Beziehungen mit wichtigen NSCs

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Crazy_Monkey
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 97
Registriert: 11.01.2011 15:33

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Crazy_Monkey » 26.04.2019 09:30

Hallo zusammen,

in unserer Gruppe bahnt sich eine eher ungewöhnliche Beziehung zwischen SC und NSC an.
Eine Spielerin und vorallem ihr SC hat Interesse an Dexter Nemrod gefunden und flirtet bereits mit diesem. Abgesehen von einer Umarmung ist noch nichts passiert und ich weiß nicht ob der Meister da irgendwann dem einen Riegel vor schiebt (sieht aktuell aber eher nicht so aus).
Ungewöhnlich(und interessant) macht es außerdem die Tatsache, dass der SC eine Elfe ist.

Ich möchte hier einfach mal Fragen, ob es bei euch auch schon vorgekommen ist, dass SCs Beziehungen (oder einfach nur Sex) mit bekannten/wichtigen NSCs hatten? Und wie hat es sich entwickelt?

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1366
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von die Galante » 26.04.2019 10:21

Brrr, Dexter Nemrod.
Ich hatte mal ein Stelldichein mit Hamarro.
War aber nur eine einmalige, aber schöne Sache! :wink:

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8730
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Leta » 26.04.2019 10:29

Im allgemeinen sehe ich kein Problem sowas in meinem Aventurien zuzulassen.

Aber in diesem Fall sehe ich das eher unsinnig an. Ein Flirt mit einem verheirateten und für seine Professionalität bekannten NSC ist in meiner Vorstellung nichts was in irgend einer Form zu „Problemen“ führt.

Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 698
Registriert: 27.08.2015 22:46

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 26.04.2019 11:09

ja, ist vorgekommen. je nach Runde sogar relativ häufig. MMn verleiht ein Sexual- und Beziehungsleben einem Charakter Tiefe, egal ob dieses aktiv oder (bewusst) inaktiv ist; Sexualtität ist ein wichtiger Aspekt einer Persönlichkeit, der von jedem angespielt werden sollte, bzw. beim Nichtanspielen Charaktere platt werden lässt.

Wie genau sowas aussieht, ist sehr unterschiedlich. Das Spektrum reichte von einer kurzen Affäre mit Raidri über eine mittellange Beziehung (mit daraus resultierendem Kind) mit einer ehemaligen Spekatibilität, eine längere Beziehung mit einer für uns wichtigen Magistra bis zur Ehe mit der Zofe/Vertrauten der Kronprinzessin (in einem anderen System), um nur einige Beispiele zu nennen.

Worüber ihr euch Gedanken machen solltet ist zum einen die Frage, wie ihr mit den offiziellen Partnern umgeht (gibt es die? ist der NSC offiziell treu? Würde es zum NSC passen, vom offiziellen Setting abzuweichen). Und zum anderen was ihr mit den möglicherweise resultierenden Familien macht (wie agiert die Heldin während einer Schwangerschaft? wer kümmert sich um die Kinder? wie oft sieht der/die SC diese?)

Problem bei DN sehe ich darin, dass dieser offiziell verheiratet (und schon ziemlich alt) ist und es mMn nicht zu ihm passen würde, sich durch eine Affäre zu kompromittieren.

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 771
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 26.04.2019 11:49

Manche NSCs bieten sich dazu regelrecht an (Raidri wäre ein Beispiel, aber auch Tarlisin von Borbra, hohe Rahjageweihte, Hexen, Amazonen, Al'Anfaner Granden etc. und ähnlich promiskuitive offizielle NSCs), bei einigen ist die Möglichkeit sogar explizit erwähnt (Beispiel: Mirhiban in "Der Zorn des Bären", Malkillah in "Der Löwe und der Rabe").

Das kann teilweise sogar so weit gehen, dass die Involvierung deutlich stärker ist: Thesia Gilias Vater bspw. ist nicht namentlich genannt und könnte theoretisch auch ein Spielercharakter sein; und eine Heldin könnte auch eine von Malkillahs Frauen sein (wobei das natürlich kaum vereinbar mit einem Leben als Abenteurerin wäre) - von Nedime mal abgesehen; das war eine einmalige Option, die man später aufgrund der möglichen Verwerfungen offenbar sehr bedauert hat.

