Workshopbericht “Zukunft der Tulamidenlande” – RatCon 2011

Unser Blick über den Forenrand.
Antworten
Benutzeravatar
Hans
Team-Mitglied
Team-Mitglied
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5441
Registriert: 27.02.2010 14:49
Wohnort: Transversalien
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Workshopbericht “Zukunft der Tulamidenlande” – RatCon 2011

Ungelesener Beitrag von Hans » 24.09.2011 22:52

Der Workshop zur Zukunft der Tulamidenlanden wurde von Marco Findeisen, Marc Jenneßen, Alex Spohr, Eevie Demirtel und Tahir Shaikh geleitet. Zunächst wurde kurz die dort verortete baldige Kampagne zu den Geheimnissen Hinter dem Schleier (vgl. LdES 178 ff.) angeschnitten, bevor … Weiterlesen →

http://feedproxy.google.com/~r/nandurio ... D9irdwCoc/

Al Auda
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 141
Registriert: 12.09.2011 18:42

Re: Workshopbericht “Zukunft der Tulamidenlande” – RatCon 20

Ungelesener Beitrag von Al Auda » 25.09.2011 10:27

Hallo,

Selem klingt nach einer interessanten Entwicklung des Thema. Da gibt es schöne Entwicklungsmöglichkeiten z.B. ein Abenteuerer die Helden für z.B. Bornland, Kalifat oder Al'Anfa in die Stadt schickt und bei dem am Schluss neben Verrückten, Achaz, verschollenen Schätze und mysteriöse Gegnern warten, während im Hintergrund der wahre Gegner lauert.
Im Falle eines zweiten Städtebandes wäre die Stadt recht nett.

Thalusa, na endlich tut sich mal wieder etwas. Der gute Dolguruk sitzt in den Scherben eines ehemaligen Kleinstaates und lässt durch seine Besessenheit
langsam die Stadt sterben.
Der gute Dolguruk und seine Beseitigung (nicht durch Tod, da steckt noch Potential) wäre ein schönes Modul, aber erst in ein paar Jahren.

Gorien, die dramatische Szene des Todes eines Sultans mit eine Mischung zwischen Alexander dem Großen und Sternenwanderer. Da lassen sich doch einige schöne Szenarien draus knüpfen (Jagd nach einem Artefakt des großen Sultans, Suche nach versteckten Zaubern/ Artefakten oder sichern der Macht für einen der Söhne oder Enkel, marodierende Söldner, das Recht des Prinzen auf seinen Titel, Transporte von Wertgütern, schützen von Tempeln, überbringen von Botschaften, beseitigen von Nebenwirkungen magischer Duelle z.B. freie Elementare - Dämonen usw..
Ein instabiles Großgorien wo auf bestimmte Zeit diverse Fraktionen kämpfen kann für die Region ein interessanter Plot werden.
Der alte Mann darf ruhig vor seinem Ableben kurz Kunchom in Abhängigkeit zwingen und beim Sturm auf das zerrütteten Aranien oder beim Griff nach dem Kalifenthron abtreten. Vielleicht kann man dem Khomplot direkt verbinden. Der aufmüpfige Fanatiker aus der Wüste gelingt es die Hauptstadt zu besetzen und den Kalif mit seiner Familie und vielen Geiseln gefangen zu setzen (die Novadis werben Fremde an, damit ihre Söhne die als Staatsgäste vorher gebürgt haben nicht in Gefahr geraten). Alles blickt auf Gorien, H. hat gerade durch eine Machtdemostration Kunchom gezwungen ihm Tribut zu leisten, seine Tochter stellt sich neben ihren Mann - dessen volles magisches Potential in der Folgezeit erwacht - und gegen ihren Großvater.
Die Erhabenen von Fasar zittern als seine Armee sich in Richtung Westen wälzt. Scharmützel brechen aus, als H. die Nachricht erhält, der Kalif ist gefangen. Der Sultan von Mhanadistan schließt sich ihm an. 5 vor 12 retten Helden den Kalifen. H. stirbt an Entkräftung, Gift oder durch eine Verletzung bzw. misslungenen Zauber kurz bevor den "Rubikon" überschreitet und den gechwächten Kalifen angreift. Zwei seiner Söhne sind bei ihm und ein Wettrennen nach Anchopal beginnt, wichtig ist wer den Leichnahm des Sultans begräbt, der dritte Bruder ist "zu Hause", er beginnt alles vorzubereiten, um seinen Brüdern mit ihren Armeen die Heimkehr zu vermiesen. Fraktionen formieren sich usw.
Die Saffariden wären ein schönes Beispiel für so einen Plot der 1-3 Jahre Spielzeit die tulamidische Welt beschäftigt und die Region zu verbinden. Lässt sich gut in einen Metaplot mit lebender Geschichte einbinden, in dem die Helden durchaus sich ausleben können. Alte Bündnisse können zerbrechen überraschende Konstalltionen sich ergeben, ein Familienmitglied kurzzeitig an die Macht kommen und unliebige Gegner vertreiben usw.. Wer jetzt befreundet ist, kann plötzlich Feind werden, wer bisher Feind war kann seine Macht demonstrieren und bei unterlegenen Familienmitgliedern Unterwerfung auslösen.
Bedrohungen von Außen können die Fmailie dazu bringen sich kurzzeitig auf einen Großsultan zu einigen, dessen Gefolgschaft mit dem Wegfall der Probleme wieder ihre eigenen Wege geht und begint seine Authorität zu untergraben.
Neben einem Abenteuer in dem die Geschichte gemacht wird, kann der Rest ja in mehrere Zeiten übertragbar sein und so in verschiedenen Zeiten spielbar sein.
Es gibt viele Möglichkeiten - ich bin mal gespannt was rauskommt.

Schade, da habe ich wohl etwas verpasst.

Al Auda
Zuletzt geändert von Al Auda am 25.09.2011 10:49, insgesamt 5-mal geändert.

Antworten