DSA4 Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 10:55

In alten Threads(„Waffenmeister Rapier -> Gezielter Stich & Wuchtschlag Kombi“, „Macht Gezielter Stich eine Autowunde?“) wird immer wieder ein Vergleich von Gezielter Stich und Wuchtschlag gemacht. Dabei wird auch mehrfach angemerkt, dass eine Kombination der beiden Manöver nicht zulässig ist(ausser durch Waffenmeister). Also explizit auch nicht für Waffen, die beide Manöver nutzen können(Schwerter mit Halbschwert). Gibt es dazu eine Regelstelle? Ein Gezielter Schlag kann ja (s. WdS S.108) ausdrücklich mit einem Wuchtschlag kombiniert werden. Da ja die Sichtweise einer DSA-Fraktion den Gezielten Stich nur in Verbindung mit dem Gezielten Schlag zulässt, müsste ja logischerweise dann auch der Gezielte Stich mit Wuchtschlag kombinierbar sein. Ich hab zumindest nichts Gegenteiliges gefunden.

Benutzeravatar
Eadee
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3508
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Eadee » 27.05.2019 11:04

Ein Gezielter Stich ist auch ohne Gezielten Schlag möglich. Das entspricht dem Vorgehen dass man die erstbeste Stelle angreift bei der es sich anbietet die Rüstung zu umgehen, egal an welchem Körperteil.

Will man dagegen an einem bestimmten Körperteil Schaden anrichten muss man den Gezielten Schlag nutzen, muss aber den Gezielten Stich nicht einsetzen (trotzdem lohnt es sich meist weil der Aufschlag für den Gezielten Schlag signifikant abnimmt wenn man auch Gezielt Sticht).

Nur weil sich der Gezielte Schlag mit Gezieltem Stich oder Wuchtschlag kombinieren lässt heißt das noch nicht dass Gezielter Stich und Wuchtschlag miteinander kompatibel sind.

Todesstoß ist mit Wuchtschlag kombinierbar, Gezielter Stich nicht (zumindest RAW).
"Reasoning will never make a Man correct an ill Opinion, which by Reasoning he never acquired"
Jonathan Swift

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 11:30

[Todesstoß ist mit Wuchtschlag kombinierbar, Gezielter Stich nicht (zumindest RAW)]
[/quote]

Mir ist schon klar, dass das die allgemeine Meinung ist, aber nochmal: Wo ist die Regelstelle?

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1014
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 27.05.2019 11:37

Erste Regelstelle: GMV Entweder ich Steche oder ich Schlage beides geht nicht.
Das eine ist ein Schlag das anderer ein Stoß.

Beim gezielten Stich steht nur
So, wie ein
guter Kämpfer mit einer Hiebwaffe einen besonders wuchtigen Schlag
austeilen kann, so ist es auch möglich, mit einer Stichwaffe einen besonders
gezielten Stich auszuführen,
Jetzt kann natürlich jemand kommen, warum kann ich nicht besonders stark stoßen mit meinem Rapier?
Nun weil ich es in dem moment als Stichwaffe führ und es nun mal keinen Wuchtstoß gibt.

Da der Todesstoß extra diesen passus mit dem "Wuchststoß" enthält sagt das ja auch was darüber aus, dass dieser beim Gezielten Stich nicht erlaubt ist.
Wenn man den jetzt beim Gezielten Stich auch noch erlauben würde, dann ist derTodestoß total fürn A...
Zuletzt geändert von Xoltax am 27.05.2019 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 11:40

Ein Gezielter Stich ist auch ohne Gezielten Schlag möglich. Das entspricht dem Vorgehen dass man die erstbeste Stelle angreift bei der es sich anbietet die Rüstung zu umgehen, egal an welchem Körperteil.
Das ist zumindest mal umstritten.
Nur weil sich der Gezielte Schlag mit Gezieltem Stich oder Wuchtschlag kombinieren lässt heißt das noch nicht dass Gezielter Stich und Wuchtschlag miteinander kompatibel sind.
Nein, natürlich bedeutet es das nicht automatisch. Es wird aber auch nicht explizit verboten, was ich dann schon wieder merkwürdig finde. Deshalb ja meine Frage nach einer expliziten Regelstelle.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1466
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 27.05.2019 11:45

