[Arkanil] Das Erschlaffen der DSA-Community

Unser Blick über den Forenrand.
Benutzeravatar
Hans
Team-Mitglied
Team-Mitglied
Posts in topic: 1
Beiträge: 7627
Registriert: 27.02.2010 14:49
Wohnort: Transversalien
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[Arkanil] Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Hans »

Arkanil -
DSA hat viele Fans. Doch gibt es immer weniger Fans, die sich einbringen, mitgestalten und die Entwicklung des Schwarzen Auges kreativ und konstruktiv begleiten. Oder täuscht das?


Arkanil | Tue, 06 Jun 2017 13:46:34 +0000 | http://www.arkanil.de/2017/06/das-ersch ... community/

Jadoran
Posts in topic: 2
Beiträge: 10919
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Jadoran »

Ich denke, sie sucht sich andere Wege als die alteingesessenen Foren. Den Niedergang von Vinsalt halte ich da für exemplarisch - mir war es irgendwann auch einfach zu dumm, da noch was zu DSA zu schreiben, wenn das Mod-Team sich nur noch in der Allgemeinpolitik tummelt und dort seine Weltsicht zum Kanon macht und jeden zum Nazi deklariert, der nicht ihre Meinung teilt. Das braucht man einfach nicht.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in topic: 3
Beiträge: 54334
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Sumaro »

Gibt es dafür Indizien? Wird auf Facebook, Twitter oder anderen Kanälen über DSA diskutiert, Austausch betrieben und Inhalte erschaffen? Würde mich wirklich interessieren, wie das aussieht und wo man das vielleicht mal erleben kann. :)
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Zorni
Administration
Administration
PnPnews.de
Posts in topic: 7
Beiträge: 9097
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Zorni »

Naja auf Twitter wird nicht diskutiert. Da postet einer was, und 50 Bots retweeten es dann :D

Auf Facebook ist das so 'ne Sache. Es gibt ein paar DSA Gruppen und da geht es zum Teil auch um DSA. Meist aber wirklich sehr "basic". Nicht wirklich tiefgehend. Aufgrund der Struktur ist FB mMn auch für richtige Diskussionen gänzlich ungeeignet. Ich sehe es am ehesten als advanced kFkA mit Herzchen und anderem Schwachsinn :)

Typische "Diskussion" auf FB :)
fb.png

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in topic: 3
Beiträge: 54334
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Sumaro »

Gibt es auch andere Beispiele von Diskussionen, die vielleicht etwas... gehaltvoller sind?
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Cavia
Posts in topic: 1
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Cavia »

Es ist tatsächlich nicht so, dass auf Twitter keine Diskussionen entstehen würden. Tatsächlich passiert das sogar ziemlich häufig, da dort viele Rollenspieler unterwegs sind. Man kann nur halt in 140 Zeichen nicht gescheit diskutieren, weswegen die Diskussion meistens a)eingestellt wird, b)in private Nachrichten verlegt oder c)in die Blogs der Beteiligten auswandert.

Nicht DSA-spezifisch, aber diese ganze Reihe von Blogbeiträgen entstand aus einer Twitter-Diskussion: https://xeledonsspiegel.wordpress.com/2 ... e-brauche/

Speziell auf DSA bezogen kann ich mich auch durchaus auf einigen Austausch über Twitter erinnern, wobei halt, wenn man nicht speziell in einer DSA-Community unterwegs ist, sondern in einer allgemeinen Runde von Rollenspielern, DSA ja meist eher gebasht und als Negativbeispiel bemüht wird. Siehe Tanelorn-Forum.
Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in topic: 6
Beiträge: 6595
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt »

Klar. Mensch benutzt halt gerne ein Feindbild, um Gruppenbildung zu betreiben. :)
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

If you made a mistake, own up to it. --Common Sense

Benutzeravatar
Zorni
Administration
Administration
PnPnews.de
Posts in topic: 7
Beiträge: 9097
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Zorni »

Sumaro hat geschrieben:Gibt es auch andere Beispiele von Diskussionen, die vielleicht etwas... gehaltvoller sind?
Schwierig :D

Schau halt rein: https://www.facebook.com/groups/162720150813/

Benutzeravatar
Leta
Posts in topic: 1
Beiträge: 9874
Registriert: 13.02.2006 09:49
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Leta »

Zornbold hat geschrieben:Typische "Diskussion" auf FB :)
[ externes Bild ]
Gleiche Frage gab es hier vor einiger Zeit auch. Ich glaube sie wurde aufgrund mangelnder Ausdrucksweise in die Tonne gekloppt...

