Online Runden auf dem gemeinsamen Discord von DSAForum und PnPnews. Runden findet ihr indem ihr !lfg im #spielersuche Kanal eingebt. Oder bietet doch was an :)
Bleibt gesund! Das Forum bleibt geöffnet ;)

 

 

 

DSA4 Finale - Rausch der Ewigkeit

Antworten
Benutzeravatar
Swalie
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 15.09.2014 13:30

Errungenschaften

Finale - Rausch der Ewigkeit

Ungelesener Beitrag von Swalie » 13.02.2020 16:07

Hallo Zusammen,
nach 6 Jahren G7 Kampagne steht meine Gruppe endlich kurz vor dem Finale.
Das Ausgestalten der Endschlacht und dem letzten Kampf gegen Borbarad bereitet mir allerdings noch einiges Kopfzerbrechen vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen ein wenig helfen.

Zuerst die Gruppe:
1.Gez Elementarmagier aus Drakonia
2.Gez Spät geweihter Rondrianer(spezialisiert auf Schilde) - Prinz von Khunchom
4.Gez Taugenichts aus Gareth
Alle anderen Zeichen sind durch NPCs vertreten


So, was sind denn meine Hauptprobleme:

1. Wie gestaltet man die Schlacht,
sodass sie spannend ist und nicht in eine Würfelorgie ausbricht.(Ich mag das dsa Kampfsystem aber für Schlachten ist es ein Graus)
Komplett erzählerisch ist leider keine Option und wir spielen leider auch nicht mit mehrere Heldengruppen.

2. Ablauf des Endkampfes.
Wie habt ihr den Endkampf ausgespielt, ich habe irgendwo die idee gelesen dass Borbarad die helden in verschiedene "sphären" aufteilt und dort einzeln gegen sie kämpft und am ende alle zusammen den finalen "schlag" setzen.
Ich mag den ansatz und würde ihn wahrscheinlich auch in der Form ausbauen.
Für zeichen 1 und 2 habe ich auch schon szenarien nur das 4. Zeichen macht mich fertig.
Wie biete ich diesem Spieler einen ordentlichen endkampf, aus dem offiziellen buch das ist ja ein witz, er klaut die Beschwörungsgegenstände...
Bis jetzt war mein plan dass der handschuh ein Tor zu den kämpfen der anderen öffnen kann, um den anderen heimlich zu helfen.
Hierbei ist dann natürlich das Problem dass die anderen es schlecht finden könnten, weil sie ihren kampf nicht alleine gewonnen haben.


Also falls ihr vielleicht das finale schon gespielt habt oder ideen habt, bitte her damit, würde mich sehr freuen.


PS: Falls es wichtig ist zu wissen, die helden werden alle am ende des Kampfes sterben.

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9505
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Finale - Rausch der Ewigkeit

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 15.02.2020 09:19

@Swalie Gratulation, dass ihr es bis "hierher" geschafft habt!

Einige Tipps zur Schlacht:
1. Nehmt Euch genügend Zeit. Mindestens ein ganzes Wochenende sollte es nach 6 Jahren schon sein.
2. Auch wenn ihr bisher nicht mit mehreren Heldengruppen gespielt habt, dann führe nun welche ein, mit denen Du verschiedene Szenen in der Schlacht spielen kannst. Denn es ist mMn völlig unplausibel, dass die Gezeichneten, "die Hauptwaffe wider Borbarad" in der Schlacht irgendwas machen, bis nicht Borbarad selbst auftritt. Kein Heerführer wäre so blöd, diese Personen dem Risiko auszusetzen. Bereite verschiedene Heldengruppen vor: Einfache Bauern für den Sturm auf die Mauern; Ein Trupp Normale Soldaten, ein Trupp Elite-Soldaten, ein Trupp mit Magiern/Geweihten. Diese Gruppen haben den Vorteil, dass sie "normal" sind - d.h. Du kannst mit ihnen "normale" Szenen in der Schlacht spielen und wunderbar das Risiko eingehen, dass sie sterben. Du solltest Dir viel Mühe machen beim Ausarbeiten der Heldenhintergründe; jeweils 1 DIN A4 Seite mit ein wenig Hintergrund, damit es den Spielern leicht fällt sich auf diese Helden einzulassen.
3. Wir haben in unserem Finale den Kampf gegen Borbarad in verschiedenen Sphären dargestellt. Das kannst Du in den Tagebüchern auf unserer Webseite nachlesen; bzw. in den Materialien gibt es auch den Szenen-Plan, den wir für's Finale geschrieben haben. Der ist halt auf unsere verschiedenen Heldengruppen zugeschnitten, gibt Dir aber vielleicht einige Ideen und hält sich recht nah am Orginal, ist aber auch sehr ausführlich. (Hinweise: Wir waren für das Finale gemeinsam eine Woche im Urlaub und haben >50 Spielstunden dran gespielt! Die im Szenen-Plan beschriebenen Strategie-Spiel-Szenen haben wir alle weggelassen, weil es dazu einfach zu viele Einheiten etc. gab und wir lieber Rollenspielen wollten.)
4. Massenkämpfe funktionieren bei DSA schlecht; allgemein ist es besser das große Ganze zu beschreiben und dann in "Einzelszenen" abzutauchen. Wir haben das öfters so gemacht und den Charakteren dann bspw. 3W6; 1W20+5... "Schaden" für den Start gegeben, als Zufalls-Element, wie angeschlagen sie in eine Szene starten.

