R015: Hinter der eisernen Maske

Hier können Romane bewertet und rezensiert werden.
Antworten

Wie gefällt dir der Roman Hinter der eisernen Maske?

sehr gut (5 Sterne)
8
35%
gut (4 Sterne)
3
13%
zufriedenstellend (3 Sterne)
5
22%
geht grad so (2 Sterne)
1
4%
schlecht (1 Stern)
6
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 23

Benutzer/innen-Avatar
Thallion
Moderator/in
Moderator/in
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1963
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

R015: Hinter der eisernen Maske

Ungelesener Beitrag von Thallion » 08.09.2011 10:03

Dieser Thread dient zur Diskussion der Inhalte des 1996 erschienenen Romans Hinter der eisernen Maske von Hans Joachim Alpers.

Der Roman ist der 1. Teil der Romanserie Die Piraten des Südmeers.

Bild
Hinter der eisernen Maske
Vielleicht hast du Erfahrungen mit diesem Roman gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Fragen oder Meinungen zum Buch. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread den Roman auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Leser zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du den Roman kennst!

Wie gefällt dir der Roman Hinter der eisernen Maske?
  • sehr gut (5 Sterne)
  • gut (4 Sterne)
  • zufriedenstellend (3 Sterne)
  • geht grad so (2 Sterne)
  • schlecht (1 Stern)

Jarl
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10
Registriert: 06.12.2011 15:42

Re: R015: Hinter der eisernen Maske

Ungelesener Beitrag von Jarl » 05.01.2012 22:19

Ich mochte die Piraten Trilogie immer recht gerne. Das war so trashig, dass es eine wahre Lust zu lesen war. Hat mir auch den Süden Aventuriens irgendwo näher gebracht.

Eline
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2
Registriert: 02.05.2016 10:58

Re: R015: Hinter der eisernen Maske

Ungelesener Beitrag von Eline » 02.05.2016 12:54

Ich bin gerade dabei, die DSA-Romane erstmals zu lesen und von allen, die ich bisher hatte, gefiel mir dieser mit Abstand am besten. Ich habe ihn daher mit fünf Sternen bewertet und zwar aus folgenden Gründen:
- Die Geschichte ist sehr spannend aufgezogen und mit Thalon gibt es einen Hauptcharakter, mit dem ich von Anfang an mitfiebern konnte. Seine Gefühle waren gut beschrieben und auch die Gedanken, die er sich immerfort macht. In den beiden Folgeromanen mochte ich ihn dann zwar nicht mehr so gerne, aber in diesem durchaus.
- Der Schauplatz ist mal was ganz anderes und hat auch mir den Süden Aventuriens näher gebracht.
- Ich mag den Schreibstil! Dieses Derbe, diese Ausdrucksweise, es passt einfach zu den Piraten. In anderen Büchern würde mir solch eine Sprache nicht gefallen, in diesem jedoch passt das wie die Faust aufs Auge und dürfte meiner Meinung nach gar nicht anders sein.

- Und der für mich wichtigste Grund: Dem Autor ist es gelungen, mit Kulko Eiserne Maske einen unglaublich faszinierenden, geheimnisvollen, anmutigen, tiefgründigen Charakter zu erschaffen. Allerspätestens bei seinem ersten Auftritt war ich voll und ganz in dem Roman drin und rätselte fortan fleißig, was in seiner Vergangenheit geschehen sein mag, damit er so geworden ist. Ich habe während des Lesens immer wieder darüber nachgedacht, weil es mich wirklich interessiert hat. Und manche seiner Szenen waren so gut, dass ich sie gleich mehrfach lesen musste.

Negativ war für mich eigentlich nur die Handlung um Ch’Ronch’Ra, die mich persönlich eher langweilte (aber das ist ja Geschmackssache). Von der Seefahrt habe ich keine Ahnung, weshalb ich gerade zu Beginn die viel gebrauchten Seemannsausdrücke öfter hinten nachschlagen musste, doch das störte den Lesefluss nicht weiter.

Alles in allem fand ich das Buch also wirklich sehr gut und besonders empfehlenswert für alle, die interessante Charaktere mögen!

Antworten