[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Unser Blick über den Forenrand.
Jadoran
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 6426
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 18.02.2018 12:14

@Sumaro: Ich will Dir gar nicht im Grundsatz widersprechen, aber die mehrheitsgesellschaftliche Wahrnehmung ist immer noch anders, und zwangsverführte Männer werden meist gar nicht als Opfer wahr genommen, und wenn, dann zumeist als entbehrliche oder verdiente. Mann hat sich gefälligst darüber zu freuen, wenn eine gutausehende Katzenhexe ihn für gut genug für eine Nacht befindet. Das kann man verurteilen, aber es ändert nichts am Mainstream, der sich durch die gesamte westliche Filmwelt zieht und besonders in Hollywood auch aktuell immer noch fest verdrahtet zu sein scheint.

Abgesehen davon ist es ein gewisser Unterschied, ob Helden Rollen einehmen können, in der sexuelle Machtausübung nicht sanktioniert wird (z.B. Lustsklaverei in Al'Anfa) oder ob die Profession das gleich als offiziell "erwünschtes" Verhalten mitbringt (z.B. Behlkelelpaktiererin), der Spielerschaft also eine "only playing my character" Ausrede auf dem Silbertablett mitgeliefert wird.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 53410
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 18.02.2018 12:19

@Jadoran
Shadowrun ist eines der erfolgreichsten Rollenspiele. Bei denen steht im Kapitel zu Sex, dass es fast jede Art von Perversität und Sklaverei gibt, bishin zu Personen, die chirurgisch und mit Persona-Chip so verändert wurden, dass sie glauben sie seien eine Starpersönlichkeit und damit ihre "Kunden" befriedigen.

Das ist düster und grausam, aber das macht es nicht schlimm als Rollenspiel. Das ist eine Fantasiewelt. Und in DSA gab es durchaus Zeiten in denen das genauso betrachtet wurde und das waren keine schlechten Zeiten. Ich habe das Gefühl, dass man sich die Ohren, Augen und den Mund zuhält und mit einem "Lalalala" in Richtung zensiertes Aventurien läuft. Was ich für einen großen Bullshit halte, um es mal salopp zu sagen.

Wer sich beim Lustsklaven nichts denkt, aber den Levthanspriester mit Levthans Feuer verurteilt, hat mMn ein Problem mit reflektierter Wahrnehmung.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Jadoran
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 6426
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 18.02.2018 12:36

Ich hatte, völlig unabhängig vom gespielten System, noch keine Runde in all den Jahren, in der ein SC vergewaltigte oder vergewaltigt wurde. Folter und Mord hatte ich schon haufenweise. Ist offenbar einfach was anderes.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 53410
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 18.02.2018 12:45

Hattest du schon mal Lustsklaven und Beherrschungsmagie, auf irgendeiner Seite oder irgendwo im Hintergrund? Wenn ja, dann hattest du Vergewaltigung (nur eben seelisch) durchaus auf dem Schirm. Und klar, das wird anders wahrgenommen, aber es ist auch eine Sache, wie man damit umgeht. Das ist eine Fantasiewelt, die muss nicht politisch korrekt sein (und ist es in weiten Teilen auch nicht). Was mich stört ist die mangelnde Bereitschaft zu reflektieren.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2250
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 18.02.2018 13:57

Ich finde es auch ein Problem, dass gefühlt alles mit allem zusammen gespielt werden muss. Ich fand schon in WdH war es nicht gut genug erkennbar, dass Orks, Goblins und Achaz nicht gleicberechtigt in der typischen Heldengruppe leben können, sondern wirklich nur für ganz spezielle Themengruppen überhaupt zulässig seien sollten.
Aber jetzt diese Weichspühlung von Levthan als Rahja in Männlich :rolleyes:

Naja, ein neuer Tag, ein neuer Teaser: Heute gibt es Tsatuaria-Hexen.
Und die verstehe ich nun wirklich gar nicht. Sie verehren Tsa und Satuaria in einem. Soweit so gut. Und das äußert sich darin, das sie den Hexenglauben "Sumu ist tot und Satuaria, ihre Tochter, ist alles, was von ihr übrig ist (vgl. WdZ)" abgelegt haben, stattdessen Sumu wiederbeleben wollen, und zwar indem sie mit anderen schlafen, ihnen dadurch Lebenskraft rauben und diese dann Sumu zukommen lassen, dabei eigentlich aber nur selber stärker werden.... Wo ist da bitte Satuaria oder Tsa in diesem Konzept? Ich erkenne da weder den Glauben an die eine, noch an die andere Gottheit!!!
Naja, immerhin ist das Bild ganz hübsch... (Edit: Und trägt den Namen Raschaanhaengerin :???: Also ist das nicht mal eine Hexe auf dem Bild, sondern eine Rahja-Anhängerin? Gut, passt besser zu dem Rosentattoo, aber was soll das?)
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Benutzer/innen-Avatar
Rabbatzmann
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 145
Registriert: 01.09.2012 14:46

