Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.

Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter (etwa Erzwissensbewahrer/in zu Festum)?

Ja, für eigene Meisterpersonen.
3
3%
Ja, als Belohnung für altgediente Helden.
9
10%
Tendenziell ja, aber die angebotenen Ämter sind für uns uninteressant.
10
11%
Bisher nicht, aber die Option ist gut.
50
54%
Nein, gesetzte Meisterpersonen wären mir lieber.
17
18%
Nein, das offizielle Aventurien interessiert uns nicht.
4
4%
Keine Meinung.
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 93

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 501
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Keideran Labharion » 17.11.2012 13:31

Hola!

Eine kleine Umfrage, weil es mich persönlich interessiert. In den letzten Jahren wurden einige hohe Kirchenämter zur eigenen Verwendung und Ausgestaltung freigegeben – etwa der Erzwissensbewahrer zu Festum, der Wahrer der Ordnung zu Fasar oder der Pfleger des Landes der Wildermark. Teils handelt es sich dabei um Metropolitenämter, die einer ganzen Kulturregion vorstehen und vor allem in den hierarchischen Kirchen von Praios und Hesinde nicht ohne Einfluss sind.

Aber wird dieses Angebot auch in den Spielrunden genutzt? Ich bin ja recht umtriebig auf Cons und in Foren, aber während ich eine beachtliche Anhäufung an Baronen von Retogau vorfinde, ist mir ein Spieler-Erzwissensbewahrer noch nicht begegnet.

Daher meine Umfrage: Nutzt ihr diese frei zu setzenden hohen Kirchenposten? Wenn ja: Eher für eigene Meisterpersonen oder als Belohnung / Alterssitz für verdiente Helden? Wenn nicht, liegt es daran, dass die ausgesuchten Ämter zu uninteressant sind, oder weil es an passenden Helden mangelt? Oder sollten gerade Metropoliten mit offiziellen Meisterpersonen gesetzt sein – immerhin sind sie prägend für das Erscheinungsbild einer Kirche im Spiel und in der besagten Region?

Ich freue mich auf eure Antworten und eine lebhafte Diskussion!

Beste Grüße!
Michael
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

8 Seelen. Das aktuelle Buch.

Benutzer/innen-Avatar
Radames
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4907
Registriert: 27.01.2009 20:35
Wohnort: Wien

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Radames » 17.11.2012 13:41

"Bisher nicht, aber die Option ist gut"

Wobei ich das im selben kontext sehe wie hohe weltliche Ämter. Soetwas würde ich eher als Ruhesitz für Altgediente Helden nutzen. Die Spieler verbinden dann meistens auch gleich etwas Positives mit dem hohen Pfaffen, wenn es ein für sie bekanntes Gesicht ist.
Ra'andrat Akhbar!

Beitrag kann Spuren von Meisterinformationen: enthalten.
Meine Region der Grenzgrafschaften - WHF RPG

Benutzer/innen-Avatar
Herr der Welt
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3942
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 17.11.2012 14:29

Ja, für eigene Meisterpersonen, zumindest meistens. Wenn die entsprechenden Ämter nicht relevant sind (wie bei uns gerade z.B. der Erzwissensbewahrer in Festum), dann bleibt das offen. Ein passendes Amt für einen SC kann jederzeit geschaffen werden - dafür säge ich dann auch gerne offizielle Personen ab (die Zeiten sind sehr unruhig), vorrangig die, die mir ohnehin nicht passen (das offizielle Schwert der Schwerter ist bspw. eine gute Kandidatin). Es muss dann aber auch passend sein und sollte nicht gezwungen wirken.

Benutzer/innen-Avatar
Thallian Vingoran
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 73
Registriert: 22.07.2012 13:21

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Thallian Vingoran » 17.11.2012 16:48

Wie die meisten habe auch ich "Bisher nicht, aber die Option ist gut." abgestimmt.

