Der Adventskalender ist gestartet! Täglich gegen 12 Uhr öffnet sich ein Türchen Bild

 

 

 

Freizügigkeit in Tischrunden

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.

Wie freizügig spielt ihr in euren Stammgruppen?

Schlimmer als eine Horde Kaninchen auf LSD
2
2%
Gibt bei uns spielinterne Beziehungen/Affären von Spielercharakteren
37
42%
Gelegentlich teilen sich zwei SCs einen Schlafsack/Zelt/Zimmer, aber eher selten
26
30%
Es kommt bei uns zu keinem Körperkontakt zwischen Spielercharakteren
14
16%
Nicht einmal NSCs werden angefasst
4
5%
Sonstiges
5
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 88

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18632
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 21.04.2017 09:56

Denderan Marajain hat geschrieben:Bei uns ist quasi 50 Shades of Grey :lol:
Irgendwie scheint mir da bisweilen was zu entgehen. :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5099
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.04.2017 10:08

Gorbalad hat geschrieben:
Denderan Marajain hat geschrieben:Bei uns ist quasi 50 Shades of Grey :lol:
Irgendwie scheint mir da bisweilen was zu entgehen. :lol:
Kann ja nix dafür wenn du so prüde bist :lol:

Außerdem sitzt du ja währenddessen neben Meisterinformationen: Pornhubericon;)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18632
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 21.04.2017 10:19

Ja, aber...

Abgesehen von Gerede bis Flirtversuchen und Zurechtrücken des Dekolletes fällt mir eigentlich nur die Boronweinorgie in Gareth ein. Da wurde doch auch nur ganz grob umschrieben. Oder habt ihr das in der Küche ausführlicher diskutiert?

Benutzer/innen-Avatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5099
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.04.2017 10:30

Gorbalad hat geschrieben:Ja, aber...

Abgesehen von Gerede bis Flirtversuchen und Zurechtrücken des Dekolletes fällt mir eigentlich nur die Boronweinorgie in Gareth ein. Da wurde doch auch nur ganz grob umschrieben. Oder habt ihr das in der Küche ausführlicher diskutiert?
Das würdest jetzt gerne wisen :lol: :P

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 18632
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 21.04.2017 10:54

Theoretisch könnte es sein, dass ich das wissen wollen würde. Theoretisch.

Ich hoffe, Ihr könnt damit leben, wenn ich Euch sage, dass weder Ihr noch die betreffenden Charaktere in meinen sexuellen Fantasien so richtig die Hauptrollen spielen.

Benutzer/innen-Avatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5099
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 21.04.2017 11:18

Gorbalad hat geschrieben:Theoretisch könnte es sein, dass ich das wissen wollen würde. Theoretisch.

Ich hoffe, Ihr könnt damit leben, wenn ich Euch sage, dass weder Ihr noch die betreffenden Charaktere in meinen sexuellen Fantasien so richtig die Hauptrollen spielen.
Spaßbremse :lol:

Lorlilto
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 332
Registriert: 02.02.2015 12:59

Errungenschaften

Auszeichnungen

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Lorlilto » 03.02.2018 13:21

Bei unserer aktuellen Runde (früher Tischrunde inzwischen online) versuche ich das Thema Beziehungen/Romantik/Sex durchaus mit einzubringen, da ich der Meinung bin, dass auch SCs nur Menschen sind (bzw. Elfen oder Halbelfen, aber die haben wir derzeit nicht in der Runde). Das fängt an mit der Bemerkung, dass ein NSC den die Gruppe grade kennenlernt "gut aussieht" (oder "ein weit ausgeschnittenes Oberteil trägt" oder ...) und dann warte ich ab, ob ein SC Interesse zeigt, bis hin zu NSCs die auch durchaus mal mit den SCs gezielt flirten woraus dann auch mal eine (bisher immer vorübergehende) Beziehung entstehen kann. Zwischen den SCs läuft nichts was über "wir kennen uns alle nackt" hinausgeht, da die einzige weibliche Charakterin sich für keinen in der Gruppe interessiert (bzw der einzige eventuell interessante der Golgarit ist, und der will ja nicht...). Und zumindest einer der SCs geht davon aus, dass er inzwischen Vater ist.

