Söldner/bezahlte Kämpfer

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 743
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 03.06.2018 23:37

Gleiche Frage wie Jadoran:
Wo sitzt dein Held, was für Ressourcen hat er, was sollen die Söldner da machen?

Söldner anheuern in Al'anfa (man wendet sich an die Dukatengarde) würde anders funktionieren als im Bornland ("Alriksej, reise Er nach Festum und schau Er, ob Unser Vetter der Brückenbaron aufzutreiben ist und ein paar Kampfgefährten mitbringen kann. Sold: täglich Borschtsch, und praiostags Meskinnes.")
Also, es hilft, zu wissen, ob du in einer Gegend wohnst, wo Söldner etabliert sind, oder selten, und ob die Gegend eine große Truppe versorgen kann, und ob dein Held sich das leisten kann.

Kleinadliger mit Landgut will dauerhaft 80 Mann zusätzlich durchfüttern? Sehe ich jetzt eher schwierig. Das ist ja doch nicht umsonst, auch wenn du am Bargeld sparst. Deine Einnahmen sinken, wenn du dein Getreide, den Wein und die Sikrami an Söldner verfütterst, statt das Zeug zu verkaufen. Waffen wirst du trotzdem kaufen müssen, oder hast du auch noch ein Bergwerk?

Grundsätzlich schätze ich, dass es für eine Söldnereinheit, die nicht fest etabliert ist (wie Dukatengarde oder Tulamidische Reiter), schon attraktiv wäre, einen Gönner zu haben, wo sie in der auftragsarmen Zeit bei Trinkgeld-Sold unterkommen und ihre Zeit mit Saufen und Würfeln verbringen können. Zumal, wenn sie fest damit rechnen können, nach einigen Monaten Pause in der Nähe wieder einen Auftrag zu kriegen.
Gerade der/die Condottiere wird sowas lieber annehmen als die Hälfte der Truppe rauszuwerfen, wenn Flaute ist, und später neue Leute anzuwerben.

Aber du hast dann eine größere Horde gelangweilte Schlagetots auf deinem Gut sitzen, von denen irgendwer garantiert über den Durst trinken, sein Geld verspielen, Dorfschönheiten nachstellen, oder gucken wird was sonst noch so geht.

Andererseits wird diese Horde abrücken, sobald sich woanders ein lukrativer Auftrag ergibt. Und zwar komplett. Das wird keiner mit sich machen lassen, weiter für dich zu arbeiten, wenn's woanders Beute zu machen gibt. Nur weil du sie in den vergangenen Monaten durchgefüttert hast? Ja und? Das haben sie doch schon erhalten.

Dass du ständig auf 10 oder 15 Zugriff hast und die andern im Stand-By-Modus sind, das halte ich für unrealistisch. Es wird ja jeder in der Truppe den Auftrag wollen, der gerade am meisten Gewinn bringt. Du teilst damit die Truppe.

Wenn du Kaufmann bist und 10 Mann für deine Handelszüge brauchst, wirb lieber 10 Mann fest und dauerhaft an, würde ich sagen.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:37

Ja im weitesten Sinne bin ich Fernhändler und möchte mit anderen klingender Namen wie von dir erwähnt in Konkurrenz treten. Und mit jedem dieser Familien wird man sich sicher nicht gut stehen.

Also wird es im Grunde nur im Hintergrund abgehandelt...

Die Kolone soll ein Wagenzug sein von Belhanka über Vinsalt, Gareth nach Festum...

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:40

Ich sagte nie das der Rest auf Stand by stünde sondern von mir mitfinanziert sich zusätzlich ihr eigenes Geld wie davor auch verdienen könnten.

Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 454
Registriert: 04.07.2014 06:11

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 03.06.2018 23:44

Ja, aber kriegen alle das selbe Geld, egal ob sie gerade für dich arbeiten oder für jemand anderen? Also fließt die Bezahlung in eine Gruppenkasse für die ganze Einheit und jeder bekommt die gleiche Bezahlung? Dann arbeiten sie unmotiviert. Ist ja eh egal.
Werden sie je nach Auftrag bezahlt? Dann kann es leicht zu Neid und Streitigkeiten kommen.
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 03.06.2018 23:49

Jemand der freiwillig motiviert mitgeht und seine Leistung bringt wird sicherlich bevorzugter sein als andere.

