DSA4 Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 16.06.2019 12:20

Hallo Leute, ich wollte mal ein paar Meinungen/Anregungen zu einer Charakteridee.

Und zwar habe ich das Kor-Vademecum letztens ausführlich studiert und dabei auch die Archetypen durchgeschaut... und hatte dann die Idee den Schlachtfeldtouristen mit dem Taktiker zu kombinieren :wink:

Ergo habe ich jetzt einen Gelehrten (Historiker) erstellt mit großem Fokus auf Militärhistorie als "Ausgangspunkt" für eine Entwicklung zum Korgeweihten. Einerseits als Rollenspielerische Herausforderung, andererseits auch meinem Faible für eher ungewöhnliche Charaktere entsprungen. Dachte es könnte durchaus interessant sein, wenn der Korgeweihte mit den Magiern um die Wette doziert :wink:

Beim erstellen bin ich dann über den Nachteil Sprachfehler gestolpert, den ich bei einer möglichen Geweihtenlaufbahn aber eher unpassend sehe. Deshalb habe ich stattdessen eine schlechte Eigenschaft kreirt namens: Stottern bei Aufregung, inspiriert von "The Kings Speech". (Aufregung = Kampf, wichtige Gespräch, Vorstellung...) Wie würdet ihr diese Schlechte Eigenschaft bewerten? Ich hab sie jetzt mal mit 1 GP / Punkt drin.

Der Powergamer in mir hat dann als Rasse/Kultur noch den Südaventurischen Thorwaler genommen, vom Gedanken her aus einem Seitenzweig der Familie Zornbrecht.

Was meint ihr zu dem Konzept? Irgendwelche Anregungen, Punkte, die ich beachten sollte dabei oder Ideen zur Ausgestaltung werden gerne genommen :)
(AP-technisch wird das ganze mit 2 Spezialgebieten und Liturgien irgendwann vermutlich recht heftig aber das wird schon irgendwie ^^ muss man sich halt auf die Kernbereiche konzentrieren)

Auch Vorschläge und Anregungen, wie man eine Entwicklung in Richtung Korglaube augestalten kann nehme ich sehr gerne, meine Idee war mal dass er erstmal die Stätten bekannter Schlachten bereist, sich da selbst ein Bild von den Gegebenheiten zu machen und dabei auch noch in der Nähe über diese zu recherchieren. Dabei könnte er, gerade in Südaventurien Kontakt zu Korgeweihten bekommen, die diese Schlachtfelder als "spirituellen Ort" sehen....
Die tatsächliche "Auserwählung" dagegen hätte ich galube ich gerne eher mystisch über Träume und versteckte Botschaften.

LG, Mille

Witchblade
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 316
Registriert: 05.01.2019 11:34
Geschlecht:

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Witchblade » 16.06.2019 13:42

Coole Idee!

Aber wie zur Hölle willst du die Voraussetzungen dafür nachholen, reinquetschen?

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1514
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 16.06.2019 15:02

Gelehrte haben meist ihren Fokus auf einer Intelligenz und dafür leiden die körperlichen Attribute entsprechend. Wird also entweder ein teurer Spaß oder aber, du wirst nur die Minmalforderungen erfüllen und dann wird das ganze Konzept eher unrund laufen und wenig Spaß machen... und dann wirst du wohl dem Gruppenkämpfer Konkurenz machen müssen und wirst immer nur die zweite (wohl eher dritte bis vierte) Geige spielen weil du dann zusätzlich den Geweihtenkrams steigern must.
Aus meiner Sicht ungefähr genauso wenig erfolgsversprechend wie einen Magier zum Kämpfer umzuformen (aber wenigstens darfst du dicke Rüstungen tragen).
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 542
Registriert: 26.11.2016 11:00

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Skalde » 16.06.2019 15:29

Die Idee hat was.
Mille-el hat geschrieben:
16.06.2019 12:20
Die tatsächliche "Auserwählung" dagegen hätte ich galube ich gerne eher mystisch über Träume und versteckte Botschaften.
Klingt nett. Das Problem ist halt, dass du gewisse Voraussetzungen erfüllen musst, um in den Dienst Kors treten zu können: Mindestens 3 bewaffnete Kampftechniken auf TaW 7 oder höher, 1000 AP in Kampf-SF, hohe körperliche Eigenschaftswerte... Das wird ein absolutes GP-Grab bzw. du wirst tausende AP investieren müssen, um irgendwann die Weihe ablegen zu können. Da Historiker keine allzu teure Profession ist, sollte das aber machbar sein.

