R138: Herr der Legionen

Hier können Romane bewertet und rezensiert werden.
Antworten

Wie gefällt dir der Roman R138 Herr der Legionen?

sehr gut (5 Sterne)
17
45%
gut (4 Sterne)
17
45%
zufriedenstellend (3 Sterne)
2
5%
geht grad so (2 Sterne)
1
3%
schlecht (1 Stern)
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 38

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1980
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Thallion » 13.03.2012 11:44

Dieser Thread dient zur Diskussion der Inhalte des im Februar 2012 erschienenen Romans Herr der Legionen von Judith C. Vogt.

Bild
Herr der Legionen
Vielleicht hast du Erfahrungen mit diesem Roman gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Fragen oder Meinungen zum Buch. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread den Roman auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Leser zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du den Roman kennst!

Wie gefällt dir der Roman Herr der Legionen?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Aelyn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 112
Registriert: 25.09.2010 14:04

Errungenschaften

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Aelyn » 19.03.2012 11:48

Ich habe 5 Punkte vergeben. Mag sein, dass es noch bessere DSA-Romane gab (zB "Macht")- aber an "Herr der Legionen" finde ich schlicht nichts auszusetzen. Es hat mir gut gefallen und war schneller durchgelesen, als ich gucken konnte. So stelle ich mir einen DSA-Roman vor:

-flüssig und angenehm zu lesen
-interessante Charaktere
-verschiedene Handlungsebenen, die sich immer weiter verdichten

Über den Inhalt möchte ich nicht spoilern. Dass Meisterinformationen: Krustentiere zertreten werden, dürfte ja schon hinlänglich bekannt sein. Das Vorwort des Buches selbst gibt auch schon Hinweise darauf, dass Meisterinformationen: wenig appetitliche Dinge mit Quallen angestellt werden, wer also eher schwache Nerven hat, sei vorgewarnt. Fans der Dunklen Zeiten sollte das aber wohl nicht schrecken. Vor allem Liebhaber der Serie "Rome" dürften hier auch auf ihre Kosten kommen.

Bleibt mir nur zu sagen: ich bin gespannt auf Teil 2 und vor allem auf Mokadas Schicksal.
Now that the warm fuzzy part is over we can get back to the ritual dismemberments. Oh wait, it's not Tuesday is it?

Nadine1988
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 24
Registriert: 25.11.2011 14:27

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Nadine1988 » 11.05.2012 23:03

Hat mir sehr gut gefallen. Die Personen wirken sehr lebendig und haben charme. Die Geschichte ist spannend , lest sich gut ... jetzt muss nur noch Teil 2 erscheinen *gg*

Benutzer/innen-Avatar
Sefoma
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12
Registriert: 21.05.2012 08:48
Wohnort: Nürnberg

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Sefoma » 24.05.2012 16:24

Hallo,

Wie wär's denn mit einer Umfrage zu Teil 2? Ich hab's schon gelesen und wäre auf andere Ansichten gespannt.

LG
Simone
Chacun a son goût.

Seguleh
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 309
Registriert: 04.03.2008 02:20

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Seguleh » 06.07.2012 01:09

Also... nach "Im Schatten der Esse" hät ich eigentlich kein Buch von der Autorin angefasst, hab aber nicht gesehn dass sie für dieses Buch veranwortlich ist. Zum Glück, denn es war echt sehr ordentlich, wenn nicht sogar gut.
Das Buch spielt zur Zeit des Alten Bosparan, und versprüht daher einen aventurisierten Rom-Charme. So handelt ein Erzählstrang von den Erlebnissen einer Legion im Feld, ein zweiter von einer Patrizierin die versucht zu Einfluss zu kommen, und ein dritter um ein Sklavenmädchen mit magischer Begabung.
In meinen Augen ist der 2. Erzählstrang der, der leider immer wieder für längen sorgt und auch eher vor sich hindümpelt. Er erreicht mit dem Fest dann schlussendlich doch noch einen Höhepunkt (hihi) aber anschließend tritt eine doch eher merkwürdige und weniger glaubwürdige... Wendung ein. Naja evtl auch Geschmackssache.
Die anderen beiden Erzählstränge sind aber wirklich gut und spannend, der Legionspart hat was schön Kämpferisches/Entdeckerisches und der 3. Strang etwas morbides/unterdrücker-bekämpfendes.
Bleibt zu hoffen das in der Fortsetzung die Sträken des Buches fortgeführt werden, auch wenn es Storytechnisch nicht danach aussieht.
ANdererseits bietet Bosparan auch eine gute Kulisse und wurde in diesem Buch schon mit seinen rivalisierenden Kulten wirklich gut dargestellt.

