DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Hier finden allgemeine DSA-Themen ihren Platz, zu denen es kein explizites Unterforum gibt.
TeichDragon

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 04.05.2017 01:42

Derya Eulenhexe hat geschrieben:Was ich außerdem mit der eigentlich guten Idee der Reiter sagen wollte, die nicht immer so wirklich funktionierte, war die durchaus auch stattfindende Vermischung bzw. nicht vorhandene Trennung von Rollen als (Sprachrohr von) Ulisses / Reiter / User. Und diese Auflösung der verschiedenen Rollen ging durchaus von beiden Seiten aus, den Personen hinter den Reitern wie auch der Community. Natürlich nicht als Dauerzustand, aber trat doch immer mal wieder auf. So dass manchmal halt einfach nicht klar war, wer jetzt gerade sprach oder angesprochen wurde. Etwas was auch Moderatoren passieren kann. Der Konflikt innerhalb der Community war da später sicher auch nicht hilfreich.
Das hat NIE funktioniert :)
Merkwürdiger war ausgerechnet das Tanelon am liebsten zu mir...
Die waren die einzigen, die mich als Reiter komplett entspannt empfangen haben.
Farmelon hat geschrieben:Bitte sehr.
Und dann weiter mit meinem oder deinem vorherigen Beitrag hier.
Ach das... da wurde das tatsächlich mal komplett eingestellt.
Das ist aber auch Zinnober.

Leta
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9120
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Leta » 04.05.2017 06:28

TeichDragon hat geschrieben:Weder von der einen, noch der anderen Seite bekomme ich Geld/Fame/sonst was.
Bekommst du jetzt was oder nicht? Egal ob "pauschal" oder "aktiv" oder sonst wie. Einfache Frage.

Zum Thema Auflage: Ich muss mir nochmal das, mMn sehr gute und hörenswerte, Interview Hadmar Wieser Interview im Eskapodcast anhören. Ich erinnere mich dunkel an eine Zahl für die Auflage für ein Abenteuer die etwas größer war als 8000.

Benutzer 498 gelöscht

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 04.05.2017 07:40

Manche der Reiter übernehmen zwischendrin auch bestimmte Arbeiten. Ich bspw. habe inzwischen drei Bände lektoriert. Dafür gibt es dann auch eine Entlohnung. Die bekomme ich aber nicht als Reiter, sondern für die entsprechende Arbeit. Und die entsprechenden Arbeiten werden auch nicht nur von Reitern durchgeführt.

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 4333
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 04.05.2017 07:52

Ja, der von Farmelon zitierte Beitrag war tatsächlich meine Quelle.

Es ergab sich - soweit das kommuniziert wurde und ich das überschaut habe - folgendes Bild (für den gemeinen Forenleser und darüber hinaus, möchte ich meinen):
In der Ausschreibung war von 50 Ulisses-Dollar die Rede (Vgl. der Nandurion-Artikel dazu), was ich stets als geringe Aufwandsentschädigung verstanden habe. Dann kam o.g. Beitrag, der - auf Basis dieses Wissensstandes - suggeriert, dass diese Entschädigung wegfällt, nicht jedoch, es gäbe eine andere Entlohnung für aktive Reiter.
"Finde den Unterschied" ist kein sehr vermittelnder Ton, da die Aussagen genau so im Raum standen, wie geschildert und nicht irgendwie zweideutig oder missverständlich bzw. von einer anderweitigen Entlohnung hier erstmals die Rede war.

Was heißt denn "mal komplett eingestellt" und wie sieht die Bezahlung "seit Jahren" aus?
Selbstredend ist eine konkrete Stellungnahme zu Entlohnungsverhältnissen damit nicht erfragt, eher so eine Verortung im Kontinuum zwischen "das läuft seit langem ehrenamtlich" (wovon ich seit jenem Beitrag ausgegangen war) und "es handelt sich quasi um Ulisses-Teilzeitkräfte" (wonach es klingt, wenn eine gewöhnliche Bezahlung stattfindet).

Was ich außerdem mit der eigentlich guten Idee der Reiter sagen wollte, die nicht immer so wirklich funktionierte, war die durchaus auch stattfindende Vermischung bzw. nicht vorhandene Trennung von Rollen als (Sprachrohr von) Ulisses / Reiter / User. Und diese Auflösung der verschiedenen Rollen ging durchaus von beiden Seiten aus, den Personen hinter den Reitern wie auch der Community. Natürlich nicht als Dauerzustand, aber trat doch immer mal wieder auf. So dass manchmal halt einfach nicht klar war, wer jetzt gerade sprach oder angesprochen wurde. Etwas was auch Moderatoren passieren kann. Der Konflikt innerhalb der Community war da später sicher auch nicht hilfreich.
Ich würde sagen, die Rollen waren insoweit trennbar, als man für 50 U$ bereit war, seine Position bei öffentlichen (Foren-)Äußerungen in Bezug auf DSA ganz der von Ulisses unterzuordnen - will heißen: abseits vorgenommener Weiterleitung von Verlagsentscheidung bzw. Erklärungen dazu, vorgenommener Nachfragen oder dem Sammeln von Feedback also gar nicht. Mehr stand jedenfalls nicht in der Ausschreibung - und würde ich mir auch verbitten lassen. Wie genau sich die Manier des Verlags, im hauseigenen Forum allzu laute Kritiker nachdrücklich zur Türe zu weisen, sich auf eine darüber hinausgehende wünschenswerte Ausdrucksform auswirkt, kann man schwerlich beurteilen.
Da die Reiter aber wohl auch "bei der Erstellung von Indices, bei der Kontrolle von Büchern und als Moderatoren unseres Forums" tätig sind - oder seit sie (auf die das jeweils zutrifft) es sind -, scheint die Zusammenarbeit etwas enger zu sein als zuvor. Die im soeben verlinkten Beitrag eröffnete Reiterdepesche wirkt nicht gerade durchschlagend erfolgreich, wenn man nicht zynisch behaupten will, dass korrekt abgebildet wird, "was die Forenlandschaft bewegt" (nämlich seit 2014 offenbar: sehr wenig). Für den "Außenposten" kann Ähnliches gelten.
Von den Beilunker Reitern ist in meinem Wahrnehmungsgedächtnis tatsächlich lediglich ein ruppiger Start und eine Namensliste im Gedächtnis geblieben, von denen ich die meisten nie wieder gelesen habe. Daher auch meine Vermutung, dass die Aktivposten inzwischen anderweitig untergekommen seien (z.B. in ähnlich mittelnder Moderatoren-Tätigkeit).