Also: Neben der normlalen Gelehrtentätigkeit muss dein Historiker ständig an seinen Kampffähigkeiten arbeiten. Die wirkliche Nähe zu Kor wird er aber wohl sowieso dadurch erlangen, dass er kämpft, tötet und Blut vergießt. Das ist für Kor-Gläubige ja eine ganz eigene spirituelle Erfahrung. Und nur die Kampferfahrung wird ihm wohl auch den Respekt der Kor-Kirche soweit einbringen, dass sie ihn aufnehmen. Denn für einen Gelehrten, der nie sein eigenes Blut gerochen hat und das Schlachtfeld nur aus Büchern kennt, werden die Priester des Blutigen Schnitters erst mal nur Spott übrig haben. Da wird der Gelehrte schon zeigen müssen, dass er zu den Starken und nicht zu den Schwachen gehört.
Mille-el hat geschrieben:
16.06.2019 12:20
Wie würdet ihr diese Schlechte Eigenschaft bewerten? Ich hab sie jetzt mal mit 1 GP / Punkt drin.
Das grenzt den Helden eigentlich nur in wenigen Situationen ein. Ich würde es eher mit 2 GP pro 3 Punkte bewerten.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Avesgeweihter mit Kriegskunst 0, neuzeitlich

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 16.06.2019 15:45

Dass ich diese Voraussetzungen erfüllen muss ist mir klar, habe deshalb sogar an dem Vorteil Begabung: Nahkampf überlegt. Gp-mäßig neben Glück und Eisern sogar machbar, (allerdings halt auch wieder 20 GP in Nachteilen...)

Eigenschaftswerte kriege ich mit der Rasse Thorwaler am Anfang ok hin mit KL und IN beides auf 13, Kampf(sonderfertigkeiten) hätte natürlich Priorität, danach noch Wissen und Körperliche Talente und ein bischen Sprachen und Schriften.

Mit der Auserwählung meinte ich eher, dass dem Char selber klar wird, dass Kor ein cooler Hund ist, der ihn ganz gerne in seiner Party auf dem ewigen Schlachteld dabeihaben würde :wink: . Ich denke aber auch, dass man, wenn man denn den nötigen Eifer an den Tag legt, erzählen kann, dass man von Kor selbst Visionen bekommt und dann auch passabel kämpfen kann da bei den Korgeweihten durchaus genommen wird.

Dass das ganze Ap-mäßig nicht optimal ist ist mir auch klar ^^. Denke die Weihe wird frühestens mit 6-7K AP stattfinden können, aber das ist mir auch Recht, die Zeit braucht der Char auch im Rollenspielerischen Sinne für seine Entwicklung. Am Anfang ist immerhin nur grundsätzliches Interesse am Kampf und Kriegen da (das auch eher theoretischer Natur ist).

Was das dem Gruppenkämpfer die Schau stehlen angeht habe ich es denke ich nicht so schwer in meiner Gruppe... wir spielen gerade die Philli mit meiner Rabenhexe, einer Elfischen Legendensängerin, einem Puniner Stubenhocker, einem zwergischen Elementaristen-magier und einem horasischen Piraten (der einzige, der wirklich kämpfen kann. und da wäre der Spieler überhaupt nicht böse über "Verstärkung" ^^)

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 23.06.2019 03:29

Mille-el hat geschrieben:
16.06.2019 12:20
Der Powergamer in mir hat dann als Rasse/Kultur noch den Südaventurischen Thorwaler genommen, vom Gedanken her aus einem Seitenzweig der Familie Zornbrecht.
Kann, muss aber nicht. Den südaventurischen Thorwaler kriegst du auch rein, indem Fräulein Bonareth sich in die Katakomben der Arena geschlichen hat, um mal eine Nacht mit dem aktuellen Star der Arena zu erleben. Oder Frau Florios hatte eine Affäre mit einem ihrer Sänftenträger (gefangener Pirat). Oder aber Herr Kugres mit seiner Sänftenträgerin, und hat Kindchen freigelassen. (Gefangene thorwalsche Piratin geht ja auch.)

