DSA5 "stacken" von Zuständen

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Benutzeravatar
Loken
Posts in topic: 2
Beiträge: 45
Registriert: 17.02.2013 10:25

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Loken »

Servus zusammen.

Ich wollte hier mal fragen, ob Zustände die durch Attacken wie z.b. den Betäubungsschlag oder durch ein Gift (z.b. Paralyse I) ausgelöst werden stacken? D.h. greife ich 3 x erfolgreich mit nem Betäubungsschlag an, bekommt das Ziel dann Betäubung 3? Treffe ich einen Feind mit 4 Pfeilen die Paralyse I auslösen, hat er dann Paralyse 4?

Laut Regelwerk S.32 sollte das eigentlich gelten, oder?
Die einzelnen Zustände addieren sich auf. Ist ein Held so
angetrunken, dass er kaum noch geradeaus laufen kann,
leidet er bereits unter zwei Stufen Betäubung. Erhält er nun
durch einen kräftigen Schlag eine Platzwunde am Kopf,
erhält er eine dritte Stufe Betäubung usw.
Gilt das auch für Zauber / Liturgien? z.b. 2 x Horriphobus mit Furcht Stufe 2 --> Furcht 4?

Danke für eure Antworten.

Benutzer 498 gelöscht

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht »

Hi!
Für Zauber und Liturgien (und Elixiere etc.) gilt das explizit nicht, da findet sich der Hinweis im Kasten auf S. 258 im Regelwerk:
"Gestapelte Zaubereffekte
Wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte wie Zauber, alchimistische Elixiere, Mirakel oder Liturgien, die gleiche Wirkung auf eine Person oder ein Objekt haben, dann wirkt nur der stärkste Effekt. Erhöhen beispielsweise zwei Zauber die Stärke einer Person, einmal um 2 und einmal um 3, gilt nur der Bonus von 3. Dies gilt auch, wenn der Effekt aus unterschiedlichen übernatürlichen Quellen stammt."
Ansonsten stimmt aber, was du schreibst.

Faras Damion
Posts in topic: 2
Beiträge: 1372
Registriert: 11.09.2004 17:04

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Faras Damion »

Salaza Lautenspieler hat geschrieben: 02.09.2017 11:36 Hi!
Für Zauber und Liturgien (und Elixiere etc.) gilt das explizit nicht, da findet sich der Hinweis im Kasten auf S. 258 im Regelwerk:
"Gestapelte Zaubereffekte
Wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte wie Zauber, alchimistische Elixiere, Mirakel oder Liturgien, die gleiche Wirkung auf eine Person oder ein Objekt haben, dann wirkt nur der stärkste Effekt. Erhöhen beispielsweise zwei Zauber die Stärke einer Person, einmal um 2 und einmal um 3, gilt nur der Bonus von 3. Dies gilt auch, wenn der Effekt aus unterschiedlichen übernatürlichen Quellen stammt."
Ansonsten stimmt aber, was du schreibst.
Ich hatte das so verstanden, dass sich negative Effekte addieren, positive aber nicht.

Zum Beispiel würde ich die Verwirrung von Blendstrahl, Große Verwirrung, Wundfieber, Ikanaria-Schmetterling und verpatzter Heilkunde-Seele-Probe addieren.

Hingegen würde der Mutwert nur über den höheren Wert von der Liturgie der Ermutigung, dem Tanz der Ermutigung und einem Muttrunk erhöht.

Benutzeravatar
Loken
Posts in topic: 2
Beiträge: 45
Registriert: 17.02.2013 10:25

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Loken »

Hm. Die Formulierung laut Regelwerk S. 258 ist ja " die gleiche Wirkung" ich würde da nicht herauslesen, das positive und negative Effekte unterschiedlich behandelt werden.

Benutzer 498 gelöscht

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht »

Ich sehe es wie Loken. So, wie es da steht, betrifft die Formulierung beides.

Faras Damion
Posts in topic: 2
Beiträge: 1372
Registriert: 11.09.2004 17:04

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Faras Damion »

Okay, überzeugt.

Wie ist es mit tierischen und pflanzlichen Giften oder Drogen? Stackt es, wenn eine Schlange zubeißt? Oder man Schlangengift auf einen Dolch aufträgt? Oder man es mit Alkohol mischt und dann aufträgt?