Benutzer 498 gelöscht

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 04.05.2017 07:58

@Herr der Welt
Zur Entlohnung findest du die Info in meinem Post über deinem.

Benutzeravatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 04.05.2017 08:06

Die Information darüber ist doch nur, dass Verlagsarbeiten, für die die Position/Ehrenamt Reiter gar nicht notwendig ist, weil auch Nicht-Reiter diese übernehmen und lediglich über Personalunion ein Reiter damit beauftragt wird, bezahlt werden.

Da ist keine Info "Wir Beilunker Reiter werden mit einer kleinen Aufwandsentschädigung bedacht", "Unsere Meinung wird mit Gold gekauft" oder "Leider gibt es nichtmal mehr die Fahrtkosten zu Commuty-Treffen erstattet und auch die ganze Basherei geht bei uns auf den Deckel"
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Benutzeravatar
Zohltan
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 303
Registriert: 12.01.2006 12:31

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zohltan » 04.05.2017 08:22

Manchmal habe ich das Gefühl, das es bei DSA dieses "Alle DSA Spieler sind gleich, nur einige sind gleicher" gibt und das dies der Kern allen Übels ist. Seien es seltsame "Reiter" oder aber "Testspieler-Runden" oder aber die "Luxus-Con", wo man dann nicht live bereichten sollte/darf oder aber "Beta/Gamma"-Regelleser bei DSA5. Kombiniert mit mangelnder Transparenz führt das zur zu Zwist...

(Ich habe die Briefspieler vergessen und Regionalkanzler etc. pp.)

Benutzer 498 gelöscht

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 04.05.2017 08:27

@BenjaminK
OK, stimmt, ich habe nicht explizit was ausgeschlossen. Um Klarheit zu schaffen: Außer für konkrete Aufgaben wie Lektorat, Korrektorat etc. bekomme ich keine Entlohnung vom Verlag. Das gilt nach meinem besten Wissen für alle Reiter.

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 10390
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 04.05.2017 08:35

D.h. Deine Reiter Tätigkeit ist rein ehrenamtlich. Wenn du Geld von Ulisses bekommst, dann für konkrete Aufträge wie z.B. das Erstellen des elektronischen Charakter Bogen.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Benutzer 498 gelöscht

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 04.05.2017 08:48

Richtig. Wobei ich persönlich für den Bogen auf meinen Wunsch hin kein Geld oder andere Vergütungen bekomme. Für meinen Lektoratsanteil an der Siebenwindküste aber bspw. schon.

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 10390
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 04.05.2017 08:56

War jetzt nur ein Beispiel weil das gerade in Produkt war wo ich deine (Mit)Arbeit auf dem Schirm hatte ;-)

Ich glaube keiner der an DSA mitarbeitet macht das primär zum Geldverdienen. Klar die Vollzeitstellen verdienen damit ihren Lebensunterhalt aber ohne eine gehörige Portion Enthusiasmus werden die auch nicht dabei sein.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Wellentänzer
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer » 04.05.2017 09:27

Nach den ersten, wirklich souveränen Mod-Reaktionen folgt haufenweise Rabulistik. Finde ich sehr unangenehm. Tonal wirkt das auf mich manipulativ, verkniffen, übelmeinend und, ja, fast schon erfüllt von einem Hass, der nur mühsam unterdrückt werden kann.

Sorry, Leute, dafür ist mir meine Zeit zu schade. Euch gehts doch im Kern gar nicht um TreichDragon und seine Entlohnung. Oder um die Auflage von DSA5. Da lauern diverse Beitragende schlicht auf scheinbare Lücken in der Verteidigung, die dann genüsslich ausgeweidet werden sollen, um ein negatives Narrativ aufrecht zu erhalten. Total uncool.

Eigentlich hätte ich mich dazu übrigens nicht weiter geäußert. Aber weiter oben wurden die Taneloni indirekt, aber nichtsdestoweniger deutlich im Vorbeigehen diffamiert. Ist auch uncool, passt aber ins Bild.

Mein Tip: Kommt mal runter und schüttelt Euch vielleicht kurz. Danke.

Benutzeravatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 17779
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 04.05.2017 09:34

Moderatoren sind auch nur Benutzer und dürfen und sollen ganz normal am Forengeschehen teilnehmen.
Wenn ein Moderator als solcher agiert erhalten die Postings eine spezielle Kennzeichnung (Siehe bluedragon7s Signatur)

Es geht auch nicht um TeichDragon und seine Entlohnung, sondern um die BeilunkerReiter und widersprüchliche Aussagen.
Außerdem scheint mir diese Diskussion doch sehr gesittet geführt zu werden, das würde ich mir von den Leuten die damit offenbar ein Problem haben, das Fragen auftauchen, auch wünschen.
Wenn du meinst das Postings gegen die Foren und Diskussionsregeln verstoßen kannst du sie ja melden.

Und nein, ich bin hier kein Moderator.

Benutzeravatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 14517
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 04.05.2017 09:44

Aktuell finde ich es auch nicht mehr schlimm.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Ja ich betreibe "Blümchen"-Rollenspiel und ich steh dazu.

Bin ich froh DSA5 zu spielen. Nicht mehr alle Kämpfer waren in der Fasarer Arena!