Oder die für teuer Geld angeworbene thorwalschstämmige albernische Imman-Trainerin der neuen Trendsportarts-Mannschaft irgendeines Grandenhauses hat sich halt gut eingelebt, hat den Barkeeper von nebenan geheiratet, und die Kinder sind halt in Al'anfa aufgewachsen.

Nach Jahrhunderten des Durcheinander-Heiratens kann im Prinzip ein Zornbrecht klein und bronzehäutig sein wie jeder andere Al'anfaner.
Das nur so; natürlich kann er genausogut auch rothaarig und sommersprossig sein. Wie's passt. Ich meine nur, man muss eben nicht unbedingt auf die frühen Vorfahren der Zornbrecht abstellen, um zu südlichen Thorwalern zu kommen.
Mille-el hat geschrieben:
16.06.2019 12:20
Auch Vorschläge und Anregungen, wie man eine Entwicklung in Richtung Korglaube augestalten kann
Diese Entwicklung ist auch nicht unbedingt nötig, glaube ich. In Südaventurien ist Kor der Standard-Kriegsgott. Warum nicht gleich direkt eine Militärhistoriker-Karriere, die von Anfang an einen möglichen kirchlichen Rang anvisierte? Gerade wenn er zu einer Grandenfamilie gehört, denn die Kor-Kirche ist ja wichtig, und einen Kirchenfunktionär in der Familie zu haben wichtig für den Machterhalt.
Ein längerfristiger Plan von Familien-Strategen und befreundeten Politikern oder Offizieren, zu analysieren, warum Al'Anfa so oft verliert; ob die Kor-Kirche sich von den Nandurianern oder sonstwo irgendwas abgucken sollte; aus Fehlern lernen ...
Darum wurde er nicht zur Offiziersschule geschickt, wo sie so viele Dumpfbacken ausgebrütet haben, die alles in den Sand gesetzt haben?

Und als Hobby die neue Trendsportart für gewaltbereite Einwanderer und alle, die es sich nicht leisten können, teure Gladiatoren zu verheizen: Imman. Alanfanisiert durch einen waldinsulanischen Kriegstanz zur Einstimmung:
https://www.youtube.com/watch?v=IqfHv9FOpXw

Was gibt es besseres, um junge Rekruten zu begeistern, als den Fanclub der Al'anfa All-Blacks?
:dunkelheit:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzer/innen-Avatar
Rasputin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1459
Registriert: 21.03.2018 18:53

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Rasputin » 23.06.2019 06:30

Hier ein Vorschlag aus dem Kor-Vademecum, welche Geweihte ein Spieler so spielen kann, bzw. welche Motivation sie mitbringen:
S. 142 hat geschrieben:Der Schlachtfeldtourist:
Auf den Spuren großer Schlachten spürt er dem Geiste Kors nach, um mehr über das Wesen seines Gottes zu erfahren. Um seine Reisen in die entlegensten Winkel der Welt zu finanzieren, verkauft er seine Klinge. In Wahrheit aber ist er ein Suchender, der hofft, seinen eigenen Platz in der Welt zu finden und selbst große Schlachten zu schlagen.
Mille-el hat geschrieben:
16.06.2019 12:20
(AP-technisch wird das ganze mit 2 Spezialgebieten und Liturgien irgendwann vermutlich recht heftig aber das wird schon irgendwie ^^ muss man sich halt auf die Kernbereiche konzentrieren)
Kor-Liturgien gibt es kaum sinnvolle. Hier kann man ruhig AP sparen.
Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 24.06.2019 15:38

Ja Rasputin, genau diese Beschreibung des Schlachtfeldtouristen ist eine der Grundlagen der Idee gewesen.
Kann, muss aber nicht. Den südaventurischen Thorwaler kriegst du auch rein, indem Fräulein Bonareth sich in die Katakomben der Arena geschlichen hat, um mal eine Nacht mit dem aktuellen Star der Arena zu erleben. Oder Frau Florios hatte eine Affäre mit einem ihrer Sänftenträger (gefangener Pirat). Oder aber Herr Kugres mit seiner Sänftenträgerin, und hat Kindchen freigelassen. (Gefangene thorwalsche Piratin geht ja auch.)

