Unsterblichkeit für Anfänger

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Benutzeravatar
Doria
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Doria » 03.04.2013 15:04

So, ich habe nichts wirklich brauchbares im Regelwerk gefunden. Also wie wird man den Unsterblich in DSA, mir fällt nur die "Das Bildnis des Dorian Grey Nummer" ein für die ich eine der sieben Formeln der Zeit brauche. Gut, die liegen zufällig nicht rum. Also suche ich weitere kreative Vorschläge zur Erhaltung des Körpers, mit einer Einschränkung, keine Dämonen oder dämonischer Einfluss.

Ich danke schonmal für die vielen kreativen Antworten.
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3302
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 03.04.2013 15:06

Du willst also eine Verjüngung, aber ohne Temporalmagie oder Dämonenwerk? "Schwierig" ist da wohl noch der freundliche Ausdruck. Unsterblichkeit ist den Elfen und wenigen Erwählten der Götter zugestanden, für alle anderen stellt sie einen Frevel dar - entweder gegen die Zeit oder gegen die Ordnung, meistens gegen beides.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 54048
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 03.04.2013 15:09

Druiden benutzen Seelenwanderung. Ansonsten vielleicht lange Strecken als Baum oder als Statue überdauern (Weisheit der Bäume, Granit und Marmor). Bei äußerlicher Schönheit hilft der Transmutare, wenn es nur um den scheinbaren Erhalt der Jugend geht.
Ansonsten helfen Liturgien der Tsa-Kirche, umgedrehte borbaradianische Formeln (Reversalis Last des Alters) und ansonsten wirklich nur Temporalmagie oder Paktgeschenke.
Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass man auch noch gewisse vergessene Rituale/Zauber von älteren Rassen hinzuziehen könnte, die sind jedoch selten für Anfänger zu gebrauchen. Ebenso wenig wie das Kristallherz, mit dem sich Borbarad und Fran Horas körperliche Unsterblichkeit verliehen.
Nur für kurze Zeit: Das Donnerhaus Crowdfunding, Karten und Geschichten für alle Fantasywelten. Klickt rein!

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Korgash » 03.04.2013 15:11

Ich ergänze noch Vampirismus.
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzeravatar
Doria
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Doria » 03.04.2013 15:13

Also ich hab nicht so das Problem mit Freveln gegen die Zeit, Zaubern auf Kraftlinien oder Anzapfen, Reversalis Last des Alters klingt nett.
Zur Tsa Kirche hab ich keinen so guten Draht bisher.
Das mit dem Kristallherz klingt sehr sehr schick, wo findet man sowas.
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Korgash » 03.04.2013 15:17

Kristallherz

Die Uthurische Rose fiele mir noch ein, möglicherweise auch Kessel der Urkräfte, sowie die "Verlorenen".

Edit: Ein paar ungenannte Punkte finden sich hier: http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f=6&t=31672
Zuletzt geändert von StipenTreublatt am 08.06.2017 12:06, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Wikilink korrigiert
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzeravatar
Bannschwert
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1307
Registriert: 31.03.2013 16:50

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Bannschwert » 03.04.2013 15:21

Reversalis Last des Alters ist definitv die angenehmste Variante, wenn man sie bekommt ;)

Sehr cool im Zusammenhang mit Meisterlicher Zauberkontrolle (2?), damit kontrollieren kann, wie viele Jahre man jünger wird.
1-2 pAsP pro 5-10 Jahre kann sich der Magier von Welt doch noch leisten ;)

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9000
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Leta » 03.04.2013 15:21

Doria hat geschrieben:"Das Bildnis des Dorian Grey Nummer"
Der Zauber dazu heißt GEFÄSS DER JAHRE.

Er hat eine ähnliche Verbreitung wie der Last des Alters:
Gefäß der Jahre (E) Mag1
Immortalis Lebenszeit (F) Ach1, Mag1
Last des Alters (E) Bor2, Mag1

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Cifer » 03.04.2013 15:28

...und die Last des Alters in der Variante, wie man am ehesten an sie rankommt, hat ein dämonisches Merkmal.

Benutzeravatar
Doria
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Doria » 03.04.2013 15:30

Mh, Cifer, kann man den nicht modifiezieren per Zauberwerkstatt mit dem Balsam und Reversalis verschmelzen? Also verjüngend und permanente Wundheilung? Oder so verändern das Dämonisch durch Form/Heilung ersetzt wird?
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Benutzeravatar
Bannschwert
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1307
Registriert: 31.03.2013 16:50

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Bannschwert » 03.04.2013 15:36

Wäre ein Forschungsthema ;) Erfolgschancen gering, ob hängt immer vom Meister ab.