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in topic: 3
Beiträge: 54334
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Sumaro »

Ein Durchlesen der ersten Seiten hat mich davon abgebracht mich weitergehend zu informieren. Scheint nicht viel Tiefe oder Gedankenfülle dahinter zu sein. Also nicht vergleichbar mit Foren-Threads.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Zorni
Administration
Administration
PnPnews.de
Posts in topic: 7
Beiträge: 9097
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Zorni »

Sumaro hat geschrieben:Ein Durchlesen der ersten Seiten hat mich davon abgebracht mich weitergehend zu informieren. Scheint nicht viel Tiefe oder Gedankenfülle dahinter zu sein. Also nicht vergleichbar mit Foren-Threads.
Sag ich ja.

Das liegt einfach am Facebookprinzip. Da wird einfach irgendwas hingeklatscht, ohne jegliche Form der Höflichkeit, oder ohne sich groß über Inhalte Gedanken zu machen.

Hauptsache schnell, schnell - interessiert ja niemanden, da vermeintlich anonym.

Lustig finde ich dabei ja, dass die Leute hier im Forum viel anonymer sind und sich zum Großteil untereinander sehr gut verhalten.
Bei FB fühlen die Leute sich anonym, posten aber oft unter Klarnamen, man kann Bilder von ihnen sehen und u.U. noch viel mehr Infos herausfinden.

Das verhält sich halt wie Fastfood zu einem normalen Restaurantbesuch :)

Wellentänzer
Posts in topic: 3
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer »

Also ich glaube ja ehrlich gesagt, dass hier ein Detailoverkill verwechselt wird mit dem Gehalt einer Diskussion. Wenn sich die Leute derartig gegenseitig beweihräuchern wie in diesem Thread oder generell in diesem Forum, dabei die eigenen Maßstäbe über die von anderen erheben und dabei die eigene Blase nur unzureichend zu erkennen imstande sind, rennen halt die Leute irgendwann weg. Bei Vinsalt fand ich das offensichtlich, in Threads wie diesem wird es mir auch für das DSA4-Forum ziemlich deutlich. Soweit vielleicht ein kurzes Feedback von "außen".

Fenia_Winterkalt
Administration
Administration
Posts in topic: 4
Beiträge: 20571
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt »

@Wellentänzer was bringt die Leute denn zum 'bleiben'? Bzw. was gibt denen Facebook & Co was ihnen hier fehlt? Mal ganz konstruktiv gefragt.

Wellentänzer
Posts in topic: 3
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer »

@ Fenia: eine offene, herzliche Kultur des Miteinanders ohne Ausgrenzung. Das Akzeptieren und Anerkennen anderer Meinungen, nicht das Beharren auf der eigenen Wahrnehmung. Das Bewusstsein um unterschiedliche Hintergrund und Wünsche an konstruktiven Austausch. Und, ja, auch ein mentales Modell der Dienstleistung als Forenverantwortlicher, wenn denn eine größere Gemeinschaft gewünscht ist.

Das Gegenteil von, nur um ein konkretes Beispiel zu nennen, sowas hier halt:
Gleiche Frage gab es hier vor einiger Zeit auch. Ich glaube sie wurde aufgrund mangelnder Ausdrucksweise in die Tonne gekloppt...

Benutzeravatar
Zorni
Administration
Administration
PnPnews.de
Posts in topic: 7
Beiträge: 9097
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Zorni »

Wellentänzer hat geschrieben:@ Fenia: eine offene, herzliche Kultur des Miteinanders ohne Ausgrenzung. Das Akzeptieren und Anerkennen anderer Meinungen, nicht das Beharren auf der eigenen Wahrnehmung. Das Bewusstsein um unterschiedliche Hintergrund und Wünsche an konstruktiven Austausch. Und, ja, auch ein mentales Modell der Dienstleistung als Forenverantwortlicher, wenn denn eine größere Gemeinschaft gewünscht ist.

