Horas exkommunizieren?

Allgemeines zu Aventurien, Myranor, Uthuria, Tharun, Den Dunklen Zeiten & Co.
Benutzeravatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 24.08.2010 13:28

In Aventurien gibt es aber auch kein Völkerrecht das eine Kriegserklärung vor einer kriegerischen Handlung verlangt. Zumindest ist mir nichts dergleichen bekannt, wobei evtl. ein paar Kirchen mal auf so eine Idee kommen könnten, zumindest für den 12-Götterglaubensbereich, aber ich kenne so eine Regelung nicht. Insofern ist da schon was dran, dass man ohne Friedensvertrag einfach Krieg führen könnte. Krieg ist eben auch kein vertraglich geregeltes Verhältnis.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8794
Registriert: 23.02.2004 17:16

Errungenschaften

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Cifer » 24.08.2010 13:28

Ich denke auch, dass da zuviel in den Titel hineininterpretiert wird.

Zum Zeitpunkt der Horaserhebung wird die Praioskirche mal einen diskreten Ucuriaten zu Amene geschickt haben, der sie gefragt hat, was genau sie sich da unter ihrem Titel vorstellt - als das im Prinzip auf "Kaiserin des Lieblichen Felds mit coolerem Namen" hinauslief, hat man es abgenickt.
Bzw. wenn Amene halbwegs intelligent war, hat sie ihre Absichten von sich aus erklärt und ist selbst auf die Kirche zugegangen.

Benutzeravatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 24.08.2010 13:30

Hab gerade irgendwo die Titelauflistung des neuen Horas gelesen, da steht Horaskaiser als Titel und nicht nur Horas.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 23623
Registriert: 11.02.2005 21:14
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Na'rat » 24.08.2010 13:57

Cifer hat geschrieben: Zum Zeitpunkt der Horaserhebung wird die Praioskirche mal einen diskreten Ucuriaten zu Amene geschickt haben, der sie gefragt hat, was genau sie sich da unter ihrem Titel vorstellt - als das im Prinzip auf "Kaiserin des Lieblichen Felds mit coolerem Namen" hinauslief, hat man es abgenickt.
Was drei Probleme mit sich bringt, der Wahrheitsgehalt der Aussage der zukünftigen Horas (Politiker sind auch in Aventurien dem Zwang unterworfen sich niemals wirklich festlegen zu können/zu lügen), wie weit die Nachfahren Amenes an deren Festlegung gebunden sind, zwei und später drei von der Praioskirche legitimierte Kaiser in Aventurien.

Wie gesagt, ich denke nicht das man hier eine sinnvolle Setzung tätigen kann, einfach weil es keine sinnvollen Vorgänge sind, weite Teile des Hintergrunds bei der Setzung der Vorgänge ausgeklammert wurden bzw. noch gar nicht vorhanden waren.
Zuletzt geändert von Na'rat am 24.08.2010 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Gulmond
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 4834
Registriert: 27.08.2003 16:58
Wohnort: Münster

Errungenschaften

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Gulmond » 24.08.2010 14:02

Cifer hat geschrieben:Ich denke auch, dass da zuviel in den Titel hineininterpretiert wird.

Zum Zeitpunkt der Horaserhebung wird die Praioskirche mal einen diskreten Ucuriaten zu Amene geschickt haben, der sie gefragt hat, was genau sie sich da unter ihrem Titel vorstellt - als das im Prinzip auf "Kaiserin des Lieblichen Felds mit coolerem Namen" hinauslief, hat man es abgenickt.
Bzw. wenn Amene halbwegs intelligent war, hat sie ihre Absichten von sich aus erklärt und ist selbst auf die Kirche zugegangen.
Im Gegenteil wurde das ja sogar mit diesem yaquirischen Kirchenrat (wie hieß er noch gleich) abgesprochen. Die hatten ja auch die Comto-Ogman-Urkunde und das Heilige Horarium besprochen.