Die freien Ämter finde ich klasse (wir haben schon zwei Erzmagier, einen Baron Retogaus ;-)- und zeitweise Marschall -, einen Baron von Zweimühlen...). Aber leider passen diese kirchlichen Ämter nicht so ganz gut in unseren Spielstil. Der Erzwissensbewahrer würde da zwar passen, ist aber leider zu weit weg von unserem eigentlichen geschehen.
Der Pfleger des Landes ist bei uns durch eine Meisterperson ausgefüllt worden.
Leitet gerade:
- Orkkrieg

Benutzer/innen-Avatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4166
Registriert: 07.04.2006 14:35

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von X76 » 17.11.2012 17:31

Für mich ist das weniger für Helden interessant und es ist mir auch ziemlich egal, wer so ein Amt innehat, aber "freie Stellen" bedeuten für mich vor allem "zum Abschuss" frei gegeben.

Egal was mit so einem Amtsinhaber passiert (er muss ja nicht sterben...), es spielt für spätere Abenteuer etc. keine Rolle.

Solche Platzhalter sollte es mMn viel mehr in Aventurien geben und nicht nur bei Ämtern, sondern auch Landstrichen, Städten usw. - eben ein kleines Stück "altes Aventurien" als noch nicht "die Farbe vom Fass im Hof des Guthofes in einem völlig unbedeutenden Dorf" beschrieben wurde.

Gerade wenn man nah am offiziellen Puls der Zeit spielen möchte, eine sehr gute Sache für eigene Abenteuer und Kreativität!

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 4482
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 17.11.2012 19:28

[x] Die angebotenen Ämter sind uninteressant.

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, nicht mehr jeden Kartoffelsack kanonisch zu machen, allerdings halte ich hohe kirchliche Ämter in pulsierenden aventurischen Metropolen nicht mehr mit einer sinnvollen Einbindung in eine Gruppe vereinbar, so die Mitspieler nicht ausdrücklich Anhang in Form einer Themengruppe sein möchten.

Da wären Ämter mit hohem Status und mehr Befugnissen bei gleichzeitig weniger Verwaltungsaufwand wünschenswerter.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Cifer » 17.11.2012 19:43

Das ist im Prinzip das Problem, was ich auch dabei sehe.

Als Altersruhesitz ist mir im Prinzip egal, ob ich dafür irgendne Meisterperson um die Ecke (oder nur um den Titel) bringen muss. Relativ wahrscheinlich ist die Runde danach ohnehin durch, wenn nicht nur ein Charakter aussteigt, das kanonische Aventurien wird dann also egal.

Wenn andererseits der Charakter noch in der Runde aktiv sein soll, muss es sich um einen Titel handeln, der ein gewisses Maß an Handlungsfreiheit und Hands-On-Aktivität bietet.

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 4482
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 17.11.2012 22:03

Cifer hat geschrieben:Wenn andererseits der Charakter noch in der Runde aktiv sein soll, muss es sich um einen Titel handeln, der ein gewisses Maß an Handlungsfreiheit und Hands-On-Aktivität bietet.
Mit der Erzpriesterwürde für verlorene Tempel oder Metropolitenämter für verlorene Heiligtümer o.ä. existiert da eigentlich schon ein recht guter Anhaltspunkt, auch aktiven Charakteren noch eine interessante Entwicklung zu geben. MWn vergeben einzelne Kirche (Praios?) entsprechende Würden.

Es wäre wünschenswert, für jede Kirche beispielhaft einige solcher Ämter vorzustellen. Idealerweise über Aventurien verteilt und auch exemplarisch für mehrere Strömungen.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Andras Marwolaeth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 456
Registriert: 04.03.2005 15:44
Wohnort: Brühl (bei Köln)

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Andras Marwolaeth » 18.11.2012 09:14

(x) Tendenziell ja, aber die angebotenen Ämter sind für uns uninteressant.

Hohe Kirchenämter setzen normalerweise eine entsprechende Karriere in der jeweiligen Kirche voraus. Und dann liegt der Hauptschwerpunkt dieser Personen in der Verwaltung.

Die meisten Heldengeweihten werden wahrscheinlich mit anderen Helden umher ziehen, Drachen erschlagen und Untote verbrennen, aber kaum in der Kirchenhierarchie aufsteigen, außer vielleicht Rondra-Geweihte.

