Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 13.02.2012 08:12

Ich wei´ß es gibt schon einen Thread aber da ich nichts vermischen wollte habe ich mich entschlossen einen neuen aufzumachen


So mein Problem ist, dass ich keine wirkliche Herausforderung für den Friedhof der Seeschlangen konstruieren kann. Desweiteren tue ich mir sehr schwer die Gegner einzuschätzen

Meine Gruppe hat um die 11k AP und besteht aus 2 Magiern(Punin, Olport) einem Praios und Ingerimmgeweihten sowie einem Gjalsker Tierkrieger( Wolf)


1) Sind die beiden Paktierer auf der Landzunge wirklich genug? Sollte man ihnen andere Fähigkeiten geben?

2) Irgendwie kommen mir die Möglichkeiten der Paktierer in der Höhle eher schwach vor(auch wenn sie in der Überzahl sind). Was hat sich bei euch bewehrt? Mehr Dämonen? Mehr Unwasser?

Hier soll es ein schönes fulminantes (Vor)Finale werden


Kommen wir jetzt zum Palast. hier ist das Problem mit dem Abschätzen für mich noch viel größer.

1) Soll man die Einheiten auf Seiten Borbis schwächer machen? Ich habe nämlich Zweifel, dass meine Gruppe an zig Dämonen + profanen Truppen vorbeikommt(ja trotz PG)

Ich bin für Vorschläge und persönliche Erfahrungen äußerst dankbar

lg

Benutzeravatar
Thallian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1417
Registriert: 23.04.2006 08:30
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Thallian » 13.02.2012 14:21

Hi Denderan,

da kann ich nur auf unsere Tagebücher zu den entsprechenden AB's verweisen. Die "verminte" Armbrust im Hochstand des einen Paktierers die unseren einen Magier fast ins Jenseits gesprengt hätte, war durchaus spannend. :wink:

Zum Tempel der Seeschlagen:
http://www.akademie-armida.de/tagebuech ... wanger.htm

Kampf in der Höhle:
http://www.akademie-armida.de/tagebuech ... nstein.htm

Kampf um den Fürstenpalast:
http://www.akademie-armida.de/tagebuech ... _Abdul.htm
http://www.akademie-armida.de/tagebuech ... wanger.htm
http://www.akademie-armida.de/tagebuech ... allian.htm

Thallian
Erzpraetor Thallian Eiriliôyn Nirrano
Dritter der sieben Gezeichneten
Akzeptiert die Meinung des Meinungsgebers!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 13.02.2012 15:40

verminte Armbrust? Wie wurde das regeltechnisch gelöst

aber einmal vielen Dank für die Links. Werde ich mir daheim zu Gemüte führen

@topic

Ich nehme trotzdemauch andere Vorschläge gerne an :)

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19512
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 13.02.2012 15:42

Denderan Marajain hat geschrieben:verminte Armbrust? Wie wurde das regeltechnisch gelöst
Sicherlich mittels Applicatus IGNISPHAERO, der bei Berührung auslöst.

Hab mich auch gerade diebisch bei der Beschreibung dieser Szene(n) gefreut.

MfG,
Olvir Albruch

Benutzeravatar
Drognar
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 17052
Registriert: 26.05.2006 18:03
Wohnort: Vogtsburg/Achkarren
Kontaktdaten:

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Drognar » 13.02.2012 15:59

Hmm wie war das nochmal bei uns:

Also die zwei Paktierer haben tatsächlich schon etwas rocken können, ich habe sie aber noch etwas aufgebohrt. Die Werte die Sie haben stimmen laut meiner Erinnerung auch nicht wirklich.

Ich habe ebenfalls mit versteckten Hochständen und vorgespannten Armbrüsten gearbeitet, pack noch eine Ladung Girft drauf und es wird schon fieser.

Ich habe Khorim eher als Rambock benutzt wärend Dajin aus dem Hinterhalt agiert hat. Wichtig ist das Beide zumindest soweit klug agieren das sie die Helden trennen oder dort angreifen wo sie es nicht mit allen auf einmal zu tuen bekommen.
Dazu noch den ein oder anderen Heiltrank um sich nach einem schnellen Rückzug zu erholen. Ach Fallen passen hier auch super hin, gerade mit Dajin als ehemaliger Rebellenführer hat man sicherlich genug Möglichkeiten.