Das Gegenteil von, nur um ein konkretes Beispiel zu nennen, sowas hier halt:
Gleiche Frage gab es hier vor einiger Zeit auch. Ich glaube sie wurde aufgrund mangelnder Ausdrucksweise in die Tonne gekloppt...
Im Forum gibt es bezüglich der Form von Beiträgen schlicht Regeln, die eingehalten werden sollten. Ist ein Beitrag unangemessen, wird er entfernt. Der Absender bekommt sie zurückgesendet mit der Bitte ihn entsprechend anzupassen.
Dein Beispiel zeigt für mich eher, dass der Absender hier wohl gar nicht willens war, den Beitrag so zu formulieren, dass er unserer Netiquette entspricht. Damit ist er für uns verzichtbar.

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in topic: 6
Beiträge: 6595
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt »

Wellentänzer hat geschrieben:in Threads wie diesem wird es mir auch für das DSA4-Forum ziemlich deutlich.
Das DSA4-Forum gibt es nicht mehr. :)
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

If you made a mistake, own up to it. --Common Sense

Benutzeravatar
hexe
Posts in topic: 1
Beiträge: 8657
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von hexe »

Ein Beitrag sollte schon lesbar sein, egal wo. Das ist ein Maß an Höflichkeit meinen Lesern gegenüber, oder? Interpunktion und Großschreibung FTW.
Lieber UTC als CEST!

Jadoran
Posts in topic: 2
Beiträge: 10919
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Jadoran »

Im Kern kann ich Wellentänzer nur zustimmen. Die meisten Diskussionen sind auch hier inhaltlich nach 1-3 Seiten erledigt oder münden in einen Schlagabtausch, da müssen wir uns nicht über andere Plattformen erhaben fühlen.
Für die Höflichkeit gilt dasselbe, und eine gewisse Dünnhäutgkeit ist gerade in letzter Zeit nicht von der Hand zu weisen. Da heißt es sehr schnell ganz unverblümt: "Wenn's Dir nicht paßt, verpiss dich doch!"
In meinen beiden Runden, alles langjährige, wenn auch großteils etwas jüngere DSA-Spieler, bewegt sich ein einziger Mitspieler zuweilen in diesem Forum, und das auch nur als stiller Mitleser, weil es ihm zu "blasig" ist um zu posten.
Vielleicht hat alles seine Zeit.
Dreck vorbeischwimmen lassen

Fenia_Winterkalt
Administration
Administration
Posts in topic: 4
Beiträge: 20571
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt »

Wie schafft man denn eine Willkommenskultur wenn alle Willkommen sind? Die Miesmacher haben ja genauso das recht im Internet zu schreiben. Wo kann da facebook eine andere Grenze ziehen? Oder sieht man über solche Bemerkungen einfach anders hinweg als hier? Vielleicht ist die Erwartungshaltung einfach anders?

Wellentänzer
Posts in topic: 3
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2013 12:21

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Wellentänzer »

Zornbold hat geschrieben:Im Forum gibt es bezüglich der Form von Beiträgen schlicht Regeln, die eingehalten werden sollten. Ist ein Beitrag unangemessen, wird er entfernt. Der Absender bekommt sie zurückgesendet mit der Bitte ihn entsprechend anzupassen.
Dein Beispiel zeigt für mich eher, dass der Absender hier wohl gar nicht willens war, den Beitrag so zu formulieren, dass er unserer Netiquette entspricht. Damit ist er für uns verzichtbar.
Mit derlei Ansagen, zudem in solcher Form, wird man seine eigene Attraktivität als Forum in der Breite kaum steigern und neue Leute anziehen können. Das ist zumindest meine Vermutung. Versteh micht nicht falsch: ich habe damit kein Problem. Natürlich steht es Dir und Euch frei, das alles so zu formulieren und zu erwarten. Du, Zornbold, beschwerst Dich in diesem Thread ja auch gar nicht über fehlende User und nennst Leute, die Deinen Erwartungen nicht zu entsprechen imstande oder willens sind, sehr offensiv verzichtbar. Alles in Ordnung.