Meine Helden

Aus Liebe zu Aventurien ertrage ich die Regeln.
... Sc*** Steigerungsregeln (4.1)
....Sc*** Kampfregeln

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 34307
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 04.05.2017 10:01

@ Salaza Lautenspieler
Vielen Dank für die Aufklärung und deine Geduld das auch weiter aufzuschlüsseln. :)
Das ihre Reiter inzwischen auch in anderen Bereichen tätig seid, wo ihr abseits eurer Reiterrolle aktiv für den Verlag arbeitet wie etwa du und deine Beispiele, war mir persönlich bisher nämlich vollkommen unbekannt.


@ Wellentänzer
Fenia_Winterkalt hat geschrieben:Es geht auch nicht um TeichDragon und seine Entlohnung, sondern um die BeilunkerReiter und widersprüchliche Aussagen.
Und falls du auf meinen zweiten Beitrag dazu ansprichst, ich wurde ja explizit dazu aufgefordert den Unterschied zu finden anstatt eine vernünftige Antwort auf diese Diskrepanz zu erhalten, nachdem ich mich für TeichDragons Klarstellung bedankt habe und aufzeigte woher diese Information stammte.
Und da ich diese Antwort zugegeben in dem Zusammenhang nicht gerade sehr nett fand, hab ich dann ganz bewusst weiter ausgeholt mit Zitaten um aufzuzeigen in welchem Zusammenhang das Zitat stand. Unterschiede gefunden, Bitte erfüllt.
Deinen Tipp gebe ich ebenso an dich zurück.
*Warnung: Spuren von etwas Angefressenheit könnten in diesem Teil des Beitrages an Wellentänzer enthalten sein.*

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 304
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 04.05.2017 11:15

Vielleicht sollten wir alle etwas wohlwollender lesen und schreiben.

Mir hat dieser Strang insofern gerade viel gebracht, dass ich jetzt mehr über die Beilunker Reiter weiß. Nicht, dass mich das vorher groß interessiert hätte, aber durch diese Diskussion war das Interesse geweckt. Ich bin ja bekennender DSA-Fan und kann deshalb vielleicht mal einen Denkanstoß in eine Richtung geben:

Viele Dinge, denen gut informierte und aktive Community-Mitglieder eine hohe Bedeutung beimessen (was tun die Beilunker Reiter, wie hoch ist der Gewinn der Firma Ulisses), ist andererseits offensichtlich vielen selbst eingefleischten Fans (z. b. dem Hotze) gleichgültig.

Das heißt andersherum: Hier wird eine Suppe hochgekocht, von denen andere nicht ansatzweise gehört haben. Diese Diskussion mag also für uns "Informierte" möglicherweise noch einen gewissen Wert haben, jenseits einer Clique elitärer Eingeweihter interessiert das allerdings keine Sau.

Zu den Beilunker Reitern:
Aufgefallen - und das positiv - ist mir einzig und allein Teichdragon. Ich erinnere mich dunkel, dass es mal eine Liste von einigen Reitern gab, die ich überlesen und vergessen habe.
Im Tanelorn ist Teichdragon derjenige, der seit längerem (Edit: seit Anfang 2014) über NEWS bezüglich DSA informiert (es gibt einen DSA-News-Strang, in dem er verlässlich Neuigkeiten postet). Einerseits führt dies zu Posts im entsprechenden Diskussions-Strang dazu und zweitens (bei mir persönlich jedenfalls desöfteren) direkt auch zu Käufen von Material. Klar, ich bin sowieso Sammler, aber wenn Teichdragon was Neues geschrieben hat, war es oft so, dass ich gedacht habe: "Gut, dann bestelle ich doch gleich mal!".
Des Weiteren hat er mir mal ganz konkret bei einem Kommunikationsproblem (nicht beantwortete Fragen an Ulisses) weiter geholfen.
Für mich ist damit der Zweck der Beilunker Reiter schon fast übererfüllt. Perfekt!

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass sowohl für Mods als auch Reiter gelten muss: Sie haben eine private und eine "dienstliche" Kommunikation und die muss klar getrennt werden. Ihr habt das ja hier mit den klar definierten und auffälligen Modanweisungen gut gelöst, finde ich (auch wenn mich die Signatur ständig irritiert, aber egal).
Vielleicht müsste Teichdragon zumindest hier im Forum, wo meines Erachtens wohl der Kern von Missverständnissen liegt, auch so etwas benutzen: eine Beilunker-Reiter-Farbe oder einen Pferde-Smiley oder so.

Warum wurde Teichdragon im Tanelorn mehr akzeptiert? Gute Frage, die mir erst hier aufgefallen ist, nachdem er das selbst behauptet hat. Und es stimmt. Nun sind im Tanelorn nicht (mehr) viele DSA-Experten unterwegs, vielleicht liegt es also daran, dass seine Aussagen nicht so sehr in Frage gestellt werden. Andererseits kümmert er sich eben. Das ist für mich rein zwischenmenschlich betrachtet der erste Schritt zum Vertrauen.

Da bin ich bei meinem nächsten Punkt: Vertrauen bzw. Misstrauen. Warum werden Aussagen bezüglich Ulisses überhaupt so in Frage gestellt?

Und weiter: Warum wird hier der Unternehmenserfolg der Firma Ulisses erstens in Frage gestellt und zweitens detailliert hinterfragt (Gewinnmutmaßung, Bezahlung der Mitarbeiter)?
Meine Meinung dazu ist: Als Unternehmer gebe ich bereitwillig darüber Auskunft, dass das Unternehmen gut läuft. Aber ich werde einen Teufel tun und Zahlen oder Indikatoren herauszugeben, an denen sich Genaueres ermittelt lässt. Das ist natürlich nur meine Meinung das Unternehmen betreffend, dessen (Mit)Eigentümer ich bin, jedes Unternehmen mag das anders sehen. Aber wenn da eben wenig transparent kommuniziert wird, dann ist das doch schon die Antwort: Wollen die eben nicht, fertig. Wo ist das Problem?

Wellentänzer
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer » 04.05.2017 11:45

Wohlwollend lesen. Yes, Sir. Ich war vielleicht etwas zu destruktiv. Mea cupla. Irgendwie brach sich das Bahn.

