Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Tamrick
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 03.11.2010 14:32
Wohnort: Markt Schwaben

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Tamrick » 14.12.2010 20:30

wir haben erfolgreich die Schlacht an den Silkwiesen hinter uns gebracht. Bedingt durch die Diskussion hatte ich mich für folgendes entschieden:

Aufgrund der Größe der Schlacht (und es hat ja ein bisschen was episches) kein Tabletop oder "Figurengeschiebe" sonder die Zufallstabellen für die Kämpfe. Für den ersten Kampf ohne Oger und Schamanen, bei zweiten mit. Und ich habe die Gegner stärker gemacht als im Buch vorgesehen. Sind ja doch kampferprobte Einheiten und ich wollte, dass der Kampf schwer wird und die Chars nicht das Gefühl haben, hier lief gerade die wichtigste Schlacht der letzten zig Jahre und eigentlich war´s ganz easy. Es ist keiner gestorben, aber richtig gut sahen die nach fast 30 Stunden Schlacht und Wache auch nicht mehr aus.

Witzig hierbei war auch die Zufallstabelle, was im Kampf alles passieren kann.

Joker2002
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 5
Registriert: 05.03.2005 12:46
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Joker2002 » 03.01.2011 07:44

Hallo und frohes Neues @all !

ich bin mit meinem Orkensturm mittlerweile auch in Greifenfurt angekommen.
Meine Heldengruppe hat bei der letzten DSA Session die Stadt erfolgreich zurückerobern können.

Jetzt habe ich hierbei mal eine kurze Frage. Könnt Ihr mir sagen wo sich Marcian, Himgi und Arthag einquartieren ?

Irgendwo meine ich gelesen zu haben dass die Amazone Lysandra die Bastion für sich und ihre Mannen in Anspruch nimmt. Zu den anderen finde ich leider keine Hinweise :(

Gruß Joker2002

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 03.01.2011 08:05

Ohne es genau zu wissen, bin ich der Meinung, dass alle Offiziere, bis auf die Charaktere, die ja am Anfang keinerlei Verbindung zu Marcian haben sollen, in der Bastion leben.
Alles andere macht auch keinen Sinn, wo sollen die denn in der Stadt hin?
Ich habe es damals auf jeden Fall so gehalten und es hat niemanden gestört.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 03.01.2011 11:52

Die Helden und Marcian werden in der Garnison untergebracht.

Steht bei der Beschreibung der Garnison dabei. (Seite 27. Band 1)

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 03.01.2011 11:54

Ich leite JDG jetzt zum zweiten Mal. Ich hatte dabei mehrere Helden, die nicht so recht in ein Plänklerregiment gepasst hätten.

So als Beispiele

Ein horasischer Hochadliger (Krieger) - dem wurde eine Freundschaft des Vaters mit Giesbert Graf von Bruck verpasst wodurch dieser persönlich beim Regimentskommandeur des "Heldenregiments" vorstellig wurde und gemeinsam mit diesem in die Schlacht ritt.

Ein Beilunker Magier - diesen trennte ich bereits an den Toren Gareths von der Gruppe, denn als bereits Armeeangehöriger wurde er natürlich sofort eingezogen. Dann steckte ich ihn in die Garether Akademie, in dessen Gästequartieren die Armeemagier untergebracht wurden und in "gentleman's club" Stimmung sich auf die Schlacht vorbereiteten - viele Diskussionen in den verschiedenen Salons der Akademie bei Wein über die Orks und ihre Magie. Außerdem war sein "Magie im Kampf" Originalband eine ziemliche Attraktion.

Eine Kriegerin mit Geburtsort Greifenfurt, die lies ich einfach ein paar ihr persönlich bekannte Flüchtlinge treffen, was die Motivation ihre Heimatstadt zu befreien ganz enorm steigerte. Diese verpflichtete dann auch gleich die sonst kaum dafür zu motivierende Gauklerin als Freundschaftsdienst dabei zu helfen.


Aber zu meinem eigenen weiteren Verlauf, ich spiele mit dem Gedanken diesmal eine Spielerin die Rolle Sartassas übernehmen zu lassen. Also nicht Marcian den Auftrag der Beschattung Zerwas auf kürzester Entfernung einfach an Sartassa zu geben sondern diesen erst der Gruppe anzubieten (da es 3 weibliche Spieler mit weiblichen Chars in der Gruppe gibt muss ich sie auch nicht direkt ansprechen), natürlich mit ausdrücklichem Hinweis darauf dass Zerwas wohl sehr viel gefährlicher sein könnte als es den Anschein hat.