Benutzer 498 gelöscht

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht »

Es steht bei Gift in der Regel dabei, wenn es stackt. Beispiel - die Kvillotter aus dem Bestiarium (S. 104):
"*) Kvillottergift: Das Gift der Kvillotter ist ein starkes Lähmungsgift. Die Wirkung durch mehrere Bisse ist kumulativ."

Benutzeravatar
Xeledorn
Posts in topic: 3
Beiträge: 66
Registriert: 05.03.2011 07:57

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Xeledorn »

Wie sieht es denn mit gestapelten Effekten auf die Lebensenergie aus in DSA5? Wenn z.B. der Held nach einem harten Kampf (noch 10 LP hat er) erst einen Heiltrank nimmt, um sich mit 1w6+4 zu heilen? Angenommen er bekommt so 7LP zurück und hat jetzt wieder 17 LP. Und anschließend will die Magiern der Gruppe ihm noch was gutes tun und heilt den Helden mit einem Balsam Zauber mit dem Einsatz von 12 Asp = 12 LP Heilwirkung.

Hat der Held anschließend 17+12 = 29 LP

Oder 17+5= 22 LP (wegen eines gestapelten übernatürlichen Effekts, wo nur der stärkste gilt, also 12LP aus Zauber minus die 7LP aus dem Trank, den er schon kurz vorher hatte = weitere+5LP aus dem stärkeren Effekt)

Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

In dem oben zitierten Text geht es um anhaltende übernatürliche Effekte. Heilung ist ein sofortiger Effekt. Von daher gilt die Einschränkung dafür nicht. Man kann also nacheinander aus unterschiedlichen Quellen LeP zurück erlangen.

Benutzeravatar
Xeledorn
Posts in topic: 3
Beiträge: 66
Registriert: 05.03.2011 07:57

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Xeledorn »

OK das ist der Unterschied.

Wirkungsdauer: sofort oder Wirkungsdauer: QS x 3 Minuten wie z.B. bei Horriphobus.

im Regeltext steht:

"Gestapelte Zaubereffekte
Wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte wie Zauber, alchimistische Elixiere, Mirakel oder Liturgien, die gleiche Wirkung auf eine Person oder ein Objekt haben, dann wirkt nur der stärkste Effekt. Erhöhen beispielsweise zwei Zauber die Stärke einer Person, einmal um 2 und einmal um 3, gilt nur der Bonus von 3. Dies gilt auch, wenn der Effekt aus unterschiedlichen übernatürlichen Quellen stammt."

Hier wäre gut gewesen, wenn man ebenfalls sofort oder anhaltend geschrieben hätte, aber nur so macht der Stapel sinn. Danke für die Hilfe!

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

Xeledorn hat geschrieben: 27.12.2020 15:21 Wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte wie Zauber

Benutzeravatar
Mikal Isleifson
Posts in topic: 1
Beiträge: 918
Registriert: 18.04.2020 15:19
Geschlecht:

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Mikal Isleifson »

Würde das dann heißen, dass man wenn man mehrmals von "Fluch der Pestilenz" in mehreren Qualitäten getroffen wird, nur an der schlimmsten Krankheit leidet? Dito für Gifte? Also nehmen wir mal Angstgift, Shurinknolle und Purpurblitz, um sicherzugehen?
Also in der Realität kann ich durchaus, Jucken am linken Ohrläppchen, Schnupfen und einen Schlaganfall haben...der Schnupfen verschwindet deswegen nicht (Achtung: Sarkasmus! Analogien zu realen Kranken nicht beabsichtigt!).
Contra vis mortis nulla herba hortis

Benutzeravatar
Xeledorn
Posts in topic: 3
Beiträge: 66
Registriert: 05.03.2011 07:57

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Xeledorn »

Mikal Isleifson hat geschrieben: 31.12.2020 20:36 Würde das dann heißen, dass man wenn man mehrmals von "Fluch der Pestilenz" in mehreren Qualitäten getroffen wird, nur an der schlimmsten Krankheit leidet? Dito für Gifte? Also nehmen wir mal Angstgift, Shurinknolle und Purpurblitz, um sicherzugehen?
Also in der Realität kann ich durchaus, Jucken am linken Ohrläppchen, Schnupfen und einen Schlaganfall haben...der Schnupfen verschwindet deswegen nicht (Achtung: Sarkasmus! Analogien zu realen Kranken nicht beabsichtigt!).

Gifte sind per Definition keine Elixiere, so dass die Sonderregel hier nicht gilt. Also die gelten jedes mal einzeln. Das gilt bei Krankheiten genauso.