Oder die für teuer Geld angeworbene thorwalschstämmige albernische Imman-Trainerin der neuen Trendsportarts-Mannschaft irgendeines Grandenhauses hat sich halt gut eingelebt, hat den Barkeeper von nebenan geheiratet, und die Kinder sind halt in Al'anfa aufgewachsen.
Danke chizuranjida für den Hinweis, das gefällt mir denke ich als Hintergrund sogar noch besser, gerade die Idee mit der Imman-trainerin ^^ dann hab ich auch gleich einen guten Grund, warum der Char auch körperlich was taugt und bereits zu Anfang vielleicht nicht der klassische Stubenhocker ist.

Die Idee des Jungen, den man schonmal als zukünftigen Offizier handelt und deshalb als Militärhistoriker ausbildet hat auch was für sich, da müssten dann natürlich Arroganz und Geld rein ins Konzept... Mein erster Gedanke war eher anfangs den etwas schüchternen Gelehrten zu spielen (darum auch das stottern zb.) und quasi live miterleben zu können, wie dieser dann letztlich zu einem ziemlich harten Hund (Korgeweihter) wird, allerdings ein sehr gebildeter harter Hund ^^. Mit deiner Idee würde ich da quasi auf halbem Weg schon starten, aber der Gedanke hat auch was für sich...

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 25.06.2019 03:46

Mille-el hat geschrieben:
24.06.2019 15:38
Mit deiner Idee würde ich da quasi auf halbem Weg schon starten, aber der Gedanke hat auch was für sich...
Danke. Kommt halt drauf an, ob du vor allem lange den Werdegang vom Gelehrten zum Koriander ausspielen möchtest, also Fokus auf Entwicklung und Konflikten, oder ob du recht bald kriegerisch fähig und verantwortlich/leitend tätig sein möchtest. Wie's dir passt.

Arroganz muss nicht unbedingt rein, denke ich. Vor allem, wenn er eben gerade nicht gleich mit dem Offizierspatent startet, sondern als Seiteneinsteiger.
Oder aber: Vielleicht hatte er ein einschneidendes Erlebnis in der Ausbildung? Al'anfa hat doch eine Universität. Die Gelehrten werden nicht zwingend streng räumlich getrennt von den Offizieren, Juristen, Alchimisten, Medici ausgebildet. Einige Kurse können sich überlappen, und der zukünftige See-Offizier sitzt in Sternkunde, oder "Angewandte Mechanik bei Bordgeschützen", neben den Gelehrten, und umgekehrt interessierte Gelehrte eben auch in Militärgeschichte?
Jetzt trägt gerade ein verdienter Offizier etwas über irgendeine Schlacht vor, Heldentaten, yaddayadda, und der Erstsemester aus der letzten Reihe tönt: "Aber dann hamse verloren". Er hatte zwar recht, aber die Reaktion all der anwesenden Patrioten war nicht so ... Naja, seitdem Nachteile Stottern und Feind? :P

Oder das Stottern war von Kindheit an da und Motivation, es nicht gleich als Offizier zu versuchen, der dann aufmunternde Reden halten soll, sondern eher als Techniker? Al'anfa ist manchmal da voll auf Fortschritt: schwenkbare Bordgeschütze zB, hat sonst noch keiner, glaube ich. Auch mit Hylailer Feuer und Ferngläsern sind sie glaube ich gut dabei. Und dann andererseits bauen sie eine Prunkgaleere die bei der Jungfernfahrt sinkt. Also, etwas technisches Verständnis ... Geschütze, Werkstoffe für dschungeltaugliche Waffen und Rüstungen ... Auch alles von Interesse, wenn man für seine Stadt was tun will.

Oder vielleicht liebäugelt er zeitweise auch mit Tsas Lehren und Kirche? Ein Herz für Veteranen, und für Hinterbliebene der Gefallenen? Nur Al'anfa hat ein Versorgungsprogramm für verdiente Veteranen. Das müsste doch ein Argument sein, um die Besten der Besten zu rekrutieren. Aber davon profitieren nur wenige. Was ist mit denen, die vorher schon kriegsversehrt ausscheiden und dann in den Gassen betteln? Oder mit Kindern und Eheleuten von Gefallenen? (Die Kinder könnten ja auch irgendwann Soldaten werden, wenn sie nicht vorher verhungern.) Oder eine Freikauf-Kasse für im Krieg Versklavte?
Da überschneiden sich Interessengebiete der Tsakirche (Armenfürsorge), vielleicht auch Travia, und der Korkirche (guter Deal um gute Leute anzuwerben).