Wenn es zu intimen Begegnungen kommt, die nicht in der Öffentlichkeit und im Beisein der gesamten Gruppe stattfinden (Rahja-Tempel, Ferkina-Orgie oder ähnliches) bespiele ich diese auch nur getrennt mit den jeweiligen Spielern und auch dort belassen wir es bisher dabei, die Anbahnung zu spielen, und überspringen dann den eigentlichen Akt (bzw handeln ihn mit wenigen Bemerkungen ab wie "er hat übrigens ziemlich geschickte Finger") und springen dann eventuell noch zu ein wenig anschließendem Bettgeflüster.

Mir als SL ist dabei vor allem wichtig, dass der Spieler und ich in etwa die gleiche Ahnung haben, was "passiert", damit die folgende Interaktion zwischen den Figuren stimmig dargestellt werden kann. Die Grenzen dessen, was ausführlich bespielt wird, versuche ich der Reaktion der Spieler anzupassen, wenn ich den Eindruck hätte, mehr "Detailtiefe" sei gewünscht würde ich darauf wohl auch eingehen.

P.S.: Sorry für die Wiedererweckung des Threads, bin über einen kFkA-Hinweis hierher gelangt :)

Benutzer/innen-Avatar
GossenPrinz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 135
Registriert: 11.08.2018 13:18
Wohnort: Münster (Westf.)
Geschlecht:

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von GossenPrinz » 27.08.2018 13:11

Ich habe "Sonstiges" angekreuzt.

Erklärung: weibliche NPCs werden durchaus im Rahmen angefaßt. Von den SC. Übrigens alles Kerle (von Kerlen gespielt). Und da darf es auch gern einmal graphisch werden. Siehe "Hof der Laternen" in Mengbilla oder mein Draconiter, der mit einem weiblichen NPC ins Bett stieg.

Natürlich gräbt aber niemand die "Magisterin der Magister" oder andere Höherrangige an. Das wäre dann doch ein wenig zuviel des Guten.

EDITh erzählt noch etwas mehr.

Der Draconiter ist inzwischen wieder solo, und ich glaube, bei der einen Aktion galt "Liebe macht blind". Als Spieler denke ich, daß es gut ist, daß er von ihr weg ist. Wenn sich Liebe in Haß verkehrt, ist da irgendwas schief. Ich weiß als Spieler und als Charakter, daß die Dame ziemlich "stinkt".

Ich hatte allerdings mal einen Hauptmann beim Bannstrahl Praios. Der hatte besondere Bedürfnisse - und Rahja im Ketten war ihm (er auf der aktiven Seite und SSC (Safe, Sane, Consensual)) nicht wirklich fremd. Er hat sogar mit seinem Gegenpart den Rahjabund - ich glaube, es war in Vinsalt - geschlossen. Das haben wir - die Spieler derjeweiligen Positionen - doch etwas mehr ausgeschmückt. :lol:

Mein erster DSA-Char - ein S&Sler - hat sich am Tisch in die Hexe verguckt. Die waren auch eine Zeitlang recht glücklich. Menzheim war der Ort ihrer Trauung - auch von Rahja gesegnet. Bedauerlicherweise hat sie sein Kind verloren. Zumindest hat sie ihm das so erzählt. Eigentlich eine traurige Geschichte.

Ich finde erotisches Rollenspiel eigentlich in Ordnung. Solange man Spaß daran hat und niemandem etwas aufgezwungen wird, was er oder sie nicht will. Für mich darf es auch gerne graphisch und die aktive Position sein. Das andere macht mir nämlich keinen Spaß.

Blöd wird es dann, wenn sich jemand über den Char in den Spieler verguckt und versucht, da etwas zu reißen. Das ist einer meiner Freundinnen passiert, obwohl der Freund (jetzt ihr Ehemann) der Meister des Ganzen war und das natürlich auch mitbekommen hat, daß da Absichten bestanden, die niemals erfühlt werden konnten.
Zuletzt geändert von GossenPrinz am 27.08.2018 15:18, insgesamt 2-mal geändert.
"Tempora mutantur, nos et mutamur in illis."