Wie was wo dann konkret abläuft in Zahlen oder Leistungen ist noch nicht mal ausgedacht. Es ginge primär darum würden Söldner/Kämpfer zum Teil von einem ganze sich auf sowas einlassen. Oder stellt es einen finanziellen, rufschädigen Nachteil für die Einheit dar.

Im Grunde hätte ich auch nichts dagegen würde sich ergeben, dass gerade eine Söldnereinheit zurückkäme von einem Kriegsschauplatz. Ziemlich dezimiert wurde und sich jetzt mal mittelfristig ein nicht so gefährlichen Einsätzen ihren Sold verdienen möchte. Um vielleicht sich wieder neu Aufzubauen oder dann zu erkennen ne lieber nicht wir bleiben bei diesem Auftraggeber.

Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 454
Registriert: 04.07.2014 06:11

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 03.06.2018 23:53

Das kommt auf die Einheit an. Eine Einheit zu finden, die sich darauf ein lässt, ist sicher möglich.

Dabei selbst finanziell zu gewinnen statt zu verlieren, halte ich für sehr unwahrscheinlich bei einem Char, der von diesem Bereich keine Ahnung hat. :(
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 743
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 03.06.2018 23:54

Zapariv hat geschrieben:
03.06.2018 23:35
wie Anfangs gesagt versteht sich mein Char nicht auf militärische Dinge,
Ich könnte mir vorstellen, dass sie das ziemlich schnell rauskriegen und ausnutzen würden. :P
aber ob jetzt eine oder 10 Kühe mehr im Stall stehen und Milch und Fleisch liefern oder ein Acker mehr angebaut werden müsste fällt da so nicht ins Gewicht,


Die 9 Extrakühe musst du nicht kaufen, oder? Deine eine wirft mal eben 9 Kälber? Und die brauchen auch keinen größeren Stall, den man für Geld bauen müsste, und keine zusätzlich bezahlte Milchmagd (die vielleicht kündigt, sobald sie die Söldner auf dem Hof sieht)?
Felder etc ... Du müsstest da schon länger auf völlig unverkäuflichen Überschüssen gesessen haben.

Ja gut, wenn deine Söldner eben schnell das Nachbar-Landgut annektieren oder plündern ... Es wird deine Beliebtheit in der Nachbarschaft sicherlich beeinflussen.
vorallem wenn dieser mögliche Begleitschutz ein vielfaches von diesen Kosten einbringt, was ich denen ja nicht unbedingt erzählen müsste und zusätzlich vielleicht noch an diesen Teil Prämien auszahlen würde und somit würde auch dieser kleine Teil einen schönen lukrativen Lohn erhalten bei hoffentlich weniger Kampfeinsätze. Sollte sich dass aber rumsprechen werden diese wenigen vermutlich noch mehr gefordert sein und gefährlicher Leben.
Wie gesagt, damit erzeugst du dann Neid in der Truppe, spaltest diese und machst alle wütend auf dich. Denn es will ja jeder den Job, bei dem das Verhältnis von Arbeit zu Lohn am günstigsten ist.

Wagenzug von Belhanka nach Festum mit hohem Profit - ich trauere um all die arbeitslosen Seeleute Aventuriens, deren Dienst offenbar ineffizient ist. :wink: Wer's mag.

Edit: Es wirkt ein wenig so, als ob du meinst, du als gerissener Kaufmann könntest die dummen Söldner schön hinters Licht führen, wann immer nötig. Das kann klappen. Oder du kannst auch an einen besonders ehrlichen, streng Kodex-treuen Condottiere geraten, oder eine Condottiera die sich unsterblich in dich verliebt, oder was auch immer. Muss aber nicht. Hast du einen Plan B, falls nach einem oder zwei Jahren dein Söldnerführer zu dir kommt und dir sagt: "Ich hab jetzt begriffen, wie deine Geschäfte laufen. Ab hier übernehme ich. Du kannst weiter unsere legale Galionsfigur sein, dafür gibts hier freie Unterkunft und ein Taschengeld, aber ich bin der Boss, capiche? Du willst doch nicht, dass irgendwas passiert, oder?"