Nur so als Ideen. Boron mit dir! :) :dunkelheit:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 04.07.2019 12:50

Arroganz muss nicht unbedingt rein, denke ich. Vor allem, wenn er eben gerade nicht gleich mit dem Offizierspatent startet, sondern als Seiteneinsteiger.
Oder aber: Vielleicht hatte er ein einschneidendes Erlebnis in der Ausbildung? Al'anfa hat doch eine Universität. Die Gelehrten werden nicht zwingend streng räumlich getrennt von den Offizieren, Juristen, Alchimisten, Medici ausgebildet. Einige Kurse können sich überlappen, und der zukünftige See-Offizier sitzt in Sternkunde, oder "Angewandte Mechanik bei Bordgeschützen", neben den Gelehrten, und umgekehrt interessierte Gelehrte eben auch in Militärgeschichte?
Jetzt trägt gerade ein verdienter Offizier etwas über irgendeine Schlacht vor, Heldentaten, yaddayadda, und der Erstsemester aus der letzten Reihe tönt: "Aber dann hamse verloren". Er hatte zwar recht, aber die Reaktion all der anwesenden Patrioten war nicht so ... Naja, seitdem Nachteile Stottern und Feind?
Find ich ne super Idee. Das stottern sollte er denke ich schon vorher haben, seine Mama ist halt auch zuhause die Imman-trainerin... aber die Idee mit dem Feind ist klasse, werde ich denke ich einbauen.

Damit hab ich nen prima Hintergrund, vielen Dank vor allem chizuranjida :6F:

Wo ich als hauptsächlich Nicht-kämpfer-Spieler noch etwas probleme habe ist mit der Wahl der Waffentalente. Hiebwaffen sind denke ich vom Stil her ganz cool aber was noch dazu? Infanteriewaffen kommen mit der Weihe dann ja auch noch... (PS: hab dem Char einfach mal ne Begabung für Nahkampf gegeben weil naja, hatte sonst nicht so viele wichtige Vorteile xD und wollte mir damit eine breite Waffenwahl ermöglichen)

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 09.07.2019 17:48

@Mille-el : freut mich, dass was für dich dabei war.
Da du offenbar meine Ansicht teilst, dass Imman ein klasse Sport für Al'Anfaner ist, erlaube ich mir ein bisschen Eigenwerbung für einen älteren Thread: Kaiser-Reto-Pokal
Hacketau!
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Tarak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 143
Registriert: 14.05.2018 22:46

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Tarak » 11.07.2019 20:34

Warum denn nich gleich den Kor Geweihten und Du ziehst die Wissenstalente nach? Is allemal günstiger.
Dann hat die Gruppe vom Start gleich nen vernünftigen Klopper.

Vll erkennt er ja Verbesserungspotential im 1 vs 1 oder Massengefecht (nachdem er dies mehrfach hinter sich gebracht hat) und beschließt ein Buch drüber zu verfassen oder sowas.
Wenn ihr auf Stufe 1 startet könnte ja sowas auch n Abenteueraufhänger sein. Sein Lehrmeister/Tempel schickt ihn los die verschollenen Schriften von xyz über Belagerungstechniken/.../.../ zu finden bzw die Informationen aus diversen Schriften in verschiedenen Bibliotheken zusammen zu tragen.

Bei den Werten würd ich ganz klar den Thorwaler Bonus mitnehmen auf 15 (also Mu, Ko, Kk 14).
In 13 oder 14, Cha 10, Ff 10. Kl reicht auch 10 wenn Du In entsprechend hoch hast (In brauchst Du halt für Mirakelproben).
Halt aus Min/Max Sicht bzw wegen den Sonderfertigkeiten bzw um möglichst schnell an diese zu kommen (ich kenn aber nich die Mindestwerte für nen Kor Geweihten).

Sprachfehler würd ich vorher abklären, ob sich das auf Liturgien auswirkt.

Oder Du nimmst die gut&günstig Variante mit dem Fasarer Gladiator bzw Söldner oder Soldat (ggf mit gutem Gedächtnis und/oder BgB) und visierst ne Spätweihe an.

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 13.07.2019 17:47

Ja, das Konzept ist nicht optimiert auf maximale Effizienz. Das ist mir aber auch nicht so wichtig, wichtiger ist mir die Entwicklung vom Büchernarren in einen furchterregenden Kämpfer.

