DSA4 Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Antworten
PeterPanski
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2021 21:36

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von PeterPanski » 16.05.2021 21:55

Hallo zusammen,

ich habe die G7 bisher bis nun zum Finale von BB recht erfolgreich gemeistert doch nun bin ich im Finale dieses Abenteuers zum ersten Mal recht ratlos wie ich weiter verfahren soll und musste den Abend entsprechend vorzeitig beenden.

Durch eine Aneinanderreihung von Umständen, die sich nicht vermeiden ließen sind meine Helden nach dem Angriff der Chimären nicht aufgrochen um die Chimären zu verfolgen, sondern entschieden sich Tarlesin zu informieren, eins führte zum anderen und die Helden haben mit Tarlesin zusammen das Magiergrab entdeckt und sind der festen Überzeugung das sie nur hier warten müssen und der große Böse zu ihnen kommt (womit sie ja recht haben).
Das gesamte Kapitel 2 wird somit übersprungen was ich aber verschmerzen kann, mein Problem ist nun das ich Kapitel 3 nicht auch überspringen möchte, indem Abu Terfas den Helden in die Arme läuft und umgehauen wird. Auf der anderen Seite will ich ihnen aber durchaus einen Vorteil (oder etwas das wie ein Vorteil wirkt) durch die wirklich gute Schlussfolgerung geben, das Terfas früher oder später in das Grabmal eindringen wird.
Die Probleme lassen sich so zusammenfassen:

- Wie verkaufe ich es glaubhaft und ohne die Spieler zu frustrieren, dass das Globulensystem aktiviert wird, ich möchte die vorherigen Inkarnationen Borbarads den Spielern unbedingt zeigen.
- Wie bringe ich das 4. Zeichen ins Spiel?
- Aufbauend darauf müssen Achaz und Terfas irgendwie ins Unheiligtum vordringen, da diese nun keinen Vorsprung haben und ggf. sogar abgefangen werden, bin ich unschlüssig wie ich das anstellen soll.
- Wie schaffe ich es das Borbarad noch die Kontrolle über Tarlesin übernimmt? Der erste Gezeichnete trägt Borbarads Stab noch mit sich rum und es wird Zeit diesen wieder abzugeben (sollte das ausbleiben ist das halt so, wäre aber Schade).

Ich wäre für Anregungen sehr Dankbar da ich wirklich aktuell auf dem Schlauch stehe und die Helden belohnen möchte, ohne das Finale zu zerstören.

Vielen Dank

Almadaner Jones
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 27
Registriert: 02.07.2013 23:44

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Almadaner Jones » 17.05.2021 21:03

Ist doch super wenn deine Leute so eine Eigeninitiative zeigen - gönn ihnen den Erfolg, pfeif auf das offizielle Abenteuer und baue ihnen ein cooles Finale!
Ich habe das Abenteuer jetzt nicht in allen Details im Kopf – man korrigiere mich bitte gegebenfalls:
Ich finde du kannst auch oberirdisch ein gutes Finale hinbekommen: je nach Vorbereitung der Helden kann Abu Terfas diese auch bemerken und seinerseits Verstärkung holen (bzw. ohnehin mit seiner "Chimärenarmee" anrücken – vielleicht gar mit dem Trolldrachen). Wenn du das Finale in der Globule machen willst, dann „schlüpfen“ Abu und Achaz an den Helden vorbei während diese mit den Chimären kämpfen. Sie haben dann zwar weniger Zeit als offiziell vorgesehen um das Ritual vorzubereiten, aber was wissen deine Spieler/Helden denn schon wie lang sowas dauert…

Die Mondsilberne Hand erkennt während des Kampfes den neuen Träger und läuft (im entscheidenden Moment) zu ihm über.

Das Globulensystem existiert ja unabhängig von Abu Terfas schon seit der Echsenzeit – du müsstest nur eine Motivation liefern, warum die Helden da ganz hinab steigen sollen um den Fluch der Felder zu zerstören: z.B. die immer stärker werdenden Effekte des Asfaloth-Portals. Die Schwarmkönigin (oder eine beliebige andere asfalothsche Scheußlichkeit) kann dort notfalls auch ohne Abu einen ganz passablen Endgegner abgeben.

