DSA4 Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Benutzeravatar
Madara Thiralion
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 357
Registriert: 12.02.2019 00:10

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Madara Thiralion » 31.07.2020 18:09

Amazeran zum Gruße, liebe Foris!

Ich bin momentan dabei, einen neuen Zauber zu entwerfen, und würde mich über euren Input, Kritik, Anregungen etc freuen.
Seit es in DSA5 mit dem INVOCATIO MINIMA eine Möglichkeit gibt, dämonisch-niederhöllische Essenz direkt und unkompliziert zu Fluff-Zwecken zu beschwören, hatte ich mir gedacht, ich entwerfe mal ein anständiges DSA4.1-Pedant dazu, und zwar auf der Basis des MANIFESTO. Ziel ist ein Zauber, der ähnliche Anwendungsstärke und Fluff-Potential hat wie dieser Zauber, nur eben auf dämonischer Basis. Dass es möglich ist, eine Menge dämonischer Essenz in die dritte Sphäre zu beschwören, die noch unter den niederen Dämonen in Macht und Intelligenz steht, illustrieren Zauber wie der PANDAEMONIUM, TLALUCS ODEM, NUNTIOVOLO und SKELETTARIUS.

Hier noch einmal meine Inspirationen zitiert, damit niemand groß blättern muss:
DSA 5 INVOCATIO MINIMAShow
INVOCATIO MINIMA
Ein einfacher Zauber, der eine kleine Menge dämonischer Essenz herbeiruft. Es handelt sich um einen Übungszauber von Schwarzmagiern und Dämonenbeschwörern, die erst diesen Zauberspruch meistern müssen, um echte Dämonen zu rufen.
Probe: MU/CH/KO
Wirkung: Es manifestiert sich eine Handvoll Substanz aus den Niederhöllen. Meist handelt es sich um Schleim, Säure, schweflige Dämpfe oder flüssiges Feuer. Das genaue Ergebnis der Beschwörung lässt sich nicht beeinflussen. Der Zauberspruch gilt als einfacher und risikoarmer Übungszauber für Beschwörer (Insgesamt erscheint etwa eine Menge von 0,05 l pro QS).
Zauberdauer: 4 Aktionen
AsP-Kosten: 4 AsP
Reichweite: 1 Schritt
Wirkungsdauer: sofort
Zielkategorie: Objekt
Merkmal: Sphären
Verbreitung: Gildenmagier, Hexen
Steigerungsfaktor: A
DSA 4.1 MANIFESTO ELEMENTShow
MANIFESTO ELEMENT
Probe: KL / IN / CH (+Mod.)
Technik: Der Kristallomant konzentriert sich auf die essentiellen Eigenschaften des gewünschten Elements und deutet mit einem passenden Edelstein auf die Stelle, an der sich das Element manifestieren soll.
Zauberdauer: 10 Aktionen
Wirkung: Mittels dieser Formel kann der Kristallomant eine kleine Manifestation des gewünschten Elements herbeirufen. Die elementare Erscheinung ist dem Beschwörer stets von Nutzen, kann allerdings meist nicht zur persönlichen Bereicherung oder zum Schaden anderer eingesetzt werden, d.h. es erscheint das Element in einer kleinen Form, also keine Feuerbälle oder vom Himmel regnende Diamanten ...
Die Probe ist je nach bevorzugtem Element modifiziert; siehe hierzu das Kapitel Die Kunst der Invokation im Band Wege der Zauberei (Tabelle S. 187). Ob sich das Element so manifestiert, wie vom Zaubernden gewünscht, wird vom Spielleiter entschieden und ist abhängig von den ZfP*. Hier einige Beispiele für mögliche Manifestationen:
• Feuer: Flämmchen für Pfeife oder Herdfeuer, Funken über der Hand des Zaubernden, warmer Schauer für Gefährten, kurzes Aufgleißen eines Lichtes, erhöhte Hauttemperatur
• Humus: Aufblühen einer Knospe im Winter, eine Hand voll Humuserde, ein Stöckchen, ein Gänseblümchen, eine Hand voll Kuhmist
• Wasser: Ein Becher füllt sich mit Wasser, kurzes Hände waschen, Tau auf einem Blumenbeet, eine Pfütze bildet sich.
• Erz: ein Steinchen, eine Hand voll Sand, ein Gegenstand wird kurzzeitig schwerer verrückbar.
• Eis: ein kühler Hauch, eine geringe Menge Wasser überzieht sich mit einer dünnen Eisschicht, ein Gefäß wird kurz gekühlt, ein Eiszapfen, ein Schneeball, Eisblumen am Fenster.
Luft: ein frischer Windhauch, ein kurzer Wohlgeruch, ein kleiner Luftwirbel