Skalde
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 267
Registriert: 26.11.2016 11:00

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Skalde » 27.08.2018 14:11

Normalerweise kommt sowas in unserer Runde kaum vor. Allerdings hat sich im letzten Abenteuer ein kleines Techtelmechtel zwischen meinem SC (Brabaker Dämonologe) und einer SC-Tsageweihten ergeben. Ich hatte sehr viel Spaß dran, das Ganze auszuspielen - die Überraschung des schüchternen und weltfremden Beschwörers, dass ausgerechnet eine Priesterin, die in vielerlei Hinsicht sein komplettes Gegenteil war, sich für ihn interessiert, und sein Entsetzen, mitansehen zu müssen, wie sie einen furchtbaren Tod unter den Hufen einer Hornechsenchimäre fand, bevor ihre Beziehung überhaupt richtig begonnen hatte.

Für mich ist gerade das Zwischenmenschliche im Rollenspiel ein großer Reiz, sei es nun im erotischen oder in anderen Bereichen. Daher denke ich, solange keiner da aus übermäßiger Prüderie ein Problem mit hat, kann es eine Spielrunde sehr bereichern.
"Bringt das Schiff in Position! Stellt es senkrecht!"

Avesgeweihter mit Kriegskunst 0, neuzeitlich

Shandrahel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 132
Registriert: 26.11.2016 09:05

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Shandrahel » 27.08.2018 16:02

Tatsächlich gehört für mich selber Romantik im weitestens Sinne nicht zu dem RP das mich interessiert, was das körperliche dann mit einschließt. Habe tatsächlich auch ein Forenspiel hier abgebrochen weil es mir zu sexualisiert war.

Ich halte mich nicht für verklemmt und bin dem Tod wohl ähnlich nahe wie der Geburt, aber ich kann mir ehrlich gesagt keine Situation vorstellen in der ich mit meinen geliebten Mitnerds Sexualität ausspielen wollen würde. Aber ich bin auch nicht der Typ der seinen Freunden jemals haarklein erzählt hätte was "so läuft", ausserdem war ich in dem Bereich vielleicht immer mehr ein Mann der Tat und hab nichts auf der Liste was im RP abgespielt werden müsste. Da gehts ums Held sein, Welt retten, Borbele besiegen.

Irgendwer erwähnte in diesem Thread schon eine Schwangerschaft sammt Nachkommen. Das ist für mich halt nichts was mich auch nur entfehrnt als Spielthema interessiert. Papa, Mann, Liebhaber, Arbeitnehmer und Fahrradfahrer bin ich jeden Tag. Einmal die Woche möchte der Held in einer Fantasygeschichte sein... Mehr HdR als GoT was das angeht^^.

Wir hatten in der aktuellen G7 lange einen typischen "Aufreisser", aber das wurde zum Glück auch immer sehr knapp gehalten. Betörenproben oder auch nicht und dann die Nackt wie üblich nicht allein verbracht. Hat sich aber wie alles andere ewig wiederkehrende irgendwann mehr oder weniger verbraucht und war eher nur noch Thema wenn es darum geht wer ein einzelzimmer braucht oder in welcher Lage wir aufwachen...

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8724
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 27.08.2018 16:06

Shandrahel hat geschrieben:
27.08.2018 16:02
Mehr HdR als GoT was das angeht
Auch HdR hat seine romantischen Szenen.

Ich finde Romantik gehört einfach zum RP dazu, es ist für mich wichtig ob und in wen sich meine Heldin verliebt und ob es erwidert wird oder auch nicht. Es entwickelt sich dadurch eine ganz andere Dynamik in der Gruppe.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Shandrahel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 132
Registriert: 26.11.2016 09:05

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Shandrahel » 27.08.2018 17:00

Ja, da sind die Unterschiede wohl riesig. Fängt bei mir schon damit an das ich Crossplay weniger gut finde (stöhrt meine Immersion imenz), Heldinnen also eher nicht vorkommen. Für Homosexualität im Spiel fehlt mir der Wille mich da rein zu denken/fühlen.
Nicht falsch verstehen, ich mag mein Aventurien divers und meinentwegen Gender-fluide oder sonstwas, aber homoerotische Szenen zu spielen wäre mir denke ich unangenehm, auf jeden Fall würde es meinen Abend nicht bereichern...

Aber ich hätte auch ehrlich gesagt kein Interesse daran die anderen am (virtuellen) Tisch bei ihrem Liebesreigen zu beobachten/begleiten. Mal davon abgesehen das wir so schon ca. 1 Jahr pro AB brauchen^^.