Natürlich könnte man den Spieß auch umdrehen und einen Korknaben zum Gelehrten befördern, der Char wird danna ber diametral anders sein.
Und natürlich ist BGB Fasarer Gladiator fast immer die effektivste Möglichkeit.

Genau deshalb will ich gerne die Sprachfehler als schlechte EIgenschaft, weil sie langfristig SEHR hinderlich sein würden und auch das Flair kapuutmachen, zum etwas angestaubten Gelehrten mit schwerer Kindheit passen sie aber zu gut, um sie nicht zu nehmen. Und selbst wenn man den normalen Vorteil nehmen würde und auf einmal wegkaufen.... hört er plötzlich auf zu stottern, ist auch doof. Dann lieber das ganze als Entwicklung (so ein bischen Mann-werung auch).

Das ganze ist KEIN Powergaming Konzept, ich bin eher dem Erzählstil zugewandt...

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 14.07.2019 02:45

Jetzt frag' ich mich gerade, bei wem der gute Mann eine Anti-Stottern-Therapie machen könnte in Aventurien, á la "The King's Speech". Fürs Psychische (Sprachhemmung beim freien Reden vor Leuten) sind ja am ehesten die Borongeweihten zuständig, aber die würden wohl eher raten, die Klappe zu halten.
Phex als Gott der Überredungskunst?
Irgendwie schick wär's ja, er gerät an einen Nandusgeweihten, der ihn therapiert (so von wegen Volksredner), den er aber gleichzeitig ausspionieren will/soll, über diese neuen Nandusstrategen. :)
Oder ein ganz netter Schelm, der allen, die sich übers Stottern lustig machen, einen Dichter&Denker aufzaubert, und das hilft und entspannt so? :grübeln:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 15.07.2019 14:08

Da lass ich mich einfach mal überraschen wie er seine Therapie bekommt :D

Selbstvertrauen könnte ja auch die Rahja-kirche geben... ;)

Benutzer/innen-Avatar
Rosencrantz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 138
Registriert: 29.09.2014 18:45

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Rosencrantz » 11.08.2019 23:07

Ich hätte als Spielleiter ein arges Problem den Charakter zuzulassen. Ich bin ohnehin kein Freund von Kor-Gweihten (die sollen in der Redax endlich den Treppenwitz rauslassen, dass Kor bloß ein Trick von Belhalhar ist), aber für mich wirkt das Konzept zu konstruiert.
Kor-Geweihte sind gewaltbereite, unempathische und antisoziale Personen eines Randkultes, dessen Mitglieder bei der allgemeinen Bevölkerung wohl eher Angst und Unverständnis hervorrufen. Ein Kor-Geweihter braucht ein gewisses Maß an Aggressivität und Fatalismus um vernünftig zu funktionieren. Ich bestreite nicht, dass es nicht auch Intellektuelle gibt, auf die diese Attribute durchaus passen. Allerdings finde ich den Stretch zwischen einem 'Nerd' und einem 'Jock' schon sehr groß.

Wertetechnisch kann man es noch ganz gut abbilden und Eigenschaftstechnisch einen Allrounder erstellen - auch Kor-Geweihte Taktiker sollten ein ordentliches Maß an KL mitbringen. Die Wissenstalente sind günstig zu steigern. Im mittleren AP-Bereich sollten Werte drin sein, dass der Charakter glaubhaft sowohl einen Dozenten als auch einen Kämpfer darstellen kann.

Ich sehe die größere Schwierigkeit beim Mindset dieses Charakters. Für mich persönlich sind mit der Profession bestimmte Implikationen in Bezug auf die Persönlichkeit der Figur verbunden. Dabei sehe ich einen Kor-Geweihten Gelehrten (Intellektuellen) ungefähr in der gleichen Sparte wie einen sehr praiosgläubigen Schwarzmagier oder einen verklemmten Ferkina.
Am ehesten ginge da noch der beschriebene Kriegshistoriker, aber ohne Outside-Incentive sehe ich keinen Grund warum dieser plötzlich sein bisheriges Leben so radikal überdenken sollte, dass er zum Spieß greift und sich beim nächsten Armeezelt verpflichtet. Vielleicht sind meine Vorstellungen zu stereotypisch und altbacken, aber ich sehe kein Szenario wo ein solcher Charakter eine in sich geschlossene und konsistente Persönlichkeit hätte.

