D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Hier können DSA-Abenteuer bewertet und bereits bewertete Abenteuer eingesehen werden.
Antworten

Wie hat dir das Abenteuer

sehr gut (5 Sterne)
8
14%
gut (4 Sterne)
28
49%
zufriedenstellend (3 Sterne)
16
28%
geht grad so (2 Sterne)
3
5%
schlecht (1 Stern)
2
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 57

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12106
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Robak » 23.02.2009 19:35

Dieser Thread ist zur Bewertung und Diskussion des im Oktober 2008 erschienenen Abenteuers Der Kult der goldenen Masken von Mark Wachholz vorgesehen.

Bild

Vielleicht hast du Erfahrungen mit dem Abenteuer gemacht, die du mit anderen teilen möchtest, hast Tipps oder Fragen oder möchtest einfach nur allgemein deine Meinung zum Abenteuer kundtun oder deine Bewertung begründen. Der Thread ist deshalb auch zur Diskussion des Abenteuers vorgesehen.
Solltest du einen ausführlicheren Kommentar zum Abenteuer abgeben, dann wäre es nett wenn du in diesem auch erwähnen würdest wie du abgestimmt hast.

Ansonsten gilt:
Bitte nur dann abstimmen, wenn du das Abenteuer als Spieler oder Spielleiter erlebt oder es zumindest gelesen hast!
Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimme bitte nicht ab. Vielleicht spielt ihr das Abenteuer in einigen Monaten und du möchtest dann abstimmen.

Wie hat dir das Abenteuer "Der Kult der goldenen Masken" gefallen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)
PS: Hier gelangst du zur Übersicht über alle anderen bisher durchgeführten Bewertungen.
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 18.04.2013 21:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink korrigiert

Benutzeravatar
Rorix
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 271
Registriert: 09.10.2005 00:15
Wohnort: Essen/Bückeburg

Errungenschaften

Ungelesener Beitrag von Rorix » 24.02.2009 13:36

Sehr schwer das zu bewerten, da es wirklich für Einsteigereinsteiger gedacht ist, also sehr einfach gestrickt ist (zum Teil sehr Klischeehaft und an recht junge Spieler gerichtet), der Plot ist zudem verdammt kurz und an nem halben Spielabend locker durchzubringen. Dafür ist im Abenteuer aber eine Unmenge von Regeltext, Archetypen, Aventurienbeschreibungen etc vorhanden, für Einsteiger also wirklich hilfreich (ob auch gut weiß ich nicht, den teil hab ich einfach mal überblättert). Als erstes oder zweites Abenteuer für Spieler ohne jegliche Rollenspielerfahrung sicher sehr gut geeignet, speziall wenn diese vorher durch Drakensang angefixt wurden. Für erfahrene Spieler lässt sich aber nur noch die allgemeine Plotidee verwursten, der Rest ist für diese absolut unbrauchbar.
Zur Aufmachung noch: Das Cover wirkt verdammt lieblos und ist zudem verpixelt, nicht unbedingt die beste Werbung. Das Innenleben ist wie das Basisbuch in Vollfarbe gedruckt, ob das jetzt gut oder schlecht ist...im Grunde ist's wurscht.
Für Einsteigergruppen würd ich dem Abenteuer 5 Punkte geben
Für meine Gruppe werd ich das ganze wohl nur ausschlachten und irgendwie mit in Drachodem mit einarbeiten, für erfahrene Gruppen also nur 1 Punkt, vergeb aber 5 da es ja definitiv auch für Anfänger gedacht ist.

Benutzeravatar
egi.dius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 441
Registriert: 17.11.2008 10:39
Wohnort: Im Schatten der Burg...

Ungelesener Beitrag von egi.dius » 24.02.2009 20:19

Wie Rorix, aber nur 4 Punkte...

