Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Benutzeravatar
Nikodemus von Hohenstein
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 178
Registriert: 25.03.2016 12:53
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Nikodemus von Hohenstein » 10.01.2021 19:39

Das Thema “Invocation” ist in Aventurien mindestens seit der Rückkehr Borbarads ein heikles, zumindest im Großteil der üblicherweise bespielten Bereiche.
Da ich bisher jedoch immernoch nicht genau weiß, wo es einem Dämonologen erlaubt ist seine Profession auszuführen, versuche ich diese Frage hier mittels des Ausschlusskriteriums zu beantworten.
WdZ. S. 300 hat geschrieben:[Invocationsverbot] gilt im Mittelreich, dem Horasreich, dem Kalifat, dem Bornland, in Thorwal, Nostria, Andergast, Al’Anfa [...] und dem Shîkanydad von Sinoda
Das Svellttal, das Gjalskerland, die Freien Städte des Nordens, die Nivesenlande, der hohe Norden, die Orklande und die Echsensümpfe haben keine wirkliche Regierung die Invocation erlauben oder verbieten könnte.
Damit wären diese hier zwar ungestraft aber nicht wirklich legal (Abenteurer und Einheimische können an diesen Orten sehr wohl etwas gegen Invocation haben und Selbstjustiz ausüben, ohne dass dies weniger legal wäre).

Rein technisch müssten wohl das Herzogtum Transysilien, die Fürstkomturei Maraskan, das Königreich Glorania, das Moghulat Oron, Xeraanien, die Warunkei, die Fürstkomturei Tobimora, die Alptraummark Altzoll, die Schwimmende Heptarchie und all die schwarz-dunklen Flecken auf der Landkarte (zu entsprechenden Zeitpunkten) ebenfalls in die Kategorie “Dämonologie ist Legal” fallen.

Mittelreich, Horasreich, Bornland und Nostergast schließen (erwartungsgemäß) Nord- und Mittelaventurien in abscheu vor Dämonen zusammen.

Die Hoffnung auf den liberalen Süden wird von Al’anfa und dem Kalifat getrübt.
Selbst tief im Süden ist das Fürst-Protektorat Hôt-Alem, ob seiner Zugehörigkeit zum Mittelreich, wahrscheinlich kritisch gegenüber Dämonen eingestellt.

Chorhop, Thalusa, Rashdul, Erkenstein, Fasar, Selem, Souram und Al’toum gehören nur nominell zum Kalifat was gewisse freiheiten bedeuten KANN (Rashdul zeigt, dass dies absolut nichts heißen muss).

Mhanadistan gehört zwar zum Kalifat, jedoch existiert mit Naggilah mindestens ein Gebiet in dem Beschwörung offen Praktiziert wird.

Übrig bleiben Aranien, Khunchom, Mengbilla, Brabak, Káhet Ni Kemi, Sylla und Charypso.
Bei vielen von denen kommt es allerdings auf deinen Geldbeutel an, ob du recht hast, oder nicht.

Ohne Mhanadistan (da in den Kleinstaaten ohnehin jeder Kleinstherscher erlauben oder verbieten kann was er will) bliebe also per ausschlusskriterium folgende Liste:
  • Aranien - ?
  • Khunchom - ?
  • Mengbilla - Legal (Bilremis saba Merishan unterrichtet ihre schüler nach dem Lehrplan des Pentagramm-Däm. Zweiges)
  • Brabak - Legal (immerhin existiert mit Brabak eine der finstersten Akademien des Kontinents)
  • Káhet Ni Kemi - ? (einerseits verbündet mit Brabak, andererseits eine Theokratie)
  • Sylla und Charypso - ? (ist in Piraten-Staaten irgendetwas wirklich verboten?)
  • Chorhop - ?
  • Thalusa - ? (wie sieht das der Paktierende Elf?)
  • Rashdul - Verboten (durch Hasrabal)
  • Erkenstein - ?
  • Fasar - Erlaubt (die Akademie nutzt offen Dämonen)
  • Selem - Erlaubt (in Seelem betet man sogar gewisse Dämonische Entitäten an…)
Würdet ihr meine interpretation soweit als zutreffend betrachten oder habe ich Fehler eingebaut bzw, etwas vergessen?
Wisst ihr wie die Rechtslage in den mit Fragezeichen gekennzeichneten Gebieten aussieht?
Krieger retten Prinzessinnen,
Magier Retten Zeitalter 🐍

Benutzeravatar
Quin Helmisch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 124
Registriert: 29.11.2018 15:36

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Quin Helmisch » 10.01.2021 19:56

Ich weiß nicht, ob dort überall das Dämonenbeschwören "erlaubt" ist. Oft, wie z.B. in Punin ist Dämonenbeschwören erlaubt, aber nur auf dem Akademiegelände, denn diese Akademie hat eine Dispens der Gilde.

