DSA4 ZBA Beuteangaben

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Antworten
Galliad
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 127
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Galliad » 01.09.2019 14:23

Hallo. Ich wollte mal fragen, was die Angaben bei den Beuten von Tieren bedeuten, wenn da steht "Fell (besser)" oder "Fell (Luxusartikel) ohne, dass ein Preis dabeisteht. Was kann man denn als Jäger, Gerber, Händler so erwarten, wenn man das verkaufen will. Oder haben die andere Bedeutungen? unterscheiden sich Fellqualitäten wenn ich etwas schneidern oder Lederarbeiten will?

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1511
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 01.09.2019 15:56

In der Preisliste welche im alten Spielleiterschirm (jaja, der Spielleiterschirm mit 50 Seiten) waren die Preise enthalten.
Glaube, in diesen Krämer-/Händlerbuch dürften die ebenfalls zu finden sein.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1556
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 01.09.2019 16:11

Das wird sich schon auf den Preis beziehen. Hermelin ist teurer als Ratte. Nicht deswegen, weil es besser zu verarbeiten wäre, sondern weil es als begehrt und edel gilt, und Ratte nicht.

Aber du kannst ja nicht einfach aus der Wildnis taumeln, dem Krämer im Dorf ein frisch abgezogenes Hermelin-Fell auf den Tisch legen und Geld dafür auf die Hand kriegen. Deswegen ist eine Preisangabe nicht sehr sinnvoll.

Ist das Fell zum Beispiel frisch, gut zugerichtet und konserviert, schon fertig gegerbt, oder nicht so gut verarbeitet und nach einigen Tagen im Rucksack ziemlich verwest und voller Fliegenmaden?
Ist es ein Sommer- oder Winterpelz?
Hat es Löcher von Pfeilen, Haumessern oder sonstwas, oder ist es unversehrt?

Wo jagen die Helden? In entlegener Wildnis? Ist Pelztierjagd ihr Abenteuer?
Oder so nah an Städten, dass sie alles frisch zur Gerberei tragen können? Haben sie dort das Jagdrecht? Im Mittelreich beansprucht das der örtliche Adel. Wilderer werden meistens gehängt, wenn man sie erwischt.

Mir erscheint es unwahrscheinlich, dass eine Gerberei einzelne Felle von Wildfremden kaufen würde. Hauptberufliche Jäger und Fallensteller werden ihre festen Abnehmer haben.

Andersrum: Wenn die Helden mit einem Kanu voll Zobelfellen oder einer frischen Westwinddrachenhaut ankommen, ist das zwar wertvoll, aber man muss erstmal einen Interessenten finden oder kennen, der sowas kauft. Dorfkrämer Alrik, der den Bauern Nähnadeln, Wetzsteine und Seife verkauft, hat nicht das Geld um das zu kaufen und auch nicht die Abnehmer um das weiterzuverkaufen.

Ich denke, wenn die Helden einfach so durch die Lande ziehen und ab und an heimlich ein Reh oder einen Hasen schießen oder von W6 Wölfen angefallen werden, werden sie in aller Regel die Felle nicht verkaufen können. Zumal ein Stapel Wolfsfelle oder ein frisches Bärenfell auch was wiegt, wenn man das zwei Tage weit zur nächsten Ortschaft schleppen will.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Berto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 497
Registriert: 30.05.2013 16:46

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Berto » 01.09.2019 18:38

chizuranjida hat geschrieben:
01.09.2019 16:11
Aber du kannst ja nicht einfach aus der Wildnis taumeln, dem Krämer im Dorf ein frisch abgezogenes Hermelin-Fell auf den Tisch legen und Geld dafür auf die Hand kriegen. Deswegen ist eine Preisangabe nicht sehr sinnvoll.
Stimmt, da flöge einem ja glatt die Hartwurst aus dem Rucksack! Wo kommen wir denn da hin?