Dann kann man aber diesen Thread zumindest bezogen auf das DSA4-Forum doch als inhaltlich erschlossen ansehen, finde ich.

Kurzer Versuch einer abschließendne Erklärung: Das Nutzer-Verhalten hat sich im Zuge des Aufstiegs von Social Media im letzten Jahrzehnt radikal verändert. Foren sind für die Breite des Bedürfnisses nach Austausch (auch im Rollenspielbereich) nicht mehr der vornehmliche Kanal der Wahl. Der Zauber ist ein Stück weit verflogen. Zudem werden mittlerweile kürzere Formate des Austauschs für die Masse an Kommunikation bevorzugt. Auch hat sich viel Kommunikation in eigenverantwortlich nutzbare Plattformen mit einem Schwerpunkt auf Einwegkommunikation verlagert (z.B. Blogs, Twitter, Instagram etc.). Spezialisierte Fachdiskussionen werden hingegen in Foren ausgelagert und nur von wenigen Usern frequentiert, so wie das auch in diesem Forum zu beobachen ist. Aufgrund oftmals fehlender effektiver Mittel der Qualitätskontrolle werden bei diesen Formaten häufig zusätzliche Hürden aufgebaut - wie es ebenfalls hier im Forum in impliziter Form zu beobachten ist.

Würde sich das DSA4-Forum in die Breite entwickeln wollen, müssten andere Konzepte her.

EDIT:
Fenia_Winterkalt hat geschrieben:Wie schafft man denn eine Willkommenskultur wenn alle Willkommen sind? Die Miesmacher haben ja genauso das recht im Internet zu schreiben. Wo kann da facebook eine andere Grenze ziehen? Oder sieht man über solche Bemerkungen einfach anders hinweg als hier? Vielleicht ist die Erwartungshaltung einfach anders?
Eine Willkommenskultur ist in meinen Augen hier gar nicht erwünscht. Das finde ich wie gesagt nicht weiter schlimm. An User hier im Forum werden hohe Anforderungen an Umgang und Kenntnisse gestellt. Die damit verbundenen Erwartungen werden von Admin, Mods und Usern sehr schnell sehr offensiv kommuniziert. Das entgeht den Ankommenden nicht und die reagieren entsprechend. Ihr seid hier ain extrem spezialisiertes Forum mit einer zusätzlich sehr zugespitzen Sicht auf die Dinge. Negativ könnte man das Forum hier neudeutsch als eine Art "DSA-Echo-Chamber" beschreiben. Das bietet für diejenigen, die sich darin wiederfinden, sehr große Vorteile. Aber das sind halt nur wenige.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in topic: 1
Beiträge: 4564
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Hesindian Fuxfell »

Fenia_Winterkalt hat geschrieben:Wo kann da facebook eine andere Grenze ziehen?
In Facebook kann ich in meiner kleinen Ecke mit meinen Bekannten bleiben, wenn ich will. So hab ich es zumindest verstanden.

Das ist ein großer Punkt: Blasenbildung und Sozialsphäre. Mit der Ausbreitung der Sozialen Medien hat sich die Sozialsphäre (hier als der Rahmen, in dem man sich über die für einen interessanten Themen regelmäßig austauscht) eher wieder verkleinert und damit ist die Blasenbildung wieder stärker geworden.

Ich kann da auch mit Jadoran mitgehen. In den ganzen Runden in denen ich in meiner Heimatstadt DSA (auch DSA4) gespielt habe gibt es gerade mal 2 Mitspieler, die auch mal hier im Forum sind. Der eine dabei fast nur lesend.

Mal ne Frage an alle diejenigen, die in Facebook nach DSA suchen: Wie findet ihr denn private Diskussionsrunden zum Thema DSA auf Facebook? Stelle ich mir schwierig vor, aber ich hab auch keinen Account und damit nicht wirklich Einblick. Das was gefunden werden kann sind ja nur die öffentlichen Gruppen, oder?