Benutzeravatar
Verzoth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 103
Registriert: 03.04.2020 19:06
Geschlecht:

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Verzoth » 10.01.2021 20:15

In den Tulamidenlanden allgemein gehört Beschwörungsmagie zu den höchst angesehensten Magiearten und hat dort bereits seit Jahrtausenden Tradition. Meist wird wenig Unterschied gemacht, ob Dämonen oder Dschinne beschworen werden. Rashduls Akademie hat das ja bis 1021 bestens gezeigt. Ist danach aber Dämonenbeschwörung dort explizit durch Hasrabal verboten worden? Es wird zwar nicht mehr in der Akademie gelehrt, aber in Rashdul wohnen noch immer Dämonologen, die zu mächtigen Magierfamilien gehören.

Ich denke es kommt auch auf die Gruppe an wie streng man das Invocatioverbot auslegt. Ist ein Dämonologe als Spieler dabei, wäre es sinnvoll die Beschwörung auch in Städten und Gegenden zu erlauben, wo es offiziell wenigstens nicht offensichtlich ist, was hier die Rechtsordnung ist (was du mit ? markiert hast). Schlussendlich steht ja der Spielspaß an erster Stelle und "schwarze" Charaktere haben es ja ohnehin schon sehr schwer in vielen Abenteuern.

Benutzeravatar
Thorias7
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 632
Registriert: 30.03.2010 18:18
Wohnort: Helpsen

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Thorias7 » 14.01.2021 12:10

Wichtige Frage: Wann?
Gesetzgebungen und Einstellungen ändern sich mit der Zeit.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1262
Registriert: 10.04.2008 23:07

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Marty mcFly » 14.01.2021 12:28

Thorias7 hat geschrieben:
14.01.2021 12:10
Wichtige Frage: Wann?
Gesetzgebungen und Einstellungen ändern sich mit der Zeit.
Darum schrieb Nikodemus ja auch: Seit der Rückkehr Borbarads.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 749
Registriert: 21.06.2017 18:05
Wohnort: Baden

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Baal Zephon » 14.01.2021 12:42

In Al'Anfa ist die Beschwörung auch nicht absolut verboten, die Halle der Erleuchtung hat den Invocatio Minor als Hauszauber und den Major als möglichen Zauber, und die Schule wird von Staat und Stadt getragen also ist hier von einem Dispens auszugehen. Strickt verboten werden hier nur die Nekromantischen Formeln sein. Dazu kommt dass in Mirham, welches auch zum Imperium gehört, Golembau mit dämonischer Anrufung betrieben wird, so kann man davon ausgehen dass es nicht komplett Illegal ist.
Ein Herz für Dämonen!

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1807
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 14.01.2021 13:09

In Donnerbach wird Beschwörung wahrscheinlich verboten sein. In Aranien auch (da glaube ich sogar noch strenger als in MR und HR).

Bei Vallusa und Uhdenberg würde ich annehmen, dass es nicht verboten ist (in V. vielleicht schon), weil die Stadträte das nicht als so dringend einstufen bzw. sich nicht auf Formulierungen einigen können.

Ob es wirklich im ganzen HR verboten ist oder nur im Lieblichen Feld, müsste man nachschauen (bzw. der Interpretation des SL unterziehen): einige Gesetze des HR gelten nämlich nicht auf den Zyklopeninseln.

Viele Magierakadiemien und Alchemie-Werkstätten werden Dispense haben (bzw. ein oder zwei Lehrmeister mit Dispensen): Außer Punin mit Sicherheit auch das IAA Kuslik, Perricum, Antimagie Gareth, die größeren grauen,... alleine schon, um die Fertigkeit bei Austreibungen abschließend beurteilen zu können bzw. um einige Tränke zu produzieren. Außer Braggus dürfte aber nicht viel gerufen werden.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3548
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 14.01.2021 13:35

Aranien ist in WdZ zwar nicht bei den Ländern mit Beschwörungsverbot, aber dafür bei denen mit Lehrverbot aufgeführt. Ich denke, es ist Absicht, dass die Listen nicht deckungsgleich sind und so manches Land das eine, aber nicht das andere Verbot hat. Auch trifft ein Lehrverbot die Magier natürlich mehr als die Hexen, die das eh unter der Hand machen, während ein Beschwörungsverbot beide gleichermaßen treffen würde. Das könnte der Grund dafür sein.


Auf WdZ S. 406 werden viele Verbote von S. 300 wieder relativiert. Insbesondere Thorwal, wo eher nach Effekt und Augenschein gegangen wird und das Kalifat, wo oft einfach die 99 Gesetze interpretiert werden, was mal so, mal so ausgehen kann, fallen hier auf, ebenso wie in Al'Anfa das Verbot nicht wirklich angewandt zu werden scheint bzw. nur danach, wer man eigentlich ist. Teilweise wird das auch in den RSHs vertieft.