Edit: Sieht niemand mehr, aber ich möchte mich verbessern: "erotische Szenen zu spielen wäre mir denk ich unangenehm". Habs durchgespielt und es ist egal wieviele Penise in der Szene sind :)
Zuletzt geändert von Shandrahel am 28.08.2018 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Assaltaro
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8724
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Assaltaro » 27.08.2018 18:33

Gut, dann liegt es vielleicht daran, dass wir nie eine reine Frauenrunde hatten (reine Männerrunde mit mir als Frau geht wohl nicht). Oft waren wir sogar ziemlich gleichverteilt was Geschlechter betrifft. Allerdings spiele ich durchaus auch lesbische Charaktere, wenn es mir für die passender erscheint oder ich gerade Lust darauf hab.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Regentänzer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 22
Registriert: 07.03.2018 21:55

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Regentänzer » 28.08.2018 11:14

Ich hab 2 Gruppen mit denen ich spiele die eine mit Freunden (ne Würstchenparty) live aufm Tisch und da wird das ganze leider übergangen (spiele eine Rahja Geweihte) kann ich aber verstehen da ich der einzige Homosexuelle in der Gruppe bin.
Die 2. ist eine Onlinegruppe mit welcher ich spiele bei der ist das kein Problem und alle Tollerant da hat mein Taugenichts auch einen Wundarzt als Freund :-), mit den beiden Meistern aus der Onlinegruppe hatte ich am WE jetzt die erste WDV Runde gespielt (selbst gemeistert) und es war einfach nur lustig (30Minuten in den Anbahnungs und Sex Regeln nachlesen weil nicht regelfest). Ich muss gestehen das ich hauptsächlich weibliche Charaktere spiele ganz wenig männliche, ich denke das nächste das ich versuchen werde wird ein oder eine Tsajane sein :-)

Benutzer/innen-Avatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3198
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin

Auszeichnungen

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 28.08.2018 11:27

Romantik? Ja. Im HdR gab es übrigens mehr als nur eine Romanze. Selbst Samweis fand am Ende den Mut, seine angebetete Dame anzusprechen, nachdem er sich einen Ego-Pusch durch eine Weltrettung geholt hat.

Bei uns spielen Politik und damit auch dynastische Gedanken eine Rolle. Da geht es dann aber weniger darum, on Screen auszuspielen, wie die Junkerstochter jetzt ab geht oder wie verschwitzt sie aufwacht, sondern nur, ob die Werbung um ihre Hand funktioniert und ob - offscreen entstanden - dabei Nachkommen rauskommen.

Der Vorhang ist auch ein gern genutzter Gefährte. Hinter dem Vorhang kann alles passieren, aber on Screen halt nicht. Bei uns hat niemand Lust drauf, dem anderen bei intimen Träumen zuzuhören.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 845h

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3137
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von hexe » 28.08.2018 14:29

Lokwai hat geschrieben:
20.04.2017 13:52
Hier in den FABs eindeutig öfters...
Wobei ich langsam das Gefühle bekomme, dass dies eh der eigentliche Zweck von FABs ist. Nach dem Motto man wird eh nicht fertig, da kann man vorher wenigstens noch...

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9584
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Auszeichnungen

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 28.08.2018 14:58

hexe hat geschrieben:
28.08.2018 14:29
Lokwai hat geschrieben:
20.04.2017 13:52
Hier in den FABs eindeutig öfters...
Wobei ich langsam das Gefühle bekomme, dass dies eh der eigentliche Zweck von FABs ist. Nach dem Motto man wird eh nicht fertig, da kann man vorher wenigstens noch...
Ich muss aber auch fairerweise sagen, dass man hier einfach mehr Zeit und somit mehr aufeinander zugeht und am Tisch bin ich wesentlich zurückhaltener mit Aussagen ala "dann knabber ich an ihrem Ohr, man Hand fährt in Richtung ihres Schoßes" u.a., da werde ich dann doch leicht rot und meine Hemmschwelle wächst (egal ob mein Gegegenüber elfenhaft aussieht oder nicht).