DSA ist so gut wie in allen Fällen bis ins kleinste Detail beregelt. An dieser Stelle, wo es mal kein Regelzitat gibt, auf den gesunden Menschenverstand zu hören, erleichtert die Sache ;)
Diese spezielle Kombination ist nicht zulässig, bzw macht keinen Sinn.
Anders jst, das man mit Fechtwaffen, sofern die SF Halbschwert vorhanden ist, auch Wuchtschläge ausgeführt werden können. Ein Rapier oder Degen haben eine dafür nutzbare Klinge. Florett eher nicht.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Aushilfsmeister der Drachenchronik

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 11:49

Jetzt kann natürlich jemand kommen, warum kann ich nicht besonders stark stoßen mit meinem Rapier?
Nun weil ich es in dem moment als Stichwaffe führ und es nun mal keinen Wuchtstoß gibt.
Aha, aber der weitaus schwierigere Todesstoss erlaubt es dann doch? Mit Waffenmeisterist es dann auch wieder möglich? Und was ist an einem Wuchtstich so abstrakt? Ich stosse härter zu, dafür dann eben nicht so fintiert/gezielt. Die Argumentation überzeugt mich jedenfalls nicht und eine Regelstelle ist auch noch nicht da. Ja, Wuchtschlag findet sich vorzugsweise bei Hiebwaffen(aber auch Schwertern) ebenso wie der gezielte Stich bei Fechtwaffen anzusiedeln ist(aber auch bei Schwertern).

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1014
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 27.05.2019 11:54

die kombi aus beiden gibt es doch dies heißt Todesstoß wie du schon erkannt hast. weiso muss man den GS jetzt mit den WS so noch zusätzlich erlauben???

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 11:57

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 11:40
Es wird aber auch nicht explizit verboten
Braucht es ja auch nicht. Ein Kämpfer kann seine Aktion nutzen, um damit eine Angriffsaktion zu machen, die z.B. eine gewöhnliche AT oder auch ein Manöver sein kann (WdS S. 53/54). Wuchtschlag ist ein Manöver. Gezielter Stich ist ein Manöver. Ein Manöver kann aus mehreren Aktionen bestehen, aber nicht aus mehreren Manövern.

D.h. die Kombinierbarkeit muss explizit erlaubt werden. So ist es auch bspw. mit dem Todesstoß und dem Wuchtschlag, deren Kombination explizit wieder erlaubt wird.

Nice to know: Beim Befreiungsschlag steht übrigens auch nicht, dass der gezielte Stich verboten ist, sogar die Finte ist explizit erlaubt. Befreiungswuchtstich?
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:02

die kombi aus beiden gibt es doch dies heißt Todesstoß wie du schon erkannt hast. weiso muss man den GS jetzt mit den WS so noch zusätzlich erlauben???
Todesstoss ist keine Kombination aus Wuchtschlag und Gezielter Stich, er ist eine Weiterführung von Letzterem. Darum ist er ja auch nur für die Waffen erlaubt, die den gezielten Stich anwenden können.
Man muss gar nichts erlauben, das ist ohnehin Gruppenentscheid. Es ist aber einfach RAW nicht verboten. In diesem Fall hat man meiner Meinung nach einfach die Schwerter vergessen, weil die ja für GS die Halbschwertstellung benötigen. Alles in allem eben ein sehr spezieller Fall. Es würde aber für hochstufige Schwertkämpfer die Halbschwertstellung attraktiver machen.