Ich erinnere mich dunkel daran, dass es bei D&D entsprechende Karrieren vorgezeichnet gab. Der Ritter bezieht eine eigene Burg, der Magier einen Turm, der Dieb macht eine Gilde auf, usw. Sowas gibt es bei DSA nicht. Es gibt zwar Regeln, wie man einen Charakter steigert, aber es gibt keine zentral gesammelten Angaben, wie ein Held im Lauf seines Abenteurerlebens gesellschaftlich aufsteigen kann. Und das gilt auch für Kirchenämter.

Benutzer/innen-Avatar
Grinder
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9317
Registriert: 25.07.2005 13:27
Wohnort: Zombieland
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Grinder » 18.11.2012 09:55

Das war bei AD&D so, ist also schon gut 20 Jahre nicht mehr aktuell ;)
Den Einwand bzgl. Karriere innerhalb der Kirche vs. Abenteurerleben sehe ich auch; allerdings kann es für legendäre SC-Geweihte ja Ausnahmen geben.
These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies.

AlondroDelazar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 589
Registriert: 25.02.2011 23:27

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von AlondroDelazar » 18.11.2012 16:36

Problematisch am expliziten offen lassen des Amtes ist die Tatsache dass der jeweilige Amtsträger inneraventurisch nicht mehr agieren kann, also bei Konflikten / Kriegen stets blass bleiben muss da die Aktionen ja in Spielerhand liegen. In Festum darf im Rahmen offizieller Publikationen nix mehr passieren was notgedrungen den Erzwissensbewahrer auf den Plan rufen würde.
Signatur administrativ entfernt. Nebula, 15.01.2013 - 21:10:17 Uhr

Benutzer/innen-Avatar
Tsanian Fuchsfell
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1108
Registriert: 02.01.2006 21:10
Kontaktdaten:

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Tsanian Fuchsfell » 18.11.2012 16:52

Es fehlt die Möglichkeit "schon an Helden abgegeben bzw das ist in Planung".

LEtztendlich heißen die Möglichkeiten oben:
"Nein" oder "Nur für NPCs"
75% der Sachen die Burning Wheel super macht, kann man einfach in fast jedes anderes Rollenspiel übertragen :)

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Cifer » 18.11.2012 17:23

@Tsanian
Was bedeutet deiner Meinung nach Option 2?

Keideran Labharion
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 501
Registriert: 17.07.2007 15:31
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Keideran Labharion » 18.11.2012 17:37

Ich denke auch, die Option “bisher nicht” deckt sich gut mit “in Planung”. :wink:
»Nothing is static, everything is falling apart.«
Fight Club

8 Seelen. Das aktuelle Buch.

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 4482
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 18.11.2012 18:11

AlondroDelazar hat geschrieben:Problematisch am expliziten offen lassen des Amtes ist die Tatsache dass der jeweilige Amtsträger inneraventurisch nicht mehr agieren kann, also bei Konflikten / Kriegen stets blass bleiben muss da die Aktionen ja in Spielerhand liegen. In Festum darf im Rahmen offizieller Publikationen nix mehr passieren was notgedrungen den Erzwissensbewahrer auf den Plan rufen würde.
Die offiziellen Würdenträger aventurischer Kirchen haben in bisherigen Kriegen und Konflikten ja so unglaublich konsequent agiert und jedesmal richtig Profil gezeigt. Wie werden wir dermaßen ausgefeilte NSC vermissen. :rolleyes:
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22310
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 18.11.2012 19:36

AlondroDelazar hat geschrieben:Problematisch am expliziten offen lassen des Amtes ist die Tatsache dass der jeweilige Amtsträger inneraventurisch nicht mehr agieren kann, also bei Konflikten / Kriegen stets blass bleiben muss da die Aktionen ja in Spielerhand liegen. In Festum darf im Rahmen offizieller Publikationen nix mehr passieren was notgedrungen den Erzwissensbewahrer auf den Plan rufen würde.
Da muss ich mich Torben anschließen. In Konflikten sehen die Kirchen generell blass aus. Was dann auch ein Problem ist, Möglichkeiten, Verpflichtungen und Aufgaben der solcher Amtsträger sind kaum aufbereitet. Ist ja schick der Wahrer der Ordnung zu Fasar oder so zu sein. Nur was bedeutet dies im Detail? Ohne diese Details ist der Posten selbst zu gestalten und dann kann man auch einen bereits offiziell besetzen nehmen, die Arbeit ist die Gleiche und gerade bei den Kirchen ist die Gefahr sehr gering, dass diese gestalterisch in Aventurien tätigt werden.