Benutzer/innen-Avatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 4819
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Loirana » 28.08.2018 15:18

Lokwai hat geschrieben:
28.08.2018 14:58
da werde ich dann doch leicht rot
Ist mir noch nie passiert, dass ich vor Scham unterm Tisch versunken bin :D *Ironie*

Spaß beiseite, auch wenn unsere Runde recht freizügig ist, bin ich oftmals doch zu schüchtern XD

Wenn ich bedenke, dass wir planen Namenlose Nacht demnächst zu spielen...
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzer/innen-Avatar
Pelenthor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 09.06.2015 13:18
Wohnort: Innsbruck
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Pelenthor » 28.08.2018 16:12

Nach dem Lesen der Lektüre "Wege des Meisters" bin ich auch der Meinung, dass sexualisierte Szenen je nach Spielergruppe ungünstig sein könnten. Ein Ausspielen findet nur in Runden statt, die darauf ausgelegt sind. Das sind One Shots, wo alle darauf rauswollen - dann macht man mit, mit mehr oder weniger viel Eigeninitiative - was gerade passt.


Ich hatte einmal auch eine Erfahrung "gegenteiliger" Art:

Einen ganzen (Spiel-)Abend lang hat die Heldengruppe in einer Taverne verbracht. Unter anderem lernte man sich da kennen, aber auch die Kellnerin wurde angeflirtet - es war richtig gute Stimmung, und alle Spieler in der Runde hatten großen Spaß, eben diese Tavernen-Szene sehr umfangreich auszuspielen, mit allem was eben in einer Taverne so passiert.

Als dann irgendwann gegen Mitternacht (real time) ein Spieler auf die Zeit aufmerksam machte, schloss ich als Meister die Szenerie mehr oder weniger mit den zwei Sätzen ab: Held#1 verbringt eine tolle Liebesnacht mit der hübschen Kellnerin und am nächsten Tag erlebt ihr ein tolles Abenteuer und erfüllt den Quest mit Bravour.

Wohlgemerkt, den Quest eines One Shots, der eigentlich an diesem Abend ausgespielt hätte werden sollen.
Somit war der One Shot somit wider Erwarten wohl offensichtlich die Taverne mit ihren vielen Facetten.
Und der von mir ausgearbeitete One Shot verblieb in der Schublade, auf dass er ein anderes Mal wieder ausgegraben werden konnte ;)


Wie gesagt: Rahjagefälliges wurde zwar den ganzen Abend angedeutet, im Flirt zwischen dem SC und der Kellnerin, aber eben kam es erst in meinem Nachsatz tatsächlich zur Sache. Alle Anwesenden waren entsprechend amüsiert, wohl keiner hatte so ein abruptes Ende ohne das ganze auszuspielen erwartet... Aber auch so etwas geht, und die meisten Spieler können sich dann auch all das vorstellen was sie sich vorstellen wollen. Ins Detail mussten wir einfach nicht gehen.

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9584
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Auszeichnungen

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 28.08.2018 16:18

@pelenthor _ so läuft es ja am Tisch meistens, richtig ausarten (ins Detail gehen was die sexuellen Handlungen angeht) ist doch meist mit paar Sätzen und der Art wie der Charakter vorgeht schnell umschrieben, dass muss meistens reichen!^^

Benutzer/innen-Avatar
hexe
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 3137
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von hexe » 28.08.2018 16:41

Hm, ich hätte wohl eher mit den Worten: "Die Kellnerin hat kein wirkliches Interesse an einem der Gäste, sondern nur ihre übliche Arbeit als Profi erledigt. Außerdem ist sie schon seit Jahren glücklich in einer Beziehung - mit der Stallmagd." geendet. 8-)

Benutzer/innen-Avatar
Lokwai
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9584
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Auszeichnungen

Errungenschaften

Freizügigkeit in Tischrunden

Ungelesener Beitrag von Lokwai » 29.08.2018 08:56

hexe hat geschrieben:
28.08.2018 16:41
Hm, ich hätte wohl eher mit den Worten: "Die Kellnerin hat kein wirkliches Interesse an einem der Gäste, sondern nur ihre übliche Arbeit als Profi erledigt. Außerdem ist sie schon seit Jahren glücklich in einer Beziehung - mit der Stallmagd." geendet. 8-)
Das ist doch langweilig!^^

Antworten