Aventurisches Pandämonium

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie hat dir die Spielhilfe "Aventurisches Pandämonium" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
11
38%
gut (4 Sterne)
9
31%
zufriedenstellend (3 Sterne)
5
17%
geht grad so (2 Sterne)
3
10%
schlecht (1 Stern)
1
3%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 29

Benutzeravatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2044
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Thallion » 02.09.2019 13:03

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte der im 2019 erschienenen Spielhilfe Aventurisches Pandämonium.

Bild
Aventurisches Pandämonium

Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2878
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 05.09.2019 12:42

Ich finde das Buch recht durchwachsen.

Konzept: Zuerst einmal bin ich überhaupt darüber verwundert, dass es überhaupt ein eigenes Buch für Dämonen gibt. Viele Dämonen wurden bereits in den beiden bisher erschienenen Bestiarien behandelt, daher ging ich davon aus, dass alle Dämonen dort erscheinen werden. So muss man jetzt wieder immer in der Wiki Aventurica nachschauen, welcher Dämon wo zu finden ist. Man hat immerhin versucht Dopplungen zu vermeiden, aber gerade dadurch fehlen einige typische Dämonen, etwa Difar, Nachtdämon oder Laraan.
Jeder Dämon bekommt eine Doppelseite. Manche Dämonen brauchen diesen Platz auch, bei anderen merkt man beim Lesen ständige Wiederholungen, nur um irgendwie den Platz zu füllen.
Die Auswahl an Dämonen ist dabei durchaus durchdacht. Jede Domäne bekommt 2 niedere Dämonen, zwei mit 1-5 Hörnern und einen mit 6 Hörnern oder mehr. Leider sind nur die 12 auf Aventurien bekanntesten Domänen + die Domäne des Namenlosen vertreten, Aphasmayra und Co. fehlen.

Domänen: Am Anfang des Buches werden die Domänen vorgestellt. Dabei kommt es auch gleich zu einem (unnötigen?) Retcon: Die Zhayad-Namen der Erzdämonen wurden jetzt zu den Namen der Domänen geretconed. Das beduetet, der Erzdämon heißt jetzt Blakharaz und Tyakra'man sein Wohnort. (Witzig ist dabei das er immer noch mit dem Beinamen "Gubernator von Kohlak-Kai" aufgeführt wird). Ich hätte es besser gefunden, wenn einfach alle Domänen einen eigenen Namen bekommen hätten, so wie halt bisher Kohlak-Kai, Yol-Ghurmak, Yaq-Monnith, ...

Dämonen: Die Stärke des Buches sind auf jeden Fall seine Beschreibungstexte, die (meist) sehr stimmungsvoll geschrieben sind und oft gute Inspiration für eigene Abenteuer bieten. Leider passen die Wertekästen oft nicht ganz zu den Texten. Oft steht da "Dämon X wird beschwören um Y zu tun", Y lässt sich dann aber nicht wirklich mit den vorhandenen Diensten abbilden. Oder bei manchen Nagrach-Dämonen, bei denen sich als QS3-Information herausfinden lässt: "Lässt sich gut mit Feuer bekämpfen", aber eine passende Empfindlichkeit oder ähnliches sucht man vergebens.
Manche Texte verweisen auch auf Sachen, die meines Wissens nach gar nicht in DSA5 umgesetzt wurden (zumindest konnte ich sie stand heute nicht in der Regel-Wiki finden und kenne auch kein Buch das sie behandelt. So kann der Duglum jemanden mit der Duglumpest anstecken, die niergendwo beschrieben ist. Oder der Balkha'bul ruft im Kampf Khidma'kha'bulim zu Hilfe, die ebenfalls in DSA5 noch nie erwähnt wurden. Ohne Vorkenntnisse ist man da bestimmt erstmal verwirrt.

Abbildungen: Eigentlich alle sehr schön, kann ich nicht meckern. Einziges Manko: für jede Domäne gibt es noch eine Abbildung die eine Art Schlund mit Flügeln, Tentakeln und Zähnen zeigt, in der Mitte das Symbol der Domäne. Leider ist es immer das gleiche Bild, nur mit verändertem Symbol, da hätte ich mir schönere Unterscheidungen (Eis bei Nagrach, noch mehr Körperteile bei Asfaloth, etc... ) gewünscht. So ist es nur 13 mal das gleiche Bild abgedruckt, jeweils etwa eine viertel Seite groß...