Andere Probleme kann es geben, wenn deine Söldner irgendeinen Auftrag woanders annehmen, da einen Heidenärger kriegen und irgendwer, der richtig sauer auf sie ist und Macht hat, auf einmal bei dir anklopft: "Ihr seid der Brotherr dieser Bande? Die haben gerade mein Gut geplündert. Das ersetzt Ihr mir!"

Ich meine, es könnte gutgehen. Aber du pokerst da mit hohem Risiko. Je weniger dein Held von Kriegs- und Staatskunst versteht, desto schlechter kann er die Risiken einschätzen, die er da eingeht.
Zuletzt geändert von chizuranjida am 04.06.2018 00:26, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 454
Registriert: 04.07.2014 06:11

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 04.06.2018 00:11

Eine Kuh kostet viel. 10 Kühe für 120-150 D sind eine Anschaffung, die sich nur wenige leisten können. Ein Zuchtbulle dazu? Da sind wir bei 190-220 D. Das lohnt sich auf lange Sicht, denn trotz Mehrkosten für Verpflegung und Unterkunft bekommt man durch die Milch und Fleischprodukte gut was rein. Aber schon hier kann man sich verkalkulieren.

Womit hat denn dein Char bisher gehandelt? Ist ihm das nicht mehr lukrativ genug, dass er ins Söldnerwesen einsteigen will?

Was spricht dagegen, 10 Söldner dauerhaft unter Vertrag zu nehmen als Begleitschutz? Warum so kompliziert mit dem einen Teil für dich und dem anderen Teil auf deinem Land oder bei anderen Aufträgen?
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 04.06.2018 00:16

Es war nur mal eine Idee und ich weis auch nicht wie mein SL darüber denkt, da er eher einen Nachteil für die Einheit sieht. Und ich mir sehr gut vorstellen kann dass er sagt so kleine oder dezimierte oder verarmte Kämpfer nicht gibt. Da er auch der Meinung ist bevor sie nix zu tun hätten der Chef sie einfach freistellt und erst wenn er wieder einen Auftrag hätte wieder unter Vertrag nimmt.

Und da war mein Argument naja na gut würde eine Einheit seine Leute freisetzen werbe ich sie halt dann einfach an.

Nein nicht mehr vor allem reicht das ganze Geld für all seine Projekte nicht aus. Für seine Verhältnisse ist er groß im Handel von Alkohol, für aventurische Verhältnisse noch vermutlich relativ klein aber erkennbar.

Und jeder Händler versucht ja mal sein Sortiment zu erweitern.

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 21964
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 04.06.2018 00:24

Zapariv hat geschrieben:
04.06.2018 00:16
Es war nur mal eine Idee und ich weis auch nicht wie mein SL darüber denkt, da er eher einen Nachteil für die Einheit sieht. Und ich mir sehr gut vorstellen kann dass er sagt so kleine oder dezimierte oder verarmte Kämpfer nicht gibt. Da er auch der Meinung ist bevor sie nix zu tun hätten der Chef sie einfach freistellt und erst wenn er wieder einen Auftrag hätte wieder unter Vertrag nimmt.

Und da war mein Argument naja na gut würde eine Einheit seine Leute freisetzen werbe ich sie halt dann einfach an.
Für beide Seiten eine prima Methode plötzlich ohne Leute dazustehen. Der Soldherr, dem plötzlich die Söldner abgehen, weil die was anderes zu tun haben oder der Söldner-Chef,dem seine Söldner abgehen, weil die irgendwo anders sind.

Will Flexibilität, gute und vorzeigbare Leute (im Horasreich gilt mehr Schein als Sein) muss man denen auch schon mehr als einen Mindestlohn zahlen. Tagelöhner sind nicht ohne Grund so billig.