Der Fluch der Pestilenz stellt hier eine Besonderheit dar aus meiner Sicht. Hier würde ich gleiche Krankheiten nicht magisch Stapeln lassen. Z.B nicht 4 mal die Gilbe auf den gleichen Zaubern, um bei ihm 4 Stufen Schmerz zu verursachen. Ich denke entweder hat man die Gilbe oder man hat sie nicht.

Benutzeravatar
Drachenreiterx
Posts in topic: 1
Beiträge: 107
Registriert: 09.08.2016 20:27
Wohnort: Langenfeld
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Drachenreiterx »

Xeledorn hat geschrieben: 01.01.2021 15:53 Hier würde ich gleiche Krankheiten nicht magisch Stapeln lassen. Z.B nicht 4 mal die Gilbe auf den gleichen Zaubern, um bei ihm 4 Stufen Schmerz zu verursachen. Ich denke entweder hat man die Gilbe oder man hat sie nicht.
Benutzer 498 gelöscht hat geschrieben: 02.09.2017 11:36 Wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte (...) die gleiche Wirkung (...) haben,
Es ist ja auch explizit beschrieben, dass die gleiche Wirkung nicht stackt. Unterschiedliche Krankheiten sind mMn nicht die gleiche Wirkung, auch wenn der Ursprungszauber ein einzelner ist. Aber mehrmals die gleiche Krankheit anhexen unterliegt wieder der gennanten Regelung zu gleichen Effekten.

DeTeF
Posts in topic: 3
Beiträge: 28
Registriert: 28.06.2021 01:46

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von DeTeF »

Felix Möller hat geschrieben: 11.05.2020 17:02
mmarco29 hat geschrieben: 09.05.2020 12:18 Bedeutet beim Wasserpfeil: "Die Zustandsstufe hält auch nach dem Ende der Wirkungsdauer an."
dass ich mit 4 Treffern (fast) jedes Ziel auf sehr lange Zeit bewegungsunfähig durch Betäuben machen kann? Für was steht dann vorher Wirkungsdauer: QSx2 KR?

Ein Bekannter hat das bei der Redax nachgefragt, die Antwort, die er bekam, war:
DSA Redaktion hat geschrieben:Der Schaden addiert sich, du kannst also mit unterschiedlichen Treffern einen Gegner mehr Betäubung [Frage war zum Wasserpfeil] verursachen (Also bei 2 Pfeilen 2 Stufen, bei 3 Pfeilen 3 Stufen usw.).
Liebe Grüße,
deine DSA-Redaktion

@mmarco29 Die Redax sagt also, dass der Gestapelte Zaubereffekt hier nicht gilt (weil der verursachte Effekt nicht magischen Ursprungs ist?)
Ich weise auf die Formulierung hin: ...wenn mehrere anhaltende übernatürliche Effekte...

Fest zu machen im Kontext von Zaubern ist das nur, wenn man also tatsächlich von Wirkungsdauer bzw. Aufrechterhaltung spricht. Ein Horriphobus kann nicht zweimal auf das gleiche Ziel gewirkt werden, sodass sich die Furchtstufen addieren - logisch, da sich der Zaubernde in eine Albtraumgestalt verwandelt und sich diese ja wohl ändert, ergo verschlimmert oder verniedlicht. Es tritt also nur der Effekt der neuen Albtraumgestalt ein.

Beim Attributo ist es so zu sehen, dass der Zauber stets die Werte vom Grundwert her verbessert. Eine Verbesserung von Mut um 2 bei einem Eigenschaftswert von 12 ergibt also 14. Erneutes wirken des Attributo auf QS 4 setzt wieder bei den Grundwerten an - also wieder eine Erhöhung um 2 Eigenschaftswerte des Mutes, Ergebnis ist also wieder 14. Einziger Vorteil wäre die Erhöhung um 1 AT mehr.

Sowohl Eispfeil als auch beispielsweise der Corpofrigo oder ein Frigifaxius funktionieren aber nicht so.
Regeln wie geschrieben setzen Zustände nämlich nicht automatisch als magisch fest, ganz im Gegenteil. Wenn ein Zauber mit Wirkungsdauer sofort bei einem Ziel Paralyse verursacht, oder die Zustandsstufe nach der Wirkungsdauer anhält, dann ist diese Zustandsstufe nicht dauerhaft magischer Natur. Fluffmäßig verursacht ein Corpofrigo durch senken der Körpertemperatur des Ziels quasi eine Versteifung der Muskeln - diese Versteifung ist allerdings natürliche Folge der magischen Einwirkung.