Ich bin nicht sicher, ob Rashdul ein Beschwörerverbot hat. Hasi hat zwar die Beschwörer aus der Akademie geworfen und Parteigänger Belizeths auch aus der Stadt verbannt, aber viele andere Beschwörer wohnen und praktizieren immer noch in Rashdul selbst und warten darauf, dass der Beschwörerzweig wieder geöffnet wird.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9264
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Leta » 14.01.2021 23:04

Wobei ich unterscheiden würde zwischen
1. Legal (Schwarze Lande)
2. Legal unter strengen Auflagen (Akademie in Punin)
3. ungeregelt weil keine Macht die etwas dagegen hat (viel Wildnis)
4. offiziell illegal aber keiner merkt es
5. offiziell illegal aber keine Macht die etwas dagegen tun kann. (kleine Dörfer am Rande der Zivilisation)
6. offiziell illegal wird aber nur im "Fehlerfall" verfolgt (Tulamidenlande)
7. illegal und wird streng verfolgt. ("zivilisierte" Länder wie MR und Horasreich)
und vielleicht noch ein paar Abstufungen dazwischen.

Benutzeravatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2240
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 15.01.2021 02:02

Nikodemus von Hohenstein hat geschrieben:
10.01.2021 19:39
Chorhop, Thalusa, Rashdul, Erkenstein, Fasar, Selem, Souram und Al’toum gehören nur nominell zum Kalifat was gewisse freiheiten bedeuten KANN (Rashdul zeigt, dass dies absolut nichts heißen muss).

Mhanadistan gehört zwar zum Kalifat, jedoch existiert mit Naggilah mindestens ein Gebiet in dem Beschwörung offen Praktiziert wird.
Auch Mhanadistan gehört überwiegend nur nominell zum Kalifat. Faktisch gibt es dort Kleinstaaten und Nomadenstämme, die zu unbedeutend sind, um aventurienweit als Staaten Schlagzeilen zu machen, die aber im Alltag machen was sie wollen, solang gerade kein Heer des Kalifats (oder Araniens) vor der Tür steht.
Diese vielen Zwergstaaten haben sicherlich auch nicht alle dieselben Gesetze, weil jeder seine eigenen hat oder macht. An sich könnte in Jindir Dämonenbeschwörung bei Todesstrafe verboten sein und in Ben Oni ein Dämonenbeschwörer herrschen. Und zehn Jahre später ist es umgekehrt.

Charypso würde ich als gesetzlos ansehen.

Die Bergkönigreiche der Zwerge könnte man noch einbeziehen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzeravatar
Mutolosch Kohlkocher
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2021 16:25

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Mutolosch Kohlkocher » 15.01.2021 03:46

@chizuranjida

Ich stimme dir zu, dass es in Thalusien viele lokale Machthaber, von denen viele auch selbst Magokraten sind, gibt, die der Dämenbeschwörung relativ aufgeschlossen gegenüber stehen.
chizuranjida hat geschrieben:
15.01.2021 02:02

Die Bergkönigreiche der Zwerge könnte man noch einbeziehen.
Das verstehe ich nicht. Die Zwergkönigreiche gehören doch zu den Orten Aventuriens, an den die Beschwörung von Dämonen am drakonischsten und effizientesten verfolgt wird.
Zuletzt geändert von Mutolosch Kohlkocher am 15.01.2021 03:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mutolosch Kohlkocher
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 10.01.2021 16:25

Errungenschaften

Wo sind Dämonenbeschwörungen Legal?

Ungelesener Beitrag von Mutolosch Kohlkocher » 15.01.2021 03:47

Nikodemus von Hohenstein hat geschrieben:
10.01.2021 19:39
Die Hoffnung auf den liberalen Süden wird von Al’anfa und dem Kalifat getrübt.
....
[*]Káhet Ni Kemi - ? (einerseits verbündet mit Brabak, andererseits eine Theokratie)
Das Káhet Ni Kemi ist ein besonderer Fall.
Es hat einen sehr vielschichtigen, komplexen Hintergrund, was ich als jemand, der sehr lange Zeit das Kemi-Briefspiel mitverfolgt hatte, besonders der Ort Mehenev hatte es mir damals angetan :oops: :heart: , gerne betonen möchte. :cookie: :wink:

Einerseits ist es eine relativ strenge Boronkratie. Zumindest nach außen.