Ich habe aber auch die strapazen des Dschungels ziemlich ausgekostet so das die Helden ohnehin schon angeschlagen waren.

Nachdem der Novadi dann gefallen war hat sich Dajin zurück gezogen und die übrige Gruppe gewarnt. So hatten die Helden es mit berieten Feinden zu tun.

In der Höhle kannst do voll auf die Kacke hauen.

Ich habe den Beschwörern noch einen gebundenen Zant sowie ein korumpierten Wasserdschin an die Seite gegeben.

Wenn man die Personen dort unten dann noch vernünfig anpasst, kaum einer hat es auf AT über 14 gebracht "seufz". Dann hat man doch ordentlich Potenzial um auch wahre Helden heftig entgegen zu treten. Es empfhiehlt sich her auch auf die Paktgeschenke zu achten, einige der Burschen, scheinen für ihre Seele echt nichts bekommen zu haben. Die Magierin solltest du dir genauer zu Brust nehmen, sie kann ja laut Werten auch wirklich garnichts, da kann man gut Ändern.

Das schöne ist ja das du durch Yo Nahoh durchaus die bösen die überhand kriegen lassen kannst. Ich meien unterm Strich ist es ja egal ob der Dämon einen Sieg der Guten oder der Bösen verhindert, sein Auftauchen beendet schlicht jede Kampfhandlung.

Zusammenfassend lässt sich sagen. Hier ist geballte Power versammelt und schlicht durch vergeigte Werte versemmelt worden. Bedenkt man welche Bedeutung dieses Ritual für Borbarads Pläne hat, fragt man sich wirklich warum er Bob und Co. los geschickt hat. Es reicht einfach hier glaubhafte Chars zu erschaffen und diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten agieren zu lassen. Dann können eine Horde von Paktierern und Zauberkundigen jede Heldengruppe ins Schwitzen bringen.

Achja und gib ihnen vielleicht noch den ein oder anderen Trank zur Hand.


PS: Bei mir haben zwei Helden diesen Teil des Abenteuers nicht überlebt.

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 13.02.2012 18:00

Ich finde es schwer pauschale Antworten zu geben. Vor allem wenn die Power der Gruppe nicht bekannt ist. Plausibel ist es, dass man viel an Bedeckung auffährt, immerhin handelt es sich um ein altes Unheiligtum an dem gerade bedeutende Rituale abgehalten werden.

Ich habe in meinem Zwischenfinale viel mit echsischen Kultisten, Kristallomanten und Priestern gearbeitet, die bedeckt von Kriegern, der Gruppe zugesetzt haben. Der Widerstand in der Höhle selbst hat sich vor allem um den Achaz mit dem Charyptoroth-Zepter gebildet, der quasi mit freizauberischen Wasserattacken hantieren konnte und eine Leiche einer Seeschlange zu einem charyptiden Untoten erhoben hat, eine Wasserleiche der besonderen Art. Die hat als sehr großer Gegner dann schon für genug Unruhe gesorgt und war auch quasi eine untote Barriere zwischen den Kultisten und den Helden, so dass diese ohne weiteres fiese Zaubereien u.ä. vorbereiten konnten.

Ich würde den Fokus ganz klar auf das Unwasser in all seinen Aspekten legen. Aber das habe ich dir, glaube ich, schon einmal empfohlen.

Zum Finale im Fürstenpalast kann ich dir, wenn du interessiert bist, mal meine Version schicken. Auch hier ist es wichtig, das man sich zunächst darüber klar wird, was will Borbarad und man als SL in diesem Szenario erreichen. Bei mir ging es vor allem darum die Gezeichneten zu prüfen. Borbarad hat sich deren Macht demonstrieren lassen und wurde sogar schließlich an einer Stelle überrascht vom Opfermut und dem puren Willen der Erwählten.
Während bei mir die Garde aus Groß-Heshtotim, beherrschten Gardisten und Elitekriegern sowie den schwarzen Tuzakern zwar gefährlich waren, aber nicht übermäßig viele Ressourcen gekostet haben, war der Endkampf gegen Borbarads Shruufya das, was die Gezeichneten bis an den Rand der Auslöschung getrieben hat. Es ist die einzige Konfrontation mit Borbarad außerhalb des Finales. Es sollte eben dementsprechend episch sein.
Zuletzt geändert von Sumaro am 13.02.2012 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 13.02.2012 20:26

@sumaro
Ja deine Version interessiert mich.