Benutzer/innen-Avatar
Lhuraya
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 109
Registriert: 07.09.2011 11:39
Wohnort: Vogtland/Sachsen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Lhuraya » 19.11.2012 10:47

Kirchenämter sind für unsere Runde bisher uninteressant gewesen. Die Option finde ich aber gut.

Dafür haben wir den Baron von Retogau und einen Marschallsposten besetzt, sowie das Amt des 2. Hofmagus.
Eben was für altgediente Recken/Helden des Reiches.

Ineluki
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2053
Registriert: 25.06.2007 11:08

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Ineluki » 19.11.2012 11:37

Ich denke auch, daß für aktive Helden solche Posten nichts sind. Man ist einfach zu ortsgebunden. Wenn man ähnlich angesehene Ränge vergeben will, bietet sich der Aufbau eines eigenen kleinen Ordens noch eher an.
Oder man erhebt den SC in den Rang eines Erzpriesters o.ä. in specialitas modi, oder wie das bei den Gildenmagiern noch gleich heißt.

Spektabilitäten etc. reisen ja auch nicht selbst überall hin, sondern schicken wen anders.

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Varana » 19.11.2012 16:10

Gesetzte Meisterpersonen wären mir lieber.
Habe ich einen Helden, der für so einen Posten geeignet wäre (und während das bei Baronen noch relativ leicht ist, sind das bei "hohe Praiosgeweihte, die Lust haben, sich nach der Heldenlaufbahn ins Intrigenspiel Fasars zu stürzen" doch eher... wenige), dann kann ich den offiziellen auch einfach absägen.
Als großes Problem - auch hier wieder: bei Baronen ziemlich egal, aber bei einem der prominentesten Fasarer Erhabenen eigentlich unverantwortlich - sehe ich dasselbe wie Alondro: Die Figur kann damit nicht mehr eingesetzt werden. Ich kann seit dem Tod Stratzburgs kein Abenteuer in Fasar mehr ansiedeln, bei dem der Chef der mittelländischen Kolonie irgendeine Rolle spielen müßte - und das sind fast alle Abenteuer auf Erhabenen-Ebene.
Für die paar Leute, die einen geeigneten und willigen Praioten haben und nicht die Souveränität im Umgang mit dem Hintergrund, das in die eigene Hand zu nehmen, ist das ein zu großes Opfer.

Tiyadan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2009 17:07

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Tiyadan » 19.11.2012 16:58

Torben Bierwirth hat geschrieben:[x] Die angebotenen Ämter sind uninteressant.
Gibt es irgendwo eine Liste, um welche es sich dabei handelt?

John Doe
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 161
Registriert: 08.04.2012 15:26

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von John Doe » 19.11.2012 19:39

Ich sehe das gleiche Problem. Hohe Kirchenämter klingen für den ersten Moment spannend, aber sind wirklich nur für einen winzigen Bruchteil der SCs überhaupt interessant. Denn dazu muss man halt speziell dieser einen Kirche angehören und dann auch noch ordentlich was gerissen haben.

Sachen wie Hofmagi, Baronien etc. hingegen sind da schon spannender, denn Magier und Adlige gibt es zur Genüge unter den Helden.

Benutzer/innen-Avatar
Tsanian Fuchsfell
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1108
Registriert: 02.01.2006 21:10
Kontaktdaten:

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Tsanian Fuchsfell » 19.11.2012 19:56

Cifer hat geschrieben:@Tsanian
Was bedeutet deiner Meinung nach Option 2?
bedeutet "für alteingediente Helden" (wenn sie NSCs werden). Nicht so als wenn das für laufende Helden wäre.
75% der Sachen die Burning Wheel super macht, kann man einfach in fast jedes anderes Rollenspiel übertragen :)

Benutzer/innen-Avatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8791
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Cifer » 19.11.2012 21:57

@Tsanian
"Altgedient" heißt in erster Linie "kein Frischling". Ob der danach sich auf seinem Posten zur Ruhe setzt oder noch mal eben Bahamuths Ruf spielt, ist damit nicht gesagt.

