Zwerge und Drachenüberreste

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Antworten
Dime
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2016 15:13

Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Dime » 05.04.2017 19:15

Hallo zusammen,

Zwerge und Drachen haben ja eine alte Feindschaft wenn sie die mal ausgelet haben und der Drache dabei gewonnen hat dürfte ja recht klar sein was mit dem Zwerg ist (Asche, Futter oder Futter für die Geier) aber war passiert wenn der Zwerg gewinnt.

Wenn man in den Büchern liest bauen die Drachen ja aus einigen Sachen der Drachen was. Aus den Zähnen die Berühmten Dolche aus den Sehen wurden glaub ich mal Sehnen für die Armbrüste gebaut aus den Schuppen Rüstungen.
Denke mal das Fleisch werden sie nicht Essen und vermutlich auch nicht an ihre Tiere verfüttern oder?
Aus den Knochen je nach Drachengröße evtl sonstwas bauen.
Aber was machen sie mit dem Karfunkel?
Zerstören Zwerge das? Wissen Zwerge das da das Bewusstsein eines Drachen drin ist?
Oder machen sie dadraus Schmuck? Nutzen es ihn als Throphäe etc?

Wäre mal interessant eure Ideen dazu zu hören bzw evtl gibt es irgendwo ja sogar Quellen was damit gemacht wird.

Benutzer/innen-Avatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3015
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 05.04.2017 19:32

Zum Fleisch ist nichts bekannt, Karfunkel werden jedoch von den Zwergen zerstört.

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 05.04.2017 21:48

bzw. die Karfunkel werden zu bekannten Geoden gebracht, die sich auf die Zerstörung spezialisiert haben.
Ist nämlich nicht einfach oder gar ungefährlich....

Benutzer/innen-Avatar
miTo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 320
Registriert: 27.08.2013 13:25

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von miTo » 06.04.2017 07:19

Sicher, dass die Karfunkel bei einem Geoden landen? Dachte die werden zu einem Angrosch-Priester gebracht, da nur die eine Möglichkeit kennen den Stein (und damit auch die Seele) des Drachen endgültig zu vernichten.

Das beantwortet dann wohl auch deine letzte frage: Ja, Zwerge wissen sehr wohl, dass in dem Stein die Seele des Drachen inne wohnt, weswegen er auch schnellstmöglich zerstört werden muss.
Ein Zwerg ohne Axt ist wie ein Zwerg mit Axt... nur ohne Axt!
Altes zwergisches Sprichwort

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 160
Registriert: 18.02.2011 10:51

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 06.04.2017 08:30

Dem Karfunkel werden die Zwerge schon eine Bedeutung beimessen. Immerhin ist es ein Edelstein(!) aus dem Schädel eines besiegten Drachen.
Ich kann mir vorstellen, dass das Drachenerlegen garnicht sooo oft vorkommt. Das Wissen über Drachenverwertung wird also kein Allgemeingut sein (eher was für die Fachleute). Da wird also keine Dissertation mit Testreihen, magietheoretischer Analyse, Rezepten und Fallbeispielen auf jedem Kaminsims stehen. Was da aber stehen wird, sind Geschichten von Drachentötern, die auch jedes Zwergenkind kennt. Wenn also kein Xorloscher Drachenkrieger in der Nähe ist, wird man sich da bedienen.

Geschichten kann man natürlich auch auslegen:
- "Der Held brachte Angrosch den Stein des Drachen dar." könnte sein: "Ich bringe den Karfunkel zu einem Priester, der ihn dann zerstört" oder "Ich stelle ihn auf den heimischen Angroschaltar" oder "der Schädel war steinhart und wird zum Altar umgebaut". Ist natürlich alles hervoragend für weiteren Plot.
- "Das Drachenblut machte feuerfest" könnte sein: "ich stelle daraus Farbe her und besteiche das große Tor damit" oder "Ich bade drin" oder "Ich trinke es..."... wieder Plot :lol:

Man kann sich im Prinzip alles mögliche ausdenken, bei dem jeder Xorloscher Krieger oder Angroschpriester die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.

Was mir noch an Details einfällt:
- Drachenfleisch an Pilze verfüttern
- Drachenfleisch verbrennen und die Asche nutzen (zum Gerben, Färben, )
- mit Drachenschuppen wird das Dach decken
Zuletzt geändert von Druide Orlan am 06.04.2017 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2347
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Eadee » 06.04.2017 08:56

In unserer Spielrunde werden Karfunkel von professionellen Drachenjägern auf jeden Fall der Angrosch-Geweihtenschaft übergeben die diesen dann rituell zerstören und dem Schlund übergeben.

