DSA5 Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Antworten
Keiks
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7
Registriert: 08.08.2019 10:33
Geschlecht:

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Keiks » 23.05.2022 21:45

Hallo ihr Lieben,

wir spielen zur Zeit die G7 und ich meistere sie, weil ich sie schon kenne. Leider bin ich kein erfahrener Meister, aber ich versuche zu lernen. Bis zum Ende von Alptraum ohne Ende haben wir es fast geschafft.
An zwei Punkten bin ich aber gerade am scheitern:
- Die Übersetzung der APs. Im Buch steht 500, was ja aber DSA4 ist, wir spielen DSA5. Im Internet scheinen die meisten durch 10 zu Teilen, um die Punkte umzurechnen. Wenn man aber bedenkt, was die noch etwas unerfahrenen Helden (sie wurden teilweise für dieses Abenteuer neu angelegt) da gerade geleistet haben, empfinde ich 50 Punkte als viel zu wenig. Hat da bereits jemand Erfahrungen?
Dazu kommt, dass de Charaktere sich gegenseitig Sachen beibringen/beibringen wollen. So hat zum Beispiel eine Elfe, die das Grauen nicht mehr ertragen konnte, angefangen einen Halbelfen auszubilden, damit er sich wenigstens ein bisschen elfenhaft benimmt. Mit 50 AP kommt er da aber nicht weit.
- In den Büchern steht, dass nach Alptraum ohne Ende einige Monate vergehen bis es mit dem nächsten Teil weiter geht und ich bin mir unsicher, wie ich die Truppe zusammenhalten oder wieder zusammenführen soll. Sie sind zwar aneinander gewachsen, aber aus unterschiedlichen sozialen Stand und haben unterschiedliche persönliche Ziele. Ich würde gerne an der Stelle ein oder zwei Zwischenabenteuer einfügen (eventuell auch ohne, dass die Spieler wissen, dass diese nicht zum eigentlichen Abenteuer gehören).
Habt ihr da Ideen für Abenteuer, die man noch erwerben kann und die entweder in dieser Zeit spielen oder aber so zeitlos sind, dass man sie relativ problemlos in diese Zeit legen kann?

Vielen Dank!

Ergänzung: Mir ist gerade zwei Abenteuer in die Hände gefallen: Rübenernte und Hexennacht.
Hexennacht spielt eigentlich vor den AoE, ich könnte es mir aber auch vor unsterbliche Gier vorstellen. Macht das Sinn? Wir haben eine unerfahrene Hexe dabei.
Rübenernte: große Rüben... so kurz nach groooßen Kartoffeln... das könnte die Helden fast ausflippen lassen. Macht das Abenteuer hier Sinn?

Alrik Schwarzleser
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 222
Registriert: 19.03.2020 23:41
Wohnort: An de Waterkant
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Alrik Schwarzleser » 23.05.2022 23:10

Ich kenne mich zwar mit DSA 5 nicht aus, aber wenn es eine Gruppe von SC's gibt, die nie zu viele AP haben können, dann sind es die Gezeichneten. Da die Zeichen in DSA 4 massiv Steigerungserleichterungen vergaben - je früher sie verliehen wurden, desto höher der Anteil im Vergleich zu direkten Boni auf Eigenschaften + Talente - würde ich eher durch 5 statt durch 10 teilen und bei denjenigen SC's, die bereits ein Zeichen erhalten haben nochmal 1/4 - 1/3 zweckgebundene AP für die vom Zeichen unterstützten Dinge draufpacken. Die Vor- und Nachteile bzw. SF (hauptsächlich Begabungen, Merkmalskenntnisse und schlechte Eigenschaften - in 5 sind evtl. einige der Nachteile in andere Kategorien gerutscht) der Zeichen gehen hierbei extra und kosten bzw. bringen keine AP und zählen auch nicht gegen evtl. AP-Grenzen für Vor- bzw. Nachteile.
Schwarzleser seit 2015, bekennender Schwarzleser seit 03/2020

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderation
Moderation
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4641
Registriert: 10.03.2010 10:43

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Herr der Welt » 24.05.2022 07:37

Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Wenn man aber bedenkt, was die noch etwas unerfahrenen Helden (sie wurden teilweise für dieses Abenteuer neu angelegt) da gerade geleistet haben, empfinde ich 50 Punkte als viel zu wenig. Hat da bereits jemand Erfahrungen?
Die DSA4-G7-Bände schlagen 5.000 AP als Basis für die SC vor, d.h. vor Beginn der Kampagne, was als "erfahren" eingeordnet wird. Erfahrungsstufen gibt es in DSA4(.1) aber nicht wirklich bzw. explizit. Die G7-Archetypen (RdF 16f) haben bereits zentrale Eigenschaften auf 15 (ohne Modifikatoren/Vorteile) bzw. in der Summe ca. 102 Punkte. Das entspräche ziemlich genau der Erfahrungsstufe "kompetent" in DSA5; wie gesagt: zu Beginn der Kampagne. Schaut man sich dann die AP-Belohnungen in vergleichbaren DSA5-Abenteuern an (die also kompetente SC voraussetzen und ähnlich umfangreich ausfallen), so stößt man auf 30-50 AP.
Diese Angaben setzen eine weitgehende Orientierung an den vom Buch vorgegebenen Spielwerten voraus. Ansonsten gilt, was Alrik Schwarzleser sagt: G7-SC können nie erfahren genug sein, je nachdem, wie man die Herausforderungen ausgestaltet, vor denen sie stehen.

"Hexennacht" führt wichtige NSC für "Unsterbliche Gier" ein bzw. verknüpft sie mit den SC. Wobei man eher sagen sollte, dass die G7-Szenarien (später auch: "Bastrabuns Bann") die entsprechenden NSC aufgreifen, ohne dass dieser Zusammenhang zwingend gegeben sein muss. Wenn man mit Luzelin und Achaz saba Arataz spielen will bzw. sie so einsetzen möchte, wie es die Abenteuerbände vorschlagen, kann man "Hexennacht" mitnehmen. Auch "Hexenreigen" (Heldenwerk 1) ließe sich ausschlachten oder anpassen, wenn man die NSC und Schauplätze austauscht.
"Rübenernte" ist zwar nicht ganz die Kragenweite auch der frühen Gezeichneten, aber als Episode in Weiden denkbar. Ob man die Veränderung des Landes durch die Geschehnisse in "Alptraum ohne Ende" verarbeitet oder - was sicher spannender, da vorausdeutend ist - auf die Zusammenhänge des Folgeabenteuers verweist; das lässt sich flexibel regeln. Je nachdem, wie überrascht die Spieler von den ersten Vampirbegegnungen sein sollen (oder ob sie davon bereits wissen), kann man die SC zu den ersten Zeugen eben jener machen. Oder aber die im Abenteuer vorgesehenen Zauberwurzeln (wenn ich mich recht entsinne) werden zu Paraphernalia erklärt, die Pardona braucht (oder die ihr zumindest helfen), um nötige Lebenskraft aus Land und Leuten zu ziehen (o.Ä.).

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1464
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Lüneburg - Niedersachsen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Frostgeneral » 24.05.2022 07:39

Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Die Übersetzung der APs. Im Buch steht 500, was ja aber DSA4 ist, wir spielen DSA5. Im Internet scheinen die meisten durch 10 zu Teilen, um die Punkte umzurechnen. [...] Hat da bereits jemand Erfahrungen?
Ich kann dir nur sagen was ich mache: Ich gebe 1:10 AP
Ich habe auch Oneshots wo DSA 4.1 und 5 Helden zsm rumlaufen.
Die einen bekommen 100 AP, die anderen 10 AP.
Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Wenn man aber bedenkt, was die noch etwas unerfahrenen Helden (sie wurden teilweise für dieses Abenteuer neu angelegt) da gerade geleistet haben, empfinde ich 50 Punkte als viel zu wenig.
Mehr geben kannst du immer, weniger auch. Die Aussage hilft nicht unbedingt.
Wenn du 60 oder 70 AP geben willst, wird dir keiner den Kopf abreißen.

Ich empfehle dir aber, dass du die AP nicht nach dem Ende gibst, sondern nach jedem Abend.
Ihr spielt 4 -5 Stunden, dann gibts danach eben 10 AP.
Die Helden können zwischen den Sitzungen steigern oder sie sparen und haben dann am Ende mehr.
Aber sie können es sich aussuchen und sind motiviert durch kontinuierliche Verbesserung des Helden
Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Dazu kommt, dass de Charaktere sich gegenseitig Sachen beibringen/beibringen wollen. So hat zum Beispiel eine Elfe, die das Grauen nicht mehr ertragen konnte, angefangen einen Halbelfen auszubilden, damit er sich wenigstens ein bisschen elfenhaft benimmt.
Ist doch cool.
Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Mit 50 AP kommt er da aber nicht weit.
Was bringt er denn bei?
Singen, Tanzen, Musizieren?
Würde mich interessieren, weil "Bogenschießen" und "Speerkämpfen" kann zwar jeder Elf, finde ich aber nicht sonderlich wichtig,
wenn er Kultur mitbekommen mag
Für Sprache und Schrift reicht es.
Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
In den Büchern steht, dass nach Alptraum ohne Ende einige Monate vergehen bis es mit dem nächsten Teil weiter geht und ich bin mir unsicher, wie ich die Truppe zusammenhalten oder wieder zusammenführen soll. Sie sind zwar aneinander gewachsen, aber aus unterschiedlichen sozialen Stand und haben unterschiedliche persönliche Ziele.
Du kannst die Zeit auch immer skippen.
"Drei Monate sind bereits vergangen. Ihr habt eure Wunden kurriert und mit euren Priestern und Lehrern gesprochen.
Die Zeit verging im Fluge und so habt ihr euch wieder getroffen um in Erinnerung zu verharren. Ihr sitzt bei einem Bier..."