Benutzer/innen-Avatar
chizuranjida
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 743
Registriert: 02.03.2006 06:32
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von chizuranjida » 04.06.2018 00:29

Zapariv hat geschrieben:
04.06.2018 00:16
ich mir sehr gut vorstellen kann dass er sagt so kleine oder dezimierte oder verarmte Kämpfer nicht gibt.
Das nennt sich dann "Räuberbande". :wink:
"Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Al'Anfa wieder eins drauf kriegen wird."
- Alrik der Ältere

Benutzer/innen-Avatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 454
Registriert: 04.07.2014 06:11

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Advocatus Diaboli » 04.06.2018 00:39

Ich finde deine Idee an sich nicht schlecht. :) Aber es ist meiner Meinung nach nichts, was ein Kaufmann so nebenbei macht. Mit Hauswirtschaft und Kriegskunst 5 könntest du dich frühestens ran trauen ans Söldnergeschäft. Mit beiden Werten auf 10 kannst du gut Geld damit machen. Riskant bleibt es.

Heuere doch erstmal 10 Leute Begleitschutz an und behalte die eine Weile. Vielleicht werden sie ja später mal Basis für deine eigene Privatarmee. ;)
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Jeordam
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2785
Registriert: 11.03.2009 15:03

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jeordam » 04.06.2018 00:54

Prinzipiell versuchst du gerade, auf das militärische Niveau von 15 Baronien zu kommen. Ein Banner Sollstärke für 40 Tage im Jahr ist die legale Anforderung an einen Baron.
Da liegst du doch ein bisschen drüber. Das macht "beliebt". Einen auf Wallenstein zu machen kann sehr profitabel sein, aber auch politisch sehr gefährlich.

Vor allem aber ist es ein Vollzeitberuf, auch mit fachlichen Anforderungen. Wenn ihr das spielen wollt: Macht es zum Kampagnenmittelpunkt.
Tactician 92%, Butt-Kicker 67%, Specialist 67%, Power Gamer 67%, Method Actor 50%, Storyteller 42%, Casual Gamer 17%

Darjin
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 562
Registriert: 08.07.2016 10:03

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Darjin » 04.06.2018 08:07

...oder hol eine eurer drei Gruppendosen mit ins Boot, die hoffentlich mehr Ahnung davon haben.
"Alrik, wolltest du nicht immer mal Hauptmann sein? Die Buchführung nehme ich dir auch ab...."

Andere Möglichkeit wäre zwar normalen Sold zu zahlen, aber mit Knebelvertrag, dass sie das tägliche Einerlei was du ihnen sonst nach werfen würdest bei dir (und zwar ausschließlich bei dir) zu festgesetzten Preise ....
Saladan in Arivor hat das mit seinen Manufakturarbeitern so gemacht - und der war ja ein recht erfolgreicher Unternehmer.


Aber wenn er eh in Belhanka heimisch ist, würde ich eher eine Lanze Straidioten in Dienst nehmen und mich ansonsten mit dem gesamten Haufen gut stellen und nicht noch irgendwelche Konkurrenz in der Nähe heranzüchten.
„Man muß uns, glaube ich, nie so viel Verachtung zeigen, wie wir verdienen.“
Michel de Montaigne (1533-1592)

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 899
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 04.06.2018 08:10

Wie ich schon sagte, es kommt mir so vor als ob Du die Söldner übervorteilen möchtest. Ich denke das kann auf Dauer böse ausgehen, wenn die dann dahinter kommen, auch wenn das vielleicht dauern mag! :wink:
Ich würde den Söldnern auch nicht mein Land anvertrauen, während ich auf Abenteuer bin und nicht eingreifen kann.
Dass man sich, wenn die Söldnereinheit auf der "falschen" Seite kämpft sehr unbeliebt machen kann, wurde glaube ich eh schon erwähnt.

Wenn ich 10 bis 15 Söldner zur Bedeckung brauche...miete ich die, bezahle sie ordnungsgemäß und angemessen dann werden diese (hoffentlich) auch loyal zu mir stehen und nicht eine ganze Söldnereinheit von 80 Mann, die ich mit komplizierten Verträgen hinters Licht zu führen versuche!

Sagen wir so: Weil ich einmal am Tag ein Glas Milch trinke, kaufe ich mir auch nicht einen ganzen Kuhstall!

