Neue Forenaktion: Wiki Love 2024!
Bild

 

 

 

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Zorlando
Posts in topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 10.09.2021 18:08
Geschlecht:

Errungenschaften

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Ungelesener Beitrag von Zorlando »

Die Zwölfe zum Gruße

Weis man eigentlich etwas genaues über die Stände der Zyklopeninseln ? Einerseits gehören sie zum Lieblichen Feld, bzw. sind eine Provinz des Horasreiches, indem ja eigentlich jeder mindestens Frei ist und es keine Unfreiheit oder gar Leibeigenenschaft wie im Mittelreich oder gar Bornland gibt. Andererseits werden sie in der Sonnenküste als extrem Aristokratisch und "Obrigkeitsgläubig" beschrieben, was für mich nun gar nicht mit der oben genannten grundsätzlichen Freiheit zusammenpasst. Außerdem habe ich hier gelesen https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Chro ... openinseln Das es wohl mal Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln gab, zumindest vor Bosparans Fall. Außerdem wird ja immer erwähnt wie groß auf den Inseln doch der Unterschied zwischen arm und reich ist und der teilweise immer noch praktizierte, wenn auch verbotene Sklavenhandel schließt auch auf eine art unfreiheit der Bürger. Deshalb die Frage, gibt es auf den Zyklopeninseln undfreie oder gar immer noch Leibeigene ?

Und dann noch eine Frage zum Adel. Es gibt ja nur 4 Ränge auf den Inseln. Nämlich Seekönig,Archon von Pailos,Einokraten/Inselherrscher und Kyrios/Niederadliger und zwar in dieser Reihenfolge. Meine Frage bezieht sich auf den Kyrios, also den Niederadligen der wohl den mit Abstand größten Teil des Adels dort ausmachen wird, da es nur einen König und Archon gibt und es Inselherrscher nur so viele geben kann, wie Inseln existieren. Nun Frage ich mit aber über was genau der Herrscht. Hat der Kyrios zb. ein eigenes Dorf mitsamt Umland? Besonders viel Land gibt es ja auf den Inseln nicht. Oder halten die sich meistens in den Städten auf und haben kein eigenes Land ?

Die Zwölfe mit euch

Benutzeravatar
saturanya
Posts in topic: 1
Beiträge: 478
Registriert: 10.03.2024 18:28
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Ungelesener Beitrag von saturanya »

Das Horasreich wie es in der aventurischen Moderne gelebt wird ist nicht das Horasreich von vor Bosparans Fall, da liegen ja mehr als 1000 Jahre dazwischen, die nach horasischer Zählweise ja auch nur in eine Richtung gezählt wurden. Der Klassenunterschied zwischen Adeligen und Freien ist immer noch immens auch wenn die Freien "frei" sind, einzig die Sklaverei macht im Horasreich einen geringeren Teil der Wirtschaft aus (vergleiche und kontrastiere die Plutokratien in anderen Bereichen Deres). Wenn der Sklavenhandel unter der Hand noch existiert, dann widerspricht das zwar Praios, aber entgegen der landläufigen Meinung sieht der halt auch nicht alles. Größere Mengen an Unfreien oder Leibeigenen nach al'anfanischen Verhältnissen solltest du dort jedoch nicht sehen. Wer Marxist ist, wird die Lohnsklaverei wohl beim Namen nennen, im Lieblichen Feld hat sich das gemeine Volk teilweise irgendwie komisch mit Owalla verbändelt, und es ist nicht ganz klar, was daraus folgt.
Der Amethyst ist ein hellvioletter bis purpurfarbener Halbedelstein, der im Zwölfgötterglauben der Göttin Rahja und damit der Liebe und der Leidenschaft zugeordnet wird.