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Rabbatzmann » 18.02.2018 14:14

Ich staune zwar jetzt schon wieder (auch wenn ich es inzwischen besser wissen müsste), aber immerhin wird hier nur eine Variante dargestellt und nicht der ganze Satuariakult wie beim Levthanskult mir nichts dir nichts umgeschrieben. Vermutlich bin ich inzwischen gegenüber allem, was unterhalb des Levthan-Wansinns kommt, nachsichtiger geworden :ijw:

Benutzer 20334 gelöscht
Posts in diesem Topic: 2

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Benutzer 20334 gelöscht » 18.02.2018 15:33

Und trägt den Namen Raschaanhaengerin
Bei dieser Anmerkung kann ich dir weiterhelfen. Bilder haben meistens Arbeitstitel. Diese Titel werden nicht immer geändert. Sie hätte auch Person mit Vagina und Tätowierung heißen können.

Mir scheint, meine Frage an dich ist untergangen. Ich nehme es aber mal als "Nein" zur Kenntnis.

Mir tut es sehr leid, dass ich auf die letzten Fragen und die Rohrstock-Diskussion nicht eingehen konnte. Manchmal gibt es einfach dringendere und wichtigere Dinge als Rollenspiel. Oder Forendiskussionen zu Rollenspielen.

Benutzer/innen-Avatar
WeZwanzig
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2250
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von WeZwanzig » 18.02.2018 15:37

Nathan Fürstenberg hat geschrieben:
18.02.2018 15:33
Mir scheint, meine Frage an dich ist untergangen. Ich nehme es aber mal als "Nein" zur Kenntni
Öhm, welche Frage?
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Perceval
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 218
Registriert: 06.09.2003 13:40
Wohnort: Würzburg

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Perceval » 18.02.2018 15:54

Stand jetzt 636 Unterstützer. 73037€. So ganz falsch scheint Ulisses nicht zu liegen. Allem Aufschrei in den Foren zum Trotz :wink:

Benutzer/innen-Avatar
DaliavonHarben
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 209
Registriert: 10.12.2012 10:11

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von DaliavonHarben » 18.02.2018 16:01

Levthans Feuer ist nach dem Bild eindeutig ein Kochzauber geworden. Für die Rinderkeulen und Hähnchenschenkel. :cry:
Ich mochte ehrlich gesagt die schön ausgestaltete wenn auch bittere Geschichte um Satuaria und Levthan. Sie endet ja nicht in Hass.
Wenn ich mir jetzt diesen beleibten Herren als Levthans Repräsentant auf Dere vorstelle graut es mir. Wie sieht dann Levthan aus? Und was macht er jetzt noch auf Hexennächten?
Die Tsatuara-Anhängerin ist eine besonders naturverbundene Hexe und glaubt daran, dass sie Sumu wiederbeleben kann, indem sie ihr genug Lebenskraft zukommen lässt. Dafür sammelt sie Kraft und spendet sie in einem Ritual der Erdmutter. Diese Lebenskraft wiederum gewinnt sie durch die körperliche Vereinigung mit Menschen, denen sie durch den Liebesakt einen kleinen Teil ihrer Energie nimmt und diesen später Sumu opfert.
-> Levthans Feuer? Oder lese ich da was falsches? Gut das Ritual ist "neu" wobei ich (leider ohne Quellenangabe, vielleicht war es auch nur Wunschdenken oder eine Hausregel) hier im Forum mal gelesen habe, dass genau das - Sumu gesammelte Energie zu kommen lassen - auch auf Hexennächten gerade von den Eigeborenen gemacht wird. Für mich stimmig, sie haben eine besondere Stellung in ihren Zirklen und eine gewisse Macht.
Steht nicht im WdZ, dass die Loskinder Feinde sind und radikale Hexen gegen sie sogar vorgehen? "Normale" Hexen sind da ggf etwas toleranter. Sie sehen Tsa doch nicht als synkretisch (zumal Satuaria Sumus letztes Kind ist) sondern als Teilaspekt wie Rahja/Peraine.
Also ja diese Qabalya-Magier sind was seltenes, wo ist da aber der Sinn sowas in die Schwesternschaften zu bringen? Das Rad muss ned neu erfunden werden, das gibt es schon. Ich finde es schade, dass sie so viel stimmiges, was zwar nicht allzu weit ausgearbeitet wurde, komplett umdrehen. Ich fand den Levthanskult und die Rolle der Hexen in dem ganzen (Rahja - Satinav Satuaria-Levthan) gut, hätte so auch in das WdV gepasst. Gute Mitte zwischen Blümchensex und Belkelel.
Außerdem: warum in diesem Band? :rolleyes: Weil... Sex? :???:

Benutzer/innen-Avatar
Farmelon
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 28311
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Farmelon » 18.02.2018 18:17

Schade, alleine die Levthansweibchen nach "Land des Schwarzen Bären" fand ich wesentlich interessanter und da hat man eine ähnliche Menge Potential an Plot auf wesentlich weniger als einer Seite gehabt, zu einem einzigen Zirkel.
DaliavonHarben hat geschrieben:
18.02.2018 16:01
Also ja diese Qabalya-Magier sind was seltenes, wo ist da aber der Sinn sowas in die Schwesternschaften zu bringen?
Exklusive, abgeschottete, besondere Zirkel kann man auch gut ohne solche regeltechnischen Besonderheiten wie einer eigenen Repräsentation darstellen. In DSA4 fand ich die Qabalya-Magier aus Aranien sogar ganz interessant, aber da hatten die ja auch noch keine Sonderregeln und noch die selbe Repräsentation wie alle Magier, nur eben durch persönliche Lehrmeister die Individualisierung. Das hat, abgesehen davon das es in DSA4 und 4.1 besser gelöst war, auch Shadowrun 4 und 5 wesentlich besser gelöst, und da hat quasi jede real existierende Religion und Mythologie bei Bedarf nach Bausatz eine magische Repräsentation ohne unzählige Sonderregeln.

Raul Ehrwald
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 2246
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 20.02.2018 10:25

Leicht abweichende Magier-, Hexen- und "Was auch immer noch kommt"-Traditionen finde ich gar nicht so schlecht. Das bedeutet ja mehr oder weniger passive Fähigkeiten, die sonst keiner hat. Also in meinen Augen einen Schritt weg von "Alle können alles und das gleich gut!"-Einheitsbrei und einen Schritt hin zu auch regeltechnisch unterstützten individuelleren Charakteren.

Was mir wie einigen anderen auch nicht wirklich passt, ist die Entwicklung zum Friede-Freude-Eierkuchen-Aventurien, wo alles toll ist, alles funktioniert usw. ... Eine gute Mischung aus dunklen, grenzüberschreitenden und ausreichend hellgrauen Levthanskulten wäre doch tausend mal besser. Die dunklen Prägen das öffentliche Bild und die hellen haben mit den Vorurteilen zu kämpfen. Und schon hat der Charakter eine starke persönliche Motivation und ein großes Konfliktpotenzial in seinem Heldenleben.

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 338
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 20.02.2018 12:19

Raul Ehrwald hat geschrieben:
20.02.2018 10:25
Eine gute Mischung aus dunklen, grenzüberschreitenden und ausreichend hellgrauen Levthanskulten wäre doch tausend mal besser. Die dunklen Prägen das öffentliche Bild und die hellen haben mit den Vorurteilen zu kämpfen. Und schon hat der Charakter eine starke persönliche Motivation und ein großes Konfliktpotenzial in seinem Heldenleben.
Wenn Du eine solche Vorstellung davon hast, wie dein Aventurien am besten wäre, dann mach es doch so. Quellenbücher sind doch in letzter Konsequenz nur Vorschläge der Redaktion.... und orientieren sich am Mainstream, weil Mainsteam nunmal die meisten Einnahmen generieren.