Allerdings war der Wahrer der Ordnung Bosparan wohl ein stärkerer Fürsprecher für die Horaskränzung als der Wahrer der Ordnung Mittellande

Benutzeravatar
Muhadib
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 1200
Registriert: 26.09.2003 14:15
Wohnort: Würzburg

Re: Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Muhadib » 24.08.2010 14:08

Gerade für die Kirchen ist wohl vieles durch das Heiligen Horarium geregelt, das ja so wie ich das mitbekommen habe eher zurückhaltend ist.
Die Priesterkaiser haben die Horas-Apokryphen da z.B. viel radikaler verstanden und (u.a.) daraus ihren Anspruch abgeleitet.
"Magie der Zeichen - Teil 1: Zeichenaufbau" - Hilfestellung für die Entwicklung von eigenen Zauberzeichen

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1947
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 28.07.2020 12:55

Theaitetos hat geschrieben:
23.08.2010 12:59
Hallo werte Forengemeinschaft,

ich weiß nicht ob schon jemand diese Frage gestellt hat, aber ich habe hier ein Problem mit dem Horastitel/der Horaswürde:

Im Jahre 0 BF wurde der Horas-Titel im sogenannten Eid auf den Zinnen Bosparans getrennt und in 2 Teile geteilt:

Der "Kaiser" sollte von nun an die weltliche Macht (das rechte Szepter) des Horas halten als "Abgesandter Praios zu den Sterblichen".
Der "Heliodan" (Bote des Lichts) sollte von nun an die geistliche Macht (das linke Szepter) des Horas halten als "Abgesandter der Sterblichen zu Praios".

Das wurde ja auch während der Kirchenspaltung/der Borbaradkrise von Hilberian Praiogriff II., der aufgrund einer Vision beide Szepter vereinen sollte, nochmals ausführlich thematisiert. Soweit so gut, jetzt aber das Problem:

Als Kaiser Hal verschwand ernannte sich Amene Firdayon zur Horas des alten, wiedererstandenen Horasreichs. Im Frieden von Weidleth wurde die Kaiserwürde Amenes auch vom Mittelreich akzeptiert. Was aber nie akzeptiert wurde, und eigentlich einen aventurienweiten Aufschrei hätte verursachen müssen, ist, dass sie sich eben nicht zur Kaiserin erklärt hat, sondern zur Horas, also zu Kaiserin und Botin des Lichts: Denn der Horastitel ist eben nicht nur der liebfeldische Begriff für "Kaiser", sondern wie oben aufgezeigt auch in Titelunion der von Kaiser und Heliodan. Zwar haben die späteren Horas keine Amtsgewalt mehr über die Wahrer der Ordnung und die Praioskirche gehabt, aber als Horas sind sie nominell auch stets Heliodan.

Hätte Jariel Praiotn XII. Amene Firdayon nicht sofort exkommunizieren oder gar unter Anathema stellen sollen für derartig frevlerische Anmaßung?
Achtung: Threadnekromantie.

Amene hat sich aus einem Machtkalkül und auf Drängen des Volkes hin von der Königin zur Kaiserin des lieblichen Feldes erhoben und schmückt dies mit dem Namen Horas.

Natürlich sollen sowohl der Titel als auch die Abstammungskurkunde von Silem dem Erwählten, sowie der von Aphirdanos herstammende Familienname Firdayon aussagen: Ich bin die wahre Nachfolgerin, die legitime Erbin der bosparanischen Herrscher.

Es wird aber in keinem DSA Werk je thematisiert, dass sie auch nur passiv oder andeutungsweise den Heliodanposten für sich beansprucht hätte.

IT ergäbe das auch gar keinen Sinn:

1) trotz der Horas = GottÄHNLICHER Erzalveraniar und Enkel Praios Legende, die sogar Einzug ins Praiosvademecum gefunden hat und daher von maximal einer Hand voll Menschen der Güldenlandexpedition als Irrlere enttarnt werden könnte, ist die Hesindekirche die mächtigste Institution des HR, nicht die Praioskirche.

Hätte sie also Interesse gehabt, sich irgendein geistiges Zepter einzuverleiben, wäre dies das Matriarchenamt der Hesindekirche.

2) Derlei ist aber seit jenem besagtem Eid nicht mehr möglich (auch wenn natürlich in der Praxis historisch wie derisch nahezu jedes Gesetz und jede Tradition wandel- und brechbar sind).