Grundsätzlich will ich nur Ideen sammeln. Anpassen muss ich es sowieso
Noch

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 13.02.2012 20:50

Hast eine PN von mir bekommen. Da ich die Fähigkeiten deiner Gezeichneten nicht wirklich einschätzen kann ist es schwierig pauschal etwas über die Gegner zu sagen. In meinem Fall waren bspw. die Belhalhar-Paktierer am Eingang eher dadurch gefährlich, dass sie die Gruppe auseinander gezogen haben und so verhinderten, dass diese effektiv gegen sie zusammengearbeitet haben. Es hat ihnen allerdings wenig genützt, denn gestorben sind sie trotzdem und mehr als eine kurze Blockade waren sie nicht.
Die werte im Buch würde ich nicht nehmen, allein schon deshalb weil sie rechnerisch falsch sind. Für Waffenmeister mit Waffenspezialisierungen und AT/PA Basis von mind. 9 sind die Werte zu niedrig angesetzt, für Paktierer eines Kriegsdämons ohnehin.

Ich würde versuchen stets deutlich zu machen wieso die Leute der Verlockung der Macht erliegen, eben weil es enorme Macht gibt, die sie gewinnen.
Man kann die Paktierer auch dadurch noch ein wenig stärker machen, dass man ihnen Bluttrinker gibt und sie vorher schon einen Spähtrupp o.ä. getötet haben und sie daher teilweise über sehr viel LeP verfügen.
Auch bösartige Manöver die es quasi nur mittels dämonischer Kraft gibt (Shruuf-Sturm, ein Klingensturm mit bis zu vier AT) oder Zantim-Sprung (ein Sturmangriff aus den unmöglichsten Positionen heraus und ohne Anlauf) machen so einen Kampf schnell spannend.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9888
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 13.02.2012 21:03

Olvir Albruch hat geschrieben:
Denderan Marajain hat geschrieben:verminte Armbrust? Wie wurde das regeltechnisch gelöst
Sicherlich mittels Applicatus IGNISPHAERO, der bei Berührung auslöst.

Hab mich auch gerade diebisch bei der Beschreibung dieser Szene(n) gefreut.

MfG,
Olvir Albruch
Korrekt. Simpler Applicatus... da gab es noch andere davon... Kulminatio, Auge des Limbus,... nur dass die anderen Armbrüste keiner mehr angepackt hat, außer ein neugieriger NSC-Affe :devil:

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 13.02.2012 23:18

Sky wie hast du diese Sicherung infam erklärt?

Benutzeravatar
Thallian
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 1417
Registriert: 23.04.2006 08:30
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Thallian » 14.02.2012 07:49

Denderan Marajain hat geschrieben:Sky wie hast du diese Sicherung infam erklärt?
Die Falle war zwar auch infam, aber du meinst vermutlich ingame
oder?

Nun ingame genau als das was es war. Eben ein Applicatus Artefakt. Wir haben zwei Magier in der Gruppe gehabt, da war das vollkommen glaubwürdig. Spaßig war natürlich, dass es genau den Artefaktmagier erwischt hat, der das Artefakt aus erster Hand "analysieren" konnte :devil:

Thallian
Erzpraetor Thallian Eiriliôyn Nirrano
Dritter der sieben Gezeichneten
Akzeptiert die Meinung des Meinungsgebers!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 07:57

Nein ich meinte eher warum jemand überhaupt so einen Applicatus auf eine Armbrust spricht :lol:

ad Friedhof)

Werde wahrscheinlich 2 Belhalhar Paktierer und einen Nagrachpaktierer der Gruppe auflauern lassen

In der Höhle werde ich viel über Achaz, Unwasser etc. regeln lassen
Schauen wir mal wie stark ich (klassische)Magie einbringen werde

Ad Palast)

Da werde ich eingies von euch aufgreifen. Was genau muss ich noch schauen

PS: Weitere Ideen sind gerne gesehen

Benutzeravatar
Skyvaheri
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 9888
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Skyvaheri » 14.02.2012 10:38

@Denderan: Nochmals vorab: Ich simuliere kein Strategiespiel, bei dem Bewegungsfelder, Renngeschwindigkeit o.ä. eine Rolle spielen, ok? Wer sowas mag, kann das in der entsprechenden Szene sicherlich auch machen, aber ich habe es nicht getan.