Wenn du ihn unbedingt erstellen willst, gib ihm Wahnvorstellungen und generier' ihn mit einer handfesten Persönlichkeitsstörung. :)

Cheers

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 12.08.2019 02:22

Rosencrantz hat geschrieben:
11.08.2019 23:07
Kor-Geweihte sind gewaltbereite, unempathische und antisoziale Personen eines Randkultes, dessen Mitglieder bei der allgemeinen Bevölkerung wohl eher Angst und Unverständnis hervorrufen.
Das ist nach meinem Verständnis in Südaventurien nicht so. Da ist Kor einfach der Standard-Kriegsgott.
Warum sollte die allgemeine Bevölkerung Al'anfas mit Angst und Unverständnis auf die Typen reagieren, die dafür sorgen, dass bei den beliebten Arenakämpfen nicht betrogen wird?

Und der südaventurische oder tulamidische Kriegsgott-Priester "muss" so antisozial sein wie der rondragefällige Ritter voller Standesdünkel sein und auf Gemeine spucken "muss".
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Mille-el
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2017 19:58

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Mille-el » 23.08.2019 11:37

Wie chizuranjida bereits erwähnte ist der Kor-Kult in Südaventurien nicht unbedingt ein Randkult. Zudem sind Kor-geweihte so vielfältig darstellbar (hier kann ich wärmstens das Kor-Vademecum empfehlen), dass sicherlich nicht jeder ein antisozialer dummer Haudrauf sein muss.

Außerdem liebe ich das Spiel mit bewusst gebrochenen Klischees. Ja, im allgmeinen werden Kor-Geweihte eher so gesehen und vmtl auch gespielt wie du es beschrieben hast, das Vademecum erwähnt allerdings auch diverse andere mögliche Ausprägungen und genau so eine möchte ich spielen. Beziehungsweise will ich eben vor allem die Entwicklung dahin spielen. Der Charakter ist mittlerweile fertig und wird auch schon gespielt (ausgerechnet in der Phileasson im 5. AB dazugekommen ^^) und bis jetzt bin ich sehr zufrieden.
Er ist konzipiert als Sohn eines Seitenzweiges des Grandenhauses Zornbrecht mit deren albernischen Imman-trainerin (die Idee war zu gut, um sie nicht umzusetzen) und hat deshalb neben den Wissens-talenten auch diverse körperliche Talente im Bereich von 5-7 (mit Start-AP), unter anderem Imman-spiel (auch wenn ich das vmtl selten Abenteuerrelevant einsetzen kann ^^).
Insgesamt ist Koroman (der Name des Chars und ja ich weiß, mäßig originell ;) ) ein recht ruhiger, offener Typ mit großem Wissensdurst und zeigt einen deutlichen Drang, sich zu beweisen (was sich im Spiel so entwickelt hat). Kämpfen kann er noch nicht wirklich, Prügeln dagegen schon ein wenig, was er auch seiner Mutter zu "verdanken" hat. Vom Kor-Glauben ist er noch weit entfernt, aktuell vor allem Boron-gläubig aber ich habe meinen Meister bereits darauf angesprochen, dass jegliche Inspirationen in diese Richtung willkommen wären.
Mittlerweile hat er auch erkannt, dass es nicht schaden kann, sich ein bischen in kämpferischer Hinsicht weiterzubilden und dürfte auch merken, dass ihm das durchaus liegt (Begabung Nahkampf :D ).
Aufgrund seines Sprachfehlers wird er nicht immer so wirklich ernstgenommen, was aber nur ein Grund ist, doppelt so viel Einsatz zu zeigen (was mir als Spieler durchaus recht ist :) ).

Im Endeffekt stehe ich momentan noch ganz am Anfang der Entwicklung und habe momentan einen Kampfaffinen halben Stubenhocker der unbedingt was aus sich machen will. Ich bin sehr gespannt, wie es mit ihm weitergehen wird (wenn er überleben sollte, einen Permanenten LP hat er schon eingebüßt xD )

Benutzer/innen-Avatar
Orik
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 657
Registriert: 03.01.2008 17:24

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Orik » 25.08.2019 12:51

Ich finde es schade, dass dieses Forum von Spielern wimmelt, in denen es nur Einheitsbreipersonen gibt. Alle Praioten sind arrogant, alle Bannstrahler fanatische Mörder, alle Boroni schweigen, alle Golgari schweigen und kämpfen nur zum tot, alle Korjünger sind masochistische Selbstmordattentäter.

