Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Unser Blick über den Forenrand.
Benutzeravatar
Hans
Team-Mitglied
Team-Mitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5247
Registriert: 27.02.2010 14:49
Wohnort: Transversalien
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Hans » 28.06.2012 02:03

Wie der Verlag unter dem Titel “Sinn und Sinnlichkeit” in seinem Blog vermeldet, liegt das Vademecum zur schönen Göttin mittlerweile in den finalen Rosenbädern. Zudem wird aus der 150-seitigen Spielhilfe unter der Redaktion von Eevie Demirtel ein Auszug veröffentlicht, der über … Weiterlesen →

http://feedproxy.google.com/~r/nandurio ... CmMFgXd5Q/

zappod
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 147
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von zappod » 18.07.2012 01:13

Der Termin war ja auf den 10. August angesetzt - sehe ich das richtig das er auf "August" zurückgesetzt wurde?
Bleibt nur auf eine gute Überarbeitung zu hoffen weder Text noch Bilder der Leseprobe haben mir wirklich gefallen und dabei ist Rahja einer meiner Lieblings-Götter.
Zuletzt geändert von zappod am 18.07.2012 01:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Betos
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1211
Registriert: 02.05.2009 22:42
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Betos » 18.07.2012 08:13

Kaum. Da ich es schon auf der Feencon gekauft habe ;)
Ist also schon fertig gedruckt ^^
"Remember that capitalism without deniability is the same as poverty." -Random Pointy Haired Boss

zappod
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 147
Registriert: 06.06.2012 13:15

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von zappod » 18.07.2012 08:25

komisch... das Efferd-Vademecum steht unter Angekündigtja nun schon für diesen Monat drin - evtl. ist das der Grund warum Rahja warten muss? Wie hat es dir den gefallen wo du es schon hast?
Zuletzt geändert von zappod am 18.07.2012 08:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Adalariel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 683
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Bingen

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Adalariel » 18.07.2012 09:32

Man konnte auf der Feen Con sowohl das Vademecum für Efferd als auch Rahja erwerben. Beide sind in meiner Bibliothek.

Yngvar Thorkilsson
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 151
Registriert: 21.03.2010 16:09

AW: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Yngvar Thorkilsson » 18.07.2012 13:38

Und, wie sind die so? Lohnen sie sich?

Sent via Hyperpuls Uplink GT-1010 using Tapatalk

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19503
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 18.07.2012 13:40

Nach kurzem Überfliegen gefällt mir das Rahja-Vademecum nicht nur auf Grund der Bilder gut. Macht auf mich einen deutlich lesenswerteren Eindruck als bspw. Hesinde.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Benutzeravatar
Betos
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1211
Registriert: 02.05.2009 22:42
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Betos » 18.07.2012 14:05

Das erste was bei Efferd auffällt ist, dass es tatsächlich mal eine sinnvolle Efferd Liturgie enthält. (In beliebig trüben Wasser, sehr weit schaun können).
"Remember that capitalism without deniability is the same as poverty." -Random Pointy Haired Boss

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19503
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 18.07.2012 16:20

Die neuen Rahja-Liturgien hingegen sind mMn eher wenig gelungen:

Rahjalinas Farbspiel (I) lässt einen tolle Tätowierungen stechen, Rahjas Begehren (III) ist eine gegenwärtig unbekannte Liturgie, die in einem beliebigen Gegenüber bedingungsloses Begehren gegenüber dem Geweihten auslöst.

Die erste ist komplett sinnlos, die zweite bietet in meinen Augen viel zu viel Missbrauchspotential.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 19762
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 18.07.2012 16:34

Rahjalinas Farbspiel (I) - ob es Rahjageweihte gibt, die thorwal'sche Zauberrunen stechen können? :ijw:
Rahjas Begehren (III), die Karmalvariante von Levthans Feuer?