AlondroDelazar
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 589
Registriert: 25.02.2011 23:27

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von AlondroDelazar » 20.11.2012 16:18

Torben Bierwirth hat geschrieben: Die offiziellen Würdenträger aventurischer Kirchen haben in bisherigen Kriegen und Konflikten ja so unglaublich konsequent agiert und jedesmal richtig Profil gezeigt. Wie werden wir dermaßen ausgefeilte NSC vermissen. :rolleyes:
Ich sag ja nur dass es Abenteuer gibt die nicht mehr publizierbar sind weil wichtige Rollen in der Welt in Spielerhand liegen. Man könnte höchstens noch schreiben: "[...] ist gerade länger verreist und sein Stellvertreter XYZ traut sich nicht alleine etwas wichtiges zu entscheiden".

Eine zentrale Rolle in Aventurien in Spielerhand zu geben erachte ich für gefährlich. Baron ist ein Rang den es im Mittelreich sehr oft gibt, wiki aventurica listet 79. Die Gestaltungsmöglichkeit ist gering, Barone waren ja schon immer auch in Spielerhand (offizielle Lehen). Es ist eigentlich total egal wer Baron von Retogau ist solange man nicht grade in Retogau spielt.
Erzwissensbewahrer gibts es hingegen nur wenige und die haben auch noch eine sehr spezielle Funktion in der Welt sowie weitreichenden Einfluß auf ihre Kirche. Als Erzwissensbewahrer kann man ganz anders daran gehen die Welt zu beeinflußen und zu gestalten. Ein Spieler der sich mal einen Abend lang Gedanken macht was sein grade zum Erzwissensbewahrer aufgestiegener Held gerne so alles umsetzen und anstoßen möchte läuft Gefahr für seine Runde Aventurien so umzugestalten dass viele Szenarien/Abenteuer stark angepasst werden müssen oder gar unmöglich werden.

Grundsätzlich find ich die Möglichkeit Helden in die Feudal-, Gilden- und Kirchenstruktur einzubinden prima. Man sollte aber darauf achten dass die Gestaltungsmöglichkeiten dieser Posten begrenzt bleiben und vielleicht irgendwo darauf hinweisen: "Für diesen Posten eignet sich ein Held, wenn [...]" - zum Beispiel bei Retogau wenn er von Haus aus von Stand ist und der Kaiserin die Treue schwört. Solch eine Anforderungsbeschreibung an den Charakter der den Posten innehat kann ein Autor später dann auch verwenden wenn mal etwas offizielles geschrieben werden soll.
Signatur administrativ entfernt. Nebula, 15.01.2013 - 21:10:17 Uhr

Benutzer/innen-Avatar
Tsanian Fuchsfell
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1108
Registriert: 02.01.2006 21:10
Kontaktdaten:

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Tsanian Fuchsfell » 20.11.2012 17:21

AlondroDelazar hat geschrieben:
Torben Bierwirth hat geschrieben: Die offiziellen Würdenträger aventurischer Kirchen haben in bisherigen Kriegen und Konflikten ja so unglaublich konsequent agiert und jedesmal richtig Profil gezeigt. Wie werden wir dermaßen ausgefeilte NSC vermissen. :rolleyes:
Ich sag ja nur dass es Abenteuer gibt die nicht mehr publizierbar sind weil wichtige Rollen in der Welt in Spielerhand liegen. Man könnte höchstens noch schreiben: "[...] ist gerade länger verreist und sein Stellvertreter XYZ traut sich nicht alleine etwas wichtiges zu entscheiden".