Zum Last des Alters muss man aber sagen, dass er zwar an sich dämonisch ist, der Pentagramma das Merkmal allerdings auch hat ;)
Immortalis und Gefäß der Jahre sind beide auch üble Zauber für den Wirkenden...

Rahja- oder Tsagliturgien sind wohl die einzigen neben Jungbrunnen, die nicht negativ auf den Träger wirken ^^

Benutzeravatar
Korgash
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2918
Registriert: 26.08.2009 12:52

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Korgash » 03.04.2013 15:40

Einen Punkt möchte ich noch klarmachen:
Eingangsposting hat geschrieben: für die ich eine der sieben Formeln der Zeit brauche. Gut, die liegen zufällig nicht rum.
Alle hier gemachten Vorschläge haben die Verbreitung 0 oder 1. Zumindest für Zauberer sind die hier aufgezeigten Alternativen mindestens (!) genauso schwer zugänglich wie die Formeln der Zeit.
DIE ALTERNATIVE ZU DSA5: Unsere aktualisierten Hausregeln. Frei, fair und funktional! KLICK MICH HART!

Benutzeravatar
Doria
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 538
Registriert: 10.06.2012 15:01

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Doria » 03.04.2013 15:42

Okay den Immortalis habe ich im Codex Cantiones (Dsa 3) gefunden, das ist eine der 7ben Formeln der Zeit, ich könnte Taphirel fragen. Gefäß der Jahre fällt auch unter 7ben Formeln der Zeit, Rohal und Bobby sind ja im Limbus, also wäre da noch Pardofna die ich fragen könnte, aber die müste doch sauer auf mich sein, ich hab das mit dem Basiliskenkönig versaut, also die Befreiung und Beorn hatte diesen Unfall. Äh, ich will sie glaube ich nicht fragen.

@Bannschwert: Der Meister wollte ein Ziel haben, auf einem Zettel. :-)
Meine Ziele: Unsterblichkeit und mit Armene Horas Tee trinken.
Drohung des Spielleiters: Wir gehen in den Wald.
http://www.seiberler.net/rollenspielcomics.htm
Trust me.

Benutzeravatar
Bannschwert
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1307
Registriert: 31.03.2013 16:50

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Bannschwert » 03.04.2013 15:46

Borbaradianer finden, zwingen die Thesis des Last des Alters niederschreiben (notfalls vorher noch nen Kreis dafür paktieren lassen), Borbaradianer abmurksen, Thesis mitnehmen ;)
Ist wohl aber etwas zu schwarz für den Char.

Allgemein ist das ein sehr heikles Thema... Und sehr dunkelgrau bis schwarz, mit Risiko diverse Meister/Götter zu ärgern ^^ Musst du dir überlegen, wie gut das zu einem Char passt, der schon mit leicht dämonischer Magie Probleme hat.

Es kann natürlich auch nur ein Traum sein, der nicht als sehr erreichbar scheint und evtl durch ein göttliches Wunder mal Wirklichkeit wird.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Cifer » 03.04.2013 15:47

@Doria
Mh, Cifer, kann man den nicht modifiezieren per Zauberwerkstatt mit dem Balsam und Reversalis verschmelzen? Also verjüngend und permanente Wundheilung? Oder so verändern das Dämonisch durch Form/Heilung ersetzt wird?
Klar, tatsächlich existiert auch schon eine deborbaradianisierte Variante, die allerdings ähnlich verbreitet wie alle anderen Unsterblichkeitsformeln ist (mal davon abgesehen, dass "permanente Wundheilung" natürlich nicht drin ist). Ich ging nur davon aus, dass du mit der gegebenen Aufgabenstellung nicht eine borbaradianische Formel erstmal hinreichend hochziehen wolltest - so einen kleinen Haken haben die Dinger ja auch bei reiner Kenntnis...

Benutzeravatar
Black Dog
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 882
Registriert: 04.10.2010 19:21

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Black Dog » 03.04.2013 16:06

Oder hoch oben über Aventurien schwebend den Vorteil Altersresistent kaufen :lol:

Alternativ sehe ich auch nur die Weihe zur Tsa-/Rahjakirche und dann die Verjüngung auf göttlichem Wege erfahren. Oder Phexens Diener werden um dann mittels genügend grosser Spende die Gunst der anderen Götter zu erkaufen.