Mein Highlight: Am Ende des Buches gibt es eine kurze Regel dafür, wie unterschiedliche auch Dämonen der gleichen Art aussehen können. Daneben gibt es eine Abbildung von mehreren Shruufya, eine davon das fette, gerupfte Huhn aus TCD :lol: )

Fazit: Als Nicht-DSA5-Spieler mochte ich das Buch, denn das wofür ich es gekauft habe (Stimmungstexte und Abbildungen) macht es gut. Ansosnten bin ich froh, dass ich mit diesem Regelwirrwar nicht spielen muss. 3 Punkte von mir, je nach Erwartungshaltung auch mehr oder weniger möglich:

PS: Kann mir jemand sagen, ob der Bal'Irhiadh aus dem Pandämonium und der Irhiadhzal aus WdZ/TCD der gleiche Dämon seien sollen? Aussehen und Fertigkeiten sind fast gleich, warum dann plötzlich der andere Name?

Edit: Achja, was mir noch sehr missfallen hat, ist die Tatsache, das Aves jetzt als Gegengott zu Tasfaralel gilt und nicht mehr wie noch in TCD zu Lolgramoth....
Zuletzt geändert von WeZwanzig am 05.09.2019 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Teferi
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 433
Registriert: 31.08.2015 12:26

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Teferi » 05.09.2019 12:49

WeZwanzig hat geschrieben:
05.09.2019 12:42
I(...)

PS: Kann mir jemand sagen, ob der Bal'Irhiadh aus dem Pandämonium und der Irhiadhzal aus WdZ/TCD der gleiche Dämon seien sollen? Aussehen und Fertigkeiten sind fast gleich, warum dann plötzlich der andere Name?
WeZwanzig hat geschrieben:
05.09.2019 12:42
Ich finde das Buch recht durchwachsen.
Klar:
SpoilerShow
Bal'Irhiadh ist die Rechte Hand der Rache und der Endgegner der Quanionsqueste - der Irhiahzal ist Bal'Irhiadhs körpergewordener Schatten so ungefähr, und war lange Zeit (bis zur zersplitterung des Rohalsgefäßes in ... dieser einen Orkstadt .... der einzige Teil von ihm der frei agieren konnte); beides sind schon separate Entitäten und hatten auch in 4.1 deutlich unterschieddliche Werteblöcke

Benutzeravatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2878
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 05.09.2019 15:51

@Teferi Danke für die Erklärung, die Quanionsqueste habe ich bisher noch nicht gelesen/gespielt, daher wusste ich das nicht :censored:
Hab jetzt nochmal im Pandämonium nachgelesen, im Fließtext steht sogar drinnen, dass Irhiadhzal ein Schattendoppelgänger von ihm war (man sollte nicht mehrere Wochen zwischen Lesen und Rezension schrieben vergehen lassen :censored: ) Es steht aber auch drinnen das es jetzt keine Irhiadhzal mehr gibt, weil BLK ihm die Fähigkeit welche zu erschaffen genommen hat, nachdem er gegen Praios' Diener verloren hat (hier wäre ein Hinweis im Buch schön gewesen, das damit die QQ gemeint ist, dann hätte ich selber nachschauen können :rolleyes: ). Und obwohl im Fließtxt steht, dass Bal'Irhiadh ein einzigartiger Dämon ist, fehlt in seinem Werteblock die entsprechende Angabe....
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzer 6710 gelöscht

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Benutzer 6710 gelöscht » 10.09.2019 15:06

Schade, dass man als Domäne von Agrimoth nun den Namen "Widharcal" gesetzt hat. Das passt einfach nicht, wenn man sich den Ursprung des Begriffs ansieht.

Tatsächlich wurde bereits an anderer Stelle der Name der Domäne von Agrimoth publiziert. Sie trägt den Namen Mhagramak.