Eine zentrale Rolle in Aventurien in Spielerhand zu geben erachte ich für gefährlich. Baron ist ein Rang den es im Mittelreich sehr oft gibt, wiki aventurica listet 79. Die Gestaltungsmöglichkeit ist gering, Barone waren ja schon immer auch in Spielerhand (offizielle Lehen). Es ist eigentlich total egal wer Baron von Retogau ist solange man nicht grade in Retogau spielt.
Erzwissensbewahrer gibts es hingegen nur wenige und die haben auch noch eine sehr spezielle Funktion in der Welt sowie weitreichenden Einfluß auf ihre Kirche. Als Erzwissensbewahrer kann man ganz anders daran gehen die Welt zu beeinflußen und zu gestalten. Ein Spieler der sich mal einen Abend lang Gedanken macht was sein grade zum Erzwissensbewahrer aufgestiegener Held gerne so alles umsetzen und anstoßen möchte läuft Gefahr für seine Runde Aventurien so umzugestalten dass viele Szenarien/Abenteuer stark angepasst werden müssen oder gar unmöglich werden.

Grundsätzlich find ich die Möglichkeit Helden in die Feudal-, Gilden- und Kirchenstruktur einzubinden prima. Man sollte aber darauf achten dass die Gestaltungsmöglichkeiten dieser Posten begrenzt bleiben und vielleicht irgendwo darauf hinweisen: "Für diesen Posten eignet sich ein Held, wenn [...]" - zum Beispiel bei Retogau wenn er von Haus aus von Stand ist und der Kaiserin die Treue schwört. Solch eine Anforderungsbeschreibung an den Charakter der den Posten innehat kann ein Autor später dann auch verwenden wenn mal etwas offizielles geschrieben werden soll.
75% der Sachen die Burning Wheel super macht, kann man einfach in fast jedes anderes Rollenspiel übertragen :)

Benutzer/innen-Avatar
Wolfhart von Grimmenhort
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 584
Registriert: 12.08.2007 13:23
Wohnort: Pernitz/Niederösterreich

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Wolfhart von Grimmenhort » 20.11.2012 18:19

Bisher nicht, aber die Option ist gut.

Wobei ich eher für "weiße Flecken" im Adel bin.

Derzeit kann man im Offiziellen Aventuren kaum einen Grafen oder Erb-Grafen spielen, da alle Grafschaften zum Teil bis auf das kleinste Detail gesetzt sind.
Das ganze geht schon so weit, dass man sich schon bei Baronien schwer tut sie mit der Familie eines SC zu besetzen.
Wir regeln es zwar oft so, dass wir dem hiesigen Baron noch einen Erben dazu dichten, aber bei Grafschaften wird das echt schwierig.
Lieber Efferd: Die Mauer muß weg!

Benutzer/innen-Avatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 22310
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 20.11.2012 18:21

@ AlondroDelazar:

Magst Du mir ein paar Abenteuer nennen, die in Tempeln spielen und oder Kirchenobere als zentrales Handlungselement haben? Diese sollen ja in Zukunft unmöglich seien, wenn es nach Dir geht.

p.s.:
Der Einfluss, den Du die Kirchen zuschreibst, worauf sich ja dein Widerspruch von SC's in bestimmenden Positionen in diesen zu gründen scheint, ist, außerhalb des WdG, bei weitem nicht so groß wie Du es darstellst. Die SuFu sollte da genügend ausspucken.
Auch sind die Kirchen jeweils extrem divers. Mein Lieblingsbeispiel, die Sennemeister der Rondrakirche, die das Schwert der Schwerter alleine in den Krieg ziehen und die Senne der Mittellande vor die Hunde gehen lassen. Ist ja schick, dass ein Wahrer der Ordnung jenes behauptet, nur wie sich dies auf den Rest der Kirche oder gar Aventurien auswirkt ist mehr als fraglich.

Benutzer/innen-Avatar
Torben Bierwirth
Moderator/in
Moderator/in
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 4482
Registriert: 29.10.2008 23:01
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Torben Bierwirth » 20.11.2012 20:02

AlondroDelazar hat geschrieben:
Torben Bierwirth hat geschrieben: Die offiziellen Würdenträger aventurischer Kirchen haben in bisherigen Kriegen und Konflikten ja so unglaublich konsequent agiert und jedesmal richtig Profil gezeigt. Wie werden wir dermaßen ausgefeilte NSC vermissen. :rolleyes:
Ich sag ja nur dass es Abenteuer gibt die nicht mehr publizierbar sind weil wichtige Rollen in der Welt in Spielerhand liegen. Man könnte höchstens noch schreiben: "[...] ist gerade länger verreist und sein Stellvertreter XYZ traut sich nicht alleine etwas wichtiges zu entscheiden".