Zudem ein sehr einfacher Merksatz zu dem Thema: Was nicht durch Antimagie beeinflusst werden kann, ist nicht magisch. Ergo, sind in diesem Beispiel Paralysestufen nicht magisch - somit also nicht von der Regel gestapelter Zaubereffekte betroffen. Attributo hingegen sowie ein Horriphobus lassen sich per Antimagie noch in ihrer Wirkung aufheben - durch Heilungs- bzw. Einflussbann respektive.

Folglich ist die Lahmlegung von Gegnern per wiederholter Treffer durch Eispfeile oder Corpofrigi durchaus beabsichtigt laut Regelwerk, da Zustände an sich eben keine magischen Effekte sind.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

Beim Corpofrigo ist mir das noch gar nicht aufgefallen, aber @DeTeF hat Recht, auch der kann gestackt werden (dafür lassen sich mit dem Corpofrigo auch nicht direkt 4 Stufen erzeugen). Hier würde ich auch wahrscheinlich nicht hausregeln, immerhin muss der Zauber die ZK überwinden.
Bei den Elementarpfeilen hingegen sähe ich u.U. Hausregelbedarf, da sie nicht gegen ZK / SK gehen und super günstig sind (Kosten und Steigerung nach A). Andererseits muss man dann auch erst treffen mit diesen.
Man müsste aber evtl. auch hingehen und Hausregeln bei Zuständen von großen Wesen einführen.

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in topic: 1
Beiträge: 3822
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Dinslaken
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Wolfio »

Also bei 3x Blitz dich find (Blenden 1) kommen wir zu Blenden 1 oder Blenden 3?
Bild

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

Wolfio hat geschrieben: 29.07.2021 17:34 Also bei 3x Blitz dich find (Blenden 1) kommen wir zu Blenden 1 oder Blenden 3?
Da der Blitz dich find eine Zauberdauer hat und nicht "sofort" wirkt, kann er nicht gestackt werden. Es bleibt also in jedem Fall bei Verwirrung 1.
Kann man vielleicht auch so begründen: Die Blendwirkung ist immer gleich. Und mehr als kurz "blind" kann man nicht sein. Wenn du nach dem ersten mal also nochmal geblendet wirst, dann verlängert sich deine Verwirrung zwar, aber sie wird nicht stärker.

DeTeF
Posts in topic: 3
Beiträge: 28
Registriert: 28.06.2021 01:46

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von DeTeF »

Ich mache das Thema hier nochmal kurz auf, da jetzt ja durch das Grimorum Cantiones gerade der Eispfeil neu geregelt wurde. Nun wäre meine Frage, ob aus eurer Sicht dies jetzt auch Einfluss genommen hat auf den Corpofrigo? Dieser hat ja nicht den Zusatz bekommen, dass sich die Zustandsstufen Paralyse bei mehrfacher Wirkung nicht aufaddieren. Ist jemandem hierzu etwas neues bekannt?

Viktoriusiii
Posts in topic: 1
Beiträge: 445
Registriert: 26.07.2020 14:19

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Viktoriusiii »

PREFIX: Antowrt basierend auf DSA 4.1

In DSA 4.1 gibt es 3 "Arten" von Buffs/Zuständen:
Natürlich, Magisch und Karmal. Alchemie wird dabei als "magisch" angesehen.

Das heißt wenn jemand Kräfteschub + Attributo/Krafttrunk + Karmale Stärkung (weiß gerade den Namen nicht) bekäme WÜRDE das funktionieren.

Magie/Alchemie + Magie/Alchemie geht wiederum nicht. Dann zählt immer nur das Stärkste.