Mein Google Fu spuckt mir ein paar Preislisten von Spielern und diesen Thread aus: Fellpreise in Aventurien
Sieht verdächtig danach aus, als gäbe es nichts Offizielles dazu und dass ihr im Zweifel die Extrameile laufen und selbst Preise, die euch angemessen erscheinen, festlegen müsst.
Wie feinkörnig ihr das dann handhabt, obliegt euch.
"Ich nehme dir etwas Lebenswichtiges weg, um es dir danach zu verkaufen. Das nennt man Kapitalismus."

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1511
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 01.09.2019 21:45

Berto hat geschrieben:
01.09.2019 18:38
Stimmt, da flöge einem ja glatt die Hartwurst aus dem Rucksack! Wo kommen wir denn da hin?
Najo, Wilderei wird halt häufiger mit einer Hinrichtung bestraft. Da würde ich als kleiner Zwischenhändler ungern in Erklärungsnöten kommen wo ich bloß dieses edle, nur für Adlige, Pelz her habe.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Berto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 497
Registriert: 30.05.2013 16:46

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Berto » 01.09.2019 23:29

Ist alles eine Frage des Spielstils. chizuranjida hat ja nicht nur in Bezug auf rechtliche Konsequenzen sehr tief in die simulationistische Trickkiste gegriffen.

Ich vermute hinter der fehlenden Preisliste keine so tiefschürfenden, simulationistischen Überlegungen, sondern nur ein schlichtes Versäumnis der Autor*innen.
Dieses mit derartigem Kleinklein auszubügeln, wäre nicht mein Ding, sondern ich würde einfach Preise festlegen und gut ist. Aber das ist wie gesagt vom Spielstil abhängig und zweifelsohne nicht jedermanns Geschmack. :)
"Ich nehme dir etwas Lebenswichtiges weg, um es dir danach zu verkaufen. Das nennt man Kapitalismus."

Galliad
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 127
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Galliad » 02.09.2019 16:49

Wieso das bitte? Ich meine es ist mehr als nur beliebt in einem Fantasy RPG einen Jäger zu spielen. Wie viele Spieler spielen als Elf nicht am liebsten den Jäger? Und dann will man ja auch seine Jagdtrophäen verkaufen, die man erlegt. Klar kann sowas illegal sein, aber was interessiert es die Leute im Sveltland, in den Nordlanden oder sogar im tiefen Süden? Dazu kommt, dass Orks, Elfen, Nivesen, Norbaden (im Norden), Waldmenschen, Novadis, Tulamiden, Maraskaner (die freien) und Bukanier (alle im Süden) solche Gesetze nicht haben.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1556
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 02.09.2019 22:05

Berto hat geschrieben:
01.09.2019 23:29
Ich vermute hinter der fehlenden Preisliste keine so tiefschürfenden, simulationistischen Überlegungen, sondern nur ein schlichtes Versäumnis der Autor*innen.
Jein. Platz war auch immer sehr knapp. Dann fragt man sich wahrscheinlich schon: Muss die exakte Preisangabe sein? Mit dem Erklärungstext der dranhängt? (Beschädigt/unbeschädigt, Winter-/Sommerpelz, wie lang bei welchem Wetter lagerbar, ...)
Wie viele Kategorien macht man? Man muss es ja eigentlich mit den Preisen für fertige Pelzkleidung abgleichen. Bei groben Fehlern lacht die ganze Spielerschaft und fragt sich, wieso die Autoren sowas verzapfen.
Und dann fragt man sich eben, wie sinnvoll das ist; ob das wirklich zwingend sein muss.
Galliad hat geschrieben:
02.09.2019 16:49
Wie viele Spieler spielen als Elf nicht am liebsten den Jäger? Und dann will man ja auch seine Jagdtrophäen verkaufen, die man erlegt.
Als Elf eigentlich normalerweise nicht. Da erlegt man nur, was man gerade selber braucht. DSA-Elfen sind in aller Regel nicht hinter dem Geld her und sehen ein Hermelin nicht als 2 Dukaten. (Oder wieviel auch immer.)