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:12

BenjaminK hat geschrieben:
27.05.2019 11:57
D.h. die Kombinierbarkeit muss explizit erlaubt werden.
Ok, das ist immerhin mal ein Ansatz, der mir einleuchtet. Gerade so etwas Essentielles hätte man aber auch unter "Kombination von Manövern" kurz klarstellen können. Unter den Umständen würde ich das aber auch mit Waffenmeister unterbinden.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 12:14

Achwas, mit dem Waffenmeister kann man so viel Schindluder treiben, da kann man auch 2 bestimmte Manöver kombinieren erlauben. Die so ausgegebenen VP im Waffenmeister fehlen dafür dann an anderer Stelle, zB generell +1 AT (= +1 TP mit Wuchtschlag) oder sowas.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:19

Achwas, mit dem Waffenmeister kann man so viel Schindluder treiben, da kann man auch 2 bestimmte Manöver kombinieren erlauben. Die so ausgegebenen VP im Waffenmeister fehlen dafür dann an anderer Stelle, zB generell +1 AT (= +1 TP mit Wuchtschlag) oder sowas.
Alles klar, dann soll ich als Spielleiter auch die Kombination von Doppelschlag und Hammerschlag erlauben? Ist ja ebenfalls nur eine Kombination zweier Manöver. Nein, dann lieber konsequent.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 12:23

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 12:19
Alles klar, dann soll ich als Spielleiter auch die Kombination von Doppelschlag und Hammerschlag erlauben?
Ja, warum nicht? Gängige 5 VP für "Hammerschlag in 1 Aktion" ist stärker als "Hammerschlag kombinierbar mit Doppelschlag". Bei der Kombination hat man die pauschale Erschwernis für den Doppelschlag mit drin und ist darauf begrenzt, dass man 2 Waffen führen muss, bekommt ggf. noch falsche-Hand-Abzüge etc. und ist auch gleich Aktion und (re)aktion dafür los.
Bei ersterer Variante kann man mit nur einer Waffe, ohne Falsche-Hand-Abzug, auch 2x in einer KR einen Hammerschlag verteilen. Je nach BHKII-Auslegung sogar 3x.

Also ja, die Kombination ist völlig ok.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:33

Ja, warum nicht? Gängige 5 VP für "Hammerschlag in 1 Aktion" ist stärker als "Hammerschlag kombinierbar mit Doppelschlag". Bei der Kombination hat man die pauschale Erschwernis für den Doppelschlag mit drin und ist darauf begrenzt, dass man 2 Waffen führen muss, bekommt ggf. noch falsche-Hand-Abzüge etc. und ist auch gleich Aktion und (re)aktion dafür los.
Bei ersterer Variante kann man mit nur einer Waffe, ohne Falsche-Hand-Abzug, auch 2x in einer KR einen Hammerschlag verteilen. Je nach BHKII-Auslegung sogar 3x.

Also ja, die Kombination ist völlig ok.
Das mag vielleicht im Allgemeinen halbwegs passen. Wir spielen in der Konstellation aber seit knapp 10 Jahren. Die Helden sind alle jenseits der 20.000 AP und haben sich im Laufe der Zeit auch das ein oder andere Artefakt zugelegt. Der Hauptkämpfer führt z.B. zwei(sehr gut gearbeitete) Barbarenschwerter, hat ein(semipermanentes) Duplicatus-Artefakt und wird regelmässig mit Reversalis-Plumbum gepusht(neben diversen anderen Gadgets). Der lacht über die Erschwernisse und setzt noch eine ordentliche Finte drauf. Die Frage kam jetzt auf, weil er einen zweiten Waffenmeister erlernen möchte.

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:35

Ein Hammerschlag negiert übrigens alle restlichen Aktionen.