Benutzeravatar
Caleya
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 537
Registriert: 04.05.2005 15:12
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Caleya » 03.03.2009 16:56

Ich hab das Abenteuer für meinen kleinen Bruder gemeistert (und ihm noch einen NSC zur Seite gestellt). Es war wirklich ein niedliches kleines Abenteuer - ob das nun für einen Anfänger-SL ok war oder nicht, kann ich nicht abschätzen, ein absoluter Anfänger-Spieler war jedenfalls nicht überfordert.

Die Bezüge zum PC-Spiel fand er genial, so dass dem auch Genüge getan war.

Manko für mich war das Auftreten von Archon Megalon - mal wieder in einem DSA-Einsteigerabenteuer, und mal wieder total unmotiviert. Der ist mal wieder der total geheimnisvolle Typ, den keiner durchschauen kann und der am Ende mit dem tollen Artefakt abhaut. Naja, hab ich weggelassen, kann man echt drauf verzichten.

Außerdem gab es zwischendurch mal ein wenig Konfusion mit falschen Himmelsrichtungsangaben; es wurde nicht ganz klar, wohin die Spuren denn nun eigentlich führen und wo das Ziel ist auf der Karte.

Von mir gibt es vier Punkte.

Fystanithil
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10691
Registriert: 23.09.2003 18:49

Errungenschaften

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Fystanithil » 21.06.2009 22:50

Kann mir jemand erklären, wie die Höhle aufgebaut sein soll? Aus der Beschreibung werde ich nicht so richtig schlau... eine Übersichtskarte wäre schön gewesen.

Benutzeravatar
Amiroteia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 309
Registriert: 07.07.2009 07:25
Kontaktdaten:

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Amiroteia » 08.07.2009 14:39

Das Abenteuer ist wirklich nett, um neue Spieler, die Drakensang bereits kennen, in das PnP-Spiel einzuführen. Die Archetypen und die beschreibenen Regeln reichen aus, um in das System reinzuschnuppern. MMn gelungene "Nachwuchsförderung".
Für erfahrene Spieler gibt das Abenteuer aber leider nicht soviel her. Der Plot ist recht einfach gehalten, hat aber nette Bezüge zum Computerspiel. Nur ist es nervig, dass bei einem Anfängerabenteuer wiedermal Archon Megalon eingeschoben wird.

Im ganzen 3 Punkte (Für eine junge Anfängerrunde wären wahrscheiblich 4 angebracht).

Galerie: www.illucity.de | Neuigkeiten: blog.illucity.de

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2103
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Thallion » 17.07.2009 09:00

Die DSA-Kickstart-Regeln in diesem AB finde ich gelungen und ermöglichen Einsteigern einen schnellen Start, ohne sich am Anfang schon durch die Vielzahl von Regelwerken durchackern zu müssen. Positiv finde ich auch, die dazu generierten Start-Charaktere auf diesen handlichen Karten. Die farbige Aufmachung hat mir auch gefallen. Für Einsteiger definitiv geeignet. Die Bezüge zu Drakensang bringen hoffentlich ein paar Neueinsteiger aus der PC-RPG Fraktion zum P&P. Hoffe zu "Demonicon" und "Am Fluß der Zeit" wird es wieder solche AB's geben.

Haben das Abenteuer jetzt als Prolog für die Drachenchronik-Chars genommen und einem unserer Spieler, der keine große Spielleitererfahrung hatte, zum Leiten gegeben. Er hat sich selbst noch ein paar Questen in Avestreu ausgedacht und den Einstieg mit "Wolfi" ausgelassen.

Archon Megalons Auftritte seit der Spielsteinkampagne gefallen mir leider nicht und auch hier ist er wieder einmal unnötig. Vll. bau ich ihn nochmal würdevoll in die Drachenchronik ein, vor allem weil unsere Gruppe sich geweigert hat ihm die Masken auszuhändigen. Die goldenen Masken werde ich wohl auch noch irgendwie zum Thema in der DC machen.

Ich gebe unter Berücksichtigung, dass das AB für absolute Einsteiger gedacht ist 4 Punkte.