Mit allen Konsequenzen die auch Sartassa laut Kanon erleiden durfte.

Hat das jemand schon mal probiert?
Der Gaukler und sein Äffchen hat geschrieben:Das ganze würde zu einer Grundsatzdiskussion führen, wie man den Gefahreninstinkt einsetzten möchte.

Du musst für dich erstmal klären, siehst du den Gefahreninstinkt wie Spideys Spinnensinn an oder ehr wie die Hellseherische Kraft, die einen davon abhält in ein Flugzeug zu steigen, dass dann hinterher abstürzt.
IMHO ist Gefahreninstinkt die Fähigkeit, eine unmittelbare Bedrohung wahrzunehmen die von den anderen fünf Sinnen nicht erkannt wurde. Neben einer gefährlichen Kreatur zu stehen die jedoch keine feindselige Haltung einnimmt kann demnach keinen Gefahreninstinkt auslösen - allein schon weil man Zerwas mit den Augen sehen kann und daher der zweite Teil meiner Def nicht gegeben ist.
Zuletzt geändert von loncaros am 03.01.2011 15:37, insgesamt 2-mal geändert.

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 06.01.2011 02:07

übrigens, heute beim Meistern stieß ich auf eine Kleinigkeit die hier auf ein paar Seiten diskutiert wurde. Marcian gibt sich Darrag bereits am ersten Tag als Inquisitor zu erkennen. Dieser plaudert das aber tatsächlich die ganze Zeit nicht aus.

Benutzeravatar
Shruuf
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12
Registriert: 16.04.2010 15:26
Wohnort: München
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Shruuf » 06.01.2011 09:08

Hallo,
auch wir spielen gerade JdG und als m.E. unlösbares Problem wird sich der Pakt zwischen Marcian und Zerwas herausstellen. Die Gruppe ist recht göttertreu (Weißmagierin, Ritter+Knappe, Akoluth, Soldat) und faktisch werden die Seelen der Jung-Vampire dem Namenlosen geopfert (oder, wenn man davon ausgeht, daß das keiner weiß, eben den Niederhöllen etc. -> dem "Bösen").
Folge muß und wird sein, daß die Helden Marcian wegen Ketzerei etc. töten oder zumindest in Ketten legen wollen (ob sie das schaffen sei mal dahingestellt).
Ich halte dieses Verhalten auch für mehr als nur gerechtfertigt, ja quasi zwingend.

Hat sonst niemand das Problem? Oder wie seid ihr damit umgegangen?

(Habe den Thread überflogen aber nur einmal einen Kommentar in diese Richtung gelesen: 28.09.2008 15:53)

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 06.01.2011 20:42

Wie wollen die Helden denn genau vorgehen? Denn im Moment hast du den Vorteil, dass der Sturm der Ostschanze "unmittelbar" bevorsteht und du den einfach passieren lassen kannst wenn die Helden dir zu sehr aus dem Ruder laufen. Direkt am Morgen danach werden die Vampire ja alle getötet und somit könnten die Helden den Verrat Marcians nicht mehr beweisen.

Wie sind sie eigentlich dahinter gekommen dass es Vampire wurden?

Krassling
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2010 17:45

Errungenschaften

Unterbringung der Offiziere

Ungelesener Beitrag von Krassling » 09.01.2011 12:50

Joker2002 hat geschrieben:Hallo und frohes Neues @all !
Jetzt habe ich hierbei mal eine kurze Frage. Könnt Ihr mir sagen wo sich Marcian, Himgi und Arthag einquartieren ?
Irgendwo meine ich gelesen zu haben dass die Amazone Lysandra die Bastion für sich und ihre Mannen in Anspruch nimmt. Zu den anderen finde ich leider keine Hinweise :(
Gruß Joker2002
Ave Joker,

Marcian lässt alle Fremden (das betrifft insbesondere die Helden) in der Garnison einquartieren. Dazu gibt es sogar eine offizielle Order. Himgi wird natürlich auch in der Garnison untergebracht. Welche Rolle spielt Arthag bei dir?
Blautanns Kürassiere werden ebenfalls in der Garnison untergebracht wo sich auch die Stallungen befinden.
Lysandra quartiert sich in der Garnison der Stadtwache ein (Nähe Andergaster Tor). Daran angeschlossen der Schuldturm.
Die Magier aus Bethana werden in der Villa Elfenberg (liegt am Platz des Lichts) untergebracht, da die Patrizierfamilie Greifenfurt am 1. Praios verlässt.