Etwas aber zur Erläuterung, Hotze (will Dich nicht belehren, aber vielleicht haste den Hintergrund nicht mehr ganz so präsent; falls doch: vergiss es einfach):

Im Tanelorn kann ich mich an mindestens vier Beilunker Reiter erinnern. Alle waren in meiner Wahrnehmung keine Jubelperser. Ganz im Gegenteil. Zwart beispielsweise war bzw. ist zwar Aventurienfan, hat aber beispielsweise sehr stark vernehmlich über das in seinen Augen beschissene DSA4.X-System gelästert und seine eigene Savage-Worlds-Conversion promotet. Dass Ulisses das in dieser Form geduldet hat, fand ich durchaus bemerkenswert.

Auch ist es nicht korrekt, dass die Beilunker Reiter im Tanelorn easy durchgewunken wurden. Vielmehr kann ich mich gut erinnern, dass denen durchaus kritisch und skeptisch auf den Zahn gefühlt wurde. Einer der Reiter, Sperber, hat sich sogar recht geräuschvoll aus dem Tanelorn zurückziehen wollen/müssen, weil seine persönliche Reputation eine vermittelnd-informative Rolle nicht mehr zuließ.

Zwart ist irgendwann leider verschwunden. Das Leben vermutlich. Feyamius ist zwar formal noch im Forum dabei, aber in meiner Wahrnehmung nicht mehr in Sachen DSA aktiv. Einzig TeichDragon kümmert sich seit vielen, vielen Jahren sehr verdienstvoll um DSA im Tanelorn. Bis zu diesem Thread hier hatte ich übrigens noch nicht mitbekommen, dass er parallel zuständiger Moderator im DSA-Channel des Taneorn ist. Darum wird dort aber auch kein großes Gewese gemacht. Fest steht jedoch, dass sich TeichDragon in den letzten 6 oder 7 Jahren durch kenntnisreiche, konziliante, freundliche und clevere Beiträge ausgezeichnet hat. Ich stimme zu, dass seine Posts in diesem Thread auch auf mich etwas belehrend und von oben herab formuliert wirken. Das kann ich mir persönlich mit einer entsprechenden Vorgeschichte erklären und der Threadverlauf bestätigt meine diesbezügliche Wahrnehmung.

Kurz noch mal zum Punkt Vertrauen: Unter Vertrauen wird üblicher Weise das Zulassen von Verletzlichkeit gegenüber Dritten verstanden. Ich glaube nicht, dass es in dem Konflikt zwischen diversen Protagonisten des DSA4-Forums und Ulisses/DSA5 vornehmlich um ein so verstandenes Vertrauen geht. Auf mich wirkt das eher wie enttäuschte Liebe. Davon hatten wir im Tanelorn doch auch sackweise. Die Leute sind nicht zufrieden mit strategischen Entscheidungen bezüglich ihres Lieblingshobbies und verhalten sich im Nachgang wie verlassene Ex-Liebhaber inklusive Eifersuchtsdramen, irrationalem Nachtreten und dem ganzen Programm. Wenn ich diesen und andere Threads unter dieser Maßgabe lese, verstehe ich jedenfalls mehr und besser.

Jewel Blue
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 114
Registriert: 29.12.2016 13:29

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Jewel Blue » 04.05.2017 12:16

Hotzenplotz hat geschrieben:Und weiter: Warum wird hier der Unternehmenserfolg der Firma Ulisses erstens in Frage gestellt und zweitens detailliert hinterfragt (Gewinnmutmaßung, Bezahlung der Mitarbeiter)?
Meine Meinung dazu ist: Als Unternehmer gebe ich bereitwillig darüber Auskunft, dass das Unternehmen gut läuft. Aber ich werde einen Teufel tun und Zahlen oder Indikatoren herauszugeben, an denen sich Genaueres ermittelt lässt. Das ist natürlich nur meine Meinung das Unternehmen betreffend, dessen (Mit)Eigentümer ich bin, jedes Unternehmen mag das anders sehen. Aber wenn da eben wenig transparent kommuniziert wird, dann ist das doch schon die Antwort: Wollen die eben nicht, fertig. Wo ist das Problem?
Ich kann diese Frage, auch wenn die indirekte Uterstellung auf mich nicht zutrifft nur für mich beantworten.
Ich hinterfrage nicht, ob oder dass es Ulisses gut geht. Ich gönne es dem Verlag und Vertrieb. Ich hinterfrage aber Behauptungen, die meinen Beobachtungen komplett entgegen laufen. Nicht nur bei Ulisses. Auch bei anderen Firmen, die entweder etwas von mir wollen, oder von denen/für die ich etwas möchte.
Wird wie hier im Forum irgendwo festgestellt, dass es schwer ist, Leute für Fan-Projekte zu begeistern, springt jemand hervor und erklärt, dass es nicht an DSA liegen kann sondern an den Projekten liegen muss, weil DSA5 ja so super liefe. Fragt man nach, warum DSA5-Produkte in den Rollenspielläden um die Ecke Ladenhüter sind, bekommt man darauf keine Antwort. Ein offiziell geäußertes Statement ala "Der Verkauf über Zwischenhändler hat in der Tat abgenommen, wird aber über den Direktverkauf des firmeneigenen Shops und die PDF-Verkäufe mehr als aufgewogen" hätte hier eine saubere, gut erklärende Antwort geliefert. Eine solche kam bisher aber nicht.
Die Antwort eines Beilunker Reiters - ob in dieser Funktion getätigt oder nicht - war sinngemäß "DSA5 verkauft sich bestens - was wollt ihr überhaupt."
Und eine so plakativ anmutende - nicht zwingend so gemeinte - Äußerung hinterfrage ich. DSA5 ist mehr als das Regelwerk, dessen Verkaufszahlen hier niemand anzweifelt. Aber auch nach Aufforderung seine plakativ anmutende Antwort zu DSA5 mit mehr als Verkaufszahlen zum Regelwerk zu unterlegen, kam leider nichts mehr zu dem Thema.

