Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 15.01.2021 09:51

Oh und natürlich sollte endlich das Erlernen ALLER Sprüche für Wizards gestrichen werden. Aktuell kann mein Magier nämlich so ziemlich alle Grad 1+2 Sprüche seiner Klasse sowie der Kleriker...

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.01.2021 09:43

Frage an die DnD Experten. Ich höre aktuell immer ein Dragonborn Sorcerer würde spätestens ab Level 10 den Rest der Gruppe obsolet machen
Ist das übertrieben oder nahe an der Realität?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 21.01.2021 11:38

Das würde mich sehr irritieren. Ja, ein Sorceror ist als Vollcaster recht flexibel, aber das sind Wizard, Bard, Druid und Cleric auch. Metamagic ist nett, aber beschränkt. Der Dragonborn-Teil ermöglicht aufwandslose mittelmäßige AC und unter bestimmten Umständen einen moderaten Schadensboost, aber das ist alles im Rahmen.

Ich wüsste echt nicht wo das herkommen sollte.
Ausser die Companions sind eher Gimpanions, aber dann würde das auf die meisten Klassen zutreffen.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.01.2021 12:54

Angeblich soll Sorcerer nämlich demnächst veröffentlicht werden und ich hatte einen Durchlauf als Drow Sorcerer eingeplant :devil:
Aber ich wollte halt sicher gehen, dass es nicht extrem wird weil es diverse Befürchtungen gab

btw hast du Vorschläge wie man einen Sorcerer bauen sollte?

Aktuelle SubClasses die Bestätigt sind

Shadow Sorcerer
Divine Soul Sorcerer

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 21.01.2021 14:22

Schwierig. Sorcerer (und Wizard) sind in erster Linie Anhängsel an eine komplexe Spell-Liste, die auf die geplante Kampagne und den Rest der Gruppe angepasst werden sollte. Ohne persönliche Erfahrung mit dem Spielgeschehen wird das schwierig.
Das mich einerseits Sorcerer und Wizard nie wirklich gereizt haben und andererseits diese Subclassen nicht zu dem von mir bespielten Büchern gehören macht es nochmal schwieriger.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.01.2021 15:22

Gibt es "Grundregeln" für so einen Character?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 22.01.2021 10:29

Wie gesagt, nicht unbedingt meine Spezialität, aber ich probiere es mal für den Sorceror:

Attribute: CHA>CON=DEX>WIS>STR=INT

Firebolt als Cantrip ist ein guter Standard, es gibt aber die meisten Gegner mit Immunität oder Resistenz Fire.
Wenn du an was mit Force als Backup drankommst - da gibt es EINE Immunität im ganzen Monster Manual und nicht viel mehr Resistenzen. Ist aber sehr selten und tendiert zu niedrigen Würfeln.
Für Spells gilt natürlich das gleiche.

Quickened Spell erlaubt dir deinen Spell als Bonusaktion rauszuhauen, was die normale Aktion für z. B. einen Cantrip freilässt.
Twinned Spell erlaubt dir, einen Single-Target Buff (oder nachrangig Debuff) mit Concentration auf zwei Targets zu haben.
Meiner Meinung nach die beiden sinnvollsten Metamagien.

Ansonsten kann ich dir echt nur raten, dich eingehend mit der Spellliste und den Gegebenheiten der Kampagne auseinandersetzen und auf sinnvolle Nutzung von Aktion, Bonusaktion, Concentrationslot und wenn du es hinkriegen solltest, Reaktion zu achten.
Der Sorceror mit seinen im Vergleich zum Wizard beschränkten Spells lebt von langfristiger Planung und ist vermutlich eher was für spätere Durchgänge mit Vorwissen.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 22.01.2021 10:46

Attribute: CHA>CON=DEX>WIS>STR=INT
Ich gehe davon aus du meinst damit die Reihenfolge der Wertigkeit?


Mein Problem ist in den Basisregeln gibt es den Sorcerer nicht. Grundsätzlich hat er ja die gleiche Liste wie der Wizard oder?
Hat er weniger Slots? Ich weiß er hat weniger Zauber aber kann sie öfters einsetzen (Zumindest war das in BG 2 so)

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 22.01.2021 11:11

Ja, Reihenfolge der Wertigkeit.