Benutzeravatar
Nepolemo ya Dolvaran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2920
Registriert: 31.12.2011 00:13
Wohnort: Göttingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Nepolemo ya Dolvaran » 14.09.2019 01:30

Ich verstehe diese Umbenennung bzw Umdeutung der Namen nicht. Das macht ja jetzt jede Erwähnung von 'Xarfai' falsch, wenn Damir Belhalhar gemeint ist. Aber immerhin hat schon irgendjemand die wiki aktualisiert - ich hoffe für denjenigen, dass das jetzt nicht mehr korrigiert wird :censored:

Das Aves jetzt die Gegengottheit von Tasfarelel und nicht mehr Lolgramoth ist finde ich sehr bescheidenen. Letzterer passte sehr gut als Perversion der Wanderlust, bei Ersterem sehe ich irgendwie nicht den Dualismus bzw die Parodie der Gottheit.

Das wurde vor Jahren aber schon mal hier besprochenen und da kam die Idee Aves <-> Tasfarelel schon auf - die Idee scheint also älter zu sein.
Beton ist das Metall unter den Hölzern.

Benutzeravatar
Madara Thiralion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 317
Registriert: 12.02.2019 00:10

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Madara Thiralion » 05.10.2019 13:00

Als jemand mit gewissem Interesse an neuen Dämonen über WdZ und TCD hinaus, möchte ich mal an die Besitzer dieses schönen Buches anfragen, wie viele neue, bisher unbeschriebene Dämonen denn in dem Band vorkommen?

Wäre es vielleicht ein wenig Foren-Aufwand wert, diese neuen Dämonen in DSA4.1- Werte zu gießen?
Shinxir vult!

Benutzeravatar
Wurm
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 955
Registriert: 27.08.2003 10:28
Wohnort: München
Geschlecht:

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von Wurm » 24.11.2019 11:44

Mal wieder ein sehr schönes Bestiarium, eben mit Dämonen. Die neu hinzugekommen sind sehr stimmungsvoll (etwa der Eisriese). Durchgehend großartige Illustrationen und gute Stimmungstexte machen den Band sehr lesenswert.
Leider hat sich hie und da der Fehlerteufel eingeschlichen. Etwa fehlt die Anzahl der Aktionen bei Umdoreel (vier Arme, vier Aktionen?) oder es wird beschrieben dass Cthllanogog Dornenhecken zu seiner Verteidigung erschaffen kann. Es fehlt ihm aber eine entsprechende Fähigkeit oder Zauber.
Dass nun die Domänennamen und Erzdämonennamen anders aufgetailt wurden stört mich nicht sehr im Spiel. Sind doch Erzdämon und Domäne eh quasi eins und in Aventurien oft austauschbar verwendet; entsprechende Hinweiskästen finden sich auch im Buch.
Dafür sind bei manchen Domänen nette Elemente dazugekommen. Etwa eine Buchhalterin bei Zholvar oder ein ehemaliger Firun-Hochgeweihter als Eispfelschnitzer bei Nagrach. Elemente, die die Domänen vielleicht sogar als Spielort befähigen. Vielleicht, sind sie doch sehr lebensfeindlich und daher wohl, wie die Paradiese, eher als Hintergrund zu verstehen.

Die kleinen Fehler sind leicht zu korrigieren und darum hab ich dem Band volle 5 Sterne gegeben.

Wurm

Benutzeravatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1301
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Aventurisches Pandämonium

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 25.11.2019 09:31

WeZwanzig hat geschrieben:
05.09.2019 12:42
Die Auswahl an Dämonen ist dabei durchaus durchdacht. Jede Domäne bekommt 2 niedere Dämonen, zwei mit 1-5 Hörnern und einen mit 6 Hörnern oder mehr. Leider sind nur die 12 auf Aventurien bekanntesten Domänen + die Domäne des Namenlosen vertreten, Aphasmayra und Co. fehlen.
Das finde ich jetzt irgendwie bescheiden, um ehrlich zu sein.
Sowohl die Beschränkung auf eine Handvoll Dämonen pro Domäne als auch die Auslassung der "Unabhängigen".
Waldemar hat geschrieben:
10.09.2019 15:06
Schade, dass man als Domäne von Agrimoth nun den Namen "Widharcal" gesetzt hat. Das passt einfach nicht, wenn man sich den Ursprung des Begriffs ansieht.
Wieso, weil der Name ursprünglich aus dem elfischen stammt?
Weil rein von der Semantik her ("widir arc" - "Schwarzer Wald") ist es als Ortsbezeichnung nicht unpassend.

Antworten