Benutzeravatar
Fessy
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9062
Registriert: 08.04.2006 02:42
Wohnort: Drachenhöhle

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Fessy » 18.07.2012 16:39

Olvir Albruch hat geschrieben: Rahjalinas Farbspiel (I) lässt einen tolle Tätowierungen stechen
Jetzt weiß ich endlich, wie die tollen Tätowierungen von Rahjanis entstehen.
Never argue with an idiot. He will drag you down on his level and then beat you with experience.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12104
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Robak » 18.07.2012 17:50

Rahjalinas Farbspiel ist eine eigentlich relativ unnötige Liturgie (Der einzige Nutzen ist zu erklären warum die Tätowierungen in der Lage sind in Momenten der Entrückung ihre Form zu ändern, aber dafür hätte ich keine extra Liturgie gebraucht), da es für Handwerkstalente die allgemeine Liturgie "Handwerkssegen" sowie das Mirakel auf Handwerkstalent X gibt.

Ingerimmgeweihte nutzen dann eben Schmieden und Steinmetz, Hesindegeweihte Alchemie, Efferdgeweihte Seefahrt, Phexgeweihte Schlösser knacken und Rahjageweihte Tätowieren. Spezialliturgien schwächen die Geweihten hier nur da sie unnötige AP-Gräber sind.
Außerdem blähen sie das Regelwerk unnötig auf, da man statt einer universellen Liturgie zur Verbesserung von Handwerkskünsten bzw. dem universellen Mirakel in letzter Konsequenz für jede Gottheit für jedes affine Talent eine eigene Liturgie mit eigenen Regeln hat.

Die zweite von Olvir genannte Liturgie "Rahjas Begehren" liest sich hingegen ziemlich stimmig. Es handelt sich um eine Liturgie die aus dem tulamidischen Raum stammt, ziemlich alt ist und nur sehr wenigen Personen bekannt ist.
Das von Olvir angesprochene Missbrauchspotential ist gameistisch auch nicht höher als bei Satuarias Herrlichkeit oder Meisterhandwerk Betören. Ein erfahrener Rahjageweihter kann durch ein Mirakel auf Betören auch nach den aktuellen Regeln schon sehr hohe Betören TaW jenseits des Menschenmöglichen erreichen. "Verführerischer als jeder Mann und jede Frau die je auf der Erde gelebt haben" dürfte eigentlich schon reichen um beliebig überzeugend zu sein. Im Gegensatz zu Satuarias Herrlichkeit und anderem Methoden des Powergaming bei sozialen Talenten ist die Missbrauchsgefahr bei Rahjaliturgien deutlich begrenzter. Ursache ist, dass Rahjageweihte durch ihren Moralkodex gerade hinsichtlich des "andere Leute gegen deren Willen nach der eigenen Pfeife tanzen Lassens" eingeschränkt sind.
Ingame hingegen ist das Missbrauchspotential existent. Doch genau das haben die Autoren ja geplant. Der "Outgame"-Zweck ist ja gerade die Kirche eine Liturgie finden zu lassen die für die Geweihten ein hohes Missbrauchspotential bietet, was wiederum dazu führt, dass normale Geweihten die Liturgie nicht gegeben wird.
Dem SL liefert dies auf der einen Seite eine seltene Liturgie die er einem Geweihten bei Gelegenheit als große Belohnung geben kann. Ist die Liturgie erst mal verteilt, dann stellt sie eine Verführung des Rahjageweihten dar die Liturgie zu missbrauchen. Genau das ist aber doch als Verführung-zur-dunklen-Seite outgame gewollt.
Ingame gibt so eine Liturgie doch weit mehr Rollenspielerisches Potential her als ein "Fohlensegen".

Ansonsten siehe hier

Gruß Robak

Benutzeravatar
Theaitetos
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1722
Registriert: 07.02.2010 01:23

Re: AW: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Theaitetos » 18.07.2012 19:14

Yngvar Thorkilsson hat geschrieben:Und, wie sind die so?
http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?f=7&t=30359

Inhalt ergänzt am Mi 18. Jul 2012, 19:19
Robak hat geschrieben:Ansonsten siehe hier

Gruß Robak
Nur als Hinweis: Nach geltendem deutschen Recht dürfen Rezensionen von Büchern nicht vor dem für den Buchhandel geltenden Erstverkaufstag veröffentlicht werden. Da das Rahja-Vademecum noch nicht veröffentlicht ist, befindet sich der Thread damit an der Grenze der Legalität (siehe bspw. hier).
Zuletzt geändert von Theaitetos am 18.07.2012 19:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12104
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Robak » 18.07.2012 19:45

Da beliebt jemand zu scherzen. :ijw: Ulisses hat das Buch auf der Feencon verkauft. Kein Käufer hat irgendeine Art von Verschwiegenheitsverpflichtung unterschrieben. Ich wüsste auch nicht auf welcher rechtlichen Basis hier das Recht auf freie Meinungsäußerung außer Kraft gesetzt sein sollte.

Ok hätte Ulisses vorab nur Rezensionsexemplare verteilt, dann sähe die Sache anders aus.

TeichDragon

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 18.07.2012 19:50

Jetzt schreib ich mir 'nen Wolf, und dann funkt Robak mit dem gleichen Argument dazwischen. ;)

Benutzeravatar
Theaitetos
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1722
Registriert: 07.02.2010 01:23

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Theaitetos » 18.07.2012 19:57

Ich mache die Gesetze (noch) nicht. Die Bücher gelten noch immer als unveröffentlicht, da Buchläden sie aus rechtlichen Gründen noch nicht veröffentlichen dürfen, selbst wenn sie schon hinten im Lager liegen. Dagegen zu argumentieren ist genauso sinnlos wie bei den ganzen Buchpreisbindungsgesetzen. Haltet es wie ihr wollt, aber ich wäre lieber auf der sicheren Seite.

Benutzeravatar
Torstor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 180
Registriert: 30.08.2010 12:39

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Torstor » 18.07.2012 20:03

Ich sehe da überhaupt kein Problem. Art. 5 I GG ist mächtig und wer fertige Exemplare verkauft, ist auch nicht schutzbedürftig hinsichtlich Äußerungen über das Werk.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass eine Mail von Ulisses kommt mit einer Aufforderung, das zu entfernen. Ob die dann damit Recht hätten, wäre wieder eine andere Frage.

TeichDragon

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 18.07.2012 20:05

Theaitetos hat geschrieben:Ich mache die Gesetze (noch) nicht. Die Bücher gelten noch immer als unveröffentlicht, da Buchläden sie aus rechtlichen Gründen noch nicht veröffentlichen dürfen, selbst wenn sie schon hinten im Lager liegen. Dagegen zu argumentieren ist genauso sinnlos wie bei den ganzen Buchpreisbindungsgesetzen. Haltet es wie ihr wollt, aber ich wäre lieber auf der sicheren Seite.
Quatsch.
Wenn Rezensionsexemplare von potentiellen Bestellern an Zeitungen/Zeitschriften verschickt werden, geht das normalerweise mit einer Verpflichtungserklärung einher, dass die Zeitung/Zeitschrift die Rezis nicht vor dem Erstverkaufstag veröffentlicht. Sog. Sperrfrist-Verträge, die der Rezensent (oder Verlag) unterschreiben muss.
(Hintergrund ist, das der potentielle Leser nicht in die Buchhandlung rennt und kaufen will, das Buch aber noch nicht da ist.)
Ansonsten gibt es da überhaupt kein Gesetz.
Zuletzt geändert von TeichDragon am 18.07.2012 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
StipenTreublatt
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5694
Registriert: 15.06.2005 14:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von StipenTreublatt » 19.07.2012 19:48

Olvir Albruch hat geschrieben:Rahjalinas Farbspiel (I) lässt einen tolle Tätowierungen stechen, Rahjas Begehren (III) ist eine gegenwärtig unbekannte Liturgie, die in einem beliebigen Gegenüber bedingungsloses Begehren gegenüber dem Geweihten auslöst.

Die erste ist komplett sinnlos, die zweite bietet in meinen Augen viel zu viel Missbrauchspotential.
Das zweite ist der Vergewaltigungszauber der Hexen in Liturgieform, und widerspricht ganz eindeutig den Idealen Rahjas (Freiwilligkeit).

Die Liturgie ist also nicht nur nicht gelungen, sie ist kompletter Mist.

Ich als Spieler würde mich arg beschweren wenn der SL meinem Char eine "Liebesnacht" mit irgendeiner Rahjani aufs Auge drücken würde.
Jaja, und um die vorhersehbaren (spät)pubertären Antworten vorwegzunehmen: Die Liturgie kann auch von Männern auf SCs angewendet werden... :rolleyes:

@Robak: Sorry, aber zwischen "eigene Ausstrahlung erhöhen" und "in dem anderen ein unwiderstehliches Verlangen wecken" liegen Welten. Die erste Variante lässt dem anderen den freien Willen (und dem Spieler die Möglichkeit, zu sagen, dass sein Char sich von diesem speziellen Menschen eben nicht angezogen fühlt, weil falsches Geschlecht/zu dick/zu dünn/etc.), während diese Liturgie eben diesen freien Willen eliminiert (man hat keine Wahl - man muss denjenigen jetzt toll finden).

Und ob das wieder durch den Moralkodex eingeschränkt wird oder nicht, ist doch wumpe: Eine Liturgie, die Begehren erzwingt, passt nicht zu Rahja.

Einfache Anpassung: Liturgie kann nur auf freiwillige "Opfer" gewirkt werden.
Aufgeben ist was für Schwächlinge.--Melek ibn Cherek, Richter der neun Streiche

Raul Ehrwald
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2300
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 19.07.2012 20:08

So eng würde ich das garnicht sehen. Der/Die Rahjageweihte nutzt das per Moralkodex nur dann, wenn der-/diejenige gegenüber das wünscht um ein unglaubliches Erlebnis zu bekommen oder gegen den Willen, falls der-/diejenige gegenüber Frevler ist oder daran ist Frevler zu werden.

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 12104
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Robak » 19.07.2012 20:29

Der Rahjageweihte darf die Liturgie aufgrund seines Moralkodex nur gegenüber Freiwilligen Zielen einsetzen. Nutzt er sie um z.B. einen Traviageweihten zum Beischlaf zu zwingen dann ist das ein Frevel an Rahjas Prinzipien.
Äquivalent geht es einem Rondrageweihten der den blinden Bettler mittels Ehrenhaften Zweikampf zum Zweikampf mit dem Anderthalbhänder zwingt. Das man eine Liturgie missbrauchen kann macht sie nicht unstimmig.
Die Liturgie kann von Rahjageweihten genutzt werden um andern Rahjageweihte den Aspekt der Leidenschaft ihrer Gottheit ganz besonders erfahren zu lassen. Weil die Liturgie darüber hinaus eher problematisch ist hängt niemand an die große Glocke dass die Liturgie überhaupt existiert.

↠13↞

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von ↠13↞ » 19.07.2012 20:31

Mal ne Frage. Wird auf das Thema Sex unter Zwang eingegangen ? Bsp. eben den Kontext so einer Liturgie oder den Zweck warum man das tut ?

TeichDragon

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 19.07.2012 20:42

↠13↞ hat geschrieben:Mal ne Frage. Wird auf das Thema Sex unter Zwang eingegangen ?
Jepp, ist ein Frevel an Rahja.

Raul Ehrwald
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2300
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 19.07.2012 20:49

Steht das irgendwo, dass die Rahjanies das nur auf Freiwillige anwenden dürfen? Dann wäre es in der Tat mehr oder weniger nur Hintergrund zum Kult aber wenig spielrelevant. Sollte man so aber Frevler und welche die drauf und dran sind Frevler zu werden manipulieren können, hat sie spielrelevanz. Ich würde sie so nutzen. Macht die Liturgie nützlich und lässt sie nicht gegen Rahjas Gebote einsetzen.

TeichDragon

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 19.07.2012 21:00

Raul Ehrwald hat geschrieben:Steht das irgendwo, dass die Rahjanies das nur auf Freiwillige anwenden dürfen? Dann wäre es in der Tat mehr oder weniger nur Hintergrund zum Kult aber wenig spielrelevant. Sollte man so aber Frevler und welche die drauf und dran sind Frevler zu werden manipulieren können, hat sie spielrelevanz. Ich würde sie so nutzen. Macht die Liturgie nützlich und lässt sie nicht gegen Rahjas Gebote einsetzen.
Ist doch implizit schon beantwortet.
Sex unter Zwang/Gewalt ist ein Frevel.
Damit ist ein Einsatz der Liturgie gegen den Willen des "Opfers" auch ein Frevel, oder?

Nachtrag.
Aber ja, da steht sogar das hier drin:

Leichtfertig eingesetzt kommt der/die Geweihte in gefährliche Nähe zu Belkelel.
Von daher habe ich keine Probleme mit der Liturgie.
Zuletzt geändert von TeichDragon am 19.07.2012 21:09, insgesamt 1-mal geändert.