*edit* nicht aufs Datum geschaut :'D oder ob es schon gelöst wurde :D Hupsi

DeTeF
Posts in topic: 3
Beiträge: 28
Registriert: 28.06.2021 01:46

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von DeTeF »

Viktoriusiii hat geschrieben: 07.01.2023 03:11 PREFIX: Antowrt basierend auf DSA 4.1
Wir sind spezifisch im DSA5 Forum. Die Regel dafür in DSA5 spezifiziert lediglich übernatürliche Quellen, die Zauberei, Alchemie und Karmales einschließen, wie im ersten Kommentar zu dem Post auch zu lesen ist :rolleyes:

KrayZee
Posts in topic: 4
Beiträge: 143
Registriert: 16.07.2019 23:37

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von KrayZee »

DeTeF hat geschrieben: 07.01.2023 00:47 Ich mache das Thema hier nochmal kurz auf, da jetzt ja durch das Grimorum Cantiones gerade der Eispfeil neu geregelt wurde. Nun wäre meine Frage, ob aus eurer Sicht dies jetzt auch Einfluss genommen hat auf den Corpofrigo? Dieser hat ja nicht den Zusatz bekommen, dass sich die Zustandsstufen Paralyse bei mehrfacher Wirkung nicht aufaddieren. Ist jemandem hierzu etwas neues bekannt?
Bin auch gerade hier weil der Corpofrigo jetzt einfach nur Bombe ist.
Fixierung (nicht einmal an Größenklasse gebunden, lol) + Paralyse 3 relativ einfach gegen alles was kein Oger ist oder ähnliches, für so gut wie keine ASP Kosten.

Da der Eispfeil nicht kumulativ ist, kann es eigentlich nur ein Patzer sein, dass dies beim Corpofrigo nicht auch so steht.
Bzw. man geht davon aus das hier eben der Zustand übernatürlich erzeugt wurde und somit nicht stacken darf.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

KrayZee hat geschrieben: 04.09.2023 23:11 Da der Eispfeil nicht kumulativ ist, kann es eigentlich nur ein Patzer sein das es beim Corpofrigo nicht auch so steht.
Ja, der Corpofrigo wäre sonst einfach zu mächtig, wenn ausschließlich bei diesem die Zustände stacken würden. Auch so ist er ja schon verdammt gut.
Ich denke, dass auch der Status Fixiert wie bei anderen Zaubern (Invinculo, Status Liegend beim Aeolito) eigentlich von der Zielgröße abhängig sein sollte. Naja, muss jede Gruppe für sich entscheiden.

KrayZee
Posts in topic: 4
Beiträge: 143
Registriert: 16.07.2019 23:37

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von KrayZee »

Ich würde mich hier an den Frigifaxius orientieren und sagen das der Corpofrigo für 5 Minuten die Paralyse verursacht (und deswegen auch nicht stacken kann wegen der Wirkungsdauer von 5 Minuten und der Regel "gestapelte Zaubereffekte")
Was würdet ihr hier sagen?
Ich lese das dann entsprechend beim Frigifaxius übrigens auch so das dieser Zustand nicht kumulativ ist, da ja die Wirkungsdauer der Paralyse = 5 Minuten ist.
Beim Eispfeil würde ich die Wirkungsdauer auch auf die 5 Minuten setzen.

Allerdings klingt Paralyse NORMALERWEISE nur nach 30 Minuten ab.
Aber es steht wohl nicht umsonst da beim Frigifaxius

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in topic: 7
Beiträge: 2474
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly »

Kann man so machen. Wobei es in den meisten Situationen (Kampf) vermutlich eh nicht mehr so wichtig ist, ob das Ziel nun 5min oder 30min die Paralyse hat.

torath77
Posts in topic: 1
Beiträge: 367
Registriert: 12.12.2008 20:10

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von torath77 »

Ich finde hier vieles sehr unklar.
Z.B. Hexenkralle (erzeugt eine magische Klinge - keinen Zustand auf das Ziel) - aber erhöht die TP. Danach ein Karnifilo - TP erhöhen sich nicht weil stacking, aber der Rest greift? Für mich nicht "logisch" - zwar sind die gleichen Werte betroffen, aber die Effekte arbeiten ja anders.

Oder ggf. auch ein Kraft des Tieres auf den Hexenkrallen-Zauberer - macht stärker, man haut doller zu. Theoretisch dürften TP ja nicht stacken - von der innerweltlichen Logik aber schon - HK ist eben nur eine magische Klinge.

Oder: Tierverwandlung, Bär hat RS 3. Wirkt jetzt noch ein Armatrutz oder Schuppenhaut - ich würde sagen ja.


Oder PLUMBUMBARUM und CHAMELEONI - bei reduzieren die AT des Gegners. Aber auf unterschiedliche Wirkungsweise.