Nicht genau dieselbe Liste, aber zu einem großen Teil übereinstimmend.
Spellslots hat er die gleichen, allerdings kann er keine Spells von Scrolls lernen, nur beim Levelaufstieg. Deswegen muss man dabei mehr langfristig vorplanen. Jedoch muss man keine Daily Spells vorbereiten, man kann alle bekannten Spells jederzeit nutzen.

Ansonsten hat der Sorceror noch seine Sorceror-Punkte in Levelhöhe, die er in Spellslots um- und mit Reibungsverlust zurückwandeln kann.
In erster Linie setzt er sie aber für die von ihm begrenzt erlernten Metamagieoptionen ein (z. B. Quickened Spell).

Strategisch ist er eingeschränkter als der Wizard, spontan aber flexibler.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 26.01.2021 10:21

Da es Gerüchte gibt, dass Multiclass mit dem nächsten Patch kommt meine Frage an die Spezialisten (@Alecto @Jeordam ) was zahlt sich da aus?
Ich bin noch geprägt von BG1 und BG 2 ( da konnte ich Multiclass nicht ausstehen)
Dann Pathfinder Kingmaker (da waren ein paar kranke Sachen möglich mit teilweise 3-4 Klassen wobei 3 von 4 nur Level 1 hatten)

Wie ist das in DnD 5 Edition? Gibt es etwas wo ihr sagt super das sollte man mal ausprobieren?


Vielleicht ein Beispiel

Macht es einen großen Unterschied ob ich

Fighter 8
oder

Fighter 7 und Rogue 1 habe

Benutzeravatar
Djembo
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 4550
Registriert: 26.11.2011 08:10
Wohnort: Irgendwo zwischen Klassenzimmer und Schreibtisch

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Djembo » 26.01.2021 13:23

Denderan Marajain hat geschrieben:
26.01.2021 10:21
Dann Pathfinder Kingmaker (da waren ein paar kranke Sachen möglich mit teilweise 3-4 Klassen wobei 3 von 4 nur Level 1 hatten)
Da bin ich jetzt doch neugierig, was für kranke Sachen denn? Multiclassing ist bei Pathfinder mMn völlig zurecht total verschrien und meine eigenen Experimente waren auch selten erfolgreich. Wobei sich das nicht nur auf den Kampf bezieht, in sozialen Dingen, Schleichen und Fallen finden und solchen Sachen waren die Chars immer noch ganz gut, aber dem Rogue fehlten dann halt die Trapsense-Level, dem Kleriker die Channelstufen etc.

Ein ganz klassisches Beispiel:
Lvl 1 Fighter
Rest Kleriker
Klingt auf dem Papier nett, ein Feat mehr, ein Punkt BAB mehr, mehr HP, warum nicht? Weil Kleriker nur so mittelmäßige Kämpfer abgeben weil ihnen BAB und HP fehlen. Selbst wenn man auf Konsti und Stärke geht bleibt da kaum ein akzeptabler Kämpfer übrig, gleichzeitig schwächt man das, was den Kleriker wirklich mächtig macht: seine Zauber. So ab Lvl 8 merkte ich langsam, dass datt so nix wird, bei Lvl 14 war ich ziemlich unterpowert. Mit allen Buffs ging es, aber die kosten Zeit und viel Planung.

Und etwas exotischer:
Erst 3 Level unchained Rogue
Dann viele unbewaffnete Sachen in Abenteuern und entsprechende Plots, dann kam ein Level Brawler
Dann kamen noch 3 Level unchained Rogue
Der Charakter war sowieso sehr religiös, die nächsten Abenteuer hatten viel mit Milani und Cheliax zu tun, der gute Slip wurde zum Rose Warden
Nach 5 Leveln Rose Warden kommt er schon noch gegen Gegner seines eigenen Challenge Ratings an. Auf Level 7 war er ein hammerharter Striker, auf Level 12... naja. Er funktioniert noch als Priester ohne Zauber und als Skillmonkey/Scout, aber bei allem was Kampf ist, ist er weit zurück gefallen und kann im Grunde dem Fighter(Archer) und dem Swashbuckler nur zugucken während die wirklich interessanten Roguefähigkeiten wie eben Trapsense oder Rogue Talents schmerzhaft fehlen.
“I sound my barbaric yawp over the roofs of the world.”