Verkauft sich denn nun DSA5 gut ?
Oder verkaufte sich (nur) das Regelwerk von DSA5 gut?
Die Aussage zum Regelwerk und dessen Verkaufszahlen steht jedenfalls in keinem Zusammenhang zu meiner Frage/Feststellung zu den DSA5-Ladenhütern.

Ob und wie Ulisses seine Autoren, Zeichner und Co. entlohnt ist mir vornehmlich minder wichtig. (Natürlich wird es relevanter, wenn wegen unzureichender Entlohnung sämtliche von mir geschätzte Autoren sich von DSA abwenden oder DSA deshalb als Produktlinie eingestellt würde.)

Aber muss ich, die früher keinen Aventurische Boten mehr im Laden kaufen und bestellen musste, wenn sie drei oder vier Tage zu spät kam, nun, da sie den Aventurischen Boten auch nach Wochen noch quasi nachgetragen bekommt, befürchten, dass DSA-Produkte nach dem unbestritten gut verkauften 5er Regelwerk keine#/zu wenig Abnehmer finden, wenn schon die kostenlosen Produkte kaum mehr genommen werden ? (Hier übertreibe ich ganz bewusst ein wenig, um zu verdeutlichen, warum ich mir zumindest ungefähre Aussagen zu nicht strittigen Verkaufs-/Auflagezahlen wünsche.)

Denn wenn man kaum noch wen kennt oder auch nur von jemanden weiß, der die Produkte der aktuellen Produktlinie kauft und eben diese als Ladenhüter bezeichnet werden, dann mache zumindest ich mir schon ein paar Sorgen um die Zukunft der von mir geschätzten Produktlinie. Nicht weil ich etwas heraufbeschwören möchte, sondern weil schon mehr als ein Produkt mangels Absatz eingestellt wurde.
Eine (ehrliche) Mitteilung ala "Auch die DSA5-Folgeprodukte zum Regelwerk finden einen guten Absatz. Allerdings weniger über die konventionellen Vertriebswege über Zwischenhändler." würde da schon weit mehr helfen, als der Verweis auf zur Frage aussagelose angestaubte Zahlen.

Benutzer 498 gelöscht

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 04.05.2017 12:43

Die einzige Info, die ich dazu geben kann, ist die, dass nach allen Infos, die ich habe, DSA5 sich insgesamt seit Beginn bis heute sehr gut verkauft. Welcher Zweig des Vertriebs da wie abschneidet: keine Ahnung. Ich selber halte meine Quellen für die Gesamtsituation dabei aber für glaubwürdig und es deckt sich auch mit meiner Beobachtung, wobei letztere natürlich in einer Blase stattfindet, das ist mir schon klar. Mehr kann ich zu Zahlen aber auch nicht sagen und mehr Infos wird es ziemlich sicher auch von offizieller Seite dazu nicht geben.
Was die Fanprojekte und die Community angeht: Ich sehe auch, dass einige davon darben. Ich sehe aber auch viele neue, die sich da entwickelt haben. Die finden sich, so wie ich es sehe, aber halt häufig auf anderen Plattformen, wie als Kanäle bei YouTube oder als Kleincommunitys auf Facebook. Im Scriptorium gibt es bspw. viele neue Fansachen, von denen auch nicht wenige kostenlos erwerbbar sein. Der Informationsaustausch darüber findet aber, wie mir scheint, halt nicht oder nur sehr wenig in den Foren statt.
Die Diskussion über das Warum ist dabei sicher spannend und für manche Projekte auch wichtig. Ich selber werde diese Diskussion aber nicht hier führen, denn ich habe nicht das Gefühl, dass ich das hier produktiv kann.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8794
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Cifer » 04.05.2017 13:07

Zornbold hat geschrieben:
Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Eine Grundannahme: Hier sind nicht alle User gleich. Ein Beispiel beschreibt BenjaminK, der Zornbolds Äußerungen "ein bisschen passiv aggressiv" findet, aber eben auch von Zornbolds Wohnzimmer spricht, in dem man schon mal laut sein darf, wenn ein Gast sagt, ihm würde etwas missfallen. Ich würde an dieser Stelle Zornbold widersprechen wollen, der Teichdragon erklärte, hier seien alle gleich. Das stimmt jedenfalls in der Wahrnehmung nicht - und da ist auch schon das erste Grundproblem mit den Beilunker Reitern.
Natürlich sind nicht alle User gleich. Ein aktiver User wie Sumaro, der sich seit Jahren mit abertausenden Beiträgen hier engagiert hat natürlich ein besseres Standing, als ein Teichdragon, den hier kaum jemand kennt. 200 Beiträge in ziemlich genau 6 Jahren - wie soll man da bitte zu dieser Person ein Vertrauensverhältnis aufbauen?
Ich finde es etwas problematisch, hier von einem "Vertrauensverhältnis" zu sprechen, zumindest, wenn es darum geht, als Mod Postings zu bewerten. Diese sollten meines Erachtens immer auf eigenen Füßen und ohne Betrachtung ihres Verfassers stehen.
Und in dieser Hinsicht finde ich es völlig okay, jemanden für ein "Kleiner Tip:" zurechtzuweisen - der Tonfall (und der der folgenden Posts) kam für mich durchaus arrogant rüber und passt damit leider in das Bild, was ich von TeichDragons Beiträgen auch im Ulissesforum habe, wo diese stetig zwischen extrem hilfreich und arg schnippisch schwanken. Aber wenn man das kritisiert, sollte man aus meiner Sicht nicht als Retourkutsche Beiträge wie diesen hier bringen oder anderen Usern sehr ähnliches Verhalten wie das kritisierte durchgehen lassen, weil diese ein besseres "Standing" haben. Auch ein gewisser Gleichheitsanspruch trägt zu einer lebendigen Forengemeinschaft bei, in der Neulinge nicht das Gefühl haben, eine nebulös umrissene "Elite" könne ja sowieso posten, was sie will.
Mehr Neutralität in der Moderation (und sei es als deutliche Trennung zwischen den Aktionen eines Teammitglieds als Moderator versus als User wie in BlueDragons Sig schön gekennzeichnet) wäre auf jeden Fall etwas, was ich mir vom neuen Team wünschen würde.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
Ogremage
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 110
Registriert: 27.08.2003 12:21
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Ogremage » 04.05.2017 13:10

Was natürlich auch immer ein spannender Punkt ist, ist der Teil der Community der nicht in Foren oder Sozialen Medien aktiv ist, sondern einfach so DSA spielt.