Andwari
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7347
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Andwari » 04.06.2018 08:15

Herr Phexos möchte am Söldnergeschäft teilnehmen - warum nicht? Es gibt da bei etwas größeren/strukturierteren Einheiten - also alles über dem 20-Schläger-Haufen - immer zwei Ebenen: Der Condottiere/Söldnerhauptmann als Unternehmer und der Söldner als Personal dieses Unternehmens. Personal gibt es in unterschiedlicher Qualität und somit kann der Condottiere evtl. auch zu unterschiedlichen Preisen anbieten.

Hier ist mMn Zaparivs Konstruktionsfehler = er will zeitanteilig Söldner in 5-Taler-Qualität nutzen und dafür dauerhaft 2 Taler in Sachwerten am Hauptstandort zahlen. Für den Condottiere stellt sich das Problem, dass er einige relativ hochqualifizierte Leute auf Abruf bereit halten soll und nur 40% von deren sowieso anfallenden Kosten kriegt. Klar kann das rechnerisch funktionieren, wenn die "aktive" Arbeitszeit nur 10% ist und idealerweise zu Zeiten im Jahr, wo sonst wenige Aufträge anstehen, ist ja auch ein Saisongeschäft, die Söldnerei. Verpflegung im Hauptquartier oder Rüstungsreparatur dort ist etwas, das jeder Condottiere sowieso schon durchrechnet, ob sich ein eigener Koch dort lohnt und wie viel er durch Verträge mit den örtlichen Handwerkern einspart. Das geht alles in die Condottiere-Tasche: der 2-Taler-Söldner am Lagerhaus hat einen Vertrag, in dem sein ordentliches Essen vllt. mit 8 Heller veranschlagt ist (und ihn vmtl. mehr kosten würde, wenn er versucht selbst seine Butterstulle zu kaufen und abends im Gasthaus seinen Eintopf). Der geschickte Condottiere kann diese Kosten merklich drücken, ist quasi selbst noch Kantinenbetreiber und steckt natürlich den Gewinn daraus ein.
Der Kostenanteil Essen usw. beim 5-Taler-Söldner ist schon merklich geringer - und es bringt gar nix, den mit mehr Personalstärke an 2-Taler-Söldnern querzufinanzieren (denn Letztere eignen sich halt nur für Routineaufgaben, also Lagerhaus-bewachen usw.) - der 5-Taler-Söldner wird aktiver eingesetzt sein (also u.a. unterwegs).

Für den Condottiere sind "Brot&Butter"-Aufgaben durchaus interessant - eben um bei auftragsarmen Zeiten nicht allzu tief in die eigene Tasche langen zu müssen um die Leute zu halten oder gar hinterher wieder neu anwerben, wo Leute schon mal frustriert gegangen sind.
Ein Auftrag, der in der Gegend stattfindet oder eine Reise, die auch da hin zurück führt, ist ungleich attraktiver als ein "Geleitschutz nach X" wo der Auftraggeber die Rückreise der Söldner nicht adäquat bezahlen will (weil er die nicht braucht) und man dann einen Weibel und 7 Mann in X hocken hat, die irgendwie von irgendwem anders bezahlt zurück müssen.

In Details stoßen wir hier auf Unzulänglichkeiten des aventurischen Wirtschaftssystems: Man braucht ca. 3 aventurische Bauern um die Lebensmittel für einen zusätzlichen Esser zu erzeugen (das sind überwiegend absolut notwendige Handwerker, usw.) und Militär ist immer ein überproportionaler Kostenfaktor = dass eine Baronie mit 3000 Einwohnern sich sehr schwer tut, ein wenigstens zu Saisonzeiten einsetzbares Banner Militär zu unterhalten, ist korrekt - egal welches Modell da gefahren wird (stehendes Militär, Söldnerheer, Ritter mit Waffentreuen oder jeder Mix daraus).
Wenn man hingegen aus H&K-Getreidepreisen und Meisterschirm-Löhnen für die Küchenhilfskraft eine Kantine zimmert, kommen da sonderbare Effekte raus - dass Bauern (und die Adeligen, die sie beherrschen) von den Erträgen so bezahlter Gerste nicht leben können und dass man viele Kämfper viel billiger versorgen könnte als es der (realistisch) geringe Umfang aventurischen Militärs vermuten ließe. Die 35 Regimenter Reto-Reform-Militär wären auf 1,7 Millionen Mittelreicher gerechnet ca. 1% der Bevölkerung = die konnten nie vollständig bemannt und finanziert werden, nicht mal in Kaiser Hals besten Jahren.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6679
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 04.06.2018 08:27