Gez.
Black Dog
"Die Frage wär was für kFkA gewesen" - Eine nette Art zu sagen "Meine Antwort stimmt"

Benutzeravatar
Aziel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 66
Registriert: 16.03.2013 16:27

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Aziel » 03.04.2013 16:14

Seelentausch mit einer Eigeborenen Hexe oder Elfen? Wäre das eine Möglichkeit? Musst nur einen "netten" dunklen Druiden finden der das für Dich macht. Und keine Skrupel haben Dein alten Körper zu töten.
Helden lassen sich nicht vorschreiben wie die Welt ist. Sie definieren sie.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 9000
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Leta » 03.04.2013 16:25

Doria hat geschrieben:Mh, Cifer, kann man den nicht modifiezieren per Zauberwerkstatt mit dem Balsam und Reversalis verschmelzen? Also verjüngend und permanente Wundheilung? Oder so verändern das Dämonisch durch Form/Heilung ersetzt wird?
Ich dachte es geht um Anfänger?

Ansich reicht regeltechnisch schon der Balsam. Am Alter kann man in DSA nicht sterben. Man stirbt eher an den extrem niedrigen Eigenschaften.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19886
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 03.04.2013 16:37

Selbstverständlich kann man am Alter sterben. WdS S. 192. Man verliert mit 35, 45, 55, 65, 75 und 80 jeweils 1 LE, alle 5 weiteren Jahre dann nochmal -1W3.
Allerdings kann es natürlich sein, dass die Eigenschaftsverluste aus derselben Tabelle früher tödlich sind. Hängt natürlich von Werten und Würfelglück ab.

Benutzeravatar
Pack_master
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2740
Registriert: 31.08.2012 14:25

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Pack_master » 03.04.2013 17:34

Black Dog hat geschrieben:Oder hoch oben über Aventurien schwebend den Vorteil Altersresistent kaufen :lol:
Welcher nur das Altern bis zur natürlichen Lebenserwartung verhindert, man stirbt dennoch ganz normal an Altersschwäche außer man hat spitze Ohren oder ist Eigeboren...
Zuletzt geändert von Pack_master am 03.04.2013 17:35, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Cifer » 03.04.2013 17:38

@Pack_master
Derartiges kann man aus dem Vorteil herauslesen, wenn man das "(im natürlichen Rahmen)" so deutet, muss es aber keineswegs. Dass die zwei Gruppen, die automatisch altersresistent sind, eben mehr als eine Lebensspanne zur Verfügung haben ohne dafür noch einen zweiten Vorteil (altersimmun?) zu haben, deutet schon darauf hin, wie der Vorteil wirklich gemeint ist.

Benutzeravatar
Bannschwert
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1307
Registriert: 31.03.2013 16:50

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Bannschwert » 03.04.2013 17:56

Es ist unwahrscheinlich, dass man für 3 GP ewiges Leben bekommt ;)

Gemeint ist damit wirklich, dass man keine (?) negativen Effekte durch Alterung bekommt, aber immer noch zwischen 80 und 110 an Altersschwäche an sich stirbt.

Genauer betrachtet, ist der Vorteil lächerlich günstig... Jedenfalls wenn man ihn konsequent ausnutzen will und den 60 Jahre alten Krieger spielt, der 4 SEs auf Eigenschaften bekommen hat und trotzdem drauf bretzelt wie seine 20jährigen Genossen von der Akademie ;)

Firnblut
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1457
Registriert: 27.04.2011 19:35

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Firnblut » 03.04.2013 17:57

Altersresistent kann man durch die Lebensrune erhalten. Wie diese Altersresistenz wirkt, würde ich dann von den RkP abhängig machen.
Findet man also einen wirklich begnadeten Runenzauberer, der darüber hinaus auch noch dieses seltene Zeichen kennt, könnte er dabei behilflich sein.

Spannend wird, was passiert, wenn ein altersresistenter Charakter mit der Rune belegt wird.
Zuletzt geändert von Firnblut am 03.04.2013 17:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Cifer » 03.04.2013 18:40

