Online Runden auf dem gemeinsamen Discord von DSAForum und PnPnews. Runden findet ihr indem ihr !lfg im #spielersuche Kanal eingebt. Oder bietet doch was an :)
Bleibt gesund! Das Forum bleibt geöffnet ;)

 

 

 

Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.
Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 23243
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 25.02.2013 18:51

Mhhh... Ich sehe die Probleme weiterhin nicht Zumal diese ja durch die Vorteile, jede Regelstelle nur einen Mausklick entfernt, Kartenmaterial per Google-Dere, diverse unterstützende Programme, Meisterschirm, Licht- und Musikanlage in einem ist, bieten.

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 9363
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Grinder » 25.02.2013 19:16

Robak hat geschrieben: Ein 14 Zoll Laptop der gerade nicht benutzt wird steht aufgeklappt vor dem Spieler und ist selbst im Vergleich zu einem aufgeschlagenen WdZ ziemlich auffällig.
Der lässt sich aber auch zuklappen und ist dann kaum größer als ein Tablet (mit einem T am Ende) und auch kleiner/ schmaler als die DSA-Regelwälzer.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Thalon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2937
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Thalon » 26.02.2013 10:35

@Grinder
Zugeklappt kann er aber nicht verwendet werden, was seinen Nutzen wieder massiv beschränkt.
Meine bisherigen Erfahrungen mit dem Tablet sind nicht schlecht, auch wenn ich die PDFs immer noch aufbereite für schnellere Benutzung.

Thalon

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 9363
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Grinder » 26.02.2013 10:51

Robak sprach von "gerade nicht benutzt" wird; ansonsten hättest du natürlich Recht.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Thallion
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2033
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Thallion » 26.02.2013 10:56

Ich warte momentan auf das Sony Xperia Tablet Z, um dann grundsätzlich auf PDF umzusteigen.

Wichtig sind mir:
- mindestens 10"
- Hohe Auflösung (1080p sind für eine angenehme Schriftschärfe denke ich mal angemessen)
- Erweiterbarer Speicher (64 GB insgesamt sollten es schon sein)
- keine proprietären Anschlüsse (deswegen niemals Apple-Produkte)
- 2 GB Arbeitsspeicher
- Android
- WLAN reicht mir aus, zur Not mit Hotspot über mein Galaxy Nexus online

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 433
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 26.02.2013 12:56

Wieso kein Netbook/Laptop?
Lässt sich wunderbar als "Meisterschirm" installieren - etwas seitlich natürlich, denn man will ja nicht direkt in den Bildschirm starren.
Ein Netbook ist einfach wesentlich vielseitger einsetzbar und wesentlich mächtiger als ein Tablet. So kommen Musik und Informationen aus einem Gerät. Wieso da wieder Zusatzgeräte mit kleinerem Bildschirm und weniger Leistung einführen... ist mir schleierhaft.
Ich hätte als SL auch ein gravierendes Problem damit, wenn außer mir andere Personen am Spieltisch gelegentlich auf Bildschirme schauen.

Generell ist der praktische Nutzen m.E. weniger in Bezug auf Regelunterstützung geboten: denn die PDFs (gut, ich habe nur mit WDH gearbeitet) sind eben genauso unübersichtlich wie deren Druck-Pendants. Im Zweifel entscheiden wir dann eher zugunsten des Spielflusses nach dem gesunden Menschenverstand und lesen den entrsprechenden Abschnitt später nach.
Wofür so ein Gerät aber m. E. toll ist, ist das kurzfristige Nachschlagen von Infos bei Wiki Aventurica! So kann ich als Meister auch wenn ich den aventurischen Kanon nicht mit der Muttermilch aufgesogen habe dennoch sehr flexibel auf Spielerentscheidungen reagieren und eine nach meinen Ansprüchen gut "kanonische" Welt bieten. Hier liegt für mich der eigentliche Nutzen jeglicher Bildschirmgeräte - und hier liegt ein PC auch wieder vorn in Bezug auf die Leistungsfähigkeit.