Aber:

1. Das Káhet ist ein derart heterogener, vielschichtiger Vielvölkerstaat, so dass sich die Kontrolle des Staats und damit der Einfluss der Boronskirche größtenteils auch nur auf die 4 größten Städte des Káhets beschränkt. Was abseits der 4 größten Städte, der Insel Laguana und der weiteren 4 Militärklöstern des Laguanaordens, passiert, entzieht sich größtenteils staatlicher und religiöser Autorität. Daher war das Káhet schon sei jeher ein Zielort umstrittener Magier und dämonenhafter Umtriebe.
Beispiele:
-Waleran Bigod und Raistlin M. Deron
http://www.kemi.de/add/rs7.pdf

-der Namenlosenzirkel, der die alte Pforte des Grauens über Ujak zu öffnen versuchte
http://www.kemi.de/add/rs12.pdf

Auch besteht das Káhet aufgrund ihrer heterogenen Struktur aus vielen einzelnen, teils de facto souveränen Staaten im Staat.
Neben dem Laguanaorden, der Setepen-Dynastie sind dort vornehmlich die Waldmenschensstämme, einzelne de facto souveräne Bukanieransiedlungen, Piratengruppierungen und die Gebiete der Achaz zu nennen. Dass v.a. die Achaz spezielle "Götter" haben, dürfte hinlänglich bekannt sein.



2. Darüberhinaus hat das Kahet eine reiche Geschichte, die nicht immer sehr 12-götterfürchtig war. Zumindest nicht im traditionellen Sinne, wie man es von einem Staat, der sich Boron verschrieben hat, erwarten würde. In den Zeiten vor der dunklen Zeit, als zur Zeit des Höhepunkt des Bosparanischen Reiches, und sogar noch davor, war Ujak die Königsstadt des alten Kemireich. In dieser Zeit, so wird gesagt, wurde die Pforte in die 7. Sphäre rege genutzt. So rege, dass irgendwann die Waldmenschenstämme der Umgebung dem Treiben nicht mehr zusehen konnten, sich zusammenschlossen und die Dämonenstadt Ujak zu stürmen versuchten. Was ihnen auch nach wiederholten Anläufen und langen Jahren des Kriegs auch gelang.
Die jetzige, jetzt angeblich geläuterte und streng borongläubige Herrscherdynastie ist noch die selbe wie damals. Die Setepen-Dynastie.

3. Es gibt immer wieder Gerüchte von verschiedenen Seiten, dass die Setepen-Dynastie gar nicht so der Dämonenbeschwörung abgeschworen hat, wie sie nach außen vorgibt. Viele dieser kommen von Al'Anfa und Brabak, aber ob sie wirklich alle nur reine Fake-News sind?
Ebenso gibt auch Gerüchte um den Laguanaorden, dass Teile des Orden sehr vertraut mit der Beschwörung von untoten Wesen und Geschöpfen der Spähre Thargunitoths sind.
Es gibt in der aventurischen Geschichtsschreibung einige Hinweise dafür.
Sowohl Brabak als auch Al'Anfa sprechen ihrer offiziellen Geschichtsschreibung davon, dass ihre Heere zu unterschiedlichen Zeitpunkten von durch Personen des Kemistaats und der Vertrauten der Setepen-Dynastie beschworenen untoten Heeren und Wesen Thargunitoths angegriffen wurden.

Die offizielle Presse des Kahets stellt das infame Lügenpropaganda dar.
Die Rabenschwinge hat geschrieben:Sprachen doch schon am 27. - 30. FRA 3 die verlogene Gerüchte aus Brabak von einem Untotenheer, das die Brabaker in wilder Flucht vom Schlachtfeld fliehen ließ.
Aber ob das wirklich so ist?
Jüngste Bemühung der Setepen-Dynastie die alte Kemisprache, die laut "Im Bann des Diamanten" eine enge Ableitung des Chrmks ist, wieder zu beleben und zu fördern, passen da evtl nur ins Bild.

Sehr wohl gibt es sogar Gerüchte um den Laguanaorden.
Chronik des Kahets hat geschrieben:7.FRO.5
Auf Laguana ist die Renovierung des ersten Teils des Tempelkomplexes fertig. Er umfaßt das Grundgerüst der Grabpyramide der Kemi
Nisut und die Grabstätten zahlreicher königlicher Getreuen. Gerüchte aus dem ketzerischen Al'Anfa, wonach ein Heer von Untoten
die Sicherungsarbeiten übernimmt, finden in Ynbeth natürlich eine deutliche Zurückweisung. Tatsache ist allein, daß die Pläne des
Pyramideninneren nur Ihrer Majestät und dem Ordensbaumeister bekannt sind. Offiziell wird die Insel Laguana für "ungeladene Gäste"
und alle Ungläubigen zum "verbotenen Gebiet" erklärt und das unbefugte Betreten des Eilandes mit der Todesstrafe bedroht.
http://www.kemi.de/add/chronik.pdf

Wer weiß das schon, was rund um die Pyramiden auf der Insel Laguana so alles vor sich ging und geht. Gibt vielleicht einen Grund, warum es ein streng bewachtes Sperrgebiet ist?

Antworten