@Bannschwert
Es ist unwahrscheinlich, dass man für 3 GP ewiges Leben bekommt ;)
Nein, es ist sogar absolut logisch. Wieviel hilft einem ewiges Leben, wenn man eine normale Runde anfängt?
Es gibt hier drei Fälle:
Entweder man spielt ganz regulär mit einer Gruppe zusammen in der aventurischen Geschichte. Dann wird der Vorteil vermutlich nie zum Tragen kommen. Ein Held, der seine ersten Abenteuer in und unter einer gratenfels'schen Schänke erlebte und mit 16 ins Abenteurerleben einstieg, wäre mittlerweile (1036 BF) so um die 56. Erst wenn DSA nochmal so lange existiert, wie es das bisher schon tut, ist mit dem Alterstod des Helden zu rechnen.
Oder aber man nutzt die Unsterblichkeit zu einer wirklich langen Kampagne in der aventurischen Historie. Dann ist es kein Vorteil, sondern eine Teilnahmevoraussetzung - die komplette Gruppe besteht aus Hexen, Elfen, unsterblichen Magiern usw. Also weiterhin eigentlich nichts, wofür man großartig GP zahlen müsste, weil wie gesagt einfach alle diesen Vorteil besitzen.
Möglichkeit drei wäre, dass man über einen langen Zeitraum spielt, aber nur einer der Spieler seinen Charakter mitnimmt, während alle anderen immer mal wieder neue Helden generieren, wenn die vorherigen alt und grau sind. In diesem Fall wäre es ein unschätzbarer Vorteil, mit einem Elfen oder einer Hexe an den Start zu gehen - denen sprichst du ja nicht die Unsterblichkeit ab. Aber dieser Bonus ("bleibt im späteren Verlauf der Kampagne bei 15000 AP, während der Rest der Gruppe mal wieder bei 0 ist") findet sich nirgendwo in den Generierungskosten der beiden Gruppierungen wieder.

Kurz: Inneraventurisch ist Unsterblichkeit der Traum eines jeden alternden Menschen und ein Ziel, für das mancher seine Seele verkauft. Außerhalb des Spiels allerdings ist die Ewige Jugend bedeutungslos - und genau danach wurde sie sinnvollerweise bepunktet.
Genauer betrachtet, ist der Vorteil lächerlich günstig... Jedenfalls wenn man ihn konsequent ausnutzen will und den 60 Jahre alten Krieger spielt, der 4 SEs auf Eigenschaften bekommen hat und trotzdem drauf bretzelt wie seine 20jährigen Genossen von der Akademie ;)
Da wäre dann die Frage, ob vor der Generierung geschehene Ereignisse den Helden weiter beeinflussen. Letztlich ist das ja nichts anderes, als wenn ich sage "Und übrigens: Mein Held hat in seiner Hintergrundgeschichte sich für das Handelshaus eingesetzt und ist jetzt der Protege von Stoerrebrandt!". Da würde mir auch jeder SL antworten "Das kann er gern sein - aber dafür zahlst du mal schön die GP für Verbindungen". Was vor der Generierung passiert, wird nicht über SEs, Dukatenbelohnungen und SO-Steigerungen geregelt, sondern schlicht mit GP gekauft.
Zuletzt geändert von Cifer am 03.04.2013 18:47, insgesamt 3-mal geändert.

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7619
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Andwari » 03.04.2013 18:45

Ist der Charakter Gildenmagier?
Dann wäre das erste Etappenziel mal die Basiliusprüfung, ein gut eingerichteter Zaubererturm, möglichst auf einer Kraftlinie usw. eine magische Bibliothek, mit der man unter Kollegen Wissen tauschen kann, Forschungsexpeditionen in die hintersten Winkel Deres finanziert und ... Geduld.

In den nächsten 20 bis 50 Jahren wird sich da viel tun, vor 20 Jahren ahnte man von vielen der Formeln, von denen jetzt gemunkelt wird, noch nicht mal was. Mit DSA 5 wird vsl. alles einfacher :wink:
Einfach bei mitterem Lebensalter mal aufs Konto schaun, wenn dann die heute absehbaren "Verdächtigen" noch leben, einfach mal einen gemeinsamen Forschungsantrag einreichen. Puschinske ist ein heisser Kandidat, von vielen anderen wird man sehen müssen, ob sie erst mal die hundert Lenze knacken.

Benutzeravatar
Savertin Delazar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 439
Registriert: 25.06.2008 11:44

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Savertin Delazar » 03.04.2013 19:01

Ist nicht eines der großen Werke der Alchimie das Elixier der Unsterblichkeit? Zumindest im Fließtext mal erwähnt. Ein guter Ansprechpartner ist mWn der Leiter der Alchimistengilde in Mengbilla. Wobei ich eine genauere Quelle schuldig bleiben muss...

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3302
Registriert: 04.09.2011 17:32

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Suilujian » 03.04.2013 19:04

Savertin Delazar hat geschrieben:Ist nicht eines der großen Werke der Alchimie das Elixier der Unsterblichkeit? Zumindest im Fließtext mal erwähnt. Ein guter Ansprechpartner ist mWn der Leiter der Alchimistengilde in Mengbilla. Wobei ich eine genauere Quelle schuldig bleiben muss...
Wobei Menchal nicht die richtige Ansprechperson ist, wenn man auf Dämonenwerk u.ä. verzichten möchte.