Warum es nun gerade ein Tablet sein soll, ausser eben "weil es schick ist" erschliesst sich mir deshalb aus meinen Erfahrungen nicht.
Zuletzt geändert von Bluthandel am 26.02.2013 12:57, insgesamt 3-mal geändert.
Meistere: Postapokalyptisches DSA 1029 BF (Spielberichte im Forum); Bauernrunde Weiden 645 BF
Spiele: VeG; QuanionsQueste
Not enough mana!

Benutzeravatar
Thallion
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2033
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Thallion » 26.02.2013 12:59

Auf der Couch mit nem Tablet PDF's lesen ist deutlich angenehmer, als ein Laptop auf dem Schoß.
Zuletzt geändert von Thallion am 26.02.2013 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 433
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 26.02.2013 13:15

Thallion hat geschrieben:Auf der Couch mit nem Tablet PDF's lesen ist deutlich angenehmer, als ein Laptop auf dem Schoß.
Gut, ich gehe wie gesagt davon aus, dass nur der Meister am Tisch über einen Bildschirm verfügen sollte.
Ich habe als Meister außerdem immer ein bischen Platzbedarf vor mir.
Auf der Couch würfele ich auch nicht.
Ergo passt da ein Netbook für mich perfekt. Zumal ich als Meister eben auch Musik einspielen möchte und ich den Nutzen primär im Internetzugriff sehe, weniger in den PDFs selbst. My 0.02 EUR: ;)
Zuletzt geändert von Bluthandel am 26.02.2013 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Meistere: Postapokalyptisches DSA 1029 BF (Spielberichte im Forum); Bauernrunde Weiden 645 BF
Spiele: VeG; QuanionsQueste
Not enough mana!

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 10295
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 26.02.2013 13:19

Bluthandel hat geschrieben:Ein Netbook ist einfach wesentlich vielseitger einsetzbar
Erfahrungswert: Nein
und wesentlich mächtiger als ein Tablet.
Auch zweifelhaft, auch wenn beide Geraetetypen sicher unterschiedliche Vorzuege haben
So kommen Musik und Informationen aus einem Gerät.
Kann ein Tablet auch

Generell ist der praktische Nutzen m.E. weniger in Bezug auf Regelunterstützung geboten: denn die PDFs (gut, ich habe nur mit WDH gearbeitet) sind eben genauso unübersichtlich wie deren Druck-Pendants.
Nein, in pdfs finden sich Sachen teilweise wesentlich schneller (Volltextsuche, Bookmarks)
Man hat auch wesentlich mehr auf einen Schlag dabei.
Warum es nun gerade ein Tablet sein soll, ausser eben "weil es schick ist" erschliesst sich mir deshalb aus meinen Erfahrungen nicht.
Dann hast du, vermutlich weil du es nie ausprobiert hast, andere Erfahrungen gemacht als ich (und diverse andere Teilnehmer hier)

Ich hatte den direkten Vergleich zwischen Subnotebook (also wesentlich leistungsstaerker als Netbook bei vergleichbarer Groesse) und Tablet. Und auch wenn beide Geraete ihre Staerken haben, wenn ich nur eines mitnehmen kann zur Runde, waere das das Tablet.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 433
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Bluthandel » 26.02.2013 14:24