KrayZee
Posts in topic: 4
Beiträge: 143
Registriert: 16.07.2019 23:37

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von KrayZee »

torath77 hat geschrieben: 05.09.2023 15:07 Ich finde hier vieles sehr unklar.
Z.B. Hexenkralle (erzeugt eine magische Klinge - keinen Zustand auf das Ziel) - aber erhöht die TP. Danach ein Karnifilo - TP erhöhen sich nicht weil stacking, aber der Rest greift? Für mich nicht "logisch" - zwar sind die gleichen Werte betroffen, aber die Effekte arbeiten ja anders.

Oder ggf. auch ein Kraft des Tieres auf den Hexenkrallen-Zauberer - macht stärker, man haut doller zu. Theoretisch dürften TP ja nicht stacken - von der innerweltlichen Logik aber schon - HK ist eben nur eine magische Klinge.

Oder: Tierverwandlung, Bär hat RS 3. Wirkt jetzt noch ein Armatrutz oder Schuppenhaut - ich würde sagen ja.


Oder PLUMBUMBARUM und CHAMELEONI - bei reduzieren die AT des Gegners. Aber auf unterschiedliche Wirkungsweise.
1. eindeutig: Hexenkralle + Karnifilo stackt. Das sind einfach unterschiedliche Effekte. Karnifilo ist ein Zustand was der Zustand macht ist egal. Das ist wie Furcht und Schmerz, beides macht -1 auf Proben, sind aber 2 unterschiedliche Sachen und stacken.

2.Weniger eindeutig. Hexenkralle ist für mich eine "Waffenart" die man sich herzaubert, meiner Meinung nach stackt dann Kraft des Tieres

3. eindeutig: Stackt (nicht). Wenn du als Bär eine Bärenrüstung trägst und dann ein Kampfbär bist. :D
Sprich stackt in Wirklichkeit nicht, da der Bär eine natürliche RS von 3 hat (hat er das überhaupt? Dachte die haben "1") und Armatrutz gibt eine natürliche RS von 1-3.
Er macht also das mit der Haut/dem Pels was sowieso schon gegeben ist und ist somit unwirksam.
Natürlicher RS ist natürlicher RS, egal von welcher Quelle. Oder sehe ich das falsch und der RS vom Bär ist nicht als "natürlicher Rüstungsschutz" zu interpretieren?
Schuppenhaut jedoch wird nicht als natürlicher Rüstungsschutz angegeben im Zauber, ich interpretiere das aber eindeutig so, wie beim Armatrutz auch.
Frostleib, Drachenleib usw. ebenfalls.

4. eindeutig: Stackt. Das eine beeinflusst direkt den Gegner, das andere nur indirekt über dich. 2 Ziele, 2 Effekte.
Es würde auch funktionieren wenn du PLUMBUMBARUM zauberst und danach DUNKELHEIT.
Da würde das eine direkt den Gegner verzaubern, das andere die Umgebumg und zu Sichtmodifikationen führen. Das würde sogar alle 3 zusammen stacken, wobei bei kompletter Dunkelheit dann wieder nicht, weil man ja nichts sieht und somit der CHAMELEONI nichts macht.

Leah Burger
Posts in topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2023 21:49
Geschlecht:

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Leah Burger »

KrayZee hat geschrieben: 17.09.2023 22:08
torath77 hat geschrieben: 05.09.2023 15:07 Ich finde hier vieles sehr unklar.
Z.B. Hexenkralle (erzeugt eine magische Klinge - keinen Zustand auf das Ziel) - aber erhöht die TP. Danach ein Karnifilo - TP erhöhen sich nicht weil stacking, aber der Rest greift? Für mich nicht "logisch" - zwar sind die gleichen Werte betroffen, aber die Effekte arbeiten ja anders.

Oder ggf. auch ein Kraft des Tieres auf den Hexenkrallen-Zauberer - macht stärker, man haut doller zu. Theoretisch dürften TP ja nicht stacken - von der innerweltlichen Logik aber schon - HK ist eben nur eine magische Klinge.

Oder: Tierverwandlung, Bär hat RS 3. Wirkt jetzt noch ein Armatrutz oder Schuppenhaut - ich würde sagen ja.


Oder PLUMBUMBARUM und CHAMELEONI - bei reduzieren die AT des Gegners. Aber auf unterschiedliche Wirkungsweise.
gutekredit Kreditanalyse
1. eindeutig: Hexenkralle + Karnifilo stackt. Das sind einfach unterschiedliche Effekte. Karnifilo ist ein Zustand was der Zustand macht ist egal. Das ist wie Furcht und Schmerz, beides macht -1 auf Proben, sind aber 2 unterschiedliche Sachen und stacken.