Krassling
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2010 17:45

Errungenschaften

Sartassa als Spielerfigur

Ungelesener Beitrag von Krassling » 09.01.2011 12:54

loncaros hat geschrieben:
Aber zu meinem eigenen weiteren Verlauf, ich spiele mit dem Gedanken diesmal eine Spielerin die Rolle Sartassas übernehmen zu lassen. Also nicht Marcian den Auftrag der Beschattung Zerwas auf kürzester Entfernung einfach an Sartassa zu geben sondern diesen erst der Gruppe anzubieten (da es 3 weibliche Spieler mit weiblichen Chars in der Gruppe gibt muss ich sie auch nicht direkt ansprechen), natürlich mit ausdrücklichem Hinweis darauf dass Zerwas wohl sehr viel gefährlicher sein könnte als es den Anschein hat.

Mit allen Konsequenzen die auch Sartassa laut Kanon erleiden durfte.
Hat das jemand schon mal probiert?
Ausprobiert nicht, aber mich würde interessieren, wie du dir das im Verlauf vorstellst. Spielt jemand Sartassa als Zweitfigur, gibt es nach ihrem Tod eine Ersatzheld, soll sie vielleicht gar nicht sterben. Oder wird eine andre Figur ihre Rolle einnehmen?

Krassling
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2010 17:45

Errungenschaften

Vampirdilemma

Ungelesener Beitrag von Krassling » 09.01.2011 13:11

Shruuf hat geschrieben:Hallo,
auch wir spielen gerade JdG und als m.E. unlösbares Problem wird sich der Pakt zwischen Marcian und Zerwas herausstellen. Die Gruppe ist recht göttertreu (Weißmagierin, Ritter+Knappe, Akoluth, Soldat) und faktisch werden die Seelen der Jung-Vampire dem Namenlosen geopfert (oder, wenn man davon ausgeht, daß das keiner weiß, eben den Niederhöllen etc. -> dem "Bösen").
Folge muß und wird sein, daß die Helden Marcian wegen Ketzerei etc. töten oder zumindest in Ketten legen wollen (ob sie das schaffen sei mal dahingestellt).
Ich halte dieses Verhalten auch für mehr als nur gerechtfertigt, ja quasi zwingend.

Hat sonst niemand das Problem? Oder wie seid ihr damit umgegangen?

(Habe den Thread überflogen aber nur einmal einen Kommentar in diese Richtung gelesen: 28.09.2008 15:53)
Ave,
in der Tat ist dies ein Knackpunkt der sich nicht völlig wegdiskutieren lässt. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass die Helden das so sehen. Als Autor würde ich dir sagen, dass die KGIA niemals eine derartige Truppe rekrutieren würde, da sie nicht den Anforderungen an phexische Tugenden und den notwendigen Pragmatismus erfüllt. Das hilft dir in deiner jetztigen Situation natürlich wenig.

Du hast also im Endeffekt zwei Möglichkeiten. Zum einen wissen die Helden möglicherweise tatsächlich nicht genug um das beurteilen zu können. Daher fehlt ihnen möglicherweise das Wissen für eine Anklage. Ob sie eine Anklage überstehen lasse ich mal dahingestellt. Marcian übersteht ja auch eine Meuterei unter den Offizieren. Ähnliches kann den Helden da auch blühen. Naja, immerhin ein Tod in Ehren. Für die Helden bleibt nach dem Abenteuer immer noch die Kooperation mit der Inquisition um ihr Gewissen zu erleichtern.

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass Marcian so vorgeht, wie im Roman. Er weiht niemanden in seine Pläne ein. Da Zerwas anschließend nicht mehr in der Stadt ist können die Helden kaum jemanden fragen. Die meisten Bürger werden auch wenig Verständnis dafür aufbringen. In der Situation in der die Vampire erhoben werden steht Greifenfurt am Abgrund. Sollten die Helden hier tatsächlich erfolgreich die Erhebung verhindern, ist Greifenfurt gefallen. Das solltest du allen Helden in genau dieser Form deutlich machen. Ohne die Schwarzmäntel fällt Greifenfurt an die Orks und alle Seelen gehen zu Tairach. Ist das vielleicht besser? Hier mag ein Held mit etwas Pragmatismus schnell zur gleichen Lösung kommen wie Marcian. Fanatiker sind für die meisten Abenteuer ohnehin ungeeignet.