Andere haben es schon angedeutet. Stehende Heere kosten richtig Geld. Deswegen haben selbst Barone so wenig stehende Truppen

Wenn Du bewachte Karawanen anbieten willst, brauchst Du erst einmal Kunden, die sie nutzen wollen. Und eine Infrastruktur dafür. Wagen, Zugtiere, Verträge mit den Versorgern auf dem Weg (man will ja deren Wasser und Futter für die Zugtiere nutzen - in halbwegs zivilisierten Gegenden ist das nicht umsonst). Du brauchst dann auch einen Kolonnenführer und Kutscher. Und die müssen entweder sehr gut sein, oder Du brauchst auch noch einen Stellmacher dazu...
Wenn Du nur "Billig-Söldner" anbieten kannst (denn nur die arbeiten für "Mindestlohn"), wen soll das beeindrucken? Billigsöldner sind eines oder mehreres: zu jung, zu unausgerüstet, zu schwanger, zu kriegsversehrt, zu undiszipliniert, zu unerfahren...
Wenn Du einen auf Wallenstein machst, ohne ein begnadeter Anführer (militärisch und gesellschaftlich) zu sein, dann landest Du als Bandit am nächsten Galgenbaum. (Die Zeiten sind unsicher - wollen sie sich nicht von meiner kleinen Armee hier beschützen lassen? Denken sie doch dran, was passieren könnte, wenn sie hier so schutzlos rumlaufen...)
Zu den Talentwerten: 5 ist Lehrlingsniveau. Hauswirtschaft 5 hat eine Küchenmagd mit einem Jahr Arbeitserfahrung. Ein Haushofmeister/Gutsverwalter fängt frühestens bei 10 an, sonst verbockt er es.

Insgesamt: Das Geschäftsmodell ist allgemein bekannt, fordernd, ressourcen- und logistikintensiv. Das ist alles andere als 'leicht verdientes Gold'.

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 04.06.2018 08:40

Warum versteift ihr euch auf diese genannten 5 Silber vl sind es 10 oder noch mehr! Sie dienten lediglich als Hinweis für einen sold in unbekannter Höhe! Eine Söldner mit wenig Erfahrung wird weniger verlangen können!

Ich möchte auch nicht aus gewinntechnischer Sicht eine Einheit leiten! Im Grunde möchte ich sie gar nicht leiten nur unterstützen und hoffen dadurch an Söldner wie auch immer und welcher Höhe zur Verfügung stehen könnten!

Das mit dem Wagenzug ist mir bewusst und ja ich bin auch im Besitz einer Stellmacherei und bereits mehreren Handelsschiffen samt begleitschiffen! Das für solche Projekte Planungen und Infrastruktur bedarf ist bekannt und teils sogar bereits vorhanden!

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 3105
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 04.06.2018 08:48

Zapariv hat geschrieben:
04.06.2018 08:40
Warum versteift ihr euch auf diese genannten 5 Silber vl sind es 10 oder noch mehr!
Weil Du das selbst gesagt hast! Es geht auch nicht um die konkrete Zahl, sondern um die Absicht weniger zu zahlen als die eigentliche Leistung Wert wäre!
Zapariv hat geschrieben:
03.06.2018 17:28
Längerfristig gesehen macht es eine Unterschied ob ich 2 Silber oder 5 Silber am Tag als Sold zahlen müsste, 2 ist bekanntlich weniger wie 5. Der Rest der Einheit würde sich vielleicht wieder zu einem Teil von der XY Beteiligung gegengerechnet werden.
Wie ich schon sagte – ich tu mir schwer folgendes nachzuvollziehen:

Die Einheit hat 80 Söldner.
10 bis 15 werden zu „billigen“ Löhnen dauerhaft vermietet – dafür erhalten sie Essen und Unterkunft.
(Ich hätte da ein Castello, ihr dürft bei mir wohnen und essen und außerdem erhaltet ihr ein kleines Taschengeld – dafür macht ihr in meinem Castello Dienst, bewacht und beschützt es und bitte auch die Bevölkerung rund herum ) ich glaube da müsste ein Söldner schon ziemlich dämlich sein – das ist klassische Söldnertätigkeit!