Den zu beziffern ist imo sehr schwer, aber es gibt ihn und ich halte ihn persönlich auch nicht für allzu klein. Dieser Teil könnte dann möglicherweise auch für Verkaufszahlen sorgen, aber man weiß es halt nicht.

Ich bin pers. z.B. seit Jahren in allen relevanten Foren angemeldet, lese sehr viel mit, poste aber tendenziell wenig. Im Eigenen Umfeld habe ich einen Personenkreis von einem guten Dutzend Spielern die sich auf mehrere Gruppen verteilen von denen aber nur noch ein Kumpel überhaupt z.B. auf Nandurion liest oder im Ulisses-Forum postet. Andere spielen dafür auch seid 15 Jahren DSA und das alles ohne Ulisses-Forum, DSA4.de, Facebook, Nandurion, Orkenspalter TV, Tanelorn etc. etc.
Zuletzt geändert von Ogremage am 04.05.2017 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zorni » 04.05.2017 13:16

Cifer hat geschrieben:
Zornbold hat geschrieben:
Zordan von Bethanstrand hat geschrieben:Eine Grundannahme: Hier sind nicht alle User gleich. Ein Beispiel beschreibt BenjaminK, der Zornbolds Äußerungen "ein bisschen passiv aggressiv" findet, aber eben auch von Zornbolds Wohnzimmer spricht, in dem man schon mal laut sein darf, wenn ein Gast sagt, ihm würde etwas missfallen. Ich würde an dieser Stelle Zornbold widersprechen wollen, der Teichdragon erklärte, hier seien alle gleich. Das stimmt jedenfalls in der Wahrnehmung nicht - und da ist auch schon das erste Grundproblem mit den Beilunker Reitern.
Natürlich sind nicht alle User gleich. Ein aktiver User wie Sumaro, der sich seit Jahren mit abertausenden Beiträgen hier engagiert hat natürlich ein besseres Standing, als ein Teichdragon, den hier kaum jemand kennt. 200 Beiträge in ziemlich genau 6 Jahren - wie soll man da bitte zu dieser Person ein Vertrauensverhältnis aufbauen?
Ich finde es etwas problematisch, hier von einem "Vertrauensverhältnis" zu sprechen, zumindest, wenn es darum geht, als Mod Postings zu bewerten. Diese sollten meines Erachtens immer auf eigenen Füßen und ohne Betrachtung ihres Verfassers stehen.
Und in dieser Hinsicht finde ich es völlig okay, jemanden für ein "Kleiner Tip:" zurechtzuweisen - der Tonfall (und der der folgenden Posts) kam für mich durchaus arrogant rüber und passt damit leider in das Bild, was ich von TeichDragons Beiträgen auch im Ulissesforum habe, wo diese stetig zwischen extrem hilfreich und arg schnippisch schwanken. Aber wenn man das kritisiert, sollte man aus meiner Sicht nicht als Retourkutsche Beiträge wie diesen hier bringen oder anderen Usern sehr ähnliches Verhalten wie das kritisierte durchgehen lassen, weil diese ein besseres "Standing" haben. Auch ein gewisser Gleichheitsanspruch trägt zu einer lebendigen Forengemeinschaft bei, in der Neulinge nicht das Gefühl haben, eine nebulös umrissene "Elite" könne ja sowieso posten, was sie will.
Mehr Neutralität in der Moderation (und sei es als deutliche Trennung zwischen den Aktionen eines Teammitglieds als Moderator versus als User wie in BlueDragons Sig schön gekennzeichnet) wäre auf jeden Fall etwas, was ich mir vom neuen Team wünschen würde.
Ich gebe zu, es war keine Glanzleistung meinerseits. Ich habe halt oft sehr viele andere Dinge im Kopf und schaue dann nur mit einem Auge hin und kommentiere schnell wie der Schnabel mir gewachsen ist um mich wieder meiner eigentlichen Aufgabe zu widmen. Oft kommt das dann ganz anders rüber, als es gemeint ist.

Ich versuche mich zu bessern :rohal:
Ogremage hat geschrieben:Was natürlich auch immer ein spannender Punkt ist, ist der Teil der Community der nicht in Foren oder Sozialen Medien aktiv ist, sondern einfach so DSA spielt.

Den zu beziffern ist imo sehr schwer, aber es gibt ihn und ich halte ihn persönlich auch nicht für allzu klein. Dieser Teil könnte dann möglicherweise auch für Verkaufszahlen sorgen, aber man weiß es halt nicht.

Ich bin pers. z.B. seit Jahren in allen relevanten Foren angemeldet, lese sehr viel mit, poste aber tendenziell wenig. Im Eigenen Umfeld habe ich einen Personenkreis von einem guten Dutzend Spielern die sich auf mehrere Gruppen verteilen von denen aber nur noch ein Kumpel überhaupt z.B. auf Nandurion liest oder im Ulisses-Forum spielt. Andere spielen dafür auch seid 15 Jahren DSA und das alles ohne Ulisses-Forum, DSA4.de, Facebook, Nandurion, Orkenspalter TV, Tanelorn etc. etc.
Da hast du absolut recht. Bei eigentlich allen Spielen, ob MMO oder P&P ist der Teil der Größte, der sich nicht in den Foren herumtreibt.