Fenia_Winterkalt
Administration
Administration
Posts in topic: 4
Beiträge: 20571
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt »

Also DSA4-Forum gibt es nun wirklich nicht mehr, da hat ja Stipen schon drauf hingewiesen.
Ansonsten klingt das irgendwie viel zu allgemein (Foren sind Tod!) das hat ja mit der DSA Community Problematik im Threat ja gar nichts mehr zu tun, das sind so allgemeine Aussagen die irgendwie keinen Wert haben.
Ich meine ich bin nicht tot, ihr seid nicht tot, wir haben ja eine lebendige Community hier und müssen uns nicht verstecken oder totsagen lassen.

Als ich 2004 Mit Rollenspiel angefangen (und mich in Foren registriert habe) war auch niemand aus meinem Bekanntenkreis/meiner Gruppe in einem Forum, insofern kann ich da keine Entwicklung sehen, außer das ich inzwischen mehr Forenuser durch das Forum im Bekanntenkreis habe.

Benutzeravatar
Zorni
Administration
Administration
PnPnews.de
Posts in topic: 7
Beiträge: 9097
Registriert: 22.10.2003 08:59
Wohnort: Wien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Zorni »

Also wir werden das Forum sicher nicht so weiterentwickeln, dass es einem FB oder anderen Medien gleichkommt.

Ich sagte ja bereits, es ist wie Fastfood und ein Restaurantbesuch. Facebook ist quasi der McD, wir sind ein gut bürgerliches Restaurant. Beide haben irgendwo ihre Berechtigung und jeder soll zu sich nehmen, was ihm beliebt. Viele nutzen so oder so beide Angebote.
Wellentänzer hat geschrieben: An User hier im Forum werden hohe Anforderungen an Umgang und Kenntnisse gestellt.
Das ist schlichtweg falsch. Jeder soll sich verhalten, wie er es im Idealfall gelernt hat, also höflich & respektvoll.
An Kenntnissen wird hier gar nicht vorausgesetzt, wir sind offen für jedermann, vom Einsteiger bis zum Hardcore Regelfuchs.

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in topic: 6
Beiträge: 6595
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt »

@Wellentänzer: Moment. Du beschwerst dich über eine fehlende "Willkommenskultur", beschwerst dich aber gleichzeitig über die Verhaltensregeln, die exakt dafür sorgen sollen - nämlich für einen freundlichen Umgang der Forenteilnehmer untereinander.

Wie ist denn dann deine Vorstellung von Willkommenskultur? Alles akzeptieren, was irgend jemand hier ins Forum textet? Würdest du dich dann nicht auch beschweren, über die mangelnde Höflichkeit einiger Leute?
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

If you made a mistake, own up to it. --Common Sense

Fenia_Winterkalt
Administration
Administration
Posts in topic: 4
Beiträge: 20571
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Fenia_Winterkalt »

Wellentänzer hat geschrieben: Eine Willkommenskultur ist in meinen Augen hier gar nicht erwünscht. Das finde ich wie gesagt nicht weiter schlimm. An User hier im Forum werden hohe Anforderungen an Umgang und Kenntnisse gestellt. Die damit verbundenen Erwartungen werden von Admin, Mods und Usern sehr schnell sehr offensiv kommuniziert. Das entgeht den Ankommenden nicht und die reagieren entsprechend. Ihr seid hier ain extrem spezialisiertes Forum mit einer zusätzlich sehr zugespitzen Sicht auf die Dinge. Negativ könnte man das Forum hier neudeutsch als eine Art "DSA-Echo-Chamber" beschreiben. Das bietet für diejenigen, die sich darin wiederfinden, sehr große Vorteile. Aber das sind halt nur wenige.