Der Condottiere reißt seine Aufträge nach wie vor selber auf – er darf aber Anteile an Phexos Sternenschweif bezahlen – für welche Leistung???

Die Versorgung wird gesichert: für die 10 bis 15 Söldner? Bravo, die verdienen eh nichts!

Die Versorgung der restlichen Truppe? Wird diese gestellt? Wird der Transport der Nahrungsmittel zur Truppe, die gerade einen Auftrag hat (auch an entlegenen Orten) von Phexos Sternenschweif durchgeführt oder darf/muss sich die Einheit selbst darum kümmern?

Was sind die Vorteile der Söldnereinheit? Das Winterlager? Dann meine Frage wo waren die bislang im Winter?
Hat Euer Held das Zeug zum Lehrmeister? Horasischer Vagant @ Euer Held als Lehrmeister

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 21964
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 04.06.2018 08:50

Was spricht denn dagegen einen Haufen unter Vertrag zu nehmen? Mal abgesehen von den horrenden Kosten, für Personal dass in neun von zehn Fällen, fürs Nichtstun bezahlt wird.

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 3105
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 04.06.2018 08:53

Wenn man sie ordentlich bezahlt spricht überhaupt nichts dagegen!
Wenn man allerdings andere für "Dumm" verkaufen möchte - ist es meiner Meinung nach Aufgabe eines Spielleiters zu überlegen, ob sich NSC´s auf sowas tatsächlich einlassen würden!
Hat Euer Held das Zeug zum Lehrmeister? Horasischer Vagant @ Euer Held als Lehrmeister

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 04.06.2018 08:54

Ich schrieb auch der Rest der Truppe erhält Geld! Ich schrieb die gesamte Truppe wird ernährt, Reparaturen übernommen und ich schrieb auch der kleine Teil der Einheit erhält weniger das ist korrekt weil sie von mir dann wie erwähnt Prämien bekommen!

Es kann auch eine Verhältnis 1/5 oder auch 4/5 vom sold sein dass ist ja nicht mal festgelegt!

Aber immer noch besser ausgebildete zu nehmen als unbekannte zugekaufte in Rüstungen zu stecken

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 21964
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 04.06.2018 08:59

Was eher nicht funktionieren wird. Eine größere Einheit hat ihre eigene ,Logistik' welche direkt an der Gewinnmaximierung für deren Chefs beteiligt ist. Zumal die ,Logistik' auch einen Gutteil der Unabhängigkeit so einer Einheit ausmacht und diese Logistik auch zum Selbstkostenpreis einen Kostenfaktor für den Auftraggeber darstellt.

Das Garnisonsdienst anders bezahlt wird als irgendwas wo man tatsächlich kämpfen muss liegt auf der Hand.

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6679
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 04.06.2018 09:03

Es läuft darauf hinaus: Wenn Du eine Söldnertruppe für normalerweise recht ungefährliche Arbeiten durchgehend brauchst (Bewachung Deiner Kolonne, ob sie fährt oder steht), dann musst Du die Söldner durchgehend anheuern. Am besten bei einem rennomierten Söldnerunternehmer, der sozusagen garantiert, dass seine Truppe sich nicht mit Deiner Kolonne aus dem Staub macht, sondern sie tatsächlich gegen normale Gefahren beschützt und keinen ungewöhnlichen Stress dabei am Wegesrand anrichtet. Der kennt sich dann aber auch gut genug mit dem Geschäft aus und fällt nicht auf Deine Masche rein. (Was Dir vorschwebt ist tatsächlich, die Söldner über den Tisch zu ziehen, noch dazu recht offensichtlich.)

Wenn Du bereits ein Handelsimperium mit Handels- und Kriegsschiffen, Manufakturen und Landgütern hast, sollten Deine für die Leitung derselben notwendigen Talente dafür auch entsprechend hoch sein. Und eigentlich brauchst Du dann eh einen Haufen Söldner, zumindest für die Schiffe und die Landgüter...

