Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer "Der Meister der Ratten" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
1
6%
gut (4 Sterne)
8
44%
zufriedenstellend (3 Sterne)
8
44%
geht grad so (2 Sterne)
1
6%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 18

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 06.01.2010 11:17

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im März 1998 in der DSA3 Box "Rauhes Land im hohen Norden" erschienenen Abenteuers Der Meister der Ratten von Udo Kaiser vorgesehen.

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.
Solltest du einen ausführlicheren Kommentar zum Abenteuer abgeben, dann wäre es nett wenn du in diesem auch erwähnen würdest wie du abgestimmt hast. Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Der Meister der Ratten" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Benutzeravatar
Arlisin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 123
Registriert: 22.09.2009 01:22

Re: Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Ungelesener Beitrag von Arlisin » 23.03.2010 00:11

Fand das Abenteuer beim lesen gar nicht mal schlecht. Steckt auf jeden fall was drin. http://www.thorwal-standard.de/RATTEN.pdf

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9707
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 23.03.2010 07:31

Mein Kumpel, der den Bornlandteil unserer G7 geleitet hat, hat dieses AB darin eingebaut. Mir hat es gut gefallen. Allerdings war da, glaube ich, einiges geändert, da wir nicht soviel Zeit zur Verfügung hatten.

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1361
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 23.03.2010 14:53

Wir haben da drei oder vier Sitzungen dran gespielt ... also sehr lange für so ein kurzes Szenario. Hat gut gefallen, passte gut zur Gruppe, und Gegner aus den Reihen der Namenlos-Anhänger gefallen mir ohnehin gut.
Hm, 4 von 5 Ratten.
Zuletzt geändert von Nightcrawler am 23.03.2010 14:53, insgesamt 1-mal geändert.

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Re: Der Meister der Ratten (Rauhes Land im hohen Norden)

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 23.03.2010 16:56

Wirklich gut, wie ich finde.
Das langsame Aufbauen der Dramatik hat bei uns sehr gut funktioniert - von einer frechen Ratte im Zimmer eines Helden bis hin zu organisierten Rattenschwärmen die ganze Straßenzüge terrorisieren... Dann die Goblins, sehr gelungener Auftritt.

Ich hatte noch etwas Recherche in der Stadt eingebaut (bin mir nicht mehr sicher, wie weit das vorgegeben war), so dass Festum als Schauplatz auch schön rüberkam; vom Archiv bis zu den Brückenadligen, vom Zwielichtberg bis zum Goblinviertel.

Als Finalort hatte ich einen sehr alten Teil der Kanalisation/Wasserversorgung gewählt, der vor Jahrhunderten während einer Seuche verwendet wurde, um die Seuchenopfer (tot, aber auch einige noch lebende) hineinzuwerfen und durch zumauern der Zugänge zu "entsorgen".
Das konnten die Helden schließlich durch ihre Recherche herausfinden; das gefiel mir besser als der "zufällige Hinweis" mit dem Blut im Brunnen...

War insgesamt sehr spannend (gut, dass Teile der Gruppe bei der Suche in der Kanalisation das Gleichgewicht verloren, und kopfüber in die Sch**** vielen trübte die Freude etwas... :wink: ), für ein Anthologieabenteuer gebe ich da tatsächlich 5 Punkte.

Antworten