Die Verteidigung der Tempelanlage war so ausgelegt, dass da mehrere Hochstände waren, in denen jeweils eine oder zwei gespannte, schwere Windenarmbrüste lagen. Dazwischen waren zahlreiche "Dschungelfallen" frei à la Rambo I platziert. Eben das, was ein kompetenter Anführer einer maraskanischen Widerstandsgruppe so bauen würde - mit genügend Zeit. Für das Erkennen der getarnten Hochstände war eine Sinnenschärfe +15 Probe erforderlich - jedenfalls bis der 1. Hochsitz erkannt wurde - und die Chars merkten, worauf sie zu achten hatten.

Die Verteidiger haben aus einem Hochstand max 2 Schuss abgegeben und sich gar nicht erst mit dem Nachladen der Armbrüste abgegeben, da sie das Terrain und die Laufwege ja genaustens kannten.... auch wo "quasi" Deckung für die Angreifer belassen worden war. So konnten sie die Helden immer wieder ins Kreuzfeuer nehmen, wenn diese sich sicher glaubten, oder von einer der Fallen erwischt wurden. Manche der Fallen haben auch nicht richtig funktioniert, weil bspw. angespitzte, vergiftete Holzpfähle nicht durch wirklich gute Rüstung durchgehen o.ä.

Die verzauberten Armbrüste waren Teil des Verteidigungskonzepts und wurden von einem der Magier in dem Tempel so verzaubert, dass sie von den beiden Verteidigern problemlos benutzt (und herumgetragen) werden konnten, aber sobald ein "Fremder" dat Ding anfasst, geht der Applikatus los. Ich seh' da kein Problem.

Übrigens kann man Dinge auch tot erklären... ;)

Sky
Alle Infos zu Sky's DSA-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 10:50

Danke nochmals für die Erklärung aber
Nochmals vorab: Ich simuliere kein Strategiespiel, bei dem Bewegungsfelder, Renngeschwindigkeit o.ä. eine Rolle spielen, ok? Wer sowas mag, kann das in der entsprechenden Szene sicherlich auch machen, aber ich habe es nicht getan.
das wollte ich doch gar nicht :)

Mir geht es vor allem darum was würdet ihr den Paktieren auf der Landzunge für fähigkeiten geben? Karmothhieb oder ähnliches?

Meine Gruppe ist durch doppelte Geweihtenschaft und 2 Magier sehr gut aufgestellt. Deswegen tue ich mir mit der Einschätzung auch so schwer was noch verkraftet wird

Der Palast ist ziemlich abgehandelt.

Vorschläge für die Aufstellung in der Höhle sind noch erwünscht :)

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 11:19

Kommt auch drauf an ob du auf die klassischen Dschungelkampf-Elemente setzen willst oder ob du hier mit dem Schema, dass sich durch den Kampf mit den Rebellen gezogen hat, brechen möchtest.

Mit dem Nagrach-Paktierer hast du ja schon einiges an der Hand, was man an fiesen Sachen aufziehen kann. Nicht zuletzt Karmanthi, die mit Raserei und Schreckensgeheul wirklich bösartig sind.

Wenn man der Gruppe Ressourcen rausziehen will ist es sicherlich auch ganz stylisch, wenn man kristallomantische Artefakte in der Pyramide einbaut, z.B. Corpofrigo-Fallen oder Wasserwände, die hochgezogen werden, wenn Personen ohne Kultzeichen der Charyptoroth bestimmte Knotenpunkte passieren. Eine Wand aus Unwasser mit 15+ ZfP* kann durchaus schon bösartige Effekte haben, wenn sie direkt unter einem entsteht und man darin gefangen wird. Außerdem hält es auf und gibt den Feinden Zeit sich vorzubereiten. Das ganze dann mit einem urtümlichen Schleier der Unwissenheit belegt, so dass hier das 1. Zeichen nicht automatisch anspringt (ist ja auch Echsen- und keine Borbaradmagie) und man nur mit aktiver Hellsicht die Fallen, je nach ZfP*, erkennen kann.

