge seiner alter Körper zerstört wurde und er nun im alten Körper eines Namenlosengeweihten steckte (verkrüppelt etc).
Die Gruppe war ziemlich betroffen und dachte über eine Lösung nach, da stieß ein Spieler auf die Kessel der Urkräfte, die ja Körper erschaffen. Also macht sich die Gruppe auf die Suche nach diesen und wird schließlich irgendwo im nördlichen Nivesenland fündig. Dort finden wir eine Feste, die von angeketteten Lykantropen umgeben ist. Im Inneren stoßen wir auf einen ganzen Kult des Namenlosen, werden allerdings von einem Schwarzberobten mit unheimlichen Kräften gerettet. Dieser sucht auch nach dem Kessel, der kaputte Charakter des Spielers bekommt mit Hilfe des Kessels und der Schwester (buntes Gewand, sehr jung, ebenfalls extrem stark) des Schwarzberobten einen neuen Körper.
So weit so gut, alles n bissel komisch, das dicke Ende kommt jetzt: Der Schwarzberobte bittet uns, uns um seine schwangere Frau zu kümmern. Wir stimmen zu und befinden uns plötzlich mitten in Punin. Dort treffen wir auf eine sehr sympatische junge Frau, hochschwanger. Gut, wir quartieren uns ein und warten. Bei dem Namen der Frau hat keiner richtig aufgepasst.
Die Frau gebiert eines Nachts, gleichzeitig greifen 13 Vampire das Haus an. Unsere Gruppe ist komplett überrumpelt, führt ein Rückzugsgefecht im Haus. Einer der Vampire dringt in das Schlafzimmer ein und beißt das neugeborne Kind, eine Tochter. Diese wiederum beißt den SC des Meisters. Gerettet wird die Gruppe von 12 NSCs, die die 13 Vampire komplett zurückschlagen, darunter ist auch der Schwarzbekuttete und seine bunte Schwester, alle verschwinden aber ganz schnell auch wieder. Wir sind alle immernoch total geplättet, sehen nach dem Kind. Es lebt, wächst aber wahnsinnig schnell. Der Meister lässt uns ein wenig rumraten, bis er den Namen der Mutter preisgibt: Etilia. Die Tochter wird kurzerhand Marbo genannt. Der SC des Meisters wird zum Vampir und zum obersten Kind der Nacht. Der Schwarzberobte und die Bunte haben sich dann auch ganz schnell geklärt...
Nicht sonderlich überraschend, dass die Gruppe dann irgendwann aufgegeben wurde.
Lorem ipsum facete virtute expetendis ea sea, vix eu eros appetere, nec impetus epicurei praesent ad.

Benutzer/innen-Avatar
Sarafin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12102
Registriert: 25.05.2005 22:44

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Sarafin » 20.12.2010 23:33

@trazoM: Ich erinnere mich dunkel, dass du die schon mal zum besten gegeben hast - aber es ist doch immer wieder herrlich... Das Ganze hätte allerdings mehr Witz, wenn der Meister nicht die Möglichkeit genutzt hätte seinen eigenen SC zum "obersten Kind der Nacht" zu machen (was auch immer das jetzt heißt - wahrscheinlich will ich es gar nicht wissen... ;))
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzer/innen-Avatar
Silverhammer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 247
Registriert: 02.04.2010 07:46
Wohnort: Graz

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Silverhammer » 21.12.2010 07:56

Eine Geschichte aus meiner Rollenspielanfängerzeit, als ich in meine Studienstadt gezogen bin.
Die Kategorie lässt sich am Besten als "Tolle Gruppe, wenn der SL nicht wäre" bezeichnen:

Nach einem Jahr wollte ich endlich wieder spielen und hab nach einer Gruppe gesucht. Das einzige was ich fand war eine D&D-Gruppe. Soweit so gut, hatte es zwar noch nie gespielt aber kannte ja immerhin Baldurs Gate/Icewind Dale.
Also dann auf zu neuen Erfahrungen. Die Charaktererschaffung hatte bereits ein recht mulmiges Gefühl hinterlassen:
Mir wurde das englische Grundregelwerk (D&D3.0) mit dem Kommentar "Mach mal!" hingeklatscht und er ging in den Nebenraum. Auf Fragen meinerseits reagierte er mit, "Steht eh im Buch, lies nach." - Mein Englisch war damals relativ schlecht und ich hatte davor noch nie ein englisches Regelwerk in Händen.
Obwohl ich also extrem gute Attribute gewürfelt hatte, war mein Stufe 1 Halblingsschurke alles andere als optimiert.
Es begann also der erste Spielabend und ich wurde zur Gruppe geführt, diese war am letzten Abend Stufe 2 geworden.
Charaktereinstieg: Von Eingeborenen gefangen und die Gruppe befreite mich. Zusätzlich war ich noch in den paar Städten Steckbrieflich gesucht, wodurch ich völlig vom Wohlwollen der Gruppe abhängig wurde und alleine nichts machen konnte :(.
Natürlich tauchten auch regelmäßig Fallen auf, welche für meinen Charakter fast unmöglich zu finden oder zu entschärfen (falls ich doch mal ne 18+ gewürfelt hab um sie zu entdecken) waren. Zusätzlich war die XP-Vergabe an DSA3 angelehnt (in D&D3 braucht mal 10x soviele XP um eine Stufe aufzusteigen).
So kreuchten wir also ohne Heilung (Kleriker waren nur von HELM erlaubt, was niemals mit dieser dunkelgrauen Gruppe zusammengepasst hätte, andere Heilfähige waren ganz verboten) von einem Abend zum anderen. Zwischendurch hatten wir einen Halbelfischen Barden dabei, welcher aber noch am selben Abend starb.
Nach 6-7 Abenden ohne das geringste Erfolgserlebnis und mit durchschnittlich 4 HP erreichte ich Stufe 2 wobei ich hier dann für mich den Schlussstrich zog und ausstieg (die Anderen spielten noch einen Abend, dann war die Runde vorbei).

Wir haben dann ohne diesem SL eine DSA3-Runde gestartet bei der wir sehr viel Spaß hatten :).

Benutzer/innen-Avatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Korgash » 21.12.2010 09:38

Hmm, ich hatte zwei schlimme Erfahrungen gemacht, beides noch mit 13 oder 14 Jahren, als ich anfing, DSA zu spielen.

Bei der ersten spielten wir ein Abenteuer aus dem Internet, ich glaube in Khunchom, das ziemlich kafkaesk war. Wir wollten nur in ein Gasthaus einkehren, da hackte der Wirt jedem von uns die Hand ab (mögliche Gegenwehr wurde im Keim erstickt). Wir wurden ohnmächtig und erwachten in einem Raum, wo auch offenbar die Originale aller erstrebenswerten Zauberbücher herumlagen (unter anderem das Zeit-Ding). Doch noch bevor sich unser Magier darauf stürzen konnte, kam Galotta herein, briet uns jedem einen modifizierten Ignifaxius (schwarze Strahlen...) auf die Rübe, sodass wir vor Schmerzen wieder ohnmächtig wurden und wir wachten nackt und verstümmelt und ohne Ausrüstung irgendwo in der Wüste wieder auf.
Habe bis heute nicht verstanden, was das Abenteuer mir sagen wollte.

Die zweite üble Erfahrung war ich selbst beim ersten Spielleiten. Ein übler Plot, ein übermächtiger NSC als Problemlöser an die Seite der Helden gestellt, pubertäre Allmachtsphantasien, Coolnesswallungen und Gekicher. Es muss für die anderen die Hölle gewesen sein.
Ich glaube, dass mich das Trauma meines eigenes Versagens dazu motiviert, ein guter Spielleiter zu werden. Vor jedem Spielabend habe ich Versagensängste und nach jedem Spielabend zittere ich, weil Anspannung und Konzentration von mir abfallen und süße Hormone mich überfluten (das ist im Grunde jedes Mal wie praktische Führerscheinprüfung).