2.Weniger eindeutig. Hexenkralle ist für mich eine "Waffenart" die man sich herzaubert, meiner Meinung nach stackt dann Kraft des Tieres

3. eindeutig: Stackt (nicht). Wenn du als Bär eine Bärenrüstung trägst und dann ein Kampfbär bist. :D
Sprich stackt in Wirklichkeit nicht, da der Bär eine natürliche RS von 3 hat (hat er das überhaupt? Dachte die haben "1") und Armatrutz gibt eine natürliche RS von 1-3.
Er macht also das mit der Haut/dem Pels was sowieso schon gegeben ist und ist somit unwirksam.
Natürlicher RS ist natürlicher RS, egal von welcher Quelle. Oder sehe ich das falsch und der RS vom Bär ist nicht als "natürlicher Rüstungsschutz" zu interpretieren?
Schuppenhaut jedoch wird nicht als natürlicher Rüstungsschutz angegeben im Zauber, ich interpretiere das aber eindeutig so, wie beim Armatrutz auch.
Frostleib, Drachenleib usw. ebenfalls.

4. eindeutig: Stackt. Das eine beeinflusst direkt den Gegner, das andere nur indirekt über dich. 2 Ziele, 2 Effekte.
Es würde auch funktionieren wenn du PLUMBUMBARUM zauberst und danach DUNKELHEIT.
Da würde das eine direkt den Gegner verzaubern, das andere die Umgebumg und zu Sichtmodifikationen führen. Das würde sogar alle 3 zusammen stacken, wobei bei kompletter Dunkelheit dann wieder nicht, weil man ja nichts sieht und somit der CHAMELEONI nichts macht.
Ich danke Ihnen für Ihre Klarheit. Können sich die beiden Effekte überschneiden?
Zuletzt geändert von Leah Burger am 06.10.2023 14:32, insgesamt 1-mal geändert.

E.C.D.
Posts in topic: 3
Beiträge: 328
Registriert: 05.01.2011 20:07
Wohnort: bei Hamburg

Auszeichnungen

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von E.C.D. »

Leah Burger hat geschrieben: 27.09.2023 08:42 Ich danke Ihnen für Ihre Klarheit. Können sich die beiden Effekte überschneiden?
Das ist ja eben die Frage von "stacken" ja/nein!
stacken (von englisch "stapeln") heißt sich überschneiden, gleichzeitig wirken, zusammengezählt werden... wie auch immer man das nennen will.
Also: ... wenn ich mir die Füße an den Knöcheln zusammenbinde, behindert mich das beim Laufen (-4); wenn ich mir die Schnürsenkel zusammenknote, behindert mich das ebenfalls beim Laufen (-2) - aber wenn ich mir Schnürsenkel und Knöchel zusammenbinde, behindert mich das nicht doppelt beim Laufen (-6), sondern nur mit der größeren der beiden Problematiken (-4) - die Schnürsenkel sind bei zusammengebundenen Knöcheln egal. ANDERS, wenn man das Licht ausmacht (-2) und Knöchel zusammenbindet (-4), hier hat die Behinderung zwei ganz unterschiedliche "Hebel" - deshalb würde man sie zusammenrechnen (mit zusammengebundnenen Knöcheln durch die Dunkelheit hopsen: (-6)
Oder in Kurzsprache: Knöchel und Senkel stacken nicht. Knöchel und Dunkelheit stacken.

In DSA5(-Magie): Dinge, die das gleiche machen stacken grundsätzlich nicht. "Das gleiche machen" meint aber tatsächlich "den gleichen Wert verändern". Macht ein Elixier benommen (1 Stufe Betäubung) und ein Zauber macht ganz müde (2 Stufen Betäubung) dann stacken sie nicht. Macht ein Zauber 2 Stufen Verwirrung, dann stackt das mit dem betäubenden Elixier: sie machen zwar beide -1 Erschwernis auf alle Proben, aber über unterschiedliche Mechanismen.