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 26.01.2021 13:56

@Djembo
Da bin ich jetzt doch neugierig, was für kranke Sachen denn? Multiclassing ist bei Pathfinder mMn völlig zurecht total verschrien und meine eigenen Experimente waren auch selten erfolgreich. Wobei sich das nicht nur auf den Kampf bezieht, in sozialen Dingen, Schleichen und Fallen finden und solchen Sachen waren die Chars immer noch ganz gut, aber dem Rogue fehlten dann halt die Trapsense-Level, dem Kleriker die Channelstufen etc.
wie gesagt ich spreche nur von dem PC Spiel :)
wie das im PnP am Spieltisch ist keine Ahnung


Ich habe auf die Schnelle eine Kombination gefunden die eine ziemlich brutale Tank Variante ist (und ich habe bei diesem Spiel wirklich VIEL Zeit verbracht)


Race: Human
Alingment: LG, NG or LN, only Erastil has community domain
Stats: STR 20, DEX 14, CON 14, INT 10, WIS 12, CHA 7

AD = Adori Defender I = Inquisitor

L1 AD 1 (Power Attack, weapon focus Duelling swor, Dodge)
L2 AD2 (improved unarmed strike)
L3 I1 (Community domain, Judgement, Crane style)
L4 I2 (Wisdom bonus to initiative)
L5 I3 (Outflank, Aldori duelling master)
L6 I4 Judgement 2
L7 I5 Crane Wings, Bane Weapon (auto)
L8 I6 (Precise strikes)
L9 I7 (Armor Focus Heavy, Judgement 3)
L10 I8 (use 2 Judgements at one)
L11 AD3 (Crane Riposte, Defensive parationry+1)
L12 AD4 (improved critical Duelling sword)
L13 AD5 (Weapon Specilisation, weapon training duelling sword)
L14 AD 6 ( Combat reflexes, defensive parry+2)
L15 AD7 ( critical focus)
L16 AD8 ( greater weapon focus duelling sword, steel net)
L17 AD9 (staggering critical, defensive parry+3, advanced weapon training)
L18 AD10 ( anything, counter attack)
L19 AD11 (anything)
L20 AD 12 ( greater Weapon specialisation , defensive parry+4)


Edit:

Angelkin Aasimar

STR 19, DEX 14, CON 16, INT 7, WIS 7, CHA 16

L1 Scaled Fist Monk (Dragon Style, Dodge)
L2 Vivisectionist Alchemist
L3 Paladine Divine Hunter (Precise Shot), Accomblished Sneak Attack)
L4 Paladine Divine Hunter
L5 Archeologist Bard (Dragon Ferocity)
L6 Dragon Disciple (Black Dragon)
L7 DD (Power Attack, Cleaver)
L8 DD
L9 DD (Combat Reflex)
L10 DD (Thoughness)
L11 DD (Aasimar Wings)
L12 DD
L13 DD (Blind Fight, Greater Cleave)
L14 DD
L15 DD (Finishing Cleave)
L16-20 Stalwart Defender

Was ich mich noch erinnern kann so gegen Level 12 AC von 34+
Attack bei 30+
Und bevor man in den Kampf zog gab es Mirror Images + Blurr +Shield + Heroism

War echt "spaßig" :rolleyes:
Ein ganz klassisches Beispiel:
Lvl 1 Fighter
Rest Kleriker
Klingt auf dem Papier nett, ein Feat mehr, ein Punkt BAB mehr, mehr HP, warum nicht? Weil Kleriker nur so mittelmäßige Kämpfer abgeben weil ihnen BAB und HP fehlen. Selbst wenn man auf Konsti und Stärke geht bleibt da kaum ein akzeptabler Kämpfer übrig, gleichzeitig schwächt man das, was den Kleriker wirklich mächtig macht: seine Zauber. So ab Lvl 8 merkte ich langsam, dass datt so nix wird, bei Lvl 14 war ich ziemlich unterpowert. Mit allen Buffs ging es, aber die kosten Zeit und viel Planung.
Also mit Clerics hatte ich bei Kingmaker am PC nie ein Problem. Die waren Tank genug :)

Aber die Frage war eher Multiclassing DnD Edition 5 ;)

Die Frage ist halt bringt mir, vom Fighter Archer abgesehen, die Sneak Attack beispielsweise irgendetwas etc.
Zuletzt geändert von Denderan Marajain am 26.01.2021 15:42, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1110
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 26.01.2021 13:59