Crazy_Monkey
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 98
Registriert: 11.01.2011 15:33

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Crazy_Monkey » 04.04.2013 08:21

Firnblut hat geschrieben:Altersresistent kann man durch die Lebensrune erhalten. Wie diese Altersresistenz wirkt, würde ich dann von den RkP abhängig machen.
Findet man also einen wirklich begnadeten Runenzauberer, der darüber hinaus auch noch dieses seltene Zeichen kennt, könnte er dabei behilflich sein.

Spannend wird, was passiert, wenn ein altersresistenter Charakter mit der Rune belegt wird.
Damit die Wirkung nicht nur ein halbes Jahr anhällt und man nicht immer wieder zu diesem Runenmagier gehen muss, bietet eine Ergänzung um die Blutrune an.
Oder man ist selbst Zauberer und lernt Runenkunde, die Lebensrune und die SF Reaktivierungsgespür (da es recht schwer sein dürfte sich selbst mit dieser Rune zu Tätowieren).

Ineluki
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2056
Registriert: 25.06.2007 11:08

Errungenschaften

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Ineluki » 04.04.2013 08:58

Man könnte auch mal bei Tubalkain anfragen, wenn man den findet.
Oder versuchen, einen Pakt mit dem Herrn des Humus einzugehen, à la Brandan.

Aber die beste Methode ist sicherlich, in Bibliotheken aller Gilden, diverser Kirchen und Universitäten sowie bei Schamanen, Kristallomanten etc. nachzuforschen, um irgendwann mal ausreichende Ergebnisse zu haben.

Einfach bekannte Personen zu fragen, dürfte mMn nicht der Weg sein. Erstmal muß man wissen, daß sie diese Sprüche kennen, zweitens müssen sie es zugeben, und dann muß man sie dazu kriegen, sie einem beizubringen.

Wenn dein Magier erlativ skrupellos ist, könnte er auch einen Weg suchen, sich in die DSA-Version eines Lichs zu verwandeln, siehe VTuU.

Allerdings würde ich weder in dem Fall, noch bei Vampirismus, wirklich von Unsterblichkeit sprechen, eher von andauernder Existenz.

Meph
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 224
Registriert: 19.01.2011 16:25

Re: Unsterblichkeit für Anfänger

Ungelesener Beitrag von Meph » 04.04.2013 17:26

Wie wäre es mit einem meisterlich hergestellten "Elixir gegen den Verfall" (WdA S.65)

Die dort beschriebene Wirkung vorzeitige Alterung rückgängig zu machen tritt bereits bei der Qualität A ein, und die Wirkung wird bei Qualität C mit 1W6+3 Lebensjahren angegeben.
Ich könnte mir vorstellen, dass etwa eine Qualität F (hoher Wert Alchimie + Meisterhandwerk + besonders gutes Labor) auch generell verjüngt - nicht nur vorzeitige magische oder durch Sphärenwirkung hervorgerufene Alterung ausgleicht.

Die Rezeptur gilt als Berufsgeheimnis und könnte einem sehr rechtschaffen Magier/Alchimisten von den beiden Entwicklern zugänglich gemacht haben nachdem er sich besonders verdient gemacht hat. Womöglich musste der Held dabei auch eine unangenehme Alterung durchmachen und der besondere Effekt einer Qualität F erst durch Zufall entdeckt, da der Held nach der Einnahme jünger war als vor der unnatürlichen Alterung.

Das Riesenlindwurmblut als Zutat sollte für eine hinreichende Verknappung der Verfügbarkeit sorgen, damit es auch bei einem exklusiven Effekt bleibt und nicht gleich die gesamte Gruppe oder alle möglichen zahlungskräftigen Herrscher mitversorgt werden. Sollte ein Riesenlindwurm also tatsächlich verwundet oder getötet werden wird das Blut gut aufgehoben werden.
Der Held wird das Geheimnis auch tunlichst nicht weiterverraten. Nicht einmal, dass er Kenntnis davon hat. Womöglich bringt er sich somit sonst noch in Gefahr von finsteren Gestalten entführt zu werden, welche selber von dem Wissen des Helden profitieren wollen und ihn zwingen das Elixier für sie selber herzustellen und seine Gefährten oder Familie und Freunde als Geiseln halten, damit dieser nicht etwa einen unwirksamen Trank oder gar ein Gift für das seltene Elixir ausgibt.

Antworten