Kommt man nun zu Veränderungen im Kampfbereich, dann sehe ich im wesentlichen 3 Ebenen, in denen Zauber wirken können.
1. sie "erschaffen etwas", was auch als Beschreibung einer Kreatur irgendwo stehen könnte. (Hexenkrallen 1W+3, BärenfellRS3). Wenn zwei Dinge erschaffen werden, schließen sie sich unter Umständen gegenseitig aus: wenn Du Dich erst in einen Bären verwandelst, erhältst Du Bärenfell, klar. Wenn Du dann eine Schuppenhaut draufzauberst, hast Du einen Bären mit "nur noch" Schuppenhaut. Also RS 2.
2. sie verändern etwas. Diese Zauber haben in der Regel eine Veränderung an Werten (TP, AT, PA, RS...) und würden sich zusätzlich zu Effekten der Kategorie 1 auswirken. Ein Bärenfell bekommt durch ARMATRUTZ zusätzlichen Rüstungsschutz (ja, ich widerspreche hier der Behauptung von @KrayZee - Armatrutz ist für mich eben genau kein "natürlicher" Rüstungsschutz!). Untereinander stacken sie aber wiederum nicht: ARMATRUTZ und EICHENLEIB werden nicht aufaddiert. Sie machen nämlich genau das gleiche an der gleichen Stelle, sie geben zusätzlichen RS.

Kleiner Ausflug in den Text von ARMATRUTZ:
Spoiler
Dort steht zunächst: " So erhält er einen natürlichen Rüstungsschutz",... im weiteren steht dann aber immer "zusätzlicher RS". Ich habe das in Gedanken am Bären ausgetestet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Bärenfell, dessen Haut gehärtet wird, tatsächlich MEHR RS hat. Ein "natürlicher RS" durch Armatrutz ist nur zutreffend, wenn ein Mensch verzaubert wird, der ja per se KEINEN (natürlichen) RS hat, bei dem die gehärtete Haut aber so bezeichnet werden könnte. Das ist aber eine Entscheidung, das so zu lesen - man kann Armatrutz sicherlich auch bei Kategorie 1 einsortieren (wie @KrayZee das getan hat - dann stackt Armatrutz NICHT mit Bärenfell oder Schuppenhaut, stattdessen STACKT er dafür z.B. mit EICHENLEIB. Inspiriert von dieser Diskussion hier habe ich für eine Spielhilfe dort eine Festlegung getroffen: dass ARMATRUTZ als zusätzlicher RS gilt. Es ist aber Runden- oder Meisterentscheid, nur für eine der beiden Festlegungen sollte man sich entscheiden.
3. sie beeinflussen eine Situation. Hier kommen Erleichterungen, TP-Boni etc. zum Tragen. Wenn ein Zauber in Kategorie 2 einen AT-Wert verbessert hat, und nun wird in Kategorie 3 noch die AT erleichtert, dann wird das stacken. Auch wenn Zauber unterschiedliche Dinge tun, die am Ende einen gleichen Effekt haben, wird das stacken. (Furcht und Paralyse machen beide: Proben -1, dennoch gilt das nicht als der gleiche Effekt) Nur wenn Zauber wirklich gleiche Dinge tun, stackt das nicht. Corpofrigo stackt nicht mit Paralys und auch nicht mit einem weiteren Corpofrigo. (gut: hier greift ja sowieso die Grundregel 'gleiche Zustände stacken nicht', aber irgendwoher kommt diese Regel ja auch.

3b Und richtig, wenn ein Zauber unterschiedliche Ziele hat, können sogar Zauber der Kategorie 3 stacken.
PLUMBUMBARUM (Kategorie 2 eine Wert-Veränderung) und DUNKELHEIT (Kategorie 3 eine Probenerschwernis) stacken in meinen Augen sowieso. Aber auch,... hmmm was war das Beispiel? AXXELERATUS (auf den einen) und STILLSTAND (mit ZE II über den anderen) würde bzgl. Verteidigungserschwernis stacken, weil die verzauberten Ziele unterschiedliche sind.

Puh... ganz schön kompliziert.

Benutzeravatar
Muahahaha
Posts in topic: 2
Beiträge: 630
Registriert: 10.06.2022 07:45

Errungenschaften

"stacken" von Zuständen

Ungelesener Beitrag von Muahahaha »

Ich seh da keinen echten Grund für die ungleichbehandlung von Armatrutz vs Schuppenhaut. Beide geben einfach RS zusätzlich. Hat ein Held (zB ein Biestinger-Feenahn) natürlichen RS stackt das mit beiden. Genauso wenn man per Wolfstatze nen Vieh wird das RS hat.

Antworten