Was auch immer der hochtrabende, aus dem. Irdischen MA entlehnte Begriff des geistigen Zepters als Inbegriff des obersten Priesters des bosparanischen Reiches konkret gemeint hatte:

Fakt ist, dass seit 0BF geregelt ist, dass das Oberhaupt und der Entscheidungsträger einer Kirche immer auch der oberste GEWEIHTE des entsptechenden Kultes ist.

Da völlig unklar ist und sogar bezweifelt werden darf, ob nach jenem Brajanpriester und Träger des Ucuri-Funken, jemals - - - vor der Priesterkaiserzeit das politische Oberhaupt der inzwischen sog. Mittelländer, die (=die politischen Oberhäupter) sich spätestens seit der Zeit der güldenländischen Horanthes als Horas (und nach 0BF als Kaiser) bezeichneten, und die auch Heliodan waren - - - wieder ein Horaskaiser auch (regeltechnisch) Geweiht war (also wie unter den Priesterkaisern), gibt es aucj keine weiteren historischen Ansprüche auf die Heliodanwürde.

Oder anders, bzw. Worauf ich eigentlich hinaus wollte (hab mich oben etwas verzettelt) : Ich denke nicht, dass es im Interesse irgendeiner Kirche wäre, ein ungeweihtes Oberhaupt zu haben, alleine schon wegen der mangelnden Seelen prüfung bei der Weihe durch die Gottheit.

Aber: Das HR grenzr sich ja u. A. Dadurch vom. Mr ab, dass es keine Beschränkungen für Magier oder Geweihte hat.

Aldare war ja bereits Erzwisensbewahrerin und sollte (oder wollte) Kaiserin werden und Timor ist geheimer Phexgeweihter.

Ich kenne keine Quelle: Keinen Regionalband, kein Abenteuer, keinen ABoten, indem irgend ein Timorist deshalb gegen Aldare war, weil sie Geweihte ist.

Sprich: Wenn Hilberian mal. Abnippelt und der altersresistente Khadan sich why ever entgegen der derzeitigen Purgationsgesetze zum Praiosgeweihten weihen lässt und die Kirchenhieraeche aufsteigt, dann kann er eines Tages natürlich Horas- und Heliodanwürde vereinen - Chef des Horasblutordens ist er ja, was laut Orden und Bündnisse dafür sorgt, dass das Haus Firdayon und die Praioskirche wieder stärker zusammenrücken.

3) Amene war schlau und dank ihres OdA sehr mächtig.
Apropos OdA: Den Adler als Symboltier des Horas könnte man ja auch mit Praios in Verbindung bringen. M. E. aber ist das auch reines politikum wegen des Horastitels.

Klar, im OdA arbeite(te) n nicht nur solche Leute, deren Methoden eher Phex- als Praiosgefällig sind und auch hier gibt es keine Beschränkungen für die Mitglieder (richtig geil war in dsa3Zeiten, einen Hochadligen Praiosgeweihten mit dem Privileg der Blutgerichtabarkeit als Advocaten des OdA zu spielen), aber weder der Orden- noch der Thron des Adlers haben bisher eine besondere Verpdlichtunf bzgl. Des praiotischen Moralkodex - der Greifenthron übrigens auch nicht.

Also, um es kurz zu fassen: Obwohl der Titel Horas und Begriffe wie das Wiedererstandene Reich zu berechtigten Verwirrungen führen können, ist es weder im Interesse der Horaskaiser, noch realistisch/unsetzbar, dass der Kaiser des Horasreichs die Heliodanwürde für sich beansprucht.

-------------

Zur Frage der Exkommunizierung:

Vllt! Hätte man jeden adligen aus dem HR, Al'Anfa, dem Bornland und Aranien exkommunizieren können/müssen, der die Abspaltunf vom Greifenthron befürwortet hat.

Ist aber nicht geschehen.

Da die aktuelle Horaswürde aber anders als zu zeiten Bosparans keinerleich Ansprüche auf die Praioskirche stellt und also keine Bedrohung ist, gibt es auch keinen Grund für eine Exkommunikation, weil man sich plötzlich nicht mehr König sondern Kaiser/Horas nennt.