Falls deine Spieler sich weigern auf Marcians Weisung die Ermittlungen gegen Zerwas einzustellen hast du ebenfalls zwei Möglichkeiten. Der Pakt mit Zerwas kommt erst so spät zustande, dass es keine Rolle mehr spielt. (Beispielsweise kurz vor dem Sturm) Andernfalls hat Marcian immer noch die Möglichkeit die Helden zum Abschuss freizugeben. Wenn sie sich seinen Anweisungen widersetzen haben sie ihren Wert als Agenten verloren. Sollen sie doch gegen Zerwas agieren. Wenn Marcian dem Vampir sagt, dass die Helden nicht im Pakt inbegriffen sind, dann hat der Erzvampir freie Hand, die Helden zu vernichten. Viel Spaß.

Welche Lösungen für deine Gruppe in Frage kommen kannst letztlich nur du beurteilen.

Benutzeravatar
Shruuf
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12
Registriert: 16.04.2010 15:26
Wohnort: München
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Shruuf » 09.01.2011 18:04

Vielen Dank für die Antworten.

Es kam schließlich so: Grundsätzlich wußten die Spieler nichts von der Erhebung - es wurde ihnen aber klar, als die Dunkelheit von den Schwarzmänteln abfiel und diese vergingen. Zumal Zerwas ja eher ungehalten reagiert (das dieser ein Vampir ist, vermuten die Helden mit hoher Sicherheit).
Die Spieler haben Marcian zur Rede gestellt und schließlich beschlossen, die Inquisition und den Kaiser zu verständigen. Da Marcian ja selbst von Zweifeln geplagt wird, ist das m.E. einigermaßen plausibel. Das trifft sich insofern ganz gut, weil sie einfach schon jetzt aus Greifenfurt abhauen (einen Monat früher) und dann mehr oder minder pünktlich in Xorlosch sein können.

Eine Sache noch: Liege ich hier falsch, oder ist es von einem Aventurier nicht zuviel verlangt Seelen auf diese Art zu opfern? Wenn die Orks die Stadt nehmen, dumm gelaufen klar, aber die Seelen gehen dann aufrecht gen Alveran und nicht zu Tairach. Mein Verständnis von Aventurien wäre, daß es das vielen "wert" wäre.
Nebenbei bemerkt: Mit der gleichen Logik, "das der Zweck die Mittel heiligt" kann man auch im JdG oder sonst wo alle Helden zu Paktierern werden lassen, wenn's brenzlig wird - das entspricht aber wohl auch nicht ganz dem, was üblich ist...

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Sartassa als Spielerfigur

Ungelesener Beitrag von loncaros » 09.01.2011 18:28

Krassling hat geschrieben:
Ausprobiert nicht, aber mich würde interessieren, wie du dir das im Verlauf vorstellst. Spielt jemand Sartassa als Zweitfigur, gibt es nach ihrem Tod eine Ersatzheld, soll sie vielleicht gar nicht sterben. Oder wird eine andre Figur ihre Rolle einnehmen?
Denke es wird wohl auf Ersatzheld rauslaufen.
Shruuf hat geschrieben:Eine Sache noch: Liege ich hier falsch, oder ist es von einem Aventurier nicht zuviel verlangt Seelen auf diese Art zu opfern?
Da liegst du richtig
Zuletzt geändert von loncaros am 09.01.2011 18:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 09.01.2011 22:52

Shruuf hat geschrieben:Eine Sache noch: Liege ich hier falsch, oder ist es von einem Aventurier nicht zuviel verlangt Seelen auf diese Art zu opfern? Wenn die Orks die Stadt nehmen, dumm gelaufen klar, aber die Seelen gehen dann aufrecht gen Alveran und nicht zu Tairach. Mein Verständnis von Aventurien wäre, daß es das vielen "wert" wäre.
Nur musst du es so sehen. Was ist mit denen, die nicht im Kampf getötet werden?
Die wird man(Ork) alle zusammen pferchen um sie dann, allen Riten entsprechend dem guten alten Tairach zu opfern.
Und das sollte man sich doch lieber zweimal überlegen.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 09.01.2011 23:35

Na, was ist schlimmer, Tairach oder der Namenlose?

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 10.01.2011 09:29

DIe Frage heißt allerdings anderst.

Was ist schlimmer 20 Leute an den Namenlosen oder Gesamt Greifenfurth an Tairach.

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 10.01.2011 12:44

Nur die Überlebendenden würden geopfert, alles was im Kampf fällt geht nach Alveran

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3504
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Vampirdilemma

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 11.01.2011 21:08

Krassling hat geschrieben: Du hast also im Endeffekt zwei Möglichkeiten. Zum einen wissen die Helden möglicherweise tatsächlich nicht genug um das beurteilen zu können. Daher fehlt ihnen möglicherweise das Wissen für eine Anklage. Ob sie eine Anklage überstehen lasse ich mal dahingestellt. Marcian übersteht ja auch eine Meuterei unter den Offizieren.
Anklage ? Wieso Anklage ? Gehen wir tatsächlich von phexgefälligen, pragmatischen SCs mit Tarnidentitäten im Geheimdienstauftrag aus, die feststellen, dass ihr unmittelbarer Vorgesetzter offensichtlich ein Verräter an den Göttern und der Schöpfung ist sowie möglicherweise Namenlosenanhänger ? Es gibt Dutzende andere Möglichkeiten, die keine Beweise erfordern oder den Skandal in der Greifenfurt'schen Öffentlichkeit breittreten.
Sollten die Helden hier tatsächlich erfolgreich die Erhebung verhindern, ist Greifenfurt gefallen. Das solltest du allen Helden in genau dieser Form deutlich machen. Ohne die Schwarzmäntel fällt Greifenfurt an die Orks und alle Seelen gehen zu Tairach. Ist das vielleicht besser? Hier mag ein Held mit etwas Pragmatismus schnell zur gleichen Lösung kommen wie Marcian. Fanatiker sind für die meisten Abenteuer ohnehin ungeeignet.
Mal überlegen : Einerseits die Option, die unsterblichen Seelen der betreffenden dem Namenlosen zu opfern, andererseits die alternative, eine deutlich größere Zahl von Leben von den Orks nehmen zu lassen. (Das betrifft auch die Blutopfer, wie entsprechend gebildete SCs dieser Stufe wissen sollten) Jeder pragmatische zumindest halbwegs göttergefällige SC sollte sich genau anders als Marcian entscheiden.

@ Shruuf

Bei uns haben es die Helden auch erst rausgekriegt, als es zu spät war. Natürlich war es dann mit der Zusammenarbeit mit Marcian vorbei, aber die doch sehr pragmatischen Helden haben sich entschieden, wegen der Moral der Greifenfurter die Symbolgestalt Marcian nicht umzubringen oder zu demontieren, bzw. damit zu warten, bis die Befreiung bevorsteht. So ist es dann doch halbwegs so gelaufen wie vorgesehen. Allerdings waren die SCs zu diesem Zeitpunkt auch so mächtig, dass Marcian sie seinerseits ebenfalls nicht so ohne Weiteres beseitigen konnte, ohne die Stadt oder seine Position zu opfern.

Allerdings ist das Überleben Marcians für den Plot nicht wirklich notwendig, stirbt er am Ende doch sowieso und hat im zweiten Teil auch kaum wirklich wichtige Auftritte.
Zuletzt geändert von Satinavian am 11.01.2011 21:15, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 12.01.2011 08:38

Also ich seh dass ganze genau anderst herum.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 130
Beiträge: 19509
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 15.01.2011 13:22

Satinavian hat geschrieben:Mal überlegen : Einerseits die Option, die unsterblichen Seelen der betreffenden dem Namenlosen zu opfern, andererseits die alternative, eine deutlich größere Zahl von Leben von den Orks nehmen zu lassen. (Das betrifft auch die Blutopfer, wie entsprechend gebildete SCs dieser Stufe wissen sollten) Jeder pragmatische zumindest halbwegs göttergefällige SC sollte sich genau anders als Marcian entscheiden.
Der normale Aventurier mag zwar götterfürchtig sein, ist aber dennoch weit davon entfernt, freudestrahlend zum Martyrer zu werden.
Bei der Frage "die paar dort drüben dem NL opfern, damit wir hier alle nicht den vermaledeiten Schwarzpelzen in die Hände fallen, die uns foltern und qualvoll ihrem Götzen darbringen werden" wird der normale Bürger sicherlich nicht lange überlegen....
Zumal man bei einem "Opfer an Tairach" auch davon ausgeht, dass die Seelen zu diesem und eben nicht nach Alveran wandern (wenn man nicht gerade Götter/Kulte 15 mit Spezialisierung auf postmortale Transzendenz hat).

Im Zweifelsfall siegt der Selbsterhaltungstrieb.
Vermutlich würden 80% der Greifenfurter ebenso handeln wie Marcian. Bei den Helden besteht nur dummerweise das Problem, dass die Spieler auf Meta-Wissen zurückgreifen können und sie sich selber eben als "Helden" verstehen, die sowas ja nicht zulassen können...

MfG,
Olvir Albruch
Zuletzt geändert von Olvir Albruch am 15.01.2011 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 20.01.2011 08:56

Interessant wie bei den meisten hier die Helden sich gegen Marcian wenden, wenn er die Vampire auspackt.

Was war als er Lysandra vergiftete, um zu verhindern dass die Freischärler vor Beginn der Belagerung wieder abhauten? Oder habt ihr das ausgelassen?
Denn da gingen bei zwei Helden meiner Gruppe schon die Pferde durch.

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 20.01.2011 18:23

Lysandra vergiften?

Benutzeravatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 8718
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Raskir » 20.01.2011 19:06

Er tut ihr was ins Essen, daß sie nicht vom Topf runterkommt.

Hast du das AB überhaupt gelesen? Daran erinnere ich mich sogar und bei mir ist das ca. 10 Jahre her.

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3504
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 21.01.2011 10:16

Bei uns wurde dies damals erfolgreich vor den SCs verheimlicht. Ein paar haben es zwar irgendwann herausbekommen oder zumindest vermutet, aber diejenigen, die deswegen an die Decke gegangen wären (unser Traditionalisten-Ronnie z.B.) haben das nie mitbekommen.

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 21.01.2011 10:31

Der Medicus der Gruppe mit hohen Werten auf Krankheit und Gift hat das natürlich sofort gemerkt dass sie nicht krank, sondern vergiftet ist. War deine Gruppe eher so ein Fall von "HK Wunden ist alles was man braucht, der Meister wird schon nicht so fies sein!"?

Oder haben die einfach ignoriert dass Lysandra zwei Wochen lang krank im Bett liegt? =)

Mich wundert nur dass das auf 17 Seiten noch gar nicht zur Sprache gekommen ist, aber die Vampiraktion immer wieder
Zuletzt geändert von loncaros am 21.01.2011 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Satinavian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 3504
Registriert: 30.03.2007 11:53

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Satinavian » 21.01.2011 12:25

Nein, wir hatten eine kompetente Heilerin. Aber diese hat eben Lysandra nicht untersucht. Gab ja auch genügend professionelle NSCs, es hieß, Lysandra sei leicht erkrankt, in kompetenter Behandlung und außerhalb jeglicher Gefahr. Außerdem von ihren Freischärlern umgeben und praktich nicht zu sprechen für Außenstehende.

Wie Marcian es hingebogen hat, dass nie ein kompetenter Heiler, der nicht ihm gegenüber loyal war, Lysandra untersuchen konnte, hat uns der Spielleiter nicht verraten. Aber zumindest hat Marcian diese Intrige komplett ohne die Gruppe durchgezogen, sei es, weil er sich ihrer Loyalität nicht sicher genug war oder weil er sich nicht zu sehr in Abhängigkeit begeben wollte.


Trotzdem ist das im Vergleich zur Vampiraktion harmlos.
Zuletzt geändert von Satinavian am 21.01.2011 12:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 21.01.2011 18:03

Raskir hat geschrieben:Er tut ihr was ins Essen, daß sie nicht vom Topf runterkommt.

Hast du das AB überhaupt gelesen? Daran erinnere ich mich sogar und bei mir ist das ca. 10 Jahre her.
ich habe es Letztes Jahr geleitet und finde auch nichts davon in den Heften. :???:

Katharsis

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Katharsis » 21.01.2011 20:27

Das kommt auch ausschließlich im Roman vor.

Benutzeravatar
Swit
Posts in diesem Topic: 29
Beiträge: 3360
Registriert: 26.05.2007 18:34
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Swit » 22.01.2011 12:01

Ah Deshalb.

Benutzeravatar
Raskir
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 8718
Registriert: 27.08.2003 19:00
Wohnort: wo der Wind mich hintreibt

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Raskir » 22.01.2011 12:35

Hatte das damals parallel gelesen, für die Zusammenhänge - daher: Sorry, mein Fehler.

Sayonara
Raskir
Windows reboot / Linux be root
Unix is user friendly - it's just a bit more choosy about who its friends are.

Antworten