Söldner/bezahlte Kämpfer

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 16:42

Darf ich euch alle damit mal kurz vermutlich belästigen und Eure Meinung darüber hören. Da ich gerade meinen Spielleiter damit beschäftige aber dieser nicht einen Sinn darin sehe.

Vielleicht irre ich mich auch darum ja meine Frage an Euch.

Mein Char spielt gerade mit dem Gedanken Söldner bzw bezahlte Kämpfer in seinen Dienst zu stellen. Mir aber vermutlich die Kosten dafür zu hoch wären sie das ganze Jahr beschäftigen zu können oder besser gesagt mir wäre es nicht Wert. Darum meine Überlegung ob es eine Möglichkeit bestünde sich an einer bestehenden verarmten Söldnereinheit sich zu beteiligen. Mein Char im weitesten Sinne keine Ahnung vom Militär hat zwar für ein Jahr gedient aber, dass liegt lange zurück bräuchte sozusagen das militärische Wissen wie so eine Einheit geführt wird. Würde somit auch nur als Finanzier und Unterstützer auftreten. Er selbst würde nur dafür erhoffen einen Teil dieser Leute selbst für seine Zwecke verwenden zu können.

Er würde sozusagen wenn gewünscht für Instandhaltung, Nahrung, wenn benötigt Winterquartier oder überhaupt Quartier aufkommen und sich auch an einen gewissen Lohnanteil für die Einheit aufkommen oder an weiteren Ausbildungen. Klar klingt zuerst mal sehr viel und käme mir billiger sie einfach zu mieten.

Dafür würde er sich erwarten das ein Teil dieser Einheit im ständig zu Diensten wäre und er dafür keinen Extra Sold bezahlen müsste und ich eine XY Prozentbeteiligung an der restlichen Einheit erhalte.

Ich denke und da liegt jetzt die Meinungsverschiedenheit, dass aufs Jahr gerechnet auch der Söldnerchef davon profitieren würde wenn er seine Leute ständig im Sold halten könnte auch wenn er keine Auftragslage hätte da ihm ja Kosten entfallen für diese er selbst aufkommen müsste, er seine Leute wenn nicht eingesetzt im Training stünden und somit sich auch der Ruf der Einheit verbesseren könnte um weitere wertvolle Aufträge erhalten zu können.

Hoffe es ist einigermaßen verständlich für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Phexos Sternenschweif

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 866
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 03.06.2018 16:50

Du sagst eineseits Dir sind die Kosten zu hoch...
Zapariv hat geschrieben:
03.06.2018 16:42
Mir aber vermutlich die Kosten dafür zu hoch wären sie das ganze Jahr beschäftigen zu können oder besser gesagt mir wäre es nicht Wert
Andererseits sagst Du es käme Dir billiger Sie einfach zu mieten...
Zapariv hat geschrieben:
03.06.2018 16:42
Er würde sozusagen wenn gewünscht für Instandhaltung, Nahrung, wenn benötigt Winterquartier oder überhaupt Quartier aufkommen und sich auch an einen gewissen Lohnanteil für die Einheit aufkommen oder an weiteren Ausbildungen. Klar klingt zuerst mal sehr viel und käme mir billiger sie einfach zu mieten.
Vielleicht liegt da Eure Meinungsverschiedenheit...weil das passt für mich leider nicht wirklich zusammen...

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 17:28

Warum empfindest du es würde nicht zusammenpassen?

Wenn Phexos bereits Schmieden, Unterkünfte und Gehöfte für Land bzw. Viehwirtschaft hätte und dieses Dinge mehr wie genug abliefern bräuchte auch Phexos diese Kosten nicht tragen und hätte einen Vorteil dadurch.

Längerfristig gesehen macht es eine Unterschied ob ich 2 Silber oder 5 Silber am Tag als Sold zahlen müsste, 2 ist bekanntlich weniger wie 5. Der Rest der Einheit würde sich vielleicht wieder zu einem Teil von der XY Beteiligung gegengerechnet werden.

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 866
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 03.06.2018 17:55

Mir kommt das irgendwie so vor wie, ich kann oder will mir keine Söldner/Soldaten leisten, aber ich hätte Wohnraum und Essen, vielleicht gebe ich sogar ein paar Almosen…dafür erhalte ich dann noch dazu eine Beteiligung an der Söldnereinheit…wenn der Söldnerhauptmann nur ein bisschen rechnen kann weiß er, dass er vermutlich finanziell drauf zahlt!

Und gute Söldner sollten sowieso einen Auftrag haben! :lol:

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2966
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 03.06.2018 18:27

Genau das ist eben das was mich irritiert. Wenn jemand für Leistung die 5 wert ist nur 2 zahlt – sind das 3 Differenz – die muss wer bezahlen – in diesem Fall entweder der Condottiere oder eben die Söldner indem sie weniger Lohn erhalten.
Dafür, dass um 3 weniger in die Kasse kommt – darf der Condottiere dann sogar noch Anteile abtreten was die Auszahlung für die Söldner wieder minimiert!
Meine Meinung, wenn eine Söldnereinheit zu groß ist und nicht so viele Söldner gebraucht werden, dann muss sich der Condottiere von manchem Söldner trennen und wenn sich die Zeiten ändern seine Reihen erneut auffüllen!
Todo está permitido - nada es verdad!

Nimmerland
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 420
Registriert: 11.01.2013 12:47
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Nimmerland » 03.06.2018 19:00

Ich würde ja sagen, es ist grundsätzlich viiel billiger, eine Söldnereinheit (oder Teile davon) unter Vertrag zu nehmen, als sich als Teileigner einzukaufen ~ zudem muss die Einheit für letzteres auch bereit sein. Wenn du sie unter Vertrag nimmst, kann auch ausgehandelt werden, einen Teil der Bezahlung in Naturalien oder Annehmlichkeiten zu leisten (Essen und Unterkunft) oder den Preis entsprechend etwas zu drücken. Wenn die Einheit gerade in Auftragsnot ist, sollte sie auch billiger werden.
Denke auch daran, dass du und die Söldner sich wahrscheinlich in einem gesetzlichen Rahmen bewegen, der paramilitärische Aktivität mehr oder weniger streng regelt und Verstöße ahndet.

Welchen Status, welches Ziel und wie viel Geld hat den dein Char - und wo findet das Ganze statt?
"Burn the land and boil the sea - you can't take the sky from me."

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 963
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 03.06.2018 19:15

Söldner werden eigentlich erst teuer wenn sie kämpfen sollen. Wenn sie aber bei Vollverpflegung in einer Kaserne herum sitzen dürften die Söldner auch mit weniger Geld zufrieden sein.. wir werden ja alle nur fürs herumsitzen sehr gerne bezahlt.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 21867
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 03.06.2018 19:22

Wenn es so einfach wäre, hätte es nicht ein paar Jahrtausende gedauert, bis stehende Heere selbstverständlich geworden sind.

Die wollen dann vielleicht weniger Geld, aber sie wollen Geld, sind bewaffnet, gewaltbereit und organisiert. Da lässt sich leicht nachverhandeln.

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 866
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 03.06.2018 19:42

Wäre ich Söldnerin dieser Einheit und mein Hauptmann käme mit diesem Deal an, und ich könnte auch nur ansatzweise nachvollziehen was der Vagant mir da sagt, würde ich den Dienst quittieren und mir eine andere Einheit suchen. Und unter Umständen wäre ich da nicht die Einzige! Dann wäre das Problem zu vieler Söldner in der Einheit wohl schnell gelöst! :wink:

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2966
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 03.06.2018 19:54

AngeliAter hat geschrieben:
03.06.2018 19:15
Wenn sie aber bei Vollverpflegung in einer Kaserne herum sitzen dürften die Söldner auch mit weniger Geld zufrieden sein.
Ja, diese Einstellung teile ich! :)
Allerdings habe ich es als Spielleiter so verstanden, sie sollen zu minimierten Löhnen ganz normal Söldnerdienst für Phexos Sternenschweif schieben, bewachen, schützen usw.,weil sie ja ohnehin momentan nichts besseres zu tun haben! Wenn man so will Söldner zu Dumping -Preisen!
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 963
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 03.06.2018 20:08

Na'rat hat geschrieben:
03.06.2018 19:22
Wenn es so einfach wäre, hätte es nicht ein paar Jahrtausende gedauert, bis stehende Heere selbstverständlich geworden sind.
Naja, die römischen Legionen der Antike waren stehende Heere und auch später im Mittelalter waren die Ritter definitiv gut bezahlte Elitesoldaten auf Abruf. Natürlich hat die Wirtschaft im Mittelalter dann keine stehenden Massenheere erlaubt aber zumindest die Elite war bezahlbar.

@Horasischer Vagant Gut, keine Ahnung was genau Phexos da anstrebt aber ich glaube, eine verarmte Söldnertruppe wäre auch für einen festen Stützpunkt zu begeistern, quasi wie bei den Seesöldnern von Hylaios. Und spätestens wenn die Wintersaison beginnt, in der normal eh nicht gekämpft wird, wäre man für jedes kleine Einkommen nebenbei dankbar.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 79
Registriert: 01.07.2017 21:12

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 03.06.2018 20:13

AngeliAter hat geschrieben:
03.06.2018 20:08
auch später im Mittelalter waren die Ritter definitiv gut bezahlte Elitesoldaten auf Abruf.
Ähm, nein. Die wenigsten Ritter hatten das Glück, einen Dienstherren zu finden, der sie bezahlen konnte, wenn sie nicht selber dazu in der Lage waren, sich durch ein erhaltenes Lehen oder ähnliches zu versorgen. Verarmete Ritter gab es mehr als genug.

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 20:17

Ich sagte nicht dass ich alle Söldner für meine Zwecke zu nutzen machen möchte sondern einen Teil dieser Einheit und wenn man so will zu niedrigeren Löhnen, das ist korrekt, aber diesen Lohnzuschuss würde ja für den Rest der Truppe auch stattfinden und somit gleicht sich der Verlust der kleineren Einheit mehr wie weg aus. Noch dazu kann die Einheit erneut von Fremden ja wieder die gesamten 5 Silber verdienen und würde zusätzlich noch 2 weitere von meiner Seite her bekommen. Ich sehen da jetzt ehrlich gesagt keinen Verlust gegenüber den Söldnern. Noch dazu wenn man anbietet für Essen und Reparaturen und Quartier im Winter aufzukommen, weitere Ausbildung was den Ruf der Einheit hebt weil sie sich bei Aufträgen durch Dritte mehr hervor tun könnten.

Klar erhofft man sich dadurch nicht nur gute loyale Söldner oder ein kleiner Teil halt von denen sondern eben auch eine zusätzliche Beteiligung.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8149
Registriert: 13.02.2006 09:49

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Leta » 03.06.2018 20:18

AngeliAter hat geschrieben:
03.06.2018 20:08
aber ich glaube, eine verarmte Söldnertruppe wäre auch für einen festen Stützpunkt zu begeistern, quasi wie bei den Seesöldnern von Hylaios. Und spätestens wenn die Wintersaison beginnt, in der normal eh nicht gekämpft wird, wäre man für jedes kleine Einkommen nebenbei dankbar.
Dann kann man sie aber schwer für "Söldner Tätigkeiten" benutzen.

In meinem Aventurien machen Leute ihren Job wenn sie entprechend bezahlt werden. Wenn man sie nicht entsprechend bezahlt werden machen sie nicht ihren Job.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 21867
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 03.06.2018 20:20

Bei den Legionen stand ein ganzer Staat dahinter, der seine Soldaten auch lieber bei irgendwelchen Infrastrukturprojekten beschäftigt hat und immer darauf geachtet hat, dass nicht einer zu viele Soldaten unter sich hat, statt sie dumm rumsitzen zu lassen.
Bewaffnete, organisierte, gewaltbereite Leute sind immer hoch gefährlich, wenn sie nicht in entsprechende Strukturen eingebunden sind. Die fehlen in Aventurien weitestgehend, nur die Reiche von Horasiern und Thorwaler können sich stehende Heere modernen Typus leisten. Im Mittelreich wurden die gerade abgeschafft.
Zumal man ja auch Planungssicherheit ja für beiden Seiten gilt.

Warum so eine Söldnereinheit, eh ein problematischer Begriff, verarmt ist, wird schon seine Gründe haben.

Ritter haben ihr Lehn gehabt um sich selbst zu versorgen und waren eben kein stehendes Heer. Wenn sie kein Lehn hatten, hatten die ein richtiges Problem.

Elite will auch wie Elite bezahlt werden, die lassen sich nicht mit Kost und Logis abspeisen.

@ Zapariv:
Was hält die Raubmörder davon ab sich einfach zu nehmen was sie brauchen?
Wie klein ist klein?

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 20:29

Um eine Größenordnung mal in den Raum zu stellen. Hab mir mal ein paar horasische Söldnereinheiten angesehen und dabei stachen mir die - Stolz von Chetoba - ins Auge. Wären oder waren vl je nachdem ob es sie noch gibt rund 80 Mann. Von solch einer Mannstärke würde ich vielleicht gerade mal 10 bis 15 benötigen somit würde der Rest mit meinen Zusatzkosten diesen Teil sogar komplett abdecken sollten sie 5 Silber am Tag verdienen. Verdienen sicherlich mehr.

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 866
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 03.06.2018 20:34

Dann kann es ja wohl auch nicht darauf ankommen diese 10 bis 15 Personen auch ordentlich und angemessen zu entlohnen!

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 79
Registriert: 01.07.2017 21:12

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 03.06.2018 20:38

Na'rat hat geschrieben:
03.06.2018 20:20
Im Mittelreich wurden die gerade abgeschafft.
Naja, die ehemaligen kaiserlichen Regimenter sind nun Regimenter der einzelnen Königreiche im Kaiserreich - stehende Einheiten sind sie aber doch immer noch? :grübeln:

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2966
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 03.06.2018 20:40

Die Söldnereinheit "Stolz von Chetoba" sind ein Zusammenschluss von verarmten Landadeligen - das heißt ja nicht, dass es eine verarmte Söldnereinheit ist!
http://liebliches-feld.net/wiki/index.p ... on_Chetoba
Laut diesem Link haben sie bereits ein Winterlager und Ihre Loyalität gehört Chababien und der Condotteria!
Zuletzt geändert von Horasischer Vagant am 03.06.2018 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzer/innen-Avatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 963
Registriert: 29.05.2011 17:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von AngeliAter » 03.06.2018 20:41

Na'rat hat geschrieben:
03.06.2018 20:20
Ritter haben ihr Lehn gehabt um sich selbst zu versorgen und waren eben kein stehendes Heer. Wenn sie kein Lehn hatten, hatten die ein richtiges Problem.

Elite will auch wie Elite bezahlt werden, die lassen sich nicht mit Kost und Logis abspeisen.
Interessante Definition. Und ich dachte immer, das das Lehnen eine Art Bezahlung für den Dienst "Kampfbereitschaft" darstellt.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 20:42

Diese Einheit war auch nur ein Beispiel für eine Größenordnung und das es sehr wohl sein könnte dass nicht alle Einheiten in Überfluss leben.

Es geht mir nicht darum ob ich es mir leisten könnte sondern ob es Sinn für mich als Char macht.

Benutzer/innen-Avatar
Zelemas
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 79
Registriert: 01.07.2017 21:12

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zelemas » 03.06.2018 21:23

Ich glaube du unterschätzt die Kosten der Infrastruktur, die du vorhalten müsstest - und die Kosten hast du das ganze Jahr an der Backe, selbst wenn die Truppe 9 Monate lang ein Einkommen durch Aufträge hätte. Bis sich diese Investitionen und der Unterhalt rechnen, dauert es eine ganze Weile. Bis dahin treiben diese aber die Kosten in die Höhe, d. h. die es wird für Auftraggeber teurer, diese Einheit zu mieten. Damit läuft man Gefahr, das andere EInheiten die Aufträge abgreifen, wodurch die Rechnung nicht mehr aufgehen könnte.

Dazu kommt: Jeder Söldner weiß, das jeder Tag sein letzter sein kann, und er mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann im Kampf sterben wird, bevor er ein Alter erreichen wird, wo er Erspanisse und ähnliches noch gebrauchen können wird. Also leben sie lieber intensiv mit dem Geld, welches sie verdienen können. Und dies würde in deinem Modell weniger werden. Der Drang der Söldner, sich also auf so eine langfristige Geschichte einzulassen, dürfte also eher gering sein. Es dauert einfach zu lange, bis es auch für sie eine Win-Situation sein kann...

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 22:09

Das es nicht wenig ist, ist mir bewusst, aber diese Kosten stellen zum Teil aber für mich keine Kosten womöglich dar. Somit könnten diese Kosten egal ob jetzt bei einer möglichen Einheit oder später bei einer anderen Einheit immer noch genutzt werden. Das das Söldnerleben nicht lange dauert und man es gleich in vollen Zügen genießen möchte, kommt mir als Finanzier sogar entgegen. Klar wirkt es jetzt vielleicht so, dass dieser kleine genannte Teil der Einheit nicht soviel verdienen würde, aber auf der einen Seite können sie Gewiss sein, dass sie in keine Schlacht geführt werden und ich mir deren Loyalität noch zusätzlich einiges kosten lasse. Und der Rest der Einheit genauso finanziell von mir profitieren kann und somit deren Wert auch noch steigern kann. Wie dieser weitere Teil der Einheit eigentlich der größere Anteil eingesetzt wird, bleibt eh ihnen selbst oder dem Verantwortlichen überlassen.

Nennt mir doch Punkte warum die gesamte Einheit Nachteile hätte!

Sie bekommen laufend Geld egal ob eingesetzt oder nicht, bekommen Nahrung welche sie nicht zahlen müssten bleibt jedem mehr zum verspielen oder zum versaufen, sie müssten nicht selbst für Reparaturen aufkommen ergo bleibt wieder Geld in der Kasse bei ihnen und wenn sie es für sich Richtig erachten einen Vertrag an Land zu ziehen können sie diese Kosten nochmals vom Anwerber einfordern.

Ob der Hauptsöldner das Geld weitergibt an seine Einheit oder selbst einstreift bleibt auch ihm überlassen.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6328
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 03.06.2018 22:59

Ich habe da erst mal ein paar Fragen:

IT:
  • Wer ist dein Held? Ein herumstreifender Abenteurer, ein Landbesitzer oder gar kleiner Grundherr mit periodisch auftretendem Banditenproblem oder... oder... ?
  • Wozu braucht er die Söldner? Um mit ihm zusammen Zants zu erlegen? Um im Kampf gegen Banditen nicht als einziger die ganzen Stoffies der Gruppe beschützen zu müssen? Um das "Inventurdifferenzproblem" in seinem Lagerhaus in den Griff zu kriegen?
  • Wo braucht er die Söldner? Karawanenbegleitung zwischen Kuslik und Vinsalt? Kommandounternehmen gegen die Skrechu?...
  • Was kann er bieten? Eine Kaserne mit Verpflegung ist ein "geldwerter Vorteil" (eben weil er auch Geld kostet)...
Normalerweise ist es vorteilhaft, Kämpfer langfristig an sich zu binden, weil nur so Loyalität entsteht. Söldner lieben es auch, durchgängig beschäftigt zu sein und einen Platz zu haben, wo sie nach Arbeitsunfällen versorgt werden können. Arbeitslose Söldner werden von vielen Grundherren schnell mit Banditen gleich gesetzt, das ist ein weiterer Grund, mit Wappenrock umher zu laufen. "Auf Abruf" für Mindestlohn durchgängig beschäftigt zu sein kann durchaus verlockend sein, so hat man Zeit zum trainieren etc. Viele Söldner sind noch im Start-AP+X Bereich, wobei X nicht 4-stellig ist.

OT:
  • Welche Rolle spielt Kampf bei euch in der Gruppe, und wie kämpfen die anderen Helden?
  • Spielt ihr Aufbau/Strategie, Intrige/GoT, Kaufabenteuer by the book oder Dungeoncrawls?
  • Haben die anderen Helden auch "Gefolge" (Hund, Katze, Schlachtross, Reitknecht, Knappe, Mätresse, Butler, zahme Reitkaiserdrachen...)
Wenn Du der einzige bist, der eine "Armee" hat, verschiebt sich das ganze Spiel. Anstatt dass im Kampf jeder seinen Gegner kriegt und normalerweise Mini-Scharmützel ausgetragen werden, kannst Du jetzt auf einmal ein Dorf umstellen oder eine Burg belagern... Der SL muss dann ganz andere Abenteuer anbieten als vorher. Ausserdem sind herumwandernde Gruppen von Bewaffneten was ganz anderes als die typische Heldentruppe. (Ist das da ihre Armee? Die steht im Parkverbot!)

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:08

Ich möchte Söldner/Kämpfer längerfristig anwerben um sie als Begleitschutz einer Wagenkolone Quer durch Aventurien anschließen zu können.

Zu meinem Char würde ich sagen ja er ist bereits wohlhabend und erst kürzlich auch in den Niederadel im Horasreich gelangt.
Würde ich für mich also meinen Char einen oder mehrere Leibwächter suchen würde ich ganz wo anderst suchen und eben Einzelpersonen.

Sozusagen würden diese Söldner/Kämpfer zwar vielleicht bezahlt werden von mir aber sehr sehr selten direkt mit mir oder eben der Heldengruppe umher laufen. In unserer Gruppe sind bereits 3 Dosen vorhanden hinter die ich mich verstecken könnte. Noch dazu ein Schnellschütze der keinen reinkommen lässt.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6328
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 03.06.2018 23:16

Sollen die Söldner dann so funktionieren wie der Haushofmeister und die Hausdiener, die Dein Haus zuhause im Horasreich hüten, der Faktor und die Schreiberin, die Dein Kontor in deiner Abwesenheit verwalten? Also eigentlich nicht am Abenteuer teilnehmen, sondern nur deinen Hintergrund "glaubhaft" halten?
Oder sollen sie, wenn Du gerade mal im Bornland bist und dringend ein Dutzend Armbruster und Streitkolbenschwinger brauchst, nach kurzer Anmarschzeit zur Verfügung stehen?
Es ist mir noch nicht ganz klar, welche Rolle diese Bewaffneten spielen sollen.

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:21

Sie würden dann nur im Hintergrund aufscheinen. Sollte zb ein Ereignis sein Orks greifen deine Kolone an um darstellen zu können es war eh ein Begleitschutz mit und der Angriff konnte mit so vielen Verlusten zurück geschlagen werden oder eben auch nicht...

Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 386
Registriert: 04.07.2014 06:11

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 03.06.2018 23:25

Ich denke schon, dass es viele Söldnereinheiten gibt, die sich über so einen Vertrag freuen. Eine sichere Anstellung auf lange Zeit mit wenig Bezahlung aber eben regelmäßiger Bezahlung und dazu Verpflegung, Unterkunft und Instandhaltung der Waffen und Rüstungen - klingt nicht schlecht in meinen Ohren. Die vor Ehre strotzenden Niederadligen oder korgefälligen Raufbolde kriegt man so nicht. Aber Leute, die nicht wussten, wie sie sich sonst den Magen füllen sollen, die freuen sich z.T. über sowas.
Auch eine Beteiligung an den Einnahmen finde ich nicht verkehrt. Das wäre ja im Prinzip so, dass du die Söldner unter Vertrag nimmst und dann sozusagen weiter vermietest. Dafür kannst du natürlich eine Vermittlungsgebühr kassieren, die entweder auf den Preis drauf geht, den der Kunde zahlt oder vom Lohn der Söldner ab geht... oder du kassierst an beiden Enden ab.



Mir erschließt sich nur nicht, wie du darauf kommst, dass die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Instandhaltung für dich gar keine Mehrkosten wären. Selbst wenn du Land besitzt, was genug abwirft und Schmiede und so - das bringt doch alles Geld ein, was weniger wird, wenn du das für die Söldner ausgiebst. Oder nicht?

Also sicher kann sich so ein Unternehmen lohnen. Aber das ist dann schon viel geschäftlicher Aufwand und dann sollte man sich schon ein viel mit Militär allgemein und Söldnerwesen speziell beschäftigen, damit man die Risiken dabei einschätzen kann und weiß, wo man wie schlau investiert. Kriege sind ein lukratives Geschäft, nicht nur für die Söldner selbst. Aber man kann sich auch in sehr große Problem verkalkulieren. Wenn man Gemüse nicht verkauft bekommt, hungern halt Bauern. Doof, aber bis die zu Fackel und Misgabel greifen, dauert es lange und schlimm ist auch das meist nicht. Ein hungriger Söldner fackelt nicht lange. Die haben Waffen und wissen, wie man sie benutzt. Loyalität brauchst du da auch nicht erwarten. Oder nehmen wir an, sie haben bei einem Auftrag mehr Leute verloren als ihnen gefällt. Gut möglich, dass sie dir die Schuld geben, weil du sie dahin vermietet hast.
Also klar, kannst du machen. Aber dann sollte der Char sich vorher gut informieren. Ich würde als SL da ab und zu Proben auf Hauswirtschaft und Kriegskunst (am besten mit Spezialisierung Logistik) würfeln lassen, dazu evt. Handel und Überreden für die Verträge.
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6328
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 03.06.2018 23:31

Wenn Du eine Warensendung hast, die einmal von A nach B soll, und wo Dein Held nicht mitreist, dann würde ich den Kram einfach bei einem angesehenen Transportunternehmer (Kohlenbrander, Stoerrebrandt...) mitschicken.
Oder ist das regelmäßiger Wirtschaftsverkehr, der im Hintergrund ablaufen soll? Wenn Dein SL keine Lust hat, das zu bespielen, würde ich das einfach lassen.
Oder zieht ihr mit einem Wagenzug durch Aventurien?

Ich hab immer noch nicht verstanden, was für eine Kolonne das sein soll, und wo die Söldner stationiert sein sollen. Wenn Du sie dauernd (als Kolonnenbegleitung) brauchst, musst Du sie auch dauernd bezahlen.
Als "jederzeit bei Bedarf aktivierbarer Machtfaktor, der kostenmässig von meinem Lebenstil abgedeckt ist" (Ich hole eben mal meine Söldner aus dem Inventar) würde ich als SL das nicht mitmachen. Wenn ihr mit aktiven Gefolge spielt, sieht das schon anders aus.

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 205
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:35

Um genau eben dieses zu vermeiden, wie Anfangs gesagt versteht sich mein Char nicht auf militärische Dinge, darum würde ich gerne 1 Einheit finanziell unterstützen, einen kleinen Teil davon selbst für meine Zwecke indirekt arbeiten lassen und den größeren Teil sich Verwaltungstechnisch unter eigener Leitung selbst überlassen und mich so wenig wie möglich einmischen es sei denn sie würden gegen mich indirekt angeheuert werden.

Klar reduziert es meine Kosten wenn ich für diese oben genannten Dinge aufkomme, aber ob jetzt eine oder 10 Kühe mehr im Stall stehen und Milch und Fleisch liefern oder ein Acker mehr angebaut werden müsste fällt da so nicht ins Gewicht, vorallem wenn dieser mögliche Begleitschutz ein vielfaches von diesen Kosten einbringt, was ich denen ja nicht unbedingt erzählen müsste und zusätzlich vielleicht noch an diesen Teil Prämien auszahlen würde und somit würde auch dieser kleine Teil einen schönen lukrativen Lohn erhalten bei hoffentlich weniger Kampfeinsätze. Sollte sich dass aber rumsprechen werden diese wenigen vermutlich noch mehr gefordert sein und gefährlicher Leben.

Antworten