Im Gegenteil: Die von der Hesinde- und Praioskirche abgesegnete Abstammung der Firdayons von Silem dem Erwählten und der Ucurifunke Khadans, die Integration des Horasblutordens in die liebfeldische Praioskirche, zusammen mit Staryons Interesse, das Zentrum von Welt und Praioskirche (wieder) nach Vinsalt zu verlegen, könnten sogar dafür sorgen, dass es zu einer erneuten Kirchenspaltung kommt, an dessen Ende Praios seinen Segen wieder nach Bospparan verschiebt.

Benutzeravatar
Eldoryen Gammensliff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 581
Registriert: 12.04.2004 20:26
Wohnort: Bamberg
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Eldoryen Gammensliff » 28.07.2020 13:55

Das was der Threadersteller sagt stimmt ja auch so nicht ganz und macht die Diskussion darüber sowieso obsolet. Die alten Horas-Kaiser trugen (min.) drei entscheidente Titel und Ämter.
  • 1.Horas
    Letztlich ist es nur die Bezeichnung des bosparanischen Stattsoberhauptes. Eine Art "Ehrenname" wie AUGUSTUS und soll die Abstammung vom Hl. Horas und damit seinen Erbanspruch auf den Horasthron begründen. Denn nur ein "wahrer Erbe" des Horas kann ihm nachfolgen. Ist viel wichtiger als die Abstammung von Raul im Mittelreich.
  • 2. Heliodan
    Das ist der Titel den der Horas als Oberhaupt der Bosparanischen Praioskirche trug. Dieses "Amt" ist also nicht im "Horas" mit drin sondern steht dem Horas einfach traditionell zu. AUGUSTUS war auch PONTIFEX MAXIMUS. Der Pontifex war aber nicht im Augustus "inkorporiert".
  • 3. Kha'Sâr
    Das ist sein weltlicher Titel. Träger/Vollstrecker des Schicksals. Sowas wie IMPERATOR. All diese Titel und Befugnisse haben sich in der PERSON des Horas vereint aber NICHT im Titel. Es wäre theoretisch dem Horas möglich gewesen sein "IMPERIUM" weiter zu geben und sich nur auf seine "geistlichen Belange" zu konzentrieren. Als Horas hat er dann sicherlich noch ein wörtchen mitzurden er bleibt ja "Staatsoberhaupt". Aber das Befugnis selbst liegt nicht zwingend im Horastitel.
Raul und Yarum haben jetzt einfach die "minderen" Befugnisse genommen und sie aufgeteilt. Heliodan an Yarum und das Imperium (Kha'Sâr -> Kaiser) an Raul. Da der Staatskörper zerschlagen wurde und man das Prestige des Titels mindern/zerstören wollte hat man das Annhemen des Horastitels verboten. Amene III. hat jetzt einfach ein "Gesetz" gebrochen, dass für sie ohnehin fraglich war da sie ja kein Teil des Mittelreiches mehr war (das Liebliche Feld war als Königreich schon lange unabhängig). Da Amene-Horas niemals die Oberhoheit über die Kirche, oder den Status als Halb-/ oder Mindergott, angestrebt hat scheint es mir fraglich überhaupt an eine kirchliche Strafe zu denken.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1947
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 28.07.2020 14:03

Ja, wenn dann músste man Hal und den Boten des Lichts, der ihn zum. Minderen Gott gesalbt hat, exkommunizieren.

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1374
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 28.07.2020 23:13

Das ganze Thema dreht sich um eine Frage, die ohnehin obsolet ist, da diese ganzen Setzungen irdisch zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten vorgenommen worden. Dadurch entsteht halt ein Konglomerat, das solche Fragen wie die des Threaderstellers erzeugt und keine befriedigende Antwort dafür liefert. Und es wird auch nie eine liefern, weil man im Grunde dann jedesmal ein massives Retconing durchziehen müsste, das die bisherige erzählte Geschichte Aventuriens völlig auf den Kopf stellt.

Andwari
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7709
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Andwari » 29.07.2020 19:10

Vorher war Amene Königin des Lieblichen Feldes - hinterher Horas des wiedererstandenen (!) Horasreichs .

Mit Raul und allerlei garethischen Greifenthronaspiranten hat sie damit nichts mehr zu schaffen: Sie behauptet die Wiedergeburt gerade des Reichs, auf dessen Zerschlagung sich das ganze mittelreichische Kaisertum und die Stellung des Lichtboten darin gründet.