bluedragon7 hat geschrieben:
Bluthandel hat geschrieben:Ein Netbook ist einfach wesentlich vielseitger einsetzbar
Erfahrungswert: Nein
und wesentlich mächtiger als ein Tablet.
Auch zweifelhaft, auch wenn beide Geraetetypen sicher unterschiedliche Vorzuege haben
Ich sehe nicht, was für mich die Vorzüge eines offenen Systems toppt.
bluedragon7 hat geschrieben:
So kommen Musik und Informationen aus einem Gerät.
Kann ein Tablet auch
Schön, habe ich tatsächlich keine Erfahrungen mit.
bluedragon7 hat geschrieben:
Generell ist der praktische Nutzen m.E. weniger in Bezug auf Regelunterstützung geboten: denn die PDFs (gut, ich habe nur mit WDH gearbeitet) sind eben genauso unübersichtlich wie deren Druck-Pendants.
Nein, in pdfs finden sich Sachen teilweise wesentlich schneller (Volltextsuche, Bookmarks)
Man hat auch wesentlich mehr auf einen Schlag dabei.
Gut, mit der entsprechenden Vorbereitung... Aber für mich liegt der eigentliche Mehrwert wie gesagt im Internetzugriff. Da liegen die Infos jenseits der Regeln, die mir bei der Ausgestaltung der Welt konkret helfen. Wir spielen aber auch nicht so arg Regelfixiert...

bluedragon7 hat geschrieben:
Warum es nun gerade ein Tablet sein soll, ausser eben "weil es schick ist" erschliesst sich mir deshalb aus meinen Erfahrungen nicht.
Dann hast du, vermutlich weil du es nie ausprobiert hast, andere Erfahrungen gemacht als ich (und diverse andere Teilnehmer hier)
Ich habe meine Gründe für die Ablehnung von Tablets dargelegt. :)
bluedragon7 hat geschrieben:Ich hatte den direkten Vergleich zwischen Subnotebook (also wesentlich leistungsstaerker als Netbook bei vergleichbarer Groesse) und Tablet. Und auch wenn beide Geraete ihre Staerken haben, wenn ich nur eines mitnehmen kann zur Runde, waere das das Tablet.
Mein Lenovo S12 mit SSD ist sicherlich nicht das Neueste auf dem Markt, steht aber einem Desktop PC kaum nach. Eine Tastatur finde ich auch eine sehr hilfreiche Sache. Aber natürlich, eine individuelle Präferenz wie die Deinige; es ging ja auch um individuelles Feedback im Thread. Da habe ich meins gegeben. :)
Zuletzt geändert von Bluthandel am 26.02.2013 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Meistere: Postapokalyptisches DSA 1029 BF (Spielberichte im Forum); Bauernrunde Weiden 645 BF
Spiele: VeG; QuanionsQueste
Not enough mana!

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 10295
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 26.02.2013 17:08

Bluthandel hat geschrieben: Ich sehe nicht, was für mich die Vorzüge eines offenen Systems toppt.
Ich habe bewust keine Betriebssysteme erwaehnt.
Tablet muss ja nicht iPad heissen (auch wenn es das in meinem Fall tut)
bluedragon7 hat geschrieben:
Warum es nun gerade ein Tablet sein soll, ausser eben "weil es schick ist" erschliesst sich mir deshalb aus meinen Erfahrungen nicht.
Dann hast du, vermutlich weil du es nie ausprobiert hast, andere Erfahrungen gemacht als ich (und diverse andere Teilnehmer hier)
Ich habe meine Gründe für die Ablehnung von Tablets dargelegt. :)
Wat de boer niet kent... :wink:
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Thalon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2937
Registriert: 27.08.2003 06:54
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Thalon » 27.02.2013 15:15

@Bluthandel
Internetzugriff ist am Tablet problemlos möglich. Die Eingabe via Swype ist sehr schnell, auch eine Tastatur ist problemlos möglich, teilweise auch in der Schutzhülle integriert.
Die Eingabe via Touch ist bei der sporadischen Bedienung in einer Spielsitzung meiner Erfahrung nach schneller als die Bedienung via Touchpad oder der Griff zur Maus.
Die Programme sind auf schnelle Bedienung optimiert und nutzen den Bildschirm oft optimal aus, nur der Wechsel zwischen Programmen ist standardmäßig langsamer, wobei es hierfür gute Apps gibt.

Ob es einem 300€ aufwärts Wert ist muss aber jeder selbst entscheiden.
Wir haben zuhause sowohl Notebook, Netbook als auch Tablets. Für DSA findet aber ziemlich ausschließlich das Tablet Verwendung, da es auch ein ganzes Wochenende ohne Ladekabel auskommt, um 2/3 leichter und etwas kleiner als das Netbook ist und in der Bedienung komfortabler.

Thalon

Benutzeravatar
Amalthea
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 20
Registriert: 21.11.2011 21:38

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Amalthea » 05.09.2013 12:12

Wir haben zwar immer zig Bücher am Tisch, aber auch das Tablett hat sich bei uns schon bewährt gemacht, vor allem, wenn's um Kartenmaterial ging.

Clemens
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1096
Registriert: 29.01.2008 11:17

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Clemens » 05.09.2013 15:32

Bluthandel hat geschrieben: Gut, mit der entsprechenden Vorbereitung... Aber für mich liegt der eigentliche Mehrwert wie gesagt im Internetzugriff. Da liegen die Infos jenseits der Regeln, die mir bei der Ausgestaltung der Welt konkret helfen. Wir spielen aber auch nicht so arg Regelfixiert...
Bluthandel hat geschrieben: Ich habe meine Gründe für die Ablehnung von Tablets dargelegt. :)
Wenn du glaubst dass Tablets kein Internet können, dann erklärt das zwar, warum du sie im Einsatz am Spieltisch für weniger hilfreich erachtest, zeigt aber auch dass es nur daran liegt dass du keine Ahnung von Tablet hast.


btt:
Ich benutze seit einigen Monaten ein iPad und bin sehr zufrieden. Es geht halt schneller... wenn ich als Geweihter oder Zauberer alle Regeln dabeihaben möchte, wären das sonst 4 verschiedene dicke Bücher... so hab ich nebenbei noch wiki aventurica, alle Regelwerke, Dere Globus, beliebig viele Notizen und das alles für weniger Gewicht als ein normaler DSA Band.

Benutzeravatar
Cattivo von Aravanadi
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9901
Registriert: 17.04.2006 12:54

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Cattivo von Aravanadi » 14.01.2014 16:55

Hubaaaa hat geschrieben:Ich bin inzwischen auch so ziemlich komplett auf ein Asus EEE Transformer Tablet umgestiegen und kann da ein paar Erfahrungen beisteuern.

1) Regelbücher auf dem Tablet:
Ich habe das mal mit WdZ aus dem Ulisses-PDF-Store probiert. Als Reader verwende ich unter Android ezPDF. Die Performance reicht gerade so aus, könnte aber schneller sein (finde ich). Ganz blöde ist, dass die PDFs von Ulisses kein PDF-Inhaltsverzeichnis haben. Dafür kann man durchsuchen, was cool ist. Wenn die PDFs Inhaltsverzeichnis hätten und Referenzen auf andere Seiten als Links drin wären, wäre das für mich sogar besser/schneller als im Buch zu suchen. So aber ist man mit dem Buch meist schneller, weshalb ich WdS immer noch als Hardcover dabei habe.

2) Abenteuer auf dem Tablet:
Das ist eine super tolle Sache. Die Abenteuer sind kleiner und deshalb ist der PDF-Reader auch schneller. Notizen im Abenteuer schreibe ich direkt mit ezPDF rein, was eine tolle Sache ist. Habe ich mal eine Karte des Abenteuers nicht ausgedruckt (bin vergesslich) kann ich einfach das Tablet auf den Tisch legen. Ich kann auch Bookmarks setzen, was es einfach macht mal schnell zu wichtigen Stellen zu springen.

3) Charakter auf dem Tablet:
Für Android gibt es die App dsatab. Finde ich ganz großartig. Rechnet Wunden direkt ein, kann verschiedene Waffen-Konstellationen handeln, Trefferzonen, Zauber, Modifikatoren. Eine tolle Sache. Das Ding importiert auch einfach die XML-Dateien vom Helden-Tool, so dass ich noch nicht mal irgendwas abtippen muss. Will nicht mehr ohne!

4) Notizen auf dem Tablet:
Ich habe Notizen als Spieler zum Abenteuer schon immer auf nem Rechner eingetippt. Geht nix verloren, ich muss nicht meine Sauklaue interpretieren und ich kann darin suchen. Die Software-Tastatur eines Tablets ist aber für längere Texte total ungeeignet. Beim Transformer gibt es ja ein Tastatur-Dock, ich habe aber auch schon iPads mit Bluetooth-Tastatur auf den Knien gesehen, was ebenfalls ne nette Sache ist. Ich experimentiere momentan damit, ne App zu nutzen, die die Notizen gleich in die Cloud schiebt. Dann habe ich von überall Zugriff drauf, selbst wenn das Tablet gerade nicht erreichbar ist.
Allerdings ist der Nachteil des Ganzen, dass ich eine Tastatur brauche und deshalb eher ein Netbook mit Touchscreen vor mir stehen habe als ein Tablet :)

5) Musik:
Als Spielleiter habe ich ganz gerne passende Hintergrundmusik. Auf meinem Notebook habe ich deshalb in iTunes alle passenden Musikstücke mit entsprechenden Kommentaren versehen (z.B. "düster, dämonisch" oder "Taverne, friedlich)). Leider habe ich für Android noch keinen Musik-Player gefunden, der nach Kommentaren suchen kann. Sehr ärgerlich!

Noch ein Nachteil: Wenn man alle 5 Möglichkeiten nutzt muss man dauernd zwischen verschiedenen Apps hin- und her switchen. Geht mit Android zwar ganz gut, aber manchmal wünsche ich mir fast noch ein zweites Tablet neben dran :)

Insgesamt: Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Performance der PDF-Reader bei großen Dokumenten sowie die schlechte Navigation in den PDFs von Ulisses sind meine Hauptprobleme. Ersteres ist durch den ezReader besser geworden (vieeeel schneller und besser als Acrobat und bezahlbar). Ach ja, und Musik abspielen ist auch schlecht, da man nicht nach Kommentaren suchen kann :(

Ich habe mir jetzt ein Samsung Note 10.1 zugelegt. Was für mich alle meine Wünsche erfüllt und gut zu bedienen ist.

Das Lesen und Vorlesen aus dem Tablet war gut. Es ging flüssig und - für mich - schneller als ein normales Buch. Wobei ich Bookmarks und Anmerkungen / Notizen noch vermisst habe. Da werde ich mir Hubaas Empfehlung für ezPDF einmal ansehen.

Musik ging auch. War aber noch nicht so komfortabel. Hier muss ich mir noch Player suchen, die Endlosschleifen beherrschen und gut mit Listen und ggf. auch Schlagwörtern arbeiten können. Und Bluetooth Boxen dürften für das Spielezimmer zweckmäßig sein.

DSATab und DSAReise habe ich ausprobiert. Und beide für gut befunden.
Für DSATab stellt sich mir jetzt die Frage, in welchem Format die Spieler aus der Heldensoftware exportieren müssen. Und wie ich anschließend diese in die App importieren kann.

In DSA Reise kann man ganz leicht - fast "nebenbei" - Ereignisse mitschreiben und so anschließend das online geführte Gruppentagebuch pflegen.

Wirklich vermissen tue ich eine MeisterGeister App. Das wäre wirklich schön. Genauso wie die Möglichkeit, den DereGlobus auf dem Tablet anzuzeigen. Was aber leider (noch?) nicht geht.

Insgesamt ist das Tablet am Tisch eine eindeutige Bereicherung. Und für alle, die ein Tablet am Spieltisch nur für Shadowrun angemessen ansehen, aber für DSA nicht für stylisch genug betrachten gibt es zwischenzeitlich ebenfalls Lösungen.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 19859
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.01.2014 17:40

Ich bilde mir fest ein, dass DereGlobus auf meinem (Android-)Tablet schon funktioniert hat.

Benutzeravatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8647
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Raskir » 14.01.2014 18:35

@DereGlobus:
Da gab es mal Bestrebungen, aber da ist nix permanentes draus geworden, weil es immer wieder Probleme gab.

Aber nun zu Cattivos Fragen:

Helden-Software:
a) Am besten als xml oder xml.zip in eine Dropbox packen und auf dem Tablet herunterladen und importieren bzw. in das Verzeichnis legen, auf das DSATab zugreift - findet man übe die Optionen heraus (das ist die Poweruser-Variante).
b) wie oben, nur daß die Helden über einen Stick auf das Tablet gelangen oder gleich auf die SD-Karte geschrieben werden (das ist für die Paranoiker, die ihre Daten nicht dem Internet anvertrauen wollen).

Musik-Player:
Ares oder smartSound, wobei ich nicht weiß, inwieweit bei letzteren der Umbau gediehen ist.

MeisterGeister:
Wird auf dem Tablet nicht laufen, da es das .NET-Framework voraussetzt, was es nicht für Android gibt und geben wird. Inwieweit es da Planungen gibt *schulterzuck*.

Eine Möglicheit wäre auf dem Tablet mit Teamviewer eine Sitzung zu starten, sich mit einem PC zu verbinden (auf dem beides läuft), und dann quasi fernzusteuern, da ist allerdings die Frage ob das das Tab leisten kann und ob das heimische WLAN-Netz das aushält, wenn die Frau gleichzeitig bei Zalando shoppt, der eine Sohn WoW zockt, der andere Anschauungsmaterial heruntlädt, die eine Tochter bei Facebook ist und nebenbei You Tube Videos schaut und die andere die neuste Folge ihrer Lieblingsserie aus den USA als Stream schaut.

Ich hoffe die Ausführungen waren verständlich, hilfreich und ohne zuviel Technobabbel.

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 12104
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Robak » 14.01.2014 19:45

Ich nutze inzwischen meistens EBookdroid um DSA Regelbücher anzuschauen: https://play.google.com/store/apps/deta ... roid&hl=de. Der ist meiner Meinung nach schneller als ezPDF

Diese App hat viele Einstellmöglichkeiten. Unter anderem kann man die App dazu bringen den weißen Seitenrand abzuschneiden so dass man wirklich ein 10 Zoll Tablett zur Verfügung hat und nicht bloß ein 8 1/2 Zoll Inhalt mit 1 1/2 Zoll weißem Rand.

Der Radaee PDF Reader ( https://play.google.com/store/apps/deta ... .pdf&hl=de) ist meinem Empfinden nach noch schneller hat aber häufiger Anzeigefehler.

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass der Reader es erlaubt schnell zwischen Seite 100 uns Seite 200 hin und her zu springen. Eine Suchfunktion kann das mMn nicht so einfach ersetzen. Erstens muss man erst mal das Stichwort eingeben und dann muss man auch noch hoffen, dass es nicht zu häufig im Dokument auftaucht.


Zur Ini-Verwaltung nutze ich https://play.google.com/store/apps/deta ... tmap&hl=de wobei ich mir einen INI-Dungeon gezeichnet habe und auf dem die Tokens der SC hin und her schiebe.

Abenteuer, Charakterbogen und (ausgedruckte) Gegnerwerte habe ich meist Offline dabei, da man beide beständig benötigt und ich somit das Tablet auch zur Iniverwaltung nutzen kann, was nicht ginge wenn ich damit meinen Charakter verwalten würde.