HdS
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 416
Registriert: 07.02.2005 18:55
Kontaktdaten:

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von HdS » 20.12.2009 12:56

Ich fand das AB auch als erfahrener Spieler herrlich gradlinig und mal wieder auf Kampf fokussiert.
Sowas braucht man beileibe nicht jeden Abend, aber gerade die gut sichtbare Trennung in Gut / böse war einfach enorm angenehm.

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Errungenschaften

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Korgash » 21.12.2009 10:32

Zwar nicht mein Debut als Meister, aber so unerfahren wie ich bin, war es doch recht hilfreich - auch wenn ich letztlich im Abenteuer selbst das allermeiste umgestaltet und improvisiert habe. Für die DSA-Neulinge, für die ich gemeistert habe, war es aber ein schöner Einstieg, daher auch von mir 4 Punkte.
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Stingel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 184
Registriert: 05.07.2010 10:25

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Stingel » 05.07.2010 12:39

Ich hab´s nun 2 mal gemeistert mit verschiendenen Gruppen. Beide Gruppen haben Rollenspielerfahrung, aber nur eine davon auch mit DSA.

Alles in allem schön gemacht, vor allem für Spieler ohne DSA-Kenntnisse...

Aber dafür, dass ich auch Drakensang schon am PC gespielt hab, war es mit einfach zuviel abklatsch, wieder dieser Ackerboldt der mit dem Rübenfein rumstreitet etc... und dann der "geheime" Eingang hinter dem Wasserfall... das war so Klischee-Überladen, dass meine Spieler sich gar nicht getraut haben, dort nachzusehen :)

Was mich etwas stört ist die Menge an Dukaten, mit denen die Spieler überhäuft werden. Beim Zweiten mal habe ich den Loot reduziert, vor allem den Wert der einzelnen Masken. Für ein Einstiegsabenteuer, dass nur eine Nacht dauert mit unerfahrenen Helden sind Belohnungen von mehr als 20 Dukaten einfach zuviel - Vor allem, wenn man es als Köder-Abenteuer für die Drakensang-PC-Spieler sieht. Wenn man seine Spieler schon gleich zu Anfang mit Reichtum überschüttet, dann etsteht imho eine falsche Erwartungshaltung.

Ansonsten empfand ich es als schlecht, dass zB nicht alle vorgefertigten Charaktere einen Wert für Sinnesschärfe haben, im Abenteuer aber Proben dafür gefordert werden.

Ich geb dem Abenteuer ansonsten solide 3 Punkte, weil es dennoch schön zu spielen war und meinen DSA-Einsteigern ermöglicht hat, das Würfelsystem und ein paar Zauber kennen zu lernen, und dabei ein Abenteuer zu meistern.

Benutzeravatar
Dark-Chummer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 623
Registriert: 05.01.2008 00:02
Wohnort: Dunkle Zeiten / Wildermark

Errungenschaften

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Dark-Chummer » 31.12.2010 15:47

Ich wurde als erfahrener Spieler von meiner Freundin zu einer Gruppe totaler DSA-Anfängerinnen dazugemischt. Natürlich auch mit einem dieser Anfänger-Charaktere. Und ich muss sagen, es war mal so richtig entspannend mit diesen DSA-Anfänger-Regeln zu spielen. Und den ganzen neuen Spielerinnen hat es auch sehr gut gefallen. Die Anlehnung an Drakensang ist sehr gut gelungen und auch Goblins als Anfangs-Gegner finde ich gut. Das Auskundschaften der Höhlen war spannend, wobei besonders die Goblin-Schamanin Rabulka in positiver Erinnerung bleiben wird (die haben wir sogar am Leben gelassen). Und der "Endgegner" wurde unfassbarer weise, heldenhaft besiegt, nach einem mehr als Einstündigen Kampf, der uns alles abverlangt hat. Und mit diesen miesen Startwerten der Charaktere haben wir uns danach wirklich wie Helden gefühlt.
Der Gold-Loot und die Artefakt-Dichte war wirklich zu hoch, was bei neuen Spielern den falschen Eindruck erwecken könnte, dass das immer so ist. Die goldenen Masken sind ein gutes Erkennungsmerkmal für eine neue Abenteurergruppe. Die Dauer des Abenteuers war zwar bei uns mit zwei halben Tagen etwas kurz, aber gerade bei einem Anfängerabenteuer ist das wohl eher ein Pluspunkt. Archon Megalon empfand ich nicht als störend. Besonders schön fand ich, dass das Abenteuer in Farbe war, und hoffe, dass eine 5.0 Edition das auch so übernimmt.
Alles in allem eine sehr gute Wahl um neue Spieler (vor allem, wenn sie das PC-Spiel gespielt haben) in DSA einzuführen. Ich vergebe 4 Punkte.

Benutzeravatar
Rhys ui Cadrach
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2226
Registriert: 16.01.2008 22:38
Wohnort: Nordseeküste

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Rhys ui Cadrach » 03.07.2011 15:24

Der Beitrag von Dark-Chummer trifft meine Meinung zu nahezu 100%. Meine Frau hat das AB gestern abend geleitet. Sie hat das erste Mal geleitet und die beiden anderen Mitspieler waren absolute DSA-Neulinge.

Schönes Anfänger-AB und daher unter Berücksichtigung der Zielgruppe 4 Punkte.
Man darf die Dinge nicht immer nur anschieben. Man muss sie auch mal geschehen lassen. - Der kleine Bruder, S. Regener

Benutzeravatar
Necromanzer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 330
Registriert: 10.04.2011 23:13
Wohnort: HH

Re: D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Necromanzer » 04.07.2011 08:40

Gespielt haben wir das AB als doch recht erfahrene Spieler und einem eher Neulings-Meister.
Ich geb dem AB 3 Punkte, aber nur mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass es eine Brücke schlagen soll zwischen PC-Spiel und PnP. Ansonsten fand ich die Idee und das AB an sich eher... dürftig.
Es entsprach wohl nicht meinem Aventurienbild, außerdem kann ich mich zu Archon Megalons Erscheinen nur anschließen. Motiviert war es wohl durch den Umstand, dass er schon im PC-Spiel auftauchte.

Ansonsten hat unsere Gruppe oft Witzchen gemacht, weil der PC-Spiel-Bezug doch sehr stark war. Fragen mit einem Grinsen wie: "Steht da an der Taverne eigentlich eine Amazone?" etc. minderten zwar nicht den Spielspaß, waren aber zu verlockend.

Zum Plot ist nicht viel zu sagen, ist halt wirklich ein 'Urgestein'/Klischee: Dorf, Dorf wird überfallen, Entführung, Verfolgung, größerer Hintergrund.

Meisterinformationen zu: "Der Kult der goldenen Masken": Wirklich grausam schlecht fand ich alles in der Gobo-Höhle. Erst dachte ich: Yeah, Dämonen! Dann waren es unmotivierte, bekloppte Rotpelze mit ihrer Schamanen-Mama, die zu dumm waren die Reichtümer der Höhle einzusacken.
Aber die Krönung war der 'Endboss', ich weiß nicht, ob es am Meister lag, aber ehrlich. Ich dachte mir: "Wir sind tot... tot!" Da steigt dieses Drachen-Dämonen-Mischdings aus dem Sarg, bedrohlich und brutal wie nichts Gutes und was tut es? Es pustet uns um und Verknurpselt dann seinen Chef, bevor es sich selbst sein Grab in der Höhle schaufelt.
Sanity is for the weak!
Where is the blood I was promised?
Kill! Maim! Burn! Kill! Maim! Burn! Kill! Maim! Burn!

Bildlink (kein SSL)

Benutzeravatar
Professioneller Weltenretter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 717
Registriert: 27.08.2003 11:39
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Professioneller Weltenretter » 12.04.2018 16:47

ich war auf der Suche nach einer Idee für eine frischgebackene Heldengruppe und habe mir das Abenteuer mal angesehen.