Oder du schiebst die Abenteuer dichter zusammen. Das geht auch. Dann vergehen nur 6 Tage und nicht 3-5 Monate.
Keiks hat geschrieben:
23.05.2022 21:45
Ich würde gerne an der Stelle ein oder zwei Zwischenabenteuer einfügen (eventuell auch ohne, dass die Spieler wissen, dass diese nicht zum eigentlichen Abenteuer gehören
Bietet sich viel an.
Heldenwerke hast du ja selbst schon angesprochen.
Aber auch Sachen wie "Der Alchymist, Die Einsiedlerin oder Der Händler". Mag ich sehr gerne und lassen sich immer und überall spielen.

Alrik Schwarzleser
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 222
Registriert: 19.03.2020 23:41
Wohnort: An de Waterkant
Geschlecht:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Alrik Schwarzleser » 24.05.2022 13:07

Herr der Welt hat geschrieben:
24.05.2022 07:37
Die DSA4-G7-Bände schlagen 5.000 AP als Basis für die SC vor, d.h. vor Beginn der Kampagne, was als "erfahren" eingeordnet wird. Erfahrungsstufen gibt es in DSA4(.1) aber nicht wirklich bzw. explizit.
Da würde ich am ehesten vom Startalter ausgehen, also bei Kriegern, Magiern und den meisten Geweihten 18+W3 und dann auf den entsprechenden Erfahrungsgrad die umgerechnet 500 AP draufschlagen, was in Summe ca. 2k AP sein sollten. In 4 hieß "erfahren" eben auch erfahren und nicht "Startalter für Professionen, die nicht zeitaufwendig sind".

Die 500 AP für AoE scheinen mir aber auch etwas wenig, wenn man es mit Einzelabenteuern wie Die Dunkle Halle (800 - 1000 AP) oder Klar zum Entern (1000 - 1400 AP) vergleicht. Zweckgebundene AP als Ersatz für SE (4er) bzw. Freisteigerungswürfe (3er-Version) gehen bei diesen Überlegungen und der Umrechnung selbstverständlich extra.
Schwarzleser seit 2015, bekennender Schwarzleser seit 03/2020

Morgel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 65
Registriert: 06.07.2011 21:06

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Morgel » 24.05.2022 22:10

Zu bedenken wäre noch die speziellen Erfahrungen für dsa 5 in zusätzliche zweckgebundene AP umzusetzen.
Ich nehme Faktor 1:8, das sind ca 60 AP. Hinzu nehme ich 30 AP für Steigerung von Mut und Konsti (analog von SE nach dsa 4.1) und noch einige weitere SEs im Bereich von Talenten, das bewerte ich mit ca 10. im Ergebnis komme ich dann auf etwa 100 AP
»Eines Tages wird der Namenlose auch dir ein Angebot machen, dem du nicht widerstehen kannst.«
—ein verheißungsvolles Wispern, neuzeitlich

Unsere G7 - ein Online Dreh- und Tagebuch:
https://youtube.com/channel/UCfAr-vewkcm3UHGvBUGY2Kw

Dschadir ibn Dscherid
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 23
Registriert: 21.10.2018 14:03
Wohnort: Uedem

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Dschadir ibn Dscherid » 26.05.2022 22:41

Hallo,

ich stehe (zeitlich wie inhaltlich) vor einem sehr ähnlichen Problem - DSA 4(.1) AP-Vorgaben für DSA 5 in der 7G.
Und nach einigen Studien hier im Forum und im Orkenspalter habe ich mich für einen Ansatz entschieden, der dem Morgels entspricht:
Morgel hat geschrieben:
24.05.2022 22:10
Zu bedenken wäre noch die speziellen Erfahrungen für dsa 5 in zusätzliche zweckgebundene AP umzusetzen.
Ich nehme Faktor 1:8, das sind ca 60 AP. Hinzu nehme ich 30 AP für Steigerung von Mut und Konsti (analog von SE nach dsa 4.1) und noch einige weitere SEs im Bereich von Talenten, das bewerte ich mit ca 10. im Ergebnis komme ich dann auf etwa 100 AP
Also 99,9 % Zustimmung meinerseits zu den AP.

In Sachen Zwischenabenteuern: Ich werde meine Helden fragen, was sie denn zu tun gedenken und rechne fest damit, dass sie die Infos zu Borbarad weiter tragen wollen. Daraus mache ich ein bis zwei kurze Szenarien…

LG
Dschadir

Keiks
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7
Registriert: 08.08.2019 10:33
Geschlecht:

Errungenschaften

Punkte nach Alptraum ohne Ende und Zwischenabenteuer

Ungelesener Beitrag von Keiks » 28.05.2022 17:28

Vielen lieben Dank für alle eure Tipps, ein paar davon habe ich schon umgesetzt.
Ich habe mir die vorgeschlagenen Abenteuer besorgt und werde vermutlich alle an verschiedenen Stellen verwenden. Ich werde aber mit den Rüben starten.
Vielen, vielen Dank nochmal!

Antworten