Gibt es wirklich Spieler, die lieber zähneknirschend und sich selbst ärgernd das "offizielle Dere" spielen, statt sich die Welt eben so gedanklich zurecht zu rücken, wie es ihnen gefällt?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 20.02.2018 12:22

Tjorse hat geschrieben:
20.02.2018 12:19
Gibt es wirklich Spieler, die lieber zähneknirschend und sich selbst ärgernd das "offizielle Dere" spielen, statt sich die Welt eben so gedanklich zurecht zu rücken, wie es ihnen gefällt?
Es gibt definitiv Gruppen die diesen Aufwand scheuen.
Und bei oft wechselnden Konstellationen (FABs, Con-Runden, ...) ist das offizielle Aventurien halt auch das einfachste.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 6426
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 20.02.2018 12:25

Tjorse hat geschrieben:
20.02.2018 12:19
Gibt es wirklich Spieler, die lieber zähneknirschend und sich selbst ärgernd das "offizielle Dere" spielen, statt sich die Welt eben so gedanklich zurecht zu rücken, wie es ihnen gefällt?
Ein klares Jein. Natürlich: Jede Gruppe macht irgendwelche Hausregeln, baut sich irgendwo ihr eigenes Aventurien, aber viele kanonischen Setzungen sind schwer rausdenkbar, weil sie einfach wie ein Netz in DSA eingewachsen sind. G7, JdF, Splitterdämmerung haben alle ausgreifende Veränderungen auf Aventurien gehabt, und sind nur mit viel Mühe redigierbar. Der Kanon hat schon ein starke Strahlwirkung.

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 338
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 20.02.2018 12:29

Jadoran hat geschrieben:
20.02.2018 12:25
Der Kanon hat schon ein starke Strahlwirkung.
Ja sicher, aber dann sollte man auch die Kirche im Dorf lassen. Levthan ist eine Nische und selbst unter den NIschen noch eine kleine. Ob diese Nische jetzt hell, dunkel oder grau ist, hat wohl kaum eine Strahlwirkung auf ganz Aventurien.

Und dann kommt es auch immer darauf an, was man spielt, wo man spielt und wie welterfahren die Charaktere sind. Die meisten Aventurier werden Levthan nichtmal kennen, oder grade mal dem Namen nach. Bei Abenteurern mag das weiter verbreitet sein, aber ohne einen entsprechenden Wert in Götter&Kulte dürfte auch das Detailwissen über Levthan eher selten sein.

Und wie gesagt: Mainstream zahlt die Rechnungen, also wird Mainstream bedient.. und das ist nunmal eher weichgespült als dreckig.

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 53410
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 20.02.2018 13:03

Das sehe ich anders. Ich denke, dass man maßgeblich den Mainstream gestalten kann, gerade als einziger Anbieter von DSA. Man muss es sich eben nur trauen. Der Mainstream will erst mal gar nichts außer DSA. Es kann sich als sehr kurzsichtig herausstellen nur auf das zu hören, was der vermeintliche Mainstream will. Ich wage zu behaupten, dass die gleiche Summe an Geld zusammengekommen wäre, wenn man sein eigenes Ding aus WdV gemacht hätte, wenn man die düsteren und hellen Seiten von Sex in DSA gleichermaßen beleuchtet hätte. Der Mainstream hätte nicht aufgeschrien.

Und wenn ich Innovation will und Kreativität dann darf ich gar nicht dem Mainstream folgen. Denn der will nichts neues und kann nichts neues.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 338
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 20.02.2018 13:16

Sumaro hat geschrieben:
20.02.2018 13:03
Ich wage zu behaupten, dass die gleiche Summe an Geld zusammengekommen wäre, wenn man sein eigenes Ding aus WdV gemacht hätte,
Da die Masse der Wale das Ding schon bestellt hatte, bevor irgendwelche Details veröffentlicht wurden, dürfte das wohl klar gesetzt sein.

Das ändert aber nichts an den avisierten Tausenden Käufern, die sich das fertige Produkt zulegen und nach der Lektüre einen persönlichen Eindruck von dem Werk haben. Und der muss die Zielgruppe treffen und sie nicht verschrecken. Ob das der Fall gewesen wäre, wenn man WdV eher in die Richtung eines Shadowrun Quellenbandes gerückt hätte, kann man nur spekulieren und behaupten, aber eben nicht wissen.

Wo man sich relativ sicher sein kann, ist das es in jedem Fall Leute gibt, die sich über Inhalt und Gestaltung eines Quellenbandes aufregen, und zwar völlig egal, ob der Band besonders Mainstream oder besonders Exotisch oder eine Mischung oder zu hell, zu dunkel, zu grün oder mit Wookiees ist.