Benutzeravatar
Derya Eulenhexe
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 615
Registriert: 08.12.2010 10:58
Wohnort: Hildesheim

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Derya Eulenhexe » 04.05.2017 13:28

Salaza Lautenspieler hat geschrieben:Was die Fanprojekte und die Community angeht: Ich sehe auch, dass einige davon darben. Ich sehe aber auch viele neue, die sich da entwickelt haben. Die finden sich, so wie ich es sehe, aber halt häufig auf anderen Plattformen, wie als Kanäle bei YouTube oder als Kleincommunitys auf Facebook. Im Scriptorium gibt es bspw. viele neue Fansachen, von denen auch nicht wenige kostenlos erwerbbar sein. Der Informationsaustausch darüber findet aber, wie mir scheint, halt nicht oder nur sehr wenig in den Foren statt.
Ich würde auch größtenteils von einer Verschiebung der besuchten Kanäle ausgehen. Einerseits vermerken wir auch beim Nandurion-Blog sinkende Leserzahlen. Andererseits steigen sie dafür bei Facebook und Twitter. Und persönlich habe schon den Eindruck, dass die Community mit Fanprojekten ziemlich aktiv ist. Zumindest ist die Limbusdurchforstung immer recht ergiebig, seien es Youtube-Videos, Blogbeiträge etc. Was die Arbeit natürlich auch mühsamer macht.

Und während einige ziemlich bekannt sind, sind andere nur Eingeweihten bekannt oder nur einem bestimmten Kreis. Auch alten Fanprojekten kann es da wie neuen ergehen, dass sie einem bisher noch nicht über den Weg gelaufen sind. Besonders wenn man noch recht neu in DSA ist.

Allerdings scheint es in der Tat auch einen gewissen Hang hin zum reinen Konsumieren zu geben, werden doch auch bei Nandurion die Kommentare bei den Artikeln selber oder aber den hier verlinkten News immer seltener. Was immer mal wieder schmerzlich vermisst wird.

Was meine Beteiligung in den Foren angeht, war ich ja schon immer eher die stille Mitleserin als aktive Schreiberin. Aber das ein oder andere Mal hat neben dem realen Leben auch meine Beteiligung als Nanduriatin ihren Tribut gefordert. Dem ist dann am Ende dann doch der ein oder andere Beitrag zum Opfer gefallen.
Nandurion
Winter is coming, owls!
La sorcière chouette est une chouette sorcière.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zorni » 04.05.2017 14:35

Derya Eulenhexe, wir können uns gerne mal unterhalten, wie wir da wieder besser zusammenarbeiten können. Das war ja früher auch mal besser vernetzt.
Am einfachsten nutzen wir unser Discord und quatschen einfach mal und schauen was dabei herauskommt.

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 304
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 04.05.2017 15:02

Jewel Blue hat geschrieben: Ich kann diese Frage, auch wenn die indirekte Uterstellung auf mich nicht zutrifft nur für mich beantworten.
Danke zunächst mal für deine ausführliche Erklärung. Ich kann deinen Standpunkt ganz gut verstehen glaube ich, so richtig nachfühlen kann ich ihn immer noch nicht.

Möglicherweise hat Wellentänzer mit der Behauptung, dass es eben ein sehr emotionales Thema ist (neutral ausgedrückt), ins Schwarze getroffen.
Ich persönlich habe mich nie besonders für Verkaufszahlen interessiert. Wenn ich ein Produkt kaufen will, mache ich das eben oder ich lasse es.
Vermutlich fehlt mir da schlicht etwas Nachvollziehbarkeit. Sei´s drum, ist im Grunde ja auch völlig egal.

Was mich in diesem Themenkomplex interessiert, ist eher die Bewertung der Marke DSA bzw. Aventurien. Ich glaube, da könnte man (auch Mithilfe der Community) durchaus noch richtig nach vorne gehen.
Keine Ahnung, wie viel Prozent des Umsatzes bei Rollenspielverlagen durchschnittlich ins Marketing fließt, aber aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Da geht noch was. :)

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zorni » 04.05.2017 15:16

Hotzenplotz hat geschrieben:Keine Ahnung, wie viel Prozent des Umsatzes bei Rollenspielverlagen durchschnittlich ins Marketing fließt, aber aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Da geht noch was. :)
Naja, das Marketing bei so kleinen Firmen ist natürlich nicht in der Lage TV Spots zu schalten. Ich denke, dass das Budget dort sehr überschaubar für "mehr" ist. Das fließt vermutlich alles in Auftritte bei Messen, Cons, Promomaterialien und so weiter.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 34307
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 04.05.2017 15:34

@ Emotionales Thema

Klar ist es mit Gefühlen verbunden. Es ist ein Hobby das man gerne macht, das einem Spaß macht, wo man sich eventuell noch einbringt und selber kreativ wird. Dazu der zwischenmenschliche Kontakt und der Austausch mit anderen. Natürlich sind bei so etwas Emotionen, Gefühle involviert. Vor allem wenn man sich mit etwas intensiver beschäftigt, dazu noch sich als teil von etwas fühlt, all das kann Gefühle in die ein oder andere Richtung, in verschiedenen Stärken und Färbungen auslösen.

Und das ist auch gut so! Ohne Gefühl oder Emotionalität in der ein oder anderen Richtung wär einem DSA doch sonst schlicht ziemlich egal. Das wozu man keine Bindung aufbaut bedeutet einem in der Regel auch nicht wirklich etwas.

Das mir persönlich einiges was im Zusammenhang mit DSA5 oder der aktuellen Redax passiert ziemlich egal ist hat weniger mit Hass oder Rachsucht zu tun, als das mir vieles inzwischen eigentlich ziemlich egal und gleichgültig geworden ist, interessiert mich meist einfach nicht mehr was das angeht. Deswegen schau ich ja auch nicht mehr bei Ulisses nach News, neuen Produkten oder ähnlichen, oder schau mir auch nur selten mal was aus der News-Abteilung hier an.
Manchmal kommt zwar nochmal was das mich doch wieder was interessiert, etwa das Scriptorium oder das Regelwiki zu Beginn, aber das war es dann auch meist schon wieder.