@Shadow-Chan: Das Abenteuer hat ein paar Schnitzer, aber unterm Strich ist das Setting und die Ausarbeitung der Charaktere einfach großartig. Man nehme dein bisschen Zauberberg, ein bisschen Namen der Rose, ein bisschen sublimen Horror, viel Zeit zur Ausarbeitung und verwandle diese Melange in ein großartiges Spielerlebnis. Die von dir genannten Schnitzer sind ja auch echt vermeidbar.

@trazoM: Ansich eine cool Idee, wenn mans denn abgehoben mag :)
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4390
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 21.12.2010 17:24

"Dein Held muss XY [hier Vorstellung des Meisters einsetzen] gespielt werden, sonst Z [hier Strafmaßnahme gegen Charakter/Gruppe einsetzen]."
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzer/innen-Avatar
Aske
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 58
Registriert: 04.01.2005 18:54
Wohnort: Hannover

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Aske » 23.12.2010 11:42

Das habe ich zwar bereits mal bei Alveran gepostet, aber bevor es dort endgülitg verloren geht:

Als ich noch blutiger DSA-Anfänger war, haben wir mal mit einem Bekannten gespielt, der sich immer als totaler DSA-Experte profiliert hat - was wir angesichts mangelnder Erfahrung natürlich nicht in Abrede stellen konnten.

Jedenfalls hat dieser Bekannte dann mal "Im Dschungel von Kun-Kau-Peh" für uns gemeistert. Im Vorfeld teilte er uns mit, dass er das Abenteuer mit einer Erweiterung aus dem Aventurischen Boten ausgebaut hätte, was uns natürlich mächtig beeindruckte, da wir den Boten alle nur vom Hörensagen kannten. Es zeigte sich aber recht bald, dass das Abenteuer in dieser Version unmöglich schwer war - es gipfelte dann darin, dass wir anstelle dieses zugedrogten Jägers (oder was das genau im Original war), den man da irgendwo treffen soll, einen Berserker-Magier trafen, der mal ganz locker den Zauberstab unseres Gruppenmagiers zerbrach und uns alle nach Strich und Faden fertig machte. Auch dabei wurde der AvBo zitiert ("Der Magier wirft (sic!) jetzt sein Schwert und trifft Dich am Kopf, was 5-fachen Schaden verursacht. Ach, Schwertwurf kennt Ihr nicht? Steht doch als Kampftrick im Aventurischen Boten!"). Da wurde es uns dann zu doof und wir sind nach Hause gefahren...

Später sollte sich dann herausstellen, dass der besagte Bekannte nie einen AvBo in der Hand gehabt hatte...

Eisenbeiß
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 418
Registriert: 23.09.2006 00:42
Wohnort: Hannover

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Eisenbeiß » 23.12.2010 12:44

Aske hat geschrieben:Auch dabei wurde der AvBo zitiert ("Der Magier wirft (sic!) jetzt sein Schwert und trifft Dich am Kopf, was 5-fachen Schaden verursacht. Ach, Schwertwurf kennt Ihr nicht? Steht doch als Kampftrick im Aventurischen Boten!"). Da wurde es uns dann zu doof und wir sind nach Hause gefahren...

Später sollte sich dann herausstellen, dass der besagte Bekannte nie einen AvBo in der Hand gehabt hatte...
Der ist gut. Hihi. :)

Poliziano
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 969
Registriert: 10.11.2010 13:19

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Poliziano » 23.12.2010 12:49

Ich habe mich mal bei der zu veranschlagenden Zahl von Gegnern versehentlich vertan und die Heldengruppe beinahe platt gemacht.

Bei der Planung dachte ich: "Naja, sind schon viele. Aber denen fällt ja auch immer was ein, wie sie Schwierigkeiten überwinden." :-)

Benutzer/innen-Avatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 19493
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: Hannover/Wien
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Re: Schlimmer geht's nimmer

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 23.12.2010 17:38

Poliziano hat geschrieben:Ich habe mich mal bei der zu veranschlagenden Zahl von Gegnern versehentlich vertan und die Heldengruppe beinahe platt gemacht.

Bei der Planung dachte ich: "Naja, sind schon viele. Aber denen fällt ja auch immer was ein, wie sie Schwierigkeiten überwinden." :-)
Das ist keine schlimme Geschichte, sondern das übliche Brot des SL. :lol:

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Antworten