Du schreibst das so als hättest du da einschlägige Erfahrungen. Mit 20 Beiträgen, die meisten davon nur in Phexens Hallen, stelle ich mir das schwer vor. Das werte ich also eher als "Ich habe das mal vom Forum gehört.." das sind doch olle Kamellen, du hast du doch unseren Threat auch verfolgt zur Zukunft der DSA Community. Das empfinde ich schon als ziemlich unfair hier dann sowas wieder zu behaupten:
An User hier im Forum werden hohe Anforderungen an Umgang und Kenntnisse gestellt.
Wir stellen gar keine Ansprüche, außer die ordentlich zu schreiben und normale Umgangsformen zu pflegen. Ganze Sätze und sowas, niemanden beleidigen. Ich hab auch kein Rechtschreibungsdiplom und komme prima hier klar und hatte auch noch nie Ärger deswegen. Du kannst als absoluter Neuling kommen und fragen: "Wofür steht denn das A in DSA?" und dir wird trotzdem geholfen (und vermutlich wird es in den Kurze Fragen, Kurze Antworten-Thread verschoben). Das User hier spezielle Sichten auf Dinge haben kann sein, aber hier ist jeder Willkommen, auch die Leute die nicht deiner Meinung sind, genauso wie du willkommen bist. Wir sind kein Club, wir haben kein Manifest.

Benutzeravatar
Derya Eulenhexe
Posts in topic: 1
Beiträge: 617
Registriert: 08.12.2010 10:58
Wohnort: Hildesheim

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Derya Eulenhexe »

StipenTreublatt hat geschrieben:
Wellentänzer hat geschrieben:in Threads wie diesem wird es mir auch für das DSA4-Forum ziemlich deutlich.
Das DSA4-Forum gibt es nicht mehr. :)
So blöd es klingt, ein neuer Name mag zwar hilfreich sein, aber letzlich ist er doch nur ein ziemlich kleines Rad am Forumswagen. Vor allem sind es die Menschen im Forum, die bewirken, ob sich Besucher und Mitglieder willkommen fühlen.

Zum Glück scheint sich die Lage aktuell zu entspannen und der ein oder andere Forumsuser, der sich die letzten Jahre nicht mehr wirklich willkommen fühlte, schaut mal wieder öfter vorbei. Und mit der Belebung des Forums dann vielleicht über kurz oder lang auch wieder mehr neue Mitglieder.

Zudem haben Jadoran und Wellentänzer nicht unrecht. Natürlich gibt es Regeln. Natürlich sollen die kommuniziert werden und auch sonst soll fröhlich diskutiert werden. Nur macht halt auch der Ton die Musik und bestimmt halt das ein oder andere Mal, ob der Gegenüber sich willkommen fühlt oder nicht. Aus meiner Sicht sollte man nach Möglichkeit nicht aus den Augen verlieren, wie ein Text bei potentiellen Gegenübern ankommen könnte. Aber ich bin zugegebenermaßen auch nur eine der zwischenzeitlich verschwundenen Mitglieder.

Aber momentan fühle ich mich zumindest wieder willkommen. Auch wenn wir jetzt anscheinend in der Aufarbeitungsphase der letzten Jahre angekommen sind. Insofern, nicht alles gut, aber es geht eindeutig vorwärts...
La sorcière chouette est une chouette sorcière et pas forcement une vieille choutte.

Auswahl an Spielhilfen: Zauberverbreitung nach Traditionen; Aventurische Zaubertraditionen; Hexenfluch und Hexensegen; Scriptoriumsübersichten

Benutzeravatar
Cifer
Posts in topic: 1
Beiträge: 8794
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Cifer »

Fenia_Winterkalt hat geschrieben:Wie schafft man denn eine Willkommenskultur wenn alle Willkommen sind?
Ich vermute, weniger herablassende Kommentare gegenüber Facebookern von Seiten der 'Offiziellen' wären ein Anfang. Ich denke, flapsige Kommentare Marke "Denk dir halt was aus" würde man in diesem Forum ebenso finden, wenn man danach sucht.

Von meiner (sehr kurzen) Facebookzeit erinnere ich mich primär an die Zugänglichkeit. Praktisch jede Diskussion ist zwei Klicks weit entfernt. Aber ja, ohne Zitatfunktion und mit permanent "aufgeklappten" Beiträgen sind Diskussionen natürlich nicht besonders langfristig angelegt, sondern verschwinden auch fix mal wieder im Äther. Insofern ist der kFkA-Vergleich schon nicht unpassend.
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in topic: 6
Beiträge: 6595
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt »

Derya Eulenhexe hat geschrieben:So blöd es klingt, ein neuer Name mag zwar hilfreich sein, aber letzlich ist er doch nur ein ziemlich kleines Rad am Forumswagen. Vor allem sind es die Menschen im Forum, die bewirken, ob sich Besucher und Mitglieder willkommen fühlen.
Recht hast du.