Sky
Zuletzt geändert von Skyvaheri am 15.02.2020 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Nightcrawler
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1301
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Finale - Rausch der Ewigkeit

Ungelesener Beitrag von Nightcrawler » 15.02.2020 11:25

Ich weiß ja nicht, wie viel Vorbereitungszeit noch bei euch ist. Sämtliche Vorschläge, die ich geben kann, sind in Deinen Eckdaten soweit nicht enthalten.

Zelebriere die Schlacht groß und episch.
Nicht an einem Nachmittag, und nicht mit den SC und Spielern als Zuschauer einer Zusammenfassung von Dir. (Bei uns waren es 74 Stunden Spielzeit auf Heerlager und Schlacht, verteilt über 4 oder 5 WE, und es hätte problemlos mehr Zeit sein können, aber die frei gehaltenen WE liefen halt ab.^^) Man muss sicherlich nicht dutzende von Stunden darauf verwenden (aber es hat Spaß gemacht und es war ein echtes Highlight der ganzen Kampagne), aber ich kenne persönlich Spieler und habe auch in Foren von weiteren gelesen, die es sehr enttäuschend fanden, dass ihre SC während der Schlacht nicht ausrücken durften, und eben Zuschauer waren, und dann am Ende erst durften.
Da ist eine der größten und bedeutendsten Schlachten der aventurischen Geschichte - das sollte gerade für Spieler und ihre Charaktere auf bedeutende Beteiligung hinaus laufen.

So, wie sie im Buch steht im Aufbau und Ablauf, finde ich die Schlacht sehr enttäuschend (sinnloses wiederholtes Anlaufen gegen die Mauer mit der wenig überraschenden Erkenntnis, dass sie magisch und überhaupt gut gesichert ist ist, auspacken von wichtigen Möglichkeiten sehr spät, aber alles in dem Wissen, bis zum Abend fertig sein zu müssen, und noch einiges mehr) - hier bin ich etwas genauer darauf eingegangen - und daher schlage ich vor, den Ablauf der Schlacht zu ändern. Kein zäher Kampf um die Mauer, sondern eine Schlacht mit all ihren Facetten und Schauplätzen.

Führe weitere Gruppen ein, nur für das Finale ist das kein Problem. Neben unserer Haupt- und Nebengruppe, die schon vorher gemeinsame AB in der Kampagnen bestritten hatten, hatten wir einfache Soldaten (die waren vor allem in und auf der Mauer im Einsatz (um sich in die SC reinzufinden, kann man vorher schon etwas im Herlager spielen)) und eine Gruppe um den Donnersturm, die teils aus früher gespielten SC bestand (die z.B. den Donnersturm vor Jahren im AB mit errungen hatten), teil aus dafür neu erschaffenen SC. Im AB fällt der Donnersturm und was er kann und vermag völlig unter den Tisch, mehr als die Erwähnung, als dass der auch da ist, gibt es nicht.
So hatten wir berittene und Kämpfer zu Fuß, im Angriff auf die Mauer mit den Posaunen, Kavallerieschlacht, auf und in der Mauer und konnten zwischen den Szenen hin und her wechseln.
Und ja, unsere Gezeichneten waren auch im Kampf, nicht nur gegen die Wandelnde Festung. Immerhin wurden sie die ganzen Jahre zuvor auch nicht davon abgehalten, in Schlachten zu kämpfen. Dazu haben sie als Gezeichnete und Magier oder Geweihte einfach besondere Möglichkeiten. (Vor allem hätten wir Spieler unbegeistert geschaut, wenn die besten Kämpfer vor Ort nicht hätten kämpfen und ihren Teil zu beitragen dürfen.)