Denderan Marajain hat geschrieben:
26.01.2021 10:21
Ich bin noch geprägt von BG1 und BG 2 ( da konnte ich Multiclass nicht ausstehen)
Ich kenne das neue BG zwar nicht nicht, möchte aber kurz einwerfen, dass Multiclass in BG 1 und 2 sehr stark war. Dualclass war natürlich noch besser, aber Multiclass trotzdem sehr gut und eigentlich immer besser als single class.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 26.01.2021 14:01

Grakhvaloth hat geschrieben:
26.01.2021 13:59
Denderan Marajain hat geschrieben:
26.01.2021 10:21
Ich bin noch geprägt von BG1 und BG 2 ( da konnte ich Multiclass nicht ausstehen)
Ich kenne das neue BG zwar nicht nicht, möchte aber kurz einwerfen, dass Multiclass in BG 1 und 2 sehr stark war. Dualclass war natürlich noch besser, aber Multiclass trotzdem sehr gut und eigentlich immer besser als single class.
Ich fand den Nutzen ... bescheiden und ich habe das Spiel über 10 Jahre gespielt aber gut ich habe mich nie intensiv damit beschäftigt daher kann es gut sein, dass ich diverses übersehen habe:)
Meine grundlegende Abneigung war sehr groß :lol:

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 26.01.2021 16:16

Bard oder Sorceror mit Paladin oder Warlock.
Die Smites des Paladins ab Level 2 mit den Spellslots eines Vollcasters zwiebeln ordentlich rein, genauso der volle Eldritch Blast eines Level 2 Warlocks bei der Flexibilität von Bard oder Sorceror.

Wo man die Grenze genau zieht ist recht offen, zwischen Level 2 und 6 gibt es immer Goodies.
Das Problem könnten aber tote Level werden, bei denen Single Class SCs z. B. den zweiten Angriff oder Grad 3 Spells bekommen, während Multi Class SCs noch mitten im Aufbau hängen.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 26.01.2021 16:20

@Jeordam
Jeordam hat geschrieben:
26.01.2021 16:16
Bard oder Sorceror mit Paladin oder Warlock.
Die Smites des Paladins ab Level 2 mit den Spellslots eines Vollcasters zwiebeln ordentlich rein, genauso der volle Eldritch Blast eines Level 2 Warlocks bei der Flexibilität von Bard oder Sorceror.

Wo man die Grenze genau zieht ist recht offen, zwischen Level 2 und 6 gibt es immer Goodies.
Das Problem könnten aber tote Level werden, bei denen Single Class SCs z. B. den zweiten Angriff oder Grad 3 Spells bekommen, während Multi Class SCs noch mitten im Aufbau hängen.
Würdest du Sagen (gehen wir von Level 10 aus) Sorcerer 8 und Warlock 2 wären ein gangbarer Weg?
Ich hätte ja den vollen Eldritch Blast (bekommt der dann trotzdem irgendwann 2D10 oder nur mit Warlock 5?) und den Sorcerer .. :grübeln: :grübeln:

Warum hast du eigentlich nur Bard und Sorcerer genannt aber Wizard oder Cleric außen vor gelassen?
Weil Warlock und Sorcerer beide von CHA bevorteilt sind (gilt für Bards und Paladin wahrscheinlich dann auch)?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 26.01.2021 16:52

Ja, geht. Die Würfelstufen bei Cantrips sind klassenunabhängig, also ab Gesamtlevel 5 stehen da 2D10. Bzw. 2 * (D10 + CHA-Bonus).
Zwischen Level 3 und Level 6 ist es halt undankbar, weil du da nicht viel mehr als ein deutlich verkrüppelter Warlock bist. Ab Level 7 hat dann der Sorc Grad 3 Spells und kann dann endlich seinen Teil beitragen.

Cleric und Wizard wären zu MAD (Multi Attribute Dependant). Dir geht schon ein ASI verloren und dann noch zwei Primärattribute Richtung 20 schicken? Meh.
SAD ist als Kürzel auch nicht besser, aber immerhin finanzierbar :wink:

Meiner Meinung nach sind Multiclass SCs eher was für den zweistelligen Bereich.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 26.01.2021 17:04

Jeordam hat geschrieben:
26.01.2021 16:52
Ja, geht. Die Würfelstufen bei Cantrips sind klassenunabhängig, also ab Gesamtlevel 5 stehen da 2D10. Bzw. 2 * (D10 + CHA-Bonus).
Zwischen Level 3 und Level 6 ist es halt undankbar, weil du da nicht viel mehr als ein deutlich verkrüppelter Warlock bist. Ab Level 7 hat dann der Sorc Grad 3 Spells und kann dann endlich seinen Teil beitragen.