Den Posten einer Patriarchin der Hesindekirche braucht Amene nicht selbst anzustreben - Haldana von Ilmenstein ist eine treue Weggefährtin.
Als aventurischer Beobachter könnte man vermuten, dass die Ilmensteiner ihre Finger im Verschwinden Hals mit drin haben, oder?

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1947
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 29.07.2020 20:45

Würden Hesindegeweihte derart intrigant sein und einen Kaiser verschwinden lassen oder gar töten?

Benutzeravatar
Grakhvaloth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 891
Registriert: 16.05.2018 15:09
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Grakhvaloth » 29.07.2020 20:49

Ich glaube, das kann dir niemand beantworten, weil das vom bespielten Aventurien abhängt. In meinem Aventurien würde der 08/15-HG das sicherlich nicht tun. Aber die Hesindekirche ist eine große Organisation mit vielen Mitgliedern und Geweihte sind auch nur Menschen. Dazu noch sektiererische Splittergruppen, namenlose Kultisten, die sich eingeschlichen haben könnten, ...das kannst du dir aussuchen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1947
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 29.07.2020 21:00

Grakhvaloth hat geschrieben:
29.07.2020 20:49
Ich glaube, das kann dir niemand beantworten, weil das vom bespielten Aventurien abhängt. In meinem Aventurien würde der 08/15-HG das sicherlich nicht tun. Aber die Hesindekirche ist eine große Organisation mit vielen Mitgliedern und Geweihte sind auch nur Menschen. Dazu noch sektiererische Splittergruppen, namenlose Kultisten, die sich eingeschlichen haben könnten, ...das kannst du dir aussuchen.
Vermutliich wurde die schöne Frau Hal von Tsatuarahexen entführt 😂

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1374
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 30.07.2020 19:28

Und noch als kleiner Verweis, warum da vermutlich kaum jemand groß gezuckt hat: Raul hat bei der Reichsgründung auch festgelegt, dass niemals eine Frau auf dem Kaiserthron sitzen dürfe. Eine Festlegung, die 1000 Jahre lang eher für Unverständnis gesorgt hat und schließlich zu Gunsten Rohajas ad acta gelegt wurde. Hat eh nie jemand verstanden, also weg damit, vor allem nach dem ganzen Theater mit dem verschwundenen Hal und dem Reichsbehüter ohne Kaiserwürde.
Dass der Horas-Titel irgendwann vor vielen Jahrhunderten mal weltliches und geistliches Szepter auf einer Person vereinte, ist den wenigsten Aventuriern überhaupt bewusst und spielt im Grunde auch keine Rolle, denn Amene hat ja nie irgendwie Anspruch auf den Posten des Heliodans erhoben. Da dürften vermutlich mehr Mittelreicher skeptisch wegen dem Anspruch des wiederauferstandenen Horasreiches geguckt haben. Immerhin steckt darin ja der Anspruch, dieses dann auch in seinen alten Grenzen auferstehen zu lassen - also Mittelreich als Teil des großen borsparanischen Imperiums.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3409
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 31.07.2020 11:51

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
29.07.2020 20:45
Würden Hesindegeweihte derart intrigant sein und einen Kaiser verschwinden lassen oder gar töten?
Ich glaube, solche Dinge sind offiziell zumindest mit Prätendenten passiert.

Es ist jetzt auch nicht so, dass Geweihtentum irgendwie sich sonderlich mit Morden beißt, außer bei Tsa, Praios (Offenheit, Gesetzestreue) oder Rondra (Ehrenhaftigkeit). Die meisten Geweihten wie generell die meisten Menschen sind natürlich keine Mörder, aber das liegt nicht am Moralkodex.

Benutzeravatar
Eldoryen Gammensliff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 581
Registriert: 12.04.2004 20:26
Wohnort: Bamberg
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Eldoryen Gammensliff » 31.07.2020 13:19

Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
29.07.2020 20:45
Würden Hesindegeweihte derart intrigant sein und einen Kaiser verschwinden lassen oder gar töten?
Hier hast du ein recht prominentes Beispiel eines Hesindegeweihten den man gut als Ausfuhrluke für verdautes Essen bezeichnen kann.