Das ist etwas viel schlimmeres, wenn man etwas liebt oder hasst, oder irgendwas dazwischen oder andere Emotionen dafür hat, dann interessiert man sich noch dafür, Desinteresse. Aber wenn einem viele aktuelle Entwicklungen einfach egal sind, dann sollte man sich überlegen ob man sich nicht auch andere Hobbys oder Beschäftigungen sucht, abseits davon. Egal ob nun andere Rollenspiele oder was völlig anderes.

Bitte nicht falsch verstehen, alleine das ich noch hier im Forum aktiv bin, an Forenrollenspielen teilnehme, oder auch mal an solchen Threads zeigt ja das ich nicht dem Rollenspiel an sich dem Rücken gekehrt habe, oder gar diesem Forum.
Vieles andere ist einfach nur so......belanglos geworden was Ulisses und aktuelle Entwicklungen von DSA5 + Hintergrund angeht würde ich sagen falls ich es beschreiben müsste.

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4096
Registriert: 30.01.2011 21:31

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Curthan Mercatio » 04.05.2017 15:50

Cifer hat geschrieben:Ich finde es etwas problematisch, hier von einem "Vertrauensverhältnis" zu sprechen, zumindest, wenn es darum geht, als Mod Postings zu bewerten. Diese sollten meines Erachtens immer auf eigenen Füßen und ohne Betrachtung ihres Verfassers stehen. [...] Auch ein gewisser Gleichheitsanspruch trägt zu einer lebendigen Forengemeinschaft bei, in der Neulinge nicht das Gefühl haben, eine nebulös umrissene "Elite" könne ja sowieso posten, was sie will.
Mehr Neutralität in der Moderation (und sei es als deutliche Trennung zwischen den Aktionen eines Teammitglieds als Moderator versus als User wie in BlueDragons Sig schön gekennzeichnet) wäre auf jeden Fall etwas, was ich mir vom neuen Team wünschen würde.

Du legst den Finger in die richtige Wunde. In diesem Beitrag sind wir dem Gleichheitsanspruch nicht gerecht geworden. Trotzdem bitte ich um Verständnis, dass ich Zorni nicht moderiere. Ohne seinen Einsatz gäbe es das Forum in der Form nämlich nicht, insofern genießt er tatsächlich eine Sonderstellung. Ich möchte aber auch festhalten, dass ich diese Sonderstellung sonst niemandem zumesse, auch mir selbst nicht. In allen anderen Fällen bemühe ich mich, diesem Gleichheitsanspruch auch gerecht zu werden.

Wie bei jedem hehren Anspruch gilt aber auch hier, dass man ihm nicht immer gerecht wird. Für solche Fälle haben wir, denke ich, aber einige gute Mechanismen. Durch unser relativ großes Team können wir Beiträge, in denen wir selbst fleißig mitdiskutiert haben, anderen Mods untem ihrem Urteil überlassen. Das gilt natürlich auch, wenn jemand von uns über die Stränge schlägt. Denn auch für uns gilt natürlich der Verhaltenskodex.

So können wir hoffentlich dazu beitragen, ein positives Gesprächsklima für Spieler aller Regeleditionen und Spielstile zu schaffen. Dabei sage ich absichtlich dazu beitragen, weil wir dazu natürlich auch euch braucht. Denn wir können zwar Verstöße möglichst neutral sanktionieren, aber das allein schafft noch kein positives Klima. Dafür braucht es auch den Willen der User, freundlich und produktiv zu diskutieren. Doch ich hoffe einmal, dass es daran nicht scheitern sollte. :)

___

Bezüglich Ulisses halte ich es auch für unwahrscheinlich, dass wir mehr zu ihren Geschäftszahlen erfahren. Ein gewisses Interesse kann ich da schon nachvollziehen, aber eine solche Information würde mich sehr überraschen. Da sind die meisten Unternehmen nun einmal recht geheimniskrämerisch. Deswegen würde ich das Ulisses auch nicht negativ auslegen wollen.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

Benutzeravatar
Zorni
Administrator/in
Administrator/in
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 9041
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von Zorni » 04.05.2017 15:52

Curthan Mercatio hat geschrieben:Bezüglich Ulisses halte ich es auch für unwahrscheinlich, dass wir mehr zu ihren Geschäftszahlen erfahren. Ein gewisses Interesse kann ich da schon nachvollziehen, aber eine solche Information würde mich sehr überraschen. Da sind die meisten Unternehmen nun einmal recht geheimniskrämerisch. Deswegen würde ich das Ulisses auch nicht negativ auslegen wollen.
Man kann halt im Bundesanzeiger schauen, ob das erleuchtend ist, sei jedem selbst überlassen.

TeichDragon

Re: DSA5 Verkaufszahlen: Mutmaßungen & Co

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 04.05.2017 22:50

Ich noch mal.

Vorab: Ich möchte mich entschuldigen, wenn ich wirklich schnippisch oder sonstwas herüber gekommen bin.

Passiert... leider. A) ist es meine Natur, und B) weiß ich oft nicht mit welchem Hut und welcher Stimme ich unterwegs bin. Oder es ist schwierig zu trennen.

Mod/Semi-Admin im Ulisses-Forum, Mod um :T:, News-Poster im :T:, Beilunker Reiter nebenbei und dann hätte ich gerne auch eine private Postition. Das ist manchmal schwer bis unmöglich zu vermittlen.
Mea Culpa.

Die verfügbaren Zahlen zu DSA5 habe ich ja schon verlinkt.
Ad hoc Zahlen dürfte es nicht geben, aber ich habe keinen Zweifel das mich Markus und Michael nicht belügen, wenn sie sagen DSA5 läuft super.
Und wenn die schon die zweite Produkt-Flöte in den Markt gegeben haben, dann will glaube ich dem Verlag eifach mal.

Was Bezahlug angeht,hat Salaza oben ja schon dankenswerterweise auch schon aufgeklärt.
Über die Jahre hat sich halt viel geändet, und es ist manchmal schwierig zu sehen was nach außen kommuniziert wurde und was nicht.

Antworten