Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Der Plot will es! Diskussionen und Anregungen zu offiziellen und inoffiziellen Abenteuern.
Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 501
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Jahr des Greifen - Xorlosch

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 07.03.2012 20:11

Hallo zusammen,

meine Helden werden demnächst im Zuge des Abenteuers Jahr des Greifen I+II nach Xorlosch kommen. Um eine Audienz beim Bergkönig Tschubax zu bekommen wird bei mir der Angroschpriester des oberirdischen Tempels die Helden prüfen und schauen, ob sie sich als würdig erweisen.

Im Abenteuer ist das, gelinde gesagt, dämlich gelöst. Drei Proben auf Geschichtswissen, Etikette und noch was sind langweilig.

Ich dachte meine Gruppe könnte, um sich als würdig zu erweisen, dem Angroschtempel etwas spenden, etwa ein besonderes Schmiedewerk. Da einer der Helden ein menschlicher Schmied ist würde das wunderbar passen.

Habt ihr irgendwelche Vorschläge wie man das am besten umsetzen könnte?

Was wäre eine passende Schmiedearbeit?

Wo steht die Schmiede - die Schmiede im Tempel darf sicher nicht benutzt werden könnte ich mir vorstellen?

Dankeschön für Ideen im Voraus :lol:
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (402 Std.) - Schatten im Zwielicht

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 44
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen - Xorlosch

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 08.03.2012 19:45

Ich denke schon, dass die Schmiede im Tempel genutzt werden kann - ersten ist für die Angroschim gute Schmiedearbeit ein Dienst an Angrosch und zum Zweiten ist der oberirdische Tempel ja genau dafür gebaut worden Fremde "abzufertigen" um sie nicht in die eigentliche Heilige Halle lassen zu müssen.

Im übrigen würde ich das "Sich als würdig erweisen" keinesfalls durch eine Spende abhandeln - gerade bei den Zwergen kann man sich Würde/Ansehen nicht kaufen...

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 501
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen - Xorlosch

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 08.03.2012 20:51

Naja ich dachte mir wenn sie in mehreren Tagen Arbeit ein hervorragend gemachtes Schwert / Axt was auch immer dem Tempel überlassen, dann ist das neben der eigentlichen Spende vor allem eine Anerkennung Angroschs - denn immerhin wurde dieses wunderbare Einzelstück nur erstellt, um dem Gott zu gefallen. Ich finde das kann man als "sich würdig erweisen" ansehen. Sie sind ja dadurch auch nicht von heute auf morgen die Helden Xorloschs, aber sie haben sich immerhin das Recht erarbeitet, den Bergkönig überhaupt sprechen zu dürfen.
Zuletzt geändert von Mescalor am 08.03.2012 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (402 Std.) - Schatten im Zwielicht

Vll
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 417
Registriert: 14.10.2010 21:07

Re: Jahr des Greifen - Xorlosch

Ungelesener Beitrag von Vll » 09.03.2012 12:40

Ich finde persönlich als Mensch einem Angroschpriester einen geschmiedeten Gegenstand zu schenken, ist in etwa so, wie einem Millionär zum Geburtstag nen 5er in die Hand zu drücken. Ich würde es eher zu einer Herzensangelegenheit machen. Da Zwerge idR viel Zeit haben, könnte ich mir ein langwiedriges Gespräch (wie eingangs vorgeschlagen) sogar durchaus vorstellen.

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 18.03.2012 03:07

Nachdem ich den Thread durchgelesen habe, und viele Interessante Hilfen gefunden habe, möchte ich ihn auch gleich mal für meinen ersten Post nutzen.

Ich Meistere nun(als Erstes Abenteuer überhaupt... ja ich weis nicht unbedingt der beste Einstieg), die Greifenfurt Kampagne. Habe die Romane durchgelesen und bin mir an sich bei den meisten Dingen ziemlich sicher.

Nun folgt natürlich das aber: In Greifenfurt werden die Helden ja eine lange Zeit in den Bibliotheken der Stadt zubringen. Zudem hat auch unser geliebter Zerwas einige Bücher bei sich. Die Quellen die sie finden werden sind mir klar, aber was für Magische Bücher gibt es den zu finden? Gibt es überhaupt Magische Bücher(und wenn ja welche)? Habt ihr, eure Helden, noch etwas anderes Interessantes finden lassen(z.b die Zufallstabelle bei Pergamenten genutzt)?

Ich muss leider gestehen, dass ich mich in den magischen Dingen nicht sonderlich gut auskenne. Und gerade bei solchen Spezielleren Dingen wie Magische Bücher, frage ich doch lieber mal nach.

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 18.03.2012 11:58

Ich würde dort keine magischen Bücher deponieren. Macht für mich keinen Sinn.
Einzig dem guten Lancorian würde ich einige Bücher zu gestehen.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 18.03.2012 15:26

Hmm ich bin mir da nicht so ganz sicher, schliesslich ist es eine Grosstadt. Und da kein magisches Buch das man finden könnte, in der Bibliothek?

Aber den Illusions Scharlatan hätte ich fast vergessen. An sich sollte er ja zumindest ein Standartwerk in Sachen Alchemie haben. (im Roman braut er schliesslich die Schlafgifte... die ja nur nicht funktionieren weil er nicht genug Zeit hat sie vorzubereiten)

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 18.03.2012 16:09

Soweit ich mich erinnere, haben die ja auch nur ein Archiv und keine Bibliothek.
Nur die Brohms haben eine Bibliothek, aber da gibt das Abenteuer ja vor, was dort zu finden ist.
Und Zerwas Bücher sind in seiner Höhle und dort würd ich sie auch belassen.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 19.03.2012 02:39

Mit der Höhle ist auf jeden Fall ein Punkt den ich in der Überlegung nicht mit einbezogen habe. Gut, also wenn dann ein Standartwerk der Alchemie bei Illusionsmagier.

Das dürfte auch ersteinmal reichem um meine Magiern zu beschäftigen. Meine Truppe ist nach der Schlacht vor Gareth nun auch kurz davor aufzubrechen. Als Kritikpunkt kam bisher, dass es zu sehr Railroad war. Aber in Greifenfurt haben sie dann ja alle Möglichkeiten, und jede Menge Freiheiten, dass müsste das ganze ausgleichen;)

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 20.03.2012 15:26

Zerwas besitzt ein Arcanum. Das lässt er auch offen rumliegen.

Ob er das den Helden gibt ist eine andere Frage.
Zuletzt geändert von loncaros am 20.03.2012 15:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 20.03.2012 15:37

Hmm ein Arcanum... also das Buch der Bücher wenns um Dämonenbeschwörung geht. Hmm mal schauen, ob sie das finden. An sich wäre es gar nicht so schlimm, da sich unsere Magierin nicht sonderlich für solche Dinge Interessiert.

Aber wo steht, dass er dieses Buch da rumliegen hat? Habe ich das beim Abenteuer überlesen oder gibt es eine zusätzliche Seite wo steht was man wo bei welcher Meisterperson finden kann? Auch im Roman könte ich mich nicht entsinnen da was gefunden zu haben.

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 20.03.2012 15:49

Würd mich auch interessieren. Habe nämlich extra nochmal nachgeblättert aber nichts gefunden. Bin der Meinung, dass das Arcanum in seiner Höhle offen herum liegt.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 21.03.2012 22:06

Buch 1 Kapitel 5 (S. 128 im Dreierband Auflage 1) betritt Marcian Zerwas Turm und findet dort bereits im Wohnraum mehrere Bücher, darunter namentlich erwähnt Almanach der Wandlungen, Das Große Buch der Abschwörungen und das Arcanum
Zuletzt geändert von loncaros am 21.03.2012 22:06, insgesamt 1-mal geändert.

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 22.03.2012 16:17

*nachles* Jop stimmt. Da steht es, dass diese drei Bücher da einfach offen rumliegen. Interessant, dass könnte auch für meinen KGIA Agenten Interessant sein. Auf jeden Fall eine weitere Spur, dass am Henker mehr dran ist.

Benutzeravatar
Der Gaukler und sein Äffchen
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2255
Registriert: 04.12.2005 21:45
Wohnort: Hamburg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Der Gaukler und sein Äffchen » 22.03.2012 17:00

Stimmt, da war was. Ich weiß aber nicht so recht. Die Stelle fand ich im Roman passend, man muss aber aufpassen zu welchem Zeitpunkt man das ganze stattfinden lässt. Sonst erschwert man
Sich das ganze unnötig und die Spieler haben nur noch Zerwas im Auge.
Zuletzt geändert von Der Gaukler und sein Äffchen am 22.03.2012 17:02, insgesamt 2-mal geändert.
There is a war coming. Are you sure you're on the right side?

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 24.03.2012 10:10

Zerwas ist nunmal absolut unangreifbar, deswegen kann er sich das leisten, da können deine Helden noch so verbissen auf ihn zielen, die Bürger Greifenfurts würden im besten Falle kopfschüttelnd daneben stehen, im schlimmsten sich offen hinter Zerwas stellen. Und da Zerwas ja am Ende Band 1 als Held beim Ausfall stirbt werden die Helden nie das Gegenteil beweisen können und sich für den Rest des Abenteuers das Leben nur schwer machen. Sollte es wirklich so früh sein, dass er es noch nicht ist weiß Zerwas das ja selbst und würde sich nicht so eine Blöße geben. Dass Marcian diese teils verbotene Literatur sieht und nichts dagegen machen kann war im Roman ja offensichtlich eine Machtdemonstration seitens Zerwas.

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 24.03.2012 14:28

Also darüber, dass diese Bücher Verboten sind habe ich nichts gefunden. Das Arcanum wird vielleicht nach/während der G7 beschränkt aber die beiden anderen sind wohl eher als Standartwerke zu sehen oder?

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 130
Beiträge: 19509
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 24.03.2012 14:53

Das Arcanum wird sicher auf dem Index der weißen Gilde und/oder Praioskirche stehen.

Doch warum zum Henker (haha) soll Zerwas diese Bücher überhaupt besitzen? Weil er pöse ist und deswegen pöse Bücher braucht? :censored: Als Nichtmagiebegabter kann er damit gar nix anfangen, von daher würde ich persönlich sie einfach streichen...

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 24.03.2012 18:53

Nunja er kann schliesslich beliebige Zauber durch sein Schwert einsetzen. Ich weis nicht ob ich das einsetzen will(ich halte es für ein Relikt aus DSA 3. In einer Überarbeitung kann ich mir nicht vorstellen, dass dies so bleiben wird.), aber das würde natürlich das Interesse an Magischen Büchern schon erklären.

Benutzeravatar
Olvir Albruch
Posts in diesem Topic: 130
Beiträge: 19509
Registriert: 05.06.2005 11:23
Wohnort: tief im Westen
Kontaktdaten:

Auszeichnungen

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Olvir Albruch » 24.03.2012 21:33

So wie ich das immer verstanden habe, gewährt ihm Seulasslintan die Möglichkeit, zauberähnliche Wirkungen zu entfalten - doch Zerwas ist kein Zauberer, benutzt keine Zauberformel, etc.
(Mal ganz davon abgesehen, dass dies in der Tat nicht mehr zeitgemäß ist.)

Ich würde das streichen und dadurch ersetzen, dass Seulasslintan als Artefakt des Namenlosen dazu in der Lage ist, Liturgien des Namenlosen zu wirken.

MfG,
Olvir Albruch
Leitet gerade:
  • Schatten im Zwielicht (79 Std.)

Beoring
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 12
Registriert: 18.03.2012 02:57
Wohnort: Bochum
Geschlecht:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Beoring » 25.03.2012 03:36

Ein Interessanter Vorschlag.

Ich werde mir mal die Liturgien des Namenlosen ansehen. Liturgien habe ich mir bisher gespart, da es keinen Geweihten Spielerchar gibt. Aber das könnte man ausbauen.

Nunja morgen ist der nächste Termin, und ersteinmal steht die Befreiung Greifenfurts an. Also habe ich erstmal noch Zeit mir da etwas zu überlegen.

loncaros
Posts in diesem Topic: 37
Beiträge: 458
Registriert: 03.01.2011 08:54
Wohnort: Nürnberg

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von loncaros » 27.03.2012 08:38

gnarf, der xarvleshträger hat das kommando über die Gruppe übernommen und sie rennen sehenden Auges ins Orkland -.-

Athax Erbe
Posts in diesem Topic: 44
Beiträge: 1444
Registriert: 04.08.2004 13:55

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Athax Erbe » 29.03.2012 18:12

Zum Thema Bücher:
Abseits von Zerwas machen magische Bücher eigendlich keinen Sinn, da sie
1. selten genug sind, dass sie normalerweise nicht einfach in irgendeinem weltlichen Archiv oder einer weltlichen Bibliothek rumliegen
2. Greifenfurt (schon immer) sehr vom Praiosglauben geprägt ist, so dass unter den Bürgern das Interesse an magischen Büchern sehr gering sein dürfte (und es zB. auch nicht "chic" wäre magische Bücher zu besitzen, was in anderen Städten durchaus zu magischen Büchern in Bürgerbibliotheken führen könnte...).
und 3. die Halle der Macht erst vor wenigen Jahren (aufgrund der ablehnenden Haltung der Bürger/Markgrafen/Praioskirche) von Greifenfurt nach Lowangen übersiedelte - wenn es in Greifenfurt doch noch das eine oder andere Magische Werk gegeben haben sollte so hat es Oswin mit Sicherheit mitgehen lassen :wink:

Was Zerwas angeht: ich hatte die Bücher durchaus bei ihm gelassen, auch wenn er selbst nicht zaubern kann: in den Romanen kommt ja recht klar rüber, dass er selbst nicht weiss, was aus ihm geworden ist, er aber versucht es herauszufinden (oder es zumindest sehr lange versucht hat). Daher machen in meinen Augen gerade Bücher wie das Arcanum in seinem
Besitz durchaus Sinn...

Krassling
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 20
Registriert: 22.08.2010 17:45

Errungenschaften

Bücher

Ungelesener Beitrag von Krassling » 05.05.2012 20:41

Athax Erbe hat geschrieben:Zum Thema Bücher:
Abseits von Zerwas machen magische Bücher eigendlich keinen Sinn, da sie
1. selten genug sind, dass sie normalerweise nicht einfach in irgendeinem weltlichen Archiv oder einer weltlichen Bibliothek rumliegen
2. Greifenfurt (schon immer) sehr vom Praiosglauben geprägt ist, so dass unter den Bürgern das Interesse an magischen Büchern sehr gering sein dürfte (und es zB. auch nicht "chic" wäre magische Bücher zu besitzen, was in anderen Städten durchaus zu magischen Büchern in Bürgerbibliotheken führen könnte...).
und 3. die Halle der Macht erst vor wenigen Jahren (aufgrund der ablehnenden Haltung der Bürger/Markgrafen/Praioskirche) von Greifenfurt nach Lowangen übersiedelte - wenn es in Greifenfurt doch noch das eine oder andere Magische Werk gegeben haben sollte so hat es Oswin mit Sicherheit mitgehen lassen :wink:

Was Zerwas angeht: ich hatte die Bücher durchaus bei ihm gelassen, auch wenn er selbst nicht zaubern kann: in den Romanen kommt ja recht klar rüber, dass er selbst nicht weiss, was aus ihm geworden ist, er aber versucht es herauszufinden (oder es zumindest sehr lange versucht hat). Daher machen in meinen Augen gerade Bücher wie das Arcanum in seinem
Besitz durchaus Sinn...
Das ist alles richtig, was Athax sagt. Gerade in einem Stadtarchiv (noch dazu so einem chaotischen wie dem in Greifenfurt) werden keine magischen (und damit sehr wertvollen) Bücher herumliegen. Natürlich besitzt auch Lancorian das eine oder andere Werk. Auch die Bethaner Magier könnten einiges mitbringen (allerdings nur eine Art "Feldbibliothek") was dann nach ihrem Tod herrenlos in der Villa Elfenberg rumliegt.
Zerwas besitzt deshalb magische Bücher, da er sich seit sehr langer Zeit mit magischen Phänomenen beschäftigt und versucht seine eigenen Natur zu ergründen. Auch die Kraft seines Schwertes ist für ihn zunächst einmal magisch.

Ob er die Bücher immer in seinem Zimmer im Turm herumliegen lässt, noch dazu wenn er Gäste erwartet sei mal dahingestellt. Spätestens nach einem ersten Besuch wird er dies nur noch mit bestimmten Hintergedanken tun.

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 501
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

[JdG] - Gamba und die Orkschamanen

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 11.07.2012 13:20

Hallo,

im Abenteuer steht ja immer so schön: "Falls ein magisch begabter Held aus Greifenfurt fliehen wird, so wird das Gamba oder ein Orkschamane zu verhindern wissen." ... Wie verhindern sie es denn?

Es wäre schön wenn jemand Erfahrung mit Druiden oder Schmananenritualen hat und mögliche "Konter" gegen Dinge wie Adlerschwinge, Unsichtbarkeit oder Transversalis nennen kann.

Danke :lol:
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (402 Std.) - Schatten im Zwielicht

Gurney
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 96
Registriert: 30.07.2011 13:30

Re: [JdG] - Gamba und die Orkschamanen

Ungelesener Beitrag von Gurney » 11.07.2012 19:47

Naja, djdg ist jetzt ja nicht gerade der aktuellen Regeledition entsprechend, da steht auch drinn, daß Orkschamanen nen Ignifaxius könnten ...

Ok, was können Sie wirklich tun:

Adlerschwinge
Sämtliche Vögel per Bogen abzuschießen ist ja sowieso normale Taktik bei Belagerungen, da man generell Luftpost vermeiden will und in Aventurien auch andere Vögel als Post benutzt, da beherrscht werden können ...
Andere Tiere, bis zu Ratten einschließlich werden wohl eh der Truppenernährung hinzugefügt...

Unsichtbarkeit
Gamba hat da diverse Möglichkeiten, immerhin beherrscht er laut Roman ja auch vieles aus der Gildenmagischen Rep. Und allein ein Odem reicht ja schon ...
Allerdings hat der wohl auch noch anderes zu tun und daher ist es wahrscheinlicher, daß ein Schamane einfach immer per "Blick ins Geisterreich" Wache hält, um mag. Aktivitäten in Greifenfurt frühzeitig zu bemerken ....

Transversalis
Dieser führt durch den Limbus, und da kann man fiese Dämonen platzieren ... Selbst der normale Orkschamane kann Dämonen beschwören, aber gerade Gamba hatt hier wohl noch mehr zu bieten ...

Da Gamba immer die bessere Versorgungslage hat und die Zahl der Orkschamanen nicht definiert ist, es könnten also auch gut 20 sein, läßt sich da eigentlich immer etwas gegen Zauber der Helden basteln, was Regelkonform ist ...

Benutzeravatar
Eranion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 805
Registriert: 06.02.2009 19:49

Re: [JdG] - Gamba und die Orkschamanen

Ungelesener Beitrag von Eranion » 11.07.2012 20:50

Nunja, nein lässt sich nicht, nie. Wenn du regelkonform bleiben möchtest wird es ein paar Möglichkeiten geben wie man magisch aus der Stadt kommt. Wenn das was im Buch steht dir wichtiger ist, dann kannst du zumindest versuchen so viele regelnahe Möglichkeiten zu finden diese Doktrin einzuhalten.
magische Fluchtmöglichkeiten:
1) Transversalis - hier kann Gamba bestimmt nichts gegen tun, Dämonen hin oder her, es gibt einen Zauber (limbus versiegeln) und den perm. über der ganzen Stadt zu halten ist nicht mal Galotta, Nahema und Rohal zusammen möglich... -> der Weg durch den Limbus ist, bei gutem Zauberer (gerade mit Gardianum) ein sehr sicherer - bis die doppel 20 kommt :devil:
2) Adlerschwinge - Viecher abschießen geht wohl meist, also das sollte machbar sein - wenn allerdings Nachts eine Fledermaus Greifenfurt verlässt lässt sich da auch sehr wenig gegen machen, zumindest wenn man IRENDWIE realistisch bleiben möchte. Wenn die abgeknallt wird ist der Char aber wohl tod.
3) Ecliptifactus Schattensprung - Den Nachts zu entdecken ist quasi unmöglich solang man nicht mit einem Roten Auge die Sache überwacht, und ihn dann zu stoppen ist genauso quasi unmöglich, esseiden man hat einen sehr guten Verwandlung beenden im Stab :rolleyes: wenn das passiert ist der Char aber wohl Tod :P
4) Elementarer Diener/Dschinn/Dämon - hier kann man kontern indem der fliehende durch Diener/Dschinne/Dämonen verfolgt wird. Wenn mans dann gern cineastisch hat kann man damit spielen zu fliehen und irgendwann den Rückzug anzutreten - wenn man Regeln liebt dann ist der Char tod oder er kommt problemlos weg.
5) Geodenritual durch die Erde - hier kann man einfach nichts gegen tun ausser einen elementaren Meister permanent unter der Stadt zu halten - und der wird den Geoden wahrscheinlich ignorieren :P
6) Unsichtbar die Stadt verlassen - hier kann man schon mit spielen, auch ein Unsichtbarer kann bemerkt werden (Lärm, Instinkt, Geruch) und muss sich dann verstecken etc. - DANN kann auch gut ein Odem/Blick Schamane auftauchen um das ganze spannender zu halten.
7) Illusion (zb. Harmlose gestalt, Wiederwille) erfordert entweder Geschick oder Meisterwillkür. Gerade ein Wiederwille erfordert den "zufalls Odem" durch einen fähigen Zauberer als Konter...

-> generell also: Magie zum fliehen ist dadurch sehr gut da der Gegner sie meist nicht bemerkt, und im vorraus gibt es halt in DSA keine Möglichkeiten sowas komplett zu verhindern. Einfacher wäre es da mit Weisungen von innen (alle müssen da bleiben, keine Magie dieser Art, stete Gefahr, was auch immer) zu arbeiten oder es OT irgendwie durchschimmern zu lassen das dies nicht der recht Weg ist.
Naja oder man Stuft den Gegner nochmal gewaltig auf und stattet ihn mit einem so genannten roten Auge oder gar einfach einem schwarzen Auge aus... mit ersten kann man Magiewirken in einem Gebiet sehen (quasi so ne militär Vogelperspektive Oculus Geschichte) mit dem Zweiten naja... aber das ist wohl idr. etwas viel des Guten...

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 501
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: [JdG] - Gamba und die Orkschamanen

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 11.07.2012 21:52

Hey,

wunderbar, das hat mir schon mal weiter geholfen. Den Blick ins Geisterreich habe ich nicht auf der Rechung gehabt.

Generell geht es mir nicht darum dem Spieler des Magiers die Flucht unmöglich zu machen - aber ich hätte halt gerne Hadwerkszeug zur Hand wenn er es versucht.

Wenn er durchkommt ist allerdings auch nicht weiter schlimm, wir spielen mit recht großer Freiheit für die Helden - wenn die Helden was Gutes zustande bringen und es anders kommt, wieso nicht. Nur eben zu einfach sollen sie es auf keinen Fall haben...
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (402 Std.) - Schatten im Zwielicht

Eowíc
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2011 23:29
Wohnort: Greifenfurt

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Eowíc » 13.07.2012 13:38

Hallo da draußen,
ich bin mit meiner Gruppe mitten im Abenteuer. Kurz vor dem großen Angriff der Orks auf die Ostmauer. Irgan Zaberwitz ist bereits von Zerwas hingerichtet worden und Sartassa begann den ersten Mord. Nun ist es so, dass die Spieler gerade die Inquisitionsakte im Schreibtischbein endeckt haben. Wie seid ihr dann vorgegangen. Mit der Akte ist klar, dass Zerwas ein Dämon, Vampier oder andere Ausgeburt der Niederhölle sei. Zerwas hat die Helden natürlich im Auge, weil er durch Uriens, Sartassa und seiner eigenen Beobachtungen weiß, dass sie ihm auf der Spur sind. Er sucht außerdem nach der Akte, um sie zu vernichten.. Habt ihr die Akte heimlich von Zerwas entwenden lasssen oder wie im Buch Zerwas direkt nach dem Fund in Dämonengestalt auftauchen lassen um die Akte gewaltsam zu nehmen? Und wie seid ihr genau vorgegangen?
Waren eure Helden ihm auch so schnell auf der Spur ? Was haltet ihr von Zerwas schwarzen Rüstung? Wer trägt schwarze Rüstungen? Und was wollen die Abenteuerautoren damit bezwecken?

Lg Eowíc
There´s some good in this World, Mr. Frodo... and it´s worth fighting for!!

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 501
Registriert: 18.03.2011 19:58
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Errungenschaften

Re: Jahr des Greifen, natürlich MI ;)

Ungelesener Beitrag von Mescalor » 13.07.2012 15:09

Die schwarze Rüstung des Henkers wurde von meinen Spielern nicht weiter beachtet (ich schätze das ist sowieso nur ein Überbleisel aus den frühen DSA2-3 Tagen und würde heute so nicht mehr vorkommen), das Schwert selbst wusste der Henker durch Aberglauben vor weiteren Nachforschungen zu schützen. Ich habe wie im Roman beschrieben den Henker vom Fluch des Schwertes erzählen lassen, dass hat gut gewirkt, unser abergläubischer Nostrier hat alle weiteren Erkundigungen über das Schwert immer wieder zunichte gemacht :)

Die letzte Sitzung endete mit dem Fund der Prozessakte im Haus von Irgan Zaberwitz. Passenderweise haben sich meine Helden getrennt und sind ohne magische Unterstützung im Haus von Zaberwitz angekommen. Ich werde tatsächlich wie im Buch beschrieben den Schwertdämon auftauchen lassen und den Helden erst freundlich, dann versteckt und schließlich offen drohen sich aus weiteren Nachforschungen rauszuhalten (da passt es wunderbar dass neben Sartassa auch einer der Helden gerade für eine Weile verschwunden ist und so als Druckmittel benutzt werden kann).

Ich bin gespannt wie sich meine Spieler verhalten, mal sehen ob sie genügend Angst vor dem Dämon haben oder sich zu dritt auf einen Kampf gegen ihn einlassen - den Überraschungsmoment hat auf jeden Fall der Schwertdämon auf seiner Seite, ich denke ich werde für einen möglichen Kampf Dunkelheit und Silentium und irgendetwas was die Tür blockiert einsetzen.

Achja, tatsächlich haben meine Helden alles über den Schwertdämon rausgefunden noch bevor die Orks vor den Toren der Stadt stehen - ich habe das aber auch ein wenig geleitet, die Orks werden wenige Stunden nach der Konfrontation mit dem Schwertdämon vor den Toren der Stadt auftauchen. Selbst wenn die Helden die Prozessakte also behalten und offen gegen den Schwertdämon vorgehen wird der Tumult wegen der Orkbelagerung das Ganze erstmal auf Eis legen / sehr erschweren.
Zuletzt geändert von Mescalor am 13.07.2012 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Phileasson-Saga, Jahr des Greifen, Staub und Sterne, Krieg der Magier
aktuell: G7 (402 Std.) - Schatten im Zwielicht

Antworten