Cleric und Wizard wären zu MAD (Multi Attribute Dependant). Dir geht schon ein ASI verloren und dann noch zwei Primärattribute Richtung 20 schicken? Meh.
SAD ist als Kürzel auch nicht besser, aber immerhin finanzierbar :wink:

Meiner Meinung nach sind Multiclass SCs eher was für den zweistelligen Bereich.
Du meinst erst mit der zweiten Klasse anfangen wenn man mit der ersten 10+ ist?

Weil die Idee wäre ja mit Warlock anzufangen bis L2 und dann auf Sorcerer umzusatteln

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 26.01.2021 17:21

Nein, schon so anfangen wie du sagst. Es macht halt nur unter Gesamtlevel 10 wenig Sinn.
Wie gesagt, das spezielle Beispiel ist zwischen Gesamtlevel 3 und 6 einfach nur verkrüppelt und nicht konkurrenzfähig. Ab Gesamtlevel 7 fängt es dann an aufzuholen und kommt ab Gesamtlevel 11 (mit Zugang zu Grad 5 Sorcerorspells) wirklich zum Tragen.

Und das ist ein kleiner Dip.

Generell haben die meisten Klassen bis Level 20 eine gute, gleichmäßige Progression.
Multiclass nicht, die haben große Sprünge drin. Insbesondere sind sie sehr undankbar, bevor man die Cornerstones der Kombination aus beiden Klassen hat.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 27.01.2021 06:30

@Jeordam
Jeordam hat geschrieben:
26.01.2021 17:21
Nein, schon so anfangen wie du sagst. Es macht halt nur unter Gesamtlevel 10 wenig Sinn.
Wie gesagt, das spezielle Beispiel ist zwischen Gesamtlevel 3 und 6 einfach nur verkrüppelt und nicht konkurrenzfähig. Ab Gesamtlevel 7 fängt es dann an aufzuholen und kommt ab Gesamtlevel 11 (mit Zugang zu Grad 5 Sorcerorspells) wirklich zum Tragen.

Und das ist ein kleiner Dip.

Generell haben die meisten Klassen bis Level 20 eine gute, gleichmäßige Progression.
Multiclass nicht, die haben große Sprünge drin. Insbesondere sind sie sehr undankbar, bevor man die Cornerstones der Kombination aus beiden Klassen hat.
Und eine profane Kombination zweier Klassen? Wie siehst du diese?

Benutzeravatar
Djembo
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 4550
Registriert: 26.11.2011 08:10
Wohnort: Irgendwo zwischen Klassenzimmer und Schreibtisch

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Djembo » 27.01.2021 08:49

Denderan Marajain hat geschrieben:
26.01.2021 13:56
Angelkin Aasimar

STR 19, DEX 14, CON 16, INT 7, WIS 7, CHA 16

L1 Scaled Fist Monk (Dragon Style, Dodge)
L2 Vivisectionist Alchemist
L3 Paladine Divine Hunter (Precise Shot), Accomblished Sneak Attack)
L4 Paladine Divine Hunter
L5 Archeologist Bard (Dragon Ferocity)
L6 Dragon Disciple (Black Dragon)
L7 DD (Power Attack, Cleaver)
L8 DD
L9 DD (Combat Reflex)
L10 DD (Thoughness)
L11 DD (Aasimar Wings)
L12 DD
L13 DD (Blind Fight, Greater Cleave)
L14 DD
L15 DD (Finishing Cleave)
L16-20 Stalwart Defender

Was ich mich noch erinnern kann so gegen Level 12 AC von 34+
Attack bei 30+
Und bevor man in den Kampf zog gab es Mirror Images + Blurr +Shield + Heroism
Das ergibt einen 14er BAB auf Lvl 20, auf Lvl 6 sogar nur +3. Bei einem Charakter, der Power Attack, Cleave und sowas nutzen soll, wäre mir das zu wenig. 30+ AT auf Lvl 20 ist auch nicht gerade viel, als Tank kann ich mir das wegen der hohen LeP (aber dafür fehlt auch Konsti) vorstellen, als Striker scheint es mir sehr schwach. Zumal gerade auf hohen Leveln die Gegner sehr oft hohe Rettungswürfe, Spell Resistance, True Seeing und sowas haben, wodurch dir die niedrige Magie kaum etwas bringt. Im Computerspiel mag das noch gehen, am Spieltisch höchstens in einer Anti-PG-Runde
“I sound my barbaric yawp over the roofs of the world.”

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 27.01.2021 08:55

@Djembo

wie gesagt ich spreche nur vom Computerspiel und da werden sicherlich einige Mechaniken anders funktionieren als am Tisch ;)

Nur ein paar Dinge zu diesem von dir zitierten Build


AC 34+ spätestens auf Level 12
AT+30 nicht erst auf Level 20 sondern weitaus früher
Mutagen für STR+4
Smite Evil
Stalwart Defender Rage
Extrem hohe Safes
Hoher Schaden durch Bare Hands, Flurry of Blows, Claws and Bite + Dragon Ferocity = Aua


Dieser Build war einer der es dir erlaubt hat Pathfinder Kingmaker locker Solo zu spielen

Ich gehe wie gesagt davon aus, dass es ein reiner PC Build ist und in der "Realität" nicht funktionieren wird

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 28.01.2021 18:36

@profane Kombination

Vielleicht ein Rogue 1 / Barbarian x. Expertise auf u. a. Athletics, in Rage auch Advantage. Dann noch Shield Master und der Oberumschubser steht.
Wenn dann noch jemand anderes mit Great Weapon Master das Prone auch schadenstechnisch ausnutzt...

Hatte mal was ähnliches auf Basis eines Valorbarden gespielt. Der hatte halt kein Rage (und ist auch nie in hohe Levels gekommen).
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 29.01.2021 07:20

@Jeordam

Warum gerade Barbarian? Wegen Rage oder etwas anderem?
Warum kein klassischer Fighter?

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 30.01.2021 10:30

Wegen Rage. Rage gibt Advantage auf Strength-Checks, also auf die Athletics-Probe bei Shove.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 18.02.2021 07:17


Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 23.02.2021 07:54

Die Anspielungen auf BG1 und BG2 sind nett

Baldurs Gate VerbindungenShow
Imoen
Gorion's Ward
Miniature Giant Space Hamster
Faldorn
Astarion knows of Bodhi.
Shadowheart was trained by Viconia.
Gale has knowledge of Irenicus & The Red Wizards.
Wyll knows of Minsc, & the Noble families of Valygar & Nalia. He also has history with the Shadow Thieves.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 23.02.2021 12:16

@Jeordam @Alecto

und an alle anderen Profis hier :)

Was genau macht Bards so gut, dass alle der Ansicht sind die werden in BG 3 derart OP werden....????

Jeordam
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 3172
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 23.02.2021 17:33

Gute Frage. Da kommt es sehr auf die Details an, ob das stimmt.

Zum einen ist er Vollcaster. Die Sprüche sind zwar thematisch Richtung Einfluss, Eigenschaften, Illusion und Akustik orientiert, um im DSA-Sprech zu bleiben - aber der Barde kann sehr begrenzt auf anderen Spelllisten räubern. Explizit einschließlich der Ranger- und PaladinListe, auf der er die Spells mit der Hälfte ihres Levels schon bekommt.

Dann hat der Bard Jack of all Trades und Expertise, was ihn mit dem Rogue zusammen zum besten Skillnutzer macht. Wenn der Rest der Gruppe da schwächelt...

Ein bisschen kommt es dann noch auf die Bard Colleges an.

Ich vermute jetzt einfach mal das es aus dieser Flexibilität auf Skillseite heraus kommt, während der Bard im Kampf seine Stärken auf die KI- und Umgebungsschwächen konzentrieren kann.

Er profitiert vermutlich vom eingeschränkten Medium, während ein Fleisch- und Blut-SL auf der Skillseite mehr auf die Gruppe zuschneidet und im Kampf flexiblere Herausforderungen stellt.
Für alle meine Aussagen bezüglich des Kampfsystems von DSA 4 gelten folgende Axiome:
1. Ein professioneller Kämpfer kann die in seiner Ausbildung gelernten Sonderfertigkeiten sinnvoll einsetzen.
2. Die Stochastik von DSA-Würfelergebnissen entspricht der Stochastik gleichverteilter Würfel.

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 6109
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Baldurs Gate 3 Early Access - Erste Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 23.02.2021 17:45

Wenn wir hier von Einfluss und co reden gehe ich davon aus du meinst Sleep, Heroism und dergleichen?

Antworten