Dazu kann ich eigentlich nur sagen, dass sich in den letzten Monaten (aus meiner Sicht) einiges geändert hat - z.B. haben wir jetzt DSA5-Anhänger im Forenteam; anscheinend war 4 vs 5 ja die letzten Jahre eine, wenn nicht sogar die große Kontroverse hier im Forum.
Was ich nicht ganz verstehen kann... ich persönlich kann mit DSA5 zwar nix anfangen und interessiere mich nicht für den Metaplot der neueren Zeit - aber ich habe auch nichts gegen diejenigen, die es tun. Soll doch jeder das spielen, was ihm/ihr gefällt. Schließlich ist dies ein Hobbyforum - why so serious? :borbi
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

If you made a mistake, own up to it. --Common Sense

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderation
Moderation
Posts in topic: 1
Beiträge: 4780
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt »

Im Forum "mehr Facebook" bieten würde für das Forum nichts bringen, weil Facebook von Facebook geboten wird und darin ziemlich führend ist.
Vielleicht war alveran.org mal so etwas wie das DSA-Facebook, jedenfalls im Foren-Bereich (zu seiner Zeit) - und dort tatsächlich anonym und vielleicht noch eine Spur anarchischer. Es liegt wohl auf der Hand, was dafür und dagegen spricht.
Ich bin ein Freund der hiesigen Minimalanforderungen und halte sie keinesfalls für eine solche Zumutung. Wer die Kommunikation sucht, wird sich recht problemlos in Einvernehmen damit bringen können. Wer nur mitlesen möchte, würde das wohl auch ohne Minimalanforderungen tun (weil er oder sie es wahrscheinlich aus anderen Gründen tut und schon immer getan hat).

Benutzeravatar
Lanzelind
Posts in topic: 1
Beiträge: 16884
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Das Erschlaffen der DSA-Community

Ungelesener Beitrag von Lanzelind »

Herr der Welt hat geschrieben:
Ich bin ein Freund der hiesigen Minimalanforderungen und halte sie keinesfalls für eine solche Zumutung.
Same here. Ich finde die Umgangsformen in diesem Forum im Großen und Ganzen nämlich ganz angenehm, was natürlich auch daran liegen mag, dass ich mich aus den einschlägigen Diskussionen meistens raushalte (schlicht, weil mich Regeln nicht in dem Maße interessieren und es mir auch relativ egal ist, nach welcher Edition gespielt wird, solange das Drumherum passt). Da habe ich z. B. in so genannten "Klassik-Foren" schon ganz anderes erlebt, da werden sich wegen Nichtigkeiten auch schon mal Feindschaften bis über den Tod hinaus geschworen. :rolleyes:
(Dass Leute, die in Foren mit Vehemenz über Dinge diskutieren, die eine Mehrheit der Bevölkerung wahrscheinlich für eher unwichtig hält, sei es nun "Ist DSA 4 oder 5 toller?" oder "Welches ist die beste Zauberflöten-Aufnahme?", gern mal auf ihrer Meinung beharren und sich der Sichtweise des Gegenübers nur ungern annähern, scheint mir eher ein allgemeines Phänomen von Foren zu sein und nicht explizit auf dieses beschränkt).

Und das man hier wahnsinnig viel Wissen mitbringen muss, um akzeptiert zu werden, kann ich so auch nicht unterschreiben. Gut, ich bin hauptsächlich in den FAB unterwegs, aber wie schon gesagt - Regeln interessieren mich meistens nur soweit, wie ich sie für meinen jeweiligen Charakter benötige, beim Metaplot bin ich auch alles andere als auf dem aktuellen Stand, sondern irgendwo beim JdF hängen geblieben und ich wurde deswegen bisher noch nie irgendwie blöd angemacht oder hatte sonstwie Probleme.

Antworten