Hinweis: Der MANIFESTO ermöglicht das klassische und beeindruckende, aber letztlich harmlose Herbeizaubern von Kleinigkeiten aus dem Nichts, das Zauberkundigen ihr typisches Flair verschafft. Auch im dramatischen Sinne kann man mit diesem Spruch nur ‘Kleinigkeiten’ bewirken, nicht jedoch für jede mögliche Situation ein exakt passendes ‘Gimmick’ beschwören. Will ein Held dennoch eine komplexere Manifestation erwirken, wie etwa drei Holzwürfel, können Sie dies je nach Situation und ZfP*-Schwellen ermöglichen.
Eine einzelne beschworene Erscheinung ist übrigens meistens von der Menge her nicht ausreichend, um einen Elementaren Diener, Dschinn oder gar Elementaren Meister herbeizurufen. Für einen Elementaren Diener werden 12 ZfP* in mehreren MANIFESTO benötigt, für einen Dschinn sogar 24 ZfP*; für einen Elementaren Meister reicht die beschworene Menge keinesfalls aus.
Kosten: 3 AsP
Zielobjekt: Einzelobjekt, Zone
Reichweite: Die Manifestation erscheint maximal 1 Schritt vom Zaubernden entfernt.
Wirkungsdauer: Nach maximal einer Minute verschwinden flüchtige Manifestation auf natürliche Weise (Windhauch vergeht, Feuer erlischt etc.), während sich bleibende Manifestationen (Wasser, Sand, Erde, Steinchen) nach ZfP* Spielrunden auflösen.
Modifikationen und Varianten: Zauberdauer, Kosten, Reichweite
• Demanifesto (+3; nicht möglich in der druidischen, elfischen und hexischen Repräsentation). Der Zaubernde kann die Manifestation innerhalb der Wirkungsdauer nach Belieben wieder verschwinden und wieder erscheinen lassen.
• Wirkungsdauer (+5). Die Manifestationen werden bis zum nächsten Sonnenaufgang gebunden. Diese Variante kostet 4 AsP.
Reversalis: Es erscheint eine Manifestation des gegensätzlichen Elements.
Antimagie: Ein ELEMENTARBANN lässt die Manifestation verschwinden oder erschwert (in Zonen-Variante) das Wirken des Zaubers.
Merkmale: Elementar (Gesamt)
Komplexität: A
Repräsentationen und Verbreitung: Ach 7; Dru, Geo, Mag je 5; Hex, Srl je 3; Elf 2
Da elementare Manifestationen zur Geschichte der zivilisierten Völker gehören wie Ackerbau, Herdfeuer und Sprache, scheint es nur natürlich, dass fast alle Zaubertraditionen über diese Magie verfügen.
Darauf aufbauend, hier der erste Entwurf meines Zaubers MANIFESTO HEPTESSENZ (alternative Namensvorschläge nehme ich gern entgegen):
MANIFESTO HEPTESSENZ
Probe: MU / IN / CH (+Mod.)
Technik: Der Zaubernde konzentriert sich auf die essentiellen Eigenschaften der gewünschten niederhöllischen Domäne, spricht die Formel und deutet auf die Stelle, an der sich die dämonische Substanz manifestieren soll.
Zauberdauer: 10 Aktionen
Wirkung: Mittels dieser Formel kann der Zaubernde eine kleine Manifestation dämonischer Substanz aus der gewünschten niederhöllischen Domäne beschwören. Die dämonische Erscheinung ist dem Beschwörer stets von Nutzen, kann allerdings zumeist nicht nennenswert zur persönlichen Bereicherung eingesetzt werden oder schwere Schäden anrichten, d.h. es entsteht ein minderer Effekt, also keine agrimothischen Feuerbälle oder belkelelgefälligen Beherrschungen von Individuen...
Die Probe ist je nach gewünschter Domäne modifiziert, eine Merkmalskenntnis für die entsprechende Domäne erleichtert die Probe um 2, ein Pakt mit dem erzdämonischen Herrscher einer Domäne um 2 Punkte pro Kreis der Verdammnis. Wie stark sich der Effekt bzw die Menge der beschworenen dämonischen Substanz manifestiert, wird vom Spielleiter entschieden und ist abhängig von den ZfP*. Hier einige Beispiele für mögliche Manifestationen oder Effekte:
• Blakharaz: Ein Häuflein Asche, Rauchwolke eines Scheiterhaufens, eine kurze Verfinsterung der Umgebung
• Belhalhar: eine kleine Menge Blut unbekannter Art, Geifer eines Zant, ein kurzer Schmerz durch Handauflegen
• Charyptoroth: eine kleine Pfütze Brackwasser oder Säure, eine Hand voll glitschiger Algen
• Lolgramoth: nerviges Jucken, das Stillsitzen unmöglich macht