Für die Nutzung von Meistergeister hättest du ein Win8 (nicht RT) Tablet kaufen müssen. Das hat der andere SL meiner Gruppe gemacht. Da läuft dann aber kein DSATab drauf. (Es sei den man steckt ein Android in eine Virtuelle Box und hofft dass alles funktioniert, aber das ist dann doch schon eine etwas exotische Lösung).
Evtl. gibt es auch für Android eine virtuelle Box App, aber ich zweifle stark daran, dass es viele Android Geräte gibt die die Leistung haben ein Windows Betriebssystem in der Box laufen zu lassen.

Gruß Robak

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 19859
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 14.01.2014 21:10

Dere Globus habe ich gerade nochmal probiert. (Google Earth ist installiert, dann einfach auf die Download-Seite von Dere-Globus gehen und die Datei runterladen) Das funktioniert prinzipiell, allerdings habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich irgendetwas ein- und ausblenden kann. Ich habe z.B. in Khunchom keine 3D-Gebäude, keine unterschiedlichen Gebäudemarker (nur gelbe Pins mit den Gebäudenamen, egal ob Herberge oder Akademie) - aber man kann die Gebäudenamen anklicken und bekommt die Wiki-Links.

Clemens
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1096
Registriert: 29.01.2008 11:17

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Clemens » 14.01.2014 22:50

Dere Globus hat auch auf meinem iPad einwandfrei funktioniert. Nur diese ganzen gelben Pins überall konnte ich in der Tat nicht abstellen und waren schon recht nervig.

Benutzeravatar
Carragen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2130
Registriert: 21.09.2004 14:32

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Carragen » 15.01.2014 07:29

Clemens hat geschrieben:Dere Globus hat auch auf meinem iPad einwandfrei funktioniert. Nur diese ganzen gelben Pins überall konnte ich in der Tat nicht abstellen und waren schon recht nervig.
Auch dauerhaft? Ich muss das Dere-Globus Paket jedes mal von neuem downloaden.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 19859
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 15.01.2014 08:17

Neu runterladen musste ich auch. Oder zumindest die kmz-Datei neu laden.

aramasz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 25.09.2011 13:30

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von aramasz » 22.04.2014 18:46

Mal abgesehen von der Technik - ich nutze ein Note 10.1 2014 - finde ich inzwischen das Tablet am Tisch fabelhaft.

Die pdfs der wichtigsten Regelwerke und das Abenteuer sind drauf und dafür nutzen wir den MoonReader oder ezPDF.

Virtual Tabletop 3D für die Darstellung von Bodenplänen - ein Superprogramm, das noch intensiv weiterentwickelt wird - und einfach in der Handhabung.

Für die Ini-Verwaltung samt Zuständen (Wunde, Geblendet...) und LE nutzen wir
den RPGBuddy Pro - das Ganze ist auf Pathfinder ausgelegt, läßt sich aber problemlos anpassen. Über Zustände lassen sich auch Zauberdauern hervorragend abbilden. Nach etwas Einfinden geht das ganz flüssig.

Das einzige, was jetzt noch fehlt ist ein "Fog of war" bei Virtual Tabletop,
dann wäre ich superglücklich.

Die Spieler nutzen fast alle DSATab - hübsch und funktionell.

Bei dem Einsatz von Ini-Verwaltung und Virtual Tabletop zum Kampf braucht man allerdings dann zwei Tablets. Wobei ja meist auch mehrere Spieler ein Tablet zur Hand haben. Eins liegt dann auf dem Tisch und in einem wird Ini, Zustände und LE abgehandelt.

Zur Ini-Verwaltung reicht aber auch ein kleineres Tablet oder ein E-Book-Reader, bei uns kommt der Kindle Fire HD zum Einsatz. Ein bißchen fies: Das Gerät ist Android-fähig, war günstig, die Apps mußte ich aber nochmal kaufen.