Aber ja: Techtelmechtel mit wichtigen NSCs und möglicherweise auch permanente Beziehungen mit NSCs von mittlerer Bedeutung ("mittlere Bedeutung" heißt hier, dass sie selten thematisiert werden, nicht, dass sie zwangsläufig inneraventurisch von niederem Rang sind) wären absolut denkbar.
Oder, alternativ dazu, der Meister kreiert für sein Aventurien komplett eigene NSCs, die dann natürlich wesentlich freier verfügbar sind - das kann bedeuten, dass sie deutlich gefährdeter sind, aber auch, dass sie potenzielle Heiratspartner für Helden sein können. Und diese NSCs müssen dann mitnichten unbedingt belanglos sein - zusätzliche Sprösslinge (Kinder/Enkel/Urenkel) langjähriger prominenter NSCs (Waldemar der Bär, Stover Stoerrebrandt, Hetfrau Garhelt etc.) wären alle durchaus denkbar... das würde übrigens auch das Problem der "Kinderarmut in Aventurien" etwas einhegen ;)

Aber zum Thema: Dexter Nemrod bietet sich jetzt nicht unbedingt dafür an. Wobei man natürlich fairerweise einer Heldin mit hohem CHA- und Betören-Wert auch das zugestehen müsste.

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3922
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 26.04.2019 12:19

Da gabs mal folgenden netten Thread:
Sind Eure Charaktere lieert oder verheiratet???
Besuche mit Deinem Helden das Shaya´al´Laila in Zorgan (offenes RP)

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8730
Registriert: 13.02.2006 09:49

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Leta » 26.04.2019 12:36

In einer Heldengruppe hat ein Held einige Zeit nach dem entsprechenden Abenteuer Fedora Kupferfeld geheiratet. Und meine Amazone hatte vor der G7 eine kurze Affäre mit Leomar vom Berg :oops:

Benutzer/innen-Avatar
BenjaminK
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3269
Registriert: 03.01.2015 21:51
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von BenjaminK » 26.04.2019 12:44

Naja, Frau Nemrod hält es ja auch nicht so mit der Treue und steht auf Stäbe aus Ulmenholz *G*

aber ich denke auch, dass er sich nicht für ein Love interest anbietet. Im bespielten Zeitraum ist er schon im irdischen Rentenalter und beruflich bedingt hatte er lange genug Zeit, um sich kompromittieren zu lassen. Mit so einer Affäre wäre er vielleicht erpressbar etc.

Die Hemmschwelle für den SC sollte also relativ hoch sein (außer beim Grundsatz Macht=Attraktivität) und sein Widerstand auch hinreichend hoch, sonst wäre er nicht so lange auf dem Posten geblieben.

Ich finde generell Berührungen zwischen wichtigen NSC und SC gar nicht verkehrt, vielleicht sogar sehr gut. Vielleicht kann sich die eine oder andere Sache, die man unbegründet in Wiki Aventurica findet, ja auch durch Handeln eines SC ergeben haben? Vielleicht war Irmegunde von Rabenmund, die politische Heiraten noch und nöcher arrangiert hat und dabei selbst single blieb, nur deswegen nicht unter der Haube, weil sie mit einem SC als Maitresse (gibt es das Wort auch in männlicher Form...? *g* Maitre ist ja Meister, also nicht passend...) beschäftigt war. Das erklärt auch die Kinderlosigkeit, weil das ja ein Skandal geworden wäre...

So bekommt das eigene Aventurien halt einen sehr engen Bezug, finde ich.
Leitet gerade;
G7-Gruppe 190h
MR-Gruppe 890h

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1488
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 26.04.2019 15:32

Ein sehr wichtiger Vorteil von solchen Beziehungen ist immer, das man den betreffenden Helden/Heldin sehr leicht zu einem Abenteuer (hmm, zweideutig) motiviert bekommt.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
Lorlilto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 416
Registriert: 02.02.2015 12:59

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Lorlilto » 28.05.2019 16:47

Unser G7-SL hat entsprechende Kontakte zu wichtigen NSCs ausdrücklich begrüßt und gefördert und ist dabei auch durchaus vom offiziellen Aventurien abgewichen:
leichte Spoiler zu G7Anzeigen
- Thesia Gilia war bei uns nicht die Tochter sondern Enkelin von Yppolita, und Yppolitas Tochter hatte im Rahmen des großen Garether Turniers unseren späteren Baron (SC) "kennengelernt" (a.k.a. würdig befunden, ihr Kind zu zeugen). An der Thronfolge hat sich sonst nicht viel verändert, da Thesias Mutter zeitgleich mit der Königin gestorben ist.
- Unsere (kulturell:) zwergische (biologisch:) Elfe verstand sich ziemlich gut mit Raidri, modern hätte man das wohl als offene Beziehung bezeichnen können.
- Mein Elf hatte für einige Jahre eine Beziehung mit Naheniel Quellentanz, aus der dann Alechandriel als Tochter hervorgegangen ist.
- Unser Rashduler Dämonenbeschwörer war während des Studiums eng mit Belizeth Dschelefsunni befreundet.
- besagter SC-Baron hat sich (nach seiner Erhebung in den Halschen Neuadel) ziemlich gut mit Brin (seinem König) angefreundet (also tatsächlich unverfänglich im Rahmen des Lehensverhältnis, es ging nicht immer nur um sexuelle Kontakte).
Ich fand den Ansatz ziemlich gut und für eine solch bedeutende Kampagne passend. Ich habe für die Gruppe, die ich inzwischen leite genau diese Änderungen dann auch übernommen und schließe entsprechende Kontakte der SCs meiner Spieler auch nicht aus. Natürlich vorausgesetzt, es geht um eine Gruppe, die sich tatsächlich einen Namen macht, und nicht um solche die eher unter dem Radar der Öffentlichkeit bleiben sollen.

Den beschriebenen Fall mit Dexter sehe ich ähnlich wie andere hier als "harte Nuss, aber nicht völlig ausgeschlossen".

Benutzer/innen-Avatar
DnD-Flüchtling
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 771
Registriert: 18.11.2018 19:25

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von DnD-Flüchtling » 28.05.2019 17:15

Lorlilto hat geschrieben:
28.05.2019 16:47
Ich fand den Ansatz ziemlich gut und für eine solch bedeutende Kampagne passend. Ich habe für die Gruppe, die ich inzwischen leite genau diese Änderungen dann auch übernommen und schließe entsprechende Kontakte der SCs meiner Spieler auch nicht aus. Natürlich vorausgesetzt, es geht um eine Gruppe, die sich tatsächlich einen Namen macht, und nicht um solche die eher unter dem Radar der Öffentlichkeit bleiben sollen.
Sehe ich ähnlich (vgl. meinen Beitrag weiter oben).

Ein Problem des "offiziellen" Aventuriens ist, dass es zwar sehr dicht beschrieben ist, aber zwangsläufig ohne genau definierte Spielercharaktere auskommen muss - und dementsprechend jeder relevante NSC eigentlich schon anderweitig verpartnert ist, wenn es nicht gerade seinem Konzept widerspricht (notorische Schürzenjäger wie Raidri oder qua Kultur unverheiratete wie Yppolita passen da durchaus rein). Und das kann natürlich auch Meister dazu veranlassen, solche Personen als vollkommen immun gegenüber Avancen von Spielern sein zu lassen, eben weil "das ja eigentlich nicht vorgesehen ist".

Da aber nicht jeder NSC mitsamt Familie unglaublich präsent im Metaplot ist, kann man mit etwas Umherschieberei auch durchaus bei einem Markgraf von Hochfels und Schildland den eigentlich vorgegebenen Ehepartner durch einen Spieler-Helden ersetzen - oder, alternativ dazu (das wäre wie gesagt meine präferierte Lösung), einfach zusätzliche Sprösslinge aus dem Ärmel schütteln, die dann "fair game" für die SCs sind. Und als Dritt- oder Viertgeborene natürlich auch kein Problem für die Erbfolge sind, will meinen: Dass der Spieler nicht indirekt über seinen Partner in eine Herrschafts- und Wirtschaftssimulation gezogen wird.

Benutzer/innen-Avatar
Lorlilto
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 416
Registriert: 02.02.2015 12:59

Auszeichnungen

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Lorlilto » 28.05.2019 22:38

DnD-Flüchtling hat geschrieben:
28.05.2019 17:15
Da aber nicht jeder NSC mitsamt Familie unglaublich präsent im Metaplot ist, kann man mit etwas Umherschieberei auch durchaus bei einem Markgraf von Hochfels und Schildland den eigentlich vorgegebenen Ehepartner durch einen Spieler-Helden ersetzen -
Da fällt mir noch ein Beispiel ein: Für den Adelssproß einer meiner Spieler habe ich einen entsprechenden Familienstammbaum aus der Garetien-Wiki genommen (also semi-offizielle NSCs), ein wenig angepasst und den SC als zusätzlichen jüngsten Sohn eingefügt.
Also volle Zustimmung von mir dazu, dass an vielen Stellen genug Platz ist, um noch jemanden zu ergänzen.

Alrik aus Beilunk
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1070
Registriert: 27.08.2003 00:19

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Alrik aus Beilunk » 29.05.2019 01:20

Beziehungen ?
Auch SCs haben Eltern, Geschwister, Lehrmeister, Verwandte,...
Wenn man eine längere Kampange plant und so 3 - 4 Abenteuer in der Pipeline hat kann solche Beziehungen sehr gut darin einbauen.
Einer meiner Spieler hatte z.B. seinem Ingame Vetter den Rat gegeben mehr aus sich heraus zu gehen... dumm nur das er 2 Abenteuer später als Gegner wieder aufgetaucht ist (Festumer Schatten)...

Benutzer/innen-Avatar
Overator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 258
Registriert: 20.06.2016 09:41
Wohnort: Bad Urach
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Overator » 29.05.2019 10:55

Ich sehe für Liebschaften auch keine Probleme, natürlich gibt es Kandidaten wie Dexter die tendenziell weniger in Frage dafür kämen, das begründet sich aber mehr aus dem Char selbst.

Auch für zusätzliche Verwandte sollte immer Platz sein, klar Brins älteren Bruder einzubauen, der dann die Macht übernimmt, hätte da schwerwiegendere Auswirkungen als Junker Beriks 13. Tochte, aber mit etwas Verständigkeit lassen sich Familien stets erweitern oder Statisten-NSCs durch SCs ersetzen.
Sofern die Gruppe das will/erlaubt ist aber ohnehin jeder NSC ersetzbar. Schlussletzlich ist da ja keine Simulation sondern ein Fantasyrollenspiel.
"Ich glaub ich hau dir mal ein paar aufs Maul."
- Der Namenlose

Hina
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 62
Registriert: 08.06.2011 11:06
Geschlecht:

Errungenschaften

Beziehungen mit wichtigen NSCs

Ungelesener Beitrag von Hina » 14.08.2019 08:59

Sehr schoenes Thema! Morena vom Blautann war bei uns die Tochter des zukuenftigen zweiten Gezeichneten aus "Hexennacht" (Raidri hat schon genug andere Kegel!), was die Szenen mit Luzelin in UG natuerlich noch emotionaler gemacht hat. Wie oben angesprochen ist Irmegunde von Darpatien auch praedestiniert fuer eine (kinderlose) Ehe oder Liebschaft mit einem Helden von angemessenem Stande (wobei wenn ich mich recht entsinne zumindest ihr Herz kanonisch an ihre Kanzlerin vergeben war - ihre allertraviagefaelligste Doppelmoral, fuerwahr!). Phileasson und unsere Olporterin haben von den Inseln im Nebel nicht nur den Elfenkoenig, sondern auch ein kleines Prinzlein der Meere mitgebracht (da lobt man sich die Globulen-Zeitverschiebung!).

Mit der Idee gespielt (aber nie umgesetzt) habe ich auch, das "Kind"/Rausch der Ewigkeit aus den Kanaelen von Grangor zumindest zum koerperlichen Kind eines der Gezeichneten zu machen.

Antworten