Benutzeravatar
Grumbrak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2020 10:05
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Grumbrak » 31.07.2020 13:44

Eldoryen Gammensliff hat geschrieben:
31.07.2020 13:19
Hier hast du ein recht prominentes Beispiel eines Hesindegeweihten den man gut als Ausfuhrluke für verdautes Essen bezeichnen kann.
Bruderschwester Gammensliff,
als wir den Herrn kennenlernten, da war er ein Freund und immer hilfreich, damals als es gegen Oikaldiki ging. Vielleicht hatte er Gründe, aber ich weiß zu wenig über seinen Fall, was ich weiß und das lehrt und die Heiligen Rollen: Die Warheit ist nie einfach, sondern zweifach.

Andwari
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7709
Registriert: 14.06.2012 18:34

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Andwari » 31.07.2020 14:01

@Doc Sternau
Dass die Festlegung Rauls, nur Männer als Kaiser zuzulassen, irgendwann inneraventurisch (!) kritisiert wurde, ist mir nicht bekannt. Eine Regelung ohne Rückhalt für tausend Jahre beizubehalten klingt sonderbar.
Das passt vor allem nicht mit der irdischen geschlechtergerechten Beschreibung Mittelaventuriens (incl. des nicht-problematisierten Patriarchats der zwölfgöttergläubigen Tulamiden) zusammen. Der Plot um Hals Badezuber ist und bleibt einfach schlecht.

Die Protagonisten einer inneraventurischen Änderung 1014BF ff. handeln hierbei unsinnig: Hal braucht nicht als Kaiser rehabilitiert werden, weil niemand irgendein Problem öffentlich macht und Hal verschwunden ist. Ums Frau-sein ginge es sowieso nicht - der relevante Nachfolger Brin hätte vorher wie nachher mit dem viel wichtigeren Thema zu kämpfen, dass er ein von allzu forschen Thronansprüchen auszuschließender Bastard ist. Es wird einfach nur ein künftiger, das Kaisertum schwächender Konflikt zwischen Rohaja und ihrem vor der Regeländerung als Thronerbe vorhandenen Bruder erzeugt.
Das Mittelreich hatte nach dem Tod des letzten Eslamiden-Säufers 30 Jahre "kaiserlosen" Bürgerkrieg, dann 15 Jahre pervalsche Proskriptionen, dann eine Generation lang peinlichen Verfall der Zentralmacht bis der nächste Usurpator Reto für 18 Jahre mit einer umgekrempelten Struktur und Posten für seine Buddies sich (bei denen) einen guten Ruf macht. Auf was für tönernen Füßen das Ganze steht, darf dann der mildere junge Hal und seine Nachfolger ausbaden - erfolgreiche oder erfolglos-blutige Separationsbestrebungen überall, das hochgelobte Reichsheer ein Papiertiger, das weder Maraskaneraufstände noch Orks noch schwerwiegendere Probleme ordentlich bewältigt kriegt.

Die Episoden zum Horasreich sind darin einfach nur folgerichtig - wobei die irdischen Macher das nicht unbedingt im Kopf hatten: Einige Unterstützer des Mantel- und Degen-Settings wollten ihre Region einfach immer und überall am besten da stehen haben und die DSA-Macher haben das berücksichtigt - auch für die Borbaradinvasion wurde ja gezielt eine Gegend ausgesucht, die weniger lautstarke Fans hatte.
Dass eigentlich ein schwerer zumindest ideologischer Konflikt zwischen MR und HR ansteht, weil das HR noch viel mehr als irgendein al'anfanischer Möchtegerngroß anschickt, sowohl MR-Reichsidee als auch die damit verbundene "Struktur" der zwölfgöttlichen Kirchen zu ignorieren ... ist einfach weitgehend ignoriert worden. Im Grenzgebiet laufen hingegen die Querellas weiter, obwohl das eigentlich kein Grenz-Thema ist. Das MR wirkt 993-1018 BF unsäglich marode.

