Die Kunst des Schwarzen Auges

Hier können Grundregelwerke, Regional- und Ergänzungsspielhilfen bewertet werden.
Antworten

Wie gefällt dir die Spielhilfe: Die Kunst des schwarzen Auges?

sehr gut (5 Sterne)
10
36%
gut (4 Sterne)
8
29%
zufriedenstellend (3 Sterne)
4
14%
geht grad so (2 Sterne)
4
14%
schlecht (1 Stern)
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 28

Benutzer/innen-Avatar
Fenia_Winterkalt
Administrator/in
Administrator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15979
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt » 13.08.2018 19:24

Dieser Thread ist zur Diskussion der Inhalte des im August 2018 erschienenen Artwork Buches Die Kunst des Schwarzen Auges.

Bild

Die Kunst des Schwarzen Auges
Vielleicht hast du Erfahrungen mit der Spielhilfe gemacht, die du mit anderen Usern teilen möchtest, hast Tipps, Fragen oder Meinungen zum Band. Dieser Thread ist zur Sammlung dieser Informationen und Themen gedacht.

Darüber hinaus kann man in diesem Thread die Spielhilfe auch bewerten, um so eine grobe Orientierungshilfe für andere Nutzer zu bieten.

Bitte nur dann abstimmen, wenn du die Spielhilfe kennst!

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 119
Registriert: 01.07.2017 21:12
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 14.08.2018 16:57

Ich wollte eigentlich 5 Sterne verteilen, aber dann habe ich angefangen, die Texte im Buch zu lesen. Hier und da findet sich doch der eine oder andere Fehler, es fehlt hier und da ein Buchstabe oder Wort, und einige Sätze wirken im Satzbau ein wenig seltsam, was den Gesamteindruck ein wenig nach unten zieht. Das Lektorat hat leider (mal wieder) nicht sauber gearbeitet.

Auch passt der Band vom Format nicht zu den anderen HC-Bänden. Was für die Bilder gut ist, weil sie mehr Platz haben, wird den einen oder anderem im Regal vielleicht stören - der Band ist 4 mm höher als die Regelbände und steht 20 mm nach außen hervor, weil er breiter ist. Auch ist der Druck des Buchrückens deutlich heller ausgeführt als bei den Regelbänden, so das er auch hier hervorsticht.

Rein vom optischen Inhalt wäre der Band mir die vollen 5 Sterne wert gewesen, auch der Preis ist imho angemessen und Format/Druckhelligkeit des Rückens fallen imho nicht ins Gewicht. Da aber das Gesamtprodukt zu bewerten ist, muss ein Stern einen anderen Weg einschlagen, um die Beschwerde ans Lektorat zu überbringen.

Bin dennoch voll zufrieden mit dem Kauf.

Benutzer/innen-Avatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 713
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 08.10.2018 22:32

Bild

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 254
Registriert: 20.09.2010 14:48

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Hotzenplotz » 11.10.2018 16:59

Das Artwork gefällt mir bis auf wenige Ausnahmen wirklich richtig gut. Natürlich ist die DSA-Hotzenplotzigkeit zurecht mit aufgenommen worden, niemand sollte hier überall pathfindermäßige Actionszenen und Highfantasy erwarten. Vielleicht gerade deshalb bildet der Band "mein Aventurien" ganz gut ab.
Der Aufbau des Buches gefällt mir ebenfalls sehr gut, die einzelnen Illustrationen sind thematisch sortiert, z. b. "der Norden Aventuriens", "Helden", "Karten" etc.
Hinten sind einige Künstler auf jeweils einer Seite nochmal vorgestellt. Das habe ich im Detail noch nicht gelesen, scheint aber interessant zu sein, woher die Leute kommen, wie sie zu DSA gekommen sind etc.

Was mich etwas irritiert ist, dass der Band das gleiche Cover hat wie "Aventurische Namen". Das ist doch recht einfallslos. Ohne Frage passt das Cover zu "Die Kunst des schwarzen Auges" besser, aber das hätte man sich halt vorher überlegen müssen.

Etwas wehmütig vermisse ich die "alte" Kunst. Vielleicht lag das an mangelnden Rechten, aber ich hätte mir auch ein paar Beispiele aus den alten Tagen gewünscht, vielleicht so ein Kapitel namens "Zeitreise".

Insgesamt aber ein tolles Buch, dass seinen Preis rechtfertigt.

Ein Punkt Abzug wegen der fehlenden Nostalgie ;) = 4 Punkte.

Engor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 251
Registriert: 19.11.2013 21:20
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Engor » 14.10.2018 18:56

Als Artbook bin ich mit dem Buch sehr zufrieden. Ich mag zwar nicht alles an dem seit DSA5 präferierten Stil, finde unter den über 500 Abbildungen aber jede Menge Illustrationen, die mich sehr ansprechen. Besonders interessant wird es immer dann, wenn die Arbeitsprozesse und die Entstehung eines Bildes erläutert werden, gerade auch, weil man als Laie oft viel zu wenig Ahnung davon hat. Das hätte für meinen Geschmack sogar noch deutlich konsequenter durchgezogen werden können, manchmal werden stattdessen Ingame-Informationen (z.B. bei den Lebensläufen der ikonischen Helden) gegeben, von denen mit nicht klar ist, wie sie in den Band passen sollen.
Mein zentraler Kritikpunkt ist aber eindeutig das Lektorat: Hier sind derart viele Fehler durchgegangen (in allen denkbaren Bereichen), dass man sich nur wundern kann, wie so etwas passieren kann. Bei einem Band für knapp 40 Euro muss das meiner Meinung nach besser laufen.
Ich gebe trotzdem 4 Punkte.

Meine ausführlichere Kritik findet sich hier: https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... zen-auges/

Todeshörnchen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 155
Registriert: 24.07.2011 20:54

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Todeshörnchen » 03.01.2019 01:24

Eigentlich ärgerlich, dass so ein Band nicht schon früher erschienen ist. Die alten schwarz-weiß Illustrationen werden wohl nicht mehr aufgelegt.
"Sehen wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld!"

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8667
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Leta » 26.01.2019 22:31

Nach dem es das Buch bei Ulisses Ebooks für umsonst (Bzw. fürs "Newsletter abonnieren") gab hab ich es mir natürlich geholt. Die PDF Version.

Das Buch gefällt mir wirklich sehr gut. Ich würde jetzt keine 40 € ausgeben aber die Bilder sind durchweg stimmungsvoll und gefallen mir.

Benutzer/innen-Avatar
Adarion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 460
Registriert: 03.02.2005 23:08
Wohnort: Sala Mandra
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Die Kunst des Schwarzen Auges

Ungelesener Beitrag von Adarion » 18.02.2019 18:13

[ohne Sternwertung]
Ich habe durch irgendeine PR-Aktion der letzen Wochen das PDF erhalten. Es wurde ein/zweimal umgestellt, bevor ich es überhaupt runtergeladen hatte, zeitweilig funktionierten einige URLs nicht richtig.
Es ist in mehrern Dateigrößen (und entsprechenden Bildqualitäten) verfügbar. Die PDFs sind mit kleinem Wasserzeichen versehen, ansonsten wirken sie DRM-frei. (habe okular und evince probiert, funktioniert beides)

Die Texte konnte ich aus Zeitgründen noch nicht durchlesen (nur ab und an was überfliegen), geschweige denn, das Buch mal wirklich durcharbeiten.

Der Eindruck insgesamt war durchaus erstmal positiv.
Rein künstlerisch bewegt sich die derzeitige DSA-Kunst durchaus auf einem sehr guten und guten Niveau. Inhaltlich ist das immer noch ein anderes Thema, wobei man das von Bild zu Bild sehen muß, und wie auch zu DSA-4-Kunst-Zeiten hängt einiges auch an den Vorgaben (habe mich dazu mit Künstlern unterhalten).

Was mir gefehlt hat:
Einige Bilder scheinen gekachelt zu sein; warum?
"Die Kunst des SA" verspricht durch den Titel eigentlich einen Kunstrundblick - jedoch ist dieser bei weitem nicht vollständig.
Die Auswahl an Künstlern ist da, aber sie ist bei weitem nicht vollständig. Ganz zu schweigen von DSA < v.5. Hiervon findet sich (nach meinem Überfliegen zumindest) nichts im Buch. Kein Großmeister Uğurcan Yüce, kein Christian Turk, keine Caryad, kein Talbot, kein dies und das und jenes. DSA 1 - 4.1 fehlt anscheinend komplett, und auch da gab es weiß Gott gute Kunst. Auch von den aktuell beschäftigten / zuarbeitenden Künstlern scheint die Auswahl nicht vollständig.
Sogesehen ist der Titel des Buches unvollständig und irreführend.

Ansonsten ist es ein feines Buch mit einer Bilderreise durch ein Aventurien, welches sich teils doch verändert hat.

Antworten