Von der Rechtslage abgesehen ist es aber halt auch unpraktisch, bündelweise schwere, verwesende Felle bis zur nächsten Stadt zu schleppen, oder aber im Wald wochenlang zu campieren um sie erstmal selbst zu gerben.

Edit: Wenn es euch Spaß macht, das geschossene Rotpüschel als "5 Heller direkt in der Tasche" ohne weiteren Aufwand zu verbuchen, könnt ihr das natürlich gerne so machen, und ich will euch das nicht ausreden. Ich versuche nur zu erklären, dass man auch begründen kann, dass in einer Welt, die einen gewissen Wert auf "phantastischen Realismus" legt, solche Preisangaben sich nicht dermaßen aufdrängen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Galliad
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 127
Registriert: 30.12.2015 11:29

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Galliad » 03.09.2019 02:58

es gibt ganze Handwerkstalente, die sich darum drehen auf die Jagd zu gehen. Du hast eine Komplette Talentgruppe, die sich darum dreht. Und mindestens 4 Professionen, für die Jagd ein guter Anteil ihres Lebensunterhalts darstellen könnte (Jäger, Großwildjäger, Wildnisläufer, Kundschafter) zumindest die mir spontan einfallen.
Mal davon abgesehen, dass man solche Felle sehr gut mobil haltbar machen kann.

und natürlich als verweltlichter elf. whatever. ein elf, der sich badoc gespielt hat. ein menschlicher, nivesischer jäger zum beispiel. ein tulamidischer löwenbändiger, ein Brabaker Utulu Jäger mit Stamm oder Stadt Kultur. Dreh es wie du willst.

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1511
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 03.09.2019 09:07

Und ein solcher Jäger ist üblicherweise jemand der in einem bestimmten Gebiet sitzt und auch seine Abgaben für das Jagtrecht an den Lehnsherrn leistet.
Ist genau das selbe wie all die anderen Handwerkstalente, man sitzt häufig als niedergelassener Handwerker in einer Stadt und zahlt richtig viel dafür, das man seinem Beruf ausüben darf.

Natürlich spielt man einen Elfen weil er zaubern kann und viele Gesetze nicht für ihn gelten (er darf zB. seine eigene Lebensmittel jagen) aber er darf jetzt auch keine Großproduktion von irgendetwas anfangen.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1556
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 03.09.2019 15:59

Galliad hat geschrieben:
03.09.2019 02:58
mindestens 4 Professionen, für die Jagd ein guter Anteil ihres Lebensunterhalts darstellen könnte (Jäger, Großwildjäger, Wildnisläufer, Kundschafter
Wie @AngeliAter schon sagte: Hauptberuflich zu jagen heißt, man ist in einer Gegend ansässig, hat da seine Waldhütte mit Fell-Aufspann-Rahmen oder was man sonst so braucht und bringt hin und wieder einen Stapel Felle mit Kanu oder Hundeschlitten zum Großabnehmer seines Vertrauens in die nächste Stadt. Felle, die was taugen. Zur richtigen Jahreszeit erbeutet, und nicht wie das Bärenfell nach Kampf mit Heldengruppe von Schwertern zersäbelt.
Das ist was anderes, als wenn die Heldengruppe auf dem Weg von A nach B auf Abenteuer nebenbei zum Abendessen ein Reh erlegt und meint, man könnte doch dann noch im nächsten Dorf (wo man noch nie war und niemanden kennt, und wo nicht unbedingt ein Gerber wohnen muss) das Fell verkaufen. Das kann auch mal klappen, muss aber nicht.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7533
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

ZBA Beuteangaben

Ungelesener Beitrag von Andwari » 09.09.2019 20:12

In den Tabellen zum Meisterschirm werden Preise/Dienstleistungen in fünf Kategorien aufgeteilt:
Billig-Einfach-Besser-Teuer-Luxus
mit den ca.-Kosten
50%-100%-125%-200%-500+%

Da wären auch Rekonstruktions-Möglichkeiten für die Preisgestaltung von Pelzen drin, die aber stets die DSA-typischen Unzulänglichkeiten haben, wenn man ins Detail ginge.

Antworten