Weniger professionelle Zwerge mögen von ihrer Habgier oder der Drachenseeleverleitet werden den Karfunkel stattdessen zu behalten, aber eigentlich weiß jedes Zwergenkind wie mit dem Karfunkel eines Drachen zu verfahren ist. Der Versuchung eines Karfunkel zu verfallen ist damit (für einen Zwergen) etwa so wahrscheinlich wie der Versuchung eines Paktangebotes zu nachzugeben.

Hügelzwerge dagegen... naja... was erwartet man schon von denen... die bringen ihren Kindern ja nix vernünftiges bei... und wie absurd wäre es wenn sich eine Geschichte auf einen pflichtbewussten Hügelzwerg stützt der sich müht das mächtige, vom Bösen beseelte, Artefakt in einen Vulkan zu werfen?

So eine Geschichte wollte doch keiner lesen ;)
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 06.04.2017 09:09

In Drakensang bringen die zwergischen Drachentöter einen Karfunkel zu Bergkönig Arombolosch, wo der dann in dessen Krone eingesetzt wird und ihn wahnsinnig macht.

Aber das ist halt ein Computerspiel, und nicht zwangsläufig 100% kanonisch...

Druide Orlan
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 160
Registriert: 18.02.2011 10:51

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Druide Orlan » 06.04.2017 09:18

@Gorbalad: Ist doch eine super Idee. Zwerge können sich dank hoher Lebenserwartung an vieles erinnnern; das heißt aber nicht, dass sie alles wissen oder grobe Fehler machen. Vielleicht sollte ich das Spiel doch noch mal anfangen.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 06.04.2017 09:30

Naja, das sind halt nicht irgendwelche Zwerge, das sind explizit Drachentöter, ich vermute mal in Xorlosch ausgebildet. Die sollten das mMn eben wissen, und Arombolosch auch.

smarrthrinn
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 437
Registriert: 25.06.2016 07:27
Wohnort: Wien

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von smarrthrinn » 06.04.2017 10:26

Wobei das eigentlich anders ablaufen sollte (falls ich das noch richtig im Kopf hab). Der Karfunkel wird vom König einen Tag in der Krone getragen, um die Überlegenheit der Zwerge über die Drachen zu beweisen und dann sollte er zerschlagen werden.

Wahnsinnig wurde Arombolosch nur, weil der Karfunkel von Drachenkultisten "verflucht" wurde.

Wie gesagt, falls meine Erinnerung daran richtig ist :)

Andwari
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7364
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Andwari » 06.04.2017 10:44

Woher hab ich die Szene im Bild, dass ein Drachentöter mit Karfunkel nach Xorlosch zieht, dort jubelnd empfangen wird, den direkten Weg zum Tempel nehmen darf ... und der Brocken im Tempel (oder unten?)zerschlagen wird?
=> Klingt, als wüssten die Zwerge ziemlich genau, was sie da tun.

In "Angroschs Kinder" sind auch hochgeachtete "Schmuckstücke aus zerschlagenen Karfunkel" und natürlich die ursprüngliche Variante von Drachenzahn und Lindwurmhaut erwähnt.

Diese Reihenfolge: erst draufhauen, dann die Bruchstücke dauerhaft als Zeichen des ewigen Kampfes zu nutzen, macht deutlich mehr Sinn.

Sylvatica
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 69
Registriert: 13.02.2016 18:59

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Sylvatica » 06.04.2017 14:17

@Andwari Das passiert afaik in "Die letzte Wacht".
Bei mir lief das auch so ab das der Angrosch Geweihte das Ding in einer kleinen Messe zerschlagen hat. Man sieht ja in der Drachenchronik was passiert wenn man viele Karfunkel hortet und nicht aufpasst.

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 06.04.2017 15:23

miTo hat geschrieben:Sicher, dass die Karfunkel bei einem Geoden landen? Dachte die werden zu einem Angrosch-Priester gebracht, da nur die eine Möglichkeit kennen den Stein (und damit auch die Seele) des Drachen endgültig zu vernichten.
Mea culpa...
Du hast natürlich vollkommen recht...

Ich wollte aber betonen, dass nur die wenigsten Zwerge wissen, wie man einen Karfunkel vernichten kann.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 06.04.2017 15:27

Erdoj Hurlemaneff hat geschrieben:Ich wollte aber betonen, dass nur die wenigsten Zwerge wissen, wie man einen Karfunkel vernichten kann.
Das mag sein, aber die meisten wissen wohl, dass man es sollte. (Oder zumindest, dass man den Karfunkel bei einem Angrosch-Priester abgeben sollte.) Insbesondere die, die auf Drachenjagd gehen.