Den Aussagen meiner Vorredner ist nichts hinzuzufügen, außer das ich Erschwernisse für die miesen Werte zu happig finde.
SpoilerShow
Allein der Vorschlag man solle einen Gegner mit MR 7 mit einem PARALYSIS versteinern, den die Magierin gerade mal auf 2 beherrscht. Das macht 3 um 5 erschwerte Proben, wenn die gute noch mehr als die Hälfte ihrer LE hat. :grübeln:
Professioneller Weltenretter

Tolerante Menschen neigen dazu, intoleranten Menschen gegenüber intolerant zu sein.

ulmwulfson#12
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2018 12:31
Geschlecht:

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von ulmwulfson#12 » 08.05.2018 09:49

Die Zwölf zum Gruße,
ich fand es richtig gut u gebe 5 Punkte.
Hatte mir das Drakensang PC Spiel gekauft u Grundregelwerk 4.1 u dieses Abenteuer war dabei. Vorher kannte ich das Pen&Paper Hobby nicht. Nur die Nordlandtrilogie aus den 90ern am PC.
Habe zum ersten mal gemeistert u eine unerfahrene Einsteigergruppe spielte mit mir dieses Abenteuer. Das Abenteur hat mich an einige Regeln herangeführt und mir ein Stück die Welt Aventurien gezeigt u meine Begeisterung davon ist geblieben. Für Einsteiger kann ich das nur empfehlen u ist ein gelungenes Abenteuer um Einsteiger heranzuführen. Ablauf Kneipe, Kampf, Magie
Archon Megalon - nun ja darüber lässt sich streiten. Hatte ja keine Ahnung wer das war und welche Funktion er in Aventurien spielt.

Todeshörnchen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 161
Registriert: 24.07.2011 20:54

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Todeshörnchen » 13.05.2018 16:12

Ein rund um gelungenes Einsteigerabenteuer. Gerne mehr davon.
"Sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld!"

Aeldra
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2019 11:29

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Aeldra » 23.09.2019 21:27

Ich habe das Abenteuer mit den DSA5 Regeln gemeistert. Es waren 5 frisch generierte Helden/1100AP. Eine Krötenhexe, ein Söldner, eine Zwergenfischerin, ein Dieb und eine Wildnisläuferin Elfe die eindeutig der Damage Dealer der Gruppe war. Wir hatten zwei absolute Neueinsteiger in der Gruppe, und der Rest Gelegenheitsspieler.
Wir haben 12Std. gespielt wobei wir sehr lange für die Kämpfe gebraucht haben. Das Abenteuer war spannend aber für meinen Geschmack etwas zu kampflastig. Im Endkampf habe ich mich als unerfahrener Spielleiter etwas schwer getan. Ich vergebe 3 Sterne.
SpoilerShow
Archon Megalon habe ich durch eine Kramboldin ersetzt. Ich hatte eine Pappmache Maske mit Goldfarbe besprüht was gut ankam. Die Sache mit "Wache ausschalten" haben die Spieler sehr schön mithilfe der Hexenkröte gelöst und die Wache gefesselt und geknebelt auf dem Felsen zurückgelassen. Im ersten Kampf habe ich ihnen 7 Goblins und die Schamanin gegenübergestellt, von denen 2 allerdings gleich in der ersten Kampfrunde geflohen sind. Also effektiv 5 Goblins und die Schamanin (mehr hätte es nicht sein dürfen). Ich wollte diesen Kampf eigentlich ohne Bodenplan gestalten habe aber während des Kampfes dann doch auf einen zurückgegriffen, weil es zu kaotisch wurde. Ein Goblin wurde getötet, die anderen an einer Säule festgebunden und mit Binga zurückgelassen. Auf die Idee, die Maske aufzusetzen um an dem Wächter vorbeizukommen sind sie wahnsinnig schnell gekommen! Da es in DSA 5 noch keine Werte für den MantraKor gibt, habe ich eine Mischung aus untotem Minotaurus und einem Golem erstellt. Ich fand es schwer darzustellen, dass das Gewölbe durch das Untier langsam zum Einsturz gebracht wird und daher konnten sie den MantraKor auf 30 LE runterkloppen bevor sie geflohen sind. Ich war froh, das sie die große Maske des MantraKor nicht mitgenommen haben. Das nächste Mal würde ich bei jedem zweiten Angriff des MantraKor eine Säule brechen lassen, das hätte den Kampf um einiges beschläunigt. Der Endkampft allein dauerte etwa eine Stunde. Beim Endkampf hatte ich von Anfang an einen Bodenplan eingeplant. Brutochor habe ich als Magier und Namenlosgeweihter erstellt. Die Goblinschamanin wurde übrigens nicht durchsucht und sämtliche Besitztümer einschließlich Schild wurden ihr gelassen.
Zuletzt geändert von Aeldra am 29.07.2020 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Die Zwölfe mit Euch, Aeldra!