Benutzeravatar
Denderajida_von_Tuzak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1428
Registriert: 27.08.2015 22:46

Auszeichnungen

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Denderajida_von_Tuzak » 31.07.2020 16:21

Satinavian hat geschrieben:
31.07.2020 11:51
Seidoss-Anima von Seelenheil hat geschrieben:
29.07.2020 20:45
Würden Hesindegeweihte derart intrigant sein und einen Kaiser verschwinden lassen oder gar töten?
Ich glaube, solche Dinge sind offiziell zumindest mit Prätendenten passiert.

Es ist jetzt auch nicht so, dass Geweihtentum irgendwie sich sonderlich mit Morden beißt, außer bei Tsa, Praios (Offenheit, Gesetzestreue) oder Rondra (Ehrenhaftigkeit). Die meisten Geweihten wie generell die meisten Menschen sind natürlich keine Mörder, aber das liegt nicht am Moralkodex.
... würde es bei einzelnen Hesindegeweihten (wie etwa Haldana von Ilmenstein oder Aldare Firdayon) für möglich halten - aber eher aufgrund ihrer familiären Prägung und nicht aufgrund ihrer kirchlichen Orientierung. Die meisten Hesindegeweihten werden einfach andere Interessen haben. Wenn, kann ich mir das gerade bei der Praioskirche vorstellen (wurde ja auch schon gemacht!) und bei den Phexis, oder vielleicht noch bei den alanfaner Boronis. Alle anderen dürften eher nicht machtbewusst genug sein oder (wie die Rondrakirche) andere Mittel wählen.

Andwari hat geschrieben:
31.07.2020 14:01
@Doc Sternau
Dass die Festlegung Rauls, nur Männer als Kaiser zuzulassen, irgendwann inneraventurisch (!) kritisiert wurde, ist mir nicht bekannt. Eine Regelung ohne Rückhalt für tausend Jahre beizubehalten klingt sonderbar.
Das passt vor allem nicht mit der irdischen geschlechtergerechten Beschreibung Mittelaventuriens (incl. des nicht-problematisierten Patriarchats der zwölfgöttergläubigen Tulamiden) zusammen. Der Plot um Hals Badezuber ist und bleibt einfach schlecht.
In den 1000 Jahren seit Raul saßen immer wieder Frauen auf dem Kaiserthron (und waren amtierende Kaiserin und nicht nur angeheiratete!). Sei es jetzt die Priesterkaiserin Amelthona_Praiadne_II. oder Cella_von_Gareth... Hauptproblem Retos dürfte gewesen sein, dass er wahrscheinlich diese uralte Regelung rausgesucht hat, um seinen Putsch gegen seine Cousine zu rechtfertigen.

Benutzeravatar
Doc Sternau
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1374
Registriert: 01.04.2004 17:15
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Doc Sternau » 31.07.2020 18:13

Andwari hat geschrieben:
31.07.2020 14:01
Dass die Festlegung Rauls, nur Männer als Kaiser zuzulassen, irgendwann inneraventurisch (!) kritisiert wurde, ist mir nicht bekannt. Eine Regelung ohne Rückhalt für tausend Jahre beizubehalten klingt sonderbar.
Ich hab es die Tage erst wieder in "Donner & Sturm" gelesen.

Benutzeravatar
Seidoss-Anima von Seelenheil
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 1947
Registriert: 07.10.2013 14:57
Wohnort: Deutschland
Geschlecht:

Errungenschaften

Horas exkommunizieren?

Ungelesener Beitrag von Seidoss-Anima von Seelenheil » 31.07.2020 22:22

Vielleicht hatte Amene ja gehofft, man würe ihre Kaiserwürde einfach so annehmen als geringeres Übel zur Answinkrise?

Als die Kaiserzwillinge in Gareth abgesetzt wurden, hat auch niemand, nicht einmal die Praioskirche, etwas gesagt, weil selbst ein Usurpator das Reich nicht übler hätte verkommen lassen können (wird so oder so ähnlich in HdR geschrieben).

Obwohl: Das Ergibt leider doch keinen Sinn. da das Liebliche Feld zu dem Zeitpunkt schon unabhängig war, konnte die Umbenennung in Horas, und selbst die Bezeichnung des Wiedererstandenen Reiches, keinen Herrschaftsanspruch über das Mittelreich bedeuten.

Antworten