Benutzeravatar
Eldoryen Gammensliff
Posts in topic: 1
Beiträge: 935
Registriert: 12.04.2004 20:26
Wohnort: Bamberg
Geschlecht:

Errungenschaften

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Ungelesener Beitrag von Eldoryen Gammensliff »

Da die Zyklopeninseln auch ein Teil des Horasreiches sind kann man sie kaum alleine denken. Also kann es dir helfen auch darauf zu kucken. Da die Zyklopeninseln weniger Leute und weniger Land (im Sinne von Fläche) besitzen ist ihre Herrschaftsstruktur entsprechend flacher.
  • Horas
  • Hochadel (= Comitat)
    • Seekönig = König
    • Archon = Archon
  • Niederadel (= Patriziat / Nobilitat)
    • Einokrat ( = Baron oder Baronet, je nach "Macht")
    • Kyrios ( = "adliger Herr")
Und als Kyrios kannst du dementsprechend vieles sein. Vom landlosen Magier/Geweihten über Familienoberhaupt bis zum "ritterlichen Gutsbesitzer". Dazu muss er keine Sklaven haben sondern "Lohnarbeiter" die ja bei genügend geringem Lohn und großer wirtschaftlicher Abhängikeit nichts anderes als "quasi Sklaven" sind. Siehe auch die "moderne Sklaverei" von der @saturanya spricht. Genauso wie das Mittelreich nicht wahrhaben will dass Leibeigene auch nur "andere" Sklaven sind, tun das die Horasier mit ihren "Lohnsklaven" und "Klienten" auch nicht. Genauso wie es in der modernen westlichen Welt auch ok ist andere Menschen mehr oder weniger "auszubeuten" wenn man es nur richtig labled. Wir haben z.B. auch keine Korruption sondern nur "Lobbyismus".

Hesinde zum Geleit! Praios zur Ehr!

Benutzeravatar
RvB
Posts in topic: 1
Beiträge: 690
Registriert: 12.05.2018 16:10
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Ungelesener Beitrag von RvB »

Ich empfehle dazu als Quelle Die Sonnenküste S. 54, da steht eine dreiviertel Seite über die Art und das Lebensgefühl der Zyklopäer.
Die Sonnenküste S. 54 hat geschrieben:Die Autorität von Geweihten und vor allem auch des Adels ist nahezu unantastbar. Das Vertrauen in die Führung der Oberschicht als blinde Hörigkeit zu verstehen, wäre jedoch völlig falsch. Sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, und seine Meinung reflektiert und wohlbegründet vertreten zu können, wird gemeinhin als Teil der Verantwortung angesehen, die jeder gegenüber der Gemeinschaft beizutragen hat.
Die Galerie meiner hesindegefälligen Malerei findet ihr >>hier<< und meine Wiki-Seite >>hier<<.

Nuazo
Posts in topic: 1
Beiträge: 240
Registriert: 19.03.2021 16:07

Auszeichnungen

Errungenschaften

Stände und Leibeigenenschaft auf den Zyklopeninseln?

Ungelesener Beitrag von Nuazo »

Hängt auch davon ab, was seitens der SL gewünscht ist. Bis 1010 BF (?) waren die Zyklopeninseln mittelreichisch. Analog zu Drôl könnten sich also auch hier Überreste solcher Sozialstrukturen erhalten haben. Birgt durchaus Erzählpotential der Widerspruch "alte Rechte vs neue Rechte".
Außerdem war die Insel auch Strafkolonie des Mittelreichs. Insofern könnten auch Nachfahren der Verurteilten rechtlich einen schlechter gestellten Sonderstatus besitzen.
Patronage wäre ebenfalls ein denkbares Modell. Der Adlige als "pater familias" und Schutzherr seiner Leute.

Ansonsten ist die neue Sonnenküsten-RSH ziemlich stimmungsvoll geraten und lohnenswerte Anschaffung, wenn man sich intensiver mit der Region auseinandersetzen will.
"Was nicht passt, wird passend gemacht." Motto der Praioskirche.
"Bang.Boom.Bang." ebenfalls Motto der Praioskirche.

Antworten