Eine zentrale Rolle in Aventurien in Spielerhand zu geben erachte ich für gefährlich. Baron ist ein Rang den es im Mittelreich sehr oft gibt, wiki aventurica listet 79. Die Gestaltungsmöglichkeit ist gering, Barone waren ja schon immer auch in Spielerhand (offizielle Lehen). Es ist eigentlich total egal wer Baron von Retogau ist solange man nicht grade in Retogau spielt.
Erzwissensbewahrer gibts es hingegen nur wenige und die haben auch noch eine sehr spezielle Funktion in der Welt sowie weitreichenden Einfluß auf ihre Kirche. Als Erzwissensbewahrer kann man ganz anders daran gehen die Welt zu beeinflußen und zu gestalten. Ein Spieler der sich mal einen Abend lang Gedanken macht was sein grade zum Erzwissensbewahrer aufgestiegener Held gerne so alles umsetzen und anstoßen möchte läuft Gefahr für seine Runde Aventurien so umzugestalten dass viele Szenarien/Abenteuer stark angepasst werden müssen oder gar unmöglich werden.

Grundsätzlich find ich die Möglichkeit Helden in die Feudal-, Gilden- und Kirchenstruktur einzubinden prima. Man sollte aber darauf achten dass die Gestaltungsmöglichkeiten dieser Posten begrenzt bleiben und vielleicht irgendwo darauf hinweisen: "Für diesen Posten eignet sich ein Held, wenn [...]" - zum Beispiel bei Retogau wenn er von Haus aus von Stand ist und der Kaiserin die Treue schwört. Solch eine Anforderungsbeschreibung an den Charakter der den Posten innehat kann ein Autor später dann auch verwenden wenn mal etwas offizielles geschrieben werden soll.
Bei uns wird dann der (meist ehemalige) Spielercharakter verwendet. Eigenes Aventurien und so, aber für eingefleischte DSA-Fans geht es ja vor allem darum, hochoffizielle und in Stein gemeißelte Regionalspielhilfen möglichst wortgetreu nachzuspielen.

Vergesse ich immer wieder.
Zuletzt geändert von Torben Bierwirth am 20.11.2012 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie

Benutzer/innen-Avatar
Varana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Varana » 20.11.2012 20:24

Wolfhart von Grimmenhort hat geschrieben:Derzeit kann man im Offiziellen Aventuren kaum einen Grafen oder Erb-Grafen spielen, da alle Grafschaften zum Teil bis auf das kleinste Detail gesetzt sind.
Das ist es doch grade.

Warum nochmal sollte mich das stören?
Wer genau hindert mich daran, entgegen der Beschreibung dem Grafen ein halbes Dutzend Nichten, Neffen, Onkel, Schwippschwager und Urgroßmütter anzudichten?

Benutzer/innen-Avatar
Robak
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12096
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Nutzt ihr die freigegebenen hohen Kirchenämter im Spiel?

Ungelesener Beitrag von Robak » 20.11.2012 21:00

Für Baronien findet man als SL eher geeignete SC-Kandidaten. Im Prinzip muss der Held nur für das Reich großes geleistet haben und einen halbwegs akzeptablen SO mitbringen.
Ersteres gilt für viele hochstufigen Helden. Letzteres findet sich wohl in den meisten Gruppen.
Kirchenämter sind hingegen nur für SCs Nutzbar die Geweihte der entsprechenden Gottheit sind, großes geleistet haben und auch noch in der Region sitzen.

Einen SC-Praiosgeweihten zu finden der plausibel Wahrer der Ordnung Tulamidenlande werden kann ist fast ausgeschlossen. Auch und gerade in 15k AP Tulamidenlande Gruppen. Hingegen findet sich wohl in fast jeder 15k AP Mittelreich Gruppe ein Held den man zum Baron von Retogau ernennen könnte.

Für SC sind hohe Kirchenämter somit also eher nutzlos.

Gruß Robak

Antworten