Insgesamt also durchaus lesenswert (wenn man das vom ersten Teil eine Trilogie sagen kann ohne den Rest zu kennen.) 3-4 Sterne... ich geb 4, in der Hoffnung, dass eine mich langweilende Hauptperson überraschend das zeitliche Segnet :D

Algorton
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 747
Registriert: 10.05.2005 23:29
Wohnort: Hannover

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Algorton » 09.07.2012 15:49

In meinen Augen ist der 2. Erzählstrang der, der leider immer wieder für längen sorgt und auch eher vor sich hindümpelt.
Mir hat der zweite Strang am besten gefallen, obwohl ich selbst eigentlich am liebsten Kämpfe/Schlachten ausspiele. Irgendwie hat mir bei dem Legions- bzw. ersten Strang ein bischen mehr dreckige Schlachtausschmückung gefehlt, zumal ich mir dort anstelle der weiblichen Hauptrolle eher einen "Titus Pullo" gewünscht hätte. Beim zweiten Strang hingegen, war die Besetzung aus überwiegend weiblichen Hauptakteueren perfekt, da dass in Anlehnung an Rom stimmig war und m. E. die Intrige auch die eindeutig weiblichere Wahl der Kriegsführung ist. Den dritten Strang schließlich fand ich von der Idee sehr gelungen, wobei der für mich so seine Längen hatte. Vll. hätte man das Eine oder andere noch etwas perfider/grausamer ala Bernard Craw (Im Schatten der Dornrose) beschreiben können. Wobei die Beschreibung des Festes wieder sehr gelungen war.

Insgesamt vergebe ich trotzdem 5 Punkte.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings ...

Schade das Autorinnen i. d. R. alles immer "veralicen" müssen - soll keine Kritik ala ich bin ein Macho sein, sondern lediglich die Bitte, dass die weiblichen Autoren in Zukunft vll. anstelle zumeist nur weiblicher "Lichtgestalten" auch mal einen Mann als Neben-Hauptrolle in Erwägung ziehen. Im Legionenstrang war schon ein wenig enttäuscht!
Michelle Schwefel hat es mit der Answin-Reihe vorgemacht und es kam super an.
Zuletzt geändert von Algorton am 09.07.2012 15:51, insgesamt 1-mal geändert.

Rataveen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 85
Registriert: 14.12.2012 19:24

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Rataveen » 14.12.2012 19:45

Wahrscheinlich der beste DSA-Roman, den ich bisher gelesen habe. (Von unvollständigen Reihen lasse ich die Finger...) Der Sahinastrang hätte für meinen Geschmack etwas gestraffter ausfallen können und im Legionsstrang hätte ich mir nach viel Action am Anfang später noch ein paar Highlights gewünscht. - Die Kritik an den vielen weiblichen Hauptfiguren kann ich nicht teilen. Alles andere hätte nur Unmengen unsinniger Geschlechterzuschreibungen Tür und Tor geöffnet. Ich bin für one-sex-Geschichten. Der Herr der Ringe hat mir als Buch auch besser gefallen als als Film.

Achso: Gute vier Sterne von mir.

Benutzer/innen-Avatar
Maurynna
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 118
Registriert: 19.03.2012 10:54
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Maurynna » 11.01.2013 14:48

Der erste Teil hat mir gut gefallen! Nachvollziehbare Charaktere, Ränkespiele und eine klasse Story um das Vergangene Bosparan. Schnell ging er durchzulesen, auch vor "eindeutigen" Szenen scheut frau sich nicht. Klasse gemacht! Teil 2 allerdings...Doch dort Weiteres.

Benutzer/innen-Avatar
Falk Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 68
Registriert: 02.01.2011 11:08
Wohnort: 49152
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Falk Fuxfell » 24.02.2013 11:15

Von mir 4 Punkte.

Der Roman hat die "alte Bosparanische Zeit" für mich gut beschrieben. Für mich eine super Werbung für die Dunkel Zeiten Box :-) Dieser Roman macht lust auf mehr.

Benutzer/innen-Avatar
Der löbliche Pilger
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 504
Registriert: 21.12.2012 23:52
Wohnort: Ingelheim
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Der löbliche Pilger » 14.10.2013 13:02

Gewalt, Sex und Intrigen.

Keine Ahnung, weswegen man die Dunklen Zeiten als dunkel bezeichnet. :D

Besonders fesselnd fand ich den Handlungsstrang im Barbaricum, zu welchem mir auch die Schilderungen des Legionärslebens und der (vermeitlichen) Barbaren besonders zugesagt haben.

Darüber hinaus ist der Roman stilistisch angenehm geschrieben.

4 Punkte

Benutzer/innen-Avatar
Armleuchter die Assel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 908
Registriert: 12.10.2005 21:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: R138: Herr der Legionen

Ungelesener Beitrag von Armleuchter die Assel » 17.04.2014 08:46

Sehr gelungenes Buch in Bezug auf die Story und die Darstellung der dunklen Zeiten. Für große DSA-Fans oder Dunkle Zeiten-Fans ein Must-Have.

Ich würde 4,5 Sterne geben wenn ich könnte. Da minimale Luft nach oben, gebe 4 Punkte.

Antworten