Benutzer/innen-Avatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 4883
Registriert: 04.02.2015 17:52

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Cherrie » 20.02.2018 13:23

Sumaro hat geschrieben:
20.02.2018 13:03
wenn man die düsteren und hellen Seiten von Sex in DSA gleichermaßen beleuchtet hätte
<-- wie immer spreche ich nur für mich: Ich lege gar keinen Wert darauf, in DSA die düsteren Seiten von Sex zu beleuchten.
Ebenso wenig interessiert mich ein Buch, wo man möglichst detailgetreu, historisch sauber recherchiert und mit vielen grafisch perfekten Bildern die Mittel und Wege der Folterung beschreibt. Wäre dann wohl das WdF.
Und ja, mir ist völlig egal, ob das "früher" genau so war, ob ich ein weichgespültes Heile-Welt-Backe-Backe-Kuchen-Aventurien damit bespiele oder was sonst ein anderer darüber denkt. :)

Ferner will ich noch mal sagen: Auch wenn sich jede(r) von uns für etwas ganz Tolles, Einzigartiges und super Spezielles hält, wir alle wahnsinnig individuell sind und jeder auffallen mag - Ich halte den Mainstream oft für ganz ok.

Benutzer/innen-Avatar
Tütenclown
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 741
Registriert: 26.03.2015 10:22

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Tütenclown » 20.02.2018 13:48

Einfach nur Zusatzprodukte kann man nicht erwerben, oder? Das Einzige was mich auch nur ansatzweise von dem ganzen Kram anspricht ist Namenlose Nacht und das auch nur als PDF...
Power Gamer: 54% | Butt-Kicker: 33% | Tactician: 75% | Specialist: 46% | Method Actor: 42% | Storyteller: 71% | Casual Gamer: 46%

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 20.02.2018 14:01

Das gibt es ja als 4.1er-PDF jetzt schon.

Ich vermute auch, dass es die meisten dieser Produkte dann auch in den normalen Verkauf schaffen werden.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9819
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 20.02.2018 14:43

Mit einigen hundert Käufern ist WdV gerade nicht Mainstream sondern eher eine kleine, wenn auch lukrative, Nische.
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Raul Ehrwald
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 2246
Registriert: 12.01.2011 15:14
Wohnort: Dortmund

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Raul Ehrwald » 20.02.2018 15:55

Tjorse hat geschrieben:
20.02.2018 12:19
Wenn Du eine solche Vorstellung davon hast, wie dein Aventurien am besten wäre, dann mach es doch so. Quellenbücher sind doch in letzter Konsequenz nur Vorschläge der Redaktion....
Würde ich ja. Nur leider "muss" ich DSA in einer Gruppe mit anderen Leuten spielen, die es nicht alle so sehen :P Und da unsere Gruppe zumindest keine Zeit hat sich ein eigenes Setting zu schreiben, wie uns Aventurien am besten gefällt, nimmt man halt das Offizielle.
Cherrie hat geschrieben:
20.02.2018 13:23
Und ja, mir ist völlig egal, ob das "früher" genau so war, ob ich ein weichgespültes Heile-Welt-Backe-Backe-Kuchen-Aventurien damit bespiele oder was sonst ein anderer darüber denkt.
Ist ja überhaupt nicht schlimm, wenn du ein Heile-Welt-Aventurien magst. Es wäre aber einfach für dich oder eure Gruppe einen düsteren Levthan wegzulassen, als für andere (die den haben wollen) sich den wieder aus Altpublikationen zusammenzusuchen oder selber zusammenbasteln zu müssen. Vor allem weil es den schon gab.

Sex oder Folter genau beleuchtet haben fordern hier im Übrigen glaube ich die wenigsten. Eher, dass der Hintergrund flexibel ist und es jedem selbst überlassen ist wie weit das gehen darf und dann die Fantasie eh viel toller ist, als irgendwas in Schrift gefasstes.

Bei aller Selbstironie... Vaginagrößen machen das Werk doch lächerlich.

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 100
Registriert: 01.07.2017 21:12

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 20.02.2018 19:19

bluedragon7 hat geschrieben:
20.02.2018 14:43
Mit einigen hundert Käufern ist WdV gerade nicht Mainstream sondern eher eine kleine, wenn auch lukrative, Nische.
Bei den durchschnittlichen Auflagehöhen von DSA-Material sind "ein paar hundert" aber schon ein recht hoher Anteil der potentiellen Käuferschaft^^

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 20.02.2018 19:38

Und da kommen potentiell noch ein paar dazu, die nichts vom crowdfunding mitbekommen haben, das Werk erst kaufen, wenn es Rezensionen gibt, o.ä...