↠13↞

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von ↠13↞ » 19.07.2012 21:31

Bringt der Zauber äh die Liturgie denn etwas über den Zwang hinaus ? Der Hexenzauber ist ja eher dazu da, besser zu regenerieren, das Meisterhandwerk Betören ist in seinen Konsequenzen nicht festgeschrieben.

Raul Ehrwald
PnPnews.de
PnPnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2300
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 19.07.2012 21:47

TeichDragon hat geschrieben:
Raul Ehrwald hat geschrieben:Steht das irgendwo, dass die Rahjanies das nur auf Freiwillige anwenden dürfen? Dann wäre es in der Tat mehr oder weniger nur Hintergrund zum Kult aber wenig spielrelevant. Sollte man so aber Frevler und welche die drauf und dran sind Frevler zu werden manipulieren können, hat sie spielrelevanz. Ich würde sie so nutzen. Macht die Liturgie nützlich und lässt sie nicht gegen Rahjas Gebote einsetzen.
Ist doch implizit schon beantwortet.
Sex unter Zwang/Gewalt ist ein Frevel.
Damit ist ein Einsatz der Liturgie gegen den Willen des "Opfers" auch ein Frevel, oder?

Naja nee, wenn ich das richtig verstehe gehts da erstmal nur um Begehren und nicht um Sex. Begehren kann dazu genutzt werden denjenigen zu manipulieren (Bekehren;Abhalten etwas schreckliches zu tun; Die Zeit zu verschaffen um etwas durchzubringen oder Leute zu retten usw) Darin sehe ich eher das Gegenteil eines Frevels. Wer es natürlich plump zum Sex erzwingen nutzt begeht damit natürlich einen Rahja-Frevel :)

Oder steht darin explizit, dass es nur für Sex gedacht ist?

TeichDragon

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von TeichDragon » 19.07.2012 21:51

Raul Ehrwald hat geschrieben:Naja nee, wenn ich das richtig verstehe gehts da erstmal nur um Begehren und nicht um Sex. Begehren kann dazu genutzt werden denjenigen zu manipulieren (Bekehren;Abhalten etwas schreckliches zu tun; Die Zeit zu verschaffen um etwas durchzubringen oder Leute zu retten usw) Darin sehe ich eher das Gegenteil eines Frevels. Wer es natürlich plump zum Sex erzwingen nutzt begeht damit natürlich einen Rahja-Frevel :)

Oder steht darin explizit, dass es nur für Sex gedacht ist?
Naja, das hier legt es schon nahe...
Insbesondere die körperliche Lust ist geradezu schmerzhaft spürbar, denn ohne die explizite Erlaubnis des Geweihten kann sein Gegenüber sich ihm nur schwer entziehen oder sogar nähern.

Benutzeravatar
Torstor
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 180
Registriert: 30.08.2010 12:39

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von Torstor » 19.07.2012 22:20

Oben hatte doch schon jemand geschrieben, dass das gerade das Spannende an der Liturgie ist: Sie birgt Missbrauchsgefahr. Das heißt, dass sich viel spielerische Dynamik daraus ergeben kann, dass die Versuchung, das Geschenk Rahjas zu missbrauchen, wächst. Auch wenn dies dann dereinst geschehen sollte, wird es spannend sein, zu sehen, wie sich die Geschichte des/der Geweihten entwickelt.
Ich finde das alles in allem sehr gelungen.

↠13↞

Re: Ulisses stellt Leseprobe aus dem Rahja-Vademecum vor

Ungelesener Beitrag von ↠13↞ » 19.07.2012 22:31

Weiß ich nicht, ich sehe in der Liturgie reine Regelhartwurst, wie sie in Dsa leider viel zu oft vorkommt. Man erzielt den selben Effekt mit einem Mirakel auf Betören. Lediglich Meister der Menschenkenntnis und jene mit Meisterhandwerk können sich gegen sowas überhaupt noch wehren.

Es mag rollenspielerisch reizvoll sein, ist aber noch lange kein Grund fast die gleichen Effekte die schon möglich sind, auf anderem Weg zu erzeugen.

Und auch bei dem Tatoo bin ich mir echt nicht sicher, ob man das nicht einfach mit einem Mirakel und einem Keks für den Spieler hinbekommt.

Antworten