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:36

Sorry, zu früh abgeschickt. Wollte noch sagen: Deshalb würde ich auch nie Hammerschlag in einer Aktion erlauben.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 12:40

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 12:33
Der lacht über die Erschwernisse und setzt noch eine ordentliche Finte drauf
Ich betrachte es doch gar nicht in absoluter Erschwernis, sondern in Relation zu den Alternativen;
Variante 1: Doppelangriff/Hammerschlag, 2 Aktionen, +2 Erschwernis ggf. mehr durch falsche-Hand. Effekt: 2x TPx3. (1x pro Kampfrunde)
Variante 2: Hammerschlag in 1 Aktion, 1 Aktion, 0 Erschwernis. Effekt: TPx3. (2x pro Kampfrunde)

Variante 2 ist in allen Belangen stärker als Variante 1. Variante 2 wird aber sehr gern im Waffenmeister für 5 VP verbaut. Warum soll jetzt Variante 1 verboten werden? :)

Und ehrlich: Bei 20k AP, Artefakten, Buffexzessen... da ist es sogar nochmal uninteressanter, finde ich. Da kommt es nun wirklich auf andere Herausforderungen an und ein zweiter WM extra für Doppelhammerschlag....?
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 12:46

Wie gesagt, Hammerschlag in einer Aktion finde ich absolut imba(er haut mit dem Hammerschlag locker 50 Schaden raus-da ist so ziemlich alles in einer KR tot. Ich muss Kämpfe ja schliesslich immer auf die ganze Gruppe abstimmen. Was er mit seinen AP macht ist seine Sache-soweit ich das rausgehört habe, wünscht er sich mehr Flexibilität. Natürlich gibt es inzwischen grössere Herausforderungen, aber Kämpfe kommen eben hin und wieder auch vor und sind auch gewollt. Ich möchte das jedenfalls einigermassen im Rahmen halten.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 13:02

50 TP, sind also so ca. 17 TP in der Grundvariante. Das Barbarenschwert macht von Hause aus 1W6+5 (8,5), jetzt noch Schmiedekunst drauf, sind es so 1W6+10 (13,5) ungefähr. D.h. er haut nochmal ungefähr 3-4 extra TP heraus, vielleicht TP/KK oder Buffzeug. Dafür braucht er 2 Aktionen.
Wenn er einfach "nur" einen Wuchtschlag +12 ansagt, kommt er in nur einer Aktion auf 1W6+22 (25,5) + Zusatzzeug, in einer Aktion. In zwei Aktionen landet er also auch so bei über 50 TP. Wenn er mit beiden Schwertern im BHK2-Stil kämpft, sind es sogar um die 75+X TP in einer Kampfrunde.
Sein Hammerschlag aktuell ist also eigentlich unter seinen Möglichkeiten *G* deswegen sind die 100 TP von einem Doppel-Hammerschlag (nachdem alle weiteren Aktionen verfallen) jetzt nicht so dramatisch in meinen Augen.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 13:22

Ok, du willst es genau wissen, du kriegst es genau: Seine Schwerter machen Grundschaden 1W+8 +3 aus TP/KK, also 1W+11. Mit Reversalis Plumbum(durch unseren Supermage)beträgt seine AT 48. Da bleibt noch einiger Spielraum zum Verteilen. Das Risiko beim Hammerschlag ist eben der Wegfall aller restlichen Aktionen. Der Gegner sollte im Anschluss also kampfunfähig sein. Daher wird der Grossteil auf Finte gesetzt, um sicher zu treffen. Doppelschlag hat (zumindest bei uns) den Vorteil, dass nur einer der Angriffe gegengehalten werden kann, da sie gleichzeitig erfolgen(und das eigentlich der einzige Grund ist, Doppelschlag zu lernen, wenn man BHK2 hat. Daher ist mir die Kombination (oder gar Hammersclag in 1 Aktion) zu stark.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 13:42

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 13:22
Doppelschlag hat (zumindest bei uns) den Vorteil, dass nur einer der Angriffe gegengehalten werden kann
Ja ok, kann man so halten. Lese ich nicht so heraus, aber die Problemstellung ist auch sehr speziell und deswegen wahrscheinlich gar nicht bedacht *g* insbesondere die reguläre Doppel-PA ist ja in der Manöverbeschreibung gelistet, explizit als gleichzeitig.