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 53410
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 20.02.2018 19:45

Cherrie hat geschrieben:
20.02.2018 13:23
Ich halte den Mainstream oft für ganz ok.
Jop, deswegen heißt es Mainstream. Ich erwarte aber meistens von meiner liebsten Freizeitbeschäftigung nicht, dass sie "ganz okay" ist. xD
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzer/innen-Avatar
Tjorse
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 338
Registriert: 02.08.2017 16:11
Wohnort: Bremen
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Tjorse » 20.02.2018 20:03

Sumaro hat geschrieben:
20.02.2018 19:45
Jop, deswegen heißt es Mainstream. Ich erwarte aber meistens von meiner liebsten Freizeitbeschäftigung nicht, dass sie "ganz okay" ist. xD
Ja, aber was für dich "supertoll" wäre, wäre für jemand anders vielleicht "totaler Mist", während es eben etwas gibt, was für beide "ganz okay" ist... eben die Schnittmenge... der Mainstream. Die meisten Menschen werden ein Produkt, das "ganz okay" ist weiterhin kaufen. Diejenigen, die es für totalen Mist halten aber nicht. Diejenigen, die es für supertoll halten werden auch nicht mehr als die einfache Menge eines Produkts kaufen, das sich nicht verbraucht.

Ergo ist es wirtschaftlich gesehen vernünftig, den Mainstream zu bedienen, weil die "Extremisten" (aller Richtungen) auch den Mainstream kaufen, und niemand verschreckt wird.... bis auf diejenigen, denen selbst die Extremisten noch zu Mainstreamig sind und die eine solche Nischen-Nischen-Lösung haben wollen, das es quasi in Individual-Bedarfsdeckung ausarten würde.

Wie gesagt, irgendjemand meckert immer, also bedient man den Mainstream, dann meckern die wenigsten und kaufen die meisten.

Benutzer/innen-Avatar
bluedragon7
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 9819
Registriert: 03.02.2004 16:44
Geschlecht:

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von bluedragon7 » 20.02.2018 20:08

Zelemas hat geschrieben:
20.02.2018 19:19
bluedragon7 hat geschrieben:
20.02.2018 14:43
Mit einigen hundert Käufern ist WdV gerade nicht Mainstream sondern eher eine kleine, wenn auch lukrative, Nische.
Bei den durchschnittlichen Auflagehöhen von DSA-Material sind "ein paar hundert" aber schon ein recht hoher Anteil der potentiellen Käuferschaft^^
Beim letzten bundle of Holding wurden wesentlich mehr Pakete auf englisch an den Spieler gebracht und die amerikanischen DSA Kunden sind auch noch weit von Mainstream entfernt, sonst ginge es wesentlich züchtiger zu
AT + 17
buntgrauer Phase3-Spieler

Nachricht der Moderation

Moderatorenpostings von mir sehen so aus

Benutzer/innen-Avatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 53410
Registriert: 02.05.2004 22:24

Errungenschaften

Auszeichnungen

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 20.02.2018 20:19

Tjorse hat geschrieben:
20.02.2018 20:03
Ja, aber was für dich "supertoll" wäre, wäre für jemand anders vielleicht "totaler Mist", während es eben etwas gibt, was für beide "ganz okay" ist... eben die Schnittmenge... der Mainstream. Die meisten Menschen werden ein Produkt, das "ganz okay" ist weiterhin kaufen. Diejenigen, die es für totalen Mist halten aber nicht. Diejenigen, die es für supertoll halten werden auch nicht mehr als die einfache Menge eines Produkts kaufen, das sich nicht verbraucht.
Das sehe ich nicht so.

Man bekommt keine Innovation und Kreativität aus dem Mainstream, man bekommt auch keine Ideen aus dem Mainstream. Wer nur Mainstream bleibt, wird eben nichts neues mehr entwickeln, bzw. auch immer nur Mittelmäßigkeit.

Wenn allerdings 1000 Bestellungen der Mainstream sind, dann hat DSA wirklich nicht mehr viel Kundschaft. xD
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 16
Beiträge: 18251
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

[DSAnews.de] Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen startet!

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 21.02.2018 21:32

Ist eigentlich schon irgendwo erklärt worden, wie das mit den PDFs funktioniert? Über den normalen Shop, d.h. bekommen die Crowdfunding-Backer dann auch Updates wie sonst?
Bekommen die Käufer von "Namenlose Nacht 4.1" dann auch "Namenlose Nacht 5.0" als Update?

Antworten