Ich möchte die Technik am Spieltisch nicht mehr missen. :)

Benutzeravatar
oeilnoir
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2014 12:22
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von oeilnoir » 13.08.2014 10:08

Robak hat geschrieben:Gegenüber einem Laptop hat das Tablett den Vorteil die Spieler nicht abzuschirmen, nicht durch Lüftergeräusche stören zu können und (während der Spielsitzung) deutlich eher ohne störendes Stromkabel auszukommen.
Da kann ich Robak nur beipflichten. Habe bisher auch nur gutes erlebt im Umgang mit Readern und Tablets beim Spielen und es erleichtert einem die Sache schon. Da ich mir ohnehin dank eines neuen Vertragsangebots eines aussuchen und ich so ein Tablet auch gut für die Uni gebrauchen kann, hab ich mir mal ein paar Modelle angeschaut.

Gut, die gängigen von Apple und Samsung kennt man ja und sollen auch sehr gut sein, aber neu war für mich das Lenovo Yoga Tablet. Ich hab von der Marke auf jeden Fall noch nichts gehört, kennt das eines und kann da was zu sagen?

LG oeilnoir
Die Zwölfe mit Euch!

Benutzeravatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 9363
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Grinder » 13.08.2014 20:53

Mein erstes Tablet war von Lenovo und hat von knapp 18 Monste funktioniert, ehe es sang- und klanglos den Geist aufgab. Der Kundenservice sitzt in Ägypten und Rumänien, entsprechend fruchtbar war die Beratung durch die Hotline. Mein Rat daher: Finger weg!
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 9505
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 17.08.2014 19:29

Lenovo hat seinerzeit die Thinkpad-Sparte von IBM übernommen, als diese outgesourced wurde. Die Thinkpads sind nach wie vor in der Oberliga der Notebooks. Beruflich arbeite ich seit über 15 Jahren auf nichts anderem und hatte bislang nur mit einem Modell Probleme. Zu ihren Tablets kann ich allerdings nichts sagen...

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1004
Registriert: 06.10.2011 23:07

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Bosper » 17.11.2014 16:49

Bei uns gilt weiterhin und wohl für allezeit: Der Meister darf einen Laptop mit Musik und ein zwei Tools laufen lassen, der nicht auf dem Tisch steht, sondern auf Stuhlhöhe "unsichtbar" neben ihm, ist kein Laptop verfügbar, was in mancher Spielerwohnung der Fall ist (und nicht jeder Meister einen eigenen hat) ist ein Ebookreader für die selten genutzten Werke dabei. Der Rest hat die Pfoten von elektrischen Teufeleien zu lassen, besonders alles was smart oder phone ist.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 19503
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 20.12.2014 22:01

Ich habe es nun in letzter Zeit häufiger gelesen, dass mancher SL statt dem zugegebenermaßen sperrigen Laptop nur noch ein Tablet am Tisch verwendet, von dem er seine Musik abspielt.

Da ich mir das zurzeit kaum praktikabel vorstellen kann: Hat damit jemand Erfahrung und kann etwas dazu sagen, wie gut sich solche Dinge wie bspw. Playlist-Verwaltung am Tablet umsetzen lassen?
Wo "lagern" die Tracks? Das Volumen meiner externen Festplatte für solche Zwecke würde (m)ein Tablet bei Weitem sprengen.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
bluedragon7
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 10295
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 20.12.2014 23:33

Es gäbe da externe WiFi Platten, auf denen könnte man die Musik auslagern, hab das noch nicht ausprobiert inwieweit man da playlisten machen kann aber ich kann das nächste Woche mal ausprobieren.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 19859
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Tablet statt Koffer -- Erfahrung mit Tabletts bei DSA

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 21.12.2014 08:00

Mit dem Music Player Daemon geht's auch.
Ich hab einen Linux-Rechner, der die AV-Anlage und den Fernseher versorgt. Für den MPD gibts unzählige Client-Programme für diverse Geräte und Betriebssysteme (Win, MacOS, Linux, iOS, Android, Wii, ...).
Die Musik liegt am Server (kann auch ein Raspberry Pi sein, Windows geht angeblich auch irgendwie...) und der Client fungiert nur als Fernbedienung.

Antworten