Gimaril als True Type Font

Der Platz für deine Ausarbeitungen, Vorstellungen von Hausregeln oder Fanprojekten.
Benutzer 498 gelöscht

Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 21.07.2009 23:59

Für alle, die es brauchen können: Ich habe, da ich eine solche bisher noch nicht gefunden habe, eine TrueType Font der Schrift Gimaril aus dem SRD erstellt. Dabei sollte auch die spezielle Kombination der Vokale mit den Konsonanten hinhauen. In der rar-Datei befindet sich dazu ein pdf, was die Funktion des Fonts erklärt. Viel Spass damit!

(Und einen Dank an Zorni, der das Hochladen wieder repariert hat!)

Edit: Erklärungs-pdf leicht überabeitet

Edit2: Zu finden jetzt im Schriftartpaket:

http://www.dsa4forum.de/downloads.php?v ... l&df_id=10
Zuletzt geändert von Benutzer 498 gelöscht am 26.01.2010 19:36, insgesamt 2-mal geändert.

Cassius Silberbirke
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4
Registriert: 27.12.2003 12:25
Wohnort: Zürich, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Cassius Silberbirke » 22.07.2009 10:40

Hey, cool! Danke für die Arbeit! *downloadundinstallierengeh*

Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Feyamius » 22.07.2009 12:25

Jopp, sieht sehr cool aus. Wird zwar eher was für kurze Passagen, weil man sich echt reindenken muss und deswegen flüssiges Tippen längerer Texte wohl eher nicht funktionieren wird, aber trotzdem sehr nützlich. :)


Bye, Feyamius...
...gespannt, wann er die das erste Mal einsetzen wird. :ijw:

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 27.07.2009 18:24

So,

in der Tat ist das Schreiben auf die Art und Weise ziemlich mühselig. Deswegen habe ich jetzt ein kleines Tool geschrieben, was das ganze erleichtern soll. Das ganze ist mit Visual Basic 2008 geschehen und benötigt zumindest .Net Framework 2.0 von Microsoft (und natürlich den installierten Gimaril-Font).
Wer dies (oder eine höhere Version) noch nicht hat, kann das umsonst z.B. hier bekommen. Das ganze ist auch nur knapp 23 MB groß.
Oder man nimmt gleich das aktuelle .NetFramework 3.5, das ist aber einiges größer.

Zum Tool selbst: Ist eine einfache .exe Datei, die nicht installiert werden muss. Das Programm legt als einzige Zusatzdatei "Pfade.txt" an, die gewählte Einstellung speichert, aber auch einfach gelöscht werden kann. Es enthält zwei (Rich-)Textboxen. Wenn man in die linke Text kopiert und dann den Button konvertieren drückt, dann erscheint in der rechten der Text in Gimaril. Man kann auch Text aus einer Textdatei oder RTF-Datei in das linke Fenster laden (über den Lade-Button). Den konvertierten Text kann man per Copy&Paste in ein anderes Programm kopieren oder als RTF-Datei oder txt-Datei abspeichern (über den Speicher-Button). Die RTF-Datei sollte von Textverabeitungsprogrammen direkt mit dem richtigen Font geladen werden, bei der txt-Datei hat man dann nur den Text in lateinischen Buchstaben und muss dort die Font erst wieder einstellen.
Zur Konversion:
Das Programm ersetzt selbsttätig ß durch ss, ä durch ae etc., sowie viele Vokale mit Sonderzeichen wie á oder à durch die Entsprechungen. Es gibt dabei aber ein paar Besonderheiten:
ë wird als e mit Trema interpretiert und mit eigenem Glottal dargestellt (also quasi Schreibweise Prote-in nicht Protein; ëi werden nicht auf den selben Konsonanten gesetzt). Analoges gilt für ï und i.
c wird (natürlich außerhalb von ch und sch mit ihren eigenen Zeichen) vor e und i als z interpretiert, ansonsten als k.
y als Einzelbuchstabe oder am Wortende wird mit i übersetzt, am Wortanfang als j und im Wort als ue.
Will man Vokale getrennt halten (um ein Trema darzustellen oder eine unschöne Vokalkette zu entspannen) kann man mit | dies im Originaltext anzeigen. An diesen Stellen fügt das Programm dann einen Glottal ein. nützlich z.B. bei ideal = ide|al oder Asteroid = Astero|id.
Das Programm sollte sonstige Zeichen außer Buchstaben und "&" nicht Umwandeln, so dass bspw. auch Zahlen des Urtextes erhalten bleiben sollten.

Das wäre es soweit an Erklärungen von mir. Viel Spass damit!

Edit: Das Tool noch ein wenig aufgebohrt:
-Man muss Gimaril jetzt nicht mehr installiert haben, sondern kann die Schrift als Datei ins Programm laden.
-Man kann jetzt direkt aus dem Programm drucken. Dabei ist es möglich den Text mit einer einheitlichen Formatierung (Blocksatz, linksbündig, zentriert, rechtsbündig) zu versehen.

Edit2: Zu finden jetzt im Schriftartenpaket:

http://www.dsa4forum.de/downloads.php?v ... l&df_id=10
Zuletzt geändert von Benutzer 498 gelöscht am 26.01.2010 19:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
trazoM
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 943
Registriert: 21.10.2008 14:31
Wohnort: B-W

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von trazoM » 27.07.2009 18:40

Bei mir kommt beim installieren des Font ein Fehler :???:
Dateianhänge
Aufzeichnen.JPG
Fehler
Lorem ipsum facete virtute expetendis ea sea, vix eu eros appetere, nec impetus epicurei praesent ad.

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 27.07.2009 18:54

Hast du die Gimaril.ttf schon installiert? Das müsstest du auf jeden Fall zuerst tun, da das Programm die voraussetzt...

Benutzeravatar
trazoM
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 943
Registriert: 21.10.2008 14:31
Wohnort: B-W

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von trazoM » 27.07.2009 19:26

Anders rum...
Das Programm ohne Gimaril tut, aber ich Gimaril.ttf nicht in den Fontordner verschieben ;)
Windows Vista
Lorem ipsum facete virtute expetendis ea sea, vix eu eros appetere, nec impetus epicurei praesent ad.

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 28.07.2009 00:24

Ah, OK. Hmm. Ich habe die Datei bei mir unter Vista und XP ohne Probleme installiert. Habe sie gerade nochmal runtergeladen und probiert, da hat es geklappt. Vista zeigt in der Fehlermeldung ja auch keinen wirklichen Namen an, vielleicht ist die Datei beim Herunterladen korrumpiert worden... Hast du schon mal probiert das Archiv noch einmal neu herunter zu laden und zu entpacken?

Benutzeravatar
Arigata
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4256
Registriert: 07.07.2008 22:30
Wohnort: Dudley/England
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Arigata » 28.07.2009 00:52

Hab da grad mal eine Verständnisfrage: Mir ist die Schriftart mittlerweile recht klar, aber als ich probehalber den Satz "Gimaril ist gar nicht so schwer" schreiben wollte, stand ich vor der Frage: Wo gehört der Vokal denn hin, wenn das Wort mit zwei Konsonanten-Zeichen anfängt, hier eben mit dem für "sch" und "w". Der kommt dann zwischen das "sch"-Zeichen und das "w", oder?
[_] DSA 4.1
[x] DSA 4.1 mit Optionalregeln - All die Regeln, all der Schmerz!

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 28.07.2009 01:04

Ja, genau. Der Vokal steht immer auf bzw. unter dem im Wort vorhergehenden Konsonanten. Damit das mit dem Font sauber funktioniert muss dafür der Vokal vor dem Konsonanten stehen... (Hört sich immer noch wirr an... :censored: ) - Aber eigentlich wollte ich auch nur schreiben: Ja, du hast recht :)

Benutzeravatar
Arigata
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4256
Registriert: 07.07.2008 22:30
Wohnort: Dudley/England
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Arigata » 28.07.2009 01:06

So wirr war das gar nicht, ich habs kapiert. Danke schön. :)
[_] DSA 4.1
[x] DSA 4.1 mit Optionalregeln - All die Regeln, all der Schmerz!

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7582
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 28.07.2009 12:55

Das Tool ist ja genialst °.°
Funktioniert das eventuell auch mit anderen Fonts?
Die Unauer-Gylphen scheinen mir ähnlich aufgebaut zu sein.
Eine Bitte: kannst du das Prog so bauen, das die Schriftart im Verzeichnis der Exe sucht? Oder man ihm sagen kann/muss wo es die Schriftart suchen soll?

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 28.07.2009 13:47

:) Danke für die Blumen.

Das mir der Schriftart im Verzeichnis der .exe geht bestimmt, allerdings sind meine Programmierfähigkeiten nur die eines Amateurs. Ich vermute mal aufs Blaue hinein, dass man die .ttf auch so ins Programm einbinden können müsste, aber wenn man mit dem Ausgabetext irgendetwas anderes anstellen will, dann braucht jedes andere Programm den Font ja auch (auch beim Speichern als .rtf)...
Darf ich fragen, aus welchem Grund du die Font direkt im Programm eingebunden haben möchtest?

Die Unauer Glyphen betreffend: In den Font habe ich mich noch nicht eingearbeitet, aber das ginge prinzipiell natürlich. Mal sehen, ob ich demnächst dafür Zeit habe...

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7582
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 28.07.2009 14:04

Wenn ich alle Fonts in meinen Windoof-Font Ordner schieb, finde ich spähter nichts mehr wieder ;)
Zumal ich den weiterverarbeitenden Progs auch andere Ordner zuweisen kann.

Außerdem...
Wenn man unterschiedliche Fonts nutzen will, ist das ebenso Praktischer.

Benutzer 498 gelöscht

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Benutzer 498 gelöscht » 28.07.2009 18:20

Na gut, wie du wünscht :wink:

Ich habe das Programm soweit umgeschrieben, dass du Fonts aus Dateien reinladen kannst und außerdem auch direkt aus dem Programm heraus den Zieltext ausdrucken kannst.

Viel Spass damit!

Benutzeravatar
trazoM
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 943
Registriert: 21.10.2008 14:31
Wohnort: B-W

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von trazoM » 28.07.2009 19:29

Es lebt!..... Super tool, gleich auf den Stick ziehen! :)
Lorem ipsum facete virtute expetendis ea sea, vix eu eros appetere, nec impetus epicurei praesent ad.

Benutzeravatar
ChaoGirDja
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7582
Registriert: 24.10.2006 21:37

Errungenschaften

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von ChaoGirDja » 28.07.2009 20:54

Klasse.
Nu muss nur mal gucken, ob die, die die Unau-Schriftart gebaut haben, siewie Gilmaril aufgezugen haben *g*
Wenn ja, sollte es nämlich problemlos klappen :)

Benutzeravatar
Sentaron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 57
Registriert: 08.08.2012 23:46
Wohnort: Straubing

Re: Gimaril als True Type Font

Ungelesener Beitrag von Sentaron » 08.08.2012 23:53

Super Arbeit. Danke im Namen aller Meister!

Brauch nur zufällig Gilmaril momentan das erste mal ^^

Nur noch ne kleine Frage dazu: Ist es möglich ein Tool für Zauberzeichen bzw. Arkanoglyphen zusammen zu basteln? Schaut immer ein bissl doof aus wenn ich die per Hand zeichne ^^

Danke nochmals!

Antworten