AT48 und da nutzt er den HS? Für 50 TP? Wie schon gesagt, er könnte auch einfach 3x Wuchtschläge machen, (die dann zwar jeweils vom Gegner gegengehalten werden könnten, aber auch genügend Platz für Finte bieten *g*). Wenn er schön bedacht auf die 18 ansagt, sind das 30 Punkte zu verteilen. 12 nimmt der HS, 18 die Finte damit der HS 100% durchgeht. Jetzt mach mal das Gedankenexperiment, wie er sich mit 3x WS+18 und Finte+12 machen würde. Und dann halte mal gedanklich dagegen, wie wenig besser wieder Doppel-HS wäre (inkl. Restriktionen aus Doppelangriff und Restriktionen aus HS! 1 Patzer = 2 Patzer, nur noch 16er Finte, alle Aktionen weg, etc.)

Man könnte die WM Erlaubnis auch explizit für Doppelangriff verbieten, weil dort im Text explizit nochmal das Verbot von Manövern irgendeiner Art steht. Die grundlegende Kombinierbarkeit kann man vielleicht per WM freischalten, aber das separate Verbot im Doppelangriff bleibt bestehen?
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Benutzeravatar
Xoltax
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1014
Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Xoltax » 27.05.2019 13:46

hoffentlich sind die Schwerter magisch unzerstörbar :lol:
da macht man ja permanent dann BF Tests

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 27.05.2019 13:50

Xoltax hat geschrieben:
27.05.2019 13:46
da macht man ja permanent dann BF Tests
Ja :D dreimal so viele :D
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 27.05.2019 13:55

Ja, er weiß auch, dass oft Wuchtschläge sinnvoller sind, aber da kommen noch jede Menge anderer Dinge dazu: Erstmal kann er gar nicht 30 ansagen. Den Hammerschlag hat er natürlich bereits um 4 erleichtert durch Waffenmeister(ansonsten wäre der witzlos). 3 Attacken ist auch sein Standard, aber da wird dann eben auch 3mal der RS von abgezogen. Zudem hat er ein Amulett(noch unter altem Spielleiter), welches ihm erlaubt genau einen Wurf pro Spielabend zu wiederholen(auch PA des Gegners). Insofern schlägt er auch mal lieber einen ordentlichen Klopper statt 3 kleinere.

Und ja, die Schwerter sind schon seit geraumer Zeit magisch+unzerbrechlich.

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1466
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 27.05.2019 19:40

Mewtu hat geschrieben:
27.05.2019 12:46
Wie gesagt, Hammerschlag in einer Aktion finde ich absolut imba(er haut mit dem Hammerschlag locker 50 Schaden raus-da ist so ziemlich alles in einer KR tot. Ich muss Kämpfe ja schliesslich immer auf die ganze Gruppe abstimmen. Was er mit seinen AP macht ist seine Sache-soweit ich das rausgehört habe, wünscht er sich mehr Flexibilität. Natürlich gibt es inzwischen grössere Herausforderungen, aber Kämpfe kommen eben hin und wieder auch vor und sind auch gewollt. Ich möchte das jedenfalls einigermassen im Rahmen halten.
Da hör ich nen alten Baba von uns lachen. 50 Schaden? 158 DMG ;) Mit einem Angriff, ohne die WM Variante des Hammerschlages. Da waren Zeiten, ALS er dann 2 HS machen konnte. Ebenfalls im Bereich der 20k AP.
Wenn Spieler tatsächlich dort angekommen sind, warum dann nicht solche lächerlichen Sachen erlauben? Sie werden dann eh kaum eingesetzt, weil es nicht Not tut.
Um da mal sachlich zur Diskussion zu kommen: es klingt danach, als ob du deine Spieler bei 20k AP nun anfangen möchtest, gekünstelt klein zu halten. Obwohl nun der Punkt wirklich überschritten ist. In dem Bereich in dem sich die Spieler befinden ist es egal, was ihr WM kann. Das ist Spaß an der Freude nochmal einen zusammen zustellen. Und wenn ihr schon so lange zusammen spielt, dann gönn ihnen das doch. Und nach BenjaminK's Rechnung ist das mit dem Doppelschlag nun wirklich ineffektiv.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Aushilfsmeister der Drachenchronik

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 810
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 27.05.2019 23:27