Wie hast du denn den Palast aufgestellt?
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 12:05

Der Palast ist offiziell schon mal nicht schlecht. Ich habe auch den einen oder anderen Kanditaten mit dem die Gruppe eine "Fehde" hat und dort auftreten kann + deine Vorschläge.

Grob gesagt

-Dämonen
-Liliengarde
-diverse Einzelgegner(s.o.)
-Pandämonium
-Borbarad

einzelne Dinge werden noch ausgearbeitet

Die Landzunge sowie die Höhle sind für mich schon "schwieriger" da ich nicht Dinge ins Spiel bringen möchte die ich bei den vorherigen Durchgängen von PdG hatte sondern etwas komplett neues

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 12:13

Wie gesagt, in der Höhle habe ich gute Erfahrungen damit gemacht eine Seeschlange mittels Unwasser zur Wasserleiche machen zu lassen. Von diesem Achaz-Hohepriester, der ja sein Terretorium verteidigt und sein "Insanktum". Das ist schon etwas neues, sogar für meine Spieler gewesen.^^
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 12:35

wie hast du das "regeltechnisch" gelöst(also auch "werte")?

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19512
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 14.02.2012 12:38

Dafür gibt auch "Von Toten und Untoten" was her, indem du dich einfach beim Untoten Schlinger oder Leviathan bedienst.

MfG,
Olvir Albruch

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 12:54

Ich habe mich einfach an der normalen Seeschlange orientiert und viel mit Bereichsangriffen gearbeitet, also, dass sie mit einem Angriff, dem nur ausgewichen werden kann, Teile der Halle attackiert hat.

Im Endeffekt hatte sie Werte in diesem Bereich:

LE 200 bis 1000 (je nach Größe und Erhalt der Schlange)
AT 14 (Bereichsangriff) / 6 (gezielter Angriff auf für sie kleines Ziel)
PA 2 (Zufallsbewegungen des Schlangenleibs)
TP 1W20+10 (Bereichsangriff) / 3W20+10 (gezielter Biss gegen kleines Ziel)
RS 1W20 (wird bei jedem Treffer neu bestimmt, da das Unwasser sich an Stellen verdichten kann oder auch abfließt)
MR 25 (kein Geisterpanzer)
WS 20-40 (je nachdem wie brüchig die Knochen sind)
GS 5/15 (Land/Wasser)

Besondere Eigenschaften: Regi II (nur im Insanktum), Resistenz Schnitt, Immunität Stich (beides durch Skelletierung), Verwundbarkeit elementares Wasser, Efferd, Swafnir, sehr großer Gegner
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 13:06

Und das Monstrum haben sie erledigt

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 13:20

Ja, es war ne kleinere Herausforderung und sie haben sich nicht besonders klug angestellt :censored: , aber sie haben es erledigt. Wenn man die schwächste Variante nimmt, mit 200 LeP ist es auch nicht sonderlich schwierig. Du musst bedenken, dass man ziemlich schnell ziemlich viel Schaden machen kann, wenn man beispielsweise einen Schutzsegen dabei hat und geweihte Waffen.
Aber du wolltest doch eine Herausforderung. Sowas als Wache für ein Insanktum, das von seinem Hohepriester verteidigt wird, halte ich durchaus nicht für abwegig. Du hast doch außerdem einen Olporter dabei, oder nicht? Sobald der mit elementarer Wassermagie anfängt wird es für die Seeschlange auch schnell unangenehm.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 13:43

Einerseits hast du Recht aber andererseits ist er Windmagier :censored:

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 13:54

Und du hast nen Praioten dabei, der das Vieh im Zweifel auf AT 1 runterblitzen kann. Ich weiß nicht wie gut deine Spieler ihre Möglichkeiten ausschöpfen, aber allein der Praiosgeweihte, der für 15 KaP die Truppe mit gleißender Rüstung aufrüstet und für weitere 10 KaP die Gegner blendet ist enorm stark.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 14:00

Dann hoffe ich für Sie, dass Sie ihre Grenzen kennen :censored:

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 14:19

Ich denke es reichen die Basics. Die Grenzen der Effektivität ihrer Konzepte brauchen sie doch gar nicht. Paar einfache Skills von den Magiern und den Geweihten sollte vollkommen ausreichen und dennoch das Gefühl vermitteln einen schweren Kampf gefochten zu haben. Das einzige was wirklich schwer werden könnte ist stupides draufkloppen, aber auch das kann sogar noch gelingen. Natürlich ist das Vieh dennoch nicht ungefährlich, aber das soll es ja auch nicht sein. Aber selbst mit 1000 LeP ist es mit einer solchen Gruppe, eigentlich, zu besiegen.
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 14:22

Danke für den Input

Wenn du noch Ideen zu Praiotin von Rallerau und Konsorten hast wäre ich dankbar, diese wollte ich nämlich streichen, da meiner Meinung nach besser im Palast aufgehoben

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 19512
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 14.02.2012 14:32

Zu Rallerau findet sich in den Armida-Tagebüchern was - ich finde ihn da übelst stylisch!

MfG,
Olvir Albruch

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 6660
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Denderan Marajain » 14.02.2012 14:37

Eine "Frage" hätte ich noch

Welche Gifte würdet ihr den Armbrustschützen auf der Landzunge zugestehen und welchen Schaden würdet ihr solchen "rambofallen" zugestehen

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 54332
Registriert: 02.05.2004 22:24

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Finale PdG - Friedhof der Seeschlangen und Palast

Ungelesener Beitrag von Sumaro » 14.02.2012 15:31

Ich finde auch das Rallerau im Palast gerade als Gegenaspekt zu den Bannstrahler und Sonnenlegionären wunderbar geeignet ist um einen Zwischengegner abzugeben. Zumindest wäre er dort thematisch besser platziert als im Unheiligtum von Charyptoroth. Dort habe ich, außer den Schmieden der Dämonenklingen noch Rayo Brabaker platziert, der allerdings gegen die Gezeichneten vorrangig nichts ausrichten konnte und stattdessen seine Ressourcen dafür eingesetzt hat irgendwie zu überleben und abzuhauen. Als Bedeckung hatte er bei mir einen Schwarm Rostratten dabei, die er als Schutzschilde zwischen sich und die Gegner geworfen hat als es eng wurde. Sonst war seine Intention allerdings überleben egal um welchen Preis. Hier wurde dann auch deutlich, dass die Gegner der Helden keineswegs so einig sind wie man manchmal denkt. Brabaker wurde von den Echsen ziemlich verächtlich behandelt und wird auch nicht vom Hohepriester geschützt sondern dieser sieht in der Konfrontation eine günstige Gelegenheit sich des lästigen "Gesandten" zu entledigen, ohne das es Anstoß erregen würde.

Ebenso würde ich mit den anderen "Schmieden" verfahren. Das Insanktum ist vorrangig eines der Ersäuferin und so will es der Hohepriester auch halten. Bei mir war allerdings der Nagrach-Diener beim Schmieden des Schwertes ohnehin drauf gegangen, so dass nur noch der Zwergenschmied eine Rolle spielte und der hat lieber seine Haut gerettet anstatt mit Echsenwesen gemeinsame Sache zu machen.

Bei den Giften und Fallen kommt es sehr drauf an, was verfügbar ist und was du als stylisch empfindest. Passend zu Maraskan ist wohl Marasken-Gift in jeder Form und Stärke, aber man kann auch ein paar unbekannte Gifte auffahren. Ebensfalls möglich wäre so etwas wie Berserker-Elixier auf einem vergifteten Bolzen, der dann einen Gezeichneten zur Raserei treibt (und der nur mittels Antimagie, Einflusszauberei oder Harmoniesegen besänftigt werden kann).
Drama-Karten und Geschichten für alle Spielwelten: Jetzt mit Jannasaras Tagebüchern und Kartenmappen! Klickt rein!

Antworten