Bezüglich Borbarads „Übernahme“ von Tarlisin bin ich mir selbst noch nicht ganz klar wie ich das bei mir machen werde – ich tendiere aber dazu die Szene zu streichen…

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4641
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 18.05.2021 10:23

Einige lose Gedanken dazu:
  • Abu Terfas ist in der Kampagne eher eine Ablenkung als ein relevanter NSC. Wenn nicht einmal Al'Churam - als dessen Refugium - thematisiert wird, kann man ihn auch gänzlich marginalisieren. Die SC erwarten ihn, schlagen ihn zurück, aber in Wahrheit dringt Borbarad (ob als Tarlisin, vermittels Sharralmor oder auf anderen Wegen) in die Tiefen vor, um sich der Chimären-Armee zu bemächtigen.
  • Die Zeichen locken die Gezeichneten an. Und so mag auch der Handschuh im Magiergrab im entscheidenden Moment die SC zu sich rufen - und Abu Terfas' Variante ist ebenso eine Finte wie die Hand in Rashdul. Alternativ erobern die SC mit dem Sieg über Abu Terfas auch die Hand, welche den Gezeichneten dann in die Tiefe führt.
  • Die SC halten Abu Terfas auf, aber der Große Schwarm ist bereits erwacht - immerhin konnte Abu Terfas in Al'Churam offenbar ungestört agieren -, sodass die Gezeichneten in das Magiergrab hinabsteigen müssen. Ohne Abu Terfas und Achaz haben sie es leichter, aber das haben sie sich dann auch verdient.
  • Wenn die SC Al'Churam links liegen ließen, kann Abu Terfas sich dort gut vorbereiten und für den Angriff sein ganzes Potential (Artefakte, Tränke, Chimären) mitbringen. Gerade, um dies zu verhindern, ziehen die SC ja dorthin.
  • Tarlisin ist eigentlich nur wichtig, wenn die SC ihn schon als Verbündeten auserkoren haben. Der ganze Hintergrund entstammt ja einem Roman, der mit der G7 bzw. mit den Gezeichneten nur schwach verbunden ist. Wenn Tarlisin also kein für die SC wichtiger NSC ist, dann berührt auch dessen Besessenheit kaum - und das Zeichen seiner einstigen Bekehrung, der Tsa-Tempel zu Borbra, interessiert dann auch keinen.
  • Abu Terfas mag als zentraler Antagonist erscheinen, aber Achaz saba Arataz ist als asfalothische Präsenz das Bindeglied zum Großen Schwarm. Mit Pakt- und Hexenfähigkeiten mag sie in das Magiergrab eindringen können, während Abu Terfas samt Chimärenarmee geschlagen wird.
  • Selbst wenn es weder um den Großen Schwarm, noch um Abu Terfas oder das Vierte Zeichen geht, ist das Magiergrab ein für die Gezeichneten lohnenswert zu besuchender Ort, auf den sie spätestens in Schatten im Zwielicht stoßen können, wenn sie mit den Schatten zusammen Orte borbaradianischen Wirkens untersuchen (oder die Schatten erst auf die Spur nach Borbra bringen). Evtl. kann man auch als Anknüpfungspunkt zum Folgeabenteuer sogar die Schatten auftreten lassen. Man mag von den Gezeichneten noch nicht so viel gehört haben - offiziell kommt es erst noch zur großen Popularisierung -, aber die Entdecker und Erkunder eines solchen Ortes (und auch die Bezwinger des Abu Terfas) mögen (mindestens) in der südaventurischen Magierklientel Eindruck erwecken.

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 554
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 23.05.2021 15:34

Eine lose Idee für einen alternativen Plot:

Für die Ingame-Logik zuvor passiert:
Abu Terfas kennt das Globulensystem und die schlummernde Asfaloth-Pforte dort unten bereits seit Monaten/Jahren, hat diese bisher auch mehrmals (unbemerkt) untersucht. Nun aber naht die passende Sternenkonstellation und er hat zudem herausgefunden, dass er die Pforte mit Bastrabuns Hand vermutlich kontrollieren kann. Achaz weiß davon und überredet daher Abu Terfas, Borbra anzugreifen und die Heilige Eiche zu schänden, um so Asfaloths Macht dort unten zu stärken. Sie plant nun, mit Abu Terfas hinabzusteigen und ihm letztendlich dort unten Bastrabuns Hand abzunehmen und den Großen Schwarm zu entfesseln.

Vor Ort in Borbra:
Abu Terfas, Achaz und die Chimärenarmee kommen an, die Helden können den Angriff verhindern, vielleicht sogar auch die Heilige Eiche retten. Auf jeden Fall aber Bastrabuns Hand erbeuten und so ihren Vierten Gezeichneten finden.