Den irdisch sind ja auch alle Beamten faule Schweine, alle Anwälte lügnerisches, geldgeiles Pack, alle Bauarbeiter dumm wie stroh, alle Professoren sind geniale WIssenschaftler etc. pp.

So etwas wie eigene Persönlichkeiten scheint es da nicht zu geben (ähnlich ist es in diesem alten Thread gewesen, letztens per SuFU drauf gestoßen).

Ich finde deine Idee gut, endlich Charaktere, die nicht aus einer ideelosen, farblosen Schublade stammen, sondern kreative Individuen bilden.

Insbesondere Korgeweihte sollten, mehr als jeder Ronnie, die Kriegskunst und die Schlachtenkunde beherrschen, Taktieren und in erster Linie gewinnen können. Wie aber eine Schlacht gewinnen, wenn man keinerlei taktisches Verständnis hat? Korgeweihte sind auch Offiziere in Söldnerbannern - und streben nicht nach dem schnellen Tod ihres Banners. Sie sind, im Gegensatz zu Ronnies, nicht reine Einzelkämpfer, sondern eben insbesondere Gruppenführer, Offiziere.

Von daher ist dein Gelehrter definitiv nicht falsch (wenn auch unüblich, aber das ist ja das spannende an dem Konzept) als Basis eines Korgeweihten.

Benutzer/innen-Avatar
Rosencrantz
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 138
Registriert: 29.09.2014 18:45

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von Rosencrantz » 28.08.2019 21:45

Ich bin ein Freund von ungewöhnlichen nicht 08/15-Heldenkonzepten. In meinen Runden ermutige ich Spieler immer dazu, Figuren zu verkörpern, die nicht überall bespielt werden und vom 'klassischen' Gruppenkonzept - der Haudrauf, der 'Vollmagier', der Nebenmagier oder Nebenhaudrauf, der soziale Charakter - abweicht.

Bei Geweihten hat man das Problem, dass man einen Boss hat, den man nicht bescheissen kann. Natürlich gibt es sanfte Praiosgeweihte, die eine laxe Einstellung zu Magie haben. Aber es keinen Praios-Geweihten, der eine positive Einstellung zu Magie hat. Ein solcher Geweihter - unabhängig davon, dass es ja irgendwann mal eine Einstellungen geformt hat und es unwahrscheinlich ist, dass er eine positive Einstellung inmitten von Antimagie-Propaganda entwickelt, würde in seinem Kult wohl vor solche Probleme gestellt, dass er irgendwann einfach kein Geweihter mehr ist. In diesem Fall würde man ihn dann wohl einfach als Rogue-Geweihten spielen, wenn man denn unbedingt möchte.

Ich denke, dass es im Forum eine ganz positive Einstellung zu Kor gibt, die ich beim besten Willen nicht teilen kann, weswegen ich mich auch in der Regel nicht in diese Diskussionen einmische. Ich wollte nur anmerken, dass ich es derart unwahrscheinlich finde, dass ein Gelehrter - der keinesfalls der Prototypen-Stubenhocker sein muss - einen Platz in der Kor-Kirche findet, die so ziemlich zu allem und jedem eine andere Realitätsanschauung haben dürfte, als es der Charakter gewohnt ist.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1559
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gelehrter (Historiker) wird irgendwann Korgeweiht?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 28.08.2019 21:55

Rosencrantz hat geschrieben:
28.08.2019 21:45
die so ziemlich zu allem und jedem eine andere Realitätsanschauung haben dürfte, als es der Charakter gewohnt ist.
Er ist Al'Anfaner. Dort ist die Kor-Kirche eine der wichtigeren und einflussreicheren. So, wie auch die einfache Bäuerin in Garetien ein gewisses Grundverständnis davon hat, wozu Rondra oder Firun gut ist und was deren Geweihte so in etwa machen, sind auch dem Durchschnittsalanfaner die Lehren Kors nicht völlig fremd.
Dieser Held kommt zudem aus einer Familie, die kürzlich noch eine Großadmiralin stellte, und die mit sowas wie Kampfsport zu tun hat.
Das ist, als ob du verlangst, dass dem mittelreichischen Gelehrten aus einer Adelsfamilie Rondra oder Praios fremd sein sollte.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Antworten