Benutzeravatar
Xenographus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 204
Registriert: 11.01.2017 14:03

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Xenographus » 08.06.2020 17:56

Habe den "Kult der goldenen Masken" jetzt auch mit meinen Experten-Spielern und Einsteiger-Helden geleitet.
MMn ein nettes Einsteigerabenteuer das auch unerfahrene Meister nicht überfordern sollte. Was mich etwas gestört hat waren manche Unstimmigkeiten bei der Darstellung bestimmter Charaktere:
SpoilerShow
Archon Megalon als der freundliche Wald- und Wiesendruide kam für mich nicht in Frage. Habe dem guten einen Decknamen verpasst und meine Spieler waren trotzdem äußerst mistrauisch dem fremden Wanderer gegenüber. Im Finale steht dann im AB, dass Megalon die Helden um die Herausgabe der Maske bittet und ihnen Geld anbietet... (i) welche HELDEN lassen sich darauf ein?! und (ii) "bittet" ein Archon Megalon in unserem Aventurien nicht, wenn er etwas will
War aber ohne größeren Aufwand anpassbar.
Meinen Spielern hat es wohl ganz gut gefallen, zumal beide auch das Computerspiel gespielt hatten und somit wie Necromanzer es schon beschrieben hat, ständig Erinnerungen aufgekommen sind ("Hey, dort im Wald ist doch ne Schatztruhe", "Da ist doch die Räuberbande", "Steht der Apfelbaum vom Rübenfein noch?", etc.) XD
Das eigentliche Finale war dann durchaus fordernder als es im Abenteuer vorgesehen ist...
SpoilerShow
... was aber vorallem daran lag, dass sich meine Spieler in den Kopf gesetzt hatten den Mantra Kim ohne Rücksicht auf eigene Verluste niederzuprügeln (!) und es auch tatsächlich fast geschafft haben (!!!) bevor die Krypta eingestürzt ist. (Nun gut, was sollte ich auch von einem Xorloscher Drachentöter und einer Rondrageweihten Amazone anderes erwarten?!)
Fazit: Nettes, geradliniges Einsteigerabenteuer, dass stark profitiert, wenn die Spieler schon mal virtuell in Avestreu unterwegs waren. Trifft zwar nicht zu 100% die Aventurische Weltbeschreibung aber ist für alte Hasen problemlos anpassbar bzw. für absolute Einsteiger damit leicht verdaulich. Mir persönlich war es etwas zu viel Regelwerk und zu wenig Abenteuer.
Ich gebe 3 Punkte (Mittelfeld). Das Abenteuer macht nichts herausragend gut, weiß aber durchaus zu unterhalten. Drakensangveteranen können 1 Nostalgiepunkt drauf schlagen.

PS: Wir haben übrigens nach DSA3 Regeln gespielt

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2979
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 16.06.2020 19:56

Ich habe dem Abenteuer mal 4 Punkte gegeben.
Zweimal geleitet und zweimal lief es echt gut, beides waren Anfängerrunden.
Soylent Green is people!