Borbarad hat (wie offiziell glaub ich sogar im AB beschrieben) kein Interesse an einer geöffneten Asfaloth-Pforte da unten und so übernimmt er während dem Angriff auf Borbra den Magier Tarlisin (da dieser während dem Kampf sicherlich Borbarad-Sprüche nutzen wird).

Nach dem Kampf wird Tarlisin/Borbra die Helden (wenn sie es nicht sowieso vorhaben) drängen, in das Globulensystem einzudringen um letztendlich mit der Hand die Pforte des Grauens zu schließen. Das gelingt, hier kann ja trotzdem ein schöner Bossfight gegen den Großen Schwarm stattfinden. Nach dem Kampf sagt Borbarad danke und gibt den Körper von Tarlisin frei.


Soweit sehe ich keine Logikfehler und ich denke so macht auch alles alternativen Sinn :wink:
www.heldenarchiv.de

Die Sieben Gezeichneten inkl. Vorabenteuer (430 Std.) - Goldene Blüten auf blauen Grund
Verbotenes Wissen: Auf den Spuren des Omegatherions (62 Std.) - Im Regengebirge
Theaterritter-Kampagne inkl. Vorabenteuer (68 Std.) - Die Tochter des Bronnjaren
Rabenkrieg (20 Std.) - Der Biss der Spinne
Drachenchronik inkl. Vorabenteuer (coming soon)

Rhajad
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 16
Registriert: 05.02.2014 22:22

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Rhajad » 23.05.2021 15:35

Hallo,

mit entsprechender Vorbereitung könnte Abu Terfas, Myranar und Achaz die Helden sicher ausreichend beschäftigen, um in das Grab einzudringen:
- Achaz oder einige Harpyien könnte einige Beutel mit ekeligem Krabbelgetier abwerfen, welches sich mit einer asfaloth'schen Zonenvariante
eines ENTFESSLUNG DES GETIERS (zwar aus den Dunklen Zeiten aber sehr passend für eine Dämonin aus dieser Domäne) auf Größe "groß"
anwachsen und die Helden angreifen. Ob dieses ein Haufen Riesenameisen sind oder gar von Abu Terfas gefangene Borbaradmoskitos ..egal, es
sollte sich aber absetzen zu den Chimären, die in den Globulen vorkommen.
- da die Zeit dort unten womöglich schneller verrinnt, brauchen Achaz und Abu Terfas scheinbar nicht viel Zeit, um alles zu starten.
- Achaz könnte sich auch über den Limbus Zutritt verschaffen
- Vielleicht erschafft Terfas auch ein paar fliegende Feuerskorpione welche einige Helden zwingen durch AU Verlust ein wenig Pause zu machen
- Abu Terfas ist ein Meister der Verwandlung, sodass er auch mit einem Paralü Helden ausschalten könnte oder selbst als sich verteilter Fliegenschwarm in Haus eindringt. (1/3 da wo es die Helden mitbekommen, 2/3 woanders, sodass sie glauben etwas am Eindringen zu hindern)

Liebe Grüße und viel Spaß
Norman

Benutzeravatar
Torben
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 299
Registriert: 09.02.2004 18:41

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Torben » 07.08.2021 22:39

Entfesselung des Getiers auf Borbarad-Moskitos...
Nice! DAS ist mal eine coole Idee. Wenn Spieler vor etwas panische Angst haben, dann AP zu verlieren. Muss ich unbedingt mal einbauen.
Life before Death. Strength before Weakness. Journey before Destination.

Rhajad
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 16
Registriert: 05.02.2014 22:22

Errungenschaften

Problem mit dem Finale von Bastrabuns Bann [MI]

Ungelesener Beitrag von Rhajad » 08.08.2021 22:35

Torben hat geschrieben:
07.08.2021 22:39
Entfesselung des Getiers auf Borbarad-Moskitos...
Nice! DAS ist mal eine coole Idee. Wenn Spieler vor etwas panische Angst haben, dann AP zu verlieren. Muss ich unbedingt mal einbauen.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass so ein zwei Schritt großer Borbarad-Moskito beim Saugen auch temporär einen ERINNERUNG VERLASSE DICH -Effekt hervorrufen könnte. Wenn man sich kurzzeitig an nichts mehr erinnern kann, verstärkt das die Angst sicher :devil:

Antworten