• Thargunitoth: eine Handvoll Knochenmehl, kurze Belebung eines kleinen Tierskelettes
• Amazeroth: eine Spiegelscherbe, eine Zhayad-Glyphe aus Glas, ein irisierendes grünes Licht, ein dämonisches Kichern
• Belshirash: ein Un-Eis-Zapfen, ein niederhöllisch kalter Hauch
• Asfaloth: eine kleine Menge einer gummiartigen Masse, buntes Hackfleisch, kleine temporäre Mutation
• Tasfarelel: eine Münze aus Katzengold (oder Blutbeflecktem Gold?)
• Belzhorash: ein niederhöllischer Pestodem, eine Pfütze Eiter, ein krabbeliges Gefühl durch Handauflegen
• Agrimoth: ein kurzer Stoß heißer und/oder giftiger Luft, eine kleine Flamme blau-violetten Feuers, verdrehte Holzfigürchen
• Belkelel: eine kleine Peitsche, eine Dornrose, kurzfristig vergrößerte Geschlechtsteile, Körperflüssigkeiten
Entsprechende Kenntnis vorausgesetzt, sind auch anderen Domänen möglich:
• Aphasmayra: eine kleine Pfütze ranziger Milch, bunt glänzende und klingende Gegenstände, krallenartige Fingernägel
• Aphestadil: dämonischer Schleim, Spinnenweben, ein schleimiges Gefühl
• Heskatet: ein kontinuierliches Ticken im Hintergrund
Ob auch der Abgrund als die Domäne des Namenlosen zur Manifestation bewegt werden kann, und welche Effekte das hätte, ist reine Spekulation. Entsprechende Versuche, die Kenntnis der Domäne überhaupt vorausgesetzt, sind für alle, die keine Weihe des Namenlosen empfangen haben, massiv erschwert (+12).
Hinweis: Der Zauber ermöglicht das klassische und beeindruckende, aber letztlich wenig bewirkende Herbeizaubern von Kleinigkeiten aus dem Nichts, das Zauberkundigen ihr typisches Flair verschafft. Auch im dramatischen Sinne kann man mit diesem Spruch nur ‘Kleinigkeiten’ bewirken, nicht jedoch für jede mögliche Situation ein exakt passendes ‘Gimmick’ beschwören. Will ein Held dennoch eine komplexere Manifestation erwirken, wie etwa eine bestimmte Wirksubstanz, können Sie dies je nach Situation und ZfP*-Schwellen ermöglichen. Der Zauber ermöglicht es jedoch vor allem, leichtgläubige Personen einzuschüchtern oder dämonische Substanzen für die Alchimie
Kosten: 3 AsP
Zielobjekt: Einzelobjekt, Zone
Reichweite: Die Manifestation erscheint maximal 1 Schritt vom Zaubernden entfernt.
Wirkungsdauer: Nach maximal einer Minute verschwinden flüchtige Manifestation auf natürliche Weise (dämonischer Odem vergeht, Feuer erlischt etc.), während sich bleibende Manifestationen (Unwasser, Asche, dämonischer Goldstaub u.Ä.) nach ZfP* Spielrunden auflösen.
Modifikationen und Varianten: Zauberdauer, Kosten, Reichweite
• Demanifesto (+3). Der Zaubernde kann die Manifestation innerhalb der Wirkungsdauer nach Belieben wieder verschwinden und wieder erscheinen lassen.
• Wirkungsdauer (+5). Die Manifestationen werden bis zum nächsten Sonnenaufgang gebunden. Diese Variante kostet 4 AsP.
Reversalis: Es erscheint eine Manifestation des gegensätzlichen Elements.
Antimagie: Ein DÄMONENBANN lässt die Manifestation verschwinden oder erschwert (in Zonen-Variante) das Wirken des Zaubers.
Merkmale: Dämonisch (Gesamt)
Komplexität: B
Repräsentationen und Verbreitung: Mag 3; Hex, Bor je 2
Im Vergleich zum MANIFESTO ELEMENT sehen die Unterschiede folgendermaßen aus:
• KL in der Zauberprobe zu MU geändert. Das ist für Beschwörungen einfach Standard.
• Technik, Zauberdauer, Kosten, Zielobjekt, Reichweite und erlaubte Spontane Modifikationen sind gleich geblieben, Varianten bleiben auch erhalten.
• Wirkung komplett angepasst.
• Die Kombination mit dem REVERSALIS bewirkt statt elementarer Umkehrung eine Bannung entsprechender Substanz.
• Antimagie und Merkmale entsprechend angepasst.
• Komplexität von A auf B erhöht.
• Über die Repräsentationen und Verbreitung habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht. Wahrscheinlich recht verbreitet unter Magiern, Alchimisten und Hexen, vielleicht auch bei den Grolmen.

Nun habe ich folgende Fragen an euch:
1) Haltet ihr den Satz "Die Erscheinung ist dem Beschwörer stets von Nutzen" bei der dämonischen Variante für angemessen, oder aufgrund der chaotischen und lebensfeindlichen Natur der Niederhöllen eher weniger? Wenn nein, was für negative dämonische Nebenwirkungen würdet ihr so vorschlagen?
2) Haltet ihr die Erhöhung der Komplexität um eine Stufe für gerechtfertigt? Meiner Meinung nach ist allein die Menge der möglichen Domänen schon ein valider Grund.
3) Habt ihr alternative Namensvorschläge für den Zauber? Ich bin bisher weder mit meinem MANIFESTO HÖLLENSUBSTANZ noch mit INVOCATIO MINIMA so recht zufrieden. Edit: MANIFESTO HEPTESSENZ von Mikal Isleifson passt schon einmal viel besser.
4) Habt ihr Anregungen für weitere passende dämonische Wirkungen? Insbesondere bei Lolgramoth stehe ich da noch ein bisschen ratlos da. Gibt es bereits aufgeführte Manifestationen, die ihr für unpassend oder zu stark haltet?
Zuletzt geändert von Madara Thiralion am 02.08.2020 22:34, insgesamt 6-mal geändert.
Shinxir vult!

Benutzeravatar
Mikal Isleifson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 199
Registriert: 18.04.2020 15:19
Geschlecht:

Errungenschaften

Neuer Zauber: Dämonischer MANIFESTO

Ungelesener Beitrag von Mikal Isleifson » 31.07.2020 18:17

Manifesto Heptessenz?
Der Rest sieht schon einmal sehr gelungen aus.

Benutzeravatar
Madara Thiralion
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 357
Registriert: 12.02.2019 00:10

Errungenschaften

Neuer Zauber: Dämonischer MANIFESTO

Ungelesener Beitrag von Madara Thiralion » 31.07.2020 18:36

Mikal Isleifson hat geschrieben:
31.07.2020 18:17
Manifesto Heptessenz?
Gefällt mir durchaus gut, definitiv besser als die anderen beiden. Danke!
Shinxir vult!

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2904
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 31.07.2020 19:51

Lolgramoth: Nervöses Zucken; Jucken das verhindert, dass man still sitzt.

Was ich mir auch ganz gut vorstellen könnte, wäre zu den Dämonen passende Schlechte Eigenschaften kurz zu erhöhen, bzw. auf niedrigem Wert zu erzeugen (1-2 Punkte Malus auf passende Proben,
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzeravatar
Mikal Isleifson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 199
Registriert: 18.04.2020 15:19
Geschlecht:

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Mikal Isleifson » 31.07.2020 20:01

evtl. weitere Manifestationen:

Blakharaz: Miasma mit Geruch nach verbranntem Fleisch (Scheiterhaufen), Wolke mit Schwefelgeruch, heiße Asche, eine geringfügige Menge manifestierter Dunkelheit
Belharhar: Geifer eines Zant, Blut
Charyptoroth: ein halber Schank Brackwasser
Lolgramoth: eine kleine Menge sich stets verformendes Un-Metall (behält nie eine Form und ändert sogar den Aggregatzustand)
Asfaloth: Ungeformtes Fleisch - Man stelle sich Hackfleisch vor, dass sich stets windet und selbst knetet, während es die Farbe und Struktur ändert
Belkelel: dämonische Körperflüssigkeiten, eine Dornrose, ein Hohlfinger schwarzer Wein

Benutzeravatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1186
Registriert: 26.11.2016 11:00

Auszeichnungen

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Skalde » 31.07.2020 21:25

Das sieht wirklich gut aus. Vielleicht kann mein Brabaker Magier das mal lernen.

Anmerkungen:
Madara Thiralion hat geschrieben:
31.07.2020 18:09
1) Haltet ihr den Satz "Die Erscheinung ist dem Beschwörer stets von Nutzen" bei der dämonischen Variante für angemessen, oder aufgrund der chaotischen und lebensfeindlichen Natur der Niederhöllen eher weniger? Wenn nein, was für negative dämonische Nebenwirkungen würdet ihr so vorschlagen?
Ich würde, da ja einfach irgendetwas erscheint, nicht davon ausgehen, dass die Substanz grundsätzlich von Nutzen ist. Eine Agrimoth-Beschwörung, mit der das Lagerfeuer entzündet werden soll, kann ja das erwünschte Feuer, aber genauso gut stinkende Erde oder ein Haufen Schlacke sein. Was ich mir allerdings vorstellen könnte: "Die beschworene Substanz kann, wenn sie lange genug hält, als minderes Paraphernalium bei einer Dämonenbeschwörung der entsprechenden Domäne dienen." Das ist ja auch irgendwie nützlich.
Madara Thiralion hat geschrieben:
31.07.2020 18:09
) Haltet ihr die Erhöhung der Komplexität um eine Stufe für gerechtfertigt? Meiner Meinung nach ist allein die Menge der möglichen Domänen schon ein valider Grund.
Finde ich auch. Ein Dämonologe mit entsprechender Merkmalskenntnis steigert den doch ohnehin über A oder A+.

Mein Vorschlag für die Verbreitung: Bor 3, Mag 2, Hex 2. Dieser Spruch dient an dämonologischen Akademien gelegentlich zur Veranschaulichung des Chaos der Niederhöllen oder zur Herstellung von Paraphernalia und dämonischen Zutaten, wie sie z. B. für Beschwörungskerzen benötigt werden. Zum offiziellen Curriculum gehört er nirgends, die Thesis kann aber in Brabak, Punin und am Institut der Arkanen Analysen eingesehen werden. Weiter verbreitet ist er in den Schwarzen Landen, aber auch einigen Schlangenhexen ist der Zauber bekannt.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Dariyon, Avesgeweihter

"Wenn du Angst hast, tu es nicht. Wenn du es tust, hab keine Angst."

Dschingis Khan

Benutzeravatar
Madara Thiralion
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 357
Registriert: 12.02.2019 00:10

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Madara Thiralion » 31.07.2020 21:47

Skalde hat geschrieben:
31.07.2020 21:25
Ich würde, da ja einfach irgendetwas erscheint, nicht davon ausgehen, dass die Substanz grundsätzlich von Nutzen ist. Eine Agrimoth-Beschwörung, mit der das Lagerfeuer entzündet werden soll, kann ja das erwünschte Feuer, aber genauso gut stinkende Erde oder ein Haufen Schlacke sein. Was ich mir allerdings vorstellen könnte: "Die beschworene Substanz kann, wenn sie lange genug hält, als minderes Paraphernalium bei einer Dämonenbeschwörung der entsprechenden Domäne dienen." Das ist ja auch irgendwie nützlich.
Naja, ich hatte den MANIFESTO ELEMENT so interpretiert, dass man sich den Effekt aussuchen kann, den man mit dem Element erreichen will, und das wäre auch bei meinem Zauber der Fall. Natürlich im Rahmen der ZfP*, aber ich würde es schon nützlicher machen als den INVOCATIO MINIMA.
Shinxir vult!

Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 110
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 31.07.2020 21:59

(zu 4)
Die beiden folgenden "Substanzen" gibt es auch Offiziell, womit sie sich ziemlich gut für diesen Zauber eignen würden.

Charypthischrs Seelenfeuer welches auf Mastspitzen aufflammt und sich seinen Weg ins Meer bahnt.[laut dem Tractatus kann Elymelusinias dieses verursachen]

Wenn ich mich Recht entsinne gefrieren die Herzen derer, die von Nagrachs Hauch berührt wurden.
Splitter gefrorener Herzen, wären damit auch eine Interessante Möglichkeit.

Zudem existiert mit der Glut der Rache eventuell eine weitere Dämonische Manifestation (unabhängig vom konkreten Objekt welches ja eine Karikatur/Nachahmung des Praiotischen Ewigen Lichtes ist).

Edit:
Ich finde die Quelle für die Glut der Rache ned mehr.
Das Prinzip "Selbstgerechter Glut" würde aber auch für die Glut eines Asqarathen zutreffen.

Als Dämonenbestandteil würde Karmananth Speichel ebenfalls gut passen
Zuletzt geändert von Nikodemus von Hohenstein am 06.08.2020 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Benutzeravatar
Halbblut
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 652
Registriert: 26.08.2005 12:35

Auszeichnungen

Errungenschaften

Neuer Zauber: MANIFESTO HEPTESSENZ

Ungelesener Beitrag von Halbblut » 01.08.2020 10:05

Skalde hat geschrieben:
31.07.2020 21:25
Vorschlag für die Verbreitung: Bor 3, Mag 2, Hex 2
So würde ich das auch sehen, eventuell Mag3, wenn man unterstellt, dass viele, die sich mit der Dämonologie beschäftigen, diesen Spruch kennen sollten.

Madara Thiralion hat geschrieben:
31.07.2020 18:09
Haltet ihr den Satz "Die Erscheinung ist dem Beschwörer stets von Nutzen" bei der dämonischen Variante für angemessen, oder aufgrund der chaotischen und lebensfeindlichen Natur der Niederhöllen eher weniger?
"Die Erscheinnug ist dem Beschwörer stets von Nutzen" ist schon seltsam für einen Zauber. Für chaotische Zauber eh komisch so etwas zu definieren. Ich würde es weglassen. Letztlich muss der Anwender entscheiden, wie er die Substanz verwendet.

Antworten