Dime
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 37
Registriert: 21.06.2016 15:13

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Dime » 06.04.2017 21:35

Soll heißen wenn sich ein Zwerg der kein Xorloscher Drachentöter ist allerdings zu einer Berühmtheit werden will indem er einen Drachen tötet und sich entsprechend informiert dürfte er zumindest rausfinden das man den Karfunkel einem Angrosch Priester bringen sollte oder?

Andwari
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7364
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Andwari » 06.04.2017 22:54

Ja. Das sollte mMn weithin bekannt sein, so lange man sich nicht exklusiv unter Hügelzwergen aufhält. Auch wenn der um Rat gefragte ältere Zwerg nicht genau weiß, was und wie die "richtige" Lösung ist, macht es praktisch immer Sinn, den Junghelden zu einem Angroschpriester zu lotsen.
Die einzigen, die sich sonst noch für Drachenkarfunkel (über einen puren Edelstein-Wert hinaus) interessieren, sind Zauberer und Alchemisten = aus Zwergensicht fragwürdige Anwender der "Drachenkraft".

Den vergleichsweise mickrigen Drachenkarfunkel erst irgendwo aus dem Kopf des Drachen aus all dem blutigen Schmodder rauszuholen + dann nicht wissen wozu? Woher sollte der Zwergenheld nur diese Teilinfo kriegen? Unter zwergischen Drachentötern ist "Karfunkel rausschneiden und zerstören" quasi ein einziges Thema - man schneidet keinen schönen Edelstein aus dem Drachen um dann sonstwas mit dem zu tun, sondern eben den Karfunkel raus um das Drachenvieh entgültig zu vernichten und den Beweis der Drachentöterschaft zu haben. Irgendwelche einzelnen Zähne, Schuppen usw. könnten auch anderweitig beschafft sein, davon hat ein Drache mehr als man oft schleppen kann. Der Karfunkel ist einzigartig.

Benutzer/innen-Avatar
miTo
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 320
Registriert: 27.08.2013 13:25

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von miTo » 07.04.2017 11:39

Also ich denke die Tatsache, dass ein Drache einen Karfunkel besitzt, dass darin seine Seele "wohnt" und dass man den Stein möglichst zügig zu einem Angroschpriester bringt nachdem man einen findet/erbeutet, dass sollte wohl jedem Erz-, Amboss- und Brilliantzwerg bekannt sein. Alleine durch die "Gruselgeschichten" die den jungen Zwergen erzählt werden sollte zumindest dies unter "zwergische Allgemeinbildung" fallen. Die vielen Sagen und Legenden sollten also jeden Zwerg zu Wissen geben, dass der Karfunkel schnellstmöglich vernichtet werden muss, da die Seele des Drachen immer noch darin "lebt". Und nur ein toter Drache ist ein guter (ungefährlicher) Drache!

Wie man allerdings den Stein im Kopf des Drachen findet, wie man ihn ordentlich entfernt, ihn verwahrt und letztendlich vernichtet, das dürfte wohl nur den "Spezialisten" bekannt sein. Ersteres wohl die Drachentöter aus Xorlosch oder anderweitige "Drachenjäger" die sich länger mit dem thema beschäftigt haben. Letzteres, also der Vernichtung der Drachenseele, wird hingegen nur den Angroschpriestern bekannt sein. Auch sie haben wohl alleinig die nötigen Mittel (Rituale, Werkzeuge und karmale Hilfe) um die Seele komplett auszulöschen.

Zumindest wäre das meine persönliche Auffassung zu dem Thema (zumal ich mit viel Freude einen Xorloscher Spiele)...
Ein Zwerg ohne Axt ist wie ein Zwerg mit Axt... nur ohne Axt!
Altes zwergisches Sprichwort

Benutzer/innen-Avatar
zaknitsch
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 906
Registriert: 10.08.2012 18:06
Wohnort: Dormagen - Straberg

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von zaknitsch » 29.04.2017 08:11

So würde ich es auch 1:1 unterschreiben.
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. - Steine sind Ok.

Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 638
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Angorax » 29.04.2017 20:35

Kann nicht ein Angroschpriester den Karfunkel auch mit einem Exorzismus behandeln? (Obwohl, das war glaube ich nötig, wenn man ihn im Ganzen weiter verwenden wollte) Vielleicht findet das Zerschlagen ja auch dabei statt. Motto: sicher ist sicher.
Eventuell tut es aber auch ein nicht-karmales Gebet und ein gut geführter Schmiedehammer.
...dann würden ja immer alle.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 29.04.2017 20:41

Vielleicht sind die Karfunkel auch immun gegen profanen (und magischen?) Schaden, und es muss daher ein geweihter Schmiedehammer sein - da die Angroschgeweihten so etwas haben, gibt man die Karfunkel an diese weiter.

Benutzer/innen-Avatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 638
Registriert: 19.08.2014 05:55

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Angorax » 29.04.2017 20:59

Das klingt teilweise unglaubhaft. Seelen lassen sich mit Magie durchaus manipulieren -> Seelenwanderung. Profan unkaputtbar könnte aber sein. Und die wenigsten Zwerge haben magische Waffen dabei.
...dann würden ja immer alle.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 29.04.2017 21:13

Seelen sind aber keine Karfunkel :)

Aber ja, magische Waffen sind sicher selten - bei Zwergen am ehesten wohl noch aus magischen Metallen, aber auch das dürfte selten sein.

Benutzer/innen-Avatar
Eadee
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2347
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Auszeichnungen

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Eadee » 30.04.2017 01:47

Wenn man einen Drachenkarfunkel zerschlägt kann man laut SRD die AsP des Drachen nutzen um damit zu zaubern. Ich denke wenn Karfunkel profan unzertörbar wären würde das doch wohl in dieser Passage dabei stehen.
Sads freindlich!
- Haindling "Bayern"

Benutzer/innen-Avatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 30.04.2017 09:03

Man beachte, das SRD noch aus DSA 4.0 Zeiten stammt.

Wir haben es immer so geregelt, dass man den Karfunkel durchaus mit hinreichender Gewalt zerstören kann, die Astralkraft jedoch explosionsartig entweicht.
Sprich:
Der Magier muss die AsP sofort verwenden, um die Energie umzuleiten.
Wird nicht alle Energie verwandt, so richtet sie Schaden in der Umgebung an.
Wenn gar kein Magier als "Blitzableiter" in der Nähe ist, so explodiert der Karfunkel mit verheerender Macht.
Und die Angroschgeweihten haben einen Weg gefunden, einen Karfunkel zu zerstören, ohne Magie dabei zu nutzen.

Nach dem Motto:
"Geht schon, ist halt nur übel...."

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 18507
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Gorbalad » 30.04.2017 09:11

WdA verweist aber noch auf SRD, insofern ist es schon noch gültig.

Des weiteren findet sich die Passage auch in WdA S. 90.

Andwari
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 7364
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Re: Zwerge und Drachenüberreste

Ungelesener Beitrag von Andwari » 30.04.2017 12:05

@... mit verheerender Macht?
Es gibt afaik keinen Satz in DSA-Werken, das das irgendwie unterstützt. Die Magie könnte sich genauso gut still und leise verkrümeln.

Offensichtlich wissen einige Magier über die Möglichkeit bescheid, Karfunkel-AsP aus einer Zerstörung zu nutzen. Über Unfälle bei der Erforschung dieser Machtquelle wird nix berichtet. Diesen Teil kann man falls gewünscht als "experimentellen" Umgang mit Karfunkeln etwas riskant machen. Man macht damit allerdings einen möglichen "Markt" für dieses Beutestück kaputt, wenn nur ein paar Esotheriker überhaupt um die Möglichkeiten wissen. Ein großer Karfunkel soll mMn keine "Bombe für Nichtzauberer und Alchemieunkundige" sein, sondern eben ein Werkzeug für Kundige, das einfach verloren ist, wenn Klein-Alrik und seine Kumpels mit Opas Hämmern das Fundstück "aufteilen".

Was die Zwerge angeht: die haben offensichtlich eine sichere Möglichkeit gefunden und praktizieren diese seit Jahrtausenden. Dass das Ganze eben nicht auf dem "Sprengplatz" stattfindet, auch der Karfunkel nicht mittels Katapult in den Schlund geschleudert wird o.ä. - sondern mitten im Tempel (im Wohngebiet) entsorgt wird, spricht für eher geringe Auswirkungen. Der Karfunkel wird schließlich vom Drachentöter sogar da hin getragen - wäre die Zerstörung gefährlich oder von unerwünschten Effekten begleitet, könnte man das woanders durchführen.

Antworten