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 04.06.2018 09:08

In welcher weis würde ich die gesamte Einheit über den Tisch ziehen?

Weil ich für die gesamte Einheit für kosten aufkomme?

Weil ich der gesamten Einheit etwas Geld schenke?

Weil ich einem großen Rest der Einheit erlaube zusätzlich Geld zu verdienen???

Weil ich dem genutzten Teil von mir Prämien auszahle???

Sehe da momentan eigentlich nur Aufwände von meiner Seite!

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 3105
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 04.06.2018 09:09

Abgesehen vom Logistikproblem – was ich übrigens auch für nicht unerheblich empfinde. Wie sollen die Lebensmittel von Belhanka aus über halb Aventurien genießbar bei den Söldnern ankommen?
Ich befürchte man wird da vor Ort einiges zukaufen müssen?!
Die bereits erwähnten Probleme, dass Söldner Ihre Auftraggeber wechseln usw. bleiben ohnehin erhalten

Wäre es da nicht einfacher die ganze Truppe einfach unter Vertrag zu nehmen – einen angemessenen und korrekten Pauschalpreis für sie zu bezahlen und sie als Söldner zu „verleasen“?
Dieser Pauschalpreis sollte allerdings so gestaltet sein, dass es für den Condottiere nach wie vor ein Anreiz ist seine Truppe ins Feld zu schicken!
Hat Euer Held das Zeug zum Lehrmeister? Horasischer Vagant @ Euer Held als Lehrmeister

Benutzer/innen-Avatar
die Galante
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 899
Registriert: 25.10.2012 11:55
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von die Galante » 04.06.2018 09:12

Zapariv hat geschrieben:
04.06.2018 09:08
In welcher weis würde ich die gesamte Einheit über den Tisch ziehen?
Das schließt offensichtlich die Mehrheit aus Deinen bisher getätigten Aussagen! :wink:

Zapariv
Posts in diesem Topic: 25
Beiträge: 209
Registriert: 31.07.2012 19:57

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Zapariv » 04.06.2018 09:14

Ist alles hier nachzulesen

Benutzer/innen-Avatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 3105
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Horasischer Vagant » 04.06.2018 09:16

Würdest Du sie nicht über den Tisch ziehen wollen wäre es rein vom kaufmännischen Prinzip her mehr als unlogisch für eine bestimmte Tätigkeit mehr zu bezahlen als sie eigentlich Wert ist! Vor allem wenn man nur 10 bis 15 Söldner braucht/will!
Es sei denn man ist besonders barmherzig! :wink:
Zuletzt geändert von Horasischer Vagant am 04.06.2018 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
Hat Euer Held das Zeug zum Lehrmeister? Horasischer Vagant @ Euer Held als Lehrmeister

Jadoran
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6679
Registriert: 14.11.2014 10:06

Auszeichnungen

Errungenschaften

Söldner/bezahlte Kämpfer

Ungelesener Beitrag von Jadoran » 04.06.2018 09:16

Es wurde Dir bereits vorgerechnet. Du willst dich an der Truppe "beteiligen", um dann nicht nur eine Gewinnbeteiligung zu bekommen, sondern eben auch Söldnerdienste. Das rechnet sich für die nicht. Und wenn sich etwas nicht rechnet, schlägt sich das sehr schnell im Geldbeutel nieder und wird bemerkt.

Wenn Du dem Condottiere sagst: "Du brauchst eine Kaserne, ich habe eine Kaserne. Zahle mir x% Gewinnanteil Deines Unternehmens, dann kannst Du sie nutzen." Dann ist das das eine. Wenn er die Umgebung der Kaserne allerdings dann bewachen soll, oder Söldner auf deine Kolonne mitschicken soll, ist das was anderes. Das "Bewachen" ist eben genau das, womit einfache Söldner ihr Brot verdienen.

Wenn Du Aktien von Daimler kaufst, dann kriegst Du Dividende, aber nicht das Recht, Dir übers Wochenende einen Benz vom Mercedeshändler zu leihen, der da "nur rumsteht"...
Du willst einfach Söldnerdienste bekommen, ohne Söldnerdienste zu bezahlen.
Zuletzt geändert von Jadoran am 04.06.2018 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten