R053: Zwergenmaske

Hier können Romane bewertet und rezensiert werden.
Antworten

Wie gefällt dir der Roman R053 Zwergenmaske?

sehr gut (5 Sterne)
1
9%
gut (4 Sterne)
4
36%
zufriedenstellend (3 Sterne)
4
36%
geht grad so (2 Sterne)
2
18%
schlecht (1 Stern)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 11

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1963
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

R053: Zwergenmaske

Ungelesener Beitrag von Thallion » 23.04.2012 10:42

Dieser Thread dient zur Diskussion der Inhalte des im November 2000 erschienenen Romans Zwergenmaske von Martina Nöth.

Bild
Zwergenmaske
Vielleicht hast du Erfahrungen mit diesem Roman gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Fragen oder Meinungen zum Buch. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread den Roman auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Leser zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du den Roman kennst!

Wie gefällt dir der Roman R053 Zwergenmaske?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Tyrfing
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 52
Registriert: 27.06.2007 13:58
Wohnort: München

Re: R053: Zwergenmaske

Ungelesener Beitrag von Tyrfing » 10.07.2013 11:32

Spannend erzählte Geschichte, eindringliche Szenen und sympathische Charaktere mit toller Gruppendynamik. Flacht zum Ende hin leider etwas ab, aber ist bis dahin ein spaßiger Ritt.

4 Punkte.

Saint Mike
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1189
Registriert: 24.04.2013 13:42

Re: R053: Zwergenmaske

Ungelesener Beitrag von Saint Mike » 12.07.2013 11:33

Niedlich um sich das "Bilden einer Abenteurertruppe" und das "Ausspeilen von Nachteilen" mal vor Augen zu führen und auch ein paar ganz gute Dialoge dabei. In Summe aber für mich kein wirklich gutes Buch.

3 Punkte, aber nur, weil die Charaktere sympathisch gestaltet sind.
---
"...und der Ehre geht Demut voran." - Die Bibel, Sprüche 15,33

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 246
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Re: R053: Zwergenmaske

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 25.02.2016 09:42

Sorry, Amber.
Seichtes Dahingleiten menschelnder Nichtigkeiten, seltene Glanz- und Höhepunkte.

Stil
Ein vorweg: Ich wurde die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass es sich hier um ein zum Roman gewordenes Einsteigerabenteuer handelt, bei dem der Spielleiter das Kapitel "Heldenzusammenführung" etwas zu genau nimmt.
Die Autorin beschreibt Örtlichkeiten, Personen und ihre Gedanken bisweilen sehr detailliert. Dabei hat mir dieser beschreibende Stil allerdings nicht so gut gefallen wie bei anderen Autoren. Vielleicht liegt das daran, dass die meisten Dinge, die passieren, einfach trivial sind. Man merkt, dass die Autorin versucht, eine jeweils zur Szene passende Atmosphäre aufzubauen (in Teilen wird Brutalität sehr explizit beschrieben), verliert sich meiner Meinung nach dann aber in zu vielen unbedeutenden Wörtern.

Charaktere
Die Charaktere werden plastisch dargestellt. Man bekommt schnell ein Gefühl dafür, wer wie "tickt". So richtig berührt hat mich davon allerdings keiner.

Story
Die Protagonisten reisen zu zwei verschiedenen Personen, einem Freund und einem Feind. Das ist die Story. Echt. Alles, womit das Buch sonst gefüllt ist, sind Nebensächlichkeiten. Charakterkennenlernen halt. Wer darauf steht, ist hier gut bedient. Wer von wirklichen Abenteuern lesen will, nicht.

Aventurische Stimmigkeit
Mittelmäßig. Natürlich wird "Praioslauf" geschrieben und von Göttern geredet. Aber ansonsten ist die Hintergrundwelt relativ beliebig.

Fazit
Ich bemühe mich ja wirklich bei den DSA-Romanen. Ich möchte auch der Autorin nichts Böses. Ganz im Gegenteil glaube ich, dass sie mit dem Projekt Amber z. b. einen tollen Beitrag zu Aventurien geleistet hat. Aber ich habe mich leider durch dieses Buch gequält.
Empfehlen kann ich es leider nur solchen Lesern, die kleine Geschichten ohne große Spannung, Hintergrundstory oder Tiefe für ein paar laue Abende suchen.

Sorry, Amber.

Bewertung
2 Punkte

Antworten