Wobei Du auch nur begrenzt eine kämpferische Gruppe zu haben scheinst - weißt Du, wie Deine Spieler dazu stehen? Sind sie "heiß" auf die große Endschlacht, oder eher nicht so wild auf (ausgespielten) Schlachteneinsatz? Das kann und sollte Deine Planung mit beeinflussen.

Zu den Kämpfen: Entweder es wird gewürfelt, oder erzählt. Ein Zwischending gibt es nicht, außer aus den gewürfelten Kämpfen in die Erzählperspektive zu rutschen und umgekehrt. Die Kämpfe der SC kann man ja wie gehabt auswürfeln und das drum herum im Verlauf der Schlacht erzählerisch beschreiben.
Auch Kämpfe gegen einfaches Fußvolk von Seiten schlagkräftiger SC kann man nur einige KR ausspielen, damit jeder weiß, dass das nicht fordernd ist, und dann zusammenfassen bis Gegner kommen, die fordernd sind. Davon bietet die Schlacht eine Menge.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzeravatar
Fridolin
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 161
Registriert: 20.03.2011 18:03

Errungenschaften

Finale - Rausch der Ewigkeit

Ungelesener Beitrag von Fridolin » 15.02.2020 12:14

Wir haben die Schlacht tatsächlich mit dem damals beiliegenden "Brettspiel" gespielt und es lief eigentlich ziemlich cool. Man hat es sozusagen auf zwei Ebenen gespielt: einmal waren die Spieler die strategischen Oberheerführer am Brettspiel und dann gab es immer wieder Zooms rein auf die Spielercharaktere und es wurden bestimmte Szenen regulär ausgespielt.

Im Endeffekt kann man das Brettspiel einfach als Alternative bzw. Ergänzung zur erzählerischen Schlachtbeschreibung nehmen
Günstige Miniaturen zum DSA-Spielen: How-To: Mit Miniaturen für DSA einsteigen

Benutzeravatar
Swalie
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 15
Registriert: 15.09.2014 13:30

Errungenschaften

Finale - Rausch der Ewigkeit

Ungelesener Beitrag von Swalie » 20.02.2020 14:06

Danke erstmal für die vielen Hinweise.

@Skyvaheri Eine ganze woche nehmen wir uns wahrscheinlich nicht, aber ein Wochenende auf einer Hütte am See ist schon geplant.
Das Problem mit mehreren Heldengruppen ist, dass meine spieler sich so sehr auf ihre Charaktere eingeschossen haben, dass jeder neue charakter der gespielt werden muss eher als lästig empfunden wird. Nur schon getroffene NPCs spielen sie gerne, deshalb werden ich vielleicht eine oder maximal zwei extra gruppen von meinen Spielern in die schlacht schicken. (bestehen dann eben nicht aus neuen Charakeren, sondern aus bereits bekannten NPCs.)

@Nightcrawler Ich denke den Anfang der Schlacht werden die Gezeichneten bei der Heerführung verbringen, aber sobald die Schlacht voll im Gange ist werden sie auch schnell mitkämpfen. Und ja heiß sind sie aufjedenfall auf das Kämpfen, deswegen werde ich auch wahrscheinlich erstmal mehr würfeln lassen, dann in der Mitte eher Richtung Erzählung wechseln und beim Kampf gegen Borbarad natürlich wieder würfeln.


@Fridolin Das klingt sehr gut, wenn ich es bis zu unserem Finale in 2 Monaten schaffe, lasse ich noch eine Stoffkarte des Schlachtfeldes machen, die wir dann schön wie im Film mit Messern auf dem Tisch befestigen und darauf dann mit Zinnfiguren den strategischen teil abhandeln.

Antworten