Benutzeravatar
Scriptor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22
Registriert: 06.10.2020 20:54
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Scriptor » 27.12.2020 21:08

Hallo zusammen,

habe das Abenteuer als Spieler erlebt. Es ist stark an Erstspieler ausgerichtet welche frisch auf Dere unterwegs sind. Durch kleinere Anpassungen unseres Meisters (u.a. falscher Name für Archon, leichte Anpassungen im Finale) konnten jedoch auch wir Spieler uns der Nostalgie hingeben und die Örtlichkeiten Drakensangs einmal selbst besuchen. Erstaunlich wieviel da noch im Kopf hängen geblieben ist. Schlussendlich war das Abenteuer kurzweilig und sehr lustig. Es fühlte sich als Spieler als sehr "leicht Kost" an, was aber für den Anspruchslevel und den Ursprungsgedanken (Spieler vom PC Spiel an den Tisch zu bringen) jedoch absolut in Ordnung ist.


Punkte: 4
Spielzeit: ca. 12 Std.

Scriptor

Thorgrimma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 816
Registriert: 16.01.2013 17:58

Errungenschaften

D1 Drakensang Der Kult der goldenen Masken

Ungelesener Beitrag von Thorgrimma » 23.03.2021 21:45

Wir haben das Abenteuer im Zuge einer kleinen Retrokampagne gespielt, bei der wir gerade nur zu zweit (Meister und Spieler) sind.

Pro:
- liebevoll gemacht, das gibt einen netten Einblick in das Dorf Avestreu
- für Anfänger*innen kann ich das absolut empfehlen, weil es kurzweilig, nicht zu komplex, aber trotzdem spannend ist
- beim Retroabenteuer war Archon Megalon (der sich bei mir als altem Hasen natürlich Borkenwart nannte und sich erst im anschließenden Abenteuer als Archon Megalon zu erkennen gab) natürlich eine nette Überraschung
- macht tatsächlich sogar Lust, Drakensang zu spielen. Bzw. es ist gut, dass es in eine längere Geschichte eingebettet ist, da hat man das Gefühl einer lebenden Welt
- Das Cover kann man gut benutzen, um das Monster zu zeigen

Kontra:
- für erfahrene Spieler ist es natürlich viel zu leicht und womöglich kaum eine Herausforderung (daher war es zum Alleinspielen mit NSC-Unterstützung wiederum sehr passend)
- wenn keine Retrokampagne, dann leider voller Klischees und Archon Megalon ist etwas zu viel (kann aber auch zu einem einfachen Druiden umgeschrieben werden)
- Geschlechterklischees über und über... "Rette das Bäuerinnenmodel"
- das Cover kann man nicht benutzen, um Binga zu zeigen, es ist ein ziemlicher Spoiler!
- ich mag gar nicht gerne gegen Goblins kämpfen, weil ich die als Volk viel zu lieb gewonnen habe...
-
SpoilerShow
dass am Ende alles zerstört werden muss durch größere Macht finde ich auch sehr nervig! Das haben wir geändert, das Wesen war ohne Beherrschung eher verwirrt und nicht feindlich, es ist dann einfach verschwunden auf der Suche nach Artgenossen. Was ja auch geht...
Tipp:
Mein Meister hat die Rolle von Binga und dem Kultisten umgeschrieben.
SpoilerShow
Der Kultist wurde zur Kultistin und statt Binga wurde Grantel entführt. Bei uns dachte sich die Goblinschamanin, dass die grantige Menschen"schamanin" doch unbedingt aufgeheitert und befriedet werden musste. Aus Goblinsicht eignet sich dazu nichts besser als Sex und den muss natürlich der Mann der Dorfschönheit besonders gut können. Wir mussten daher einen Grantel retten, der geschmückt und bemalt wurde sowie dessen Hose im Schritt etwas ausgestopft wurde. Das passt einfach besser in die Sichtweise einer Goblinschamanin. Und das Cover ist nicht so ein Spoiler!
.

4 Sterne, weil das Abenteuer als Anfängerabenteuer gut das einlöst, was man von ihm erwartet. 4,5 Sterne für diejenigen, die sich nicht so wie wir an Fantasyklischees stören.

Antworten