Hier die Regelstellen, sind übrigens auf der gleichen Seite im WdS zu finden.
WdS S. 62 hat geschrieben:Eine Finte kann unter Umständen mit einem Wuchtschlag (und auch mit einigen anderen Manövern, wenn bei diesen genannt) kombiniert werden, so dass es z.B. möglich ist, mit einer Ansage +7 die gegnerische Parade um 4 Punkte zu erschweren und die eigenen Trefferpunkte um 3 zu erhöhen. Die Finte kann auch Bonuspunkte aus einer Meisterparade oder einem Binden-Manöver verwenden (siehe Seite 67).
Beim Gezielten Stich (gleich drunter) heißt es:
WdS S. 62 hat geschrieben:Bei dieser Variante der Finte macht der Angreifer eine Attacke, die um 4 Punkte und die Hälfte des gegnerischen RS erschwert ist. Führt der Gegner einen Schild, muss der PA-WM des Schildes noch zur Erschwernis hinzugerechnet werden. Er kann sich die Attacke zusätzlich mit einer Ansage erschweren, die dann die gegnerische Parade erschwert.
Der Wuchtschlag wird NICHT erwähnt. Und es steht weder bei der Manöverbeschreibung des Wuchtschlages noch bei der SF Wuchtschlag, dass dieser mit anderen Manövern kombinierbar ist. Die einzige Textstelle, die eine Kombination mit dem Wuchtschlag erlaubt, ist die - als erste- oben angeführte von WdS S. 62.

Mewtu
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 43
Registriert: 02.08.2015 20:06

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Mewtu » 28.05.2019 00:05

@smarrthrinn

Ich hab die Argumentation ja nachvollzogen: Wenn es nicht beim Manöver dabeisteht, kann man es nicht kombinieren. Aber, wie zu Anfang angemerkt, hat mich die Stelle im Kapitel Gezielter Schlag irritiert.

Ich finde es trotzdem ärgerlich, warum man in WdS nicht eine kurze Übersicht über Kombinierbarkeit der Kampfmanöver mitgeliefert hat. So muss man sich jedes Manöver erst einzeln durchlesen-am besten auch in Lang- und Kurzbeschreibung.
smarrthrinn hat geschrieben:
27.05.2019 23:27
Die einzige Textstelle, die eine Kombination mit dem Wuchtschlag erlaubt, ist die - als erste- oben angeführte von WdS S. 62.
Das ist aber so nicht richtig. Todesstoss und Hammerschlag sind ja ausdrücklich mit Wuchtschlag kombinierbar.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 810
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 28.05.2019 06:41

Mewtu hat geschrieben:
28.05.2019 00:05
Das ist aber so nicht richtig. Todesstoss und Hammerschlag sind ja ausdrücklich mit Wuchtschlag kombinierbar.
Diese beiden Manöver sind eigentlich ein Wuchtschlag 2 und 2b. Außerdem steht es da extra dabei :)

Benutzeravatar
Vanni Fucci
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1466
Registriert: 16.05.2014 23:10
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Gezielter Stich und Wuchtschlag wirklich verboten?

Ungelesener Beitrag von Vanni Fucci » 28.05.2019 06:51

@Mewtu ich versteh das Problem nicht: du wolltest eine Textstelle die wiedergibt, warum 'Name des Threads' nicht geht. Ubd wenn geliefert wird ists immernoch nicht ok. Ganz ehrlich, das so zu habdhaben, statt eine Tabelle zu machen in der 70% leer bleiben, weil sich viele Manöver nunmal nicht kombinieren lassen, ist doch viel besser. Du suchst dir das Manöver das du machen willst schausz kurz nach, was damit geht, zumal dieses Buch eh immer aufm Tisch liegt, weil sich nichtmal die Hardliner im System alle Manöver auswendig merken können.
- Hart wie Stein, scharf wie Stahl. -
Mercutio Mervollo Micheangello da Kuslik bei den Theaterrittern
Aushilfsmeister der Drachenchronik

Antworten